Sonntag, 22. Mai 2016

Sommer im Baltikum

Was fällt einem ein, wenn man an Dänen denkt, an Holländer, oder an Amerikaner? Irgend etwas verbindet doch jeder mit fremden Nationen. Bei mir sind es Smørrebrød, Strand und Gemütlichkeit, bzw. Fahrräder, Käse und Fußball, oder Pickup Trucks, Waffen und die endlose Prairie.

Doch woran denke ich bei Litauern? An Wohnungseinbrüche, Raubüberfälle und die bandenmäßige Begehung von Straftaten aller Art. Wie ist es möglich, dass eine ganze Nation in erster Linie für ihre Straftäter bekannt ist? Das können doch unmöglich alles Ganoven sein?!

Vielleicht liegt es daran, dass ich Polizistin bin, doch andererseits: Wann hatte ich zuletzt mit einem Dänen zu tun? Ich kann mich nicht erinnern, dabei liegt Dänemark gleich um die Ecke und es gibt doppelt so viele Dänen wie Litauer.

Svenja und Pieps beschließen, vor Ort eigene Ermittlungen anzustellen und der Sache auf den Grund zu gehen. Unseren Sommerurlaub werden wir mit Motorrad, Zelt und Schlafsack in Litauen, Lettland und Estland verbringen.

Gleich nach dem Dienst fahre ich rüber zum Kieler Ostuferhafen, um bei DFDS Seaways eine Fährpassage nach Litauen zu buchen. Dieser Hafen wirkt bereits auf den ersten Blick anders, als die übrigen Kieler Häfen. Am Schweden- und am Norwegenkai prägen Skandinavier das Bild, am Ostseekai machen die riesigen Kreuzfahrer aus aller Welt fest und im Scheerhafen löschen Massengutfrachter ihre Ladungen.




Vorbei an Lagerhallen und Kränen fahre ich zum Terminal von DFDS Seaways. Kaum ein PKW ist zu sehen, kein Wohnmobil und keine Touristen. Dafür stehen etwa 100 schwere LKW auf dem Gelände. Die meisten tragen RU für Russland im Kennzeichen, seltener LT, LV oder EST für Litauen, Lettland, oder Estland.

Die Fähre Kiel-Klaipeda ist eine der wichtigsten Verbindungen für den Güterumschlag mit Russland, denn von Klaipeda sind es nur noch 550 km bis an die russische Grenze.

Ich stelle das Auto zwischen zwei LKW ab, doch es sind nicht die üblichen Rostklopfer, die ich mit Russland in Verbindung bringe, sondern ein nagelneuer Volvo und ein hochmoderner DAF XF.

Oben im Führerhaus sitzt ein junger Mann bei offener Tür und frühstückt. Seine Schuhe stehen brav neben der Tür auf einer Matte. Der LKW ist sein Zuhause und sein ganzer Stolz, wie unschwer zu erkennen ist. Er sieht mit ausdruckslosem Gesicht zu, wie ich aussteige und zum Terminal gehe. Ich trage mein übliches Svenja Standardoutfit: Kleid und kniehohe Stiefel.

In der Halle des Terminals stehen junge Männer in Gruppen beisammen. Ihr Einheitslook besteht aus schwarzen Lederjacken zu Jogginghosen, die Köpfe kurz rasiert. Keine einzige Frau ist darunter und sogar hinter dem Buchungsschalter stehen heute nur Männer.

An der Wand hängt eine Tafel., auf der ein Revolver, ein Kampfmesser und ein Gewehr abgebildet sind: „Falls Sie im Besitz einer Waffe sind, müssen Sie diese gemäß ISPS Bestimmungen für die Zeit der Überfahrt dem Purser an der Rezeption aushändigen. Sie erhalten die Waffe bei Ankunft im Hafen zurück.“

Ich buche eine Kabine mit Seeblick und auch zwei Plätze für Pieps und mich am Abendbuffet und für den Brunch am nächsten Morgen. Alles zusammen kostet 277,30 €.

Die jungen Russen winken mir freundlich zu, als ich ein paar Fotos schieße und mit dem Ticket in der Hand zurück zu meinem Auto stöckele.


Fazit: Zu Beginn wusste ich nichts über Litauen, Lettland und Estland, doch je weiter ich mich durch den dicken Reiseführer Baltikum arbeite, desto mehr interessante Orte und Sehenswürdigkeiten entdecke ich. Besonders Litauen hat soviel zu bieten und nicht nur die allseits bekannten Ziele, wie die Wasserburg Trakai und den Berg der Kreuze.

Besonders freue ich mich auf Estland, wo es weit über tausend Herrenhäuser, Burgen, Schlösser und Gutshöfe gibt. Ich werde am Ufer des Peipussee entlangfahren und einen Jokertag auf der Insel Saaremaa zelten.

Das werden aufregende drei Wochen, bevor ich von Tallin mit der Fähre über Helsinki zurück nach Travemünde fahre. Ich kann es kaum erwarten, dass mein Sommer im Baltikum beginnt...


Kommentare:

«Älteste   ‹Ältere   401 – 562 von 562
Karan hat gesagt…

Deine Reiseberichte sind wie eine Schachtel Konfekt. Du servierst einen Tag nach dem anderen, wie köstliche Pralinen. Mjam! :-)

Versya hat gesagt…

Das Warten auf den neuen Reisetag hat sich wieder gelohnt!
Wie immer hinreißend erzählt, und so lebendig - zum Mitfiebern geschildert. Die Pieps trägt dazu aber auch einen guten Teil bei, jaahaa.

Bzgl. Menschenmassen würde ich mir an Deiner Stelle doch keine Sorgen machen, schließlich (über)lebst Du ja auch Kiel, nää?

Ich habe bei WIMA Treffen auch schon ein, zwei Mal den Verdacht - sicher war ich mir da aber auch nicht wirklich - gehabt eine XY Frau vor mir zu haben Und? Ich betrachte sie als die fast noch stärkeren Verfechter, und manchmal auch berufliche Pioniere, unseres Geschlechts...
Also lass dich davon nicht in die Einöde treiben, wenn Du das so nicht möchtest.
Nur meine Meinung, eh klar.... :-)

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

@Carina
Hm. Schlechte Straßen machen mir eher nix, gegen Kälte gibt's warme Kleidung und Regen - nun ja. Geht. Ich mache mir bei der Nordkap-Reise am meisten Sorgen über die paar Tage Hurtigruten, weil gaaanz andere Kategorie wie unsere Fähren nach Korsika, Sardinien. Ich kann das nicht gut, so lange Schifffahrten ...

@Versya
Oh ich stimme dir zu! Die T-Girls sind so wunderbare starke Frauen. Mir scheint manchmal, sie sind bewusster weiblich als eine Bio-Frau, weil sie sich mit dem Geschlecht sozio-kulturell und sozial viel mehr auseinandergesetzt haben, als "wir". Sie vereinen Gutes von beiden Seiten. Ich mag die indianische Bezeichnung "Two-Spirits", weil sie nicht auf einen Mangel sondern auf ein "Zusätzliches" hinweist. Diese Menschen wurden wegen ihrer besonderen Kräften und Fähigkeiten verehrt.
Und da sind wir bei Tzwännja! In Durness oder am Nordkap zelten, da braucht man schon besondere Kräfte und Fähigkeiten!

Da ich aber unsicher bin , ob du - liebe Svenja - dieses Thema hier (noch immer) diskutieren willst, hör ich jetzt auf.
Ich konzentrier mich weiter auf die Nordkapreise-Planung und du auf das Verfassen deines nächsten Reisetags.
Deine Fans warten! ;-)

Liebe Grüße, Geli

Travelbritta hat gesagt…

Was für ein großartiger Reisetag! Hector hat sich schon mal östlich der Wohnung bereit gestellt, falls wir auch mal ins Baltikum fahren wollen - die Kombi aus vielfältigen Eindrücken, Meer, Menschen, Essen, Kultur und unkomplizierten Gegende ist verlockend... Vielen Dank für diese Anregung! LG, Britta

Steffen Hertel hat gesagt…

Hihi. Das mit der Beschilderung nach Geschlecht kenne ich. In Mexiko (und nicht nur dort) werden die Geschlechter gerne durch Sonne und Mond dargestellt. Der Reiseleiter genoss es förmlich, wenn die Deutschen sich da falsch entschieden. Nur im Deutschen ist seiner Meinung nach (er sprach über ein dutzend Sprachen) der Mond männlich und die Sonne weiblich. Wobei ich ihm Recht geben muss, keine mir bekannte Sprache macht es so, wie wir Deutschen. Auf russisch, polnisch oder tschechisch heißt der Mond Luna - Endung auf a, also weiblich. Die Sonne heißt 'sonce' - Endung auf e, also männlich. Spanisch, italienisch, portugiesisch - alle sind sich einig, nur die ollen Germanen machen es anders.

Anonym hat gesagt…

...toll und interessant wie immer !
LG Jupp

Versya hat gesagt…

Das Land der freundlichen Leute, außer vielleicht die mit den schwarzen Merzedes, oder Range Rovern ;-). Wie immer in blühenden Sätzen die Erlebnisse - in diesem Fall wieder so viel für einen Tag - geschildert.
Mich beunruhigt jetzt die wiederholt geschilderte Mückeninvasion am Abend.
War es wirklich so schlimm? Ein wenig Lagerfeuerromantik gehört zu den WIMA Treffen dazu, es wäre schade, wenn am Abend das Außenleben eingestellt werden muss.

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Oh, das war ein toller Tag, oder? Ein Tag, der mit Würstchen im Schlafrock beginnt, kann nur gut sein!
Und dann sooo viele tolle Häuser, eine Burg, so viele nette Kontakt zu Menschen und ein netter Moto-Fahrer, der ein fahrerisches Zuckerl für dich hat. Toll!! Weißt du, das sind oft nette Leute, die eine alte Transalp fahren, weil die haben mit Chi-Chi und Bling-Bling nix am Hut, können ihr Gefährt selbst reparieren und sind oft Langreisende, weil ihr Moto auch nach 200.000 km nicht kaputtzukriegen ist.

Aber sag einmal: Hast du alleine auf Campingplätzen (oder in der Wildnis) so gar keine Angst? Ich mein, ein Zelt kann man ja nicht zusperren, oder? Ich weiß nicht, ob ich da eine Auge zubekäme....

Ich bin von diesem Tag begeistert. Wie gehts weiter?
Liebe Grüßli, Geli aus Österreich

PS.: Hab ich erwähnt, dass ich auch eine Transalp fahre? XD

Ti Na hat gesagt…

Tja, Angst hätte ich vielleicht auch ein bisschen... Gibt es da im Wald Bären? Nachdem Du ja zwar keine Lebensmittel im Zelt hortest, mag die Gefahr nicht so gross erscheinen, aber ein knackiges Mädel und Mäuslein sind für die Brummbären ja sicher auch verlockend...
Das war wieder ein schöner Sonntagsabschluss, ich freue mich auf den nächsten Tag. :-)

Gerd Storb hat gesagt…

Svenja deine Reiseberichte verursachen mir jedesmal Reiselust :-) Hoffentlich ist der Winter bald vorbei...Du schreibst so gut, spannend und lustig das es mir jedesmal ein Fest ist von dir etwas zu lesen.
Astrein!!

Bjoern hat gesagt…

Mensch Svenja, dein Reisetag 16 im Baltikum: Bist du sicher mit den Dreiecken? Also das unten spitz zulaufende und oben flach soll der Mann sein?
Sag, hast du denn nie "Dan Brown" - "Sakrileg" gelesen oder die Verfilmung angeschaut. Wie ist denn das Symbol für das Männliche? Ganz einfach: Ein rudimentärer Phallus, also mit der Spitze nach oben! Wie auf einer Armee- Uniform das Abzeichen des Corporal oder des Sergeants! Die Frau hingegen, das göttlich- weibliche, zeigt als Symbol den Schoß, also in "V". Gemessen an dieser absolut über jeden Zweifel erhabenen Interpretation würde ich sagen: Dreieck mit Spitze nach oben = Herrenbereich, Dreieck mit Spitze nach unten = Damenbereich.
Wenn es wirklich so ist, wie du beschreibst, hätte ich mich also vollends blamiert, weil ich zielstrebig und ohne jeden Zweifel in den Bereich "Spitze nach oben" gegangen wäre.
:-D
Ist das wirklich anders im Baltikum und worauf basiert diese Interpretation? Wie hast du das Gegenteil heraus bekommen?

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

<>

Tja, ich hätte das genauso gelesen. Das V ist weiblich! Das älteste Symbol für weibliche Göttlichkeit, die Darstellung der Genitalien der Göttin und für einen Kelch der Empfängnis. Das wussten schon so ziemlich alle Religionen und die alten Freimaurer. ;-)

Ich glaube, da hast du eine Falschinfo bekommen, Svenja. :-D (Was aber wurscht ist, wenn die Häusln beide relativ sauber waren...)

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
es war toll, an den letzten beiden Reisetagen mit dir "mit zu fahren"
Gruß
Falk

HeikeK64 hat gesagt…

Deine Osteuropareise hat viele abenteuerliche Elemente, finde ich. Dieses Tagebaugelände hätte mir auch prima gefallen. So unkompliziert und ohne Netz und vierfach Warnschildern. Hier fährt man auf eigene Gefahr. Weiß man und fertig. Ein Hauch von Damals. Als wir noch nicht so Hausmeister genisiert waren ...

Ursula Currywurst hat gesagt…

Liebe Frau Svendura,

gerne verfolge ich Ihre Reisen, alleine schon wegen der vielen landestypischen Speisen, die ich hin und wieder auf die Tageskarte meines Imbisses schreibe. Was genau muss ich mir unter 'Grillsalat' vorstellen, außer dass er hauptsächlich aus Mayonnaise besteht?

Viel Spaß auf Ihrem weiteren Weg durch das Baltikum, herzlichst
Ihre Ursula Currywurst

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuu_huuuuuu, Bääääjbieh, nur ich brauch' so 'ne Jacke mätt eine Trilla'feife dran für we' ma' 'n Lawiiiieh'nunklükk kommt. Damätt ich gerettätt wer'n kann unta ein' Schneeball.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: So ist es wohl. *seufz*

@Kathrin: Weil ich nicht mehr über Pisten fahren wollte, solange mein Nummerschild kurz vorm Abwurf war. So war es vibrationsarmer Asphalt :-)

Karan: Oh, danke du Liebe.

@Versya: Piepsi sorgt auf Reisen für gute Laune. Meistens jedenfalls. Hmpff...
Dieses WIMA Treffen in Estland ist wirklich hochinteressant. Ich bin gespannt, was du davon berichten wirst. Bring ein paar schöne Bilder mit und interessante Erlebnisse. Und Mückenstiche :-)

@Geli: Danke dir, Geli. Nun, ich geb mir Mühe. Aber das Thema ist tatsächlich beinahe auserzählt. An meine Vergangenheit erinnere ich mich immer seltener, so als sei sie jemand anderem passiert.

@Britta: Ach, ich weiß nicht, ob das was für Hector ist. Die Rüttelpisten bringen ganz schön die Schränke durcheinander. Da haben einige Wohnmobilisten drüber geklagt. Tu ihm das nicht an, dem Guten. Manches reicht es zu lesen, muss man nicht selber machen. :-)

@Steffen: So hat jede Kultur ihre individuellen Schilder. Wäre ein Fotosprojekt wert.

