Sonntag, 12. Februar 2017

Jahresrückblick 2016




Anfang des Jahres lässt es sich nicht länger verleugnen: Svenja geht aus dem Leim. Um ein wenig mehr Bewegung zu bekommen, kaufe ich mir ein hübsches Fahrrad und radele bei schönem Wetter damit zum Dienst. 

Im Februar besucht mich meine Freundin Dian aus Amerika und wir verbringen zu viert mit ihrem Freund Pat und meiner Freundin Claudia einen wunderbaren Abend im Ratskeller.

Den Juni verbringe ich in Litauen, Lettland und Estland auf meiner großen Rundreise durchs Baltikum. Ich lerne drei mir völlig unbekannte neue Länder kennen, bringe viele neue Eindrücke mit nach Hause und schreibe monatelang an meinem Reisebericht.

Für den September habe ich eine Tour mit dem Motorrad über die Route des Grand Alpes bis ans Mittelmeer geplant, doch zwei Tage vorher stirbt völlig unerwartet mein lieber Papa. Er war ein alter Panzeroffizier, buchstäblich ein Offizier und Gentleman und in vielem mein großes Vorbild. Als ich noch ein Kind war, sagte er: "Ein Deutscher stiehlt nicht." 

Damit war meine ethisch moralische Erziehung weitgehend abgeschlossen. So hatte vorher schon sein Papa ihn erzogen. Inzwischen bin ich seit fast 35 Jahren Polizistin und habe einen eigenen Blick auf die Dinge, doch dieser Satz ist mir immer in Erinnerung geblieben.

Nach Papas Beerdigung bin ich völlig durcheinander und ein wenig aus der Bahn geworfen. Weil ich aber noch fast drei Wochen Urlaub habe und mein Motorrad ohnehin bereits gepackt ist, breche ich kurz entschlossen auf nach Dänemark. Ich will mir Skagen ansehen. Nirgendwo sonst lässt sich so ungestört denken und bei Bedarf in den Helm heulen, wie auf langen Strecken auf dem Motorrad.

Fazit: 2016 war ein schweres Jahr, zugleich aber auch ein schönes. Der September war eine düstere Zeit, in der ich mich selbst wie von außen wahrgenommen habe, aber die Herbstreise mit Motorrad, Zelt und Schlafsack war gut für die Seele und ich habe mich wieder gefangen. Vielleicht habt ihr Lust, mir auf der Tour durch Dänemark Gesellschaft zu leisten. Manchmal ist es gut, nicht allein zu sein...

Kommentare:

totowuppertak hat gesagt…

Hallo Svenja ! Lese gerade dein en ersten Tag in Dänemark. Macht wieder mal Laune. Vielen Dank dafür. Die 250er Honda gefällt mir auch. Habe aber auch die Royal Einfield im Auge. Schöne n Abend noch und ein tolles 2017. Bis später dann mal.

Rufus hat gesagt…

Liebe Svenja, ich hoffe und wünsche Dir, dass 2017 für Dich einfach ein gutes Jahr wird.
Danke dafür, dass Du trotzdem im letzten Jahr Zeit und Kraft für diesen tollen Bericht über Deine Baltikumreise gefunden hast, ich hatte wieder das Gefühl ein Stück weit mit dabei gewesen zu sein.....und der Bericht aus Dänemark verspricht dies auch wieder.
Liebe Grüße, rufus

Gerd Storb hat gesagt…

Hi Svenja, der Skagen Reisebericht geht ja
schon prima los! Danke das du dir trotz allem die Zeit nimmst uns an deinen Erlebnissen teilhaben lässt. Ich wünsche dir ein wunderschönes 2017
Liebe Grüße
Gerd

Versya hat gesagt…

Hallo Svenja,
schon so schnell geht Deine Reise weiter? Diesmal in den Norden von Kiel :-)
Wie sagt man so schön: Wer rastet der rostet. Das kann wohl weder auf Dich, noch Greeny oder Pieps zutreffen.
Bin gespannt, was Ihr so alles erleben werdet.
LG
Versya

