Samstag, 12. Dezember 2009

Die Waffen einer Frau?

Svenja graues Strickkleid Stiefel StrumpfhosenHeute habe ich einen wirklich unangenehmen Termin bei einem noch unangenehmeren Sachbearbeiter. Zuletzt hatte ich mit ihm vor vier Jahren im Zuge meiner Scheidung zu tun und ich erinnere mich nur zu gut an seine strikte Unfreundlichkeit. Kurz angebundenen und brüsk hat er damals nicht gerade mein Herz im Sturm erobert.

Pünktlich auf die Minute sitze ich in seinem Vorzimmer und natürlich lässt er mich noch ein wenig warten. Vermutlich aus Prinzip. Nach weiteren zehn Minuten geruhen Euer Unfreundlichkeit mich hereinrufen zu lassen. Hallo und guten Tag. Doch Moment mal. Irgendwas ist völlig anders, als beim letzten Mal.

Euer Unfreundlichkeit kann auf einmal richtig nett sein und charmant dazu. Ich habe eine tolle Figur? Das Kleid steht mir ganz ausgezeichnet? Und die Stiefel passen wirklich toll dazu? Fühlen Euer Unfreundlichkeit sich nicht wohl, oder ist heute das Casting für Bauer sucht Frau?

Dieser Mensch weiß übrigens, dass ich keine BioFrau bin, denn als er mich vor vier Jahren zuletzt so unfreundlich abgefertigt hat, war ich ganz am Anfang meines Weges und sah noch aus wie ein Lavendeltarzan.

Unser Gespräch verläuft richtig angenehm. Prince Charming zeigt sich von seiner besten Seite, ist gesprächig wie nie und gibt mir sogar noch ein paar gute Ratschläge mit auf den Weg. Als ich kurz darauf wieder auf der Straße stehe, kann ich kaum glauben, was da eben passiert ist

Es ist ein angemehmes Gefühl, so hofiert zu werden, aber es ist andererseits unangenehm, wenn man den Betreffenden ausgesprochen unsympathisch bis widerlich findet.

Sind das die berühmten Waffen einer Frau? Darf ich diese Waffen bei Gelegenheit auch bewusst einsetzen, so wie Obi-Wan Kenobi seine Macht? Oder ist es im Gegenteil sogar unredlich, und ich hätte zum Termin besser Jeans und Schnürschuhe angezogen, wenn ich das vorher geahnt hätte?

Für mich ist diese Situation neu und ziemlich überraschend. Ich weiß noch nicht, wie ich das finden soll. Gut oder schlecht?

PS: Das Foto hab ich kurz vor dem Termin mit Selbstauslöser aufgenommen.

Kommentare:

zimtapfel hat gesagt…

Die Waffen einer Frau du nun besitzt. Sehr verantwortungsvoll mit der Macht du umgehen musst, Svenja-Padawan. ;-)

Siehst aber auch wirklich sehr chic aus!
Vielleicht konnte der Typ sich auch gar nicht mehr an den Termin vor vier Jahren erinnern und war sich gar nicht so bewusst, das du keine Bio-Frau bist? Der hat in seinem Job ja sicherlich eine Menge Publikumsverkehr.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Zimtapfel: lach, das hast du schön gesagt.
Doch, der weiß schon, wer ich bin, weil beide Namen in der Akte stehen, Sven und Svenja. Na ja, Jungs eben...

Kaddy hat gesagt…

Logisch darf man seine Waffen als Frau einsetzen, das hilft manchmal ungemein. Hier mal nett lächeln, da mal schnell den Ausschnitt etwas tiefer ziehen...also ich mache das und stehe dazu. Wieso auch nicht? Warum ich das mache? Ganz einfach: weil ich es kann. Und wenns wirkt...hehe...:-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kaddy: Ich hab keine Ahnung, ob sowas ein zweites Mal gelingt, geschweige denn mit Ansagen. Aber diesmal war es angenehm und hilfreich.

Kaddy hat gesagt…

Naja, vielleicht nicht bei ihm...aber solche Situationen hat man ja immer wieder, in denen man seine Reize als Frau durchaus nutzen kann..:-) Wir sind halt das schönere Geschlecht. Daran gibt es nichts zu rütteln.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kaddy: Oh, ich kann dich plötzlich sehen. Wie nice.

Kaddy hat gesagt…

Hab mich auch schnell mal angemeldet.. aber ich glaube, zu einem eigenen Blog bringe ich es wohl nicht, ich bleibe lieber stille Leserin :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kaddy: Du und still? Dann verwechsel ich dich wohl doch...

Kaddy hat gesagt…

*laaach* Stimmt, hast mich enttarnt...oder hat Herr Schonzeit mich verraten??

rundumkiel hat gesagt…

rundumkiel sagt: Alles Strategie und Taktik. Auch der Einsatz von Frauenwaffen: Alles Strategie. Oder Intuition. Sinnvoll genutzt kann das nur von Vorteil sein...

frauvivaldi hat gesagt…

..vielleicht hatte Herr Unsympath vor vier Jahren einfach mal einen schlechten Tag..? Aber schön für Dich, dass der Termin so gut gelaufen ist - und Du siehst klasse in dem Outfit aus!
Schönes Wochenende!

Diana hat gesagt…

wir dürfen das nicht, Schätzchen, wir müssen ;-) was wär denn das für ein idiotischer Kampf des Lebens, wenn man dabei keine Waffen einsetzen darf? Die Jungs haben ihre, wir die Unseren :-)

mo jour hat gesagt…

du bist echt ne süße ;-), sista!
was ist denn das für ein sachbearbeiter, der samstag sachen bearbeitet?!
und ja! wenn *die männer* das brauchen, dann kriegen sie von mir knallroten schmollmund und liebreizenden augenaufschlag samt décollete bis zum bauchnabel. hauptsache *ich* kriege was mir zusteht.
bloß manchmal habe ich keine lust, diese *rolle* zu spielen, weil ich es auch demütigend und verletzend finde, nicht als mensch ernst genommen zu werden, sondern nur als weibchen. dann kann ich nen gaaaanz bösen hass kriegen :-(

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kaddy: Herr Schonzeit? Nein, wir haben noch nie miteinander gesprochen.