@Jupp: Danke, Jupp.

@Versya: Ach, Mücken sind eben überall, wo Wald und Wiesen und Wasser ist. Aber im Baltikum war es im Sommer 2016 wirklich schlimm. Aber das muss ja nicht jedes Jahr so sein. Kratz ich mich eben :-)

@Geli: Ja, das war wirklich total cool die Begegnung mit dem Transalp Motocrosser. Solche Reifen auf einer Transalp. Boah. Ein tolles Motorrad. Ich mochte die letzte Baureihe in diesem orangegold. Hätte ich fast gekauft.
Angst allein? Manchmal bin ich angespannt, wenn ich irgendwo ganz allein mit dem Zelt stehe und nicht rausgucken kann, doch das sind nur Momente. Aber ich schlafe so schnell ein, dass es egal ist. Und am Morgen ist alles wieder gut.

@Ti Na: Nee, da gibts nichts Gefährliches im Baltikum. In Skandinavien gibts Bären und Wölfe, aber die bekommt man nie zu Gesicht. Und ich hab immer soviel Grillfleisch im Zelt, das lenkt sicher von Pieps und mir ab :-)

@Gerd: Danke dir Gerd. Und danke für die E-Mail. Ich freu mich, dass du so gerne mitliest.

@Björn: Ja, ich bin sicher mit den Dreiecken. Ganz sicher. Ich hab jemanden gefragt und man findet die Schilder auf Google Bildersuche. Man darf nicht nur die Dreiecke sehen, sondern auch die Kreise oben, das sind die Köppe :-)

@Geli: Nee, das stimmt schon so. Die Kreise sind die Köppe. Guck eines höher bei Björn...

@Falk: Danke schön, Falk.

@Heike: Ja, das war wirklich eine kleine Abenteuerreise für mich. Man kann sich da noch sehr frei bewegen.

@Frau Currywurst: Danke, du Liebe. Der Grillsalat war gebratenes Fleisch Gyrosart mit getrockneten Tomaten und Oliven in Mayonnaise. Sehr nahrhaft. Und Pieps hat sich so eingesaut damit. *seufz*

@Pieps: Eine Lawinenpfeife? Äh.... kurz überlegen. Nein. Jetzt ist bald Weihnachten und da gibt es alles Mögliche, aber sicher keine Pfeifen und Trommeln. Und keinen schwarzen Edding!

MIC hat gesagt…

Hey Svenja,
wie jeden Sonntag lese ich deinen Bericht und es macht viel Spass, weil es dort wirklich hübsch ist. (ausserdem hat Pieps wieder so lustige Sachen gesagt :-))
Letztens hab ich einen YT-Kanal angesehen (Hiker in Estonia) wo eine junge Frau durch ihre Heimat wandert. Man sieht dort auch diese "einfachen" Camping/Bivakplätze mit den freistehenden Waschbecken. Ich finde das irgendwie schön (back to simple) und herzig, wie sie sich darum kümmern und mit dem Einfachen zufrieden sein können.
Na gut, muss nicht immer sein, nä ?

ChrisCook hat gesagt…

...ja neeee, da gibt es nix gefährliches im Baltikum.Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, "am Peipus Beeren suchen und...Bären finden". Es sollen immerhin ein paar hundert davon im Gehölz wohnen...aber es ist wie immer, ihnen zu begegnen ist nahezu ausgeschlossen. Nun, Deine anfängliche Skepsis springt mich in den Beschreibungen nicht an und immer da, wo Du Dich auf Menschen einlässt, blitzt sie auf...die detailverliebte Beobachtung und Dein selbstironischer Witz. Danke auch für diese Geschichte...
cu
CC

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

So eine Synchronisierung einer Serie mit nur einem Sprecher gab es bei uns auch mal. Väter der Klamotte, meine ich, wurde einzig durch Hans Dieter Hüsch synchronisiert, auch die Frauenstimmen. Das hat mir sehr gut gefallen.
Gruß Jan

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@MIC: Danke, MIC. Pieps war aber auch wirklich aufgedreht. Allmählich fühlt sie sich hier sehr wohl.
Ja, das Baltikum ist wirklich noch sehr Basic, obwohl es eben auch ein paar Premiumplätze gibt. Bei gutem Wetter sind auch die einfachen Plumpskloplätze sehr ok. Die haben so eine eigene Atmosphäre. Bloß bei Regen ist es doof, wenn es nix gibt, wohin man sich mal trocken zurückziehen kann. Dann ist Plumps und OpenAir nicht mehr so lustig. Aber geht trotzdem.

@ChrisCook: Die Bären dürften hauptsächlich auf der russichen Seite campieren. In Schweden und Norwegen gibt es mehr als 2.000, aber ich hab nie einen gesehen. Nee, da muss man keine Angst haben.
Ach, wenn man mit den Menschen erstmal ins Gespräch kommt, dann macht es auch Spaß. Wie gut, dass sie im Baltikum fast alle gut Englisch sprechen. Das ist wirklich prima.

@Jan: Ja! Du hast Recht, ich erinnere mich. Väter der Klamotten. Genau so hieß das. Hab ich als Kind so gerne gesehen. Mensch...

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Oh, das war ein toller Tag! Sogar für mich wäre das was - alte Häuser, Kirchen, Friedhof und Imbissbuden am Straßenrand. Da gibts viel zu sehen, sehr gut! Ich liebe auch das Foto mit dem "mäandernden Fluss", sowas find ich wirklich schön! Ok, ich gebe zu, Estland kann was!

Das, was ich so plump einfach "Angst" nenne, das beschreibst du als so ein mulmiges Gefühl auf leeren Campingplätzen. :-) Also kennst du das auch? Ich täte da kein Auge zubekommen.
Aber sonst sind das schon Urlaubstage nach meinem Geschmack!

Aber was zum Geier ist "Kanaribad"? Fisch oder Fleisch? :-)

Liebe Grüße, Geli

(PS.: Wegen Nordkapp hast du mail...)

Versya hat gesagt…

Wieder bildereich (sic!) geschildert und da diesmal (fast) keine Mücken vorgekommen sind, bin ich jetzt schon so richtig gespannt auf Estland!
Der Mix aus modern und alt, und das noch vorhandene Ursprüngliche üben, trotz der fehlenden Berge, landschaftlich einen unheimlichen Reiz aus. Denoch, allein auf einem Campingplatz zu übernachten, das hat schon was! Kann frau dort auch Lagerfeuer machen? Oder ist das auf diesen Plätzen verboten?
Ein wenig vom Thema abschweifend: Wäre das nicht einmal eine Überlegung wert, wenn Greeny nicht mehr möchte bzw. passt?
[url]https://wordpress.com/read/feeds/51464195/posts/1233809562[/url]
Schotterstraßen tauglich wäre sie allemal und die Anreise sicher bequemer. :-)

Steffen Hertel hat gesagt…

Das mit der für uns etwas seltsam anmutenden Synchronisation von Filmen kenne ich. Das war in Osteuropa vor 20 Jahren noch völlig üblich. Ich habe in Polen und der Tschechei öfters solche Filme mit Freunden angesehen, bei denen ich die originale Tonspur hörte, sie aber die Übersetzungen durch DEN Synchronsprecher für alle Rollen. In Polen ist das heute seltener, wird aber auch dort manchmal noch immer so gemacht. Wir sind da in Deutschland wohl etwas verwöhnt, wobei es auch da Unterschiede gibt. Die dänischen Olsenbandenfilme wurden in Ost und West zu gleich synchronisiert. Im Westen kam dabei ein dümmlicher Film bei raus, den keiner ein zweites Mal sehen wollte, die DEFA im Osten hingegen schaffte es, den Witz mit rüber zu retten. Die DEFA-Synchronisationen waren genial und sie sind es, die ARD, ZDF & Co auch heute noch zeigen, ihre eigenen lieblosen Synchronisationen aber eher nicht.

Gerd Storb hat gesagt…

Hallo Svenja, durch die ganze Art wie du die Reiseberichte schreibst, fährt man in Gedanken irgendwie mit und durch die vielen schönen Fotos und die kleinen Zeichnungen von Claudia wird es so unglaublich lesenswert. Das mit dem mulmigen Gefühl auf leeren Plätzen kenne ich als Mann auch. Es knackt, raschelt und irgenwie hört man die seltsamsten Geräusche, bis man endlich einschläft. Deine Reiseberichte sind für mich nicht nur Unterhaltung sondern auch Inspiration für eigene Touren. Am 13.08.17
fährt die Stena Germanica um 18:45 in Kiel ab und ich werde an Bord sein. Das Ticket ist gebucht und bezahlt und ich freu mich jetzt schon wie Bolle auf die Reise!
Auf die Fortsetzung deines Reiseberichtes natürlich auch.

Ursula Currywurst hat gesagt…

"Im Jahr 1710 fielen hier mehr als 90 % der Einwohner einer Pestepidemie zum Opfer, aber inzwischen scheinen alle wieder gesund zu sein ..."

GRÖÖÖÖÖÖÖHL! Moah, Baby, ich liebe deinen Humor :-)

Ursula Currywurst hat gesagt…

Liebe Frau Svendura,

inspiriert durch Ihren amüsant-kulinarischen Reisebericht, gab es heute Zwiebelsalat im Imbiss. Ich muss sagen, Sie lassen es sich wahrlich gut gehen auf Ihren Reisen.

Herzlichst,
Ihre Ursula Currywurst

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuuu_huuuuuuu, Bääääjbieh, nur ich wünsch mir 'n Akwarejonn von Kris'kind zu unsam Freunacht'n dies' Jah'. Weil dann kann ich da drin mit so ein' lustich'n Delfieh schwümm' ... Weil das is' voll gesund' für Kinda ... un' nützläch für ein' sein' Waxxtuhm. Jaaaaa_haaaa, is' ... also bestümmt.

elbstrand hat gesagt…

weihnachten?

dekoration? familie? tante trude und onkel heinrich zu besuch? und alle hätten lieber ruhe und wären im büro. aber oma elfriede ist jetzt allein und opa winrich auch und der hund von tante elke ist krank.

und dann noch diese geschenk-erpresserei... und für jeden müll - den du nie und nimmer wolltest - musste auch noch dankbar sein und für die entsorgung sorgen und du schenkst auch selber nur erpresstes, weil du von allein nie schenken würdest.

frohe weihnacht, hoffentlich in deinen kreisen, liebe svenja

Ti Na hat gesagt…

Piepst ist das schlauste Mäuslein... Denn mit dem Wohnmobil von Barbie kann maus die tollsten Entdeckertouren unternehmen. ;-) Für den Anfang empfehle ich den Womo-Stellplatz am Steubenhöft in Cuxhaven. Eine tolle Sicht auf den Weltschiffahrtsweg, und im Eiscafe an der Alten Liebe gibt's auch Körsch-Eis... :-)

Ti Na hat gesagt…

-t... Sorry, Pieps!

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Ui, elbstrand hat mein Weihnachtsfest schon ganz klar beschrieben...ich bin froh, wenn es vorbei ist.

Ich wünsch Euch, liebe Svenja und kleine Pieps, alles Gute für Euer Freunachten und alles, was ihr euch auch wünscht!

Liebe Grüße aus dem winterlichen Wien!
Geli

PS.: du hast mail... :-)

Pieps™ hat gesagt…

Klinng Klöcksch_jänn klänngelänngelänng ... Klinng Klöcksch_jänn klänng ... trallalala ... lass' mäch rein ihr Kääääääääändaaaaaaaaa ... äss so kal' der Wäääääänta ... krächz ... lass' mäch näch' a_friiiiiiiie_rännnn ... Duuuuuuu_huuuuu, Bääääjbieh, nur ich da'f do' einklich kei'm die Tür aufmach'n wenn's klinng'lt ... außa Mista Däck ... un' Schois ... Jaaaaaa_haaaaaa, Scho_is au'! ... Oda a'beitet das Kris'kind au' bein Pizza-Diens'? ... Un' außadem hat das die böse Wolf au' zu die sie'm Geißlein gesacht un' dann hatt'n die ein' sein' Salat ... (Off topic: Oh, welches Dilemma)

Pieps™ hat gesagt…

Abba wir bestell'n ja zun Klükk kein Salat, näää!? ...

Anonym hat gesagt…

Also echt jetzt. Die Suchtgruppe wartet und ist unterversorgt ...

Anonym hat gesagt…

F5, F5, F5... büüüüütte!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Geli: Ja, in Estland würdet ihr viel Sehenswertes für euren Kulturreisetripp finden. Das denke ich schon. Und die Landschaft ist noch sehr naturbelassen.
Das mulmige Gefühl kenn ich gut, aber ich hab die Gabe innerhalb weniger Augenblicke fest einschlafen zu können. Da bin ich ganz die Beamtin :-)
Kanaribad? Das sind Hähnchenstreifen paniert. So eine Art super Nuggets. Sehr lecker, sehr reichhaltig.

@Versya: Und ich bin umso gespannter auf deine Eindrücke aus Estland. Die musst du mir danach unbedingt irgendwie zukommen lassen.
Lagerfeuer? Hätte ich auf JEDEM der Plätze machen können und hab ich nicht einmal. Warum eigentlich? Keine Ahnung, so alleine ist das vielleicht nix und Pieps sengt sich nur das Fell an.
Der Link funktioniert leider nicht, aber ich denke, ich kenne wirklich jede Enduro, die irgendwo in der Pipeline wartet. Mein Favorit derzeit: Die neue Honda CRF250L Rally. So geil...!

@Steffen: Da bin ich so froh, dass Filme bei uns perfekt synchronisiert werden. Sprecher und Untertitel finde ich grässlich. Aber diese Filmmärkte sind natürlich auch viel, viel kleiner als unsere. Estland hat keine 2 Mio. Einwohner.

@Gerd: Oh danke. Wenn du das so schreibst, dann ist es genau so geworden, wie ich es wollte.
Du fährst nach Schweden? Klasse! Das begeistert mich jedes Mal aufs Neue und die Anreise mit der STENA ist perfekt. So bin ich zu meiner Gotlandreise gestartet. Schon jetzt eine gute Reise und tolle Erlebnisse für dich.
Der Reisebericht? Tag 18 ist so gut wie fertig. Weihnachten hatte mich ganz im Griff.

@Ursula: Danke, Orsel. Aber stimmt doch, die sahen putzmunter aus. :-)

@Noch ma' Orsel: Das isser! Mein Zwiebelsalat. Danke schön.

@Pieps: Wer hat dich eigentlich wieder an den Computer gelassen? *ahnt die Antwort: Sie sich selbst*
Und nein: Kein Aquarium, kein Delfin, kein Hund. Aber vielleicht, ganz vielleicht bringt das Christkind ja das große Prinzessinnenschloss von Barbie.

@Elbstrand: Ich liebe Weihnachten und bin wieder der größte Fan, seit ich den Geist der vergangenen Weihnacht verscheucht habe. Aber nicht Trubel und Besuch, sondern T-Bone Steak und Besinnlichkeit. Mindestens zwei Tage lang werde ich meinen Pyjama nicht verlassen. Und die Küche auch nicht...

@TiNa: Du meinst, da lassen sie Pieps hin mit dem pinken Wagen? Nun, mal sehen, ob der in Tankrucksack passt.

@Geli: Oh, danke du Liebe. Ist ja bald soweit. Dir auch schöne Tage. Es ist herrlich, in Ruhe zu genießen.