Mike meyers hat gesagt…

irgendwie kann ich das motorrad fahren in nördlichen gefilden nicht nachvollziehen, es erinnert mich zum teil an fahrten auf einer landstraße durch die ebene frankreichs, dessen monotonie meist jäh durch ein kreisverkehr unterbrochen wird und aufpassen muß das man in seinen delirium nicht geradaus drüber fährt, oder duch das death vally in den usa, wo man sich alle 100km auf eine kurve freut, ist es aber nicht die esenz des bikers duch kurven mit etwas schräglage zu fahren? irgendwie hab ich mit den nordlichter mitleid, ich ruf sie mir dann immer im gedanken auf wenn mich die 160km in die alpen überführung langweilt, wobei es für "sprottenköppe" :-) schon ein kurveneldorado ist ;-) jedenfalls hat mich der reisebericht wieder mal köstlich amüsiert :D sehe ich etwa ein teil deines gewürzregales auf dem tisch? :-))) was mich allerdings irritiert hat war der rotkohl auf diesem burger, ist dat nich gemüse? :-O ich bin irgend wie verwirrt...tzwänja und gemüse..

Ti Na hat gesagt…

Hey Svenja,

toll, wieder von Dir zu lesen. In Dänemark war ich öfter, Ferienhaus mit Freunden, Dein Bericht liest sich so schön vertraut. Vielleicht ist es Zeit, mal wieder mit dem Mopped hinzufahren, diese einfachen Campinghütten haben ja auch was Gemütliches.

Das Ribbe Sandwich lässt mich wieder mal zu Pawlows (v/w?) Fiffi mutieren, mir tropft der Zahn. Allein um das mal zu probieren und mal wieder ein Softeis mit Lakritzstreuseln... Yum.

Ist der Rotkohl kalt oder warm? Vermute ersteres, zumindest in Island kommt der immer kalt aus dem Glas zum warmen Gericht auf den Teller.

Freue mich auf nächsten Sonntag, da geh ich in die Spätflexwoche und bin für Aufmunterung immer total dankbar.

Eine gute Woche Dir, hol di munter! LG Tina

Frau Mahlzahn hat gesagt…

Liebe Svenja, es tut mir leid, vom Tod Deines Vaters zu hören -- ich erinnere mich an einen viel, viel älteren Post von Dir, in dem Du ihn mal zitiert hattest, sinngemäß mit den Worten, wenn man eine schwere Aufgabe vor sich habe, klemme man sich ein 5 Mark Stück zwischen die Po-Backen und gehe hocherhobenen Hauptes durch... Dieser Satz ist mir hängengeblieben und ich habe ihn mir zu eigen gemacht.

Alles Liebe an Dich und ich hoffe, dass es 2017 aufwärts mit dem Leben (aber abwärts mit dem leidigen Gewicht) gehen möge.

So long,
Corinna

mo jour hat gesagt…

Moin liebe Svenja :)

war ja klar, dass DEIN Fahrrad grün wird wie eine Kuh ;-)
als wir damals zu Fuß (!) am Kieler Kai spazierengingen und ich von meiner Liebe zum Radeln erzählte, hast du das für dich ganz und gar ausgeschlossen. Du wolltest schließlich schön sein, wenn du irgendwo ankommst und nicht durch den Wind.
Hat dir die Bewegung Freude und Erfolg gebracht?

Welch ein guter Weg, die Trauer um des Vaters Tod auf eine Reise mitzunehmen und unterwegs zu verarbeiten - es gibt deinem Reisebericht ein ganz andere, noch nicht dagewesene Nuance. Ich lese auch diesen sehr gerne und sende mein Mitgefühl.

2017 ist eine Primzahl, das wird ein ganz besonderes Jahr, möge es auch für dich ein besonders Gutes sein, leicht & heiter!