@RundumKiel: Ungewohnt beim ersten Mal :-)

@Frauvivaldi: Nein, der ist wirklich so. Auch nicht sympathischer, wenn er richtig nett ist. Nur weniger böse.

@Diana: Na gut, ich verlass mich auf dein Urteil.

@Mo Jour: Samstags? Aber nein, Baby. Das hab ich doch nur heute geschrieben, blonde little me! Ich hab nicht mal ne Rolle gespielt. Ich war einfach so wie ich bin.

Perle hat gesagt…

Ich weiß nach 37 Jahren immer noch nicht, ob ich es toll finden soll oder eben nicht.
Manchmal erleichert es einem das Leben ungemein, ein Frauchen (im Sinne von klein) zu sein und manchmal fühle ich mich schlicht nicht ernst genommen. Da gehen die "Waffen der Frauen" dann gerne mal nach hinten los.
Ich weiß nur nicht, woher Du Deinen Liebreiz bei einem ekligen Gegenüber nimmst. Ich kann in solchen Situationen aus meiner Haut nicht raus und muss mich mit einer Aura von eiskalter Höflichkeit umgeben, damit mir die entsprechende Person nicht zu nahe kommt.

Claudia hat gesagt…

Liebe Svenja!
Das Wort Waffen klingt so martialisch nach Angriff
oder Überfall. Wenn ich das Foto anschaue, sehe ic
eine modisch gekleidete, sympatische, junge Frau! Da sind doch keine der bekannten Waffen im Einsatz.Genau das ist der Grund, warum es funktioniert hat und immer wieder bei dir funktionieren wird!
Alles ist gut so. Viele Grüße, Claudia.

Anonym hat gesagt…

Sicher darfst Du die Waffen einer Frau einsetzen, das mußt Du sogar, wozu haben wir sie denn sonst? Wie du siehst hat es sogar geklappt, herzlichen glückwunsch dazu. Wenn es sogar bei einem Unsympaten geklappt hat dann bei einem den du nett findest doch wohl erst recht.
Ich arbeite mich gerade so durch deinen Blog und ich muß sagen er gefällt mir sehr gut, du schreibst sehr lustig und gewitzt.
Marion

Caro hat gesagt…

Himmel, was hast du tolle Beine! :)

Klar darf man das einsetzen! Zumindest wenns angemessen ist. Und sich "gut" anfühlt. ;)

chiefjudy.com hat gesagt…

Einsetzen. Gnadenlos. das ist der große Vorteil, den wir Frauen haben!

Auch wenn das gegenüber unsympathisch ist. Frau kann einfach viel mehr bekommen, wenn sie es richtig macht :P.
Du siehst echt toll aus! So ein langes Pulloverkleid wollte ich mir auch noch kaufen...

Britta hat gesagt…

Ich kann Deine ambivalente Reaktion gut verstehen. Ist irgendwie zu ... einfach, oder? Ich werde auch immer lieber um meiner selbst oder meiner Kompetenz willen gemocht - und nicht, weil ich die Erwartungen meines Gegenübers erfülle.
Aber so ist das eben. Sex sells. Oder zumindest Sympathie.
Wenn Ihro Unfreundlichkeit so simpel gestrickt ist - um so besser.
Nimm es einfach als kleinen Ausgleich für den Statusverlust, den wir alle erleiden. ;-)

Anonym hat gesagt…

Das "Spiel" wird aber ersr richtig interessant, wenn Frauen mit ihren "eigenen Waffen" geschlagen werden...z.B. von einem Mann. Und das klappt auch sehr oft wunderbar.
Da Frauen oft auf sachbezogene Logik und Argumente nicht so richtig "anspringen", versuche ich es einfach auf die emotionale Tour - als Mann natürlich weniger mit körperlichen Reizen - aber es gibt jede Menge andere Möglichkeiten - kurze, aber symphatische "Ausraster", Selbstverzweifelung oder Apelle an Einfülungsvermögen, Versorgungsmentalität, weibliche Eitelkeit durch geschicktes Einsetzen schmeichelnder Komplimente - auch wenn oft das Gegenteil davon die Wahrheit ist.
Gerade bei Behördenangestelltinnen ist mir das ein paar Mal super gelungen - und auch die merken nicht, wie man(n) sie "vera.....
Tipp: Vorher einige Hintergrundinfos besorgen - ist "Sie" verheiratet, hat sie Kinder... - das ist für die Auswahl der "Angrifswerkzeuge" sehr nützlich.

Anonym hat gesagt…

Ich glaube, Anonym, dass du da was komplett falsch verstanden hast- Svenja ging es glaub ich weniger ums verarschen. Das kommt gerade bei Behördenangestelltinnen (aua, das ist so falsch, das schmerzt) auch gar nicht gut an.
Sofern mir jemand (egal, welchen Geschlechts) auf diese "emotionale Tour" kommen sollte, mir "schmeichelnde Komplimente" (omg) machen sollte oder Versorgungsmentalität (bei wem auch immer) aktivieren sollte, bekommt er einen Bescheid. Einen rechtsmittelfähigen.

Freundliche Grüße.
Regina

Anonym hat gesagt…

Da habe ich andere Erfahrungen gemacht - auch kommt es auf das konkrete Anliegen und das Gegenüber an... Bei einer Angestellten wie Dir hätte ich garantiert auch eine gute andere "Taktik", da man die jeweilige Mentalität - auch von "Rechtsamazonen" - sehr schnell "herauskriegen" kann.
Ich hoffe, Du hast ein gutes Schmerzmittel gegen meinen "Spezialausdruck" gefunden - klingt doch aber toll "weiblich" - vielleicht in der nächsten Duden-Fortschreibung
P.S.: Ansonsten gilt: "Spieglein, Spieglein...." - Frauen halten es nicht aus, wenn Man(n) mal genauso clever ist - das tut wirklich weh! Und da gibts kein Schmerzmittel dagegen - oder??? Übrigens: Um was es nun Svenja speziell ging, weiß ich nicht, aber "Waffeneinsatz" ist schon das Posting-Thema. Und dieser ist nicht speziell Frauen überlassen - wir leben in der Gleichberechtigung - rechtlich garantiert!!!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Perle: Ich hab mich in der Situation unwohl gefühlt, oder zumindest hin und hergerissen. Ich war überrascht über die Wendung, die das Gespräch genommen hat, fand aber zugleich den Menschen so unsympathisch, dass ich ein Kompliment nicht annehmen konnte.

