Sonntag, 22. Mai 2016

Sommer im Baltikum

Was fällt einem ein, wenn man an Dänen denkt, an Holländer, oder an Amerikaner? Irgend etwas verbindet doch jeder mit fremden Nationen. Bei mir sind es Smørrebrød, Strand und Gemütlichkeit, bzw. Fahrräder, Käse und Fußball, oder Pickup Trucks, Waffen und die endlose Prairie.

Doch woran denke ich bei Litauern? An Wohnungseinbrüche, Raubüberfälle und die bandenmäßige Begehung von Straftaten aller Art. Wie ist es möglich, dass eine ganze Nation in erster Linie für ihre Straftäter bekannt ist? Das können doch unmöglich alles Ganoven sein?!

Vielleicht liegt es daran, dass ich Polizistin bin, doch andererseits: Wann hatte ich zuletzt mit einem Dänen zu tun? Ich kann mich nicht erinnern, dabei liegt Dänemark gleich um die Ecke und es gibt doppelt so viele Dänen wie Litauer.

Svenja und Pieps beschließen, vor Ort eigene Ermittlungen anzustellen und der Sache auf den Grund zu gehen. Unseren Sommerurlaub werden wir mit Motorrad, Zelt und Schlafsack in Litauen, Lettland und Estland verbringen.

Gleich nach dem Dienst fahre ich rüber zum Kieler Ostuferhafen, um bei DFDS Seaways eine Fährpassage nach Litauen zu buchen. Dieser Hafen wirkt bereits auf den ersten Blick anders, als die übrigen Kieler Häfen. Am Schweden- und am Norwegenkai prägen Skandinavier das Bild, am Ostseekai machen die riesigen Kreuzfahrer aus aller Welt fest und im Scheerhafen löschen Massengutfrachter ihre Ladungen.




Vorbei an Lagerhallen und Kränen fahre ich zum Terminal von DFDS Seaways. Kaum ein PKW ist zu sehen, kein Wohnmobil und keine Touristen. Dafür stehen etwa 100 schwere LKW auf dem Gelände. Die meisten tragen RU für Russland im Kennzeichen, seltener LT, LV oder EST für Litauen, Lettland, oder Estland.

Die Fähre Kiel-Klaipeda ist eine der wichtigsten Verbindungen für den Güterumschlag mit Russland, denn von Klaipeda sind es nur noch 550 km bis an die russische Grenze.

Ich stelle das Auto zwischen zwei LKW ab, doch es sind nicht die üblichen Rostklopfer, die ich mit Russland in Verbindung bringe, sondern ein nagelneuer Volvo und ein hochmoderner DAF XF.

Oben im Führerhaus sitzt ein junger Mann bei offener Tür und frühstückt. Seine Schuhe stehen brav neben der Tür auf einer Matte. Der LKW ist sein Zuhause und sein ganzer Stolz, wie unschwer zu erkennen ist. Er sieht mit ausdruckslosem Gesicht zu, wie ich aussteige und zum Terminal gehe. Ich trage mein übliches Svenja Standardoutfit: Kleid und kniehohe Stiefel.

In der Halle des Terminals stehen junge Männer in Gruppen beisammen. Ihr Einheitslook besteht aus schwarzen Lederjacken zu Jogginghosen, die Köpfe kurz rasiert. Keine einzige Frau ist darunter und sogar hinter dem Buchungsschalter stehen heute nur Männer.

An der Wand hängt eine Tafel., auf der ein Revolver, ein Kampfmesser und ein Gewehr abgebildet sind: „Falls Sie im Besitz einer Waffe sind, müssen Sie diese gemäß ISPS Bestimmungen für die Zeit der Überfahrt dem Purser an der Rezeption aushändigen. Sie erhalten die Waffe bei Ankunft im Hafen zurück.“

Ich buche eine Kabine mit Seeblick und auch zwei Plätze für Pieps und mich am Abendbuffet und für den Brunch am nächsten Morgen. Alles zusammen kostet 277,30 €.

Die jungen Russen winken mir freundlich zu, als ich ein paar Fotos schieße und mit dem Ticket in der Hand zurück zu meinem Auto stöckele.


Fazit: Zu Beginn wusste ich nichts über Litauen, Lettland und Estland, doch je weiter ich mich durch den dicken Reiseführer Baltikum arbeite, desto mehr interessante Orte und Sehenswürdigkeiten entdecke ich. Besonders Litauen hat soviel zu bieten und nicht nur die allseits bekannten Ziele, wie die Wasserburg Trakai und den Berg der Kreuze.

Besonders freue ich mich auf Estland, wo es weit über tausend Herrenhäuser, Burgen, Schlösser und Gutshöfe gibt. Ich werde am Ufer des Peipussee entlangfahren und einen Jokertag auf der Insel Saaremaa zelten.

Das werden aufregende drei Wochen, bevor ich von Tallin mit der Fähre über Helsinki zurück nach Travemünde fahre. Ich kann es kaum erwarten, dass mein Sommer im Baltikum beginnt...


Kommentare:

«Älteste   ‹Ältere   201 – 400 von 562   Neuere›   Neueste»
Wolfgang Niederau hat gesagt…

@Irina
Du schrubst: Seit einiger Zeit frage ich mich, wo deine "Stammkundschaft" geblieben ist. So wenige Kommis für so ein herausragend schönes Blog.

Hm, ich kenne keinen anderen Reiseblog, in dem so massenhaft kommentiert wird.

Anonym hat gesagt…

@Svenja von Harka
Sorry, auch wenn ich in Geschichte nicht uninteressiert bin, kann ich zum Berg der Kreuze nicht sehr viel beitragen. Ich weiß nur, dass es ihn länger gibt, als die Sowjetunion. Ein litaurischer Fürst soll dereinst auf dem Weg zu einem Rechtsstreit an diesem Berg vorbei geritten sein und gelobt haben, dass er dort ein Kreuz aufstellen will, wenn er Recht bekommt. Er bekam Recht und stiftete das Kreuz. Die Litauer verloren im ausgehenden Mittelalter ihre Bedeutung, wurden unterworfen und kämpften dann unter ihren neuen Herren in ganz Europa. Die gefallenen Söhne konnten nicht zu Hause bestattet werden und so errichteten die Litauer neben dem Kreuz ihres Fürsten weitere Kreuze für ihre gefallenen Familienmitglieder. Nach christlichem Ritus war die Errichtung eines Kreuzes auf dem heimischen Friedhof nicht möglich, wenn da nicht ein Körper dazu lag, es somit nicht wirklich da ein Grab gab, also errichtete man sie da, wo kein Friedhof drunter lag, der Ort aber durch das (inzwischen ehemalige) Kreuz des Fürsten hervorgehoben wurde. Das blieb dann auch so, als zuerst die Sowjets, dann die Nazis und dann wieder die Sowjets dafür sorgten, dass zig tausend Litauer fern der Heimat sterben mussten. Das das heute eher Disney-mäßig ausgeschlachtet wird, finde ich arg pietätlos. Das ist kein Ort für asiatische Touristen auf ihrer Europa-in-7-Tagen-Tour, bei der ihnen erst hinterher die GPS-Daten ihrer Selfie-Bilder verraten, wo sie wirklich waren.

und zum zweiten Teil: du musst dich immer fragen, willst du mit so dummen und ignoranten Menschen denn überhaupt befreundet sein? Du beantwortest das selbst mit nein - und nicht nur du möchte das gar nicht. Es mag sein, dass der Freundeskreis schrumpft, wenn man klare Positionen gegen Intolleranz und Dummheit bezieht. Aber ehrlich, ich habe lieber ein paar erlesene Freunde und Freundinnen mit Niveau, als ein Rudel Neanderthaler ohne um mich.

MädchenMopped hat gesagt…

Wusch!!! Vermutlich eiskalt erwischt!?
Da denkt man, man kommt mit der Vergangenheit klar, hat ein Stück weit abgeschlossen und akzeptiert wie es ist und dann passiert es. Und wieder zeigt es einem wie tief der Stachel noch immer sitzt und wie tief er unendliche Schmerz.
Süße, ich bewundere wie offen Du darüber berichtest, wie sehr du uns allen diesen tiefen Einblick gewährst. Es ist unglaublich wie viel damit verbunden ist, einfach nur im falschen Körper zu sein. Mach bitte weiter so, mach allen Mut und schaff mehr Toleranz. Ich wünsche Dir von Herzen, dass es eines Tages bei Dir klingelt und sich eines der Kinder meldet und es endlich versteht. Gib niemals auf!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Angelika aus Wien: Danke, du Liebe. Ja, die englischen Friedhöfe sind beeindruckend, das hab ich auch so empfunden. Dort auf dem Berg der Kreuze hat es mich wohl eiskalt erwischt. Irgendeine Inschrift machte den Anfang und dann war es nicht mehr zu halten: Dabei liegt das alles lange zurück und die meiste Zeit denke ich nicht daran. Aber dort am Berg der Kreuze. Hmpff...
Das Alleinreisen? Das hat viele Gründe. In erster Linie brauche ich Zeit für mich: Schlafen, lesen, viele Pausen, fotografieren, essen.

@Elbstrand: Diese Art Gesellschaft habe ich früher auch oft gesucht und gefunden. Aber nach einer Weile, das hat gar nicht lange gedauert, war das over. Ich hätte jeden Dialog schon vorher aufschreiben können. Immer dasselbe, keine Überraschungen, nichts Interessantes. Nett, aber ich bin eben auch gerne (am liebsten) allein.
Weiblicher? Na, ich hoffe. Für irgendwas müssen die kleinen Tabletten doch gut sein...
Danke, mein Elbstrand.

@Claudia: Das wäre vielleicht eine Veranstaltung :-)
Aber sei sicher, ich würde dich vorher antickern.
Und Motorräder hab ich tatsächlich auch nicht gesehen. Aber das können wir ja jetzt eigentlich noch gar nicht wissen...

@Wolfgang Niederau: Oh, danke Wolfgang. Schottland? Eine wahre Premiumreise. Das Einzige, das mich abhält, dort wieder über das Scottish Angus Beef herzufallen, ist die weite Anreise zur Fähre, seit es Esbjerg-Harwich nicht mehr gibt.
Kettenöler? Dafür ist mein Motorrad irgendwie zu klein. Ich sprühe noch :-)
Danke für das Lob über die Illustrationen, ich sags Claudie, die freut sich.

@Harka: Danke dir. Das ist die Erklärung, die ich gesucht habe. Also war es nicht zufällig irgendwo in der Pampa, sondern es hatte einen fürstlichen Anfang.
Ach, die Chinesen sind doch süß auf ihren "Europe in 5 days, Pope included!" Touren. Niemand ist interessierter an allem und bringt bessere Laune mit. Aber strange sind sie schon irgendwie :-)
Nein, die Vergangenheit liegt nun schon soweit hinter mir und ich vergesse die meiste Zeit, dass es einmal anders war als heute. Nur dort, an diesem besonderen Ort, da kochte es noch mal hoch. Die Hormone, *seufz*

@MädchenMopped: Danke dir, du Liebe. Ja, so war es: Eiskalt erwischt. Eine von den vielen Inschriften war wohl schlecht und hat direkt ins Herz getroffen. Ganz selten kommt mir noch mal der Kaffee hoch, wenn ich an die vielen Menschen aus meiner Vergangenheit denke und wie sie sich benommen haben. Aber die hätten heute keinen Platz mehr in meinem Leben und das nicht nur, weil ich in einem möblierten Zimmer wohne...

Tina hat gesagt…

@Wolfgang
Oh, das ist ja interessant, dass es da sogar eine Gassizone gibt. Vielen Dank für den Hinweis. :-)

Liebe Svenja, Dein Reisebericht ist natürlich auch diesmal toll zu lesen. Egal wo Du hinfährst, auch nach Oer-Erkenschwick oder Bielefeld, es ist immer und überall interessant und lustig wenn Du auf Tour bist. ;-)

Gerade der ruhige Campingplatz an dem Gutshof fällt genau in meine Zielgruppe von Campingplätzen.
Ansonsten glaub ich eher, dass das Baltikum für mich vielleicht doch (noch?) nichts ist. Bei den Straßenverhältnissen müsste ich die Karosserie meines Kangoos mit Spanngurten zusammen zurren, damit er nicht auseinander fällt.
Da wird die Milch in der Kühlbox ja ständig zu Butter ...

Und auch sonst bin ich noch sehr ambivalent, ob ich da hin möchte oder nicht. Ich glaube mir würde doch einiges fehlen, wenn ich mit den Einheimischen so wenig ins Gespräch kommen könnte. Ich muss zwar nicht den ganzen Tag labern, ganz im Gegenteil. Aber ich mag das halt an England und Schottland sehr, dass man zwischendurch immer mal mit wem ein Schwätzchen halten kann.
Naja, ich warte noch ab was die restlichen beiden Länder zu bieten haben. :-)

Liebe Grüße,
Tina

scrooge hat gesagt…

Liebe Svenja, manchmal gibt es solche Momente, wo man von allem möglichen Mist eingeholt wird, aber da muss man wohl durch. Eine Freundin hat mir sogar mal den "Auftrag" erteilt, auf meinen Streifzügen durch meine Wahlheimat diesen Gedanken und Gefühlen nicht aus dem Weg zu gehen, sondern sie auszuhalten bis zum Ende. Und ja, danach wird es besser.

Ich finde es nach wie vor toll, wie du dein Leben trotz diverser Widrigkeiten meisterst. Alles Gute weiterhin.

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

Das war wieder sehr lesenswert. Ab und zu mal so richtig ausheulen, das ist der reinste Vollwaschgang für die Seele. Hinterher ist alles klar und rein. Nur ist kaum jemand so mutig, offen darüber zu schreiben. Zumal in einem Reisebericht. Aber genau das unterscheidet es!
Überhaupt ist so eine Tour allein für mich auch immer wieder eine Reise zu mir selbst. Etwas ganz anderes, als so übliche Reisen mit Partner(in), Familie oder in einer Gruppe. Ich plane ab morgen eine kleine Fortsetzung meiner Frankreich Alpentour, nachdem der letzte Versuch mit Motorschaden endete. Jetzt nehme ich aber ein richtiges Motorrad mit!!!

Peter Pan hat gesagt…

Hallo Svenja,

Sorry eben hat die Rechtschreibungprüfung deinen Namen verfälscht....
Alles gute
Norbert

asterix187 hat gesagt…

Seit wann hast Du denn dieses Opinel Messer? So eins hab ich auch, aber mit Korkenzieher hab ich es noch nicht gesehen! Wo gibts das zu kaufen?
Gruss
Günter ausm Saarland....

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Scrooge: Oh ja, die gibt es, aber zum Glück nur sehr, sehr selten. Danke, du Liebe.

@Jan: "Vollwaschgang für die Seele", klasse Bild, das mag ich. Danke für die lieben Worte. Das Alleinreisen ist tatsächlich auch eine Reise zu sich selbst. Man hat Zeit für sich und besinnt sich auf die Dinge, die wichtig sind und einem Freude machen.
Die Alpentour geht weiter? Da bin ich dabei. Danke für den Tipp. Und ich bin auf das 'richtige Motorrad' gespannt.
"Hat der Jan auch 'ne Grieeni?"
"Nein, Pieps, das glaub ich nicht."

@Peter Pan: Ist mir selbst am Anfang auch passiert :-)

@Asterix: Das gibts im Waffengeschäft, oder eben hier bei Amazon. Der Wein, den ich damit aufgemacht habe, war jedenfalls klasse...!

Mike meyers hat gesagt…

was wäre es wie ein langweiliger sonntag ohne svenjas reiseberichte, irgendwie hab ich bei den straße mit dir und peps und greeny ein wenig mitleid ;-)

Anonym hat gesagt…

Superklasse. Zum Träumen schön.

Bitte weiter so.

ThomasD hat gesagt…

Liebe Svenja,

insbesondere auf Reisen notiere ich mir hin und wieder "eine Note zum Tag". (Hab ich das von Dir? Könnte ich jetzt nicht ausschließen...) Aber egal:

Die Zeile: "Das ist wieder einer dieser Tage, an denen es recht anstrengend ist, ich zu sein." kommt auf jeden Fall in die Sammlung. You made my day. Danke dafür.

Ob ich in der nächsten Woche noch mitlese wird man sehen; da will ich schon in Polen sein; ich freu mich.

