Donnerstag, 14. Januar 2010

Frauen als Konkurrenz

Ich merke, wie ich langsam richtig schlechte Laune kriege. Die beiden Blondinen auf der Tanzfläche im Nightfever sehen ja wohl sowas von billig aus. „Sag mal, hast du das Kleid von der Dicken mit den Glubschaugen gesehen? Noch kürzer ging wohl nicht, oder was?“

Claudia guckt mich leicht schräg von der Seite an. Sie weiß genau, was es bedeutet, wenn ich meine Sätze mit „oder was?!“ beende. „Aber die sehen doch total süß aus und sind erst höchstens 20. Und die Kleine ist doch gar nicht fett. Im Gegenteil, die hat eine super Figur und wunderschöne große Augen.“.

"Falsche Antwort.", denke ich, aber Claudia ist nicht mehr zu bremsen: „Überhaupt, bist du doch nur sauer, weil ihr Kleid sogar noch kürzer ist als deins und sie dir damit die Show stiehlt und außerdem...“. Irgend etwas in meinem Blick lässt Claudia den Satz nicht beenden.

Welche Frau ist hübscher“ border=

"Ja, ich weiß, du hast ja Recht, aber ich kann manchmal einfach nicht anders."
, murmele ich vor mich hin, während ich meine Jacke hole und mir ein Taxi rufen lasse. „Billige kleine Schlampen, möge euch die Cellulite früh heimsuchen!“, füge ich so leise hinzu, dass Claudia es nicht hören kann.

Meine Laune ist im Eimer. Natürlich sehen die beiden Mädchen total süß aus und ihre Klamotten sind sogar richtig stylish und sexy. Ich platze fast vor Neid auf ihr schönes Aussehen, auf ihre Jugend und darüber, dass sie schon als Frauen geboren wurden und ich erst alles aufholen muss, wozu ich keine echte Chance habe, weil ich immer älter werde und mir allmählich die Zeit wegläuft. Bald werde ich 50 sein und da hilft es mir auch nicht, wenn ich mich scherzhaft auf süße 25 runterrechne.

Trotzdem ist dieser fiese Neid ein ganz unangenehmer Gedanke. So kenne ich mich überhaupt nicht. Ich bin sonst niemals neidisch. „Mein Auto, mein Haus, meine Yacht“, funktionieren bei mir nicht. Also, was ist los mit mir? Diese Gefühle waren mir als Mann völlig fremd.

Im Taxi murmelt Claudia: „Frag doch mal die BioFrauen*, die deinen Blog lesen, ob die das auch haben? Frag doch einfach mal.“

Als frage ich euch: Kennt ihr dieses Gefühl? Vergleicht ihr euch auch mit anderen Frauen und freut euch über jede, die schlechter aussieht? Und ärgert ihr euch, wenn jemand jünger und hübscher ist und fühlt euch dadurch gleich zurückgesetzt?

Ich merke schon, es ist gar nicht so einfach, eine Frau zu sein.


*BioFrauen: Frauen, die bereits als Frauen geboren wurden. Der Begriff wird benutzt, um sie von Transfrauen zu unterscheiden.

Kommentare:

feronia hat gesagt…

Lästern tut man schon, aber ob das richtiger Neid ist? Ich weiß es nicht, vielleicht kommt das noch?

Perle hat gesagt…

Ach herrje.
Da muss frau auch mal gönnen können. ;-)
Es gibt immer eine, die besser, jünger, hübscher, netter, lustiger oder sonstige "bessere" Attribute hat.
Wer will den schon wirklich perfekt sein?
Makellos schön ist wohl wirklich keine(r).

Aber wenn es Dir hilft, dann sag Dir einfach, dass genau das Mädel, dass Du gerade noch beneidet hast, wahrscheinlich selbst vor ihrem Spiegelbild steht und irgendwas an sich auszusetzen findet.
So sind wir doch nun mal alle gestrickt, oder?

Als ich vor einigen Jahren den Schwangerschaftsspeck einfach nicht losgeworden bin und meine Freundin (die reicher geheiratet hat und immer teurere Klamotten trägt und überhaupt ...) bereits vier Wochen nach ihrer Entbindung wieder in Inchgröße 27 gepasst hat, während ich immer noch bei 31/32 herumdümpelte, da hatte ich in der Tat auch mal einen leichten Anflug von Neid. Und nun?
Nun trägt meine Freundin zwar immer noch Größe 27 (wegen der dünnen Beine) aber einen freundlichen kleinen Rettungsring über dem Gürtel.
Genau dafür habe ich sie jetzt ganz besonders lieb. (Völlig ernst gemeint!)

Neidisch auf andere zu sein macht nur unschöne Falten im Gesicht.

Es grüßt ganz lieb,
Perle
*trotz aller guten Worte ein wenig neidisch auf Deine Beine ;-P *

Sissy Sisco hat gesagt…

Ja, ich vergleiche mich auch mit anderen - und ich freue mich über jede, die schlechter dabei wegkommt als ich!
Das gehört zum Frausein dazu - irgendwie. Vor allem wenn man vielleicht ein bisschen unsicher ist.
An selbstbewussten Tagen kann man eher mal "gönnen" an Tagen an denen man sich selber blöd fühlt, eher weniger.
Es ist nicht einfach eine Frau zu sein. Diese Hormooooone und dieser blöde Zyklus - das kann einem schon mal den Tag vermiesen.
Das mit der monatlichen Heimsuchung hätte sich die Natur ruhig mal sparen können!!!!! Bäh!
Also mach Dir keinen Kopf - is normal! (meiner Meinung nach) :-D

Lauffrau hat gesagt…

Ja, hab mich auch schon dabei ertappt zu vergleichen! Ob es wirklich Neid war weiß ich nicht. "Schlimm" ist es bei Verflossenen des Freundes, oder bei der aktuellen des Exfreundes...bei fremden Frauen hält es sich bei mir in Grenzen! Aber ich denke, es ist alles noch im Rahmen :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Feronia: Ach, Feronia, du bist doch genau eine von diesen jungen, hübschen Blondinen, auf die ich neidisch bin. Deine Meinung zählt diesmal nix :-)

@Perle: Das ist ein süßes Beispiel von dir. Und auch wenn ich merke, wie lieb du deine Freundin hast, lese ich doch, wie gut dir diese kleine Rettungsring gefällt.
Und danke für das "Schöne Beine Kompliment". Du findest immer die richtigen Worte. Deine Freundinnen haben echt Glück, dich zur Freundin zu haben. Druck das aus und steck es ihnen in den Briefkasten :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sissy: Deine Worte sind Balsam für meine Seele. Vor allem, dass du schreibst, dass gehöre zum FrauSein dazu. Danke dir. Aber was ist das für ein merkwürdiger Zyklus, von dem du sprichst? Häh, den krieg ich nun aber nicht, oder? Dann würden meinen Kollegen sagen: "Jetzt übertreibt ER aber." Na, das ER ist Thema für ein anderes Posting.

@Lauffrau: Das versteh ich gut. Wenn meine ExFrau einen ihrer zahlreichen neuen Lover hat, denke ich jedesmal: "Den schaff ich." Aus der weiblichen Perspektive kenne ich dieses Gefühl zum Glück noch nicht.

Hexe hat gesagt…

Ich muss ehrlich sagen, ich fand mich immer nicht so hübsch wie die Anderen. Irgendwie findet man ja als Frau immer etwas an sich auszusetzen. Aber Neid war das nicht. Eher so eine Art "selbst schuld" empfinden.
Jetzt wo ich älter (bald 56) bin, ist es mir eigentlich egal. Jetzt sind andere Sachen wichtiger als Aussehen.

frauvivaldi hat gesagt…

Neidisch? Nö. Ich hab viele Freundinnen, teilweise jünger, teilweise älter als ich, teilweise sehr schöne Frauen, teilweise normal, hässlich ist keine. Und Neid? Nein.
Früher war ich mit meinem Aussehen sehr unzufrieden, aber ich habe niemanden um seines beneidet. Denn da gibts immer noch viel mehr drumherum. Und inzwischen mag ich mich selbst, also warum sollte ich? Oder DU? Du lebst Dein Leben, hast das Beste daraus gemacht, erfüllst Dir viele Wünsche - wer weiß, was für ein Leben diese Mädels haben? (Und wie ihre Beine in 25 Jahren aussehen... *ggg*)
Aber ich verstehe, was Du meinst. Da gehts doch nicht wirklich um Neid ums Aussehen..
Ich wünsch Dir einen schönen Abend, Svenja!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Hexe: Das ist ein Gedanke, eine Hoffnung, die ich auch schon hatte: Das dieses Gefühl irgendwann vorbei geht. Irgendwann willst du nicht mehr die Schnellste, die Beste, die Schönste sein. Man muss nur aufpassen, dass man sich dann nicht gehen lässt, sondern immer noch was für sich tut. Ich hoffe, dass ich das auch bald erreiche. Noch sind mir Äußerlichkeiten furchtbar wichtig.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Frau Vivaldi: Wie unterschiedlich die Empfindungen sind. Aber es macht mir Mut, mit welcher Gelassenheit du die Konkurrenz anderer Frauen empfindest, bzw. nicht empfindet. Das schaff ich auch, aber ich brauche noch Zeit. Viel Zeit.

Anonym hat gesagt…

die antwort ist: JA, verdammt nochmal :-) und mit einer freundin im café sitzen und zusammen andere frauen ...äh... beurteilen ist eins meiner liebsten hobbies - und das ist bei allen mir bekannten bio-frauen keinen deut besser :-) ist ja auch -solange es die konkurrenz nicht mitbekommt- ein unterhaltsamer zeitvertreib... also, liebe svenja: weiter so!!! das gehört zum frau-sein einfach dazu und macht dich noch normaler und sympathischer, als ich dich eh schon finde! liebe grüße von deiner anonymen leserin nina

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nina: Oh, Nina, danke schön, wie süß von dir. Aber jetzt denken alle, ich hab dich engagiert, um das zu posten :-)
Aber du hast Recht, das hab ich manchmal schon gelesen, dass Frauen gerne im Café sitzen und lästern. Vor allem ist es ja nie wirklich böse gemeint. Aber man fühlt sich gleich besser, oder?!

feronia hat gesagt…

Liebe Svenja, du hast mich zu lange nicht mehr gesehen! In der Zeit hab ich mir das angefuttert, dass Doc Atkins dir weggezaubert hat ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Feronia: Nein, ich mein die kleine süße Blonde, die am Bootshafen zum Buchgefährtentreffen kam. Dann verwechsel ich dich :-)
Nein, im Ernst: Feronia, soviel kann man sich gar nicht anfressen und man kriegt es genauso schnell wieder weg. Doof ist nur, wenn man drei Dönergrills vorm Fenster hat. Drei! Das muss man sich mal vorstellen.

Benedicta hat gesagt…

Kurz und knapp: Nein. Mach ich nicht. Versteh ich auch nicht.