@Pieps: *zieht die Finger aus den Ohren* Sehr schön gesungen, mein Schatz. Du brauchst gar keine Karaoke-Anlage. *streicht den Wunsch von der grotesk langen Liste*
Außer Mr.Dick und Joey's Pizzaservice. *seufz* Und die kennen dich besser als mich.
Nee, den Salat haben die wohl vergessen.

@Anonym: Der ist beinahe fertig und am Wochenende - wenn jeder Mensch was Besseres zu tun hat, als Reiseberichte zu lesen - geht er online. Ich hab extra einen neuen Computer gekauft. *strahl*

Gerd Storb hat gesagt…

Hallo Svenja, ich fahre durch Schweden und Finnland hoch zum Nordkap und dann durch Norwegen über die Lofoten und die anderen üblichen Verdächtigen wie Geiranger, Trollstiegen usw. nach Kristiansand.Von da mit der Fähre nach Hirtshalts und durch Dänemark zurück nach Glinde.Das wird sicher super duper!
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Computer und schöne gemütliche Feiertage wünsche ich dir und Pieps.
Lieben Gruß
Gerd

Uwe hat gesagt…

Dolomiten, Suedtirol, alles wieder in Reichweite fuer Svenja und Pieps: Ab Mai kommt der naechste Autozug zurueck. HH-Verona ist prima um die Alpen von hinten aufzurollen...
http://bikerbetten.de/news/kolner-unternehmen-startet-neue-autozug-strecken
Gruss Uwe

ChrisCook hat gesagt…

...merci und merry christmas, mögen sich auch im neuen Jahr jede Menge Kilometer in das Profil Deiner Reifen fressen....
cu
CC

Mike meyers hat gesagt…

frohe weihnachten dir und pieps und greeny, möged ihr reich beschenkt werden, natürlich "mit ohne allem" :-)) auf das ihr immer ein stück gummi zwischen euch und der straße steht ;-) und pieps. im neuen jahr wird diät gemacht, dir passen ja schon die kleider nicht mehr :-)))

Versya hat gesagt…

Wieder ein toller Bericht für alle Sinne! :-)
Ich denke schon, dass Estland eine wachsende Motorrad Community hat. Wima.ee zB. ist seit 1999 respektabel gewachsen.
Zur Zeit haben sie ein Video mit der Rally Einladung auf der Seite. Cooler Sound!
Damit bleibt mir nur noch Dir und Pieps schöne Feiertage zu wünschen und für 2017 immer eine Handbreit Schotter bzw. Asphalt unter den Reifen!

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Liebe Svenja, liebe Pieps und liebe Mitleser!
Wir wünschen euch schöne und friedvolle Tage mit euren Lieblingsmenschen und ein glückliches, erfolgreiches und (weil das ja ein Motorrad-Blog ist) unfallfreies Jahr 2017!

Geli und Didi aus Österreich

Ti Na hat gesagt…

Merry x-mas und danke für den tollen Bericht! Bin gespannt auf Eure Erlebnisse auf Saaremaa, der Campingplatz schaut ja schon mal ganz gut aus. Kommt gut ins Neue Jahr, das Euch viele schöne Erlebnisse, Glück, Gesundheit und ganz viele tolle gefahrene Kilometer bringen möge. ;-)

werner4618 hat gesagt…

Da hätt ich doch glatt ein Jahr verpaßt, steht doch zu lesen: Letzte Aktualisierungen 23.12.2017. Pieps und ich fahren auf die Insel Saarema".
Handelt dann passend um Midsommer, nur ich habe eine kalte Nase und Midwinter.

Da kann man auch Motorradfahren, Elepfantentreffen und Krystallrallye, einmal Zelt und dann doch lieber Hotel für die Nacht. Das ergibt dann auch immer mitleidige Kontakte, wenn man im Schnee basteln muß, weil der Gasseilzug gerissen ist oder die Fixiermutter der Schaltung einen Ausflug unbeobachtet in die Gegend unternommen hat oder ...

Ach, da sitz ich lieber hier bei einem leckeren Glühwein, nicht den fertigen, in einer geheizten Bude.

Na denn warten wir halt auf bessere Zeiten.

Travelbritta hat gesagt…

Wie hast du das nur geschafft, den perfekten Platz mit Ruhe zu finden, während um dich herum schlafloses Halligalli angesagt ist? Beeindruckend, deine Reiseplanung! Vielleicht sollte ich auch mal mehr planen... Wie immer herrlich zu lesen, inklusive Fähren-Betriebsanleitung für Kurzstrecken. LG, Britta

Anonym hat gesagt…

Schön, dass die Reise nun weiter geht ! Habe auch schon sehr viel gesehen von Europa, aber auf Saaremaa bin ich auch noch nicht gestrandet.
Als die Briten sich im Juni für den Brexit entschieden haben war ich gerade in Tschechien unterwegs. Ein Pärchen von der Insel, er etwa 70 von Wales sie etwas jünger aus Schottland konnten den Ausgang der Abstimmung nicht verstehen und waren darüber etwas mehr als not amused ....!
Euere Pfanne hat mir Appetit gemacht, ich gehe mir jetzt was bruzzeln...
Freue mich auf den nächsten Tag !
Gruss Jupp

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Gerd Storb: Das wird eine super Reise. Nur ganz am Ende, Glinde, das fällt danach ein wenig ab. Das ging mir mit Kiel ebenso. Schon jetzt eine schöne Reise.Nordkap rulez!
Der neue Computer ist viel schneller als der Vorgänger. So hab ich an diesem Wochenende ZWEI Tage geschafft, 18 und 19 :-)

@Uwe: Ja, genau. Bsonders die neuen Züge nach Villach und Verona sind spannend. Damit liegt Italien vor der Haustür und der Balkan sowieso.

@CC: Danke dir, Chris. Das wünsche ich dir auch. Inklusive vieler erstklassiger Resiekilometer.

@Mike Meyers: Danke dir, das wünsch ich dir auch. Mal sehen, wohin es nächstes Jahr geht. Ich hab da schon zwei oder drei Ideen...
Und Pieps. Nein, das ist das ungünstige Licht. Wir haben nicht zugenommen. Pöh...

@Versya: Danke schön. Estland ist richtig klasse. Wir können es jetzt noch nicht wissen, aber es wird am Ende wohl das baltische Land sein, das mir am besten gefallen haben wird :-)
Das WIMA Video hab ich mir angesehen. Sehr cool. Das wird sicher klasse! Ziemlich sicher sogar. Und nimm bloß genügend Anti-Brumm mit, hörst du?!

@Geli: Oh, danke ihr Lieben. Das war/ist ein ganz wundervolles Weihnachtsfest. Mehr Zuckerguss auf harmonischen Festtagen geht nicht. Und mehr Gänsebraten und Schnaps auch nicht. Seufz...

@TiNa: Das Camp ist superklasse. Das wäre auch eines für dich, wie überhaupt die ganze Insel dir sicher gut gefallen würde.
Meine Güte, ist das Jahr schon wieder um? Macht nichts, dafür erwarten uns neue Reiseziele, neue Zeltplätze, Entrecots, Wein und viele Kilometer. Alles Liebe...

@Werner: Oh, danke. Hab ich noch korrigiert, bevor gleich der nächste Tag kam. Über die Krystallrally hab ich schon vor Jahren nachgedacht, aber das ist nichts für mich. Der Umbau am Motorrad, Spikes, Heizvisier, zu all dem hätte ich keine Lust. Zu aufwendig für die kurze Tour.
Ja, hoffen wir auf bessere Zeiten. Im April gehts wieder los. Vielleicht guck ich mir mal MeVo an.

@Travelbritta: Das war wirklich reines Glück. Auf den anderen Plätzen wird morgen sicher die Hölle los sein und bei mir sicher nicht. Jedenfalls hoffe ich das...
Ja, Fähren sind tricky. Da darf man nicht zögern, wenn man noch was abkriegen will vom fettigen Buffet :-)
Nun bin ich gespannt, wo es im nächsten Jahr hingehen wird bei Hector und Greeny. Alles Liebe für dich.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Jupp: In Tschechien? Dahin möcht ich auch noch einmal. Der erste Tripp war zu kurz. Estland ist ganz sicher eine Reise wert. Lass es dir gut gehen. Guten Appetit...

Mike meyers hat gesagt…

ach ja, wollte dir noch ein kleinen tip geben was das schuhwerk betrifft, fals du einen wasserdichten saubequemen kurzstiefel brauchst, mit dem du auch noch toll laufen kannst, lege ich dir diesen hir ans herz, nur hausschuhe sind bequemer. hab mir jetzt in 6 jahren mein 4 paar bestellt, kein daytona und konsorten kann annährend mit diesem mithalten, und ich fahre schon 35 jahre moped ;-) http://www.motoin.de/Bekleidung/Stiefel/Tour-Stiefel/Redbike-Trophy-Kurzstiefel::33354.html?refID=19&utm_source=olaedi&utm_medium=export

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Heiii!
Oh wie toll! Ich sitz im Büro und finde gleich 2 neue Tagesberichte! Mein langweiliger Zwischen-Weihnacht-und-Neujahr-Dienst ist gerettet!

Also Estland fängt an, mich zu begeistern. Das ist ja richtig schön dort und tolle Dinge gibts dort zu sehen! Die Burg in Cesis ist super!

Deine Berichte sind jedesmal ein Leseschmaus, so sensationell!
"Schweinebraten mit Salbei und Speck, gegrilltem Gemüse, Kartoffelpüree und Senf à la Ku-Kuu. Mit 12 € das zweitteuerste Gericht auf der Karte. Nur die Ente kostet mehr, ist aber irgendwie kein richtiges Frühstück." ... LACHFLASH!!

Bin begeistert!
Viele Grüße aus Wien,
Geli

Steffen Hertel hat gesagt…

Hallo Svenja,
der Bus ist kein amerikanischer Schulbus. Das ist ein sowjetischer Kleinbus vom Typ PAZ-672. Der Bus wurde in rauen Mengen ab Mitte der 1960er Jahre bis zur Wende gebaut. Es gab ihn auch in einer Allrad-Version

MeineMeinung hat gesagt…

Hallo Svenja,
es ist an der Zeit mich nun auch einmal als stiller Leser Deines Reiseblogs zu outen. So amüsant und gleichzeitig informativ geschrieben. Einfach mur super!
Ich bin bei meiner Recherche zu meiner Motorradtour 2017 auf Deine Seite gestoßen (einmal rund um die Ostsee). Den Norwegenbericht habe ich durch und meine geplanten Route ein wenig mit Deiner abgeglichen. Und da kommt passend auch noch Deine Reise durch das Baltikum.
Mit Deiner „ersten“ Alpentour hast Du ja schon einige Highlights (Glockner und Zentralschweiz) abgearbeitet. Aber dort wartet noch vieles mehr (Südtirol, Piemont, französische Seealpen, ….) Autoreisezug ist ja wieder verfügbar. Auch Deutschlands Süden bietet superschöne Motorradstrecken. Zumindest südlich der Grenze Dortmund/Hannover / Magdeburg. In drei Tagen bist Du bequem in den Alpen.
Zum Schluss noch etwas was mich besorgt. Deine Gesundheit! Fleisch und Bier gehören zwar auch zu meinen bevorzugten Lebensmitteln. Aber ab und an mal ein paar Vitamine sollten schon auch sein.
Grüße (auch an Pieps)
Jürgen

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuu_huuuuu, Bäääääjbieh, nur sin' in Körscheis keine Wättamiehne? Weil sons' könnt'n wir au' Blaua Schlum'f nehm' ... oda Benn un' Schärries ... Abba ich nimm mätt ein Schörmschjänn ... un' Sahne ... un' mätt Streus'l. Jaaaaaaa_haaaa, weg'n mein Waxxtum.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
ich verfolge sit vielen Monaten deine Berichte. Ich bin auch mit einer Enduro seit vielen Jahren unterwegs und genieße das Motorradfahren wie du.
Deine Berichte sind richtig gut. Unterscheiden sich von den anderen darin, dass du persönlicher mit mehr Humor und Witz schreibst. Trotzdem interessantes und wissenwertes rüber bringst. Mir macht es eine große Freude, weitere Berichte zu lesen. Vielen Dank an dich und deine kleine Maus für die kurzweilige und spannende Unterhaltung.
Viele unfallfreie Km noch und immer eine handbreit Gummi über der Strasse. Ciao und viele Grüße von Amon

Ti Na hat gesagt…

Oh wie cool, noch ein Tag! Ja, das Camp wäre wirklich etwas für mich, schon notiert. In den nächsten 2 Jahren hätte ich schon Lust auf mehr Baltikum. ;-) Für 2018 peilen ich erst einmal Island an, aber wer weiss...
Diese Pelmeni-Teigtäschchen sehen lecker aus. Ich mag alle Arten von eingetütetem Hack etc., in Litauen hatten es mir diese "Zeppeline" mit saurer Sahne echt angetan; fettige Sache, aber sooo lecker...
Hm, heute könnte es mal wieder Flühlingslollen geben... Lange nicht gehabt, und geht schnell. ;-)
Gratuliere zum neuen Rechner! Da macht das Arbeiten gleich viel mehr Spass. Und wir freuen uns über unverhoffte neue Einträge im Reisetagebuch. ;-)
Nun werde ich noch etwas auf Ursels Imbiss-Seite stöbern - macht echt Appetit. ;-)
Komm gut rein!

Versya hat gesagt…

Ein neuer Rechner und schon geht alles viel schneller! Sogar das Schreiben?
Bei mir sind es eigentlich die Finger die nicht immer so schnell können, wie der PC ;-)
Dein Frühstück in Kuressaare schaut für mich heftig aus. Ich hatte einmal in Brügge ein ähnliches Frühstück - ca. halb so groß. Mir war dann 2 Tage schlecht....., aber Du hast ja mit Pieps eine große Hilfe beim Verputzen, näähh? :-)

Deine Schilderungen sind so lebendig, ich habe meinen Kolleginnen angeboten die Strecke nach Estland vorab zu erkunden ;-) Ganz uneigennützig.. :-)

@Geli: Ich bzw. wir (Teile von Wima-Austria) fahren nächstes Jahr im Sommer (Juli, 13 bis 25) nach Estland, aber ich glaube, da bist Du am Nordkap?
Ansonsten, Mitfahren sicher erlaubt :-)

Claudia hat gesagt…

Hallo Svenja,

ich habe eben ein bisschen "nach"gelesen. Ein schöner Trip in den Tagebau... passend dazu kann ich vermelden, dass ich seit gestern eine Beta Alp 200 zu meinen Gefährten zählen darf.

Klasse, dass in deinen Berichten so viele Bilder sind. Da fährt man doch gedanklich bei dir hinten drauf mit und nimmt dafür gern dein Gepäck auf den Schoß ;-) Ja, ich weiß, da hast du was gegen. Ignorier ich für heute.