Viele Grüße, Thomas

Anonym hat gesagt…

Hei Svenja,
schön, dass ich (wir) Dich einen weiteren Tag begleiten durften ! Ich würde mal sagen, dass derzeit mit Autohandel mehr und leichter Geld zu machen ist als z.B mit Agrarflächen. Ich persönlich liebe Landschften die (noch) nicht zugepflastert sind und mit Natur pur aufwarten. Mal sehen wie lange das da noch so bleibt ?
Freue mich schon auf die nächste Etappe !
LG Jupp

Ti Na hat gesagt…

Mein Sonntagsritual ist beendet - danke für den mit uns geteilten 1. Tag in Lettland.
Sag mal, gibt es diese Campinghütten überall dort auf den Campingplätzen? Auch in Litauen und Polen? Ich mag diese Hütten, meist kann man es dort auch mit Rückenmacke über Nacht ganz gut aushalten (wenn ich mal von Norge ausgehe).
Eins noch: Am Wochenende war ich auf einem Gespanntreffen. Dort erzählten 2 der Haudegen, dass in PL und LT nirgends beim Bezahlen ihre EC- oder Kreditkarte angenommen worden sei, nur Bares war Wahres. Ich meine mich zu erinnern, dass Du unterwegs auch mit Karte bezahlt hattest... Ist das wirklich so schwierig mit Kartenzahlung?
Schöne Woche Dir! ;-)

Anonym hat gesagt…

Kaiser, Müller, Schornsteinfegern...?!
Na, jetzt wissen wir wenigsten wo die Biester abgeblieben sind.
In Lettland haben sie sich versteckt. Seit meiner Kindheit habe ich
keine mehr gesehen, (leicht wehmütig).

Hallo Svenja,
zum Thema: Welche Sprache in Lettland gesprochen wird habe ich eine
kurze Erläuterung gefunden. Vielleicht kannst du mir ja mal erklären
was das gemeint ist.

"Die Sprache ist für Mitteleuropäer leichter zu erlernen, als es im ersten Moment erscheinen mag. Die Grammatikregeln sind eindeutig und klar, auch die Aussprache lässt sich bewältigen. Lettisch ist eine flektierende, baltische der indogermanischen Sprachfamilie angehörigen Sprache: Die Substantive können in sieben Fällen stehen, die Verben werden der Zeit, der Person, dem Modus, dem
Mondphasen Aktiv und Passiv angeglichen. Die Stellung der Satzteile ist dabei relativ frei und wird vom hörenden je nach Lust und Laune selbstständig interpretiert, was zuweilen zu Missverständnissen führen kann..
Pronomina sind deklinierbare Wörter (Nomina), die „an Stelle von Nomina“ (pro nomine) stehen was im Lettischen aber völlig irrelevant ist. Der Syntax ist frei wählbar und unterliegt Jahreszeitlichen Schwankungen und wird je nach Promillegehalt des Sprechers höflich übergangen oder durch umgangssprachliche Neuschöpfungen ersetzt."

LG Thalia...

Angelika aus Österreich hat gesagt…

Montagmorgenritual erledigt! (PC einschalten, Ziggi anzünden, svendura.de öffnen und den Bericht mehrmals lesen)
Puhh, was für ein Tag war das denn? Es klingt fast so, wie wenn an diesem Tag auf Grund der todlangweiligen Fahrabschnitte das Essen und Essenkaufen die Höhepunkte waren. :-D
Die Ausblicke dort erinnern mich an ihrer Rückständigkeit und -ja!- auch Hässlichkeit an das Hinterland von Albanien. Nur hat Albanien eine Landschaft, die was hergibt.

Anders als bei der Erzählung über den Berg der Kreuze (da schiessen einem die Tränen in die Augen!) hatte ich wieder den ein oder anderen Lachflash!
Vor Wut mit 110 über das Wellblech brettern! (Muss krass gewesen sein, wenn die Godmother of Offroad [Zitat Eggi] sich über Asphalt freut!) Freibad-Effekt! Die Steigerung von lang-öde-geradeaus! Der heilige Fluch "Mögen ihre Klimaanlagen verstopfen!" Ich sitz da und lach mich tot! :-D

Und was ich besonders mag: Das großformatige Foto von deinem Gesicht im Helm (sooo nice, sooo sympatisch, diese gelangweilt-konzentrierten Augen) und den Spruch "Das ist wieder einer dieser Tage, an denen es recht anstrengend ist, ich zu sein." Godmother of irony!

So, genug herumgeschleimt. Jetzt heißt es wieder eine Woche warten... :-)

Grüßli aus Wien!
Angelika

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuu_huuuu, Bäääjbieh ... hust röchel ... nur dörf'n Awax'ne einglich rauch'n in die Geg'nwahd von Kindam?

Angelika aus Österreich hat gesagt…

@Pieps, du liebste Maus von allen, nein, das dürfn Erwachsene nit! Aber meine Morgen-Ziggi ist das, was das Ontrekoht für deine Tzwännja und Körsch-Eis für dich ist, du verstehst das sicher und ich hab da auch kein Kind-Kind in der Nähe und Mäuse-Kinder gülden nicht. ;-)

Pieps™ hat gesagt…

Pööööh, gild'n wohl! Immahin zahl' ich Steuan! .... Jaaaaaa_haaaaaa ... *beleidigt guck* ... Un' außadem, meine Tzwännja vabrennt unsa Onktrekoht nich' ... außa ei'ma', weil da is' die engepennt. Abba ich hab' das resch'zeigich gefuttat, bevor das in die Flamm' gestorb'n is' an Rauchvagiftonng ...

Angelika aus Österreich hat gesagt…

Liebe Pieps, deine Tzwännja vabrennt an jedm Urlaubstog mindestens a Ontrekoht, und das hat sie mir sölbst verzählt. Und Würste! Sag *zeigefinger wackelt* ghörst du net längst ins Bett? Kinder.... *seufzt mit dramatisch rollenden augen* ...

Pieps™ hat gesagt…

@Angelika aus Österreich aka Tante Angelika: KLICK ^^

Hubertus Sondermann hat gesagt…

Hallo Svenja,
welche Gaskartusche verwendest du? CV270,300 oder 470? Wie lange reicht der Gasvorrat und wie ist es mit dem Nachschub oder hast du immer eine Ersatz dabei?
gruß Hubertus

Ernie hat gesagt…

Moin wusste noch gar nicht das es das Opinel auch mit Korkenzieher giebt ? Gruß Ernie

Steffen Hertel hat gesagt…

@Thalia von Harka
Die slawischen Sprachen sind sich recht ähnlich, aber wie Svenja schon feststellte, alles andere als leicht erlernbar. Sicher, hat man die Grundregeln gepaukt, wird alles einfacher. Sieben Fälle! Uns genügen vier. In Wahrheit brauchen die Polen und Litauer (die sich, wenn sie es wollen, auch ohne Dolmetscher verständigen können) nur sechs. Der siebte wird nur dann verwendet, wenn der Satz mit einem Ausrufzeichen endet. Den Russen genügen deshalb auch sechs Fälle. Die Wahrheit? Die Russen benutzen nur einen Fall und verschlucken die sich von Fall zu Fall ändernde Endsilbe meistens. Anders gesagt: Lernst du Schul-Russisch oder eine andere slawische Sprache über die Grammatik, dann brauchst du mindestens 5 Jahre um vor Ort nicht zu verhungern. Hast du aber das Glück wie ich, und landest z.B. in Polen in einem Ferienlager, bei dem der deutsche Lagerleiter nichts taugt und du deshalb mit den polnischen Kindern losziehst, dann genügen 14 Tage und du verhungerst nicht mehr. Dann hast du zwar keine Ahnung von polnischer Grammatik, aber jeder versteht dich und ist nett zu dir, weil du dir Mühe gibst. Und du wirst erst nach Jahren verstehen, warum deine polnischen Freunde zufrieden lächeln, wenn du twe sto für 200 sagst, denn das ist so was von schlesischem Dialekt, aber du hast keine Ahnung und es ist dir egal, dass sie dir einen der fürchterlichsten Dialekte Polens beigebracht haben …

Anonym hat gesagt…

@Harka von Thalia...
Oh, danke für aufschlussreiche Erklärung. Du hast mir die Entscheidung, ob ich mich mit dieser Sprache auseinander setzen sollte - leicht gemacht -. Ich lass es einfach sein und nehme stattdessen lieber reichlich Lebensmittel mit, wenn ich da mal hinsegeln sollte...
Herzlich Thalia...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Danke dir. Ich muss erstmal eine Werkstatt suchen in der nächsten Stadt, die mir das Nummernschild wieder festschrauben. Keine Lust, dass es verloren geht und ich in Estland festhänge.

@Anonym: oh, danke.

@ThomasD: In Polen? Das wird sicher klasse. Ganz sicher sogar. Ich wünsch dir schon jetzt eine erstklassige Reise. Vielleicht erzählst du später mal, wie es dir ergangen ist.

@Jupp: Im Baltikum wird es sicher noch lange ländlich bleiben. Diese Riesenflächen sind kaum mit so wenig Menschen dicht zu pflastern. Trotzdem: Es bleibt spannend, wie es dort in 10 Jahren aussieht.

@Ti Na: Ja, Mietunterkünfte wie diese Hütten gibt es wohl fast überall. Diese waren besonders schön und günstig.
Ich konnte in Litauen nahezu überall mit VISA Karte und PIN bezahlen. In Polen nur in Supermärkten und Tankstellen. EC-karte ist ohnehin ein Sonderfall und nutze ich selten im Ausland.

@Thalia: Die gab es schon in meiner Kindheit nicht mehr, jedenfalls kann ich mich nicht erinnern. Ich find die ein bisschen unheimlich und mag Maikäfer nur aus Vollmilchschokolade.
Sprache? Den Gedanken, die Sprache jedes Landes zu lernen, das ich besuche, hab ich längst aufgegeben. Dazu komme ich zu gut zurecht mit Deutsch und Englisch. Die Mühe lohnt sich für mich, denn die übrigen 49 Wochen, in denen ich nicht im betreffenden Land bin, interessiert mich deren Sprache nicht die Bohne.

@Angelika: Danke dir, freu ich mich :-)
Das war auch so: Einkauf und Essen waren die Höhepunkte. Und das Erreichen der Küste. Ostsee ist so vertraut.
Es ist schwierig, in dieser Landschaft abwechslungsreiche Fotos zu machen und so knips ich mich immer wieder selbst. Ich guck ja immer anders :-)

@Pieps: Schmök du mal schön weiter deine Schokoladenzigaretten, mein kleiner Engel und lass Tante Geli in Frieden. Sie pustet doch schon in die andere Richtung. Komisch, der Grill kann gar nicht genug räuchern.

@Hubsi: Je nach Reise nehme ich die CV470 oder die CV300. Die 300er reicht für 10x braten, die 470er für 16 Mal. Das hab ich schon mehrfach getestet und hat immer hingehauen. Mehr als eine Kartusche nehme ich nicht mehr mit. Ab und zu bleibt die Küche kalt und selbst ohne komme ich immer gut aus auf Reisen. Außerdem kann man die problemlos nachkaufen.

@Ernie: Cool, näh. Und der Wein, den man damit aufmacht, schmeckt ganz prima. Mitunter im Abgang leicht möpselnd, aber dann hat man zu schnell gezogen, sagt Pieps...


@ALL: DER REISEBERICHT BALTIKUM MACHT PAUSE, WEIL ICH BALD WIEDER UNTERWEGS BIN. DIE LETZTEN TAGE BRAUCHE ICH NOCH FÜR DIE PLANUNG. WENN ICH ZURÜCK BIN, GEHTS WEITER DURCH LETTLAND UND ESTLAND.

Chris Cook hat gesagt…

...be cool baby :-) ...der Autozug wird weiter fahren!!!
cu
CC

Anonym hat gesagt…

Na dann gute Fahrt Svenja und Pieps, man darf heute schon gespannt sein auf Euere Erlebnisse der Herbsttour.
LG Jupp

Steffen Hertel hat gesagt…

von Harka
Schon wieder. Erst die Suchtgruppe anfüttern und aufbauen und dann den Süchtigen nix liefern. So ein kalter Entzug ist echt schwer ...
Viel Glück auf deiner Reise! Wir warten gern (man kann ich gut lügen). Ich sag es mal so, wir verstehen das. Irgendwie. Du musst halt hin und wieder neuen Stoff besorgen um die Suchtgruppe beliefern zu können. Das akzeptieren wir, oder zumindest ich.
Ich hoffe dein und mein Chef liest hier nicht mit.

Tilo hat gesagt…

Hallo Svenja,

bin gerade über Deinen Litauen Reisebericht gestolpert und bin begeistert.
Sehr schön geschrieben das liest sich richtig flüssig.
Und das Beste... da sind ja noch viel mehr Berichte zum Nachlesen :)

Vielen Dank für die schöne Lektüre und viel Spaß in Lettland.
Schöne Grüße
Tilo

Mike meyers hat gesagt…

:-O frechheit, das eine noch ned abgearbeitet uind dann schon wieder was neues anfangen? :-O geht mal gar ned "motz,fluch.heul" mensch pieps, sach doch auch mal was!!!!!! so geht das nicht :-((((

Pieps™ hat gesagt…

@Onkel Mike: Geht wohl ... Duuuuuuu_huuuuuu, Bäääääjbiiieh, nur has' du mein Prowweljannt geseh'n, das ich mir scho' ma' vorbereitet hatte für untawegs? ... überleg überleg ... Oda has' du das ebwa aufgegess'n? ... *misstrauisch guck* ... Un' wo sin' 'n meine Addelätt'n un' mein rosara Schoggänng-Anzuch für auf'n Kämmpi? ... *wahllos sachen (hauptsächlich bauklötze) in tankrucksack stopf* ...

Motorrad Kulturreisen hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar auf unserer Website! Ich freu mich so. Und ich wünsch dir grandiose und unvergessliche Eindrücke bei deiner Reise zu den gaaaanz hohen Bergen! Wirst sehen, manche Bilder wirst du nie vergessen.
Pieps soll was gegen die Höhenkrankheit nehmen und sich nicht mit den Murmeltiere n anlegen - die haben dort Heimvorteil... ;)
Alles Gute für deine Vorbereitungen und viel Freude!
Geli

werner4618 hat gesagt…

Es ist Sonntag 18 Uhr, wo bleibt der neunte Tag?
Heute ist das Wetter nicht ganz so toll, da bin ich nur virtuell unterwegs.
Jedenfalls nachdem die Tour heute vorzeitig abgebrochen wurde.

Anonym hat gesagt…

@werner von Harka
Svenja ist unterwegs um neuen Stoff zu besorgen. Ihre Suchtgruppe möchte doch auch im Winter versorgt werden.

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

@Svenja: Nee, nicht Greeny. Eher Blacky. Obwohl Grün eine immer wieder sympathische Farbe ist!! Die Alpentour lief diesmal mit der Streety (schwarz, oh hätte ich damals doch nur ne Farbe genommen!!) und sie hat sich wieder tadellos geschlagen. Ich glaube fast, nächstes Mal fahre ich nach ...Frankreich!! Muss ja auch noch mit der Tour Grandes Alpes weitermachen. Da muss ich dringend weiter nach Süden vorstoßen.

elbstrand hat gesagt…

es gibt nebensätze wie: "... und schmeißt die Plastikreste in den Biomüll", für die ich dich echt liebe, meine liebe.

detailbesessener gruss,
elbstrand

Pieps™ hat gesagt…

@Onk'l Elbi: Nur mach'n wir ja wörkläch mätt die Rrrräßaiklichung. ... *stolz guck* ... Wei' ma' muss ja au' an ein' seine Umwelt denk'n ... un' an ein' seine Änkällschjänn ... Un' deshalb muss man sein' Müll imma ornlich trenn! Hörs' du!? ... *streng guck* ...

Kurt Mettler hat gesagt…

Hallo Svenja,
Ich bin vor ein paar Wochen auf deinen Blog gestossen und lese mich durch deine Reiseberichte. Ich fahre auch Motorrad und Reisen ist meine Leidenschaft. Viele deiner Reisen habe ich auch schon, zumindest teilweise gemacht: Nordkap, Irland, Polen mit den Masuren und letztes Jahr war es das Baltikum, allerdings sind wir da mit "Weissware" unterwegs.
Ich bin richtig süchtig auf deine Berichte, die in humorvoller Art und sehr gut nachempfindbar geschrieben sind. Ich liebe deine Kommentare über die jeweiligen Bewohner deiner Reiseländer, sie sind witzig, ohne beleidigend zu wirken. Ich fand sogar deine Kommentare über uns Schweizer charmant.
Ich danke dir für die ausführlichen Berichte und die wertvollen Tipps, die ich beherzigen werde, sollte ich wieder in den entsprechenden Ländern reisen.
Zur Zeit bin ich mit dir und Pieps in Irland (da war ich 2005 mit dem Motorrad), schaue aber regelmässig, ob die Baltikumreise weiter geht. Bin gespannt, ob die Strassen in Lettland immer noch so desolat sind und 20 Km Baustellen eine Stunde Zeit kosten.
Liebe Grüsse aus der Schweiz.