Die Klamotten anderer Menschen gucke ich mir überhaupt erst an, seit ich selbst nähe - und dann nicht unter dem Aspekt "sieht die damit besser aus als ich", sondern "sitzt das. wo müsste man ändern, welche Farbe wäre vorteilhafter".
Ich war allerdings auch noch nie jemand, der immer im Mittelpunkt stehen muss und bin seit jeher ein Teammensch.

GZi hat gesagt…

Nee, eigentlich kenne ich keinen Neid auf andere Frauen. Klar, mag auch ich gern mal ablästern, weiß aber, dass mich das natürlich mindestens genauso trifft von anderen. Mal fühle ich mich gut und mal bin ich nicht gut drauf, mal hab ich Block, mich zurecht zu machen aber ich laufe durchaus auch ungeschminkt durch die Gegend ob beim Joggen oder im Garten. Die Zeiten, in denen ich täglich Stunden im Bad zugebracht habe, um mich aufzubretseln, sind vorbei, ohne dass ich mir deshalb gleichgültig geworden bin oder mich gehen lasse. Aber ich muss nicht mehr durch Styling und/oder Klamotten auffallen - manchmal denke ich mit ein bisschen Wehmut an die Teenee- und Anfang Twen-Zeiten zurück, meist bin ich aber froh, dass ich so alt und so bin, wie ich bin ;-)

Fuchsi hat gesagt…

Neidisch? Selten.
Deprimiert? JAAAAA!
Leider gibt's immer und überall irgendwas jüngeres, schlankeres, hübscheres und wenn gerade ein "Ich fühl mich hässlich"-Tag ist, stehen die sogar an jeder Ecke! :(
Also, ich fürchte, das ist ein absolut typisches Frau-Gefühl, weswegen man ja auch immer so danach hechelt, dass Freund/in, mit der man gerade die viiiiel Hübschere sieht, sowas heftig dementieren. ("Aber du siehst doch viel besser aus!", "Die kommt doch gar nicht an dich ran.2 etc. pp.)

Übrigens, liebe Svenja, ich kann dir hoch und heilig versichern, dass ein Haufen andere Frauen DICH mit eben jenem "Die ist viel hübscher als ich"-Gefühl anschauen. Ich zum Beispiel würde töten für deine Beine. ;)

Nyx hat gesagt…

Liebes, meine Antwort lautet: JA VERDAMMT!
Ich schaue mir eigentlich jede Frau an, die mir begegnet und ab und zu stelle ich auch Vergleiche an, wer sieht besser aus, hat die schöneren Haare, die bessere Figur (ich gucke immer ob die andere dünner ist als ich, total bescheuert), die stylisheren Klamotten. Neid ist es dabei nicht wirklich immer, aber diese Vergleiche und das innerliche ablästern, jaaah, das kenne ich auch. Ich denke es hat auch ein stückweit mit Unsicherheit zu tun. Also zumindest bei mir. Gestern hatte ich verschlafen und saß völlig übernächtigt, ungeschminkt, leichenblaß mit ungewaschenen Haaren und Augenringen bis zu den Kniekehlen im Bus. Mir gegenüber ein Mädel/Frau, super gepflegt, tolles Outfit, schön geschminkt, einfach wunderschön. Ich hab mich gefühlt wie das hässliche Entlein und hab die ganze Zeit auf meine unmanikürten Fingernägel gestarrt und sie nur ganz verstohlen gemustert. Da war dann auch ein wenig Neid dabei (aber ich hatte die schöneren Schuhe an!). Darauf, dass sie ausgeschlafen war und Zeit hatte, sich zurecht zu machen. Aber ich kenne auch den Neid, denn junge Mädels in mir wecken. Wenn ich in einem Club stehe und Mädels an mir vorbeilaufen, die locker mal 8 Jahre jünger sind, denk ich mir oft: "Mensch Micha, geh heim, du hast in deinem Leben wirklich genug und ausgiebig gefeiert, lass jetzt die Jüngeren ihren Spaß haben." Dabei fühl ich mich oft gar nicht älter als die Mädels. Nur BIN ich es. Und das macht mich manchmal echt fertig. Ich hätte das Leben auch gern nochmal so vor mir. Von dem her, kann ich gut nachvollziehen, was du meinst. Vor allem, weil du diese "Jugend" wirklich nicht hattest. Zumindest nicht als Frau. Das eine gewisse Bitterkeit mitschwingt merkt man. Lass dich dadurch nicht unterkriegen. Sieh es so: Du hast schon so viel erlebt und durchgemacht. Diese jungen Dinger da in der Disko, die haben keine Ahnung vom Leben. Können dir in der Hinsicht gar nicht das Wasser reichen. Das ist doch auch was wert! *drück*

P.S. Ich hoffe mein Geschreibsel macht ein wenig Sinn...

yael hat gesagt…

Ich bin genau so alt wie du, habe aber beileibe nicht deine Model-Figur. Ich muß gestehen, wenn ich deine Fotos sehe, bin ich manchmal ein bißchen neidisch auf dich! Aber das ist natürlich kein Neid im bösartigen Sinne ;-)Das nennt man nur so.
Ich glaube, mit deiner Selbstanalyse hast du deine Frage schon beantwortet. Es ist wohl mehr die Trauer um die Jugend, die dir als Frau versagt war. Du siehst zwar superjung aus, aber Himmel...ja, die 50 lauern tatsächlich hinter der nächsten Ecke. Dann bist du eine T-Woman:-) Mit der Zahl müssen auch Biofrauen klarkommen, und das ist genauso schwer. Da "beneide" ich dich schon wieder, und zwar um deine männlichen Hormone, straffer Körper, tolle Beine und so,lach. Ich bilde mir ein, daß es für Frauen schwieriger ist mit dem Älterwerden. Man vergleicht sich schon immer automatisch mit anderen, glaube ich, aber es fällt nicht zwingend negativ aus. Das ist mehr so'ne Rückversicherung, daß man einigermaßen okay ist. Und mit den Jahren wird man ja zum Glück wesentlich gelassener - als Biofrau eben. Aber wir haben ja auch die Entwicklung mitgemacht, und du hast dich erst als Erwachsene ins Frauenleben gestürzt. Ich hab da noch gar nicht drüber nachgedacht, daß Euereins ja auch mit diesen ganzen seelischen Situationen der Frau zurechtkommen muß, die unsereins ganz vertraut sind.
Wie spannend, dein Leben!
Wie groß dein Mut.
Danke für deinen Blog.

PS: es gibt auch andere Frauen, die man einfach doof findet,auch wenn man sie gar nicht kennt ;-)

Anonym hat gesagt…

Warst du mal beim "Dialog im Dunkeln" in der Speicherstadt in Hamburg? Ich war vor vielen Jahren dort und nach anfänglicher Angst vor der absoluten Dunkelheit hat es mir doch auf eine ungeahnte Art und Weise die "Augen geöffnet" für das, was wirklich wunderschön ist in uns. Dazu bedarf es nicht der Augen, nicht einmal zwangsläufig der Stimme...

Da ich Sehende bin genieße ich es allerdings im Alltag natürlich auch, schöne Menschen zu sehen. Ich bin selten neidisch.. nur wenn mein Ego mal zu groß wird aus Eifersucht wegen unerwiderter, unerfüllter oder zerbrochener Liebe, dann.... naja... selbst wenn ich mich getrennt habe tut es meinem Ego nicht gut, wenn die Nachfolgerin vor mir steht... Bescheuert, aber wie ich hier lesen darf .. menschlich (oder weiblich?)
Ansonsten denke ich auch, dass du täglich von hunderten Frauen beneidet wirst :o) Deine Beine, deine Figur, so schöne Haare und dazu noch ein wirklich großartiger Kleidungsstil....

Nachdenklich, aber liebe Grüße
Annika

Lily hat gesagt…

Oh je. Was für eine Zeitbombenfrage. Neidisch bin ich nicht, aber, sagen wir, kritisch- mit mir selbst, aber auch mit anderen. Wobei das alles sich in letzter Zeit ein wenig gewandelt hat. Inzwischen nehme ich tatsächlich wahr, dass die Welt voller schöner Frauen ist. Jede hat ihre Schönheiten... manche haben sie noch nicht entdeckt, manche strapazieren sie über das Verfallsdatum hinaus (wie die hagere Endvierzigerin im Büro, die, weil der BMI es hergibt, von ihrer Figur als "mädchenhaft" schwätzt... sie ist ausgetrocknet und verdorrt, aber nicht mädchenhaft. Dazu gehört mehr Saft).
Ich weiß aber aus 46 Jahren der Diskussion mit Freundinnen, dass so gut wie keine Frau zufrieden ist mit sich, und dass daher viele tatsächlich nach Fehlern bei anderen schauen, um sich aufzubauen. Manchmal tu ich das auch, manchmal ist mir das schniepegal.
Aber du hast wirklich sensationelle Beine, meine Liebe :-)
Lily

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Benedicta: Dann gehörst du zu den Aufrechten, die es nicht nötig haben, sich fortwährend mit anderen zu vergleichen. Ich beneide dich darum, bin aber noch lange nicht soweit.

@GZi: Daraus lese ich, dass du früher ähnlich empfunden hast und dieses Gefühl später vergangen ist. Gut, das lässt hoffen, dass es mir ähnlich ergeht, wenn ich erstmal diese blöde Pubertät hinter mich gebracht habe. Wielange dauert sowas eigentlich....

@Fuchsi: Das habe ich früher auch gemacht, meiner Partnerin den Rücken gestärkt, indem ich ihr gesagt habe, das sie viel hübscher ist. War sie allerdings auch. Süß, wie du das ausgedrückt hast. Und danke für das Schöne-Beine-Kompliment :-)

@Nyx: Auf deine Meinung war ich besonders gespannt, weil ich ahne, dass wir in manchem ganz ähnlich ticken. Ich mag schon deshalb nicht ungestylt aus dem Haus gehen, weil ich immer Angst habe, ich treffe ausgerechnet dann eine frühere Freundin und sehe total scheiße aus dabei.
Momentan gehe ich kaum noch weg zum Tanzen, weil ich überall so ziemlich die Älteste bin und das fühlt sich nicht gut an. Und in den letzten vier Jahren hab ich wirklich genug getanzt und mich amüsiert für ein halbes Leben lang. Aber eine gewissen Bitterkeit ist dennoch dabei. Ich will auch...
Ich glaube, diese Zufriedenheit findet man nur in einer festen Partnerschaft mit gemeinsamer Wohung und großer Liebe.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Yael: Oh, danke. Allein für die „Model Figur“ könnt ich dich küssen, danke schön. Ja, es ist die Trauer um eine verlorene Jugend. Als Mann hatte ich eine supertolle Kindheit und Jugend, aber als Frau hatte ich gar keine. Deshalb hole ich die jetzt nach und gerade wo mein Passing so gut funktioniert, dass ich überall als Frau hingehen kann, nimmt das Alter mir einen Teil davon wieder weg. Mist.
Als Mann habe ich immer gedacht, ich habe Glück im Alter und sehe mit grauen Schläfen immer noch gut aus. Falten sind kein Problem, sehen eher interessant aus. Aber niemand findet Falten und graue Haare bei einer Frau intererssant. Und falls doch: Ich will nicht interessant aussehen! :-)
Danke, liebe Yael für deinen tief empfundenen Kommentar und jetzt guck ich gleich mal auf deinem Blog vorbei.