@Claudia: Das ist doch so ein feststehender Ausdruck: „Die Waffen einer Frau“. Ne, der hat mich nicht gemocht, weil ich so sympathisch war, sondern das ging tiefer.

@Marion: Ich hab ja eben nichts eingesetzt und ich weiß nicht mal, ob ich das bewusst könnte/wollte. Dafür müsste ich wohl noch fleißig üben :-)

@Caro: Oh, danke. Mir geht es wie dem jungen Luke Skywalker, als er zum ersten Mal Die Macht entdeckt und noch nicht weiß, wie er damit umgehen soll :-)

@Chiefjudy: Aus deiner Tastatur nehme ich den Rat besonders gerne an. Danke schön. Und das Kleid is toll, oder? Leider mit Merinowolle und vieeeel zu warm. Ich geh kaputt…

@Britta: Es hat sich wirklich einiges verändert, was die Wahrnehmung von Kompetenz angeht. Aber das ist Stoff für eine andere Geschichte. Eine ganz unglaubliche, wie ich finde…

@Anonym: Du hast natürlich Recht, dass das in beiden Richtungen funktionieren kann. Aber so wie du es schilderst geht es ja mehr in die Richtung psychologisch geschicktes Taktieren. Dieses Erlebnis hier, war wohl deutlich einfacher gestrickt und ich hab NIX aktiv dazu beigetragen, außer angezogen zu sein wie immer.

@Regina: Nein, verarschen wollte ich ganz sicher niemanden. Ich wollte gar nix. ausser diesen blöden Termin unbeschadet zu überstehen. Umso überraschter war ich, als mein Gegenüber so romantisch wurde.
Übrigens hätten diese Waffen einer Frau, früher bei mir angewandt, mich komplett aus der Spur geworfen und ich bin nicht mal sicher, ob sie das nicht auch heute noch tun würden…
Zum Glück wissen die Frauen das nicht und kommen auch nicht drauf.

@Anonym: Ja schon, aber du sprichst von Taktik und ich hatte noch nicht einmal etwas gesagt, außer Guten Morgen. Das war keine Taktik. Ich meinte nicht Cleverness in der Gesprächsführung, das meint etwas völlig anderes.

Bibiane hat gesagt…

So wie Du das schilderst, hört es sich eher an, als ob dem guten Mann damals etwas ganz anderes quer gesessen hat und er Dich halt (wer weiß, ob wegen Masse oder eines vorangegangenen blöden Kundenbesuchs oder so ...) abgefertigt hat. Manchmal ist es auch für Leute mit laufend Kundschaft nicht so einfach, ihre Launen für sich zu behalten. Am anderen Ende des Schreibtisches sitzt nur mal kein Roboter sondern ein Mensch. Ich war sicher damals auch nicht immer die Freundlichkeit in Person, nachdem mir der 50. Asylbewerber am Freitagmorgen erzählt hat, dass er eine kranke Tante in Hamburg hätte, die er übers Wochenende UNBEDINGT besuchen müsste...

Aber nun mal den Schwenk zu den "Waffen einer Frau" - ich finde, wir sollten die Möglichkeiten, die wir haben, ausschöpfen - freundliches Lächeln oder ein etwas tieferer Ausschnitt hat da noch niemandem geschadet. Gibt eher sowas wie eine WIN-WIN Situation dadurch :-)

Ravel hat gesagt…

Liebe Svenja, da kann ich nur: sagen hau rein :)
Nutz es ruhig aus, wenn du magst, da spricht überhaupt nichts dagegen!

Ich hab mich immer schlecht dabei gefühlt, wenn ich aufgrund meiner physischen Beschaffenheit etwas umsonst bekam oder jemand mir was ausgegeben hat oder so, aber nur weil ich damit nich klarkomme heißt ja nicht, dasses für dich nicht eine Menge Spaß bedeuten kann ;)

Lavendelina hat gesagt…

Auf manche Typen würde es noch nicht mal abschreckend wirken, wenn Frau einen Kartoffelsack an hätte! Sobald das Notstandsbarometer im roten Bereich ist, spielen die ganz automatisch Ihren eigenen Kopfporno ab. Da kannst Du dann eh tun oder sagen was Du willst, Du hast die Hauptrolle!!! Aber das ist nicht Dein Film und darum brauchst Du Dir da auch absolut keine Gedanken darüber machen ob Du den Typ jetzt etwas zu nett angelächelt hast oder ob der Rock doch ne Nummer zu kurz ist! ;o)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Bibi: Nein, dem hat damals nichts quer gesessen. Ich habe ihn zweimal erlebt zuvor und der ist einfach ätzend. Richtig ätzend. Diesmal war er immer noch ein A….ch, aber eben in schleimig freundlich. Ansonsten hab ich natürlich volles Verständnis für schlecht draufe Sachbearbeiter :-)

@Ravel: Ich weiß noch nicht. Schlecht fühlen werde ich mich deshalb nicht, aber es ist dasselbe Gefühl, wie man es hat, wenn ein Typ bei der Begrüßung deine Hand nicht mehr loslässt. Widerlich. Aber deshalb ein Kopfstoß wäre trotzdem übertrieben.

@Lavendelina: Das hast du perfekt formuliert. Die KartoffelsackNotgeilTheorie. Wer kennt sie nicht…?!