Pieps™ hat gesagt…

Pööööh, nur wir sin' ja ga' nich' in Örrland un' außadem: da hatt'n wir ga' nieman' mit außa ein klein' Dreckspatz, der imma getswunng' word' zu bad'n ... oda Köppa zu üb'n! ... Duuuuuuu_huuuuu, Bääääjbieh, nur kann ich no' paa' Flipps in mein Schälschjann für zun Ferni kuck'n? ... *durch die kanäle zapp* ... Oh, Tschakkieh ... kuhl ... Oda deräkk' die ganze Tüte zun nachfüll'n ... *kurz orangensaft verschlabber* ...

Pieps™ hat gesagt…

Heeeeeeee, nich' aus mach'n. Das is' 'n Fülm mit eine Puppe ... un' Pupp'n sin' was für Mädschjänn ... Jaaaaa_haaaa sin' ... *vorsichtshalber auf fernbedienung setz* ... Heeeeee! Menno! ... Nix da'f ich ... no' nich' ma' Kindastunde in Ferni ... *schmoll* ...

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuu_huuuuu, Bääääjbieh, nur kann ich einklich ma' Männdi-Sofieh heiß'n in unsam Orlaub? Weil dann mein' alle, ich wär' lieb un' voll wohl_azog'n ... *decke bis zur nasenspitze zieh* ... un' hätt' meine Tzehne schonn geputz' ... überleg überleg ... äääääh ... Weil hab' ich ... *decke noch etwas höher zieh* ...

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
alles in Ordnung bei dir?
Falk

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Chris: Ja. Das sind gute Nachrichten. Den werde ich noch oft nutzen.

@Jupp: Aber zuerst einmal schreib ich Lettland und Estland zu Ende. Und Finland natürlich. Finland?!

@Harka: Danke dir. Es hat sich schon wieder alles geändert, aber trotzdem gehts Ende September weiter.

@Tilo: Danke dir, Tilo. Ende September geht es weiter mit Lettland.

@Mike: *lach* Ja, die Zeit reicht nicht zwischen Sommer- und Herbstreise. Ende September geht es weiter mit Lettland.

@Pieps: Du und dein Proviant, mein Schatz. Da sind wir uns einig, "näh...?!"

@Geli: Pieps verliert ihre gute Laune wohl nie. Außer natürlich, wenns Rosenkohl gibt...

@Werner: Ende September geht es weiter mit Lettland. Solange ist erstmal Pause.

Janellerbrock: Zuverlässigkeit ist eben doch das Wichtigste. Und Farbe natürlich...

@Elbstrand: Du nimmst sowas wahr! *lach* Freu ich mich drüber.

@Pieps: Onkel Elbi *stöhn*. Du kommst immer auf Namen, mein kleiner Engel. Und wie schön du Recycling erklären kannst. Als ich dir mal die Mülltrennung erklären wollte, hast du nur gesagt: "Wieso? Nur ich trenn' mich doch von mein Müll!" *rolling eyes*

@Kurt: Oh, danke, Kurt. Irland? Du warst auch mit dem Motorrad dort? Da bin ich gespannt, wo sich unsere Eindrücke decken. Vermutlich (=ganz sicher) hattest du besseres Wetter als ich.
Ende September geht es weiter mit Lettland.

@Pieps: Ein kleiner Dreckspatz war mit in Irland? Wer kann das wohl gewesen sein? *überleg, grübel*
Da hatte wir wirklich eine gute Zeit, oder?! Denk mal an das gute Essen.
Und nun machen wir das mal schön aus und gehen ins Bett. Aber du machst erstmal einen kleinen Umweg ins Bad und entkrümelst dich, mein kleiner Dreckspatz.

@Falk: Aber ja. Danke, Falk. Das Baltikum macht Pause. Ende September geht es weiter mit Lettland.

Kurt Mettler hat gesagt…

@Svenja,
wir waren fünf Tage in Südirland, haben so ziemlich die gleiche Tour gefahren wie du: Connemara, Burren, Cliffs of Moher, Limerick, Dingle. Dabei hatten zwei mal 20 Minuten Regen. Es war an Ostern, alle hier hielten uns für verrückt, um diese Jahreszeit (Ende März) eine solche Tour zu unternehmen, aber es ist die trockenste Periode im Jahr. Auf dem Connor-Pass war dicker Nebel, man sah kaum auf die Strasse, aber unten war wieder klar.
Mir bleibt die Tour in bester Erinnerung, vor allem die herrlich grüne Landschaft.
Freue mich schon riesig auf Lettland.

Pieps™ hat gesagt…

Nur soll ich lieba 'Herr Elpstrannt' sag'n zun Onk'l Elbi? ... überleg überleg ... Duuuuuuu_huuuuu, Bäääjbieh, nur ich sing' den eimpfach 'n Lied für zu En'schuldigonng zu sag'n, okeeeeeh!? ... Waaa'te, ich fang an ... *mit einem schluck blanchet stimme geschmeidig gutgel* ... TES' TES' ... Momong, mein Mikro ... *ins bad ras und haarbürste hol* ... So, jez fang ich an:

HABB NE TANTE IN MAROKKO UN' DIE KOMM' ... GANTS SCHNÄLL
HABB NE TANTE IN MAROKKO UN' DIE KOMM' ... GANTS SCHNÄLL
HABB NE TANTE, HABB NE TANTE, HABB NE TANTE UN' DIE KOMM' GANTS SCHNELL ...


... tirrili ...

UN' DIE REITÄÄÄÄT AUF KAMÄLLE WENN SE KOMM' ... ZACK ZACK
UN' DIE REITÄÄÄÄT AUF KAMÄLLE WENN SE KOMM' ... ZACK ZACK
UN' DIE REITÄT AUF KAMMÄLLE UN' DIE REITÄT AUF KAMÄLLE UN' DIE REITÄÄÄÄÄÄTTTT AUF KAMÄLLE WENN SE KOMM' ... ZACK ZACK ...


...trallala ...

Nur das is' n' schönes Lied, näää!? ...

Mike meyers hat gesagt…

körscheis lecker körscheis, körschtorte auch lecker und körsch saft ..... :D

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Meine Liebe, ich wünsche Dir alles Gute für die nächsten Tage ... und ich hab den versteckten Hinweis auf "Finnland" nicht überlesen. ;-)
Geli aus Österreich

MIC hat gesagt…

Hallo Tzwaenja !!
Oh diese Tipperei aufm smartphone.....grr.
Viele Gruesse aus Fisterra an einem sonnigen Sonntag sendet dir Michael.
Habe endlich die Zeit gefunden und bin zum ersten mal seit ich deine Seite kenne in den Genuss gekommen,von einem aktuellen Bericht mehrere Tage am Stueck zu lesen. Also alle bisher erschienenen. Und ich muss sagen: absolut fesselnd und unterhaltsam geschrieben und fotographiert. Habe alles nur durch eine Kochpause unterbrochen in einem Ritt durchgelesen. Einfach toll !
Toll war auch mein Wanderurlaub, gekroent durch den Camino frances und nun ein Wochenende....am Strand. Naechste woche gehts nach NMS zurueck, wird auch Zeit. 3 Monate war ganz schoen lang. Aber schoen und viel gesehen.
Und nun kommst du mit deinem Bericht und kreierst gleich das naechste Fernweh :-)
Ich werde deine Berichte ab sofort wieder regelmaessig verfolgen.
....
Plaste im Biomuell.....
Das kann auch nur von dir kommen... 404 !

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuu_huuuuu, Bääääjbieh, nur kann ich einklich au' ma' Haushal'sgeld ham außa Tasch'ngeld? Abba mätt eine Ahö_ung! Weil bein Bäkka gib's Mahzepahnstreus'l ... Jaaaaaaa_haaaaa, gib's ... *besonders verhungert guck* ...

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja, schön, einen neuen Bericht von Dir zu lesen. War von Mitte August bis Anfang September auch da oben unterwegs. Ich wusste ja da noch nicht, dass Du das gleiche Ziel hast und doch hab ich wirklich die ganze Zeit Ausschau gehalten, falls ich irgendwo eine grüne Kawa sehe...Klappt schon noch...
Grüße.

Micha

janus hat gesagt…

janus ist ganz glücklich, weil er nun weiß, dass es Ende September weitergeht. Hatte schon Angst, dass Svenja krank sein könnte.
Bleib gesund und komm gut durch den sich nahenden Winter.
Gruß janus

Claudia hat gesagt…

Meine Liebe,
das vergangenge Wochenende war das "Ende-September-Wochenende"... und was gibt es nicht? Den neuen Bericht. Darf ich darum bitten, diesen ganz schnell nachzuholen? ;-)) Büdde, büdde. LG, Claudia

Mike meyers hat gesagt…

ich find das gar nicht gut das du uns sooooooooooooo lange warten lässt :-(( wenn tzwänjaaaaaaaaaaaa scho nix schreiben mag, dann soll doch pieps schreiben, oder hat pieps sich an kirschkuchen überfuttert?????? :-O nu mach mal hinne, deine leser können es kaum abwarten ;-)
lg mike

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich warte sehnsüchtig auf Tag 9 im Baltikum Reisebericht. Wie geht es weiter?

Liebe Grüsse

Holger

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Babyyy, ich hoffe, alles ist gut verlaufen und du kommst gesund und in ganzen Teilen wieder. ;-)
Feste Umarmung,
Geli

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kurt Mettler: Mensch, hattet ihr ein Glück mit dem Wetter in Irland. *Neid* Mein Urlaub in Irland war eine einzige Tauchfahrt auf Seerohrtiefe.
Lettland? Damit geht es heute weiter. Moment noch...

@Pieps: Onkel Elbi? Wenn er das hört, dann freut er sich ganz bestimmt. Da bin ich sogar ziemlich sicher, mein kleiner Schatz.
Und mit deinen Gesangskünsten hast du doch noch jeden bezaubert.

@Mike: Du weißt, wie man Mäuse lockt. *seufz* Und ich muss es ausbaden.

@Geli: Danke, du Liebe. Inzwischen ist wieder besser.
Ach ja: So eine Presseeinladung zur Intermot habe ich auch bekommen, aber ich bin zu faul, da hinzufahren. Vielleicht im nächsten Jahr, mal sehen.

@MIC: Oh, danke Mic, da freu ich mich. 3 Monate unterwegs. Das ist ja wunderbar. Ich versuche gerade, mir das vorzustellen, wie schön es ist und welche Probleme es aufwirft und überhaupt. Herzlich willkommen zurück in Neumünster. Immerhin bin ich in der Boostedter Straße aufgewachsen...

@Pieps: Haushaltsgeld? Du? Weil du soviel hilfst und kochst und einkaufst? Ich glaube nicht, aber Marzipanstreusel den können wir auch so kaufen. Komm, zieh deine Jacke an, wir holen welchen.

@Micha: Du warst auch im Baltikum unterwegs? Da haben wir uns um 2 Monate knapp verpasst.

@Janus: Ende September? Das ist ja heute. Gib mir noch eine Viertelstunde, dann gehts weiter...

@Claudia: Ende September ist doch heute. Und in ein paar Minuten gehts weiter :-)

@Mike: Ne, ne, ne. Schön bis Ende September warten. Das ist zwar erst um Mitternacht, aber geht trotzdem schon gleich weiter.
Ich muss bloß noch erst alle Kommentare beantworten :-)

@Holger: Tag 9? Nein, nein, erst Ende September gehts weiter. Und das ist in ein paar Minuten :-)

@Geli: Gesund und heil wieder da. Jetzt gehts weiter mit der Reise durch Lettland...

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja, ich habe das Gefühl, je gerader die Straßen, je trosloser die Plattenbauten um so lustiger sind Deine Beobachtungen, also die Begegnung der dritten Art mit dieser Werkstatt, ... wenn mann in sein Laptop schaut, und lauthals zu lachen anfängt halten einen alle für gaga.
Wollte eigendlich mit meiner gelben 53 nach Sizilien, aber meine sechs Schrauben in meinem Fuß finden die Idee nicht so gut.
Gruß Superbikeschreck Reinhard

Pieps™ hat gesagt…

Nur wenn ich ma' enklich ein' Führaschein hätt', hätt'n wir au' die komige Körsche besischtisch'n könn' mätt Grienhie mätt ohne drauß'n steh'n zu lass'n. Jaaaaaa_haaaaa, abba du has' dich ja ma' wieda nich' getraut da rein zu fah'n mätt unsam Eig'ntum.

ThomasD hat gesagt…

Jetzt, da ich gerade selbst noch voller Baltikum-Eindrücke bin lese ich Deinen Bericht mit ganz anderen Augen. Einige Eindrücke gleichen sich, andere ergänzen.
Schön, wieder von Dir zu lesen.
Thomas

Mike meyers hat gesagt…

aus sehr wenig doch sehr viel gemacht;-) ich glaube die 3 baltischen staaten wären die einzigsten länder die ich lieber mit dem reisebuß von gothilf fischers eunuchen chor machen würde als mit dem motorrad, ja, ich weiß. könnte man auch einfacher ausdrücken :D also nie :D lol, so, jetzt futter ich mal meine mazipan kartoffeln, auch welche????

Pieps™ hat gesagt…

Nööö, ich nimm' nur Mo'hza'tkug'ln.

Kurt Mettler hat gesagt…

Der Aufsteller der Woche! Eine anstrengende, und heute wollte vieles nicht recht klappen, und jetzt das! Es geht weiter. Lettland war auch für uns das Land, wo man noch Rückstände der Sowjet-Union ahnt. Vieles ist im Bau, vor allem die Strassen haben unser Wohnmobil auf eine harte Probe gestellt.

Das mit dem Wetter in Irland habe ich mir auch gedacht, da hast du ja den Jackpot geknackt. Vielleicht müsstest du dir mal überlegen, in die Sahara zu fahren, die wären dir sicher dankbar:-)
Freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.
Liebe Grüsse,
Kurt

Claudia hat gesagt…

Svenja, die Frist hatte ich natürlich nach deinem üblichen Sonntagsmodus berechnet ;-) Aber Anwälte sind auch nur Menschen - ich lasse diesen konkludierten Fristverlängerungsantrag also gelten und freue mich sehr, dass es nun wieder was zu lesen gibt. LG aus HH! ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@SBS Reinhard: Danke dir. Dieser Tag war wirklich dankbar durch die Begegnung mit dem Werkstattleiter. Boah, die bringen alles wieder zum Laufen. Mit dem Nummerschild waren die noch nicht an ihren Grenzen angekommen. Da werde Autos repariert, die würden hier in die Presse gehen.
Schrauben im Fuß? Ach, Mist. Aber nun sind 8 Monate Zeit zum Kurieren, bis die neue Saison beginnt. Gute Besserung!

@Pieps: Mäuschen, du fährst schön weiter mit deinem kecken Lowrider Dreirad übern Teppich. In Kathedralen dürfen wir nicht fahren. Aber weißt du noch, damals die Fahrt durch diese Bikerhöhle, wo wir bis an die Bar gefahren sind?!

@Thomas D: Ach ja, bist du ja auch. Da bin ich gespannt, wie sich unsere Eindrücke unterscheiden. Da können ja schon hundert Meter links oder rechts den Unterschied machen. Warts mal ab, bis ich auch nach Saaremaa komme. Stell schon mal das Bier kalt...

@Mike: *lach* Ja, so kann man es ausdrücken. Hier muss man wirklich den letzten Tropfen aus der Zitrone pressen. Aber warten wir ab, was noch geschieht.
Marzipankartoffeln? Ich liebe Marzipan!

@Pieps: Wo sind die eigentlich, die Mozartkugeln, die Frau Weinert uns geschenkt hat? Die darf ja keine wegen ihrer Diabetes.

@Kurt: Im Wohnmobil sind die Pisten sicher nicht lustig. Das überlebt das Geschirr im Schrank nur wenn es aus Melamin ist.
Die Sahara? Ich würde vermutlich für die erste Springflut seit Moses sorgen. Aber sind zuwenig Tankstellen für Greeny.

@Claudia (RAin): *lach* Das ist mal eine ungewöhnliche Fristverlängerung :-)
Das Schreiben hab ich in den letzten Wochen so vermisst, aber nun gehts weiter. Schwierig sind die Tage, an denen man im Grunde nix zu verkaufen hat und trotzdem liefern will. Nun, mal sehen, wie sich das löst.