Komm gut ins neue Jahr!

jürgen hat gesagt…

Hallo Svenja, im alten Jahr schreibe ich nochmal , lese immer gerne deine reiseberichte , sind ja so hautnah.
Im nächsten Jahr gibts ja neuere Mopeds , die bauen alle kleine Maschinen eine 300er Kawa 39 Ps oder 250 er Vstrom oder 310er GS Bmw . die zeit der Dickschiffe schein vorbei .
Man sieht ja an dir , daß man mit 22PS durch ganz Europa kommt: Dir und deinen lieben einen guten rutsch .
Jürgen

jürgen hat gesagt…

Hallo Svenja ,
zum Jahresende will ich mich nochmal melden . Ich lese gerne deine hautnahen Reiseberichte, Für mich ist es sehr spannend . Hoffe du kannst das zelten noch lange vertragen.
Ich stelle fest, daß die Hersteller jetzt kleine Versionen der Reiseenduros bauen. Honde eine schöne 250er Endoru auch für Reisen tauglich Kawa, eine Versys 300 , 250er V Strom, und eine GS 310 BMW . Die zeit der Raser scheint vorbei .
Minimalismus ist angesagt .
Man sieht ja an Deinen Reisen, Daß man mit 22 PS durch ganz Europa kommt. Ich wünsch Dir und deinen lieben auf jeden fall einen guten Rutsch, vielleicht trifft man sich ja mal , an der Diemel in Trendelburg hatte es ja nicht geklappt .
LG Jürgen

Gerd Storb hat gesagt…

Einen guten Rutsch euch allen!
Haut rein und auf ein cooles 2017��

Pieps™ hat gesagt…

... *grünlich im blumenkasten häng* ... Mir is' schläääääääääscht ... nur könn' wir felleich' morg'n Sällwässta feian? ...

Kirsten G hat gesagt…

Liebe Svenja, liebe Pieps,

als eher stille Mitleserin will ich es heute nicht versäumen, Euch ein ganz erlebnisreiches Neues Jahr zu wünschen. Dazu ein herzliches Dankschön für Eure tollen Berichte, für mich ist es inzwischen fast schon ein Ritual geworden, am Sonntag abend Eure Seite zu besuchen. Und wenn sich dort dann ein neuer Tag findet, dann geniesse ich den "Mini-Urlaub", in den Ihr mich damit am Sonntag abend entführt.

Liebe Grüsse in den hohen Norden aus dem tiefen Süden aus dem Herzen der Fränkischen Schweiz (übrigens ein tolles Motorradrevier, habe ich mir sagen lassen, ich selbst hab´s nicht so mit Zweirädern)!

Kirsten

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Die Schuhe? Die hab ich seit einem Jahr schon auf meiner Wunschliste. Sowie meine Daytonas endgültig die Fühler strecken, werde das die Nachfolger, auch wenn sie nicht besonders wasserdicht aussehen. Aber bequem.

@Geli: Du machst also auch die Zwischenschicht vor Silvester. Ich auch, ich mag das.
Estland? Ja, das ist wirklich … Aber das können wir ja jetzt noch gar nicht wissen.
Ich freu mich, dass du so gerne mitliest und auf euren Bericht vom Nordkapp 2017 freu ich mich heute schon.
Ein frohes neues Jahr!

@Steffen. Oh, danke. Da hab ich mich verschätzt. Die Farbe kam mir so bekannt vor aus American Pie.

@Jürgen: Ah, ich freu mich immer, wenn ein stiller Leser sich doch mal meldet. Sonst weiß ich ja gar nicht, dass es sie gibt.
Die Gesundheit? Aber Fleisch und sogar Bier haben sogar eine Menge Vitamine. Und Pieps versorg ich mit reichlich ‚Körsch‘, damit auch die kleine Maus gesund bleibt.

@Pieps: Doch, doch, Liebling. Alles ok. Du bekommst deine Vitamine, wo du doch noch im ‚Waxxtum‘ bist. Und nein, Chips haben keine! *seufz*

@Amon: Danke Amon. Über das Lob freu ich mich sehr und dass du so gerne mit liest. Gerade eben, Sonntagabend, ging Tag 20 online. Guck doch mal…

@Ti Na: Ja, Camp Tehumardi würde dir sicher prima gefallen. Eine tolle Camperküche haben die und überhaupt schöne Plätze.
Ursel hat inzwischen Pelmeni gemacht. Die sehen so, so lecker aus.

@Versya: Ja, schon geht alles schneller. *lach* Brügge? Das sieht so schön aus in dem Film „Brügge sehen und sterben“. Da will ich auch mal hin und mir alles ansehen.
Ich bin schon gespannt, was du später zu berichten hast. Das wird das ultimative Girls Camp, denke ich.

@Claudia: Du hast dir die Alp200 gekauft? Wow, die ist so leicht und wendig, ein Mountainbike mit Motor. Wie cool.
Da könntet ihr ja beide fast im Gepäck mitreisen :-)

@Jürgen: Ja, die kleine Enduroklasse kommt. Momentan ist mein Favorit aber die Honda CRF250L Rally, die im Frühjahr rauskommt. Die find ich so klasse.

@Gerd: Danke dir, euch auch…!

@Pieps: *tiefer Seufzer* Sag mal, hast du dir etwa das ganze Pfund Raclettekäse alleine reingeschoben? Ich hab mich gleich gewundert, als du so schnell in deinem Barbie Wohnmobil verschwunden ist und ich solange nix gehört habe. Moment, ich hol den Eimer… *seufz*

@Kirsten. Oh, danke. Ich freu mich immer über das Outing eher stiller Mitleser. Das belohnt mich und spornt mich an zu schreiben.
Heute gehts weiter mit Tag 20, aber dann ist die Reise auch bald zu Ende. Liebe Grüße…

Mike meyers hat gesagt…

ein glückliches neues jahr wünsch ich euch, hoffe ihr seit gut gerutscht ;-) und die stiefel sind wasserdicht, zu 100% 4 std starkregen und keine nassen socken, ein super innenschuhklima, nicht schwitzend nicht frierend. ich dachte ich bekomme endlich mal ein schönen bunten strauß von schaschlik zu gesicht und schon war wieder nix :-(

Ti Na hat gesagt…

Das Jahr ist nun angebrochen, die Feiertage leider vorbei, und ab morgen darf wieder Benzingeld verdient werden. Gottlob Frühschicht. Als Trostpflaster habe ich gerade den neuen Reisetag aufgesogen - herrliche Bilder, das Cafè schaut so gut aus, und Du hast Deine Erlebnisse wieder so schön beschrieben, dass man live dabei ist. Tolle Anregungen... Auf Helsinki bin ich nun auch wieder sehr gespannt. Und darauf, wohin es das nächste Mal gehen wird. ;-) Hab eine tolle erste Woche dieses Jahres, LG.

Ti Na hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Ti Na hat gesagt…

Das mit den Pelmeni ist ja sooo gemein ;-) - die sehen echt oberlecker aus. Ich hab leider nur Bolognese von gestern... Danke für das Rezept! :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo, super Bericht (Baltikum), wir immer!

Ich hoffe nach der Faehre Tallin- Helsinki ging die Reise noch weiter..we'll see.

Gruss vom Cub-Fahrer (Honda Wave 110i).

P.S.: kannst Du evtl. mal die neuen ADV Bikes Mash 400 Adventure und CRF250 Rally virstellen bzw. in deine Rubrik aufnehmen?

Kurt Mettler hat gesagt…

Hallo Svenja,
Dir und allen Bloggern wünsche ich ein gesundes und erlebnisreiches 2017.
Wieder ein toller Bericht zum Miterleben, ja ich liebe deine lebendige, humorvolle und bunte Art zu schreiben, liest sich wie ein Roman.
In der Tat hat uns Estland von den drei Baltischen Staaten auch am besten gefallen. Wir haben die Reise von Vilnius über Tartu an den Peipussee, weiter über die Estnische Nordküste nach Tallinn, Riga, Klaipėda, (Camping Ventené hat uns auch super gefallen) Nida und zurück über Masuren durch Polen gemacht.
So können wir uns durchaus ein Bild machen, was du erlebt hast.
Freue mich auf die Weiterreise.
Liebe Grüsse aus der Schweiz,
Kurt

Jürgen hat gesagt…

Hallo Svenja ,
genau die 250CRF Rally Honda finde ich auch so toll. 895 mm Sitzhöhe 10 l Tank 33,3km mit einem Liter 300 Reichweite.Aber gibts dafür wohl eine Gepäckbrücke, oder sollte man die Sitzbank benutzen ?
Frohes Neues
Jürgen

Ti Na hat gesagt…

Ach Ihr großen Menschen, ich beneide Euch so. Heute beim Kawa-Händler in OL die Husqvarna-Enduros bewundert, leider baumel ich darauf nur so rum. Von Enfield die Himalayan oder Kawasaki Versys X300 sind zwar keine Hardcore-Geländeflitzer, aber auch für Zwerge tauglich. Schon wir mal auf die ersten Messen...

Mike meyers hat gesagt…

@pieps.. zieh dich warm an zum schlitten fahren, nicht das du dich noch erkältest ;-)

Versya hat gesagt…

Wir haben jetzt - Dank Deiner farbenfrohen und fabelhaften Geschichten über die Erlebnisse in Estland - beschlossen die direkte Anreise nach Jäneda mit ein paar Tagen vor und nach der WIMA Rally aufzupeppen. Damit wir auch so richtig in den Genuss von Land und Leute kommen.
Hab jetzt mein Camping Gear ( Vom Zelt bis zur Liegematte) upgegraded. Weniger Platzbedarf und Gewicht sind schon mal ein guter Anfang....:-)
Kennst Du eigentlich das neue Online Magazin https://womenadvriders.com ?
War meine Winterlektüre und wird ab 2018, mit einem Schotter tauglicheren Gerät, auch einmal angeschnuppert. Der einzige Vorteil von Ö, in den Osten ist es nicht so weit ;-) Albanien wäre sicher ein erster guter Start, was denkst Du?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Ein glückliches neues Jahr auch für dich. Ja, das war eine erstklassige Silvesternacht und außer, dass Pieps heimlich alle Getränkereste ausgesüffelt hat und am Schluss noch das Gurkenwasser, ist eigentlich nix schlimmes passiert.
Die Stiefel sind wirklich prima. Das könnten die Nachfolger für meine Daytonas werden, wenn die am Ende sind. Die Schaschliks? Bevor ich an das Foto gedacht habe, waren sie schon so angefressen, dass es kein gutes Bild mehr gegeben hätte :-)

@Ti Na: Nun ist die erste Woche 2017 schon wieder vorbei und Morgen früh gehtts wieder zum Dienst. *seufz*
Ich hab fleißig geschrieben und wenn ich mit dem Baltikum durch bin, dann plane ich die nächste Reise. Noch steht aber nicht fest, wohin es geht.
PS: Ja, die Pelmeni. Die hat Urselchen wirklich schön gekocht.

@Cub-Fahrer: Oh, danke dir. Die beiden Bikes kommen sogar ganz sicher noch in die Enduroliste. Die Honda CRF250L Rally ist derzeit meine Favoritin, falls ich eine neue Enduro kaufen wollte. Die ist so klasse.

@Kurt: Danke, Kurt. Das wünsche ich dir auch. Estland hat euch auch am besten gefallen? Ja, dort gibt es viel zu sehen. Die Reise über Masuren muss auch prima sein. Nur diesmal wollte ich das Baltikum pur erleben und die ganze Zeit dort verbringen. Ihr seid ganz aus der Schweiz dorthin angereist? Alle Achtung, das ist weit. Gute Reisen in 2017 wünsche ich dir.

@Jürgen: Für die CRF gibts ganz sicher eine Gepäckbrücke. Derselbe Anbieter, von dem ich meine für die KLX gekauft habe. Da ist jemand auf eBay USA, der Gepäckbrücken für Sportenduros anfertigt und da verkauft. Die sind klasse und eine für die Honda CRF250L hat er auch schon.

@Ti Na: Die Husqvarnas sehen heiß aus, oder?! Find ich auch klasse. Die Versys X300 gefällt mir auch, aber ich wünsch mir mehr Enduro. Ob von Kawasaki jemals wieder eine richtige Enduro kommt?

@Versya: Ach, machst du? Wie cool. Das wird dir sicher gut gefallen. Albanien? Hatte ich weit oben auf meiner Reiseliste, aber momentan find ich Montenegro fast noch interessanter. Vermutlich kann man aber beide Länder auf einer Tour bereisen.
Das Magazin kannte ich bisher nicht. Danke für den prima Tipp, da les ich mich doch nachher mal fest.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Zu spät. Sie ist natürlich in ihrem Barbie Prinzessinenkostüm rausgelaufen. Aber wenigstens mit Gummistiefeln. *seufz*

Mike meyers hat gesagt…

du isst salat ?????????????????????????? :-O :-O

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Hi! Du hast also die 1. Arbeitswoche gut überstanden? Ich leider nicht, bin komplett erkrankt, das war nicht lustig. In meinen wenigen wachen Stunden hab ich deinen übervollen Blog kreuz und quer gelesen und sooo viele Schätze entdeckt! Danke dafür!

Aber nun zum letzten Reisetag: Weißt du, dass in "unseren Breiten" eine tropische Nacht so definiert wird, dass es nicht unter 25°C fällt? *gnihihihi* Jetzt fühl ich mich wie ein echter Südeuropäer! XD

Du schreibst zwar, dass das ein reiner Fahrtag war, aber da war doch eh soviel zu sehen! Burgen gehen immer, nicht wahr? ;-)

Ich muss lachen, weil du sooo recht hast. Es stimmt, viele deiner Beschreibungen und Erzählungen klingen nach extrem witzig, lustig oder zumindest spannend. Aber will man sie selbst erleben? Also ich eher nicht. Ich finde es wirklich wirklich erstaunlich, dass Dinge, die Angelika Normalfahrerin als widrig, beschwerlich, mühsam oder -oh-mein-gott-bitte-nicht empfinden würde, für dich den Urlaub erst ausmachen! ("Dieses Mantra murmele ich starrköpfig vor mich hin, während ich durch das nasse Gras zurück zum Zelt stapfe, denn gerade ist die Stelle mit Schwitzen und Nasswerden dran, die bloß dann romantisch klingt, wenn man davon liest.")
Drum les ich dich so gerne! Es ist der Unterschied...

So, ich mach jetzt Schluss, weil morgen muss ich wieder in den Dienst, zum ersten Mal im heurigen Jahr. Und weil der Tsunami um 8.00 über mich hereinbrechen wird (Beförderung!) werd ich morgen nix schreiben können.

Also hab eine gute Woche!

Liebe Grüße aus dem tief verschneiten Österreich
Geli

Ti Na hat gesagt…

Leckerer Salat... :-P Schade, dass diese Reise bald vorbei ist. *snief*. Aber wir können uns ja auf neue Ziele in 2017 freuen. ;-)
Diese Fähre zu Beginn des Tages sieht genauso aus wie die "Muhumaa" (Grete) bzw. die "Saaremaa" (Anne-Marie), die zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel fahren. Die stammen ja aus Estland. Die Überfahrt mit den beiden ist immer so ein kleiner Baltikumurlaub hier zu Hause... Ich hoffe, dass die Linie nicht wieder mangels Zuspruch eingestellt wird - momentan sieht es leider so aus. www.elb-link.de
Eine gute 2. Woche des Jahres Dir dann - ich habe Glück, Bildungsurlaub statt Spätschicht. *seufz* LG!