Lavendelina hat gesagt…

@ Svenja

Und wie sind Deine Erfahrungen von der anderen Seite betrachtet? Was sagt eigentlich Dein Ex-Mann dazu?! *ggg*

Anonym hat gesagt…

Okay, okay - nochmal - mir ging es um den "Waffeneinsatz" schlechthin, nicht um Deine konkreten Ambitionen.
Und wenn von vielen Frauen hier kommt, "setz Deine (sexuellen) Reize ruhig ein" - dann soll das doch das Ergebnis der "Verhandlungen" ganz offensichtlich beeinflussen. Und Einsatz von solchen weiblichen Reizen ist doch "psychlogische Beeinflussung" - spricht sie doch ganz klar einen männlichen Trieb (Schwäche) an.
Insofern ist der Einsatz anderer psychologischer Mittel doch nicht viel Anderes - es zielt auf dasselbe.
Das läuft übrigens nicht immer bewusst ab - aber es geht nun mal häufig im Leben nach der Symphatie und nicht nur nach "objektiven" Sachverhalten, z.B. bei sog. "Ermessensentscheidungen" - und diese Symphatie kann man auf verschiedene Weise erreichen - jeder mit seinen Mitteln, jeder mit seinen Möglichkeiten...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lavendelina: Mein ExMann wäre auf den kurzen Rock und die hohen Stiefel einer auch nur halbwegs hübschen Frau aber sowas von reingefallen. Sowas von...

@Gerti: Das entscheidend unterschiedliche ist doch, dass Frauen diese Wirkung ganz unbewusst erzielen können, einfach nur, indem sie DA sind. Ich hab mir wirklich vorher keine Gedanken darüber gemacht, ob mein Minikleid eine Wirkung haben könnte. Ich bin immer so ähnlich angezogen, also nix Besonderes.

ceceka hat gesagt…

Hallo Svenja,

erstmal Glückwunsch, dass der Termin so gut gelaufen ist!

@Waffen einer Frau: dazu habe ich ein zwiespältiges Verhältnis. Ich will als Frau etwas erreichen, weil ich kompetent und gut bin, und nicht, weil ich wenig Stoff trage. Und trotzdem ist es ein guter Egostreichler, sich mit der "kleines blondes Frauchen"-Masche um lästige, anstrengende Aufgaben drücken zu können ;-)
Ich bin froh, dass ich frei darüber entscheiden kann, ob und wann ich diese "Waffen" nutze.

LG CCTh

Anonym hat gesagt…

Komisch - ich verstehe Deine Anrede an mich nicht - nehme aber an, dass Du mich meinst. Ich hoffe doch, der Datenschutz (Anonym ist Anonym) wird hier gewahrt oder arbeitest Du bei der "Internet-Schnüffelpolizei"?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Dreimal ja.
- ich meine dich und ich ahne und vermute, dass du Gerti bist.
- ja, der Datenschutz ist gewahrt, du bist ja anonym und unterschreibst deine Kommentare auch nicht
- ja, ich arbeite beim LKA und bin auch für die Beweismittelerhebung im Internet zuständig, auch wenn ich es nicht gerade Internet-Schnüffelpol. nennen würde.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Ceceka: Ich stimme dir völlig zu, aber manchmal hast du gar keinen Einfluss darauf. Siehe oben den Kommentar "da kann man auch im Müllsack ankommen".
Das bewusste Einsetzen ist sicher noch was anderes und kann furchtbar schiefgehen vermute ich.

Anonym hat gesagt…

Oh, oh, oh.. Als Poizistin und "Staatsdienerin" müsstest Du aber wissen, dass Du mit "Vermutungen" sehr vorsichtig umgehen musst - derzeit ist das jedenfalls in unserem Rechtssystem noch so - es bedarf immer eindeutiger "Beweise" - anders als z.B. in U.S.A..
Wie auch immer - "Waffen" werden nie unbewusst eingesetzt - dann sind es nämlich keine Waffen, sondern einfach nur "Glückstreffer". "Waffen einer Frau" meint aber nunmal den gezielten Einsatz weiblicher Reize und Ausstrahlungen oder Schauspielereien zur Verbesserung des eigenen Nutzens. Inwieweit das heute noch immer wirkt, lasse ich mal dahingestellt - die Geschlechtsbilder sind ja in Bewegung und auch viele Männer sind nicht "dauergeil" oder lassen sich von Äußerlichkeiten "blenden".
Der Kunst des "Waffeneinsatzes" besteht mehr darin, dass der Andere die Waffen gar nicht sieht oder merkt - sonst geht es natürlich nach hinten los, ganz klar.
Ein praktisches Beispiel, wo es fast nur um die richtige "Waffenwahl" geht - Vorstellungsgespräche für einen Job - mehr Schauspielerei, Ritualisierung, Pokerei, Verstellung, Raffinesse usw. geht bald nicht mehr. Und da willst Du mir doch nicht in idealistischer Weise einreden, dass da nur die "Leistung" oder so bewertet wird?
P.S.: Insofern ist Dein Fragezeichen hinter Deiner Posting-Überschrift natürlich berechtigt...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Jemanden im privaten Umfeld Gerti, Paula, oder Fritz zu nennen, verstößt gegen kein Gesetz der Welt.

Dennoch bin ich noch immer der "Meinung", dass du Gerti bist und ich verstehe nicht, weshalb du das nicht einfach schreibst. Ein völlig anonymes Posting ohne jede Unterschrift ist für den Blogbetreiber immer ein wenig unheimlich, weil man so gar kein Vorstellung hat, wer einem da schreibt.
Und diese blöde Waffendiskussion lasse ich jetzt ruhen. Du willst mich einfach falsch verstehen und dagegen ist kein Kraut und erst recht kein Argument gewachsen.

Anonym hat gesagt…

hallo
macht es dich eigentlich an, frauensachen zu tragen? in jedem deiner posts schreibst du nämlich davon. habe schon oft gehört, dass umgewandelte darauf stehen.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Na, du hast ja nun offensichtlich gar nichts verstanden. Zur Strafe musst du den ganzen Blog noch einmal von Beginn an lesen. Gehe zurück auf LOS und ziehe nicht 4.000 EUR ein.
PS: und was zum Hugo ist ein 'Umgewandelter'?