Ti Na hat gesagt…

Hey, weiter geht's, klasse! Kann das grad gut gebrauchen, danke Dir. ;-) Sind übrigens wieder von unserem Litauen-Polen-Trip zurück, es war eindeutig zu kurz, ging aber nicht anders. Habe es trotzdem total genossen. Die kleineren Straßen haben meiner Mini-Duke nicht allzu sehr zugesetzt, einzig der Rückstrahler ist auf der Kurischen Nehrung geblieben. ;-) Nun freue ich mich auf mehr von Deiner Reise - wünsche ein schönes Wochenende! LG Ti Na

Claudia hat gesagt…

@Ti Na, fährst du ne 390er?

Pieps™ hat gesagt…

Bääääjbieh, Bääääjbiiiiieh, Bäääjbiiiiiiieeeeeh ... hüpf hüpf ... Bääääääääääääjbiiieh ... Nur kann ich au' no' 'ne ... ääääh ... au' 'ne Mohza'tkug'l ausmahmsweise? ... hüpf hüpf ...

Anonym hat gesagt…

...endlich, es geht weiter...freu, freu
Falk

Anonym hat gesagt…

O.k. Leute, ich schieb es mal auf den Computer ;-))
Keine Ahnung, was ich da gemacht hane, wahrscheinlich, weil ich so aufgeregt war..., dass es endlich weiter geht :-))
Falk

Pieps™ hat gesagt…

@Onkel Falk: Pööööh, du has' bestümmt voll unorntläch geschrieb'n un' da hat deine Mamma gesach', dass du das no' ma' schreib'n muss oda Hausarres' ... *wissend guck* ...

Ti Na hat gesagt…

@Claudia: Jupp, eine 390Duke. ;-)

Ti Na hat gesagt…

Hm.... MeIn Antwort kam auch doppelt. Sowat.

Claudia hat gesagt…

@Ti Na: ha, dann hab ich dein Bild in der FB-Gruppe gesehen. ;-) Fuhr ja auch eine bis Juni.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

TiNa: Danke, Ti Na. Deine KTM hat sicher bessere Federelemente als meine Kawa. Ich hätte sie anders einstellen müssen, aber dazu war ich zu bequem, weil es viel Versuch und Irrtum ist.
Ich hoffe so sehr, dass KTM eine Enduro mit dem 390er Motor rausbringt. Der soll so zuverlässig sein. Ist er?

Pieps: Könntest du, aber wo sind die denn bloß, mein kleiner Engel? Da war doch noch ne ganze Schachtel?!

@Falk: Oh ja, ich hab auch Spaß daran zu schreiben.
PS: Manche posten Kommentare zweimal, wenn sie den ersten nicht gleich entdecken, weil er auf der Seite 'Neueste' steht. Oder mit Doppelklick absenden?
Na, ich werde es ja gleiche sehen, wenn ich diesen hier abschicke.

@Pieps: Pieps! Das weißt du doch gar nicht. Vielleicht... *lach* hast du aber auch Recht :-) *kann sich das Lachen kaum verkneifen*

Amalia hat gesagt…

Hallo Svenja,

schön, dass Du wieder as der Sommerpause zurück bist ��
Deine Berichte zu lesen ist jedes mal wie ein kleiner Kurzurlaub und immer wieder Inspiration. Danke Dir dafür ��
Viele Grüße

Mike meyers hat gesagt…

gleich isses wieder so weit...die stunde der neuigkeiten naht, sonntag 19 uhr, freu freu freu....

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuuu_huuuuuu, Bäääjbieh, nur wann kommt 'n enklich die Pizza, die ich bestellt hab', als du 'n Mittagsschläfschjänn gehalt'n has'? ...

MIC hat gesagt…

Du hast das aber auch raus, eine Angelegenheit so zu beschreiben, dass man richtig in die Stimmung kpmmt, wie du sie erlebt hast.
Damit meine z.B. ich den Absatz unter dem letzten Foto. Ok. bis auf das Fleisch (da lese ich immer nur halb drüber). Aber sonst hab ich grad gedacht, das möchte ich auch genauso haben.

Mike meyers hat gesagt…

wo bleibt das update??????????????? :-) stampf... grummel, jetzt hat se uns so lange auf entzug gesetzt.... :-(

Anonym hat gesagt…

@Svenja von Harka
Dir ist der erste wirklich russiche ... ups ... osteuropäische Automechaniker begegned. Merke, die russischen Fahrzeugklempner und Feinmechaniker sind unübertroffen und vor allem äußerst flexibel, was die Lösung eines Problems angeht. Die sind zielorientiert und es geht da nicht um Schönheitspreise. Die reparieren alles, aber wirklich alles und das wird sie mitunter erst hinterher zum Ziel führen. Bessere Mechaniker als in Osteuropa wirst du niemals finden. Ok, die Lösung mag etwas robust ausfallen, aber eher wird der Rest des Mopeds zu Staub zufallen, als die Reperaturen durch einen Russen - ups, Balten - nicht dauerhaft halten.
Nicht vergessen, die haben ihrer Semjorka zwar inzwischen verschiedene Namen gegeben, aber selbst zur ISS schicken die solide Raketen, die zwar Sojus, Progress, oder was auch immer heißen, in Wahrheit aber immer noch über 60 Jahre alte R-7 (russisch: Semjorka, die Siebte) sind. Raketen, die in den 1950er Jahren entwickelt wurden und die bis heute als Sputnik, Wostock oder eben Sojus zuverlässig funktionieren. In den Werkstätten liest niemand ein Fehlerprotokoll aus, dort löst man das Problem. Dauerhaft und nachhaltig. Ok, die Lösung entspricht vielleicht nicht unbedingt den neuesten Umweltstandars, aber sie wird das Problem lösen. Genau deshalb fährt ein Lada Niva immer noch weiter, wenn der zehnmal so teure Audo Q7 längst stecken geblienen ist.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Amalia: Oh, danke Amely. Ich freu mich darüber.

@Mike: Auf mich kann man sich verlassen, näh?! (das war Pieps)

@Pieps: Du hast SCHON WIEDER Essen bestellt? Kein Wunder, dass Mr.Dick uns jedes Jahr was zu Weihnachten schenkt. *seufz*

@MIC: Ach, danke schön, Mic. Ich weiß, dass du das alles auf deinen Reisen selbst erlebst und deshalb so gut kennst.
Es verdient ohnehin große Anerkennung, dass du so tapfer mitliest, obwohl es für Vegetarier die Hölle ist. Andererseits fressen Pieps und ich dir ja den Weg frei, näh?! :-)

@Mike: Dein Computer muss kaputt sein, hier ist Tag 10 schon zu sehen...

@Harka: Ja, den Eindruck hatte ich auch. Die Schraube, die der Ölmann eingedreht hat, hält so gut, dass ich das Nummernschild behalte und nicht austausche. Andererseits sitzt die Schraube deutlich neben der Mitte völlig willkürlich gesetzt mit einem viel zu dicken Imbusskopf. *seufz* Alles so, wie du es beschrieben hast. Und ein Niva ist ohnehin cooler, als so ein Q7. Die mag ich überhaupt nicht!

Pieps™ hat gesagt…

Mista Däck is' die Freunachtsmann? ... *zum telefon ras und nächste bestellung aufgeb* ... "Jaaaaa_haaaa, geht auf Ka'te" ...

Mike meyers hat gesagt…

moooooooooooomentmal junge dame, du hast uns hier 3 wochen geistig verhungern lassen, da wäre eine doppelfolge nur fair gewesen,gelle :-( lieb gug ?;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Pieps: *rauft sich die Haare* Nein, natürlich ist Mr.Dick nicht der Weihnachtsmann. Auch nicht der pickelige Typ von Mundfein und nicht Mr.Chow von Chow's Wok. Grmpff...

@Mike: Aber ist doch ne Doppelfolge. Guck doch mal rein. Vor ein paar Tagen Tag 9 und nun Tag 10 :-)
Aber junge Dame ist ok. Ganz prima!

Pieps™ hat gesagt…

Pöööööh, die Onk'l Meik meinte mich ... Du bis' ... *ungerührt in chipstüte greif* ... eha so Mitte.

Mike meyers hat gesagt…

pieps du teeny maus ;-) wo versteckst du dich eigentlich während der reise, ich seh dich immer nur beim futtern ;-) und deine gleichaltrige schwester tzwänjaaaaaa macht den rest :-O wer hat mir meine mazipaaaaaan kartoffeln geklaut??????????????

Pieps™ hat gesagt…

Du siehs' mich imma nur bein ess'n zu_ku_k'n ... *empört guck* ... un' zu Trink'n krich ich au' nie ... *noch empörter guck* ... Weil bei uns gib's imma nur Wein un' den da'f ich ja nich'. Menno! Nie da'f ich was ...

Pieps™ hat gesagt…

Außa "Xuxu für alle" ... abba wir geh'n ja au' nich' mehr in's Bördieh. Au' nich' für ' Sechs Drops än' Wörtschjänn' ... Menno! Nur zun Glück da'f ich no' Tzehne putz'n un' in's Betti ... *schmollend in's bad stapf* ...

Ti Na hat gesagt…

Schööön, das war ein guter Abschluss des langen WE. Ich hab gar nicht zu hoffe gewagt, dass es nach der vorherigen jetzt noch eine Folge gibt. ;-)

@Claudia: Das war vermutlich meine kleine Duke, jo. :-)

@Svenja: Ich kann über den kleinen Single nicht meckern. Meine Lütte hat jetzt seit 10/2013 knapp 21.000km gelaufen, und sie bislang war sie immer zuverlässig. Springt immer artig an, verbraucht kein Öl, läuft smooth. Ich bin wie Du nicht drauf scharf, mich mit großem Getöse durch die Gegend zu bewegen, und dem kommt der bescheidene Sound aus dem Originalauspuff sehr entgegen.
Vielleicht gibt's ja bald mal eine 390er Enduro... Würde so etwas selbst gern fahren, aber meine Größe spricht wohl dagegen.
Enfields neue Enduro Himalayan (so sie denn hierher kommt) soll für Kleinere passen, da lauere ich drauf. ;-)

Ti Na hat gesagt…

Hm... Spendiere ein "n" und streiche ein "sie"... :-/ Sorry.

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Oh wie toll! Noch eine Folge! Mittlerweile mach ich Lesungen aus deinen Reiseerzählungen! Also ich les sie vor und die anwesende Familie lauscht, kichert, staunt, ohhhht und ahhhht. Müsstest du sehen! *gnihihihi*

Schön, dass du wieder da bist und ich freu mich über jedes Wort von dir. Jetzt muss ich aber mein neues und erstes Icebreaker-Shirt (260g) anprobieren, das heute mit der Post gekommen ist. Reisevorbereitungen a la Geli. First things first. ;-)

Bis dann!

MIC hat gesagt…

Siehste, am Ende von Tag 10 haste es schon wieder getan. Draussen regnets, Svenja schmökert gemütlich im Zelt vor sich hin.
Das hatte ich nicht, stattdessen habe ich nur ein Tarp mitgenommen und oft darunter im Wald in der Hängematte geschlafen (manchmal auch zeltartig auf dem Camping aufgebaut, ist aber nicht dasselbe). In der HM wars superbequem und ich hatte auch total Glück mit dem Wetter - 3 Monate lang (!)
Aber diese Abgeschlossenheit im Zelt ist was Besonderes, das gefällt mir jetzt in deinen Schilderungen sehr gut. Auch das mit dem Ebook Reader ist nicht uninteressant, ich hatte letztens einen in der Hand, der war flott, mit dem konnte man sogar mit eingeschränkter Geschwindigkeit surfen (zur Not statt smartphone mitnehmen ?).

Auf Google Earth sehe ich dort in Mazirbe aber durchaus ein paar Schiffswrackfotos.... Mehr so im Wald da hinten.

Sach mal, du hast doch jetzt den Vergleich. Sind die Balten den Polen ähnlich ? Wenn ja, wie sehr ? Interessiert mich grad irgendwie.
Schöne Grüsse, Michael

Unknown hat gesagt…

Hi Svenja,
also das mit dem Vergleich der Küstenstraßen und Wanne-Eickel will ich dir gerade mal durchgehen lassen :-)
Ansonsten, wie immer sehr nett geschrieben und kurzweilig zu lesen.
Kriege wie immer Lust auf Tour zu gehen, wenn ich von dir lese, wobei das Baltikum mich auch nicht mehr reizt als Wanne-Eickel, letzteres für mich aber auch zu Fuß erreichbar wäre. Viele Grüße, Andre

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
habe Deine Seite heute erstmals lesen können (Tipp von meinem Bruder)...
Du schreibst herrlich und es macht super Laune den Bericht über Deine Litauen-Tour zu verschlingen.
Weiter viel Spaß bei Deinen Touren und Grüße an Pieps (wer immer das sei)

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuu_huuuuu, ... *kicher* ... Mäddämm, ... nur könn' wir einklich au' ma' na' Tokjo fa'h'n für Suschi zu kauf'n für zun Grill'n? ...

Mike meyers hat gesagt…

@pieps...das magst du doch gar nicht, ausserdem grillt man das nicht, das futtert man roh ;-) wie wäre es mit vanille kipferl? aber das grillt man auch ned lol :D

Pieps™ hat gesagt…

@Onk'l Mike: Nur Wanelle-Käpfal krieg'n wir do' imma von die Tante Iriiiiiiiiiehna ... an Freunacht'n ... un' dies'ma' ham wir uns soga Erdnuss-Kukkiehs gewünscht. Abba krieg'n wir bestümmt. Un' bestümmt no' viiiiiiiiel mehr. Weil die Tante Iriehna backt voll gerne für uns. Jaaaaaaa_haaaaa, mach' die. Un' manschma au' die Frau Weinat von neb'nan.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Pieps: "eher so Mitte..." Du bist unmöglich, mein kleiner Charmebolzen. Sag sowas bloß nicht mal zu Frau Weinert.
Mitte. Hmpff...

@Mike: Pieps' Wohnzimmer ist der Tankrucksack. Deshalb verstau ich die Einkäufe auch ganz gerne im Zeltsack hinter mir.

@Pieps: Du arme, verhungerte Maus, du geknechtetes kleines Wesen. NIEEEE darfst du was. *rolling eyes*

@Ti Na: Dafür gibts leider heute keine neue Folge, aber ich hoffe, bis nächsten Sonntag bin ich wieder arbeitsfähig. Mein Computer ist ausgefallen...

@Geli: Du bist süß :-)
Nur heute gehts nicht weiter. Mein Computer liegt auf dem OP und es geht frühestens nächste Woche weiter. Hoffe ich jedenfalls...
Die Icebreaker? Ja, die ist klasse. Schweineteuer, aber dafür gut. Es lohnt selten, was Billiges zu kaufen.
Hast du das mit der ÖBB gelesen? Die Autozüge fahren weiter: HH-Wien und HH-Innsbruck sogar.

@MIC: Im Tarp? Wie cool. Das spart Gewicht, aber ist auch nicht ganz so gemütlich, glaube ich.
Der eBook Reader ist schon klasse. In Irland hatte ich bis zu 6 Bücher im Gepäck. Das ist einfach zuviel. Nee, Kindle ist schon klasse.
Die Stelle in Mazirbe hab ich erst hinterher entdeckt, aber ohne Führer sind die gar nicht so leicht zu finden.
Ob die Balten den Polen ähnlich sind? Ich weiß es nicht, dazu hatte ich mit beiden Landsleuten viel zu wenig Kontakt. Das sind nur Zufallsaufnahmen. Doch Polen - und ich kann nur für Masuren sprechen - schien mir viel weniger modern als Litauen zu sein, viel dörflicher und ursprünglicher. Masuren hat mir besser gefallen als Litauen.

@Unknown: Wanne-Eickel. Ich glaub, da war ich noch gar nicht, aber ich habs mir so maritim vorgestellt wie die Küstenstraße in Kurland :-)

@Anonym: Danke dir. Schön, dass du mitliest. Wer Pieps ist? Hmpff...
Guck hier ist die Erklärung und sie ist immer mal wieder mit auf den Fotos.