Versya hat gesagt…

Ein Salat? Aus Gemüse? OmG, dass ich das noch erleben darf! ;-)
Wenigstens weiß Pieps den Wert eines "gesunden und vollwertigen" Essens zu schätzen. Der Bauch der Maus ist auf dieser Reise sicher nicht weniger geworden. Damit gibt es aber genug Reserven für diesen kalten Winter. Taktisch sehr schlau, Jaaa-haaa ;-)
Und, wenn der Tenor des Berichts schon die Wehmut um die Abreise mitgetragen hat, es gab auch diesmal viele Plätze, wo es sich lohnte kurz stehen zu bleiben und zu verweilen. Ich werde wohl nicht umhin können den Katalog der Estnischen Herrenhäuser zu studieren, wenn ich nicht die Hälfte von Estland versäumen möchte. :-)
Danke liebe Svenja auch dafür, dass Du uns auch ein wenig in Deine Urlaubsempfindungen einblicken lässt. Ich kenne das von langen Fahrten im Regen, oder der Kälte, die natürlich unangenehm sind. Im Nachhinein sind aber auch diese Teil des Alleinstellungsmerkmals des Motorradfahrens.
Mit allen Sinnen und der Nähe zu Wetter, Natur und Leuten unterwegs zu sein.

Pieps™ hat gesagt…

Pöööööh, mein Bäuschlein is' voll leer geword'n ... un' is' soga' imma noch ... kuck ... *bäuchlein einzieh und besonders verhungert guck* ...

Mike meyers hat gesagt…

ohhhhhhhh, armes mäuschen, schwarzwälderkörschtorte rüberschieb, mit vieeeeeeeeeeeeeeeeel sahne ;-)

Pieps™ hat gesagt…

Nur ich da'f ja ma' wieda kein Schwahtschwäldakörsch weil das is' kein Kindakuch'n mit ein' Schnaps drin. Jaaaaaa_haaaaa ... Menno! Nie da'f ich was un' no' nich' ma' Gebochtstach morg'n ... un' übamorg'n au' nich' ... un' übaübamorg'n ... un' übaübamorg'n-ein-Tach-danaaaach ... un' dann au' nich' ... *seufz* ... imma nur die Awaxx'nen un' ich muss imma nur in's Betti ... soga' mätt Tsehne putz'n ...

Mike meyers hat gesagt…

pssssssssst, ich sag es auch nicht der tzwännjaaaaaaaaa, und du mußt auch nichts sagen, das machen wier dann heimlich ;-)

Anonym hat gesagt…

Alles Gute zum Geburtstag.
Und vielen Dank für diesen tollen FortsetzungsReisebericht.
Dein Schreibstil - persönlich, informativ und mit Humor gegällt mir.
Hab noch einen schönen Tag.
LG Helga

Anonym hat gesagt…

oh, oh ...natürlich soll da - gefällt - stehen.
LG Helga

Mike meyers hat gesagt…

häääääääääääpiiiiiiiiiieeeeeeeee börsdeeeeeeeeee tu juuu.....krächtz bleib gesund und rund :-))

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

"Die Geheimnisse der ewigen Jugend sind immer ehrlich zu sein, langsam zu essen und über sein wahres Alter zu lügen." (unbekannt)

ALLES GUTE ZUM SCHLÜPFTAG! Und vergiß nicht: Das wahre Alter liegt im Verstand. Der Trick besteht darin, es nicht in deinen Körper kriechen zu lassen.

Geli

Gerd Storb hat gesagt…

Hallo liebe Svenja,
alles liebe zum Geburtstag. Lass dich feiern!!!

MeineMeinung hat gesagt…

Geburtstag? Svenja? Pieps? Beide? Also von mir alles Gute und die besten Wünsche an Euch Zwei. Ich freue mich auf die nächsten Reisebericht.
Gruß
Jürgen

Ti Na hat gesagt…

Alles Gute nachträglich Svenja!

Karan hat gesagt…

*hinterherhechel* Liebe Svenja, ich hoffe, Dein neues Lebensjahr bringt Dir viel Schönes, angenehme Überraschungen und immer genügend Benzin im Tank und Luft in den Reifen!

Kirsten G hat gesagt…

Ui, da war Geburtstag? Dann will ich noch mal schnell schnell gratulieren, liebe Svenja, und alles, alles Liebe und Gute wuenschen!
Ein schlauer Mensch hat mal gesagt - ich glaube es war Abraham Lincoln: Am Ende sind es nicht die Jahre in unserem Leben, was zählt, es ist das Leben in unseren Jahren!
Der Spruch hat so etwas ... und Du füllst Deine Jahre ja doch mit allerlei Leben :) Ich wünsche Dir von Herzen, dass Dir noch viele, viele solche Jahre bleiben und Du quietschfidel und bumberlgsund mit Sack und Pack, Frau und Maus durch die Welt brettern kannst!

Liebe Grüße aus dem Frankenland
Kirsten

Versya hat gesagt…

Dein Geburtstag ist auf einmal im Thread aufgetaucht, sehr suspekt ;-) , aber da "alles Gute" wünschen nie schaden kann, hiermit auch von meiner Seite: Alles Gute!
Ich hatte gestern die Möglichkeit auf der Wiener Ferienmesse zu sein und habe dabei auch den Stand von Montenegro entdeckt.
Ich muss sagen, da hast Du mir jetzt einen Floh ins Ohr gesetzt. Das Land ist ja fantastisch, unberührt, und gerade 2 Fahrtage von Wien entfernt, wozu in die Ferne schweifen, wenn das Abenteuer so nah ist. ;-) Gut, dass im Februar die Bike in Tulln (Motorradmesse) ist. Ich brauche dringend ein Motorrad mit Speichenräder und der Möglichkeit Stopelreifen zu montieren ... Auch wenn der Kontostand im Moment einer kritischen Betrachtung nicht standhält
oh, manno :-/
LG
Versya :-)

Carina hat gesagt…

Hallo
Nun ist die Reise bald zu Ende . Falsche Fähre - purer Horror . Schöner Starkregen in Finnland - fühle mich gerade an meinen Sommerurlaub erinnert . Diese Mal ohne Carepaket auf die Fähre ? Sonst sorgst du doch immer vor .
Gruss Carina

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

Genau! Sich vorstellen und dann ein nettes Gespräch führen. Klingt altmodisch, aber gefällt mir sehr gut. Das werde ich noch in diesem Jahr auf meiner nächsten Motorradtour ausprobieren. Reisen bildet eben, gute Reiseberichte lesen ebenfalls ;-) . Alles Gute nachträglich und mach weiter so!!

Gruß Jan

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja, hallo Pieps,
so langsam führt ja Euere Reise zum Ausgangspunkt zurück, schade ! Aber man darf wohl heute schon gespannt sein, auf den nächsten Reisebericht. Auf der "Finnlaidy"
fuhr ich zu letzt 2014 in umgekehrter Richtung ab Travemünde.
Die durstigen Finnen werden von ihren Landsleuten übrigens als "betrunkene Elche"
betitelt und was die Biker aus Russland anbelangt gibt es auch solche und solche. Habe von beiderlei schon etliche kennen gelernt und die Erfahrung gemacht, dass die allein reisenden immer die normalsten darunter waren...
Jetzt werde ich mir wieder einige Karten schnappen und eine schöne Route gen Norden ausarbeiten, die nächste Saison kommt näher.
Eine schöne Woche Euch beiten !
LG Jupp

Ti Na hat gesagt…

Trotz des bescheidenen Wetters im Zeitplan geblieben, beide Fähren erreicht, das ist schon mal was. In den feuchten Klamotten war es sicher nicht angenehm beim Abendessen, brrr, mich fröstelt (bin grad erkältet, da klappt das mit dem Nachfühlen besonders gut). Hoffe Du kommst gut nach Hause... Freue mich darauf, den vorerst letzten Bericht nächsten Sonntag zu lesen! ;-)

werner4618 hat gesagt…

Ooch, dat is schön, als wenn ick dat selbst geplant und erlebt hätte. Jooh, das Ende des Urlaubs: nach Finnland.

Noch nit janz Murhys Law. Die Zeit ist wegen der festen Fährtermine begrenzt, beginnt am Morgen nach einem eher unruhigen Schlaf. Wetter ist dann nicht wunschgemäß, aber wenn schon Druck, dann mit Kompott: Nieselregen. Nasse Hände beim Motorradl fertig machen. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Von wegen, die sitzen irgendwo und warten ab – vielleicht sogar im Trockenen.

Nun gebucht ist gebucht und Zeitplan ist einzuhalten. Mer san halt Deutsch. Begütert san mer net und von daher ist der selbst erstellte Zeitplan einzuhalten. Kost‘ sonst Geld, wäre ja nit so schlimm, wenn mer genuch hätte, ham ma aba nich.

Nach Tallinn. Gefälle von 50 Prozent und ‚ne Strasse, die flach wie sonst was ist. Komisch „allah indlus -50%“. Also, was dat mit der Strasse zu tun hat, wees i net. Es geht weiter inne Hafen – mit Nebel. Und wie jeder weiß: bei Nebel is nich gerade warm. Wird nicht gesagt, kenn ich aber kaum anders. Umweltgeräusche gedämpft, ein Eindruck der Unwirklichkeit. The hound from Baskerville.

Erfreulich der Wiedererkennungswert eines anständigen Hafens: Leute, „die regelmäßig an großen Durst leiden“. Jedenfalls: noch zwei Stunden bis Buffalo. „Das mag ich“, ja es beruhigt, aber nur zum Teil. Mache mer uns nix vor: Das ist ein Termin von zweien, die unbedingt einzuhalten sind. Was da so alles passieren kann?

Macht nix, wurde so geplant. Aber das Wetter? Läuft ansonsten doch gut. Tja, zwei Stunden, da könnte man doch im Trockenen ein gutes Frühstück zu sich nehmen. Die Zeit vergeht sehr schleppend, selbst der Kommunikationsversuch mit den Möwen ist nicht erfolgreich. Was san mer froh, dat et vorwärts jeht. Da wünscht einer `nen „nice trip“. Werden wir haben. Nur wozu brauchen die im Hafen so viel Gegend, wenn da keine Schiffe sind. Ein einziges Fährschiff mit offener Ladeklappe war zu sehen, das muß ja meines sein. Een Beweisfoto anbei: Kein Name am Schiff, jedenfalls hinten nicht.

Aber nix is mit illegaler Einreise nach Sankt Petersburg. Wollt’n wa auch nicht – bei dem Wetter – hin, abah Urlaub is auch Abenteuer. Würd ick mitnehmen.

Immer wieder erstaunlich wie dat mit der Überwachung funktioniert. Gibt da so einer deutlich zu verstehen: wrong ship. Regnet nicht herein und ´ne Kantine gibt es bestimmt auch. Nun jut, war wohl immer noch zu früh.

Hat auch seine Vorteile, lerne mer andere Kulturen kennen. Die Motoradfahrer hinter’m Eisernen Vorhang kommen auf einen zu und stellen sich formgerecht vor. Das ist ungewohnt und man weiß nicht, was man davon halten soll. Es ist irgendwie anders und doch gleich. Bleibt man als Motorradfahrer irgendwo ungewöhnlich stehen oder liegen, hält innerhalb kürzester Zeit ein anderer Motorradfahrer (auch wenn er im PKW unterwegs ist) und bietet Hilfe an.

Na dat richtje Schiff kam danach und außer dem Essen is ja auch allet glatt gelaufen. Auf’m Schiff. Von Board fahren war dann auch sein Vergnügen, wer kann von solchen Späßeken berichten. War wohl nit so schlimm. `ne Dusche, aber nix in ‘nen Kragen gelaufen. Abenteuer pur und zwei Stunden bis Buffalo. Helsinki unter Wasser, vor einem ein Auto, wenn das einbricht, muß Luft sein, also ein bisschen Abstand halten. Anhalten ist von Übel, denn wo da Wasser in die Stiefel – oder den Stiefel – eindringt ist keine Freude. Kein Ausweg, halt durch John Maynard.

Eine Stunde bis zum Hafen und die Stiefel voll, der Bauch naß und wer weiß was sonst noch alles. Da ist die Ausrüstung nachzubessern. Keine Diskussion. Dieses Zeug ist Schönwetterkram, kann man Teenies mit beglücken. Wie war das mit Ausrüstung nach jeder Tour bewerten und anpassen?
Was wollen wir mehr, die teure Fähre erreicht, das Luxusmenue gespart, dafür das Geld für Sandwiches heraus gefeuert.

Im ganzen nix zu bemäkeln. Ham halt Urlaub.
Und der ist janz kurz vorm Ende.
Im Ganzen een schöner Urlaub, schön wieder trockenes Zeug zu tragen und „ins Büro zu müssen“.

elbstrand hat gesagt…

jetzt freu ich mich sogar (wenns das gibt?!) über den allerletzen reisetag, das einen ganzen tag lange rumgammeln auf der fähre.

chapeau, meine liebe,

elbstrand

Steffen Hertel hat gesagt…

Sollte Svenja je durch die Sahara fahren, haben die dort dann bestimmt ein Hochwasserproblem ...
Ich bin mir ganz sicher, die würden nicht nur dort auch für Regenmacherinnen gut bezahlen.

Pieps™ hat gesagt…

Pöööööh! Wir sin' umpfakäufläsch ... au' nich' mätt Ka'te! ...

Versya hat gesagt…

Oh, was für eine Wasserflut! Die besten Regenklamotten halten so einer Sinnflut nicht ewig stand. Irgendwann findet das Wasser doch einen Weg und dann wird es nass. :-/
Deine Baltikum Reise geht nun endgültig dem Ende zu, es war wieder einmal ein Genuss mitzulesen und im Gedanken mitzufahren und mit Pieps wegen dem Essen zu streiten.
Liebe Grüße an die schlanke Maus und ich bin schon sehr gespannt, wo Euch die nächste Ausfahrt hin verschlägt.
Meiner einer wälzt zwischenzeitlich Prospekte und Karten und recherchiert fleißig im iNet um das letzte Quäntchen an schönen Flecken im Baltikum zu entdecken. ;-). Ein kleines handliches Tagebuch habe ich mir auch schon organisiert, sonst vergesse ich vor lauter Fahren, was wir so alles erlebt haben und das wäre wahrscheinlich schade. ;-)

Bis zum wieder lesen, liebe Grüße
Versya

PS: Irgendwie klappt das Posten hier für mich mit dem Firefox Browser nicht mehr, haben andere auch das gleiche Problem?

Bjoern hat gesagt…

Hallo Svenja!
Ich habe gerade den Tag 22 gelesen. Phantastisch! Kann dir nicht genau sagen warum, aber er hat irgendwie ganz besonderen Fernwehcharakter!
Das mit dem "wrong ship" ist vielleicht die Ursache! Das Bild davon sah schon bedrohlich aus, aber als du es beschreibst, sieht es sogar fast wie ein Geisterschiff aus! Wie ein Schiff aus dem Nebel, ohne Wiederkehr, ohne jemals wieder einen Hafen zu sehen. Klar ist das Quatsch, sonst hätte das wahrscheinlich in den Nachrichten gestanden, wenn eine Fähre aus Tallin mit einem dunklen Volvo- SUV untergegangen wäre. ;-)
Aber allein schon sich plötzlich in einer unerwarteten Situation zu finden und nur "gerettet" zu werden, weil ein Deckoffizier mitdenkt, das ist unglaublich!
Dann der Wechsel der Fähre in Helsinki! Wow! Ich hab mir die einzelnen Fährverbindungen dort mal auf der Google Maps Karte angeschaut. Da geht es ja zu, wie in den Pariser Hauptbahnhöfen! Da den Überblick zu behalten, da scheitern sicherlich auch ein paar dran!
Und dann in DEM Regen durch die Stadt! Ich kann den Moment der Geborgenheit fast nachvollziehen, als du klatschnass endlich die Türe zur eigenen Kabine aufstoßen konntest und an einem geschützten Ort angekommen bist. Ein richtiges Abenteuer, fern ab von Wildnis. Urban Adventure nennt man das glaube ich. Erlebnisse innerhalb unserer globalisierten Welt außerhalb der Gefahren in Wildnis und Natur, der noch unsere Altvorderen ausgesetzt waren! Ich danke dir ganz herzlich für diesen so lebendig beschriebenen Reisetag!
Gruß
Björn

Steffen Hertel hat gesagt…

@Versya
Nein, das Feuerfüchschen funktioniert bei mir prächtig. Ich habe auch Flashblock und AddblockPlus am Laufen und außer, dass ich die Web-Seite der Bild nicht mehr lesen kann (was ich eh nicht tue), gibt es keine Probleme.