Anonym hat gesagt…

Na gut - Waffenstillstand!
Nur noch soviel: Man muss mit manchen "Begriffen" sehr behutsam umgehen, weil sich dahinter nun mal festgefahrene Vorstellungen verbergen - in dem Fall meist auf männlicher Seite.
Ich finde es total okay, wenn hier manche Frauen schreiben, dass sie dieses Bild sogar nervt und sie auf Grund ihrer Kompetenz und Sachlichkeit bewertet und behandelt werden wollen, nicht als das "blonde, sexy aussehende Dummchen".
Nun, mit biologischen Instinkten und Trieben werden wir auch in Zukunft leben und das ist ja nicht nur negativ. Problematisch wird das Ganze doch nur, wenn es zu einem alles bestimmenden Lebensinhalt wird und gezielt zur Erreichung wirtschaftlicher (z.B. karrieremäßiger) oder sozialer Ziele eingesetzt wird.
Aber dieses "Spiel mit dem Feuer" ist nun mal Realität, es findet sehr, sehr oft statt. Das wollte ich zum Ausdruck bringen.
Ich habe lange nach einem treffenden Namen für meine Kommentare gesucht und glaube nun, einen passenden gefunden zu haben.
Sei gegrüßt von
Mephista
P.S.: Keine Angst: Ich habe keinen direkten Draht zur Hölle. Schönen 3. Advent.

Lily hat gesagt…

Du, ich find das total gut, dass du mir und anderen Frauen das Recht gibst, von klischeehaftem Dummschwatz genervt zu sein.

LG
Lily

Mephista hat gesagt…

@Lily
Und mich freut es, dass die manchmal diskutierten Klischees doch offensichtlich vielfach gar nicht existieren.
Und bitte nicht mehr "herauslesen" als ich geschrieben habe - ich habe keine "Bewertungen" getroffen - das würde ich mir nie anmaßen.
LG zurück.
Mephista

Bibiane hat gesagt…

Tzzz ... wenn ich die letzten circa 10 Kommentare lese, komme ich doch hinsichtlich der Waffen von Frauen ins Grübeln. Soweit ich diesen Blog hier bislang wahrgenommen habe geht es doch um etwas deutlich anderes als darum, sich gegenseitig anzuzicken - Svenja wirbt doch eher dafür, dass jeder sein kann wie er/sie nun mal ist und dabei auch fröhlich durchs Leben stöcken kann *koppschüddel

Anonym hat gesagt…

Hallo, Mephista, Gerti oder wie du auch immer heißt. Ich nenne dich einfach mal "Dummschwätzer" und Wichtigtuer". Ich kann Svenjas Empfehlung an dich nur wiederholen: lies den Blog noch einmal von Anbeginn! Hast du immer deine "quälenden""Bedenken" und deine "Zweifel"noch nicht ausräumen können? Dann will auch ich dir eine "Empfehlung" geben: Lese doch andere "Blogs" und mache um Svenja and the citty einen großen, großen Bogen! So long Baby! Claudia.

Bea hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Svenja-and-the-City hat gesagt…

@ALL:
Hallo, ihr Lieben. Nanu? Wie konnte die Diskussion nur so aus dem Ruder laufen?
Es ging um eine kleine harmlose Geschichte, in der ich geschildert habe, wie mir ein unsympathischer Mensch plötzlich so ganz anders begegnet ist, als er das früher getan hat, als ich noch nicht als Frau gelebt habe. Betitelt habe ich das Posting: Die Waffen der Frau? Mit dem Satzzeichen am Ende habe ich die Frage in den Raum gesellt, ob sie das nun sind, die Waffen der Frau. Anschließend wurde ein wenig diskutiert und alles ist ok. Mehr ist an der Geschichte auch nicht dran.
Weder habe ich mich bewusst sexy angezogen, noch wollte ich eine Wirkung erzielen. Das bin einfach ich.
Lasst uns die Diskussion hier einfach beenden und gebt mir die Chance, in meinem nächsten Posting ein anderes Thema anzuschneiden. Diese ganzen Trans-, Frauen- und Modethemen werde ich künftig weglassen. Es gibt genügend gute Kunstausstellungen in Kiel und ich habe ein paar tolle Kochrezepte ausprobiert. Mit diesen Themen werden wir dann hoffentlich weniger Trouble haben.

Bea hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Bea: Du meinst ja wohl 'Herrin über meinen Blog', oder?! grummel, grummel...

Du hast doch sogar vor langer Zeit die Anregung zu einem meiner nächsten Themen gegeben. Bin gespannt, ob du dich wiedererkennst darin.

Bea hat gesagt…

Entschuldige, natürlich meinte ich "(Haus)herrin", nur fiel mir das Wort nicht ein.
Ich bin nur durch eine Mail mal wieder hier gelandet und konnte mir einen Kommentar bzw. zwei nicht verkneifen. Bin auch schon wieder weg.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Bea: Du weißt doch, dass ich solche kleinen Ungenauigkeiten never durchgehen lasse, oder? (das war natürlich Spahaaß!)

@Zimtapfel:
< Die Waffen einer Frau du nun besitzt. Sehr verantwortungsvoll
< mit der Macht du umgehen musst, Svenja-Padawan. ;-)

Über deinen Beitrag hab ich so richtig laut lachen können. Danke schön dafür. Der ist richtig klasse. Und jetzt krieg ich langsam Lust darauf, mir über Weihnachten noch einmal die ganze StarWars Trilogie anzuschauen. Gute Idee, oder nicht?

ceceka hat gesagt…

@StarWars: Hervorragende Idee.

Übrigens, falls es dir entfallen sein sollte: Das hier ist DEIN Blog, und DU gibst hier die Themen vor, nicht deine Leser.

LG CCTh

Lily hat gesagt…

Star Wars.
Mal sehen- gleich geh ich rüber in den Elektromarkt meines Vertrauens. Soll ich mir die Filme mal zulegen? Hab sie noch nie gesehen- sind wohl eher Jungsfilme. Oder?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Ceceka: Danke, du hast Recht: Everybody's darling is everybody's Depp.