@Pieps: Sushi? Ausgerechnet DU? Die schon keinen Reis mag und Fisch nur als "Füschstäbschen". Na gut, ich hol mal eine Portion auch mit ohne nach Tokio. *schüttelt ihren Kopf*
Und du denkst, Tante Irina backt wieder ihre Adventskekse für uns? Kipferl und die mit Erdnuss? Oh ja. *seufz*

Mike meyers hat gesagt…

wwwwwwwas, keine neue folge????????? heul, jammer schnief,,,am boden zerstört, das kannst du mir nicht antun, wie soll ich nur diese woche überleben ?????????? :-O

Svenja hat gesagt…

@Mike: Nun, du schaffst das. Du bist ja schon groß. Im Gegensatz zu einer gewissen Maus eher mittlerer Größe. *seufz*

elbstrand hat gesagt…

meine liebe,

"du schaffst das..." sagst du deinen treuen anhängern. einfach so. dass die eine woche bittere fron leisten, ein karges brot mittlerer größe als einzigen lohn ihrer knechtung dankend entgegen nehmen müssen, um sich hier an worten des trostes zu laben.

und dann ein "du schaffst das" als vagen pfand weinend mit großen fragenden augen in der hand zu halten. svenja!

echt jetzt,

dein elbstrand

Mike meyers hat gesagt…

wenn ich diesen spruch höre"wir, oder du schafst das" dann bekomme ich krätze, ausschlag, fußpilz, und was weiß ich noch wie psychosomatische traumatische krankeheiten :-((( @pieps..wie hällst du das nur mit dieser sadistischen frau aus'? :-O

Ti Na hat gesagt…

Och nö... Schiet, ich hab bis jetzt gehofft... ;-) Euch allen eine stressfreie Woche, bis nächsten Sonntag!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Elbstrand: *lach* Den musste ich dreimal lesen, um ihn einmal zu verstehen. Von wegen "Karges Brot mittlerer Größe". Viel wichtiger ist, dass ich meinen Rechner wieder hinbekomme und falls das misslingt, muss ich bis zur nächsten Apple Keynote warten, auf der am 27.10. hoffentlich neue Macs präsentiert werden, die dann hoffentlich schnell verfügbar sind. DAS sind Probleme, die MICH knechten. Hmpff...
Aber bis dahin könnte man sich den Ostseereport über Hiiumaa ansehen, Estlands zweitgrößte Insel. Ich war natürlich lieber auf der Größten. *prust*

@Mike: Und du wirst sehen: Am Ende ist es doch geschafft. Vor allem wir...

@Ti Na: Ich kann nur den Ostseereport über Hiiumaa anbieten.

Mike meyers hat gesagt…

@ TZWÄNJAAAAAAAAA... man kauft sich auch kein elektrisches gerät mit nem angefressenen apfel druf, klar das der würmer hat :-O

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuu_huuuu, Bääääjbieh, nur zun Glück ess'n die Wörma unsare Äpf'l auf, nääää!? Müss'n wir das nich' ... *schälchen rüber schieb* ... Nur kann ich no' paa' Keks_schjänn!? ...

Ti Na hat gesagt…

Ostseereport... Nicht so gut wie Deine Abenteuer, aber auch nicht schlecht. ;-) Freu mich auf die nächste Episode, und sorry, wollte Dich nicht hetzen. :-) LG!

Ti Na hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,

bezugnehmend auf deine Antwort vom 27.9. (komm erst jetzt dazu): ...ich war über Polen straight bis Westküste Estland (Pärnu, Tallinn und so...), dann Stück zurück und über Klaipeda rüber nach Schweden bis schlussendlich von Bergen über Hirtshals zurück. Wetter war Anfang September schon ziemlich durchwachsen. Wir haben leider nicht so viele interessante Schlenker gemacht, wie Du, (sind auch ne gemischte Truppe-vom Chopper bis zur Enduro :-)war trotzdem cool.

Nächstes Jahr entweder Schottland/Irland oder Rumänien/Balkan, mal sehen...

BTW: deine Reiseberichte helfen mir immer super durch den Winter =)
Danke.

Micha

Pieps™ hat gesagt…

... *in haarbürste rock* ... Fuhls sätt ai juh ditt nott nouh ... trallala ... Sailänns laik ä kännza grrrrrouuuuhs ... tirrili ... hier mai wöads ßätt ai ma_hai' tietsch juh ... *wild headbang* ... täjk mai ahms ßätt ai ma_hait rrrrietsch juh ... träller ... Batt mai wöads ... tirrili ... laik saijlännt rrrrräjntropps foll ... änn ä_kouuuuuhd in ße wälls off saijlänns ... *tief luft hol* ... Änn ßeeee pieh_pl ... brummelkrächz ... baut änn prrräijt ... *aus den tiefsten kellern krächz* ... tu ße nion goooooood zäj määäääääijd ... trippel trippel tanz ... Änn' ßeee sain säijd ßätt ßeee prrroffätts wöads ah rrittn on ßeee sabbwäijs woll ... häääääää? Sabbwäij? ... Duuuuuuuu_huuuuuu, Bääääjbiiieh, nur könn' wir heut' ma' zu Mäkkes zun Mittach ess'n ... un' zun Ab'nd? ...

Mike meyers hat gesagt…

aufhöööööööööööööööööööööööööaaaaaaaaan, pliiiiiiiiiiiiß, keks rüberschieb :D

Pieps™ hat gesagt…

Pöööööh, das is' in die Schaaahts ... Jaaaaaa_haaaaaa, is' ... un' außadem backt die Tante Iriiiiiiiehna viel lekkarare Kekse für uns ... *haarbürste wieder ansetz* ... Änn in ße näijkädd lait ai sooooh ... trallala ... tenn tausännd piehpl, mäi bieh moa ... brummelkrächz ... piehpl tohkinng wiß_a_haut spiekänng ...

Mike meyers hat gesagt…

ich bekomm ohrenkrebs :-( ich schick dir auch eine schwarzwälder kirsch torte aber bitte bitte hör uf *heul*

Pieps™ hat gesagt…

Nur ich kann voll gut sing' ... un' ich geh' ja au' balt ma' zu die Wois off Dtschörmennieh ... ätschibätsch ... un' duuuuuu_huuuu_huuuu nääää_häch ... sing sing ... eins 'wei drei has' du jez davonn ...

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
schön, dass es weiter geht.
Aber so richtig begeistern kann ich mich für das Baltikum irgendwie nicht.
Trotzdem erwarte ich jeden deiner Berichte.
Obwohl...es scheint mir eine ganz bestimmte Maus ein wenig zu kurz zu kommen.
Also gibt's nun Spaghetti oder nicht? Schick sie doch einfach mal rüber zu den Italienern.
LG Falk

Pieps™ hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Pieps™ hat gesagt…

Jaaaaaaaaa_haaaaaaa ... *besonders eifrig nick* ... Nur an liebst'n mag ich Wors'schpagettis

elbstrand hat gesagt…

das baltikum wollte ich in den 90ern bereisen und fuhr doch immer nur nach narbonne mit dem reisezug, es war zu einfach, in die alpen und/oder pyrenäen zu kommen aus meinem hamburg-altona.

jetzt holst du das für mich nach. tristesse ist wohl doch nur wohldosiert und aus der entfernung schön.

mir hat auch dieser reisetag von dir gefallen, alkoholiker und tote soldaten ohne namen erzählen irre spannende geschichten. aber als abenteuer-reise reicher westeuropäer taugen sie nicht.

trotzdem und deswegen fasziniert mich der osten europas, ein solcher unglaublicher irrsinn auch heute noch, und das direkt vor der tür. was für eine reise.

DANKE

assel hat gesagt…

"Wie können diese Menschen bloß dermaßen jedes Klischee erfüllen, das man über Italiener haben kann, inklusive Nudeln, Rotwein, Palaver und Goldkettchen? Die Deutschen sitzen hier doch auch nicht bei Schweinebraten mit Senf, trinken Bier und lästern mit vollem Mund sauertöpfisch über die Nachbarn ab."

You made my day! Wieder mal ein wunderbarer Reisebericht, ich freue mich auf die Fortsetzungen.

LG,
Cordelia

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja,

du hast wirklich ein Talent, besonders die weniger schönen Seiten eines Landes zu entdecken. Deine Streckenwahl ist eine Sache aber dann auch beim planlosen Rumfahren (Riga) nur hässliche Ecken zu finden ist ne Leistung.
Ich hatte 2013 eher den umgekehrten Eindruck: viel schönes Neues und aufgearbeitetes Altes, dazwischen einiges Sovjetisches. Dazu viele frisch renovierte Straßen und einige, die noch ausstehen.
Wie also schaffst du es, die Tristesse so anzuziehen? Mensch ich hoffe diese Fähigkeit ist spätestens beim Überqueren der estnischen Grenze erschöpft. Das wäre ja echt schade!

Ansonsten musst du neuerdings daheim aufpassen. Ich ziehe berufsbedingt nach Kiel und die Verkehrssicherheit erhöht das nach deutschem Verständnis nicht. Achte also auf rot-weiße Honda Enduros =)

LG
Raik

Steffen Hertel hat gesagt…

@elbstrand
Du darfst nicht vergessen, dass diese Länder auch vor dem Sozialismus sehr rückständig waren. Die Hansestädte waren dort dünn gesäht, die Landwirtschaft allein schon durch das Klima und die Sandböden nicht sonderlich ertragreich. Schau dir mal Bilder von Ostpreussen aus der Vorkriegszeit an.

ThomasD hat gesagt…

Wie schön, dass Du auch beim Camping Apalkalns halt gemacht hast.
Die Begegnung mit den Italienern beschreibst Du köstlich. So ähnlich ging es mir am Camping Slenjye bei Trakai. Da waren es allerdings Franzosen.
Viele Grüße, Thomas

Travelbritta hat gesagt…

Oh, eines der italienischen Mobile ist Hectors kleiner Bruder - gleiche Fassadenmalerei, da wird mir ganz reiselustig... Mir ist das auch mal passiert: Campingplatz mit 4 Stellplätzen direkt am Seeufer. Den 2. vom Ufer aus nahm ich (wegen Befürchtung, dass bis ganz vorne meine Stromleitung nicht reicht). Keine Stunde später hatte ich vor meiner Aussichtsterrasse einen Fremdcamper, mpf. Manchmal lernt man es nur auf die harte Tour... LG, Britta mit Hector

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Ohh, ein neuer Tag! Jetzt hab ich ganz zittrig die bookmarks angeklickt, weil ich nicht wusste, ob du mit deinem kränkelnden Mac schon wieder "on" bist. Fein!

Ok, also Lettland. Naja, schön ist das nicht, aber man kann es sich mit "interessant, wahnsinnig spannend und ein aufregender Blick in die Vergangenheit" schönreden, oder? :-) Nö, also ich werde wohl eher nicht dorthin reisen. Weil 1500 km fahren, um dann Alkoholiker beim Entzug oder Plattenbauten beim Verfall zu beobachten = kein Urlaub.

Aber was mir auffällt, die für den Tourismus hergerichteten Ecken (wie der Campingplatz) sind doch auffällig schön! Das ist wirklich interessant, denn in den Ländern, in die ich meist fahre (also alles südlich von Österreich und dann noch GB) sind die Ecken OHNE Tourismus die schöneren.. also eigentlich umgekehrt!

Und noch eine winzige Ergänzung, auch wenn ich mir da jetzt keine Freunde mach. "Die Deutschen sitzen hier doch auch nicht bei Schweinebraten mit Senf, trinken Bier und lästern mit vollem Mund sauertöpfisch über die Nachbarn ab"
Ohhhh, doch, ohhhh doch. Das tun sie, überall ausserhalb von Deutschland, zumindest hab ich diese Adiletten-Menschen bereits überall im Urlaub getroffen (und gemieden). :-D

Bin neugierig, wie es weitergeht! Und eine winzige Frage hab ich noch offtopic, wegen meiner Planungen: zu welcher Jahreszeit, welches Monat, warst DU denn am Nordkapp?

Liebste Grüße,
Geli

Ti Na hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Ti Na hat gesagt…

Ein neues Kapitel - ich freu mich. ;-) Diese feine Ironie zum Thema "Die Deutschen im Ausland"... Hat wie immer Spass gemacht, Deine Erlebnisse zu verfolgen. Eine ruhige Woche Euch allen. LG Tina

werner4618 hat gesagt…

Ooch Schade, von dem Besuch in Riga hätte ich mir mehr gewünscht. Da wären doch mehr Eindrücke möglich.

Die Altstadt ist eigentlich ein "Musste gesehen haben" und den Markt habe ich nur bei Nacht ohne Betrieb erlebt, lag halt auf dem Weg.

Interessieren würden mich da auch die Gedenkstätten, Museen der jüngeren Vergangenheit. Wie sieht es heute mit dem Rigaer Ghetto aus?
In Midsommer gibt es in Lettland ein großes Fest, was mir auch erfahrenswert erscheint.

Bei meinem erstem Besuch pfiff mir an jeder freien Ecke ein sehr kalter Wind ins Gesicht, das muss wohl im Sommer bei dir nicht der Fall gewesen sein.

Ti Na hat gesagt…

Hm... Grad von der Arbeit gekommen, in die Badewanne gehüpft, auf dem Tablet nochmal Deinen Bericht hergekriegt, am Ende wieder den Schweinebraten hypnotisiert... Nun tropft mir um 0.30h der Zahn. :-D Gute Nacht!

MädchenMopped hat gesagt…

Fein, dass es wieder einen neuen Tag zum Nachempfinden gibt. Die Küste sieht ja wirklich einladend aus und die Campingplätze auch. Aber der Rest...
Ich bin mir nicht sicher ob ich mir die Wellblechstraßen antun muss und mir vieles nicht zeitweilig zu eintönig wäre. Egal ob mit Mopped oder Rad, ich merke, ich muss das schon etwas intensiver planen wenn es dort wirklich mal hingehen soll. Und genau für solche Planungen ist dieser blog einfach immer wieder toll. Ich stöbere einfach zu gerne hier herum.

Ingolf Meindl hat gesagt…

Hallo Svenja, vielen dank für einen weiteren super Bericht eines Reisetages in Litauen; ich bin dem Link zu den "Memelländern in Sibirien" gefolgt. Dadurch habe ich GenWiki kennengelernt, das ich bisher nicht kannte. Vielen Dank für diesen Hinweis
Gruß, Ingolf

Claudia hat gesagt…

Riga... jaaaa, hat mich verkehrsmäßig echt geschafft. Ich hatte es geschafft, die Stadtgrenze noch ohne Regen zu erreichen und wähnte mich schon als Siegerin über das Wetter. Aber nein, die schnelle Einfallstraße war eine laaaange Baustelle, einspurig schoben wir uns in die City. Ja, ich hätte versuchen können, mich vorbeizuschlängeln. Aber es gibt so Tage, und das war einer davon, an denen ich dazu keine Energie habe, weil man da hätte ich sehr aufmerksam sein müssen. Ich habe mich also angestellt. Als das geschafft war, wurde der Verkehr nicht viel flüssiger. JEDE Ampel rot und es hatte an jeder Straßenecke eine. Mich hat das sehr gewundert. Grüne Welle ist anders und dieses permanente Stop-and-Go macht den Verkehr ja auch nicht leiser.
Pitschnaß war ich irgendwann im Hotel.

Schockiert haben mich die Straßenbelege. Selbst mitten in der City gab es nur buckeliges, glattes Kopfsteinpflaster, so uneben, dass es regelmäßig Riesenpfützen gab, die wirklich tief waren. Ein einziges Geeier.

Die Innenstadt voll mit deutschen Touristen und wie man sich so ein Zentrum vorstellt. Viele alte Häuser, noch sehr viel grau, abgerockt. Die Stadt hat bei mir einen "sehr fahlen" Eindruck hinterlassen. Das mag aber auch den wirklich schlechten Wetter geschuldet gewesen sein. Regen, grau, Regen, grau, RICHTIG Regen... bah. Aber da wusste ich noch nicht, wie schlimm die Wasserschlacht am nächsten Tag auf dem Weg nach Klaipeda werden würde :-)

LG :-)
Claudia

Anonym hat gesagt…

Hei Svenja, hallo Pieps,
also Burg Cesis wird u.a. bei meiner nächsten Baltikum Exkursion ein Zielpunkt werden, so viel ist sicher. Aber vorher steht nochmal Skandinavien an, die Planung dazu läuft bereits. Bin natürlich auf die Fortstzung euerer Reise gespannt !!! LG Jupp

Anonym hat gesagt…

...ach ich vergaß, die Liebe zu altem Gemäuern, Burgen und Schlößer haben wir neben dem Motorradfahren übrigens gemeinsam ! Jupp

Mike meyers hat gesagt…

oh pieps du arme maus, nie bekommst du was du gerne essen willst, dabei sind schiiiiiesbörger sooo gesund :-O und was die burgleiter betrifft, würde ich ned so viel verraten wegen tüv und so, nicht das die europäische union sich da einmischt ;-) und wie zur hölle riecht ein toter frisör? riechen die anders wie andere tote? und ist das nicht etwa eine difamierung einer fleißigen berufsgruppe? :-O

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Oh doch! Und am Donnerstag ist Keynote Abend. Die Party kann steigen.

