Donnerstag, 27. Oktober 2011

Auf dem Weg ins Gericht

Was habe ich nicht alles ändern lassen nachdem aus Sven endlich Svenja gewor­den war? Ein neuer Perso­nal­aus­weis, Führerschein, Krankenver­si­cher­ten­karte, neue Bank- und Kreditkarten, mein Polizei-Dienstausweis, Visiten­kar­ten, Ver­träge, alles gab es neu. Ein tolles Gefühl. Und wie stolz ich jedesmal war, wenn mein schöner neuer Name irgend­wo aufge­taucht ist.

Dieses Glücksgefühl hat sich bis heute nicht abgenützt. Auch sechs Jahre danach freue ich mich noch jeden Tag darüber, endlich als Svenja zu leben und auch so zu heißen. Nur mein Auto, das ist noch immer auf meinen Ex zugelassen. Soll Sven doch meine Knöllchen bezahlen, falls ich mal eines bekommen sollte.

Alles war in bester Ordnung bis neulich dieses Schreiben von der Pflegeversicherung kam. Zur Umstellung meines Tarifes benötigt die LKH eine Kopie der Personen­standsänderung. Ups, so etwas habe ich ja gar nicht. Sollte ich etwas Wichtiges übersehen haben?

Personenstand? Was ist das überhaupt? Das Personen­stands­register wird beim Standesamt geführt und darin wird ein Mensch durch folgende Merkmalen beschrieben: Er hat Vor- und Nachnamen, ist männlich, weiblich, ledig, verheiratet, geschieden oder tot. Dazwischen gibt es nichts.*

Doch ausgerechnet bei der Ausstellung meiner Geburtsurkunde ist es damals mit dem Eintrag "männlich" zu einer ärgerlichen, kleinen Falschbeur­kundung gekommen. Heute, fast 50 Jahre danach, bin ich deshalb auf dem Weg zum Kieler Amtsgericht, um diesen Fehler endlich ausbügeln zu lassen.

Vor zwei Wochen habe ich einen formlosen Antrag auf Personenstandsänderung gestellt und darin knapp auf das Aktenzeichen der Namensänderung verwiesen. Dafür bin ich schon 2006 von Psychiatern, Therapeuten und Gutachtern interviewt und durchleuchtet worden, habe Tests gemacht, Ärzte besucht und alles unternommen was nötig war, um die fehlende Silbe hinter Sven zu bekommen, die immerhin 3.000 € gekostet hat. Wobei mich eine Chantalle-Emanuelle auch nicht mehr gekostet hätte, was vielleicht die Vorliebe vieler Transsexueller für Doppelnamen erklärt.

Die psychiatrischen Gutachten werden verlangt, weil Transsexualität nicht direkt nachweisbar ist und deshalb mit einer Differenzialdiagnose* ausgeschlossen werden soll, dass der Betroffene vielleicht bloß eine Meise hat und deshalb lieber Röcke trägt. (Svenjas Schnelltest zur Erkennung von Transsexualität wird vor Gericht bis heute nicht anerkannt.)

Fazit: Ich freue mich auf die heutige Anhörung und bin gespannt, welche Fragen die Richterin am Kieler Familiengericht mir gleich stellen wird. Vor sechs Jahren war ich schon einmal auf dem Weg zu einer solchen Anhörung, nur dass ich damals noch ganz, ganz anders ausgesehen habe.

* Siehe: Personenstandsgesetz (PStG)
* Differenzialdiagnose: Solange alle anderen möglichen Ursachen ausschließen, bis nur noch eine mögliche Erklärung übrig bleibt. In unserem Fall bedeutet das: Sie fühlt sich dem anderen Geschlecht zugehörig, sie hat sonst keine Meise, also wird sie vermutlich trans sein.

Kommentare:

The Funny Midget hat gesagt…

Von mir hättest du direkt ein "ja" gekriegt :) .... chrrrrr chrrrrr

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja !
Ich freue mich für dich, daß es heute einen ordentlichen Schritt in Richtung Normalität weiter geht. Ich wünsche dir viel Erfolg. Du kannst ganz sicher sein, daß ich dich in Gedanken begleite. Herzliche Grüße von Claudia.