@Annika: Das ist ein interessanter Gedanke und ein sehr guter Denkanstoß. Gehört habe ich von dieser Veranstaltung. Mein Verstand sagt mir natürlich, dass du Recht hast. Es geht mir gut, ich bin nicht hässlich, ich bin gesund und habe alles. Und dennoch ist der Mensch manchmal undankbar. Danke, Annika für diesen wertvollen Denkansatz.

@Lily: Du denkst, es ist eine typisch weibliche Eigenschaft, mit sich selbst nie zufrieden zu sein? Dann bin ich natürlich froh, dass ich sie habe. Aber deine Endvierzigerin hat vielleicht einfach nur ein besonders gutes Selbstbild von sich und summt den ganzen Tag leise vor sich hin: „ich hab die Haare schön, ich hab die Haare schön, sing, la la...“.
Beneidenswert. An guten Tagen geht es mir ähnlich und zum Glück ist das momentan die Mehrzahl.
PS: Der Gewichtsverlust von guten 10 Kilo in den letzten Monaten hat den Beinen gut getan und die billige 79 Cent Strumpfhose tut ihr Übriges. Ich überlege gerade, ob ich an dem Tag vergessen habe, einen Rock anzuziehen.... grübel...

Anonym hat gesagt…

Take it easy... - anders geht's nicht.

Beim taxierenden Vergleich kennt unsere Sprache bedauerlicher Weise lediglich das Wort "Neid". Ob das wirklich Neid ist, möchte ich dahingestellt lassen.

Bio-Frau denkt ab und an auch, daß die eigenen Beine länger, der Hintern knackiger, Busen und Bauch straffer sein könnten. Und wenn altersbedingt aus den Lachfältchen schlicht und ergreifend Grand-Canon-artige Kluften werden... - denk dir selber deinen Teil, wie Bio-Frau sich dann (gelegentlich) fühlt.

Allerdings relativiert sich das im Laufe des Alters.
Ich bin inzwischen 51 und habe erkannt, daß es nicht auf ein schönes Gesicht, Hingucker-Beine, -Po und -Busen ankommt. Letztendlich macht uns das, was wir so gemeinhin als Charakter bezeichnen, zu dem, was unsere Umwelt, Freunde, Kollegen usw. an uns schätzen (oder auch nicht, gg).

Jugend und Schönheit sind nicht das Maß aller Dinge - auch wenn die Medien uns dieses Zerrbild ins Hirn hämmern wollen.
Ich für meinen Teil bin oft entsetzt, wie "hohl" die eine oder andere zwanghaft-schöne (junge) Geschlechtsgenossin ist. In der glanzvollen Verpackung steckt verdammt häufig ein hirnloses, oberflächliches und nur auf Äußerlichkeiten fixiertes Wesen.

Nimm dir mal die Zeit und guck die wirklich "alte" Bio-Frauen an! Auf ersten Blick siehst du vermutlich wirklich nur Falten und Fältchen, mehr oder minder aus der Fasson geratene Körper. Aber guck in ihre Augen! Da siehst du das, was die wirkliche "Schönheit" ausmacht. Die Seele nämlich. Und erst die macht Mensch "schön". Nicht nur Frauen!

Sanna

Sissy Sisco hat gesagt…

Also in der Frauenwelt kursiert ja auch das Gerücht, dass auch Männer gewissen Hormonschwankungen unterliegen - bei Frauen heißt das Zyklus - vor allem, da Du ja die Pille nimmst :-D
Und Perle hat eine ganz wichtige, richtige Sache geschrieben - selbst die in unseren Augen hübscheste Frau hat irgendwas an sich auszusetzen. Sogar Models. Ob Fra das jetzt nun so zugeben kann ist eine andere Frage - das würde ja heißen, eine Schwäche einzugestehen...
Und alle Freundinnen, die ich habe, lästern über andere Frauen. Aber nur über die, die man nicht kennt und die man nie mehr wiedersieht, so wie Deine beiden Hühnchen aus dem Nightfever. Das macht Frau (also die die ich kenne) so. Ich glaube auch gibt es welche, die das nicht zugeben würden, da es ja von einem "schlechten" Charakter zeugt - ist nicht meine Meinung. Das ist alles normal. Aber Ausnahmen gibt es natürlich immer :-D
Und Frau sieht auch Frauen, bei denen sie zugeben muss, dass die bei weitem besser aussehen als man selber - und das macht einen dann vielleicht ein bisschen Traurig, oder weckt den Wunsch ein bisschen mehr so zu sein wie die da.

Ach die weibliche Psyche ist schon sehr komplex und verwoben.

Ich glaub ich hör jetzt besser auf, sonst schreib ich weiter und weiter und weiter - nix gut....

Drückerchen

Sissy Sisco hat gesagt…

sorry - zwischendurch ein bisschen wirres deutsch - kommt davon, wenn man seine Gedanken im Büro - also während der Arbeit *schäm* so zack zack runterschreibt und sich das nicht vorher nochmal durchliest...... Asche auf mein Haupt!

sod1986 hat gesagt…

Neid auf ander? Bin ich denn wahnsinnig;) Hmm...nee weil ich glaube, wenn ich das hätte, wäre ich mit meinem Leben nicht zufrieden...Gut jetzt bin ich auch noch in nem Alter, wo es nicht auffällt, ob ich da eine 20jährige oder ein 23 jährige vor mir habe^^
Klar beurteile ich auch andere Frauen wie sie rumrennen...Ich bevorzuge eher einen "rockigen" Look (oder meine Motorradklamotten;)) und wenn ich dann unterwegs Chicks sehe, die mit einem Ausschnitt bis zum Bauchnabel durch die Gegend laufen, könnte ich durchaus einen Anfall kriegen...;)
Und das du denkst, dass die oder die hüpscher ist als du, dann liegt das wohl daran, dass Frau sehr selbstkritisch ist;)
Wie schon gesagt wurde, das gehört halt zum Frau sein dazu:)
Und deine 48---öhm...sorry, 24Jahre sieht man dir auch,soweit ich das von deinen Fotos beurteilen kann, überhaupt nicht an:)

Anonym hat gesagt…

Mal vorweg: Ich bin 22, habe also keinen Neid auf jüngere ;)

Mir geht es sehr ähnlich wie Lauffrau, was die Ex-Freundinnen des Freundes angeht. Ich habe sogar heute, nachdem ich nun schon 2.5 Jahre mit ihm zusammen bin, Eifersuchtsanfälle auf die Exen. Krank, ich weiss. ;) Ich muss mir dann immer vorsagen, dass ja schliesslich ich ihn gekriegt habe und keine andere. Naja, ich hoff, dass das mal irgendwann noch weg geht.

Wegen dem Vergleichen mit fremden Frauen: Ich bin "leider" bei Körpergrösse 1.53m stehengeblieben und fühle mich manchmal neben grossen, schlanken Frauen wie ein kleines Kind und extrem unweiblich. Dies vor allem an sehr unsicheren Tagen.

Das man Frauen auf der Strasse mustert, ist wohl ganz normal. Auch dass man manchmal z.B. denkt: "Die Kuh kann sich Original UGG-Boots und eine riesiege Longchamp-Tasche leisten..". Also keine Sorge, du bist deshalb kein schlechter Mensch. :)

Lg Dominique

Frau Currywurst hat gesagt…

Gut, ich vergleiche mich mit anderen Frauen! Also ob ich dicker bin als die. Oder ungefähr so dick wie die. Um ein Maß zu haben. Weil der Spiegel ja eh lügt. Aber ich bin nicht neidisch, wenn jemand schlanker ist als ich.

Grundsätzlich ist es mir völlig schnuppe, wie jemand aussieht. Ich nehme zur Kenntnis und gut is'! Es gibt m. E. wichtigere Dinge als das
Aussehen ANDERER!

wohnbox hat gesagt…

Ich kenne keine Frau (mich eingeschlossen), die nicht eine gewisse Portion Neid in sich trägt. Man kann sich zwar einreden "Na und, dann hat die eben einen Hammerkörper, ein tolles Gesicht und dazu auch noch Geschmack - Ich bin aber auch toll", dennoch gefällt einem sowas nicht.
Perle schrieb oben zwar "Wer will schon perfekt sein?", aber: Ganz ehrlich, wer würde sich gegen eine Optimierung des eigenen Äußeren wehren, wenn plötzlich eine Fee vorbeikäme und einem genau das zur Auswahl stellen würde?

Mal so "oberflächlich" zu denken, bedeutet ja nicht, dass man dabei den Rest des Lebens ausblendet.. Es gehört aber zum Leben dazu, sich ab und zu mit anderen zu vergleichen. Vielleicht motiviert das ja auch den einen oder anderen..
Natürlich ist die Optik nicht das, was einen Menschen ausmacht. Aber es ist das, was die Umwelt als Erstes zu sehen bekommt. Es ist doch nur logisch, da gut abschneiden zu wollen.

Und ich schließe mich Fuchsi an, ich würde auch töten für deine Beine. Also sei vorsichtig, zwei Interessenten, zwei Beine :P

Kes hat gesagt…

Oh ja, ich mache das (leider) auch. Wobei ich eher merke das ich das aus "mangelndem" Selbstbewusstsein mache oder gerade an Tagen wo ich mich am wenigsten selbst leiden kann. Dann sind alle anderen verdammt nochmal auch bitte nur kleine schrumpelige Raupen...
Ich fürchte es gehört irgendwie dazu sich an anderen aufzuwerten. Solange man das aber nicht demjenigen, über den man gerade lästert, auf die Nase bindet und diejenige dann weiterhin völlig unbedarft und verflucht fröhlich in ihrem sonnigen Tag rumwatschelt, dann isses ja prima.
So ein wenig wie leben und leben lassen.

Aber von wegen fast 50... pfffff... wenn ich andere Frauen mit 48 anschaue, davon sieht keine so gut aus wie du. *drücks* Bist doch knackig und frech. Hast nicht nötig an mangelndem Selbstbewusstsein zu nagen. =O)

Sudda Sudda hat gesagt…

Da konnte ich so dick sein, dass ich aus der Pelle platzte... Verglichen und "einsortiert" (über oder unter mir) habe ich IMMER.

Jetzt sind über 20 Kilo weg und es wird SCHLIMMER, weil ich mir immer besser gefalle!

Wie soll das erst werden, wenn ich noch 30 Kilo abgenommen habe? Aber gut, dann gewinn ich den Vergleich vielleicht in meinen Augen meistens.

Und das Alter. Ja, versuche gerade kunstvoll zu verdrängen, dass ich die letzten 10 Jahre zumindest optisch total verkackt hab. Gelingt mir nicht immer. Aber deswegen will ich die nächsten 40 nicht auch noch sauerpöttisch durch die Gegend laufen.

Also Svenja, FRAUIGER kannst du kaum noch werden.