@Pieps: Ja, das ist wirklich ein Glück, dass wir die sauren Biester nicht essen müssen. *bäh*

@TiNa: Hab ich mir noch gar nicht angeguckt. Dabei macht es Spaß, das hinterher mit den eigenen Erlebnissen zu vergleichen.

@Micha: Eine lange Tour, die ihr da gemacht habt, aber sicher schön. Rumänien und Balkan? Ja, das sind auch noch interessante Ziele auf meiner Reiseliste.

@Pieps: Sehr schön, mein Liebling. Schade, dass es die Mini Playback Show nicht mehr gibt.
Zu McDonalds? Na klaro. Ich will unbedingt diesen neuen Classic Irgendwas probieren mit den zwei Frikadellen und dreimal Käse. Boah. Komm, lass uns los. Oh, ich hab ja noch Pyjama an. Upsi...

@Falk: Das Baltikum ist schon etwas fremd und trist, aber wenn man genau hinschaut, dann.... auch. Aber eine schöne Reise ist es trotzdem. Bleib dran, ich bin ja gerade erst halb fertig...

@Elbstrand: "tristesse ist wohl doch nur wohldosiert und aus der entfernung schön."
Das empfinde ich auch gerade so, denn jetzt, da ich wieder zuhause bin und nur über das Baltikum schreibe, denke ich: Das war doch ganz schön. Wieso hast du es eigentlich nicht mehr genossen. Nun, dein Satz erklärt es wohl.
Ja, die kleinen Erlebnisse am Rande mit der Entzugsklinik und dem Friedhof, sowas interessiert mich.
Dennoch, der Osten ist interessant und eine Reise wert. Aber man muss ihn sich wirklich erst erschließen. Ich hab ja noch 10 Reisetage Zeit dazu...

@Assel: *lach* Du hast den bemerkt! Erst zuhause, als ich die Erlebnisse aufgeschrieben hab, wurde mir deutlich, wie deutsch ich gerade bin. :-)

@Raik: Die Premiumziele kann ja jeder nach Reiseführer ansteuern :-)
Du musst völlig andere Strecken gefahren sein. Ich bin vermutlich immer eine Handbreit östlich der Schönheit gereist. Die Bilder zeigen die Tristesse. Und in Estland... aber das können wir jetzt noch nicht wissen.
Nach Kiel? Wir haben nicht mal einen Hondahändler. Der nächste gute ist in Lütjenburg.

@ThomasD: Camp Apalkalns war schon klasse. So modern war kein anderer Platz. Mal sehen, wie es weitergeht...

@Travelbritta: Ist es? Den finde ich schon cool und am nächsten Tag beneide ich dich doppelt darum, aber das kommt ja erst noch.
Aussicht oder Mücken, da musste ich mich entscheiden. Hätte ich doch die Aussicht genommen, Mückenstiche hatte ich auch so in Massen.

@Geli: "interessant, wahnsinnig spannend und ein aufregender Blick in die Vergangenheit" schönreden, oder?"
Ja, so kommt es mir auch vor. Das Baltikum liegt ja für mich vor der Haustür und die vielen Schotterstrecken waren aus der Ferne verlockend. Nun, jetzt geht es nach Estland und mal sehen, ob es dort genau so, oder ganz anders, ist.
Die Ecken ohne Tourismus sind oft schöner, auch weil man eher allein ist, aber manchmal ist es auch schlicht das Wetter, das es irgendwo schön erscheinen lässt. Oder eben nicht...
Wir Deutschen meckern eben gerne. Das ist das Hausmeistergen in unserer DNA. Ich bin selbst so und muss oft über mich lachen: "Sie dürfen das Fahrrad da nicht abstellen. Haben Sie das Schild nicht gesehen?!"
Am Nordkap? Da bin ich am 30. Mai gestartet. Früh, aber nicht zu früh.

@TiNa. Eine ruhige Woche war es leider nicht, aber der nächste Teil ist trotzdem online. Viel Spaß beim Lesen. LG, Svenja.

@Werner: Riga ist zu groß für mich und ich war nicht neugierig genug, es zu erkunden. Mit mir bist du eher in den Kleinstädten und auf Nebenstraßen unterwegs.
Midsommer ist im Baltikum ein großes Fest. Aber das ist erst in einer Woche. Nein, kalt war es nicht, aber der Wind ist eine andere Geschichte. Doch die kommt erst noch.

@TiNa: Vom Lesen Hunger kriegen, das kenn ich gut :-)

@Mädchen Moped: Die Camps sind wirklich sehr, sehr unterschiedlich. Besonders in Estland wird mir das bewusst, aber das kann ich heute ja noch gar nicht wissen. Ich bin ja noch in Lettland.

@Ingolf: Danke dir. Die GenWiki kenne ich noch gar nicht. Guck ich mal...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Claudia: Regen in Riga? Das war wirklich eine trübe Stadt für mich, aber das lag an meiner Planung. Und diese Tage, an denen ich mich brav hinten anstelle und nicht wheeliemäßig vorbeiheize, die kenne ich gut. Im Urlaub bin ich so, so vorsichtig.
Übrigens hatte ich bei 70 die perfekte grüne Welle. Um wieviel Tage oder Wochen haben wir uns eigentlich verpasst?
Wasserschlacht? Wir haben mindestens einen gemeinsamen Tag verbracht, wenn auch ein paar Kilometer getrennt, glaube ich.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Jupp: Burg Cesis? Ja, die hat sich gelohnt. Ich hätte noch viel mehr Zeit da verbringen können. Das Museum hab ich gar nicht mehr besucht.

@Mike: Pieps ist ja so arm und geknechtet. Darf keine Cheeseburger zum Frühstück, sondern nur die bösen gesunden HotDogs.
Du hast übrigens Recht: Wenn die EU erstmal ihre Normen überall durchsetzt, dann ist Schluss mit den nicht Rollstuhl gerechten Leitern in Verliese.
Die Geruchsnuancen von lange nicht gewaschenen Mäusen und Menschen und ihren Klamotten kann ich anders nicht beschreiben :-)
Aber man kann es sich vorstellen, oder?!

Mike meyers hat gesagt…

auf kosten einer redlichen berufsgruppe :-( politisch korrekt ist das ja nicht grad, nä ? trotzdem hab ich noch nie ein toten friseur gerochen, riecht das etwa wie eine melange aus jauche und gard haarstudio ??????

MIC hat gesagt…

Hey Tzwänja,

auf meiner FRA/ESP-Reise war es am Ende ganz ähnlich. Ich hatte einfach keine Lust mehr auf sightseeing. Die haben da DERmassen viele interessante, historische alte Schuppen stehen entlang am Jakobsweg, aber irgendwie .. pfff... wollte ich nur laufen, futtern und gemütlich inna Hängematte ablungern.
Kam mir irgendwie schlecht oder unkulturell vor dabei, aber ich hab dort gemacht, wonach mir war und nicht gemacht, wonach mir nicht war. Ist doch schliesslich -mein- Urlaub.

So und dann hatten wir doch schon gelernt, dass Pieps ihre eigene Methode hat, "Schmutz"wäsche zu strecken. (Das mit dem mehrmaligen Drehen und Wenden) Hast du ihr das verboten ? Muss ja auch mal gross werden, das Mädchen.

Viele Grüsse, Michael

Ti Na hat gesagt…

Hallo Svenja, freue mich über den Jokertag, den Du mit uns teilst. Schön, dass Du Dir selbst von Schlechtwetter die Laune nicht verderben lässt. Auf Estland bin ich nun sehr gespannt, denn ich vermute, dass dies das "skandinavischste" der baltischen Länder ist. Mach es gut, LG Tina

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuu_huuuuuuu, Bääääääjbieh, nur schade, dass du kein Prins bis', nääää!? Weil sons' hätt' ich dir mein gold'nes Haa' harunta lass'n könn' bei die Leita.

Claudia hat gesagt…

Svenja, der schlimmste Tag Wasserschlacht Riga - Klaipeda war der 18.8. - die beiden Tage Riga waren also die beiden davor. Ein Tag geplant, ein Tag Reserve - oder Joker wie du es nennen würdest. Da warst du längst wieder im Trockenen ;-) Wäre vorher abschätzbar gewesen, dass Tallinn vieeeel netter ist, wäre der Reservetank dafür drauf gegangen.

WIR treffen uns in KI ;-)

Claudia hat gesagt…

Haha, ich "liebe" Autokorrektur auf dem iPad. Diesmal wenigstens thematisch passend: Reservetank = Reservetag ;-)

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Ahhh, das war ein Reisetag nach meinem Geschmack! Motorradfahren und etwas Interessantes besichtigen! Auch wenn mich nix und niemand und keine 10 Pferde ins Verlies hinunter gebracht hätte! ANGST! Und nicht nur, weil ich ein bissl aus dem Leim gegangen bin. :-)))
Ich kann nie tief hinunter und hoch hinauf, da scheiss ich mich an.

Danke für deine Antwort über den Reisebeginn nach NOR. Ich fahre ab Mitte Juni, dürfte dann f.d. Traumreise ok sein...

Apropos Träume: Hab heute nacht von dir geträumt! :-) Wir machten eine Tour in die Steppe gemeinsam. War supernett, unser Pyjamaparty-Girls-Zimmer und du warst supersüß. Allerdings bist du alles offroad gefahren und ich nicht und du hast jeden Abend unser Zimmer mit Gatsch, Sand, Gras und Tannenzapfen etc. vollgemüllt. Und deine orangene Jacke hat den ganzen Platz auf den Kleiderhaken gebraucht, weil du sie immer trocknen musstest... :-D *totlach*

Freu mich schon auf Eindrücke aus Estland!

Geli aus Österreich

Mike meyers hat gesagt…

immer diese warterei am sonntag abend,,trippel trippel kratz.....da kommt die deutsche beamtenpünktlichkeit durch :-)) lol. mach hinne :D

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Du kannst ja mal Pieps zum dem Thema befragen. Die kennt überhaupt keine Correctnes, weder politisch noch beim Essen. *seufz*
Von wem sie das bloß hat?

@MIC: Dann kennst du das. Manchmal krieg ich nich genug von Burgen und Schlössern und dann wieder reicht mir der Kaffee bei Statoil.
Pieps? Die kennt jeden Trick, um sich vorm Duschen zu drücken. Aber ich bin auf Reisen auch nicht die Hygiene Queen. Ist ja schließlich Urlaub, näh?!

@Ti Na: An Estland schreibe ich seit Tagen. Es wird ein ungewöhnlich langer Tag, aber das können wir ja noch gar nicht wissen. Deshalb wird er auch erst morgen Abend fertig. Heute schaffe ich das nicht mehr.
Und auf Estland darf man sogar sehr gespannt sein! Das bin ich nämlich auch.

@Pieps: Geht nicht auch eine Prinzessin? Im Kerker hatte ich für einen Moment Angst, dass du die Kerze auspustest. Wir würden da jetzt noch umher irren...

@Claudia: Dann warst du 2 Monat nach mir unterwegs. Aber die Wasserschlacht habe... Nun, das kommt erst noch und können wir jetzt noch gar nicht wissen.

@Geli: Doch, das war ein schöner Tag in Cesis. Viel zu sehen, weniger fahren, gut essen.
Wir beide durch die Steppe? War das zufällg ein Snoopy Pyjama, so ein grauer? Dann war das tatsächlich ich! Aber Sand, Gras und Tannenzapfen im Zimmer, das sieht ganz nach Pieps und mir aus. Eher nach Pieps aber...
Estland bekomme ich heute nicht mehr fertig. Der Tag war zu lang. Ich denke, den schaffe ich morgen Abend noch. Ich will nicht ganz aus dem Wochenrythmus kommen, sonst bin ich schon wieder unterwegs, bevor ich die Herbstreise fertig geschrieben habe.
PS: Das Banner hab ich nicht vergessen. Du weißt ja: Beamte.

@Mike: Frag mich mal. Ich warte auf meine Pizza und renn alle 5 min. zur Tür.
Nee, im Ernst, heute bekomme ich den Tag nicht mehr fertig. Der ist laaaang. Aber vielleicht hoffentlich eventuell morgen Abend. Ich brauche wirklich einen Ghostwriter...

Mike meyers hat gesagt…

ach menno, auf nichts ist mehr verlass :-( schnief, noch nicht mal auf die ober haupt kommissarin :-( schmoll, bruddel, stampf.....

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Das Leben ist so, so ungerecht. Jedenfalls sagt Pieps das immer, wenn sie keinen dritten Cheeseburger darf. Da seid ihr euch so einig...

Mike meyers hat gesagt…

das mit dem 3. scheeesbörger ist aber auch eine frechheit, die maus ist eh etwas unterernährt :-O ich glaub ich werd mal bei greenpies anrufen und sie sollen mal nach der unterernährten polizeimaus nach gugen :-O

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Das mit den Träumen zeigt nur, wie sehr mich deine Reisen und noch vielmehr deine Herangehensweise ans Reisen an sich beeindrucken. Snoopypyjama hin oder her. ;-)
Ohh, ich freu mich auf den nächsten Tag in Estland, unbekanntes Land für mich. Du hast die Community ja ganz schön angefixt mit der Ankündigung, dass es ein laanger Tag ist und den morgen - also heute - schaffen könntest. :-) Wir haben ja morgen und am 1.11. frei, du auch?

Und so ganz unter Beamten (in Österreich sagen wir Beamtinnen): Ich freue mich demütigst, wenn mein Banner auf deinem Stapel Arbeit nicht ganz zu unters liegen bleibt. Ist so cool. :-)

Mike meyers hat gesagt…

so richtige nordfrauen trotzen jedem sturm, darauf ein jever :-) ich frage mich was einem motorrad fahrer reizen könnte da hin zu fahren...ist es gerade das morbide das es da eigentlich gar nichts gibt was spass machen könnte? und vor allen dingen nur schwein zu essen, und kein ontreko :-)) kulinarisch scheint es auch ein 3. welt land zu sein... hat es da eigentlich auch wölfe und bären? :-O

Steffen Hertel hat gesagt…

@Svenja
Der Kuga-Fahrer hatte keine Hintergedanken. Ich kenne ihn zwar nicht, aber ich kenne die Menschen dort. Die sind in der Regel sehr nett und hilfsbereit. Denen ist natürlich auch jeder Grund Recht, eine kleine Feier auszurichten, denn das wäre ganz sicher dabei herausgekommen.

ThomasD hat gesagt…

Au Weia, was für ein Tag. Meistens ist es ja so, daß ein Licht angeht wenn es richtig dicke kommt. Dieser Tag sieht so gar nicht danach aus.
Grüße, Thomas

Pieps™ hat gesagt…

Moah, das heiß' nich' 'Ontreco' sondam Onktrekoh, mät ein 'k' ... Menno!

Mike meyers hat gesagt…

@pieps hey du hungerhaken, was hab ich den da geschrieben? die diät tut dir gar ned gut :-O

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Oh, was war denn das? :-) Ich wartete die ganze Zeit beim Lesen, dass es besser wird. Wo bleibt das Happy End - fragte ich mich. Aber das war ja ein richtiger Scheiss-Tag, oder? Nönönö du kannst mir nicht reindrücken, dass dir so ein Motorradtag gefällt... :-)

Ok, zuviel Menschen, das kann ich verstehen (berufsbedingt?). Aber nach so einem Tag nicht bei einer netten Familie im geheizten Häuschen übernachten? Wie sagst du manchmal? "Es ist nicht einfach, ich zu sein." Das war wohl wieder einer dieser Momente. Oder?

Ich freu mich auf den nächsten Tag!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Red ihr das bloß nicht noch ein, Pieps ist nicht unterernährt. Sagen wir: Genau richtig. Und von den Cheeseburgern isst sie nur die Frikadelle und den Käse. Von wem sie das bloß hat? *seufz*

@Motorrad Kultur Reisen: Nee, hier haben wir ganz viele Feiertage nicht. Nur Weihnachten und Ostern. So ungefähr jedenfalls. Aber die meisten christlichen Feiertage stehen nur im Kalender, der auf der Arbeit an der Wand hängt.

@Mike: Momentan sieht es wirklich ein wenig trist aus, aber das Baltikum ist schon verlockend: Die Fähre startet für mich vor der Haustür, es ist sicher, dünn besiedelt, denen ist es egal, wenn man da durch die Pampa heizt und es ist mir völlig unbekannt. Nun, inzwischen ja nicht mehr ganz. Ja, Rindfleisch gab es da so gut wie gar nicht. Lamm auch nicht. Aber ich mag zur Abwechslung auch mal Schwein. Trotzdem: Wird Zeit, dass ich mal wieder nach Frankreich fahre, dem Heimatland des Entrecote. *tiefer Seufzer*

@Steffen: Nein, das dachte ich auch nicht. Dennoch: Das wäre mir zu nah, zu anstrengend. Man kann sich nicht entziehen, wenn man als Gast in der Stube sitzt. Du bist nie für dich.