Pieps™ hat gesagt…

Bäääjbiiiieh! Waaaaa'te! Du has' dein' Mantel vergess'n! *hinter tzwännja her wetz un' mantel hinterher schleif* Oh, Mist! Pfütze!

Bi(e)ne hat gesagt…

Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich dich als Märchentante abstempeln, wenn du was von 50 Jahren erzählst... ;-)

Kerstin hat gesagt…

Puuh, danke Pieps,

Ich wäre jetzt auch glatt (natürlich nur aus bloser Eitelkeit) ohne Mantel raus und hätt mir beim Scheibenkratzen ein paar wichtige und weniger wichtige Körperteile abgefroren!!

;-( Kerschtin

sonnenwinde hat gesagt…

liebe svenja,

auch ich habe heute das erste mal bewusst von deinem alter gelesen. und muss dir nun bezogen auf die "fast 50" sagen:

MENSCH SÜßE, SIEHST DU KLASSE AUS!

ich danke dir, dass du weiterhin alle schritte, die auf dem weg zum richtigen geschlecht bzw. zum richtigen leben wichtig und nötig sind, hier so genau beschreibst. ich bin sicher, dass das vielen menschen hilft und schon geholfen hat, die sich durch den behördlichen dschungel kämpfen müssen, wenn sie transsexuell sind und so leben wollen, wie ihr gefühl es von ihnen bittet...

alles gute

sarah

Zeitzeugin hat gesagt…

"Fast 50"?!
Viel Spaß! ;)

Michaela hat gesagt…

Hi Svenja,
bei mir verlief die Personenstandsändeurung völlig Problemlos. Ich habe in dem Antrag auf das Urteil zur Namensänderung hingewiesen und auf die damals gemachten Gutachten und darum gebeten, diese auch für die Personenstandsänderung zu verwenden. Zu einer Anhörung mußte ich auch nicht und nach wenigen Monaten Wartezeit werde ich jetzt auch im Standesamt als "weiblich" geführt :-)

Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute zu deiner Anhörung heute.

Liebe Grüsse vom Bodensee,
Michaela

dieMia hat gesagt…

Das ist ja interessant. Ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass ALLES automatisch geändert wird (bei den Behörden), wenn die Namensänderung und die Gutacht etc.pp. durch sind. Das wäre doch nur logisch, oder?

LG; und viel Erfolg!
dieMia

Sabiene hat gesagt…

Viel Spaß beim Gericht!
Ich wünsche dir lauter nette und tolerante und aufgeklärte Menschen dort.
Sabiene

Sudda Sudda hat gesagt…

"Heute, fast 50 Jahre danach, bin ich deshalb auf dem Weg zum Kieler Amtsgericht, um diesen Fehler endlich ausbügeln zu lassen."

Hä?

Wieso konnten deine Eltern dich schon minn 15 Jahre vor deiner Geburt eintragen lassen?

Dass das geht.
Tse.

Pieps™ hat gesagt…

@Sudda: Oho, un' ich dachte einglich, datt deine Fettnäpfchen ratzeputz weg sin' :> Abba da haste wohl do' no' eins erwüscht! Dat wa'n nämlich soga' 25 Jahre vorher! Abba wat da dran voll blöd is', datt die Eltern nich' wusst'n, datt die Tzwännja 'n Mädchen wörd!

Alice hat gesagt…

Ich weiß zwar, wie alt du bist, aber ich raff's immer nocht nicht. Für mich bist du einfach Mitte 30 :D Und ansonsten finde ich besonders diese Posts wahnsinnig interessant. Und Däumchen drück ich auch, liebste Svenja :-*