@Lily: Ich denke schon, dass es eher Jungsfilme sind, aber wenn man SciFi mag, dann ist das DIE Trilogie dazu. Wobei ich nur die drei ersten, die alten Filme richtig gut finde.

Lily hat gesagt…

So, gerade erledigt. Teil I, II und III, betitelt "der Anfang" wobei ich bei SW nicht sicher bin. Ist das der Anfang der Geschichte oder sind das wohl die ersten drei Filme? Und welche meintest du?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lily: Das ist ein bisschen vertrackt: Die alten Filme wurden nachträglich umbenannt in:
Episode IV: Star Wars
Episode V: Star Wars - Das Imperium schlägt zurück
Episode VI: Star Wars - Die Rückkehr der Jedi Ritter

Die Filme, die vor wenigen Jahren gedreht wurden, spielen zeitlich VOR dem klassichen StarWars und wurden Episode I bis III genannt. Sie sind auch gut, aber mir zu sehr als Kinderfilm angelegt mit witzigen Aliens. Dennoch sehenswert.

Aber du musst schon mit IV beginnen, sonst ergibt alles keinen Sinn, auch wenn jeder Film für sich stehen kann.

Sudda Sudda hat gesagt…

Liebe Svenja!

Was für ein GENIALER Blog. Ich kann mich gar nicht sattlesen!!! Und dabei muss ich doch ausgerechnet heute mal mehr tun als nur zu tun als ob ich was tu.. Mist!

Ich verlinke dich schnell und komme gerne wieder vorbei und genieße deine Texte!!

Die Sudda

Lily hat gesagt…

Hmpf. Die falschen gekauft.
Nun ja.

Anonym hat gesagt…

@Svenja:
> Diese ganzen Trans-, Frauen- und Modethemen werde ich künftig weglassen. Es gibt genügend
> gute Kunstausstellungen in Kiel und ich habe ein paar tolle Kochrezepte ausprobiert.
> Mit diesen Themen werden wir dann hoffentlich weniger Trouble haben.

Mmmh...die Situation kommt mir seltsam vertraut vor.
[böse-Modus]Was machst Du denn, wenn der Veranstalter der Kunstaustellung ebenfalls Anstoß an Deinen Bildern nimmt und auf die Kochrezepte irgendein aufgeblasener Z-Klasse-Promi Rechtsansprüche erhebt-willst Du dann auch klein beigeben und über Topfpflanzen schreiben?[/böse-Modus]

Ich finde Dein Blog gut, so wie es ist und auch von den Themen her gut sortiert, auch wenn mich natürlich nicht alle gleichermaßen ansprechen ;-).
Laß Dich nicht verunsichern...Diskussionen wird es immer geben und wenn sie Deiner Meinung nach aus dem Ruder laufen, dann nutz Dein Recht als Hausherrin und mach einen Deckel drauf!
Wie schon ceceka geschrieben hat: das hier ist Deins und Du alleine kannst entscheiden, welche Themen Du ansprechen willst.

Ermunternde Grüße, Uwe

Luciana ♥ hat gesagt…

Huhu! :)

Die Rückenlänge von Kleid beträgt ca. 65 cm - es ist zwar recht kurz, vor allem bei meinem dicken Popo, aber es sieht dafür nicht billig oder so aus.
Außerdem tolles Plus: du brauchst keinen BH drunter tragen, weil das obenrum schön dick verarbeitet ist. :)

Also wenn du es willst, lass' es mich wissen, am besten per Mail. :)

♥ Lu

Mephista hat gesagt…

Ich schreibe trotzdem noch was, ob Du es veröffentlicht lässt, ist Deine Sache...
Oh je, oh je - aber toll, wie die Diskussion angesprungen ist und endlich mal die (verletzten) Gefühle heraussprudeln. Ich kann alle Kritik gut vertragen, denn es steckt ja viel Wahrheit darin. Komisch, dass ich das jetzt schreibe? Gar nicht, nur emrkwürdig ist die Veränderung bei vielen Kommentatorinnen - ich meine nicht Svenja. Plötzlich entdecken alle die absolute "Redlichkeit", nachdem zuvor eine regelrechte "Anstachelung" zur bewussten
Koketterie stattgefunden hat - aber das ist ja gut so - dann hat meine Aufrüttelung ja geholfen, mal selbst über eigene Klischees nachzudenken und diese selbst in Frage zu stellen.
Dass Du, Svenja, Dich entschieden hast, bestimmte Themen nicht mehr anzufassen, ist auch nur die Logik Deiner Blogentwicklung und folgerichtig.
Dein Blog ist nicht für einen Austausch von Interessen "Betroffener" ausgelegt, er ist Unterhaltung über Alltagsfreuden auf Comedy- und Small-Talk-Ebene. Hat auch seine Berechtigung, aber dann sollten eben auch die Themen dementsprechend sein - dann weiß gleich jeder, woran er ist.
"Dummschwatz" ist was anderes - z.B. Rentner als Einkaufsstörer zu bezeichnen oder ähnliches...

P.S.: Übrigens: Der Kommentar mit der "Trans-Anspielung" ("Umgewandelte") ist nicht von mir!!!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sudda Sudda: Oh, ein Abnehmblog, das ist ja derzeit auch mein Thema. Ich schau morgen mal ganz in Ruhe bei dir vorbei. Danke für den netten Kommentar, darüber hab ich mich sehr gefreut. Bis morgen...

@Lily: Die sind ja nicht falsch, es sind eben nur nicht die Richtigen. Ähhhh….
Du weißt schon, was ich meine.

@Uwe: Ich danke dir. In solchen Situationen ist dein klarer Blick von außen für mich besonders hilfreich und ich schaffe es danach auch selbst, klarer zu sehen.
Ganz sicher werde ich einen bunten Themenmix beibehalten. Mal geht es um die große böse Welt und am nächsten Tag wieder nur um einen neuen Minirock, den ich mir gekauft habe. Es ist wie ein bunter Teller und es sollte für jeden einmal etwas Interessantes dabei sein. Natürlich gibt es automatisch immer einen gewissen TransBezug, denn ich bin ich :-)

@Lu: Oh, das ist dann wohl selbst für mich fast zu kurz, denn ich bin 1,82m und da ist schon ein Zentimeter weggelogen. Pöh. Trotzdem, ich mess es noch mal nach und ticker dir. Danke schön fürs Messen.