@Thomas: Ach nein, der war gar nicht so schlimm, wie er aussieht. Obwohl: Eigentlich doch, aber ich war so guter Stimmung, so neugierig, dass es eben doch gut war. Obwohl ich abends auch völlig erledigt war. Peipussee ist so gar nichts, oder?!

@Pieps: Liebling, du wirst der Star der ersten Klasse werden, wenn du im Sommer eingeschult wirst.

@Motorrad Kultur Reisen: Aber das war doch das Happy End: Ich hatte endlich einen Zeltplatz gefunden. By the way: Von da an gab es alle 400m einen Zeltplatz. Das nördliche Ufer ist wohl doch ganz gut erschlossen. Aber Camp Willipu war der Erste.
Nein, das war gar kein schlechter Tag. Wir haben den Sturm überstanden, sind im Regen trocken geblieben, haben gut gegessen und ein paar interessante Dinge gesehen. Die Fähre fand ich klasse. Aus irgend einem
Grund war ich bester Stimmung trotz miesen Wetters. Aber ein Werbebeitrag für Estland ist dieser Doppeltag wohl tatsächlich nicht. Aber das kann ja noch werden.
Zu der Familie? Nein, besser nicht. Ich war müde, ungeschminkt und wollte ausspannen. Zu Gast bei Fremden bist du immer unter Ansprache. Die wären sicher super nett gewesen, aber das wäre mir zuviel. Du kannst dich keinen Moment entziehen, außer du gehst mal aufs Klo oder später ins Bett. Es ist schon anstrengend genug, ich zu sein, wenn ich mich nur um Pieps und mich kümmern muss :-)

elbstrand hat gesagt…

"380 km gefahren, Landstraßen, Matsch und Baustellen, Waldwege und eine Kettenfähre, die ewig gedauert hat" wäre mir entschieden zu viel. aber ihr jungen dinger kriegt ja nie genug...

kopfschüttelnd,
ebstrand

Mike meyers hat gesagt…

hmmm..wenn pieps in die schule geht, kann die maus dich ja nur in den ferien auf reisen begleiten :-O das ist dann aber doof :-)))

Ti Na hat gesagt…

Hey, ein echt interessanter Tag, auch mit der Fähre. Ich finde diese kleinen Fähren klasse. Wenn Du mal nach Ostfriesland kommst, fahr mit der Pünte, die ist auch witzig.
Man gut, dass sich dann noch ein Camp gefunden hat. Bei dem Wetter irgendwo wild nächtigen, wäre wohl nicht so prall gewesen. Dass in Estland die Geschwindigkeit sich nur in "innerorts" und "ausserorts" unterscheidet, finde ich ja ganz praktisch. Wieder mal was dazugelernt hier bei Dir.
Dass Du mit dem Sturm so gut klar kommst, nötigt mir wirklich Respekt ab. Ist zwar nicht so, dass ich jetzt Angst hätte, das Zelt fliegt mit mir davon, aber ich hätte immer reichlich Bedenken, dass es mir in der freien Pläne das Mopped umschmeisst.

Wünsche Dir eine gute Woche, ciao!

Steffen Hertel hat gesagt…

@Svenja
Eine Kollegin ist mit Ehemann und Tochter in Tirol unterwegs. Abends am Tisch kommen sie mit einem Rentnerpaar aus Baden-Würtenberg ins Gespräch. Der Ehemann der Kollegin bekommt einen Anruf und kommt verärgert an den Tisch zurück. Die ältere Tochter der Kollegin sucht verzweifelt nach einer Studentenbude in Stuttgart, findet aber nichts. Das Rentnerehepaar: "Sie kann doch bei uns wohnen, bis sie etwas anderes findet!" - Da helfen zwei Schwaben einem thüringer Mädchen, von dem sie nur die Eltern und die Schwester für ein paar Stunden kennen. Das geht sogar in Deutschland noch immer! Das Mädchen wohnt jetzt bei Stuttgart bei den Rentnern und ein Auszug wird zunehmend unwahrscheinlich, weil die Rentner sie so gern haben (muss man bei dem Mädchen auch, ich kenne sie).
Ich denke, dass auch in Deutschland die Hilfsbereitschaft noch sehr groß sein kann. Leider braucht dieses Volk der Dauernörgler immer erst traurige Anlässe, um dann spontan Lichterketten zu bilden oder selbstlos Hochwasseropfern zu helfen.

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

"Zu nah am Menschen"... grins, das geht mir manchmal auch so. Besonders, wenn ich allein mit dem Motorrad unterwegs bin. Auf meiner letzten Tour in Frankreich machte ich ja eine Kurzbekanntschaft mit einem der auf seiner Solotour Couchsurfing machte. Ok, wer es mag. Ich jedenfalls auch nicht. Das ist nämlich genau der Punkt: Man ist ständig unter Ansprache... und dann ist es automatisch auch irgendwie anstrengend und weniger entspannend.
Es war wieder ein Vergnügen, deiner Tour zu folgen. Trotz Sauwetter.
Gruß Jan

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Hm "zu nah am Menschen", ja ich versuche, zu verstehen. Ich selbst bin da anders, ich mag das und darum couchsurfe ich auch gerne mit Airbnb auf Motorradreisen. Ich mag manchmal mit den Einheimischen zusammenhocken und plaudern...
Aber du hast schon recht, das kann auch schiefgehen und unendlich nervtötend sein.

Allerdings wäre mir die Aussicht auf ein warmes Bett, geheiztes Zimmer und trockenes Umfeld an diesem Tag das Risiko wert gewesen. :-)

Du hast recht, "Werbeeinschaltung" für Estland ist das keine. :-D Aber vielleicht möcht ich es im Urlaub einfach nur bequemer, hübscher und nicht so widerständig was Gegend, Wetter und Übernachtungen betrifft.

Bin gespannt, wie es weitergeht!
Liebe Grüße, Geli

Mike meyers hat gesagt…

wieso sieht man pieps immer nur beim essen ???? übrigens, gemüse ist gesund, vor allem das weihnachtsgemüse wie die marzipan kartoffel :D der osten ist so depremierend, ich weiß nicht ob ich das ende dieser reise überleben werde....

ostnomade hat gesagt…

... ich verfolge mit grösstem Interesse Deine Reise. Du befährst meine neue Heimat. Nach 11 Jahren weiter östlich bin ich eben nach Riga gezogen.
Meine ersten Eindrücke decken sich in vielem mit denen Deiner Reise. Bin gespannt, wie es weiter geht.

PS: Kleine Klugscheisserei- es ist kein Lada Nova, den Du fotografiert hast, sondern ein Lada 21011. Nova hatte rechteckige Scheinwerfer und war die modernisierte Variante, 21011 war die modernisierte des Ur- Ladas, der vom 124er Fiat abstammte.

Gerd hat gesagt…

Svenja, du hast mir diesen trüben Novembertag mit der Fortsetzung deines Reiseberichts gerettet! Ich habe bei der Stelle mit den bellenden Hunden Tränen gelacht.....La Cucaracha!!! Das mit der aufgerollten Baumrinde war das i-Tüppfelchen! Danke ich freue mich auf die Fortsetzung deines Berichtes.
Gerd

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Ohh, ein neuer Tag in Estland! Ich weiß ja nicht, wie es anderen Lesern geht, aber ich weiß nicht, ob ich beim Lesen deiner Erlebnisse (und deiner Emotionen dazu) lachen oder weinen soll. Eigentlich mach ich beides...
Landbevölkerung zu rückständig für Vandalismus? La Cucaracha? Ahahahahaha!
Das verlorene Gefühl in der Ferne und so alleine? Das ewig verheiratete Paar? Buhuhuuuuuu...

Aber dieser Reisetag ist für mich bisher vielleicht der beste. Soviele so schöne Kirchen, und so unterschiedliche! Und mein persönlicher Höhepunkt: das Schinken-Ei-Mayo-Ding, getoastet! Ich mein, es ist doch immer zuwenig Mayo, oder? Großartig! (Ich freu mich schon auf meine ersten Statoils im Norden, ich werde dort fressen, als gäbs kein Morgen!)

Schön war das Lesen deines Tages. Und nun les ich ihn nocheinmal...

Umarmung von Geli

Versya hat gesagt…

Da die WIMA in 2017 ihr internationales Frauen treffen in Estland hat verfolge ich ab jetzt jedes Wort und jeden Fingerzeig, mit Does und Don'ts in Estland. So richtig belebend klang der erste Tag nun nicht gerade, ich hoffe unsere estnischen Motorrad Kolleginnen kennen die Schätze, auch ganz ohne die braunen Hinweisschilder... Bitte weiter so, lieber trist aber die Wahrheit, damit ich weiß, was ich alles unbedingt mitnehmen muss. ;-) LG Versya

Ti Na hat gesagt…

Komme erst heute zum Lesen, und könnte mich so auf's Mopped schmeißen und Losfahren nach Estland. ;-) Bei dem bescheidenen Wetter draußen macht es besonders viel Spass, Reiseberichte zu studieren, in Estland wäre es jetzt wohl etwas zu schattig auf 2 Rädern. Bin langsam gespannt, wohin es Dich nächstes Jahr zieht... ;-)
LG TiNa

Anonym hat gesagt…

..dieses eigenartige, bittersüße Gefühl...
Wer das nie gehabt hat, ist noch nie wirklich gereist.Mit einem Schlag weckst Du in mir Erinnerungen, alte, vor 40 Jahren, neue, letztes Jahr,ja es gibt einem Kraft. Du wärst nicht Svenja, wenn Du es nicht gleich mit einem Foto von einem baufälligen Plumpsklo im Nirgendwo kommentieren würdest, quasi am Arsch der Welt, tus nicht ab mit der Hausfrauenpsychologie,die ist nicht Deine Liga.
wegen meiner Schrauben im Fuß hast Du mich letztes mal getröstet, daß jetzt 8 Monate Zeit bis zu nächsten Reise wären, da kennst Du mich schlecht, die Krücken ans Motorrad gezurrt und los gehts. Schließlich muß ich meien Enkel besuchen! Der spielt so gerne mit meinen Krücken. Wenn mich die Leute sehen, lachen sie, oder schütteln erbost den Kopf.gehen kann ich schlecht, motorradfahren prima.
herzliche Grüße von Reinhard, Superbikeschreck

Claudia hat gesagt…

Oh, Svenja, deine Wasserschlacht übertrifft meine. Jedenfalls die poetische Beschreibung dessen ;-) Nein, nein, derartigen Sturm konnte ich auslassen. Insofern hast du in jedem Fall den ersten Platz! ;-)

Ich hatte zwei Deja-vues: Deine unbefestigte Straße war bei mir eine Baustelle: Schotter, Löcher, links Barken, rechts gings bergab, das Ganze einspurig. Einziger Gedanke: jetzt nicht auf die Fr*** packen. Leider hatte das viele Wasser sich von unten in den Helm vorgearbeitet, so dass Visier wischen nichts mehr brachte... also nichts sehen und sich trotzdem jetzt bloß nicht hinpacken.

An dem Estonia-Schild bin ich auch vorbeigekommen (oder sehen die Grenzübergangsecken einfach alle gleich aus? :-)), hätte es auch fast übersehen. An der Kreuzung ging es für mich nach links weiter :-)

Wie immer schön zu lesen, was du aus der Kargheit rausgeholt hast. Vielleicht nehme ich beim nächsten Mal doch auch ein Tagebuch mit, um mich besser zu erinnern und genauer zu schauen, weil ich abends da ja was reinschreiben muss.

LG
c

ChrisCook hat gesagt…

...Frau Chefinspektor und ihr Survivalcoach...
ich krieg die Bilder nicht aus dem Kopf...
cu
CC

elbstrand hat gesagt…

war ich verwirrt, oder war gestern hier schon mal der nächste tag online?

verstörter gruss,

elbstrand

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Elbstrand: *lach* Das ist mir auch zuviel! Aber nun hat es sich eben so ergeben. Zum Glück hab ich meine schöne Reiseenduro, darauf verfliegen die Kilometer wie im Flug.
Danke für die 'Jungen Dinger'. Ja, so sind wir, wir unvernünftigen Backfische.
PS: Nein, der nächste Tag war noch nicht online. Ich schreibe noch eifrigt daran und Claudie soll nachher zeichnen. Und Bilder müssen wir noch bearbeiten und.... Kurzum: Es dauert noch ein paar Stunden.

@Mike: Uff...! Das ist mal ein Argument. Danke, Mike. *nachdenklich die Stirn runzel*

@Ti Na: Danke dir. Die Pünte? Das guck ich mir mal im Internet an. Ich finde solche kleinen Fähren und auch Brücken total interessant zu fahren. Der Sturm hat mir auch Angst gemacht. Im Zelt wirkt er viel, viel gewaltiger, als wenn man draußen daneben steht. Dass die Maschine nicht umgefallen ist, war schon ein kleines Wunder. Hab ich einen flachen Stein unter den Seitenständer gelegt.

@Steffen: Solche Geschichten gibt es also tatsächlich. Schön, wenn sich eine zufällige Begegnung so entwickelt. Das rührt an.

@Jan: Das Couchsurfing stelle ich mir tatsächlich anstrengend vor. Das ist sicher etwas für Menschen, die noch keine Distanz und keine Zeit für sich allein brauchen. Heute würde es mich nerven, wenn ich nicht für mich sein kann, wenn ich es möchte und ein Rückzug ist bei fremden Leuten im Haus kaum möglich.

@Geli: Du kannst so etwas? Cool. Ich bewundere das bei Anderen. AirBnb, Couchsurfing, davon habe ich gelesen, aber mir war schon B&B mitunter zu nah. Da fühle ich mich stets ein wenig als Störenfrieda.
Dieses Estland ist schon sehr interessant und so facettenreich. Aber das können wir ja jetzt noch gar nicht wissen...

@Mike: Beim Essen? Weil wir am Abendbrottisch, wie jede gute Familie, endlich in Ruhe zusammenkommen und Zeit für uns haben. Und natürlich essen wir auch gerne mal eine Kartoffel aus Lübeck :-)
Deprimierend? So hab ich den Osten lange auch empfunden, aber inzwischen, so ganz allmählich erschließt sich mir diese Tristesse und ich kann sie durchaus mal genießen. Soviele Schattierungen von Grau...

@Ostnomade: Ach, das ist ja interessant. Gerade gucke ich mit Interesse in deinen Blog. Soviel Lesestoff.
Der Lada? Ich dachte gerade, es sei eben nicht der auf Fiat-Basis. Habe ich mich geirrt. Danke dir, das ändere ich noch.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Gerd: Danke dir. Ich musste auch aus den kleinen Dingen Honig saugen. Große waren ja nicht so viele.

@Geli: Magst du auch Kirchen fotografieren? Ich hab gar keine sehr starke religiöse Ader, aber Kirchen und Kirchhöfe berühren mich. Ich sehe sie gerne an und mache Fotos.
Dann muss dir doch das Essen in Tschechien super gefallen haben. Die wissen Bescheid über Schweinebraten und Knödel. Boah, das mochte ich da.
Ich bin so gespannt, Norwegen durch deine Augen zu sehen, wie du es empfindest. Als Österreicherin bist du ja Fachfrau für Gebirge und schöne Landschaften.

@Versys: Hab ich mir gerade rausgesucht. Wenn ich nicht Menschenmengen so scheuen wäre, könnte das WIMA Treffen in Estland ein tolles Reiseziel sein. Schon jetzt wünsch ich dir viel Spaß. Das wird sicher klasse!

@Ti Na: Ja, bei dem Wetter sitze ich auch so gerne über Reiseberichten. Über den eigenen beim Schreiben und natürlich über dem Lesen fremder Abenteuerreisen.
Nächstes Jahr? Ich hab ehrlich gesagt noch keinen Plan.

@Reinhard: Beim Schreiben kommen mir mitunter die abstrusesten tiefsinnigsten Gedanken. Wenn man es dann hinschreibt, klingt es oft pathetisch und schablonenhaft. Deshalb muss ich von Zeit zu Zeit wieder etwas Fahrt rausnehmen.
Du mit Krücken am Motorrad? Du bist schon eine coole Socke. Gute Besserung weiterhin...