Rubinengel hat gesagt…

Hätte die Weiterreichung deiner Blogadresse nicht gerreicht? Das ist wieder so ein Steuergelderverschwendungdinges*aufreg
Ich find das sowieso doof das es da Unterschiede gibt bei den Behörden... denn anundfürsich ist es doch wurscht ob Männlein oder Weiblein, abba als Svenja darfste jetzt eher in Rente gehen (haste ja geschickt eingefädelt;-)Und als wenn der Kleidungsstil etwas mit Frau sein zu tun hätte*pfff
Wenn ich da an die "Arbeitskollegin" meines Liebsten denke*augenroll ,Augenscheinlich ist wenig weibliches an ihr zu erkennen...bis auf die langen goldenen Ohrringe. Sorry es sieht immer aus als wenn "ER" heimlich die Klamotten seiner Frau anprobiert und später nur verißt die Ohrringe wieder abzulegen. Da ist auch nach etlichen Jahren nüscht Weibliches zu entdecken, der Gang die Stimme dat Benehmen... ok auf dem LKW steht ein weiblicher Name als Fahrer.
Immer diese Bürokratie...
Aber Süße ich drück dir die Daumen das es so läuft wie du es dir wünscht,für mich bist du durch und durch Frau (vermutlich mehr als ich*seufz)
viele liebe Grüße Rubinengel

ednong hat gesagt…

@dieMia:
Seit wann arbeiten Behörden logisch? Sorry, aber so etwas wäre völlig unlogisch ...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Funny Midget: Danke, Baby. Auf dich ist Verlass :-)

@Claudie: Das war ein toller Tag heute, oder?! Ich werde etwas darüber bloggen. Welch ein schöner Tag.

@Pieps: Oh, danke, hmpff... Wenn ich dich nicht hätte (hätte ich heute keinen neuen Mantel gekauft).
Komm, ich nehm dich auf den Arm, wir kuscheln ein bisschen.

@Biene: lach... DAS wollte ich hören, danke schön. Das ist auch mega ausgeschlafen, mit frisch gewaschenen Haaren und einem ganz frischen 3-Schicht MakeUp. Du müsstest mich mal sehen, wenn ich morgens im Wald aus dem Zelt gekrabbelt komme... :-)
Herzliche Grüße, Svenja

@Kerstin: Ja, wenn ich Pieps nicht hätte. Was hätte ich dann alles noch... :-)
Aber auf Piepsi würde ich never verzichten wollen.

@Sarah: Oh, danke schön. Ja, ab und zu schreibe ich noch einmal etwas über das TransThema. Ich denke, damit habe ich den letzten entscheidenden Schritt getan, aber das ist ein Thema für einen anderen Tag...
Lieben Gruß, Svenja

@Zeitzeugin: Dank dir, den hab ich ganz sicher.

@Michaela: Hier war es auch ganz unkompliziert, aber das berichte ich demnächst. Und es wird keine Monate dauern, aber ich will nchts vorwegnehmen...
LG, Svenja

@dieMia: Du hast recht, seit Anfang des Jahres ist das auch so, aber meine Namensänderung geschah noch zu einer Zeit, als das nicht so war.
Siehe auch: Geschenk aus Karlsruhe

Anonym hat gesagt…

schick doch einfach ein Foto von dir!

Dann kann aber auch wirklich JEDER sehen welchen Personenstand (was ist das bloß fürn Wort!)du hast.

Und wenn die es immer noch nicht glauben, dann solln se bei mir nachfragen!

sag denen das mal.

LG
Rainer

PS:was manche glauben ,was man braucht, ist nicht zu glauben :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sabiene: Danke dir. Die junge Richtergeneration an den Familiengerichten ist wohl generell sehr modern und aufgeklärt. Ich hab mich jedenfalls sehr wohl gefühlt heute. LG, Svenja

@Sudda: lach... wie lieb von dir. Du ahnst nicht, wieviele Fotos ich verwerfe, bis mich eines mal so zeigt, wie ich gerne aussehen möchte :-)
Aber diesen Strick-Look liebe ich sehr.

@Pieps: Du meinst wohl meinen T-Birthday...?! Stümmt.
Gehen wir wieder ins Theater? Svenja hat Geburtstag

@Alice: Danke, das ist wirklich lieb von dir. Und benehmen tu ich mich oft wie 16, anziehen wie 14einhalb :-)
Danke, du Liebe.