Liebste Grüße von
Ostsee ost nach Ostsee west
mo jour

PS.
Mein Blog hat seit meinem Umzug nach Rostock eine neue Adresse. Ich würde mich riesig freuen, wenn du das in deiner Blogrolle aktualisieren möchtest :-D
http://mojour2.blogspot.de/

Julia Julchen hat gesagt…

Hey Svenja, zum Einen schön wieder von dir zu lesen, andererseits tut es mir sehr leid mit deinem Papa.
Für mich war es auch ein sehr, sehr wechselhaftes (Im wahrsten Sinne des Wortes)und auch ereignisreiches Jahr, hab ich doch die geschlechtsangleichenden Op`s geschafft und bin nun sehr glücklich.Ich wünsch dir für das neue Jahr alles, alles Liebe und Gute.....

D'eau Venus hat gesagt…

Liebe Svenja!

Wie gut, daß Du Dich nicht verkrochen hast, sondern trotzdem auf Tour gegangen bist. Das befreit den Kopf etwas und Du hast recht, es ist auch eine gute Möglichkeit Dinge zu verarbeiten.
Ich habe auch vor ein paar Jahren meinen Vater verloren und ich weiß, wie schwer einem das Herz nach so etwas wird.
Fühl Dich ganz feste von mir gedrückt!
Ganz viele ganz herzlich liebe Grüße,

Minya

Ralf hat gesagt…

Liebe Svenja
Ich liebe deine Storys und freue mich jeden Sonntag aufs neue deine Fortsetzungen zu Lesen.
Das ganze schon seit dem du mit Enduro Wandern im Netz bist.Ich finde du schreibst so klasse und lebendig das du dir Gedanken machen solltest ein Buch zu veröffentlichen.Ich komme aus dem Münsterland und fahre eine Suzuki Freewind.Auch ich liebe das Enduro Wandern mit Zelt und Schlafsack.Svenja mache bitte weiter so.... Möglichst noch ganz lange.Mein Aufrichtiges Beileid zum Abschied von Deinem Vater.
MFG Ralf

Irina Fundurina hat gesagt…

Ha, und wer hat dich mit dem Fahrrad-Virus infiziert!? ... *fett grins* ...

Das mit deinem Papa tut mir leid und auch wenn man schon jahrelang erwachsen ist und ein eigenständiges Leben führt, ist trotzdem derjenige weg, der irgendwie immer noch die Hand über einen gehalten hat.

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Hallihallo, da freu ich mich aber, dass du wieder Zeit für deinen Blog hast! Ja, das mit deinem Papa hab ich damals mitbekommen und auch, dass du die Hautes Alpes vertagt hast. Umso schöner zu lesen, dass du trotzdem noch ein paar Tage reisen konntest...
Ist ja doch die beste Art, den Kopf frei und die Seele leicht zu bekommen, gell?

Und jetzt bin ich gespannt auf Dänemark, aus deiner Sicht. Aus meiner Sicht es es nämlich zu flach, um vernünftig Motorrad zu fahren. ;-)

Allerliebste Grüße aus Wien!
Geli

elbstrand hat gesagt…

meine liebe abenteuerin.

deine kleinen bis kleinsten ausflüge finde ich fast charmanter als deine baltikumkeinerverstehtmeinesprachestassekomplettweghubschraubermusstehelfen - grossausflüge.

diese dänemark-sache ist doch schon mal als comic verkümmert, oder? das abenteuer und die größe des augenblicks liegt beim betrachter und nicht am ende der welt.

immer dein
elbstrand

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@totowuppertak: Danke dir. Die Enfield ist sicher sehr interessant, aber ich bin gespannt, wie zuverlässig das Triebwerk in der Verarbeitung ist. Sicher eine prima Reiseenduro.

@Rufus: Danke, Rufus. Die Dänemarkreise hat Spaß gemacht, das war aber auch ein unglaublich schöner Herbst im vergangenen Jahr.

@Gerd: Danke, Gerd. Das wünsche ich dir auch. Wenn das Wetter schön ist, dann könnte ich die Kawasaki mal wieder starten.

@Versya: Ja, so schnell geht es weiter. Ich freu mich, wenn du mitliest. Dänemark ist auf seine Weise sehr besonders.