@Claudia: Die unbefestigte Straße war auch so eine ewig lange Baustelle. Der Dreck, den die Autos und Laster aufwerfen war schon eklig. Da tut ein Regenguss auf der Plastikkombi richtig gut hinterher.
Der Grenzübergang? Ja, das kann doch sein. So viele Straßen gab es dort ja gar nicht zur Auswahl. Und ich bin auch links gefahren und dann kam die Brücke.
Ein Tagebuch mitnehmen? Doch, das hilft mir. Sonst vergesse ich all die kleinen Geschichten und Ereignisse. Schon nach einem Tag sind die weg bei mir. Ein Gedächtnis wie ein Sieb...

@Chris: Yep! Claudie ist mein guter Geist in Outdoorfragen.

@Elbstrand: Nöö, das kann nicht sein. Daran schreibe ich ja noch.

Anonym hat gesagt…

Kawa legt nach: https://www.heise.de/autos/artikel/Die-Kraeder-auf-der-EICMA-2016-3462411.html?bild=22

300er Reiseenduro... Nicht soooo leicht, aber immerhin...

Mike meyers hat gesagt…

das dauerd mal wieder, frau polizeichefin, das kostet sie langsam mal ne runde snickers :-O

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Hm. Kann ich AirBnB und so? Kann ich fremde Menschen?
Ja klar, manchmal kann ich das und manchmal ist es richtig toll! Wenn einen die italienische Mamma in Tirano begeistert an ihren Busen drückt zur Begrüßung, oder der nette Ippolito vor Freude über unser Eintreffen am Gardasee eine Flasche Rotwein köpft, oder wenn uns diese Lady aus dem Exmoor zu einem keltischen Abend einlädt oder Mr. Susan aus den Highlands beim Frühstück stolz von ihren Enkeln erzählt und das "Wr. Neujahrskonzert" auf CD auflegt ... ach tausende Geschichten, die uns berührt haben.
Dochdochdoch, solche Begegnungen gehören bei mir fix zu einer Reise dazu, das sind Highlights!
Nur manchmal, da will ich es ruhig. Dann bin ich mir selbst zuviel.

Ich will also beides, alles zu seiner Zeit! :-D

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Wenn ich schon beim zuspammen deines Blogs bin ... Kirchen? Kirchhöfe (wir sagen ja Friedhöfe)? Essen in CZ? :-)

Ohja, ich liebe das! Ich verbringe in jeder Kirche und auf jedem Friedhof auf Reisen einige Zeit und genieße die Geschichte, das Flair und die Ruhe!
Besonders erinnerungswürdig: Salisbury Cathedral nebst Stonehenge (mit dem zu schweren Steinturm, der die Fassade zusammenquetscht), viele uralte schottische Kirchen (zB Mortlarch Kirk (fast älteste christliche Kirche in Nordschottland) und v.a. die verfallenen Friedhöfe in GB, zB der aufgelassene in Stow in den Lowlands.
Aber auch am Grab des Franz v. Assisi (in Assisi) haben wir eine Wunschkerze angezündet und der (familiäre und fast unerfüllbare!) Wunsch ging Wochen später in Erfüllung.

Jaja, zu Kirchen und Friedhöfen hab ich eine Beziehung..

Und Essen! Wusstest du, dass die österr. Küche von der böhmischen abstammt? Ohja, mit Essen kennen wir und unsere nördlichen Nachbarn uns aus. :-D

Norwegen! Bin vielleicht Fachfrau für schöne Gegend und Berge, aber bin NICHT Fachfrau für Kälte und schon gar nicht für Schifffahrten! Ich kann Schiff- und Fährenfahrten nicht gut. Die Hurtigrutenbuchung bereitet mir etwas Kopfweh, weil stürmisches Meer macht mir Angst. Oder das Meer überhaupt. :-)

Aber jetzt freu ich mich auf deinen nächsten Tag!
Geli aus Österreich

Mike meyers hat gesagt…

deffiniere paar stunden.....??????? :-((((((((

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Ja, dieses Jahr kam ein richtiger Boom kleiner Adventurebikes, BMW G310GS, V-Strom 250, Versys 300-X, Honda 250 Rally. *250cc rulez!*

@Mike: Hör bloß auf, diesmal wird und wird es einfach nicht fertig. 4.500 Worte, das ist Rekord für einen Tag. Momong. Claudia zeichnet gerade noch das Kloster, kurz Korrektur lesen und dann geht es online. Welch ein Tag...

@Geli: Das bewundere ich an dir, dass du mit Menschen ins Gespräch kommst. Ich wirke in meiner Unsicherheit immer ein wenig arrogant und das stößt Menschen ab. War schon als Kind manchmal so. Dazu kommt natürlich die Unsicherheit, ob jemand meinen ExMann bemerkt. Das hemmt mich auch und lässt mich den Kontakt mit Menschen meiden. Der Pampa in Schweden, Finland und Norwegen ist das egal und auch deshalb fühl ich mich allein so wohl.

@Mike: Bevor es online geht, versuche ich noch möglichst viele Rechtschreibfehler zu eliminieren. Die Biester verstecken sich aber auch an den unmöglichsten Stellen...

Hans-Hermann hat gesagt…

Sehr schöne und interessante Reiseberichte. Sehr angenehm zu lesen. Vielen Dank für Deine tollen Eindrücke.
Liebe Grüße aus Bordesholm
Otto

Mike meyers hat gesagt…

wenn du schon die wörter zählst, dann bitte auch die buchstaben, die da zu noch gründlich nach alphabeet geordnet ;-) aanzahl der satzzeichen,,,hää? und wo bleibt die fußnote zu wikedpedias beschreibung zu piepenhagen, also so geht das ja nicht junge dame, setzen 6. bitte ausführlicher, und auf die würstchen in blätterteig wäre ich auch angesprungen wie vallentino rossi beim erlischen der startampel ;-) was würdest du nur ohne die statoil tanke machen :-))

Gerd Storb hat gesagt…

Hallo Svenja,
das ist wieder ein sehr schöner Reisebericht geworden!Danke das du dir soviel Mühe damit machst.
Gerd

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

Das war ein besonders schöner Tag zum Mitlesen. Bin gespannt, was es in Saka Manor zum Frühstück gibt! Oder machst du das auswärts bei Statoil? Ok, das kannst du ja noch gar nicht wissen...

Ti Na hat gesagt…

Toller Tag, Noblesse pur am Ende. Bei Deiner Beschreibung des Treppenaufganges vom Strand zurück sah ich mich selbst vor ein paar Jahren auf Bornholm... Ächz, hechel. Gottlob ist man irgendwann oben. ;-) Freue mich auch auf's Frühstück in Saka Manor. Eine schöne kommende Woche mit weniger Sturm Dir dann... LG!

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja,

inzwischen scheinst du mir wieder auf dem guten Pfad gelangt und hast viel schönes gesehen!
Die Küstenstraße mochte ich dereinst auch. Was ich dir noch geraten hätte ist die lokale estnische Küche. Aber die Möglichkeit auf so einem Gutshof zu zelten hatte ich damals leider nicht. Kann man schonmal neidisch werden!

Aber nee. Nächstes Jahr geht's wieder rund - 4 Wochen Urlaub sind beantragt und sehr wahrscheinlich. Sollte reichen für Kiel-Nordkapp-Kiel. Da wird meine Honda CRF 250 L mit deiner Kawasaki KLX 250 um die Wette Urlaubskilometer sammeln! --250ccm RULEZ-- :D (aber mal laut gesagt!)
Bis dahin ist Svenja-Nordkapp-Reiseberichte-lesen meine Hausaufgabe, auf den Tourabschluss bin ich schon gespannt.

CU
/Raik

Travelbritta hat gesagt…

Der heutige Reisetag ist so voller Gegensätze, schönen und interessanten Zwischenzielen und sonnig guter Laune, dass man sofort losfahren will. Allein die vielen unterschiedlichen Eindrücke machen klar, dass diese Reise keine verschwendete Zeit ist. Begeistert von Ferne, Britta

Anonym hat gesagt…

... auf deiner baltischen Küstenstraße warst du jedenfalls dichter am Meer dran als WIR auf der Grand Corniche :-)

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Hei meine Liebe!
Zu deiner Sorge mit deinen Exmann bei zu viel Kontakt mit fremden Menschen - die ich auf Grund deiner Fotos für unbegründet halte weil du weiblicher ausschaust als ich, aber ich kenne dich nicht "in Bewegung" und habe dich noch nie gehört aber scheissdrauf, wie männlich kann das schon sein - kann ich nur sagen "„Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.“ (unbekannter Apachenkrieger) Daher kann ich nichts weiter dazu sagen... ;-)

Aber zu deinem neuen Reisetag: WOW! Das ist der 1. Reisetag in diesem Urlaub, der nach meinem Geschmack ist. Klöster, Burgen, Wasserfall, Klettertreppe! Wie toll! Und dieses Traumwetter! Nach den letzten Tagen hab ichs ja gar nicht gepackt, wie ich den blauen Himmel am ersten Foto gesehen hab!
Also das ist schon was ganz anderes, als die bisherige Reise, oder?

Dieser Bericht entlockt mir einerseits Nachdenkliches (Gott in der NS-Zeit) und andererseits mehr als einen Lacher! (die typischen Waldge­räusche: Das Schwirren der Insekten, der Wind in den Bäumen und das leise Knistern des abkühlenden Enduromotors, eine Nacht auf diesem Boden ist wie 30 Jahre Marlboro rauchen.)

Danke für deine Formulierungskünste und danke für deine Mühe, deine Leser-innen so intelligent, klug und auch so prächtig zu unterhalten!

Oh wie bin ich neugierig, ob die Reise so schön bleibt!

Geli aus Österreich, nicht-ganz-so-stille Bewunderin

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Hans-Hermann: Danke dir, Otto. Und viele Grüße nach Bordesholm, Hauptstadt der Hansen-Würste. So gut...

@Mike: Hmmmm...?!

@Gerd: Danke, Gerd. Daran habe ich auch 2 Wochen fast jede freie Stunde gesessen. Deshalb hat es diesmal so lange gedauert: War einfach viel zu erzählen.

@Jan: Das war wirklich ein aufregender Tag. Und dann gibt es wieder Tag, da ist fast nix außer Kilometern. Aber das kennst du ja selbst sehr gut.

@Ti Na: Danke dir. Saka Manor ist ein toller Tipp für Camper. Besser und billiger geht es kaum. Tolle Location. Nun, ich hoffe, das Wetter hält sich.

@Raik: Die Honda ist schon cool. Hast du die Rally Version gesehen auf der EICMA? Boah, ist die klasse. Falls ich jemals ein neues Motorrad brauche, dann wäre es die Honda CRF250L Rally.
Nordkap? Die Reise meines Lebens. Norwegen ist einfach klasse!

@Britta: Ne, da hast du Recht, verschwendete Zeit war die Reise ins Baltikum bisher wirklich nicht. Aber auch kein Ziel, das sich einem gleich auf Anhieb erschließt. Da ist Frankreich einfacher gewesen, das mag man sofort. Liebe Gruß, Svenja

@Anonym: Ja, das war nahe.

@Geli: Danke dir, Geli. Das war schon ein aufregender Reisetag, aber jeden Tag wollte ich auch nicht soviel erleben. Ich bin fast sicher, dass auch wieder ein paar langweilige Erholungstage kommen, aber das können wir ja jetzt noch gar nicht wissen.
Ich freu mich so, dass du gerne mit liest und es dir auch gefällt. Das macht mich schon stolz. Liebe Gruß in eines der schönsten Reiseländer mit der besten Küche!

Carina hat gesagt…

@geli
Als jemand der sich mit den Alpen auch besser auskennt und dieses Jahr das erste mal in Skandinavien war kann ich sagen an die Fähren gewöhnt man sich schnell und an die einsamen Strassen in schöner Gegend auch . Mit der Kälte hatte ich weniger Probleme . Nur an 9 Tage Starkregen mit Windböen und schlechte Strassen konnte ich mich nicht gewöhnen und mein Moped könnte es auch nach 14 Fähren immer noch nicht lassen auf dem nassen Stahl zu driften .
@ Mike
Sorry aber wird Svenja dafür bezahlt das sie ihre Reiseberichte pünktlich veröffentlicht oder opfert sie viel ihrer Freizeit um uns mit ihren Reiseberichte zu unterhalten ? Ich freue mich immer wenn es etwas neues zu lesen gibt , wenn es aber keinen neuen Bericht gibt wird es schon einen Grund geben .
@ Svenja
Ich freue mich für dich das das Wetter besser geworden ist und du die Gegend geniessen kannst .
Gruss Carina

Uwe hat gesagt…

die naechste kleine Reiseenduro... https://www.heise.de/autos/artikel/Vorstellung-CRF-250-Rally-3492714.html

Gepaecktraeger haben sie erstmal weggelassen...

Mike meyers hat gesagt…

@carina
und hiermit sind sie der hauptgewinner einer tüte empörung mit einer extraportion "ist doch wahr"
um ironie zu verstehen bedarf es einer gewissen intelligenz,mehr brauch ich da zu wohl nicht zu schreiben...aber weil du es bist werd ich dir das mal erklären, wenn svenja "8500" wörter schreibt hat mich das irgendwie an einen duden erinnert,ich weiß jetzt nicht genau wieviel wörter in den einzelnen exemplare steht, ist aber auch egal, weil diese wörter als einzelne keinen sinn ergeben,nur die aneinanderreihung verschiedener wörter ergeben einen sinn, um dieses zu verdeutlichen bat ich doch auch da zu gleich die buchstaben zu zählen und die bitte in alphabetischer reihenfolge zu sortieren, ich denke bei diesem vorschlag sind dir etwas die synapsen durchgebrannt, weil dieses vorhaben nun wirklich keinen sinn ergibt, genauso wenig wie die "8500 wörter" und wie schon mal erwähnt, ich finde ihre berichte gnaden gut, und machen süchtig, da sei es doch erlaubt als junki seinen dealer(tzwänjaaa) mal ein bischen antreibt den (lese) stoff doch etwas schneller zu veröffentlichen! ps: ich glaube nicht das es dir zusteht mich zu kritisieren, oder hattest du den eindruck das ich dich in irgend einer form angesprochen habe, ich glaube nicht, daher würde ich es begrüßen wenn du dich in zukunft etwas zurückhalten würdest, vielen dank für deine aufmerksamkeit!

Carina hat gesagt…

@Mike
Sorry deine Wörterausführungen tue ich mir nicht an
Ich werde nur noch die Kommentare lesen die sich mit den Touren befassen .

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Carina: Diese Baltikumsreise hat mich anfangs ratlos zurückgelassen. War die nun gut oder nicht? Erst jetzt, wenn ich alles noch einmal genau aufschreiben, die Fotos anschaue und in meinem Tagebuch blättere merke ich, was das für eine aufregende Reise war in völlig unbekannte Länder. Nein, das war kein Fehlschlag und das Wetter ist für mich ok, solange es nicht tagelang durch regnet.
Und der Mike ist tatsächlich oft ziemlich frech. Ich bin ganz froh, dass er geschrieben hat, es sei ironisch gemeint. Da war ich mir nämlich selbst nicht sicher und manchmal ziemlich gekränkt.

@Uwe: Die ist wirklich klasse. Sollte ich heute ein neues Motorrad kaufen wollen, dann wäre es die Honda CRF250L Rally. Tolles Bike!

@Mike: Du bist manchmal wirklich ganz schön frech. Deshalb gut, dass du es als ironisch erklärst. Und bitte keinen Kommentarkrieg, das ist doof, wenn die Leser sich untereinander streiten. Wir sind doch nicht bei Spiegel-Online...

Mike meyers hat gesagt…

um eine schlaue junge dame mal zu zitieren "es ist nicht immer leicht "ich" zu sein" wenn du von mir kritiken hören solltest, dann werden sie konstruktiv sein, ansonsten werd ich mir mal hier oder da die ein oder andere spitzfindigkeit zu erlauben :-) wenn mir das nicht gefallen würde was ich hier lese, würde ich auch sicher nicht kommentieren, da für wäre mir meine zeit zu schade, und streiten tu ich mich erst recht nicht mit irgend jemand, und wenn jemand meint er müße mich maßregeln, muß er da mit rechnen das ich mich da zu äußer, das darf ich sogar bei der bolizei, nääääääää ;-) da zu muß ich sagen das meine kleinen frechheiten deine reiseberichte nur adeln frau hauptkommissarin :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja

Warum hast Du denn von Skuodas den großen Umweg auf die Autobahn gemacht? Es wäre doch viel direkter gewesen, direkt von dort über die (nur ein paar hundert Meter entfernte) Grenze und auf Feldwegen zum Campingplatz zu fahren, oder nicht?

Viele Grüße

Kathrin

«Älteste ‹Ältere   201 – 400 von 562   Neuere› Neueste»

Kommentar veröffentlichen