@Rubinengel: Ach, das war nicht teuer und die 52 EUR hab ich selbst bezahlt, aber das hab ich gerne getan. Nee, Rente, bzw. Pension ist doch nicht mehr unterschiedlich (leider, doofe Gleichstellung).
Ja, so hat die eine mehr Glück und bessere Vorbilder und die andere leider weniger. Ihr solltet der Kollegin versuchen zu helfen. Allerdings ist meine eigene Erfahrung, dass das nicht immer willkommen ist. Schade.
Ach, welch ein schöner Tag das war, aber davon später mehr.
Liebe Grüße, Svenja

@Ednong: lach... du bist wohl selbst Beamter, oder?!

@Rainer: Dank dir, Rainer. Ach, so schlimm war das doch gar nicht. Und wer möchte schon Frau Svenja, Personenstand: männlich sein, das ist doch doof. Die Steuerverwaltung hat nämlich immer schön an Herrn Svenja geschrieben, aber jetzt müssen sie umdenken...
LG, Svenja

ednong hat gesagt…

Nee, Gott bewahre. Obwohl - so ein sicherer Job auf Lebenszeit - das hätte schon was.

Und ich bin mal gespannt auf den Bericht.

Pieps™ hat gesagt…

@ Bi(e)ne:

"( ... )Du müsstest mich mal sehen, wenn ich morgens im Wald aus dem Zelt gekrabbelt komme... :-)"

Nur die Tzwännja sieht dann au' immer voll umwerf'nd aus! Je's Ma', wenn ich die dann seh, fall ich nämlich direkt in Oh'macht ....... ääääääääääääh ....... ich bin dann ma' korz weg ^^

Stefan hat gesagt…

Junge, Junge pardon.
Mädel, Mädel was für ein Wahnsinn mit der Bürokratie.
Wie haben die das bloß "früher" gemacht.

Sabine hat gesagt…

Und, alles paletti? Dass du auch ohne Mantel rausgehst bei der Kälte. Gut das die Pieps auf dich aufpasst.
LG Sabine

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Ednong: yep, in diesen Zeiten bin ich auch froh darüber. Aber als ich vor fast 30 Jahren mit einem guten Abitur zur Polizei gehen wollte, da haben viele den Kopf geschüttelt, dass ich mir nichts Besseres suche. Mit besserem Verdienst. Echt strange, wie sich die Zeiten geändert haben...

@Pieps: Hmpf.. du Kneule liegst doch mindestens noch eine Stunde im Schlafsack und kommst erst raus, wenn ich das Zelt abbauen will. Du hast mich doch noch nieeee gleich nach'm Aufstehen gesehen! So, wie du noch geschnarcht hast, pöh...!

@Stefan: Keine Ahnung, wie das früher war. Aber ich fands gar nicht so schlimm. Ist ein bisschen wie Führerschein machen :-)

@Sabine: yep, alles sehr paletti. Aber das ist eine Geschichte fürs nächste Mal. Und einen tollen neuen Mantel hab ich auch... :-)

Inka hat gesagt…

Ich will hier mal die Gelegenheit nutzen, um dem Bundesverfasungsgericht zu danken, dass ja bekanntlich zu Deinem Geburtstag im Januar den Operationszwang als Voraussetzung für die Personenstandsänderung gekippt hat. Die Anhörung sollte jetzt nur noch reine Formsache sein. Da kannst Du Dir ja in Kürze eine neue Geburtsurkunde ausdrucken lassen.
Herzlichen Glückwunsch und liebe Grüße
Inka

Pieps™ hat gesagt…

@Kerstin: Keine Orsache *lässig abwink* Stets im Diens'!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Inka: Danke, du Liebe. Ja, ich finde es klasse, dass diese blöde Bestimmung endlich geändert worden ist. Dann muss ich die Geburtsurkunde nur noch künstlich altern. Ich hab da auch schon eine Idee. Ich hab mal so eine Piratenschatzkarte gemacht und daher hab ich noch ein paar gute Tricks drauf. Ich brauch ein Feuerzeug, Siegelwachs, Teer und einen Teelöffel Asche...