@Mike: Nun, was soll ich tun? Umziehen, oder das Motorrad verkaufen? Nein, es sind eben nicht nur die Kurven, die das Motorradfahren interessant machen. Dann wäre kein Mensch je die Route 66 gefahren, oder runter nach Feuerland. Ich mag Kurven, aber ich brauch die nicht immer. Manchmal cruise ich auch gerne so vor mich hin. Ganz aufrecht und nicht in Schräglage. Das hängt mehr damit zusammen, ob die Straßen ruhig sind und die Landschaft hübsch. In der Gegend von Bremen zum Beispiel finde ich es nicht auszuhalten. Aber DK ist klasse trotz keine Kurven.
Ja, das ist Rotkohl. Kalter Rotkohl auf dem Ribbesandwich. Zusammen schmeckt das so lecker.

@Ti Na: Ferienhaus mit Freunden. Das ist klasse! Außer das eine Mal, als ich 165 Mark für ein Brandloch im Teppich nachzahlen musste. Ich rauche nicht einmal, aber mein Name stand im Mietvertrag. Hmpff...
Ribbesandwich. Unbedingt nachkochen. Das mach ich demnächst. Sieht jednefalls nicht kompliziert aus.

@Frau Mahlzahn: Das du das noch weißt! Ja, das war mein Pa. Und sein taktischer Rat, falls man mal ein Panzerbataillon in die Schlacht führen muss: "Da muss Eisen auf die Heide!" Klappt aber auch für alle anderen Lagen, in denen es darauf ankommt, ALLES zu geben.
Aber der Satz mit dem 5-Mark-Stück zwischen den Po-Backen hat mir auch schon manchmal sehr geholfen. Danke dir, du Liebe fürs Erinnern und Anteil nehmen.

@Mo Jour: Dir ist das aufgefallen!? Yepp, so schön grün. Wie ein frischer Kaktus.
Wir beide zu Fuß. Oh, ich erinnere mich. Das war - trotzdem - ein schöner Nachmittag mit dir. Nächstes Mal fahr ich dich aber!
Ja, das Radeln in der Stadt macht Spaß. Ich kann endlich überall dort eine Kleinigkeit besorgen, wo ich es mit dem Auto nicht tun würde.
Danke, du Liebe. Ja, die Trauer mit auf Reisen zu nehmen, und dann noch auf eine Herbstreise an die Nordsee, das war eine gute Entscheidung. Mir hilft das sehr.
Eine Primzahl?! Ich vergess immer wieder, dass du gewissermaßen die Amy Farrah Fowler der Blogosphäre bist. Ich bin leider eher Penny...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mo: PS: Die Blogadresse hab ich längst angepasst. Ich darf dich doch nicht verlieren.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Julia: Danke Julia, lieb von dir. Und schön zu lesen, dass nun alles so ist, wie es immer sein sollte. Glückwunsch von mir, du Liebe.

@Minya: Ja, du kennst dieses Gefühl. Und es war tatsächlich gut, auf Reisen zu gehen und so ganz für sich zu sein mit Greeny und Pieps und meinen Gedanken. Das hat gut getan. Drück dich zurück, liebe Minya.

@Ralf: Oh, danke schön, Ralf. Nein, ein Buch ist sicher nicht meins. Da könnte ich die ganzen schönen Fotos nicht unterbringen und sicher würde sich jeder Lektor über meine Sprache und Schreibstil aufregen. Und wenn er es dann glatt bügelt, dann ist es nicht mehr meins. Ich freu mich auch, wenn ihr alle kostenfrei mitlesen könnt.
Die nächste Folge erscheint wie gewohnt am Sonntag gegen 18 Uhr.

@Funny: Hmmm... lass mich überlegen. Du? Ja, stümmt. Danke, Baby.
Und ist ein schönes Rad geworden, näh?! Mit zwei Körben! *stolz guck*

@Geli: Ja, so haben sich die Reisepläne geändert, aber auch wenn der Anlass so traurig war, ist es doch eine gute Reise geworden. Ein wenig eine Reise ins Innere und auch in die Vergangenheit. Schön war es.
Doch, Dänemark funktioniert auch ohne Kurven. Auch die Highways haben ihren Reiz. Selbst ohne Kurven.