@Mephista: Natürlich lasse ich deinen Kommentar stehen. Er regt doch zur Diskussion an. Ich glaube inzwischen auch zu verstehen, wo das Missverständnis liegen könnte, nämlich in der unterschiedlichen Themenwahl und im unterschiedlichen Anspruch der Beiträge. Du wirst mir sicher nicht absprechen, dass viele Beiträge sehr tief empfunden und auch recherchiert sind. Das sind viele Grundsatzthemen zur Transsexualität, z.B. die Passingserie.
Andererseits habe ich in über vier Jahren keine 200 Beiträge geschafft. Es dauert halt, ein großes Posting zu verfassen, von den Fotos gar nicht zu sprechen.
Deshalb schreibe ich manchmal einfach eine kleine Plattheit zu der ich gerade ein nettes Foto gemacht habe. Zum Beispiel, wenn ich mir ein Paar tolle neue Schuhe gekauft habe, auf denen ich kaum laufen kann. So what? Das ist doch auch witzig und hat ebenso seine Daseinsberechtigung.
Dazu kommt die Qualität der Kommentare: Ich selbst schreibe bei anderen mitunter auch nur einen oberflächlichen Kommentar ‚Gut gemacht‘. Wenn jetzt ein Atomphysiker meine Worte auf die Goldwaage legt, sehe ich in der Argumentation schwach aus, weil ich nur im small talk kommentiert habe.
Fazit: Ich denke, du solltest etwas langmütiger werden mit diesem Blog. Nicht jeder Beitrag kann deinen hohen Ansprüchen genügen. Bedenke auch, dass das TransThema für mich immer mehr an Bedeutung verliert. Ich lebe nun seit über vier Jahren als Frau und das seit einiger Zeit sehr reibungslos, ohne dass mein Passing irgendwo blöd aufplatzt. Meine Themen verändern sich und ich merke, wie viele Probleme ich mit anderen Transsexuellen bekomme, wenn ich hier kluge Ratschläge poste. Das wissen die selbst alle viel besser, selbst wenn sie bisher bloß einmal nachts in der Unterwäsche ihrer Mama durch den Keller gestöckelt sind. Im Dunkeln natürlich. Also fast hätten sie das schon mal gemacht…

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mephista: PS: ich hatte auch überhaupt nicht angenommen, dass der Umwandlungskommentar von dir stammt. Das passt nicht zu deinem Niveau und ergäbe überhaupt keinen Sinn. Das war irgendein LwWW.

Mephista - alias... hat gesagt…

Ich kann Dir zustimmen - Du hast es auf den Punkt gebracht. Ich hatte auch anfangs Deinen Beitrag gar nicht sooo "schwerwiegend" genommen, sondern mehr als positive Wiederspiegelung Deiner weiblichen Entwicklung.
Doch dann kamen die Reaktionen von Kommentatoren und - es ist so, ließ Dir bitte die Kommentare noch mal durch - dann ließen manche die "Sau" raus und bliesen zum weiblichen "Angriff" - auch mit sarkastischen und - wirklich - vulgären und obszönen Anspielungen und Behauptungen über die "Männerwelt" - das ist doch garantiert nicht in Deinem Sinne gewesen.
Und das regt mich auf - maßlos!!! Ich kann nicht ruhig sein, wenn undifferenziert (auch im Spaß) denunziert und herabgewürdigt wird oder pauschal Bevölkerungsgruppen (Rentner, Teenager, Hausfrauen, auch Männer...) durch den "Kakao" gezogen werden. Das ist primitiv und unwürdig. Und da kenne ich keine Toleranz und Freundschaft - so was muss man einfach bekämpfen und Punkt! Jeder kann selbst mal in die Lage kommen, das sollte man nie vergessen. Arrogante Schadenfreude kann einem später mal selbst "auf die Füße fallen".
Du hattest ein konkretes Erlebnis, genau wie im Supermarkt - das ist was anderes - aber was dann los ging an Kommentatorfeuerwerk gegen was weiß ich nicht alle und in welcher teilweise beleidigenden Form - das ist nicht okay.
Und da Du leider diesem "Treiben" kein Ende gesetzt hast oder setzen wolltest, konnte ich nicht anders, als durch meine "Spiegeltaktik", indem ich mal dieselbe Tour, nur anders herum, gefahren bin, diesen "Kreis" zu durchbrechen. Und es hat funktioniert...
Würdevoller Umgang untereinander, aber auch gerade gegen "Andere", die nicht da sind, muss bei allem Spaß und Humor gewahrt bleiben.
Ich hoffe, Du verstehst mich jetzt auch besser und siehst auch etwas Positives in meiner "Aktion".

Mephista hat gesagt…

Zur Versöhnung noch ein zeitloses Zitat vom ollen Johann Wolfgang von Goethe (nicht aus dem "Faust" mit Mephisto als "Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft"), sondern aus dem "Zauberlehrling":
"...die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los...".
In diesem Sinne übernimmt doch jeder auch immer ein Stück Verantwortung für das, was er sagt und tut und sollte auch an die Folgen davon denken.

Nili hat gesagt…

... wooow, was geht hier denn schon wieder ab???

Svenja, Baby, mach einfach weiter so. Poste weiter in Deinem bislang bekannten und Deinen gut gesinnten Lesern/innen wohlvertrauten Stil.

Auch wenn sich mal pubertierende Rentner, die gefangen als männliche Hausfrau ihr (transsexuelles?) Dasein unzufrieden fristen, auf den Schlips oder was auch immer getreten fühlen sollten. OMG ;D

LG und mach einfach weiter so, Svenja.