Pieps™ hat gesagt…

*raschel raschel knister knaster* Uuuuuups! BRAUNER BLITZ, WIR MÜSS'N FLIEH'N!!!

Diana hat gesagt…

Hey Svenja, dann drück ich mal die Daumen bis sie platt werden. Hat es bereits geklappt, haste nun die Personenstandsänderung oder weisst Du ob das klappen wird? Ich würd auf jeden Fall Deinen TS-Schnelltest noch als Argument hinzugeben und notfalls verweise die Richter einfach an uns, wir werden die Richtigkeit bestätigen, dass Du n'Weibsbild bist ;-)

Cara hat gesagt…

Hallo Svenja,

nach vielzulanger Zeit endlich mal wieder auf Deinem Blog... was verdrück ich mich auch in den Krankenstand... ;)

Ich freue mich zu lesen, dass es gut gelaufen zu sein scheint!

Ganz lieben Gruß

Cara.

PS: Mensch, bei Deinen Schwedenbeschreibungen krieg ich Heimweh - wir haben ein Haus in der Ecke und ich hab's dieses Jahr nicht hochgeschafft!

Daria hat gesagt…

Bürokratie pur... lach

Ich hätte schwören können das Du Deine Pä schon längst hinter Dir hast... Aber klar... natürlich ganz so einfach war das ja nun mal nicht bis Anfang diesen Jahres. Ein Umstand von dem auch ich profitieren werde :-)
Ich drücke auf jeden Fall mal die Daumen das diese Formalität denn mal schnell vom Tisch ist.
Sowas auf Deinem Blog jetzt noch zu lesen... so kann man sich irren... lach

Gaaanz liebe Grüße aus dem tiefen Westen der Republik

Daria

Bi(e)ne hat gesagt…

@Pieps:
Umwerfend - weil die 3-Schicht-Lackierung fehlt? :-)

@Svenja:
Das macht 1500,- Euronen / Buchstabe. Solltest du versichern lassen, nicht das einer von den teuren Dingern verloren geht ;-)

Bi(e)ne hat gesagt…

"s" nachreich. So schnell kommen die abhanden, die Buchstaben... *grins*

Lily hat gesagt…

Glückwunsch zur Personenstandsänderung. Und über die angeblichen 50 Jahre haben alle Vorredner schon genug gesagt... DAS glaubt dir keiner. Das Frau-Sein hingegen schon.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Pieps: Hey, hey, nicht so schnell. Ihr bleibt schön hier. Ich hab in der Kantine MonCherry Eis für euch bestellt...
(schmeichel, köder, lock...)

@Diana: Lach, danke du Liebe. Aber klar wird das klappen. Ich bin ganz zuversichtlich.

@Cara: Hauptsache, du bist wieder gesund, jedenfalls wünsche ich es dir. Schweden? Ja, ein faszinierendes Land, das stimmt. Da fahre ich ganz sicher wieder hin.

@Daria: Nein, ich habe mich nie darum gekümmert. Aber wie man sieht, ist es nie zu spät.

@Biene: Ja, das ist wirklich kein Schnäppchenpreis gewesen und doch jeden einzelnen Euro mehr als wert...
Oh, ich passe gut auf drauf :-)

@Lily: Danke, liebe Lily. Ja, ich habe noch gerade rechtzeitig zur Halbzeit rübergemacht :-)

zimtapfel hat gesagt…

Auch wenn es viel mehr Buchstaben fürs gleiche Geld gegeben hätte: Ich finde, Svenja klingt deutlich sympathischer als Chantalle-Emanuelle! :-)

chiefjudy hat gesagt…

Das mit den "fast 50" plättet mich auch immer wieder. Echt. Das hätte ich so nie geglaubt!

Ich drück die Daumen für die Anhörung. Du machst das schon :-))

Und das heißt nicht "Chantalle" sondern "Tschantall", alles klar?! ;-)

zimtapfel hat gesagt…

@chiefjudy: Wennschondennschon, dann Schand-tallääääääh! :D

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Chiefjudy: lach... Ja, Schantalle ist schon so ein Name... Aber ich kenn in echt nur zwei davon :-) Danke, Chief.