Gedrückt von Sudda
*diekaumaufdeinebeineklarkommtwennsieehrlichist*

aristokitten hat gesagt…

Na klaaar :-) Kommt allerdings auf die Situation drauf an. Ich singe in einem Chor mit 50 Frauen und natürlich gibt's da einige, die jünger und hübscher sind. Ist mir aber in dieser Umgebung völlig egal. Aber wenn's in einer tatsächlichen Konkurrenzsituation passiert, was weiß ich - ein Rennen um Kerl, Job oder Aufmerksamkeit - dann knabbert das schon an mir. Und da bin ich sicher nicht die einzige. Ich habe zufällig auch ein sehr herausragendes körperliches Attribut, mit dem ich in dieser Kategorie meist Champion im Ring bin. Und oft genug fallen mir dabei tödliche Blicke von anderen Frauen auf, ganz besonders, wenn Männer in der Nähe sind. Ist menschlich, glaub ich. Nicht mal weiblich.

Denn man munkelt ja, dass auch Männer gelegentlich Schulterbreite, Haardichte und S*****zlänge gegenseitig abchecken. Ein Biologe wüsste das sicher zu erklären.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja, hier ist noch eine stille Mitleserin, die deinen Blog gespannt verfolgt. Da meine Meinung als Biofrau so explizit gewünscht wurde, möchte ich auch was sagen.

Du bist jetzt knapp aus der Pubertät raus. Ja verdammt noch mal, ich bin damals in deinem "Alter" auch geplatzt vor Neid, wenn eine hübscher war. Es hat mich angek..zt und mir den Abend versaut. Mittlerweile muß ich aber zugeben, daß ich selektiv neidisch war. Wenn ich in einer Phase war, in der mir meine Nase nicht gefiel, sah ich überall Frauen mit schöneren Nasen. Dito flacher Bauch, dito schöne Brüste, dito schlanke Schenkel. Während ich die andere Frau um ihre Brüste beneidet habe, hat sie vielleicht gerade meinen Po bewundert, wer weiß? Frauen neigen dazu, sich mit sowas unglücklich zu machen. Es wird Zeit, daß du das ablegst ;-) Schließlich bist du fast 25.

Die schönsten Frauen sind eh die, die mit sich im Reinen sind. Nicht die, die fast perfekt sind und trotzdem Probleme mit sich haben. Kleine Makel machen uns interessant und heben uns aus der Masse raus. Und wer sich selber schön findet, strahlt das nach außen aus. Dein Gesamtpaket ist toll (aber jetzt mal ehrlich!), wenn du das verinnerlicht hast, stiehlt dir niemand mehr die Show!

Im Übrigen beneide ich dich um deine Beine, da hat dir dein Ex-Mann was tolles mitgegeben. Wie viele Biofrauen können mit Mitte 40 noch Mini tragen? Ich nicht und ich bin erst 30.

Es ist sowieso Quatsch, jüngere Frauen wegen ihrer Jugend zu beneiden. Dafür können die nichts und dafür haben die auch nichts getan. Gönn es ihnen, du stehst mit denen sowieso nicht in Konkurrenz.
"Mit 20 hat jeder das Gesicht,
das Gott ihm gegeben hat,
mit 40 das Gesicht,
das ihm das Leben gegeben hat,
und mit 60 das Gesicht, das er verdient."

Wer sich 20 Jahre lang mit Neid herumgeschlagen hat, sieht mit 60 genauso aus. Alt, verbraucht und verkniffen! Also Lächeln! Nichts ist sexier als eine reife Frau, der man die Freude am Leben ansieht. Die Grundlage dafür legst du jetzt.

Liebe Grüße,
Bine

Spottdrossel hat gesagt…

Ich schätze mal, Neid kommt nur bei den Frauen auf, denen ihr Äußeres wichtig ist.
Oder, gehässig gesagt, die sich fast nur über ihre Optik definieren. An mir verdienen Zeitschriften mit "so bekämpfen sie ihre Problemzonen"-Beiträgen nix, und Gedanken über das Aussehen anderer mache ich mir nur, wenn da jemand einer in meinen Augen unmöglichen aktuellen Mode zum Opfer gefallen ist oder wenn sich jemand im fortgeschrittenen Alter noch "gut gehalten" hat.
Aber Neid auf etwas, was man sowieso nicht ändern kann?
Ich beneide Dich nur um den fetten Pick-up, den ich auf irgendeinem Bild entdeckt hatte, das wäre genau mein Lieblingsspielzeug ;-)

Ravel hat gesagt…

Uh, also das kommt echt ganz drauf an. Normalerweise mache ich sowas nicht, hab ich auch dann relativ wenig gemacht, als ich mich noch als weiblich definiert hab, aber Freundinnen von mir, oh mann.

Ich sag dir, da wird gelästert was das Zeuig hält obwohls an den Personen über die sich das Maul zerissen wird teilweise gar nichts auszusetzen gibt, aber weil man neidisch ist oder die nicht mag haben die plötzlich HUNDERTTAUSEN Makel über die es sich auszulassen gilt und gibt, nur um gehässig zu sein.
Ich geb manchmal meinen Senft dazu aber meistens sitze ich nur da und hör zu. :)

riese hat gesagt…

ja ich weis ich hab hier nix zu suchen, weil männlich, aber ich kann die kommentare meiner tochter beisteuern.
aus denen spricht eigentlich kein neid auf andere, nur lästern.
im moment winter, alles dick vermummelt, da kann man eigentlich wenig lästern im sommer wenn junge frauen mit einer presswurstfigur sich wieder in kleidergrößen die ihnen als mädchen gepasst hatten, pressen, dann wird geläster, aber richtig doll.
ein mann sieht die welt eh mit anderen augen!!!!

Nili hat gesagt…

Hach ja, wie gut ich das kenne. Als auf 22 halbierte bzw. gefühlt 37jährige (seit nun auch schon bald 6 Jahren) Frau (zwischen den Ohren!) sehe ich auch immer wieder neidisch auf die und die und die und auch auf die. Aber wenn ich wie die oder die aussehen würde, würde ich bestimmt eine andere "die" finden, wie ich lieber ausschauen möchte.

Meine Haare könnten länger und weniger stumpf sein, die Nase kleiner, die Gesichtshaut feinporiger (so wie bei Frau Cruz), die Schultern und der Brustkorb schmaler, das Dekolltee üppiger, die Taille schmaler und der Poschi ebenso wie die Beine etwas rundlicher geformt. Ach ja, und dann hätte ich auch noch gerne etwas kleinere Füße und Hände mit schönen schlanken Fingern. ;-)

Aber Baby, im Ernst: wir könnten doch eigentlich ganz froh sein, wie wir ausschauen. Ich weiss, dass es bestimmt (vielleicht so zwei bis drei) Bio-Frauen gibt, die sehr gerne so aussehen würden wie wir. Und wie mein Pa so schön sagt „could be worth!“ ;-)

Ist das der Hang zur Perfektion bzw. zur Ästhetik, der uns da treibt?

LG und ein schönes WE …

Nili hat gesagt…

Hach wie schön, ich kann schon nicht mehr richtig rechnen *g*, muss heissen "seit 7 Jahren" ...

Anonym hat gesagt…

Ich glaube, soetwas zu denken ist normal.
Und du hast doch eigentlich Glück gehabt, du siehst doch wirklich um einiges jünger aus als viele andere Frauen in deinem Alter.

allerleirauh.wordpress.com hat gesagt…

Zeigt nur einmal mehr, wie sehr du als Frau in der Welt der Frauen angekommen bist, würde ich mal sagen :-)

Theresia hat gesagt…

Ich seh es auch so, dass du mit diesem Bewerten der Frauen um dich rum voll und ganz Frau bist.

Ich selbst vergleiche mich auch mit anderen Damen in der Disco oder so. Das ist noch nichtmal Neid, meistens pures Gehabe um Styling oder Figur. Ist wohl normal :D

thekuniversum hat gesagt…

oje :) ich finde mich selbst zum Beispiel meistens hässlich. Mich hat noch nie jemand schön genannt, aber ich höre oft, ich sei "ein Typ" - das sagt ja schon alles... (also nicht Typ=männlich sondern Typ=Typus). Da hätt ich ja viel zu tun. Bei mir ist es so, dass ich mich nur dann ärgere oder neidisch bin, wenn ich die betreffende Tusse nicht leiden kann. Wenn eine meiner Freundinnen toll aussieht, bin ich nicht wirklich neidisch. Vielleicht frustriert, aber ich gönne es ihnen dann.

Andererseits geht es mir EXTREM oft so, dass ich die Weiber nach ihrer Figur klassifiziere. Regen mich diese Muttis dann wieder auf, mit ihren blöden engstirnigen Mutti-Themen, dann fühle ich mich sofort überlegen und denke "was will die fette Kuh eigentlich..." oder "mit soner Hose und sonem A.... tät ich nicht den Müll rausbringen" - Dann fühle ich mich auch meistens plötzlich mords gutaussehend und trage mein ich-bin-ein-Typ-Gesicht ziemlich erhoben.

Weibliches Abchecken ist m.E. nach normal und liegt in der Natur der Sache, aber zuviel Gelästere steht einem dann auch nicht wirklich.

riese hat gesagt…

thekuniversum

ws ist wohl eher so wie du es beschrieben hast einteilung in mehrere klassen

hier einige vorschläge:

an ihre figur komm ich nicht ran - etwas neid
mit der könnte ich mich messen - ?
sieht ja fast so gut aus wie ich - aber eben nur fast
so würd ich nicht rumlaufen - mitleid
so eine figur gehört verboten - ?

Frau Landgeflüster hat gesagt…

Klar vergleiche ich! Und früher war ich bestimmt auch neidisch, wenn andere toller aussahen oder bessere Klamotten hatten. Aber je älter ich werde, desto weniger neidisch bin ich. Hört sich vielleicht doof an, aber ich fühle mich jünger als ich wirklich bin, auch optisch, und wenn ich mich mit den Frauen meines Alters vergleiche, finde ich mich doch ganz attraktiv. Klar kommt immer mal wieder eine Frau vorbei, bei der ich denke, dass sie besser aussieht, aber Neid kommt gar nicht mehr auf. Vielleicht verschiebt sich das Bild im Alter einfach. Zum Beispiel finde ich es nicht schlimm, dass mein Gesicht nicht so faltenfrei ist, wie das der jüngeren Frauen. Dafür ist es 100%ig meins. Und zu kurze Röcke mag ich an mir nicht, obwohl ich noch immer die gleiche Kleidergröße habe wie vor 20 Jahren. Ich trage sehr gerne Röcke, auch Miniröcke, aber die Zeit der gerade mal Po bedeckenden Röcke sind nun mal vorbei. Wenn ich dann Frauen in meinem Alter in solchen breiten Gürteln sehe, habe ich eher Mitleid. Ich nehme mir zwar immer wieder vor, erst gar nicht so viel zu gucken und zu vergleichen, aber das schaffe ich nicht. ;-) Aber immerhin, das fiese Lästern ist nicht meins. Höchstens mal in Gedanken, wenn es keiner hört ;-) Dir ein schönes Wochenende.