Mephista hat gesagt…

Betr. - genannt "Nili"
Was soll man zu "Was" noch sagen...
Siehst Du, Svenja, was ich meine? Was ziehst Du da für eine "Leserschar" an? Bist Du mit so was zufrieden?
Da wird gedankenlos wild mit "Begriffen" um sich geworfen, Behauptungen und Bewertungen abgegeben, ohne den Menschen zu kennen, das soll dann vielleicht noch "geistreich" sein - das ist "geistiger Dünnsch....Das gehört in den "Hausmüll" oder besser "Sonderdeponie".
Aber das alles kann und darf man bei Dir schreiben - schrecklich. Ganz ohne "Regeln" geht es eben doch nicht.
Ich kann nicht glauben, dass das Deinen Ambitionen entspricht oder ich habe mich komplett getäuscht...

Anonym hat gesagt…

@Mephista:

Auf die Gefahr hin, ebenfalls die von Dir hoch angelegte Meßlatte für "würdige" Blogbeiträge zu reißen (was mir gelinde gesagt völlig wurscht wäre, weil das hier Svenjas Territorium ist und solange sie mir nicht die rote Karte zeigt, bleibe ich): warum führst Du nicht Deinen eigenen Blog, in dem Du Deine Werte und Weltanschauungen der geneigten Leserschaft kundtun kannst-und auch die Kommentare Deinen Ansprüchen entsprechend zu steuern vermagst?
Mit Verlaub: Du kommst hier rein, stößt reihenweise Leute vor den Kopf (einschließlich der eigentlichen Blogautorin) und maßt Dir die alleinige moralische Lufthoheit an. Unabhängig von Deinen möglicherweise hehren Zielen ist das auch nicht die "feine englische Art", oder?
Wenn Dir Themenwahl, Inhalte und Schreibstil des Blogs sowie das Niveau der Kommentare nicht passen, was machst Du dann hier?

Viele Grüße, Uwe

PS: Überdenk doch mal Dein letztes Posting im Licht Deines vorletzten-was gibt Dir das Recht, anderer Leute Leserschaft solcherart anzufahren? Bist auch Du Dir der möglichen Konsequenzen bewußt und bereit, sie zu tragen? Wohlgemerkt: nicht in Deinem Blog, sondern in dem einer anderen Person.

Lily hat gesagt…

@Uwe: 100 % full ack.

brunos hat gesagt…

Vielleicht ist er einfach soo von dir und deiner verwandlung überrascht, das er einfach nett sein muss und nicht anders kann.

Erdge Schoss hat gesagt…

Was Obi Wan Kenobi darf, dürfen Sie schon lange, liebes Fräulein Svenja. Und auf dem Amt sowieso.

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nili: Von Zeit zu Zeit gibt es einen regelrechten Kommentarkrieg, der häufig von einer einzigen Person vom Zaun gebrochen wird. Ist das nicht nervig?

@Mephista: Ich meine das ganz ehrlich: wenn ich jemals jemanden kannte, der einen eigenen Blog verdient hat, dann bist du das. Ich bin fast sicher, dass es dir Freude machen würde, selbst zu bloggen.

@Uwe: Ich stimme dir voll und ganz zu. Mephista schießt wirklich ein wenig übers Ziel hinaus. Das hier ist weder die ZEIT, noch die BILD, sondern einfach nur Svenja-and-the-City.

@Lily: Wieder mit der Nase getippt? :-)))

@Brunos: Das ist natürlich auch möglich.

@Erdge Schoss: Oh, danke schön, lieber Herr Schoss. Obwohl ich mir noch lieber Princess Leia zum Vorbild nehme.

Lily hat gesagt…

Jep- deshalb auch nur in Abkürzungen :-)

zimtapfel hat gesagt…

Aber auf den Vorschlag mit dem eigenen - natürlich höchst würdevollen und anspruchsvollen - Blog hatte ja "Gerti" schon extrem beleidigt reagiert...

Freut mich natürlich, das ich dich zum malwieder Star Wars gucken inspiriert habe. Das kann man ja nie zuviel tun. :-)
Am 21. Mai übrigens wieder Talk Like Yoda Day ist. Dann den ganzen Tag so reden du musst. ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lily: wußt ichs doch.

@Zimtapfel: Es gibt einen Talk Like Yoda Day? Danke für den Tipp.
Ich könnte einen Talk Like Svenja Day einführen. Man muss in jedem Satz mindestens einmal 'total' sagen und das aussprechen: "totaaahal". Und ab und zu ein, zwei 'megas' und 'völligs' einstreuen. Total girly whirly eben...

Nina [libromanie] hat gesagt…

Hihi, frau darf das. Genieß es! ;)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nina: lach. Diesen Tipp von dir nehme ich gerne an :-)

Sissy Sisco hat gesagt…

Schätzchen - immer ausnutzen! Das ist unser Job - genauso wie zickig sein :-D

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sissy Sisco: Den Rat nehme ich gerne an :-)

TiNO hat gesagt…

Na toll, dann darf ich mich ja auf das Gegenteil gefasst machen (Frau zu Mann). ^^ Ich werde bis jetzt zwar auch immer lieb behandelt und man erwartet nicht viel von mir, allerdings habe ich es auch ohne tiefen Ausschnitt so geschafft - nur mit Freundlichkeit. Denn besonders körperbetont lief ich nie herum. Na ja, dann muss ich ja schon mal meine Muckies trainieren, wenn ich in ein paar Jahren mal selber die schweren Kisten mit Drehteilen aus dem Auto heben muss, wenn ich mal wieder Kunden beliefere... xD

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Tino: Dann kannst du doch etwas schreiben über "Die Waffen der Männer". Die haben nämlich auch so ihre Tricks und die hängen weniger mit dem Aussehen zusammen. Charme und Humor sind Frauen wichtiger als Muckis. Ganz sicher.

TiNO hat gesagt…

Hehe, mit den Muckies meinte ich eigentlich, dass mir dann keiner mehr tragen helfen kann. xD Aber wenn ich das (hoffentlich!) eh mal selber kann, ist es ja egal. :D

thekuniversum hat gesagt…

hau rein ! würden die anderen ihre Vorteile ungenutzt lassen? nur zu :)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@TiNO: ach so...

@TheKuniversum: Na gut, dann mach ich das :-)

Kommentar veröffentlichen