@Elbstrand: Findest du? Oh, danke dir. Ich liebe die ruhigen entspannten Nahziele fast ebenso, wie die abenteuerlichen Ziele, die mir immer ein wenig Angst machen. Beides schön. Aber dass du es gerne liest, auch wenn es nix Dramatisches zu bereichten gibt, das finde ich wirklich klasse. Du findest immer schöne Bilder.
Ja, die letzte DK-Reise, die als Comic verkümmert ist, wäre wirklich Wert, erzählt zu werden. Die war so ganz anders, als diese Reise.

Maike/ eule hat gesagt…

Danke, dass Du uns wieder mit auf Tour nimmst. Und Eltern gehen zu lassen ist Sch... egal, ob man nun 15 ist oder ü-40. Hab ich 2003 mit meinem Vater und 2013 mit meiner Mutter hinter mir. Mein Papa war übrigens Luftwaffe und meinte immer. "Du kannst machen mit Deinem Leben, was DU willst - aber komm bitte nicht mit einem Panzergreni nach Hause! Naja, hab ich halt das andere Feindbild bedient und bin zur Wehrverwaltung gegangen :p

Und übrigens, das Fahrrad steht Dir, perfekt auf Kleid und Ballerinas abgestimmt

jürgen hat gesagt…

Hallo Svenja ,
Jürgen hier der mal wieder schreibt ,habe schon sehr schöne Tage in Borg Havn verbracht. 50 cm tief der Fjord ideal zum Surfen.
Was ich fragen wollte, was macht das Interesse an der CRF Rally . ab 3.3. ist Messe in DO da wird sie wohl auch präsentiert.Was hast du denn für 2017 geplant und womit ?
LG Jürgen

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
hast du dir denn auch mal die neue Kawasaki Versys x300 angeschaut.
Ist zwar kein Vollblut-Crosser aber zum Reisen und für Schotterpisten doch
bestimmt gut geeignet...
Gruß Kai

MAXTreme hat gesagt…

Ich liebe Deine Reiseberichte und wenn ich ab und zu auf irgendweiner Autobahn unterwegs bin... dann wünsche ich mir, dass ein grünes Teil mit einem KI-S mich überholt.Würde so gerne mal einen Plausch mit Dir halten. Vielleicht klappt es ja mal irgenwann, wenn Du mal wieder in Wiesbaden bist.
Liebe Grüße
Martina

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja.
Ich habe mich entschieden mir Deine Reiseberichte als Favorit auf den Rechner zu legen. Deine erfrischende Sichtweise auf Land und Leute beim Motorradreisen bringt mich oft zum Grinsen. Übrigends den "Schnitzelindex" habe ich jetzt mehrfach ausprobiert und ich muss Dir recht geben. Das funktioniert immer!
Eine gute Tourenplanung für 2017 wünscht dd aus Karlsruhe!

Stefan hat gesagt…

Hallo Svenja,

schön wieder was von Dir zu lesen. Ich freue mich schon auf die weiteren Tage Deiner Dänemarkreise...

Falls Deine Pfanne mal den Geist aufgibt kann ich Dir eine keramikbeschichtete Pfanne (meine beiden sind von Aldi) empfehlen. Die Steaks werden bei mir darin besser als in einer
- WMF-Profi-Gourmet
- Spezial-Aluguss-Steakpfanne mit "Rillenmuster"
- handgeschmiedeten Spezial-Gusseisen-Steakpfanne (zum abartigen Preis)

Selbst wenn mal was anbrennt lässt sie sich spielend einfach säubern...

Anonym hat gesagt…

Hallo, Svenja,
ich verfolge schon seit Jahren deine Reiseberichte und freue mich jedesmal wenn du über eine neue Reise berichtest. Bin total begeistert von deren professionalität und von der Beschreibung dessen was dich am Motorradfahren berührt. Vielen Dank dafür.
Wünsche dir das du von deinen Reisen immer wieder gesund zurückkehrst und noch viele machen kannst.

mototourer

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Maike: Danke für den süßen Spruch deines Pa. *lach* Die sind schon eigen, diese Offiziere. Na, du erlebst sie ja jeden Tag.
Das Fahrrad? Oh, danke. Klar, muss alles passen :-)

@Jürgen: Ach, du kennst das. Ja, Bork Havn hat die Bucht für Surfer.
Die CRF hab ich inzwischen Probe gesessen, die gefällt mir sehr gut. Doch im Grunde ist die KLX besser, sie ist fast 20 Kilo leichter. Nun, noch ist mein Motorrad jung und es ist noch nichts Neues geplant.