Ricciolina hat gesagt…

Oh mein Gott, liebe Svenja, das ist vollkommen normal! :)))
Ich vergleiche auch permanent andere Frauen mit mir. ("bin ich auch so dick???")
Aber mal im Ernst, ich bin 29, BioFrau und habe noch NIE in meinem Leben so fantastisch ausgesehen wie du... Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich dich sicherlich auch pauschal als vollkommen unsympatisch einstufen weil du so super aussiehst!!!

Gruß
Sabrina

Lavendelina hat gesagt…

So lange es nicht zum Schlammcatchen ausartet, kann ja gesundes Konkurrenzdenken nicht schaden, oder? *g* Ich denke, das so ziemlich jede Frau andere weibliche Wesen abcheckt, alleine schon um den eigenen Marktwert zu ermitteln. Sich aufzuhübschen um Männern zu gefallen ist nicht so eine große Herausforderung, als ein ernst gemeintes Kompliment von einer Frau zu bekommen.

Lily hat gesagt…

Lavendelina: Dein letzter Satz ist total, rundum, vollständig und zu hundertzehn Prozent wahr.

yael hat gesagt…

;-) sorry für die Namensirreführung...du kennst mich schon, ich hatte nur aus Versehen den falschen Absender angeklickt. Mit meinem Blog komme ich nach wie vor nicht so recht in die Puschen :-(

Bibiane hat gesagt…

Andere Frauen ansehen und einem Check unterziehen - klar, das tu ich schon. Aber ich habe dabei seit geraumer Zeit keine Eifersuchts- oder Neidanfälle mehr oder wünsche mir auch nicht, eben eines der die besichtigte Frau auszeichnendes Attribut zu haben. Ich bin, jetzt mit Mitte 40, bei mir angekommen. Nicht dass ich mich älter fühle als mit Ende 20 - kein Stück. Ich bin "nur" heilfroh und dankbar für alles, was ich erlebt habe und was mich zu dem gemacht hat, was ich jetzt bin, bei mir und in mir ... das ist ein großartiges Gefühl. Manchmal wenn ich mich gerade so rundum zufrieden mit mir und der Welt fühle, dann kann ich das immer noch nicht fassen, frei von all diesem "du solltest, müsstest, könntest dich anders angezogen, besser zurecht gemacht oder oder oder" zu sein. Genauso wie ich mich auch in anderen Bereichen nicht mehr dem Zwang, perfekt zu sein aussetze. Ist das nun innere Reife, wenn man sich nicht mehr für andere verbiegt, sondern nur darauf hört, was das eigene Selbst verlangt?
Und dies Gefühl von innerer Ruhe möchte ich auf keinen Fall dagegen eintauschen, noch mal jünger und faltenloser aber auch viel unsicherer und auf die Meinung anderer hinsichtlich tun und Aussehen bedacht zu sein.

Schlussanmerkung ;-)
Dabei ist es mir absolut nicht gleichgültig, ob ich nun in Jogginghose rumlaufe oder dass meine Haare mal wieder nicht das machen, was sie sollen. Der Unterschied ist nur, dass mir total schnurz ist, ob andere mit mir zufrieden sind, mir geht es nur um meine eigene Zufriedenheit mit meiner Optik in dem Moment.

Hannah hat gesagt…

Ach, liebe Svenja :D Ja, ja, ja! An schlechten Tagen wünsch ich jeder hübschen Frau einen Pickel, hoffe, dass ihre Hose reißt, weil ihr Arsch zu fett ist oder wünsche mir, dass ein Absatz abbricht, das Make-Up verschmiert und ihr überhaupt so ziemlich alles Unangenehme passiert. Ich kann dir natürlich nicht sagen, ob das "typisch Frau" ist. Bin mir ja nicht mal sicher, ob es sowas überhaupt gibt. Aber ich versichere dir, dass es immer wieder solche Tage gibt. Das ist völlig normal. Es kommen aber auch wieder welche, an denen du eine hübsche Frau siehst und .. dir einfach gar nichts denkst, weil du mit dir selbst völlig zufrieden bist : )
Ach und auch auf die Gefahr hin, dass sich das jetzt nach doofem Geschleime anhört: Du siehst grandios aus! Wirklich. Du siehst nicht im entferntesten so "alt" aus, wie du behauptest. Und als da letztens 48 stand, wollt ichs erst gar nicht glauben! Ich hätte dich auf maximal 30-34 geschätzt - ehrlich.

Sandras-TS-Blog hat gesagt…

Ich musste fast gar nicht aufholen.
Weil ich ein Mädchen bin, aber dafür waren meine ca: 17 - 18 Jahre sehr schlim. Von kleinkind, Tennie zeit bis zur Pupertät und zum Erwachsen werden, alles männliche erlebt. schrecklich, dass viele Menschen keine Ahnung haben mit falschen Körper gefangen usw.-_- Wie kann man ein Mädchen sowas bloß antun, das frag ich mich immer wieder.

Svenja ich finde, dass die Hormone bei dir dich schon 25 jahre alt gemacht haben oder nicht?
Klamotten Technisch bist du das.

Tina hat gesagt…

Ich bin Anfang Dreißig und habe eine kleine Schwester, die gut zehn Jahre jünger ist als ich. Bisher dachte ich immer, ich hätte mich ganz gut gehalten, doch seitdem wir öfter auch mal abends zusammen weggehen wird mir klar, daß ich nicht mehr als Anfang zwanzig durchgehe. Das nagt am Ego. Vor allem mit dieser süßen ausgesprochen gutaussehenden Schwester an meiner Seite, die gerade ordentlich die Puppen tanzen läßt und allen Männern den Kopf verdreht. Was solls, ich kanns nicht ändern (ich meine meinen Alterungsprozeß) und ich freu mich ja auch für sie, weil ich mit Anfang zwanzig den gleichen Spaß hatte, wie sie jetzt. Aber.... seufz.... Achwas, irgendwann kriegt jeder Falten. So. Und sei Dir sicher, die beiden Süßen von der Tanzfläche werden mit Mitte vierzig nicht so umwerfend aussehen, wie Du jetzt.

Liebe Grüße
Tina

Anonym hat gesagt…

Stimmt, Svenjas Beine sind der Hammer!

Lang und schlank, da sind bestimmt viele andere Frauen auch neidisch.

Blondi hat gesagt…

Liebe Svenja, gib dich einfach dem ganz normalen Geburtstags-ich-werde-älter-Blues hin - um die 40 herum fängt das meistens an wenn man realisiert: wurde ich die letzten Jahre bis heute immer schöner und fühlte mich wohl und wohler, so droht das nun zu kippen. Und das macht Angst. Geht zum Glück auch wieder vorbei, ob oder wann es ganz aufhört, kann ich noch nicht sagen, bin auch noch am Anfang dieser Launen... Ich kannte früher weder Neid noch Eifersucht und ertappe mich heute ab und zu dabei, andere "schlechtzudenken", nur um selbst darüber zu erschrecken. Also: nimm's positiv als weiteren Passing-Baustein an, bringt es dich doch noch näher an die typischen und weitverbreiteten weiblichen Verhaltensmuster.
P.S.: Zum Glück verliert man durch gelegentliche Ausrutscher nicht seine positive Grundeinstellung und der Neid erstreckt sich erfahrungsgemäß nicht auf Freunde, sondern Fremde. LG, Blondi

Anonym hat gesagt…

Tochter (5) und ich (34) sitzen vor dem Fernseher um den Tigerentenclub zu sehen (jaja, pädagogisch umstritten...) Plötzlich fragt sie mich: "Mama, wen findest du schöner? Das Mädchen im Fernsehen, oder mich?" Spontan antworte ich "na dich natürlich..." Und wer von uns kann schöner singen? Das Mädchen im Fernsehen oder ich?" Abermals antworte ich, dass ich ihre Stimme am allerliebsten mag.... Mir war gar nicht bewußt, dass auch kleine Mädchen schon solche Gedanken haben. Fragen 5jährige Jungs auch, ob andere Jungs hübscher sind, oder nicht? Der Versuch, ihr von der Herzensschönheit eines jeden Menschen zu erzählen, scheiterte, weil sie sich erstmal die Haare kämmen musste und den Lipgloss auflegen wollte, der farblich zum Barbiekleid passt.... tststs...

Annika

bini. hat gesagt…

konkurrenz ... äh ... nö, nicht wirklich. aber neidisch, ja das bin ich manchmal mehr oder weniger ... auf die genialen beine, den flachen bauch, die klasse oberweite oder die einfach nur genialen haare ... alles momentaufnahmen und abhängig davon, wie gut ich mich selbst in meiner haut fühle bzw. eher wie schecht :) ...
gegen mein gewichtes könnte ich sicherlich was tun, mag mich aber grad so gar nicht essenstechnisch einschränken, sprich der schalter ist im kopp noch nicht umgelegt ... und ja, dann beneide ich alle, die diszipliniert ihren pfunden den kampf ansagen und erfolgreich kämpfen ... mein persönlicher erfolg seit ein paar vielen monaten: mein gewicht plusminus 2 zu halten und das bedeutet mir im moment sehr viel ... ach, und die geilen klamotten von einigen vielen erwähne ich jetzt mal lieber nicht, weils letztendlich ein kreislauf ist ;) (und das teilweise nicht recht wissen, was mir steht und zu mir passt und dann soll es bequem und praktisch sein und gut aussehen ;) .. ja, ich weiß, widersprüche -grins-) ...

aber zum glück hab ich solche zustände relativ selten (ok, grad letzte woche als ich mit meiner ergo-therapeutin vorm großen spiegel stand und mich groß, fett und arg unförmig fand - davon wie meine bewegungen aussahe schreib ich jetzt mal lieber nüscht ;) ) aber mittlerweile kann ich ganz gut damit umgehen -meistens ;)- und stehe zu meinem neid :)

und ja, es ist ein typisch frauliches problem ;) und lästern -hihi- lästern ist herrlich :)

und nein, manchmal ist es nicht einfach, eine frau zu sein ... denn manchmal verstehen wir uns selbst nicht und können uns selbst am allerwenigsten leiden :( (und das sind momente, wo mir mein mann am besten aus dem weg geht und mich gänzlich in ruhe rummäkeln lässt ;) )

liebe grüße

bini.

chiefjudy.com hat gesagt…

Ich mag mich, so wie ich bin. Früher war das anders - trotzdem war ich nie wirklich neidisch, denn auch damals hatte ich genügend Verehrer. Auch wenn ich das nicht verstanden habe ;) .

Mittlerweile - naja, ich bin auch keine 20 mehr, aber ich denke mir immer: Die anderen werden auch älter, die ewige Jugend gibt's nicht, und wiegesagt, ich fühl mich heute besser als mit 20. Außerdem hat jeder seine Stärken und Schwächen.

Und ganz außerdem - ich guck mir eigentlich andere Frauen nur begrenzt an. Mein Augenmerk ligt eh eher auf den kerlen :P

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sanna: Ja, das stimmt, richtiger Neid ist es vielleicht nicht, eher so ein eifersüchtiges Bedauern: „Wieso bin ich nicht so?“ Und natürlich sagt mir mein Verstand auch, dass gutes Aussehen nicht das Wichtigste ist. Aber mein Gefühl sagt mir noch etwas anderes. Das gibt sich sicher erst, wenn ich viel älter bin. Oder tut es nicht...?