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Ich liebe diesen Bericht über diesen Reisetag! Ich fühle quasi den Stress, wenn man 2 Fähren an einem Tag hat...
Das ist echt ungut! In manchen Häfen herrscht pures Chaos und nix ist angeschrieben. Ich erinnere mich noch, als wir 3 Stunden in der "lane" pure Langeweile beim Warten aufs Einschiffen hatten und dann bei der offenen Klappe begriffen, das ist "wrong ship" Mannomann, das brauch ich echt nicht.
Schon mal in Livorno die Fähre gesucht? Wir sind schon 2x im Fracht-Öl-Hafen gelandet, weil das jedes Jahr anders ausschaut...

So haben wir nun am Weg zum Nordkap sogar eine Übernachtung in Kiel gebucht, weil uns das geistig Stress macht, wenn der ARZ in Hamburg um 8h ankommt und die Fähre in Kiel um 14h wegfährt. Sowas geht gar nicht!

Zum Regen sag ich nichts, was fürn Albtraum! Dieses eine Foto, wo quasi Hochwasser herrscht... oarg!

Schreibst du noch einen Abschlußbericht, ein Fazit? Bin neugierig!

Liebe Grüße,
Geli

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja!

schön deine letzten Tage der Baltikumreise zu lesen. In meiner neuen kieler Wohnung gibts endlich Internet! Svendura.de inklusive.
Bei den Regenfluten in Helsinki musste ich an Slowakei 2015 denken. Meine erste Wasserdurchfahrt mit der 250er Enduro! Mitten in der Stadt und endlos lange bis knöcheltief im Wasser bei einsetzender Dunkelheit. Yeah!

Nur das mit den Fähren ist mir noch nicht passiert - aber wer weiss?! Jetzt fahre ich jeden Tag auf unserem Behördenboot an den Fährschiffen in der Kieler Förde vorbei und ich kann den kommenden Sommerurlaub kaum erwarten. Vielleicht werde ich ja eine davon nehmen. Hauptsache meine Honda Enduro friert nicht mehr so wie jetzt und es geht weit weit weg!

Hast du schon Pläne, die du verrraten willst? Müsste erstmal deine Blogseite durchschauen. War betriebsbedingt lang nicht mehr da...

LG
Raik

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuuuuu_huuuuuuu, Bäääääjbieh, nur wir sin' jez ein eschta Film-Sta', näääää!? ... Nur ich dorft ja wieda nix zeig'n mätt meine Pläjsieh in welsch'n Läww'l ich schon bin bei Niet for spieht anndagraund ... oda mätt mein' Gäjm-Görl ... Menno! ...

elbstrand hat gesagt…

ja, den film habe ich gesehen, pieps durfte nich mitspielen. das fiel auf, aber für "köppa des todes" is sie doch gecastet, nä?

filmverstand-in-person,
elbstrand

Pieps™ hat gesagt…

Jaaaaaaa_haaaaaa, da wa' ich bei die komig'n Kast'n-Ding ... un' ich geh' no' zu Kättwumm' ... weil die such'n bestümmt au' no' die Hauptpahson ...

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja , seid August hat hier ja keiner mehr geschrieben . Ich verfolge die ganze Zeit schon deine Baltikum Tour , die ja nun ( ich denke bis auf einen Tag ) zu ende geht. Was ist eigentlich aus der losen Moppedspeiche geworden ? Doch einen defekt zu verzeichnen ? Naja , vermutlich müsstest du ja nun so langsam dir gedanken machen , wo es als nächstes hin geht . Hast du schon eine idee ? Oder geht die Planerei erst später los , wobei sich die kalte jahreszeit dafür ja anbietet.
Schade das kein Foto von dem Messerstand mit dabei war , oder ein bild von dem Souvenir welches du deiner Freundin mit gebracht hast. Naja , wäre schön von dir zu hören .
Viele Grüsse
Dieter

Mike meyers hat gesagt…

sie ist sauer mit uns, sie blogt nicht mehr :-((

Anonym hat gesagt…

Schöner Abschluss ����. Die "alte Tante" ist wieder zuhause. Und am nächsten Sonntag wieder ein neuer abenteuerlicher Bericht?

LG aus Horneburg

Markus

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Salat? Aber ja, andauernd. Es kommt im Grunde doch nur auf die Mayonnaise an...

@Geli: Bei euch sind tropische Nächte mit nicht unter 25° fallen? Boah, solch eine hatte ich in Riegersburg. Sowas nennt man schwitzende Gluthölle des unruhigen Schlafes. Zum Glück hilft der Wein. Man fühlt sich nicht besser, aber es ist einem egal.

@Ti Na: Ja, nun ist diese Reise vorbei. Gut 6 Monate hab ich fast jeden Tag und das ganze Wochenende daran geschrieben. Ein schönes Hobby, aber nun ist erstmal Pause. Ich plane die nächste Reise und dann erzähle ich von meiner Reise nach Skagen im vergangenen September.
Die kleine Fähre über die Elbe hab ich mir auch schon rausgesucht als Alternative zu Glückstadt-Wischhafen. Mal sehen...

@Versya: Siehst du: Wir leben gesund, Pieps und ich. Das gehört zu den Dingen, die man einmal im Leben gemacht haben muss: Einen Baum pflanzen, ein Haus bauen und einen Salat essen. Drei von Drei. Ich bin durch...
Du wirst Estland lieben, da bin ich ganz sicher. Und wenn du wieder da bist, musst du mir alles erzählen, bzw. lese ich es aus deinem Blog.

@Pieps: Ja, mein Schatz. Du siehst auch schon ganz verhungert aus. Los, ich mach uns Koteletts. Da sind noch ein paar im Kühli.
Und über deinen Geburtstag reden wir in ein paar Wochen.

@Mike: Oh no! Als wenn das irgend einen Effekt auf den Appetit einer gewissen Maus hätte. Pieps ist eine 7-köpfige Raupe!

@Helga. Oh, danke schön. Die Reise ist nun nach einem halben Jahr auserzählt. Aber die nächste wartet schon. Es geht nach Skagen..

@Mike: Danke schön. Sehr nett. *Ohropax aus den Löffeln zieh*

@Geli: Sehr schön. Danke dir. Und NIVEA Creme jeden Abend fett ins Gesicht.

@Gerd: Danke, Gerd. Das hab ich gemacht.

@Jürgen: Danke Jürgen. Freu ich mich.

@Ti Na @Karan: Danke ihr Beiden. Ein Tag später güldet noch als voll gratuliert.

@Kirsten: Danke dir. Ja, ich geb mir redlich Mühe, die Jahre mit viel Leben zu füllen. Und das Motorradreisen hilft dabei.

@Versya: Sehr suspekt sogar, aber trotzdem wahr. Danke, du Liebe.
Montenegro ist hoch interessant, das denke ich auch. Und für mich ist es sogar noch näher, als für dich wegen weil ich fahre mit dem Autozug bis Villach :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Carina: Ja, die falsche Fähre war spannend. Boah....
Nee, kein Carepaket. Ich war einfach nicht eingekaufen und die Fahrt war sooo lang. Die Preise an Bord waren ziemlich sportlich. *seufz*

@Jan: Ja, das hatte wirklich was. Das probieren wir mal aus auf der nächsten Reise. Hauptsache, Pieps kommt nicht dazwischen.

@Jupp: Nun bin ich wieder zuhause. Tatsächlich schon ein halbes Jahr, aber nun auch im Computer. Jetzt plane ich die nächste Reise, das Ziel steht noch nicht fest, und dann schreibe ich noch meine Herbstreise nach Skagen auf.
Eine schöne Saison wünsche ich dir.

@Ti Na: Diese Anspannung mit den beiden Fähren würde ich mir nicht noch einmal geben wollen, auch wenn 's gut geklappt hat.

@Werner: Wow! Das ist ja die Management Version der Reise. Danke, Werner. Besser kann man es nicht zusammenfassen. Beide Daumen hoch.
Nun sitz ich längst wieder mit trockenen Sachen im Büro und freu mich auf das nächste Mal nass werden.

@Elbstrand: Fähre ist so schön, aber kann auch lang werden. Liest man Tom Hodgkinson...

@Steffen: Das ist meine Gabe: Die Regenmacherin. Hmpff...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Pieps: Nein, Mäuschen. Wir sind nicht käuflich. Außer mit Entrecote, Blanchet und Körschsaft vielleicht.

@Versya: Die trockene Fähre war ja gedanklich schon in Sicht. Doof nur, wenn man dann das Zelt aufbauen müsste.
Mit Pieps ist es auf Reisen immer lustig bis anstrengend mit einem Umweg über Resignation. Aber es hat letztlich gut funktioniert.
Nun freuen wir uns auf neue Ziele, aber zuerst schreibe ich noch über meinen Herbst in Skagen.

@Björn: Danke Björn. Du hast das klasse mit empfunden. Diese Schiffe haben etwas Bedrohliches und wenn man erstmal drin ist, kommt man nicht so leicht wieder raus: Außer bei Wrong Ship mit einem aufmerksamen Decksburschen. Boah, so ein Glück.
Es ist wirklich konfus in diesen Häfen, wobei Italien noch schlimmer sein soll, aber da war ich noch nicht.
Auf jeden Fall war es eine tolle Reise. Abenteuer mit voller Netzabdeckung auf dem Handy und den ADAC gedanklich im Hinterkopf. Mir reicht das schon für meine kleinen Fluchten.

Geli: Italien muss wirklich noch mal einen Zahn schärfer sein, was Chaos angeht. Die Nordmänner sind eher ruhig und nicht chaotisch. Das Sleep-Over in Kiel verstehe ich gut. Nicht auszudenken, wenn man zu spät zur Color Line käme. So macht ihr das ganz prima und spätestens auf der Rückreise treffen wir uns hoffentlich, wenn ich dann in Kiel bin.

Ti Na hat gesagt…

Hey Svenja, wieder zu Haus zu sein, das ist ein schönes Gefühl, und wenn man dann noch so lieb erwartet wird, ist es noch toller. ;-)
Die lange Zeit auf der Fähre erinnert mich an 1995, wo wir mit dee Smyril nach Island sind. Lesen und Kaffeetrinken... :-D
Ich freue mich jetzt schon sehr auf Deine Schilderungen zu Skagen. Jeden Tag nach der Arbeit unter der Wolldecke auf dem Sofa hoffe ich beim Versuch des Warmwerdens, dass der Frühling schnell kommen möge - immerhin ist es schon etwas länger hell, hurra. ;-)

Mike meyers hat gesagt…

die letzten abenteuer von tzwänja und pieps verschaften mir schon beim lesen eine anständige seekrankheit, nur der gedanke an ein schiff lässt mich grün anlaufen, und für mich als landratte ist es unvorstelbar da auch noch was zu essen :-O aber nun gut, ich hoffe dein nächster reisebericht kommt mal für ein motorradfahrer reizvolle strecke ;-) und was willst du, mit dem zuch nach villach?? also bitte, das kann nicht dein ernst sein, gerade das gefühlt wie hanibal die alpen zu bezwingen ist schon alleine ein urlaubsgenuß, also das solltest dir echt noch mal überlegen, vor allen dingen entgeht dir da schon das leckere österreichische essen, also neee, das kannste nicht machen, bis salzburg reicht es auch mit dem zug ;-) kroatien und montenegro ist für mich ja ned so weit, aber das kommt erst 2018, und sizilien 2019, aber alles ohne reisezug :D

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Raik: Internet können wir hier in Kiel, oder? Meine Wohnung hab ich ein wenig auch nach der Nähe zum Netzknoten, bzw. nächsten Ortsverteiler ausgesucht und der steht vorm Haus.
Du fährst auf der Förde? Dienstlich? Das ja spannend. Hab ich nicht neulich für euch eine Blackbox auslesen lassen?
Nein, genaue Pläne gibst noch nicht. Jetzt fängt die spannende Phase mit überlegen, abwägen und planen an. Es ist ja noch Zeit genug. Macht Spaß.

@Pieps: Ja, Mäuschen. Das sind wir. Und dass sie deine Szene mit der Playstation immer wieder und wieder rausgeschnitten haben, ist wirklich unfair gewesen. *seufz*

@Elbstrand: Oh ja, "Der Köpper des Todes", aka "Der Köpper, der niemals kam". Nun, wir üben noch...

@Pieps: Kättwumm?!! Du gehst noch zu CatWoman? Ja, mein Engel. Wenn du 16 bist. Dann darfst du.

@Dieter: Ein paar Speichen hab ich austauschen lassen, aber das würde ich noch keinen Defekt nennen. Mal sehen, wo es als nächstes hingeht. Die Planung geht jetzt los. So viele interessante Ziele.

@Mike: bloggt nicht mehr? Das stimmt, seufz. ich bräuchte zwei Leben in vier Parallelwelten, um alles zu schaffen. Stimmt: Ich sollte mal wieder bloggen.

@Markus: Nee, noch kein neuer Bericht. Jetzt wird erstmal geplant und dann schreib ich meine Skagen Story. Die war auch klasse. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es in Skagen ein Fischgericht gibt mit *FÜNF* ... aber das können wir ja noch gar nicht wissen.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Ti Na: Du bist auf der Smyril gefahren? Die fährt fast drei Tage pro Weg, oder?! Boah, wie cool. Die legt Claudia mir auch immer wieder ans Herz, aber ich mag noch nicht. Ja, den Frühling kann ich auch kaum erwarten. Ich möchte endlich wieder losdüsen.

@Mike: So schlimmen Seegang wie auf der Hurtigruten bei Folda habe ich noch nie erlebt. Wir haben angeschnallt in den Betten gelegen. Es war unglaublich. Aber mit einer Handvoll Tabletten gegen Seekrankheit ist es nur lustig und wird mir nicht schlecht.
Montenegro. Ganz genau. Nein, ich möchte möglichst viel Zeit auf dem Balkan haben. Österreich war eine andere Reise und kommt auch mal wieder dran. In den Alpen war es motorradmäßig völlig over crowded. Meine Güte, sind da viele Biker unterwegs.

Mike meyers hat gesagt…

du solltest da auch nicht in den ferien oder an wochenenden fahren, die alpenüberquerung legt man auf mo bis do :D aber was ich dir ans herz legen möchte, statt montenegro, fahre die route de alpes, und als krönender abschluß die ligurische grenzkammer straße, in you tube findest du darüber eine menge videos, da wärst du und greeny sowas von in deinem element, schöner kann man enduro nicht fahren!