@Kai: Die Versys hab ich noch nicht im Original gesehen, nur Fotos. Sicher ein tolles Motorrad, aber mir zu wenig Enduro. Dann könnte ich auch eine größere Maschine fahren.

@Martina: Oh, danke dir. Aber ob ich dich jemals überholen würde? Nur, wenn du unter 100 fährst und ich tatsächlich mal auf der Autobahn fahre. Du müsstest aber aufblenden, damit ich dich bemerke.

@dd: Danke Didi. Der Schnitzelindex? Der stimmt noch immer, selbst nach all den Jahren, oder?! ich freu mich, wenn du mitliest, Didi.

@Stefan: Nein, das sind ja Küchenpfannen. Solche hab ich zuhause, aber die kann man doch nicht auf dem Motorrad transportieren. Meine Titanpfanne wiegt inklusive Griffstück nur 240g. Es geht um jedes Gramm beim Gepäck, jede Socke von Hand gewogen :-) So komme ich mit allem Gepäck auf ungefähr 17 - 20 Kilo.

@Mototourer: Oh, danke schön für den lieben Kommentar. Darüber freu ich mich. Es ist prima, dass du mitliest. Ich wünsch dir ebenfalls eine tolle neue Saison.

Anonym hat gesagt…

Hi,
zunächst mal mein aufrichtiges Beileid. So nahe Angehörige zu verlieren ist die Hölle!
Habe jetzt den 2. Tag deines Dänemark Berichtes gelesen und da ich vermutlich alle deiner Reiseberichte gelesen habe, glaube ich in deinem Bericht viel Trauer und Schwermut herauslesen zu können.
Ich bin auch sehr angetan von Dänemark, werde dieses Jahr wieder 2 Mal dort meinen Familienurlaub verbringen. Im August in Agger/Thy und in den Herbstferien in Henne Strand. Nach Agger nehme ich wohl mal die Versys mit.
Aber, vorher zieht es mich im Juni nach Frankreich, über die Route des Grandes Alpes. Will auch mal auf dem Rückweg den Camping "Les Glaciers"ausprobieren, nachschauen, ob der Flaggenmast wieder aufgestellt ist :-)
Viele Grüße, freue mich schon auf weitere Tage deines Dänemark Berichtes
Andre Hünewinkel

Mike meyers hat gesagt…

eigentlich gibt es 100000000 schöne fleckchen auf erden, sehr sogar in seiner unmittelbaren nähe, und warum in die fernsch schweifen wo oftmals das gute doch so nahe liegt, die meisten, mich mit eingenommen kenn zwar viele ecken in meiner nähe, aber denoch würde das sehr viel zeit in anspruch nehmen diese zu entdecken, und was gibt es schöneres als abends nach getaner "arbeit" bei schönem wetter vor seinem zelt ein steak zu braten, und danach ein richtig guten kaffee aus seiner bialetti zu trinken, 4 löffel zucker aber nicht umrühren, sonst wird er zu süß ;-) ich weiß das zusatzgewicht schaft greeny nicht um den berg hoch zu kommen, ups, sorry, vergessen, ihr habt ja gar keine berge lol :-))jedenfalls ist ein hauptbestandteil einer reise die kulinarischen erlebnisse, und ein anständiger kaffee zum frühstück im zelt, bevor man sich anzieht ;-) ausserdem soielt das mehrgeicht bei meinem möpi nicht so eine rolle, ps sind halt durch nichts zu ersetzen ausser durch noch mehr ps :-) und zu greeny gibt es nun mal sehr wenig alternativen, vieleicht husaberg oder husquarna bischen modifiziert!