@Dass viele Menschen nie mit sich zufrieden sind, das stimmt ganz sicher. Mir geht es ganz ähnlich, aber andererseits sorgt es auch dafür, dass man aufmerksam ist und sich richtig Mühe gibt, an sich zu arbeiten. Und die weibliche Psyche ist wirklich sehr komplex. Vieles hat sich durch die Hormone bei mir verändert. Es ist alles komplizierter geworden, aber auch schöner und lebenswerter.

@Sod1986: Der rockige Look ist ja wieder ganz etwas anderes und ich mag ihn bei vielen Frauen wirklich gerne leiden. Punk meets Fashion, das mag ich. Aber für mich muss es momentan noch betont weiblich sein. Danke für das 48/24 Kompliment :-)


@Dominique: Oh ja, das kann ich verstehen. Die Neue darf auf keinen Fall hübscher sein :-)
Nein, den Klamottenneid hab ich nicht so. Ich würd sofort losrennen und es nachkaufen, wenn es mir gefiele. Natürlich nicht gerade die megateuren Sachen.

@Frau Currywurst: Ich bewundere, wie sehr du bei dir selbst angekommen bist und in dir ruhst. Ich hoffe, dass ich das in absehbarer Zeit auch hinbekomme.
PS: aber kurze Röcke trag ich trotzdem!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Wohnbox: Ich ertappe mich oft dabei, dass ich anderen Frauen nacheifere und Elemente ihres Styles kopiere. Mich vielleicht genauso schminke, oder mein Outfit ganz ähnlich zusammenstelle. Aber so funktioniert Mode ja auch, man greift eine Anregung auf und entwickelt sie weiter.
Danke für das liebe Kompliment, ihr bözen BeinZombies, ihr! :-)

@Kes: Wie kommt es nur, dass es Tage gibt, an denen man sich selbst nicht leiden mag. Richtige Bad Hair Days sind das. Sehen wir an solchen Tagen wirklich anders aus, oder ist es nur unsere Wahrnehmung? Weiß das jemand?
Ach danke schön. Für irgendwas müssen die Hormone in Verbindung mit meinen XY-Chromosomen doch gut sein.

@Sudda: Oh, du verstehst mich. Je weiblicher ich aussehe, desto mehr will ich von diesem Kuchen. So, als bekäme ich nie genug. Andererseits ist das die Motivation, mich jeden Tag zu zupfen, zu epilieren, zu stylen und zu schminken. Von nichts kommt nichts. Deinen Abnehmmarathon verfolge ich in deinem Blog mit großer Anteilnahme.
Ach, ihr seid alle süß mit dem Beinekompliment. Das ist mir schon lange ein bisschen peinlich und trotzdem lese ich es immer so gerne wieder. Peinlich, aber menschlich.

@Aristokitten: Gerade in der Chorsituation kann ich mir das sehr wiederrum sehr gut vorstellen. Ich würde mich dauernd vergleichen und versuchen, niemals neben den Hübscheren zu stehen.
Männer? Das sind andere Vergleiche. Letztlich läuft es immer auf die Frage hinaus: „Schaff ich den, oder nicht?“ Daran erinnere ich mich noch ganz gut.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Bine: Danke für deinen tollen Kommentar. Du bringst es auf den Punkt: Es ist auch Teil einer Pubertät und ich finde es klasse, dass du dich daran mit Verständnis zurückerinnern kannst. Sooo lange kann die Pubertät ja nicht mehr dauern. Vielleicht bin ich mit 30 schon durch damit :-)
Dein Altersgleichnis ist gut, aber da mache ich mir keine Sorgen. Ich bin wirklich nicht der unfrohe, neidvoll verhärmte Typ, wirklich nicht. Und echter Neid ist das hoffentlich auch nicht.
Miniröcke, bzw. kurze Röcke sind einfach mein Ding. Ich hab mir Hosen so abgewöhnt, dass ich mich darin überhaupt nicht mehr wohlfühle Das ist wohl wirklich Gewöhnungssache.
In meiner ersten Lebensphase als Mann habe ich oft gehört, wie Leute darüber lästern, wenn ältere Frauen unbedingt noch Mini tragen müssen. Heute tue ich das selbst, aber ich fühl mich wohl dabei. Außerdem habe ich als Mann nie darüber gelästert. Ich mochte das schon damals leiden.

@Spottdrossel: Mir ist mein Äußeres schon sehr wichtig, aber ich weiß, dass es ganze Gruppen von Frauen gibt, denen das überhaupt nicht so geht. Nein, die beneide ich aber auch nicht. Den fetten Pickup? lach. Du hättest erst die Nachfolger sehen sollen :-)

@Ravel: Ja, das Lästern. Solange es nicht wirklich bösartig und verächtlich ist, finde ich es nicht schlimm. Es ist selten so gemeint, wie es klingt. Da denke ich an meine Lieblingsserie, von der dieser Blog seinen Titel hat.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Oh doch, hast du. Jede Meinung interessiert mich. Ich muss mich ganz schön zusammennehmen, um nicht dauernd zu enge, zu kurze, zu knappe Sachen anzuzuziehen. Immer schaff ich das aber nicht, aber egal. Hauptsache ich fühl mich wohl in den Sachen.

@Nili: Ach Baby, da sind wir beide uns sehr ähnlich, auch wenn dein Style viel distinguierter ist als meiner. Das ist ganz sicher auch ein Hang zur Perfektion, aber hauptsächlich mag ich die hübschen Girls so gerne leiden, dass ich selbst gerne so sein möchte. Das ist wohl der Hauptgrund.

@Anonym: Ja, das stimmt schon, danke dir. Und ich bin auch wirklich mehr als froh und dankbar darüber.

@Allerleirauh: Danke, ja. So kann man das auch betrachten. Und so sehe ich das auch am liebsten.

@Theresia: Ja, man braucht wohl wirklich keine Oper davon zu machen. Ein bisschen abchecken und vergleichen tun wir wohl alle.

@thekuniversum: lach, das hast du schön formuliert. „mit soner Hosen und sonem A....“

@Frau Landgeflüster: So, wie du dich beschreibst, habe ich dich in deinem Blog auch kennengelernt und finde dich toll. Daraus spricht so eine freundliche Lebensart, die mir sehr gut gefällt. Letztlich darf man sich wohl nur in seiner Altersklasse wirklich vergleichen und wenn man sich dann selbst gut leiden kann, dann ist doch alles in Ordnung. Und das dir das so geht, das glaube ich sehr gerne. Aber mir geht es ebenso, ich treffe nur wenige Frauen Ende 40 auf die ich neidisch bin. Es ist immer der Vergleich mit 19 jährigen, die einen unzufrieden machen.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Ricciolina: hi, hi, du verstehst es wirklich, eine Frau mit lieben Komplimenten wieder aufzubauen. Danke schön. Und ich bin jetzt schon neidisch auf deine nur 29-jährigen wunderschönen Haare.

@Lavendelina: Schlammcatchen ist ein toller Ausdruck, aber nein, so ist es nicht. Ich lästere gar nicht soviel, wie es in dem Posting den Eindruck erweckt. Und den Begriff Marktwert, den kenn ich sogar noch aus meiner männlichen Zeit. Stimmt, da war mal was.

@Lily: Ich liebe diesen Spruch auch, aber bei Frauen bin ich mir nie sicher, ob sie das ernstmeinen, oder einen nur veräppeln. Hab ich alles aus Sex-and-the-City gelernt.

@Yael: Ja, das hab ich dann auch gleich gemerkt :-)

@Bibiane: Du hast mir schon länger den Eindruck vermittelt, dass du ganz zufrieden und ziemlich glücklich bist. Vielleicht solltest du uns in deinem Blog einmal über dein Geheimrezept aufklären, liebe Bibi :-)
Innere Ruhe ist es, die du ausstrahlst. Jedenfalls schriftlich :-)

@Hannah: Allein für das 30-34 Kompliment könnt ich dich küssen. Na ja, demnächst gibt es mal eine fette Großaufnahme vom Gesicht mit jeder einzelnen Falte. Ich suche dazu nur noch die passende Vergleichsaufnahme von Sven dazu.

@Sandra-TS: Ja, leicht ist die Verwandlung in unser wahres Geschlecht nicht. Ich verstehe das und weiß es von vielen anderen Transfreundinnen, deren Weg ich kenne. Halte durch, es wird irgendwann immer einfacher.

@Tina: Regel No.1: Gehe niemals, NIEMALS mit einer jüngeren und bildhübschen Schwester in die Disco. Never. Wenn du tanzen gehen willst, frag deine 15 Jahre ältere Tante, ob sie mitkommen möchte. Und besonders dann, wenn du selbst viel hübscher bist als sie, achte darauf, den ganzen Abend an dir selbst herumzunörgeln, und tausend kleine Fehler an dir selbst zu entdecken. Du wirst dich toll fühlen!

@Anonym: Ach Mensch, danke. Einfach nur Beine in einer 79 Cent Strumpfhose. Aber für irgendwas müssen die 1,83m ja gut sein und sei es nur für lange Beine.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Blondi: Ja, das ist der Oldtimer Blues. Trotzdem glaube ich, dass ich an meinem 50. nicht zusammenbrechen werde. Jedenfalls nicht, wenn die Haare gut sitzen und ich irgendein schickes neues Minikleid anhabe.
Danke dafür, dass du das als Passingbaustein wertest, das ist ein schöner Gedanke. Es ist sooo vielschichtig als Frau zu leben. Gehört eben doch ein bisschen mehr dazu, als Röcke und hohe Schuhe zu tragen :-)

@Anika: Du hast deiner Tochter ein Barbykleid gekauft? Du musst eine sehr liebe Mama sein. Meine Mama hat das nicht für mich getan, aber ok, ich versteh das.
Ob kleine Jungs das auch haben? Nein, ich glaube nicht, jedenfalls habe ich das bei meinen Jungs nie erlebt. Bei den Mädchen aber schon, bei allen dreien.

@Bini: Sein Gewicht zu reduzieren gehört wirklich zu den schwierigsten Dingen, aber wenn ich mich unwohl und hässlich genug fühle, dann hab ich plötzlich die absolute AbnehmPower. Aber leider hab ich die nicht immer und kann dich gut verstehen. +-2kg ist ein guter Plan. Dann kann man jederzeit von diesem Punkt aus loslegen.
Und unsere Männer? Für mich sind die zum Glück kein Thema, aber dafür müssen Partnerinnen mit meiner Zickigkeit umgehen können. Vielleicht wird mein SingleDasein deshalb ewig dauern...