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Aahhhh, danke für den Abschlußbericht und das Fazit! Habe mir soeben die Lachtränen aus dem Gesicht geschrubbt (auch über deine Beantwortungs-Postings) und kann nun auch mitsenfen. :-)

Ich glaube eher nicht, dass wir mal dorthin fahren werden ... gibt zwar ein paar Dinge, die ich gerne sehen (und essen!) würde, aber "Perfekter Asphalt schnurgerade durch eine wenig abwechs­lungs­reiche Landschaft aus Feldern, Wiesen und Wäldern. Vermutlich macht das auf einem Cruiser am meisten Spaß..."
NEIN, das tut es definitiv nicht. Das ist nur laaaaaangweilig und muss auf Reisen unbedingt vermieden werden. :-)

Ich finde es so toll, wie du auch aus Kleinigkeiten so viel Schönes ziehen kannst, nicht viele Menschen können das. Ich bin von dieser Fähigkeit beeindruckt. Man liest ja aus jedem deiner Berichte (Motorrad oder Privat) heraus, wie detailliert und scharf du die Winzigkeiten des Lebens beobachtest. Und gerade bei - grosso modo doch eher unspektakulären Ländern wie Baltikum - hast du das sooo gut herausgearbeitet.

Noch was: Sehr berührend, wie du von Claudia empfangen wirst! Ich fahre ja immer zu zweit und das Heimkommen ist daher so ganz anders. Man kommt heim, sperrt die Wohnung auf und platscht in ein ziemlich leeres Loch, das man in den ersten Stunden wieder mit Alltag füllt. Das ist ein bissl komisch.
Das ist bei dir sooo anders! Da ist jemand, der sich ehrlichen Herzens so freut auf dich. Ich finde das wunderschön!

So, genug geschleimt und bewundert. Ich wünsch dir gutes Planen und das Finden eines tollen Ziels!
Bussl aus dem bitterkalten Wien
Geli

PS.: Oh das wär schön, wenn wir uns im Zuge unserer Nordkapsache in Kiel kurz sehen könnten... (oder bist du da grad in Österreich, wenn wir in Kiel sind *gnihihihihihi*)

Anonym hat gesagt…

Ganz und gar wunderbar!

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

@Mike Route Grand Alpes ist ja landschaftlich und straßentechnisch ein Knüller. Aber dieser Verkehr und diese Menschenmassen... Kein Vergleich zu vor 20 Jahren... Das ist Mittler eher ein Rummelplatz. Alpen würde ich daher nur noch an den Saisonrändern empfehlen. Auch auf der Grenzkammstraße ist ja wohl einiges los.

Gruß Jan

Mike meyers hat gesagt…

@janellerbrock.blogspot.de dann bist du sie noch nicht ausserhalb der ferien und wochenenden gefahren, aber in den ferien wirst du überall tot gefahren wo es für biker reizvoll ist, und was die lgks betrifft wird seit neustem maut verlangt und nur noch eine gewiße anzahl von fahrzeugen durch gelassen, ich bin sie 2010 gefahren, hab oben wild gecampt, und wenn ich 20 mopedfahrer gezählt habe, dann war das viel, hier bei mit auf der alb und im schwarzwald ist das gleiche, fahre unter der woche, und du hast deine ruhe, am wochenende ist die hölle los, vor allen dingen mit radlern und gehäckeltenklopapierrollenspazierenfahrer, da zu dann noch die reisebus fahrer, da ist man dann bedient, ich lege meine fahrtzeiten hauptsächlich von mo bgis fr, sa so verweil ich dann meist auf ein campingplatz und erhol mich und schaue mir dann meist die reizvolle gegend an, also alles eine frage der planung

Kurt Mettler hat gesagt…

Danke Svenja, dass du dir die Mühe machst, uns deine Reisen miterleben zu lassen, dass du sie so schön mit Details und Beobachtungen ausschmückst und dass du das Ganze immer wieder mit einer Prise Humor würzest. Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht, mich wirst du so schnell nicht mehr los.
Liebe Grüsse aus der winterlichen Schweiz,
Kurt

Anonym hat gesagt…

Moin Moin vonne Elbe,

vielen dank für den tollen Bericht. Jeden Sonntag nachsehen, ob Svenja schon den Tagesbericht online gestellt hat. Das ist schon fast ein Ritual.
Deine Berichte sind besser als jede Mare TV Sendung und geben mir das Gefühl, schon selber vor Ort gewesen zu sein.
Ich werde sicherlich auch in Zukunft jeden Sonntag auf Deiner Seite nachsehen, ob es etwas neues gibt.

Lieben Gruß
André

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
schade, dass es vorbei ist.
Mein Ziel wäre das Baltikum wohl eher nicht, aber dein Bericht war mal wieder erste Klasse!
Gibt's denn dieses Jahr noch was von dir oder muss sich die geneigte Leserschaft gedulden?
Schon jetzt eine schöne Saison, für dich und Pieps,
wünscht Falk

Anonym hat gesagt…

Schön, dass ihr wieder heil und komplett zu Hause angekommen seid und wer eine Reise tut hat (immer) was zu erzählen, wie man zu sagen pflegt.
Freue mich schon auf den Skagen Bericht! War vor knapp 15 Jahren da oben, wenn nur nicht immer die lange (und teils langweilige) Anreise vom Süden wäre...
LG Jupp

Steffen Hertel hat gesagt…

@Svenja
Täuscht das oder scheint auf den Bildern den ganzen Tag die Sonne? ;-)

Unknown hat gesagt…

Wo gehts als nächstes hin?
Ich kann mir nicht vorstellen das Du nix geplant hast.
Gruß Günni

Maike/ eule hat gesagt…

Wieder mal eine traumhafte Reise, auf die Pieps und Du uns mitgenommen haben! Ich habe jeden Reiseabschnitt genossen.

Und jetzt bin ich neugierig, wohin ihr uns in diesem Jahre lotst (und ob ihr im Herbest noch mal auf Achse wart ;-) )

Ganz liebe Grüße - inzwischen nicht mehr aus dem Rheinland, sondern aus Thüringen

nessi6688 hat gesagt…

Hei!
Ich bin gerade zufällig durch eine Blogroll auf Dein Kleinod hier gestoßen und bin gerade sehr froh drüber. Ich mag Deine Schreibe und bin beeindruckt von Deinem Werdegang!
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und bleibe gerne dran. :)
LG, Nessa

Mr. Transalp hat gesagt…

Hallo Svenja,

danke für die tollen Berichte. Ich plane gerade meine Tour durch die Masuren und Litauen und habe dank dir schon einige Zwischenziele gefunden. Nach deinen Bildern überlege ich, statt der Transalp die CRF250 zu nehmen und die ganzen Sandwege zu testen...

Thema Balkan: War ich 2016, einfach toll. Sobald man von der Küste und den Großstädten weg ist, ist man alleine auf der Straße. Toll! Schau mal nebenan in meinem Blog, da ist ein Bericht.

LG,

Björn

Versya hat gesagt…

Liebe Svenja,
ich freue mich nun schon so auf den Frühling, und in weiterer Folge die Fahrt nach Estland. Alles Deine Schuld! Deine wunderbare Reiseschilderung durch das Baltikum lässt mich mittlerweile Mücken, Sandpisten, Ostblock-Reste, etc.. vergessen. Ich will dort nur noch hin fahren ;-)
So verbringe ich die bärig kalten und trüben Tage in Wien und sortiere Sehenswürdigeiten und mögliche Strecken von hier nach Talin aus. Einen Vorteil hattest Du auf jeden Fall: Du fährst grundsätzlich alleine, und brauchst daher weder von der Strecke noch von den Stops Rücksicht auf MitfahrerInnen nehmen.
Ein Grund mehr, zukünftig auch solo mehrtägige Fahrten ins benachbarte Ausland zu unternehmen. Auch Dein Verdienst!
Alles Liebe und wir hören uns spätestens, wenn Du Deinen nächsten Bericht veröffentlichst.
Versya

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja,

bei uns hast du keine blackbox auslesen lassen, sowas überfordert uns :)
Nicht dass du denkst, ich würde auf der Falshöft fahren oder so... Behördenboot ist auch nicht ganz richtig aber bis die Leute das verstanden haben, was wir da machen, geht die Sonne unter. Vielleicht kennst du dich in der Hohwachter Bucht ja etwas aus und weisst, was da passiert.

Auf DEINE Skagengeschichte freue auch ich mich. Letzten Sommer bin ich da auf meiner Honda CRF 250 hin. Von Flensburg aus, nur Landstrasse und gleich wieder zurück - an einem Tag 811km.
Sowas passiert mir, wenn ich nicht genug Auslauf habe und mir denke: "Lass mal wohin fahren, wo ich noch nicht war und spätestens morgen früh wieder da bin..."
Geil wars nicht aber dumm :D

LG Raik

elbstrand hat gesagt…

well done, babe ;-)

Ti Na hat gesagt…

Lieber Mr. Transalp, bitte nicht durch "DIE Masuren". Du fährst zwar durch die Alpen... Aber auch durch die Pommern, durch die Litauen? Masuren ist eine Region, ein Landstrich, kein Gebirge. Verzeih mir bitte diesen Einwurf, der klugscheisserisch daherkommt, aber meine Familie kommt aus Masuren, und meine Oma würde sich im Grab umdrehen, wenn sie wüsste, dass jemand durch die masurischen Einwohner hindurchfährt. :-D Viel Spass bei Deiner Fahrt durch Masuren und Litauen, die wir übrigens letzten September unternommen haben.

Carina hat gesagt…

Hallo Svenja
Wolltest du nicht letzten Herbst mit dem Autozug in die Alpen ? Hast du dich umentschieden und bist nach Dänemark gefahren ? Dein Blog ist momentan ziemlich verwaist. Geht es dir in deinem Alltag so gut das du kein Bedürfnis hast zu bloggen ?
War am Sa Mopedschauen ( Motorradwelt Bodensee ) . Irgendwas muss es da umsonst gegeben haben - so viele waren unterwegs . Da aber sämtliche Marken mit allen Modellen vertreten sind gibt es in unserer Gegend keine Alternative zur Messe. Dazu die ganzen Toureninfos der interessanten Ziele .
So langsam könnte die Saison wieder starten . Aber die letzten 2 Wochen hatten wir nachts -17 Grad und windig . Und mein Auto ist schneeweiß vom Salz - da zieht es einen nicht aufs Moped .
Gruss Carina

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

@Carina
OMG, ich hoffe nicht, dass Svenja nur dann bloggt, wenn es ihr scheisse geht?! Weil dann müsst ma ja hoffen, dass sie nie mehr wieder was schreibt. Das würde meine Welt mittlerweile doch ein wenig ärmer machen....

Ich sag mal, sie steckt voll in der Reiseplanung für Montenegro, weil ist ja bald schon so weit! :-D

Versya hat gesagt…

@ Carina:
Haa-aaa, ich war gestern mit dem Motorrad auf einer Eiskristall Rally:
-5°, Schnee und Eis, am Straßenrand, können doch auch Spass bringen :-)

[a href="https://youtu.be/c8ctZ6zZB0o"]Eiskristallrally[/a]

Furchtbar kalt, aber eine nette Herausforderung, zumal in netter Runde :-) !

Jörg Schumacher hat gesagt…

Hallo Svenja, wenn Du für diese Jahr die Tour bis zur Nordspitze von Dänemark planst, solltest Du einen Abstecher nach "Hansholm" machen. Dort findest Du eine gut erhaltene Befestigung der Deutschen Wermacht als Museumsbunker.

Grüße Jörg

Carina hat gesagt…

Hallo
Ich hatte das Gefühl das wenn Svenja in ihrem Alltag etwas bewegt bloggt sie es . Anscheinen ist sie in ihrem " neuen / richtigen " Leben angekommen . Letztes Jahr gab es keinen Post zu ihrem Alltag , Geburtstag oder die Jahreszusammenfassung . Es gab " nur " 2 Post vom Mopedfahren .
Ich wünsche Svenja das es ihr gutgeht .
Es ist aber immer interessant wenn sie mit Claudia beim brunchen ist und darüber schreibt. Und Pieps schreibt auch nichts mehr von ihrem Leben in der Sitti .
Da ich keine Enduro fahre und keinen Dampfstrahler habe muss ich hält noch etwas warten . Dafür ist mir mein Moped zu schade im Salz zu fahren und es dann wieder zu parken ( der nächste Cleanpark ist leider auch über 10 km weg ) .
Vorfreude ist die schönste Freude und die neuen Touren müssen auch irgendwann geplant werden .
Gruss Carina

Pieps™ hat gesagt…

Nur ich kann ja nix in mein' Plok schreib'n weil ich da'f ja nich' mehr an die Kompluhta ... un' imma muss ich ers' die Haushalt mach'n ... un' spühl'n ... un' apptrocknänn ... un' die Tohlätte putz'n ... un' die Fensta ... un' unsa Betti aufschütt'ln ... un' Ess'n mach'n ... un' Einkauf'n geh'n von mein' Kindagelt ... Jaaaaa_haaaaa... un' die Steuan muss ich au' no' mach'n ... un' die Pos' beantwortnan ... un' die Stifte anspitz'n ... un' die Akt'n von unsam Diens' kontrellier'n ob da 'VAKNAKKT' drauf steht mit die ein' Stemp'l ... un' dann muss ich in's Betti ... un' soga' ... *empört guck* ... mit Tzehne putz'n ...

Carina hat gesagt…

Oh ! Schnell schickt Amnesty International zu Pieps - sie braucht dringend Hilfe .
Ich kann dir leidet nicht zu Hilfe eilen da ich von der Sitti ca.950 km entfernt bin .

Pieps™ hat gesagt…

... *tief seufz* ... Nur nie_hie_mannt kann mich aus mein' Joch befrei'n un' mich a_löööööhs'n ... *besonders tiefen seufzer nach leg* ... no' nich' ma' die Fänanzamt ... oda die Froschkönäch ... oda Rapuuuuunntzäll ... oda Brüdaschjänn un' Schweschtaschjänn ... oda Tüschlein-deck-däch ... Menno!

Mike meyers hat gesagt…

lass uns eine stiftung gründen für notleidende versklavte mäuseken :-( werd sofort den tierschutz informieren, die sollen den gestiefelten kater dir zur hilfe schicken ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Das ist gar nicht so einfach zu planen auf einer mehrwöchigen Reise. Irgendwo ist immer gerade Wochenende, Feiertag, oder Omis Geburtstag :-)
Über die Grenzkammstraße habe ich gelesen. Inzwischen ist sie wohl ganz einfach zu fahren und keine Herausforderung mehr. Trotzdem interessant. Ich muss überhaupt mal gucken, wo die überhaupt ist. Ja, das muss schon klasse sein.

@Geli: Für euch ist sicher Slowenien viel interessanter. Da lohnt die lange Anreise eventuell gar nicht bis nach Litauen. Für mich, die ich die Fähre in Sichtweite hätte, wenn nicht dieses doofe Bürogebäude davor stünde, ist es schon anders. Da könnte ich mir glatt vorstellen, mal wieder hinzufahren.
In den kleinen Dingen das Schöne und Besondere zu sehen, das mag ich und das liegt mir auch. Ich kann in einem winzigen Entrecote von vielleicht 400g das ganze Rind sehen :-)
Und der liebe Empfang, wenn ich dann nach einigen Wochen wieder zu Hause einlaufe, der ist immer ganz besonders. Bis ich dann auch gedanklich so richtig angekommen bin, dauert es aber Tage. Das kennst du ja auch.