@Zimtapfel: Stümmt. Aber du musst natürlich noch einen drauf setzen, grins :-)

Pieps™ hat gesagt…

Hier bleib'n? *überleg überleg* Wo is'n einglich meine schusssichere Hello-Kitti-Totenkopp-Weste?

Rubinengel hat gesagt…

Och die Arbeitskollegin ist schon ein etwas Älteres Kaliber...die möchte bestimmt nicht das ich ihr etwas von Fraulichkeit erzähle. Ich denke das ist auch ihr Ding, ich möchte mir ja auch nicht ungefragt verklickern lasse wie ich mich auf hohen Absätzen zu bewegen habe oder wie ich mich kleide. Allerdings muß ich mich dann auch nicht wundern wenn hinter meinem Rücken die Leute reden. Ich finde du und Claudia ihr seit tolle Beispiele.
viele liebe Grüße Rubinengel

weltdeswissens hat gesagt…

Uh, Bürokratie.... aber das mit dem Alter glaub ich auch nicht, bevor ich nicht die Geburtsurkunde sehe ;)

Anonym hat gesagt…

Tja, gestern ist bei mir hier in Granada (Spanien, am Fusse der Sierra Nevada!!) endlich der Beschluss des AG Berlin-Schöneberg, zuständig für Auslands-Deutsche, eingetrudelt. Die Vornamen sind nun offiziell, und ich selbst endlich ein etwas älteres Mädel. Hat so alles, vom ersten Gutachter-Termin bis zum Beschluss, genau 6 Monate gedauert und mit den beiden Übersetzungen 1.500 € gekostet. Die kurze des Beschlusses steht aber noch aus.

Dir, liebe Svenja, wünsche ich, dass es gaaaaanz schnell geht! Liebe Grüsse aus dem nachts arschkalten Granada, Regina-Michaela

PS.: Der Doppelname musste bleiben, wg. der Initialen; den dritten Vornamen habe ich gerne gekillt

Anonym hat gesagt…

"Die psychiatrischen Gutachten werden verlangt, weil Transsexualität nicht direkt nachweisbar ist und deshalb mit einer Differenzialdiagnose* ausgeschlossen werden soll, dass der Betroffene vielleicht bloß eine Meise hat und deshalb lieber Röcke trägt."

Nein. Die Gutachten werden genau deswegen verlangt, um sicherzustellen, dass der Patient genau die Meise* hat, dauerhaft Röcke tragen zu wollen und in der weiblichen Rolle leben will. (Zwang, nach seiner Vorstellung zu leben, TSG)

Bitte nicht immer das TSG schöndeuten, ok?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: nein, da irrst du dich. Nicht immer alles schwarzmalen. Differentialdiagnose bedeutet genau das, was ich im Text etwas vereinfacht beschrieben habe. Die Gutachter und andere Ärzte sind unsere Helfer auf dem Weg, das zu erreichen, was wir uns wünschen. Nicht die ganze Welt ist gegen uns.

Anonym hat gesagt…

Nun, ich hatte in meinem Antrag an das Gericht in Berlin versucht klarzustellen, dass bei mir nur der Drang bestehe, nach meinen Vorstellungen zu leben, weil ein gefühlter Zwang eindeutig pathologisch sein kann, wie auch ein von Dritten ausgehender gespürter Zwang im strafrechtlichen Sinne relevant sein kann; und das Hohe Gericht hat es ja offensichtlich akzeptiert (dann mag das TSG in unserem Sinne geändert werden).
Regina-Michaela (Granada), Internationale Kampagne zur Entpathologisierung der Transsexualität (2012)!!!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Regina-Michaela: Soviele Gedanken habe ich mir über die ganze Sache nie gemacht. Ich hab mich informiert, was ich tun muss, um zu erhalten, was ich möchte, habs getan und habs gekriegt. Ich fand das überhaupt nicht schwierig. Aber jetzt bin ich doch ziemlich froh, dass ich damit durch bin und das Thema nicht mehr ungewollt in den Vordergrund rückt.

Kommentar veröffentlichen