@Chiefjudy: Deine Meinung zählt diesmal nicht. DU bist doch gerade der Typ, auf den ich neidisch bin und von dem ich hier schreibe. Ne, ne, netter Versuch... :-)

Cmdr b0b hat gesagt…

Na endlich wird es mal ausgesprochen. ;-) Ich beobachte ähnliches Verhalten manchmal bei meiner Freundin. Allerdings scheint es da einen Zusammenhang mit meinen Augenbewegungen zu geben. Frauen denen ich hinterherschaue werden sofort kritisch überprüft und zerlegt. Nach Deinem Artikel haben wir mal zusammen drüber nachgedacht warum das so ist.
Offenbar liegt es, wie in diesem Fall ja auch, eher am Alter. Wir Männer werden uns immer nach den jungen, knackigen Dingern umdrehen. Und Frauen sind eher neidisch auf die Jugend der anderen. Jenny, meine Freundin, hat mit hübschen 31-jährigen kein Problem. Ich schaue denen auch nie hinterher. Nur die jungen Dinger bringen mich durcheinander und sie auf die Palme.
Also nimm es nicht so schwer. Dieses Verhalten scheint ein weiblicher Standard zu sein. :o)

riese hat gesagt…

ha ha witzig

bei deiner figurt!! mit den beinen!! kannst du doch so rumlaufen und es auch zeigen. das ist okay so.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Commander Bob: So hab ich das noch nie gesehen, aber es stimmt. Meine geschiedene Frau hat sich damals auch immer darüber aufgeregt, dass ich jeder Frau hinterhergeschaut habe. Und ehrlich gesagt finde ich dieses Verhalten in der Rückschau unmöglich von mir. Das tut man einfach nicht. Aber ich konnte gar nicht anders. Es war wie Luftholen, aber ich weiß auch, dass ich sie damit sehr verletzt habe. Und das wollte ich nicht.

thekuniversum hat gesagt…

"... der Vergleich mit 19jährigen, der einen neidisch macht.." schreibst Du. Du erlebst eben gerade das, was wir "Bio-Frauen" (sorry ich muss immer laut lachen bei dem Begriff, es klingt wie "Bio-Kühe"... ) eben in unseren Jahren so zwischen 15 und 25 schon erlebt haben. Da steigst Du halt als lebenserfahrener Mensch in eine völlig neue SBahn ein.. Ist doch schön, das hält Dich jung. Ich finde zum Beispiel nix Schlimmeres, als wenn sich Frauen ab einem gewissen Alter dann systematisch gehen lassen und behaupten, sie hätten nun gelernt, sich zu akzeptieren. Womit ich nicht sagen will, dass "gelernt sich zu akzeptieren" das sich-gehen-lassen nach sich ziehen muss. Ich hab auch lernen müssen, mich so zu nehmen wie ich bin. Gerade deshalb hab ich auch irgendwann beschlossen, mich NIE gehen zu lassen.

Manfred hat gesagt…

Menno,
die Blonde an der Ampel ist keine Konkurenz.
Denk mal was für einen schlechten Mann Sie abgeben würde, wenn Sie nur 5 Jahre Zeit hat .....

Cmdr. b0b hat gesagt…

@Svenja: Naja. Jeder Frau schaue ich nun nicht hinterher. Aber manchmal kann man(n) wirklich nicht anders. Allerdings hat Jen dafür auch Verständnis. Das geht allerdings nur, weil wir unsere Beziehung als Kür und nicht als Pflicht begreifen.
Hauptsächlich ging es hier ja darum, warum sich Frauen von Jüngeren bedroht fühlen. Und eben da scheint eines unserer evolutionären Probleme zu liegen. Jüngere Frauen sind für Männer eine bessere Chance auf Nachwuchs. Und für Frauen sind jüngere damit eine Konkurrenz. Sogar bei Jen und mir, die gar keine Kinder wollen.
Was man dagegen tun kann? Sag Bescheid wenn Du es rausfindest. :-)
Nimm es einfach mit dem Humor und dem Selbstvertrauen, von dem Dein Blog hier zeugt. Ich habe die Seite innerhalb eines Tages durchgewühlt. Das schafft sonst nur ein gutes Buch bei mir.
Und mal ganz nebenbei gesagt. Solche Anfälle irrationalen Ausrastens sind absolut weiblich.

Lily hat gesagt…

@Commander Bob: Gegen diese unwillkürliche Eifersucht/Konkurrenzabwehrgedanken einer Frau, wenn ihr Mann einer anderen hinterherschaut gibt es zwei Dinge: Toleranz- und Toleranz.
Basis ist natürlich, dass die Beziehung "stimmt", aber dann gehts wie folgt: Sie akzeptiert und toleriert, dass da grad ein biologisches Programm abläuft und beschränkt die Abneigung auf die beschaute Dame, und er akzeptiert, dass bei ihr auch grad eine biologische Geschichte stattfindet und belächelt das nicht, sondern lächelt vielleicht mit ihr darüber, dass wir alle immer noch Steinzeitmenschen sind.
!Ugh!

Cmdr. b0b hat gesagt…

@Lily: Ich weiss. ;-) Nur sind dass Methoden um damit klarzukommen. Nur gegen den Drang genau das zu tun was den anderen aufregen könnte anzukommen klappt nicht.
Wir nehmen es auch immer mit Humor. Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht. Und daran halten wir uns. Kann ich nur empfehlen.
Im Übrigen finde ich es süss wenn Frauen zickig werden. :-D

riese hat gesagt…

hihihi die kommentare sind echt gut,
aber mal ehrlich, kann ein junges hun im kurzen kleid für dich eine konkurenz sein?
wie sieht sie in zehn oder noch mehr jahren aus?
aus dem leim gegangen?
ständig im sonnestudio?
wer weis das.
du bist du. schau dir 100 frauen in deinem biologischen alter an und stell dann für dich selber fest wer eine konkurenz für dich ist.
das dir die jungen dinger, sagen wir mal, körperlich überlegen sind, das geht wohl nicht nur dir so.
jung, feste, faltenfreie haut, knackige figur.
und dann? in zehn zwanzig jahren?
man kann tun was man will, reifer wird man so oder so, halt wie ein apfel.

Samatti hat gesagt…

Hallo Svenja,
ja ich vergleiche auch, bin ja noch 364 Tage älter als du und wenn ich an nächstes Jahr denke..seufz, heul...Aber ich hab viel mit Kunden zu tun und wenn ich so manche Geburtsdaten und die dazu gehörigen Frauen sehe, dann denke ich: Naja hast dich ja doch ganz gut gehalten...Aber Neidgefühle kenne ich auch..ist halt so...
LG
Samatti

daniela hat gesagt…

Ich gestehe - ich fühle mich derzeit in meinem Körper nicht ganz so wohl, wie ich es sollte, und da vergleicht man schnell mal.
Vor allem wenn ich irgendwelche übergewichtigen Mädels sehe, dann kommt mir gern mal ein gezischtes "sehe ich eigentlich genauso aus wie die da?" oder "wenn ich wirklich so aussehe, schmeiße ich mich direkt vor den nächsten KVAG-Bus" heraus. Mein Schatz ist allerdings clever genug, dann ein völlig entrüstetes "aber im Leben nicht!" oder "Unsinn! Guck doch mal, die hat viel dickere Beine/Bauch/hierweiblicheproblemzoneeintragen als Du!" von sich zu geben, und ich mag ihm gern glauben ;)

Ansonsten hab ich eher das Gefühl, dass ich entspannter werde, je älter ich werde. Mit Anfang 20 war ich erheblich unsicherer als jetzt, wo es auf Mitte 30 zugeht *lach*

shortend hat gesagt…

Neid? Ja. Missgunst? Nein.

Schaps hat gesagt…

Ja, Biofrauen vergleichen sind auch andauernd...das ist doch bekannt ^^

Zirkuskind hat gesagt…

Natürlich vergleicht man sich selbst mit anderen Frauen, vor allem, wenn frau wie ich überhaupt kein Körpergefühl hat. Ich könnte dir ehrlich gesagt nicht wirklich beantworten, ob ich dicker oder dünner als andere Mädels bin (jetzt mal nur aufs Gewicht bezogen, es sei denn es ist schon sehr extrem). Mit 60 kg auf 1,72m liege ich ja eigentlich gut im Rennen, trotzdem überlegt man natürlich ob die eine da vll. längere Beine hat oder die andere ein größeres Popöchen..schwierig!

Und wenn dann doch mal der Neid aufkommt, dann wird er einfach ieder unterdrückt, weil ich Menschen die mir quer kommen (auch nur oberflächlich) keine Aufmerksamkeit entgegen bringen will, weil dieses hübsche kleine Ding bestimmt keine Freunde hat oder nur an Kacktypen gerät und sich den halben Tag im Fitnessstudio quält und nix leckeres essen kann, usw...
Da hab ichs mit meinem untrainierten, aber glücklichen Plätzchenkörper doch 1000x besser 8)

NiCoLE hat gesagt…

Ich glaube, jede Frau vergleicht sich irgendwie. Auch wenn´s unbewusst ist.
Du hast einen tollen Schreibstil - gefällt mir :)

SarahMaria hat gesagt…

Ich habe mein ganzes Leben noch nicht ein einziges Mal über eine Frau lästern müssen, geschweige denn je das Bedürfnis dazu gehabt. Ich finde, das ist eine der schlechtesten Angwohnheiten, die Frau haben kann. Und spricht nicht gerade für sie. Das ist regelrechtes Unvermögen! Oder sehe ich das falsch???

Nila hat gesagt…

Ohhh jaaaa. Das muss ich jetzt mal zugeben. Ich kenne diesen fiesen kleinen Neid. Je älter man wird desto mehr Dinge stören einem an einem selber. Zumindest ist es so an mir. Was mit Mitte 20 noch kein Problem war, wird jetzt sehr wohl mit Mitte 30 zu einem Problem gemacht. Kritisch guckst du nach links und rechts wenn man an einer Bar oder im Kaffee sitzt und vergleicht automatisch.
Ich muss sagen, ich hatte noch nie wirklich ein super Selbstbewußtsein und finde mich jetzt auch nicht unbedingt hübsch. Vielleicht vergleicht man dann umso mehr. *grübel*

Cmdr. b0b hat gesagt…

@SarahMaria: Warum Unvermögen? Ich persönlich finde es niedlich wenn Jen mal wieder ein wenig rumgiftet. Ausserdem fände ich es viel schlimmer, wenn es ihr egal wäre. So sehe ich nämlich, dass ich ihr nicht egal bin. Andersrum bin ich genauso drauf, wenn sie sich mal nach einem Mann umdreht. Und ich hätte Grund dazu. Sie wird meist, obwohl genauso alt wie ich, für meine kleine Schwester gehalten.
Im Endeffekt ist es vielleicht ganz gut, wenn man sich immer mal wieder mit anderen vergleicht. Nur zu ernst nehmen darf man es nicht. Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht. Also freut man sich bei solchen Ausbrüchen lieber darüber, dass man noch am Leben ist.

