Samstag, 24. September 2005

Maikes Party


Auf Ankes Geburtstag hat uns ihre beste Freundin Maike zu einer Party am kommenden Samstag eingeladen. Ich war total happy über die Einladung. Nach der Trennung von Tina konnte ich jede fröhliche Abwechselung gebrauchen und Maike ist wirklich nett und Anke sowieso :-)

Jedenfalls war ich die ganze Woche über aufgeregt und bin dann Samstag in diesem Outfit zu Anke nach Itzehoe gefahren. Dort haben wir noch schön gegessen und sind später weiter nach Hamburg gedüst.

Was soll ich sagen? Es war eine super Party und ich hatte einen richtig lustigen Abend. Ich hab' sogar getanzt, holy Molie!

Donnerstag, 22. September 2005

Leben Sie es, ohne sich weh zu tun

Nach 30 Jahren x-dressing gehe ich heute endlich zum ersten Mal zu einem Arzt mit meinem 'Problem'. Herr Sigurd Junge in Kiel gilt als einer der führenden Spezialisten in Norddeutschland bei der Beurteilung von Transgendern. Die Praxis liegt mitten in Gaarden und ich halte es für eine gute Idee vor dem Termin einmal über den Vinetaplatz zu stöckeln direkt zwischen einer Gang junger Türken hindurch. Das war schon ein echter 'Danger-Seeker', aber ich hab' die gröhlenden Prolls einfach gar nicht weiter ignoriert :-)

Ich erzähle dem Doc rundheraus, dass ich ein Mann bin, der schon seit dem 8. Lebensjahr den Wunsch hat, lieber eine Frau zu sein. Ich sage: "Doktor, wie kann es sein, dass ich als kerngesunder Mann dieses unbezwingbare Verlangen habe, lieber als Frau zu leben? Ich kann es nicht mehr länger zurückhalten."

Herr Junge erklärt mir auf seine ruhige, freundliche Art ein paar grundlegende Wahrheiten über meine Andersartigkeit, die ich vorher nicht gewusst habe:
  • es ist keine Krankheit,
  • es ist nicht heilbar, aber
  • man MUSS es leben, sonst geht man kaputt. Nur durch das Leben und Nachgeben
    diesem Verlangen kann es überhaupt eine Entwicklung geben.
Na, wenn das so ist: der Doc hat gesagt ich soll :-)

Dann höre ich den wichtigsten Satz überhaupt, der für die nächsten Jahre zu meiner Leitlinie werden soll:

"Leben Sie es, ohne sich wehzutun."

Ach ja, in diesem Outfit war ich beim Doc und bin gerade völlig verzweifelt mit meinen kurzen (männlichen..) Haaren :-)

Samstag, 17. September 2005

Ankes Party

Heute bin ich zu Ankes Geburtstag nach Itzehoe gefahren. Ich hab mir 'Jungssachen angezogen', bis auf die schwarzweissen Venice Sneaker vielleicht und mich ein bischen geschminkt. Ich fühlte mich superklasse und es wurde eine tolle Party. Ich stach schon ganz schön heraus aus den anderen Gästen, aber alle waren supernett zu mir und ich hab' mich auch sehr wohlgefühlt. Danke Anke, Ilka, Maike, Easy und alle anderen Girls :-)
Auf dem Foto seh' ich total versoffen aus, ist aber direkt nach der Dusche frisch und ausgeschlafen aufgenommen. Ich guck' wohl immer so blöd, wenn ich fotografiert werde (Selbstauslöser)