SnowCamou hat gesagt…

Hi Svenja,

erstmal Danke für den neuen Bericht! Deine Seite ist übrigens Schuld, daß ich mir nach 15 Jahren wieder ein Motorrad gekauft hab (natürlich wieder eine Enduro) *g*. Im Sommer gehts zur Stella Alpina, dem höchstgelegenen Motorradtreffen Europas und danach mit dem neuen Autoreisezug von Bayern nach Hamburg. Von dann für knapp 4 Wochen zu meinen Lieblingsreiseländern Norwegen und Schweden :-)
Vielleicht schaff ich es diesmal zum Øvre-Pasvik Nationalpark an der russischen Grenze. Für den Rückweg hat mich ein früherer Reisebericht von Dir auf Mandø neugierig gemacht!
Gestern war ich übrigens auf der IMOT Motorradmesse und hab mir u.a. die BMW GS310G und die Royal Enfield Himalayan angesehen - zwei interessante neue Reiseenduros der unteren Gewichtsklasse, wie ich finde.

Ciao & liebe Grüße,
Rüdiger

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
schön wieder mit Dir reisen zu dürfen. Durch Dänemark muss ich dieses Jahr auch durch ;-). Der Google-Übersetzer macht wie immer zusätzlich Spaß. Ribbensteg:
"...58 Grad ist rot, und es ist vielleicht sogar gewalttätig genug rot, Schweinefleisch zu essen für die meisten, aber bei 65 Grad, das Fleisch ist nur blass rosa...".
Die Sache mit Deinem Pa tut mir leid. Ich schleppe seit 8 Jahren die Mobilnummer eines sehr guten, zu früh verstorbenen Freundes, über mehrere Handys/Smartphones, mit mir rum. Die zu löschen, obwohl ich weis, dass sie inzwischen wieder vergeben wurde, ist mir nicht möglich. Ich habe, wenn ich darüber nachdenke, das Gefühl die letzte Verbindung zu kappen.
Ich freue mich auf weitere Reiseberichte von Dir.
Gruß
Jürgen

werner4618 hat gesagt…

Die in Dänemark gestellte rhetorische Frage was man mit Telefonbucheinträgen Verstorbener macht kann nur jeder selbst veantworten.

Ich schleppe eine Reihe solcher Einträge im Handy und auch im Adressbuch auf dem Computer herum. Macht ja auch keine Mühe, wiegt nix und man muß zu Allerheiligen keine Blümchen bringen oder das irgend etwas tun. Solange ich bei einem Umzug von einem zum anderen Handy die Einträge relativ einfach übernehmen kann, werden alle mitgenommen.
Man kann fragen, welchen Nutzen das hat.
Die Antwort ist freilich ganz inviduell.
Zum Beispiel habe ich Hans B. noch im Register. Verstorben und beerdigt 2008. Ein Deutscher, der in deutscher Kriegsgefangenschaft war, weil er auf Seiten der Engländer gekämpft hat. Nein, erzählt hat er davon auch nie viel. Es gab alle Jubeljahre ein Facettchen von ihm zu seinem Leben geäußert. Es war nur ein sehr kleiner Kreis, bei dem er dies tat. Ansonsten war bis zu seinem Lebensende ein anständiger intelligenter streitbarer Mann.

Er ist ein Bestandteil von mir geworden und ein Andenken verdient, sei es auch nur der Eintrag in meinem Gedächtnis und meinen Telefonbüchern.

MIC hat gesagt…

Svenja geht ausm Leim ?
Wieso denn nur, wo du doch das ganze gute Fleisch mit den wenigen .. Kohlendingern isst ?!
:-PPP
Dass du jetzt ein Fahrrad besitzt finde ich hingegen super !
Bin ja wirklich sehr begeistert von Funnys bi-cyclistischem Werdegang und vielleicht findest du ja auch Spass daran. Im Frühling könntest du mal eine (kleine) Radtour über Land machen z.B. Richtung Achterwehr oderso. Dann würd ich mich als Begleitung anbieten.
Viele Grüsse, Michael

