Sonntag, 7. September 2008

Kiels erster Stadtführer für Transsexuelle

Es gibt bereits alle möglichen Sorten von Stadtführern und natürlich gibt es auch einschlägige City Guides für Schwule und Lesben. Ich habe mich aber immer darüber geärgert, dass für Transgender kaum etwas dabei ist. Außerdem sind die meisten Szeneführer nur ein besseres Telefonbuch, ohne dass der Leser näheres über die aufgelisteten Orte erfährt.
Irgendwo habe ich wohl einmal zu doll gemeckert, bis eine Freundin zu mir sagte:"Dann machs doch besser, du Zicke!"

Und voller Stolz präsentiere ich den ersten Kieler Fremdenführer speziell für Transgender.
www.transgender-kiel.de

Originaltext:
Kiel ist auch für Transsexuelle eine wunderbare Stadt. Die Menschen sind tolerant und offen, wir haben flippige Bars, Restaurants für jeden Geschmack, ein breites Kulturangebot und natürlich jede Menge toller Schuhgeschäfte.
Als T-Girl zeige ich euch meine Heimatstadt, wie ihr sie vielleicht noch nie zuvor gesehen habt. Lasst mich heute eure Reiseleiterin sei
n und Stöckelt einfach hinter mir her ..."
Für das Layout habe ich zum ersten Mal mit Elementen amerikanischer Comics experimentiert. Ich finde die Mischung aus Texten, Fotos und ergänzenden Kommentargrafiken total spannend. Dabei opfere ich bewusst einen Teil der Lesbarkeit zugunsten des Unterhaltungswertes. Schwierig ist der Spagat zwischen lockerer Schreibe und Seriosität, bzw. Glaubwürdigkeit der Information. Ich hoffe, ich kriege das hin.
Bitte schaut mal auf die Seite www.transgender-kiel.de
Auf eure Kommentare bin ich gespannt.

Kommentare:

Christin hat gesagt…

Tolle Sache, ich lese schon einige Zeit deinen Blog - die Infos über Kiel finde ich super!

Grüße aus Rendsburg
Christin

Sheila Wolf hat gesagt…

Sehr gut... witzig - optisch klasse und inhaltlich auch für NICHT-Transsexuelle ein Genuß. Grüße an die See von der Spree... Sheila

Anonym hat gesagt…

Die Seite gibts wohl nicht mehr?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Ich habe sie nach einer Abmahnung aus dem Netz genommen.
Abmahnung

Anonym hat gesagt…

Auweia, welchen Grund hatte denn die Abmahnung? Grundsätzlich sind Abmahnungen im www ja in Ordnung, aber in den letzten Jahren ist es da zu enormen Auswüchsen gekommen, wie ich finde!
Gruß
Juri

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Juri: Der Gastwirt hielt es für Geschäftsschädigend in einem Transführer als empfehlenswertes Lokal genannt zu werden.