Gerti hat gesagt…

Hallo Svenja,
ich will mich auch mal wieder melden. Ja, das mit diesem "Neid" ist natürlich nicht besonders edel und großherzig, aber es kommt nun mal doch öfter vor, als man denkt. Es ist ja gut, wenn Du das Dir eingestehst.
Ich bin ja nun keine BIO - Frau, aber ich denke, Dein Problem ist mehrseitig. Einerseits bist Du nun mal 48 Lenze - "da beißt die Maus keinen Faden ab" - und da sollte man sich ganz "brutal" ("gg") klar machen, dass ein Vergleich mit Teenies und Twenties Unsinn ist. Das gilt für alle Geschlechter und Lebensformen und hat nichts mit Frauenspezifik zu tun.
Ich z.B. gehe schon länger nicht mehr in Disco´s, weil das für mich irgendwie nicht mehr ganz passend ist - aber das soll kein Ratschlag sein, ich bin ich.
Dass ich mich auch zunehmend an Äußerlichkeiten orientiere, seit meiner Veränderung, ist klar, aber mehr im Sinne, um mir Schönes von Anderen abzuschauen - ohne Neid, ich erfreue mich an schönen Menschen - und das inspiriert mich. Aber ich versuche nicht, zu kopieren oder einem Ideal zu entsprechen, denn für mich ist kein Mensch - auch nicht ich selbst - ein Ideal.
Und zu den Generationen - jede hat ihre Vor- und Nachteile - mit dem Älterwerden wird nun mal auch die Haut und Ähnliches älter - aber die Erfahrung und "Ausstrahlung" nimmt oft zu und wird schöner.
Mein Tipp also - die eigenen Stärken suchen und finden und darauf stolz sein - dann stören Dich in Zukunft solche "Begegnungen" wie in der Disco viel weniger oder gar nicht mehr - bei mir ist es jedenfalls so.
Bei mir hat sich übrigens viel ereignet in Punkto Veränderung - später maile ich Dir mal ausführlich. Tschüss.
P.S.: Ganz ohne Neid geht es aber auch bei nicht immer ab - aber ich übe mich in Gelassenheit.

Gucky hat gesagt…

Ich bin sowieso der Schönste und wer schöner ist als ich... der ist geschminkt,.. ;-)

mia hat gesagt…

Sommer, Sonne, Chill-Out Stimmung. Klein Mia macht es sich mit der besten aller Mitbewohnerinnen beim Cafe ums Eck bequem, der eine oder andere Weißweinspritzer wird konsumiert ... und was bietet - unter anderem - die meiste Unterhaltung? Die Tatsache, daß man beim Cafe ums Eck draußen sitzen und die vorbeilatschenden Menschen begaffen kann (da eine U-Bahn Station in der Nähe ist, sind es derer nicht wenige).
Mein Fazit: "Leut ausrichten", wie wir das in Österreich so schön nennen, gehört für die meisten Frauen einfach dazu (also für mich auf alle Fälle, das muß ich ehrlich zugeben *g*). Ich find auch nichts Schlimmes dabei, ich bin mir sicher, ich krieg bei vielen andern Mädels meine zuvor ausgegebene Portion Fiesheit wieder ab - und damit ist das Karma wieder im Lot :-)

(Mußte dich jetzt übrigens in meine BlogRoll mitaufnehmen. Es war mir ein innerer Zwang :-) )

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@thekuniversum: Der Begriff BioFrauen ist so genial, aber er wird zumindest unter Transgendern immer richtig verstanden. Sonst kommt man irgendwann ganz durcheinander mit den ganzen Geschlechtern :-)
Und ich liebe es, wenn BioFrauen sagen, sie werden sich NIE gehen lassen. Das ist die richtige Einstellung und ich hoffe und glaube, dass ich auch immer so denken werde.

@Manfred: lach, der ist gut. Als Mann wär die auch viel zu klein gewesen, aber süße Stiefel hatte sie an.

@Cmdr.bob: Dann habt ihr wirklich einen ganz tollen Modus Vivendi miteinander gefunden. Ich war leider ein schrecklicher HinterherGeierer. Tut mir heute noch leid.

@Lily: Glaubst du es ist zu spät, wenn ich das heute ausrucke und Tina, meiner ExFrau rüberfaxe? Na, einen Versuch ists jedenfalls wert. :-)

@Riese: Ja, kann sie. Ich bin da gnadenlos selbstkritisch. Aber das mit dem Sonnenstudio stimmt. Damit tun sich die Frauen wirklich nichts Gutes. Schon in den späten 40ern sieht das oft nicht mehr gut aus.
Ich hoffe jedenfalls, dass ich nicht wie ein Apfel reife, sondern hoffe eher auf Diamant :-)

@Samatti: Oh, den Fünfzigsten, den werde ich feiern und zwar in einem Outfit, dass ich die Fotos hinterher vermutlich hier nicht posten mag :-)
Egal, wie die jungen Girls in 20 Jahren aussehen. HEUTE sehen sie hübscher aus und das stimmt mich nicht immer froh.

@Daniela: Oh wie süß von einem Darling. Ich finde so etwas super charmant und süß. Du bist Mitte 30? Dann darfst du aber gerade eben erst so mitreden, liebe Dani :-)

@Schaps: Ja, aber nicht nur sich untereinander, nicht nur sich...

@Zirkuskind: 60 Kilo bei 1,72m? Wow, Neid. Ich komm mit meinen 1,83m einfach momentan nicht wesentlich unter 80kg, dabei ess ich schon, soviel ich kann.
Dein Spruch mit der Kleinen, die nur Kacktypen kennenlernt ist klasse. Stimmt, so muss man es sich zurechtlegen.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nicole: Danke schön. Ja, das tun wir wohl alle. Das tröstet mich.

@SarahMaria: Dann hast du eine sittlich moralische Reife, wie man sie nur selten findet. Hut ab, Respekt.

@Nila: Stimmt. Das führt dazu, dass ich bestimmte Bars nicht mehr gerne aufsuche, weil ich genau weiß, dass ich gegen die Girls dort nur total abstinken kann. Ich werd einfach ganz besonders früh ins betreute Wohnen gehen und dann bin ich es, gegen die die älteren Girls dann hoffentlich abfallen.

@Gerti: Edel und großherzig? Das bin ich solange, wie die andere Frau schlechter aussieht. Oh, kann ich edel sein. :-)
Man muss das auch mit einer gehörigen Portion Humor sehen und ich hoffe, das ist in meinem Posting deutlich geworden. Ganz so ernst meine ich das nämlich nicht.

@Gucky: Du startest hier ohnehin außer Konkurrenz :-)

@Mia: Das hast du süß beschrieben. Genauso kenne ich die Situation auch. Das ist ein weiterer PlusPunkt auf der Habenseite dafür, eine Frau zu sein.
Oh, danke für den Link. Deinen Blog muß ich mir auch gleich mal in Ruhe ansehen.

Anonym hat gesagt…

ich vergleiche mich ständig mit anderen!stehst nicht alleine da ^^

Inga M. hat gesagt…

Neid? Iiich doch nicht *kopfschüttel* Es ist doch
kein Neid, wenn man andere, jüngere ben... Mist - erwischt! Ja, ich verstehe was Du meinst, wenn Du
von schreibst, daß Du (und ich) alles aufholen müssen. Aber wir haben den jungen etwas voraus:
Lebenserfahrung, auch in schwierigsten Lagen.
Da muß das junge Gemüse erstmal hinkommen.
Und wenn sie endlich auch da sind haben sie Cellulite. ;)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Dann kennst du das ja auch.

@Inga M: Meine Inga mit dem Motorradtick? Oh, wie schön dich zu lesen. Ja, mit der Lebenserfahrung hast du Recht. Ein schwacher Trost, aber die Cellulite überzeugt mich :-)

Stephie hat gesagt…

Ja wer kennt es denn nicht!?!?!? Selbst ich, die seit Jahren viele, viele Komplimente von Männern bekommt, gucke neidisch auf die kleinen schlanken Körper, die sich in hohen Schuhen und super süßen Kleidchen im Sommer auf die Straße trauen.. Ich fühl mich zu groß um hohe Schuhe zu tragen, und für so kurze Kleidchen bin ich zu "dick". Oh ja ich bin neidisch oder eifersüchtig oder was weiß ich...... *tüdelüüü*

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Stephanie: Dann kennst du das also auch. Es hängt auch immer davon ab, wie man sich gerade fühlt.

gereon bollinger hat gesagt…

tolle seite, macht echt mut, danke

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Gereon: Oh, danke schön. Ich freu mich, wenn du etwas Gutes davon hast.

Anonym hat gesagt…

Hallo Ihr Lieben,

dass man das haben will, was andere haben, heißt nur, dass Ihr ein Mangel an Liebe in Euch selbst habt. Fangt Euch selbst zu lieben so wie Ihr jetzt gerade in diesem Augenblick seid. Wenn Ihr auf andere neidisch seid, tut Ihr nicht der anderen Person weh, sondern Euch selbst, niemand anderem.
Ihr quält Euch nur und könnt nicht glücklich werden.

Schaut nicht darauf, was die Medien sagen, weil die nämlich nur auf eins abzielen und zwar, dass es Euch schlecht geht, damit Ihr die Produkte kauft, die sie Euch andrehen wollen und nicht nur das auch Beziehungen zwischen Frauen und Männern kaputt machen. Also das es Streitigkeiten, Neid, Eifersucht usw. gibt. Lasst Euch davon nicht beeinflussen.
Liebt und beschenkt Eure Feinde, dann wird es in Eurem Leben Bergauf gehen und das Leben wird immer reicher werden.
Schaut nicht auf die Äußerlichkeiten, sondern das innere des anderen.
Beobachtet Euch selbst beim Tun und warum Ihr gerade so und nicht anders handelt.
Man handelt nicht ohne Grund in einer bestimmten Weise.
Das eigene Elternhaus beeinflusst auch einen.
Werdet selbstbewusst.
Tratsch und Klatsch vergiftet Eure Seele. Wendet Eure Zeit für wertvolle Dinge an. Macht jemanden ein Kompliment oder schenkt der Person etwas. Das wird Eurer Leben bereichern und Ihr werdet langsam, aber sicher von diesen negativen Gefühlen wegkommen.
Denn so wie man denkt ist es meistens auch gar nicht, es ist ganz anders und viel besser, als man gedacht hätte.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Viele liebe Grüße

Svenja hat gesagt…

@Anonym: Wow! Da steckt aber wirklich alles drin.

Anonym hat gesagt…

Also diese Lästereien sind Altersunabhängig. Manche junge Frauen lästern über Jung und alt." Guck dir mal die alte Kuh an,die kann mit uns nicht mehr mithalten."
Weshalb wird alt als etwas negatives angesehen? hm... Es ist doch sehr natürlich das wir alle reifer und älter aber deshalb noch lange nicht hässlich und unattraktiv sind.Attraktivität ist alterunabhängig. Wenn jemand Charmant,witzig und einfach sympathisch ist dann ist das attraktiv. Das haben weder alle jungen noch alle alten.Über andere in einer diskriminierenden Art und Weise lästern machthässlich. Und dabei is es egal wie Jung die Lästerschwester ist oder wie alt sie ist. Meine Fresse Mädels,ihr seit alle Frauen,haut euch doch nicht gegenseitig in die Pfanne. Eine Frau hat es nicht leicht.Wird sie älter wird sie weggeworfen. Dabei ist Alter nur eine Zahl. Seit doch einfach nett zueinander und geht respektvoll miteinander um. Jedes Alter hat seine Schönheit. Vorausgesetzt der Mensch an sich ist kein Arschloch

Kommentar veröffentlichen