@Anonym: Ja? Danke dir, darüber freu ich mich.

@Jan @Mike: Es ist eben nicht einfach, für eine längere Reise genau die Verkehrslage zu planen. Das ist das Herrliche an Norwegen: Selbst wenn absolute Hochsaison ist, fährt man nahezu allein auf den endlos langen Straßen.

@Kurt: Oh,d anke Kurt für die liebe Mail. Angefangen hat alles einmal als persönliches Fotoalbum damit die vielen Bilder, die man unterwegs macht, nicht verloren gehen. Dafür hab ich die Website gemacht. Besucher und Leser kamen erst viel später und jetzt macht es mir von Jahr zu Jahr mehr Spaß alles aufzuschreiben.
Demnächst geht es weiter mit meiner Skagenreise vom vergangenen Herbst. Aber zuerst muss ich die nächste Sommerreise planen...

@André: Ach, fein. Da freu ich mich. Das ist ein ganz, ganz tolles Lob für meine Sendung, bzw. die Reiseseite. Danke schön.
Demnächst geht es weiter mit meiner Skagenreise vom vergangenen Herbst. Aber zuerst muss ich die nächste Sommerreise planen...

@Falk: Das Baltikum liegt durch die günstige Fährverbindung so dicht vor der Haustür, dass ich einfach mal gucken musste, was da los ist. Es hat sich gelohnt, aber nun sind erstmal andere Länder dran. Letztlich hat mir Masuren sogar besser gefallen als das Baltikum. Polen werde ich noch einmal genauer erkunden.

@Jupp: Ja, da hast du Recht, es gibt so, so viel zu berichten, wenn man eine Weile unterwegs war. Skagen? Das war auf jeden Fall ... Aber das können wir ja noch gar nicht wissen. Erzähle ich demnächst von.

@Harka: Du weißt doch: Wenn Engel reisen :-)

@Günni: Ich sitze gerade über Landkarten und einem Haufen von Reiseführern. NIx Genaues weiß man noch nicht, aber bald...
Demnächst geht es weiter mit meiner Skagenreise vom vergangenen Herbst. Aber zuerst muss ich die nächste Sommerreise planen...

@Maike: Oh, danke dir. Das macht mir Freude. Demnächst geht es weiter mit meiner Skagenreise vom vergangenen Herbst. Aber zuerst muss ich die nächste Sommerreise planen...
Jetzt aus Thüringen? Kind, du wirst unstet :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nessa: Oh, danke dir, Nessa. Ich freu mich, wenn du mitliest. Bis bald...

@Björn: Masuren und Litauen sind eine tolle Kombination. Dort wo Masuren am schönsten ist, endet die Reise nicht für dich, sondern geht nahtlos mit Litauen weiter. Du könntest zu dem Viadukt in Masuren fahren und am nächsten Tag schon die blaue Kirche in Druskininkai anschauen. Sowas hab ich auch schon einmal überlegt und dann mit der Fähre von Klaipeda zurück.
Balkan? Da bin ich früher mit meinem Pickup im Gelände gefahren. Total klasse, ich erinnere mich gut.

@Versya: Das ist ja ein tolles Lob, wenn dich selbst Mücken, Wellblechpisten und Sovjet nicht abschrecken können und du jetzt ganz gespannt bist auf Estland. Ich bin ja so gespannt, welche Eindrück du mitbringen wirst. Die werden ja wieder völlig anders sein und deshalb ist es so spannend. Aber das les ich dann ja bei dir.
Ja, du Liebe, wir lesen uns, wenn du zurück bist. Oder auch vorher...

@Raik: Ah...! Ja, weiß ich und das ist erst Recht spannend.
Du bist allen Ernstes mit der CRF250 an einem Tag ohne Übernachtung nach Skagen und zurück gefahren? Eindeutig ein Verrückter :-) Klasse!
Die Strecke hat ganz schöne Längen, oder? Aber das kann ich ja noch gar nicht wissen, nur du.
Dann bin ich gespannt, ob du etwas wieder erkennst in meinem Bericht. Geht demnächst los.

@Elbstrand: My pleasure.

@Ti Na: Da war ich mir auch immer unsicher. Man liest es so oft, aber augenscheinlich hast du Recht und es heißt nur Masuren ohne mit die. Ich vermute, es kommt von der Masurischen Seenplatte. Keine Ahnung.
Da wart ihr im September? Da war ich schon wech, schade.

@Carina: Ja, da hast du gut aufgepasst. Die Reise Grand Alpes hat sich leider zerschlagen. Stattdessen bin ich, um überhaupt eine kleine Tour zu machen, nach Skagen gefahren.
Wegen des Blogs hast du sogar tatsächlich Recht, der ist wirklich ziemlich verwaist. Dabei würde ich so gerne schreiben. Immerhin gibt es ihn schon viele, viele Jahre. Aber beides schaffe ich nicht, Motorradreisen schreiben und Bloggen. Und ein wenig hast du auch Recht: Man schreibt eher, wenn es einem schlecht geht. Aus diesem Grund habe ich überhaupt erst begonnen zu bloggen.
Du warst auch am Bodensee? Da kenne ich noch jemanden, die war auch dort und sogar mit ihrer KLX. Total cool und außerdem schweinekalt :-)

@Geli: Dabei hat Carina beinahe Recht, aber eben auch nicht. Beides schafft man kaum. Vielleicht wenn ich in Pension gehe. So lange ist das ja nicht mehr. *seufz*

@Versy: Eiskristall Rally. Boah, du Verrückte. Es gibt die Kristallrally im Winter nach Norwegen, aber die ist mir nicht nur zu kalt, sondern auch zu aufwendig in der Vorbereitung: Spikereifen, Heizvisier, Stulpen, etc.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Jörg: Hanstholm? Da war ich sogar schon, wenn auch nicht diesmal. Und einen Bunker habe ich auch gesehen, aber das kommt erst noch. Danke dir.

@Carina: Du hast völlig Recht. Das Bloggen macht so einen Spaß, aber mir gehen die Themen aus, über die ich noch bloggen mag. Über trans möchte ich momentan nicht mehr. Aber über den Alltag gäbe es schon eine Menge zu berichten. Und Pieps-in-the-Sitti ist natürlich immer ein Thema, du hast so Recht :-)
Das nächste Posting geht spätestens los, wenn ich über die nächste Reiseplanung schreibe. Mal sehen, wann das ist.

@Pieps: Du armes, armes, geknechtetes Kind. Als wenn du jemals, *JEMALS* irgendwas nicht dreckig, sondern sauber, nicht in Unordnung, sondern in Ordnung gebracht hättest. hmpff...
Und sogar mit Zähne putzen! Du Arme.

@Carina: Genau. Mindestens Amnesty. Grmpff...
Setz ihr bloß nicht noch einen Floh ins Ohr.

@Pieps: Besonders der Froschkönig...
Und wer hat eigentlich alle unsere Verfahrensakten mit dem roten Stempel bearbeitet: *HAFTBEFEHL* ?
Das wird noch so einen Ärger geben. Das waren doch alles nur Zeugen!

@Mike: Unbedingt. Der gestiefelte Kater wirds richten. Pöh... hier zu Hause haben wir eine gestiefelte Katze und das bin ich :-)

Mike meyers hat gesagt…

also. es fängt am col de tende an, da fährst von italienischer seite zum fort central hoch, von da aus immer an der grenze zwischen italien und frankreich entlang bis man kurz vor menton aufs mittelmeer zufährt und wieder in der zivilisation an kommt, irgendwie ist man froh das man einigen bikern begegnet, man möchte da oben nicht alleine eine panne haben, auch wenn man eine alround maus dabei hat die einem immer zu hilfe eilt :D jedenfalls ist es ein muß für jeden der auf atemberaubende landschaften steht, aber als nordlicht fährt man doch lieber eher gerde aus, gelle :D die einzigsten kurven die ihr da oben habt sind die kurven im kreisverkehr lol :-) kannst du überhaupt noch kurven fahren ? :-)) übrigens, ich werd so am 27 juni am tende sein, über die grand alpes nach menton dann über die verdunschlucht, pont d arc zu den cevennen :D

Carina hat gesagt…

Kawa , Claudi und Bärli waren am Freitag auf der Messe .
Berufsbedingt könnte ich nur am Samstag .
Das tolle an deinen Berichten ist ja das darin nicht nur steht von A nach B , 12 Pässe und soundsoviel km sondern die kleinen Begegnungen am Wegesrand und die überraschenden Kulinarischen Genüsse ( harter Pfirsich und Cola in Skandinavien ) . Und das " überessen " beim Brunchen und Claudias " Anmerkungen " . Oder was Pieps wieder angestellt hat - wobei dann kämst du zu gar nichts anderem mehr - sorry Pieps . Es ist einfach die Mischung von Reiseberichten, touristisch interessantem und kleine persönliche Erfahrungen . Deshalb freue ich mich immer wenn es etwas neues zu lesen gibt .
Lass dich aber nur nicht von deinen Reiseplanungen abhalten - da haben wir später auch wieder was davon .
Gruss Carina

Ti Na hat gesagt…

Hallo Svenja, ja, wir sind im Sept. auch via Kiel nach Klaipeda und von dort im Bogen Richtung Masuren. In Mikołajki waren wir 2 Nächte, weil ich dort in der Nähe nach dem ehemaligen Hof meiner Großmutter suchen wollte. Bin auch fündig geworden, war sehr interessant. In Mikołajki hatten wir 35°C, öffz... So wie sich die Temperaturen eigentlich durchgängig um die 30°C bewegten. ;-)
Ich war garantiert auch nicht das letzte Mal in Polen, das steht fest.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mike: Nun, ich find das schon, wenn ich erstmal auf der Ecke bin. Wichtigste Frage: Welches Land?
Nee, Kurven tun nicht Not, außer sie sind so eng und so Schotter, dass man driften kann. Alles andere ist Kinderkram :-)

@Carina: Das ist ja witzig, ihr kennt euch also, zumindest per Internet.
Danke dir für den lieben Kommentar. Das Schreiben macht aber auch so, so viel Freude. Darin kann man auch sein Fotohobby sinnvoll verwirklichen und hat den ganzen Winter was von den Sommerreisen.
Nun, die nächste Planung läuft, aber jetzt geht es erstmal weiter nach Skagen. Liest du wieder mit?

@Ti Na: Das war ja ein wunderbarer Herbst dann für euch in Masuren. Dort möchte ich auch wieder hinfahren und diesmal mit der Fähre Klaipeda zurück. Ja, der Osten hat was, wenn man ihn sich erstmal erschlossen hat, finde ich.
PS: Jetzt geht es weiter nach Skagen, DK.

Jürgen hat gesagt…

hallo Svenja ,
habe mir noch mal deine Reise angeschaut , wie immer perfekt in der Beschreibung und Grafik. Respekt.
Da hast in deinem Blog über die Honda CRF rally falsche Angaben geschrieben , der Tank ist 10,1liter groß Sitzhöe 895mm und 18,6 km sind dann 25 PS nicht 23PS 129 km/h 3 l Verbrauch. Vielleicht änderst du das ja mal .
LG Jürgen

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Jürgen: Danke dir. Übr die CRF Rally hab ich doch im Blog nie geschrieben?! Die Daten kenne ich natürlich genau. Auf meiner Svendura Website wird das Vorgängermodell noch erwähnt, viellicht meinst du die.

Carina hat gesagt…

Klar lese ich wieder mit - auch wenn ich bisher von Dänemark noch nichts entdeckt habe . Bin nur in einem halben Tag durchgefahren (Hirtshals-Hamburg auf der Autobahn).
Ich finde es immer interessant über Strecken zu lesen die ich selber gefahren bin oder vorhabe zu fahren .
Das mit deinem Vater tut mir leid . Ich kann es mir nicht vorstellen wie es ist ein Elternteil zu verlieren .Da ist Familie erst mal das wichtigste . Da denkt man nicht daran auf Grosse Fahrt zu gehen . Hat dir nach der Beerdigung die kleine Auszeit gutgetan ? Manchmal braucht es eine räumliche Trennung auch wenn die Gedanken sich immer um die Situation dreht . Aber du bist stark - du musstest es in deinem Leben schon öfters sein .
Gruss Carina

jürgen hat gesagt…

Hallo svenja, kann sein dachte nur weil sie neben der 310er Gelände und Sport von BMW ist. Die Rallye crf ist bis auf die GepäckBrücke perfekt. Die kawa 300 versys eher Straße, kann man sich auch die große kaufen. Bei BMW würde ich die sertao nehmen

jürgen hat gesagt…

Hallo svenja, kann sein dachte nur weil sie neben der 310er Gelände und Sport von BMW ist. Die Rallye crf ist bis auf die GepäckBrücke perfekt. Die kawa 300 versys eher Straße, kann man sich auch die große kaufen. Bei BMW würde ich die sertao nehmen

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,letzten Sommer kippte meine auf 140kg abgespeckte Dominator im Nirgendwo in den Graben (das mit den Schrauben im Fuß kam später), ich kam unten gut raus, und bis ich sie wieder aufgerichtet hatte, tanzten mir vor Anstrengung Sternchen vor den Augen, und ich bin ziemlich fit. Bei so einem Touratech-Monstrum wäre ich wohl erst mal garnicht unten rausgekommen. Ich bewundere diesen Michael Martin (Planet Wüste) der sich mit so einem Schiff alleine wirklich überall hintraut, aber vielleicht sind da im Notfall immer ein Paar Tuaregs oder Eskimos zur Stelle, oder der Kerl ist stark wie ein Bär. Leider säuft meine Honda 5,5 Liter und deshalb habe ich sogar schon mal eine KLX probegefahren, aber nö, der göttliche Bums von unten muß mir wohl weiterhin die zwo Liter Lustzuschlag wert sein. Die neuen leichteren Reise-
enduros sind recht interessant, aber ob die den -Bums- haben ? Ich gönne den stolzen Kapitänen ihre Schiffe, genieße deren Verwunderung, wie man mit so einer Tröte bis zum Nordkap fahren kann, genieße es aber auch, wenn sie nach der dritten Spizkehre aus meinem Rückspigel verschwinden, - Bums- sag ich doch:) Auf jeden Fall finde ich die neue Entwicklung erfreulich, auf Youtube gibt es einiges unter dem Begriff "Adventurebikes" dazu. Qintessenz, wenn Du alleine unterwegs bist, mußt du sie auch alleine wieder hochwuchten können.
Servus Superbikeschreck Reinhard

Michael Andres hat gesagt…

Nun habe ich viele Tage lang Deine, Greenys und Pieps Reise verfolgt und konnte mit Dir auf Motorradtour gehen in eine Gegend die ich wohl selbst niemals befahren werde.
Vielen Dank für Deinen tollen Bericht.
Beste Grüße und allzeit gute Fahrt für euch (und Claudi).

Silencer hat gesagt…

Danke für dieses tolle Reisetagebuch! Mitreisen zu dürfen ist immer wieder ein Erlebnis und eine Inspiration. Du mich dazu gebracht, auch meine eigenen Motorradreisen aufzuschreiben -mittlerweile schon im 5. Jahr, daraus ist ein richtiges Hobby entstanden. Danke!

«Älteste ‹Ältere   401 – 562 von 562   Neuere› Neueste»

Kommentar veröffentlichen