Versya hat gesagt…

Oh, oh eine "kleine" Runde um den Ringkøbing Fjord und trotzdem so viele Eindrücke in bunten Bildern und pointierten Worten festgehalten. Ein rundum gelungener Teaser für mehr. :-)
Bzgl. Telefonbuch: Das ist doch alleine deine Entscheidung!
Ich für meinen Teil würde die Nummer löschen und damit Platz für neue Freunde schaffen :-)

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Das war wohl ein schöner Tag! Aber mutest du dir nicht ein bissl viel auf einmal zu? Zuerst die Erinnerung an Sven und seine Familienurlaube und dann die Erinnerung an Papa...? Heftig! Zumindest lese ich ein wenig Schwermut aus deinem Tagesbericht, oder ist das der melancholisch wirkenden Landschaft zuzuschreiben?
Ich finde es wunderschön dort und bin seit der TV-Doku "Wildes Skandinavien" ziemlich angetan von Dänemark. Leider werden wir es aus Zeitgründen am Weg zum Nordkap auslassen, aber da sollten wir schon mal hin!

Es gibt keine "empfohlene Vorgangsweise" für abgelaufene Telefonnummern... *schmunzel*. Lass sie einfach noch drinnen, wenn du sie (noch?) nicht löschen magst. Allerdings brauchst du sie nicht mehr, wenn du jetzt mit deinem Papa reden möchtest, gell? Das geht jetzt ganz ohne Telefondingens ;-)

Ich drück dich!
Geli

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Andre: Danke, Andre. Ja, diese Reise habe ich mit schwerem Herzen begonnen. Dazu passte die Jahreszeit, der Herbst, ganz prima. Und doch war es eine sehr schöne Reise.
Frankreich ist schon klasse, ich wünsch dir viel Vergnügen auf deiner Reise. Und ja, erzähl mir unbedingt ob sie einen neuen Flaggenmast haben :-) Das Camp ist einmalig schön gelegen.

@Mike: Kaffee hab ich mir früher auch gekocht auf Reisen, aber das mag ich nicht mehr. Morgens kostet es mich zuviel Zeit. Ich will dann los, aufbrechen, starten und trinke den ersten Kaffee irgendwo unterwegs.
Alternative zu Greeny? Die Honda 250 ist klasse, aber auch nichts Anderes, als was ich schon habe.

@Rüdi: Hast du und bin ich?! Wow, wie cool. Danke dir fürs Teilhaben lassen. Mandø ist unbedingt eine Reise wert. Wo sonst fährt man übers Watt zu eiiner Insel hinüber?
Die Himalayan. Mal sehen, ob es sie tatsächlich Euro4 konform in Deutschland geben wird. Spannend...

@Jürgen: Ja, die Übersetzung erfordert mitunter ein wenig Nacharbeit. *lach*
"Die letzte Verbindung kappen". Das bringt es perfekt auf den Punkt und deshalb lasse ich sie, wo sie ist. Sollte sie je verloren gehen, dann ist das so, aber aktiv löschen werde ich sie nicht.

@Werner: Ja, die fressen kein Brot. So mache ich es auch. Auf diese Weise denkt man ganz unverhofft an jemanden zurück, wenn man zufällig auf den Eintrag stößt.

@MIC: Das Süße muss ich wirklich komplett weglassen. Hmpff... Dann funktioniert es auch.
Funny ist wirklich völlig verrückt mit dem Fahrrad. Aber auch ich hab Spaß daran. Nicht nur zur Arbeit, sondern auch zum Fotografieren fahren. Die Kamera im Korb am Lenker. Tolle Sache für Fototouren.
Nach Achterwehr? Na gut, aber nur wenn auch Fotos gemacht werden und wir irgendwo einkehren, oder ein Picknick machen am Kanal.

@Versya: Ja, die Runde um den Fjord macht Spaß. Kein Kurven-, aber ein Landschaftsdorado. Aber warts nur ab: Es gibt Kurven in Dänemark. Aber das können wir ja noch gar nicht wissen...

@Geli: Das war schon anstrengend. Ich bin so traurig losgefahren, schließlich kam ich zwei Tage zuvor erst von der Beerdigung, aber dann habe ich mich gefangen. Hatte viel Zeit zum Nachdenken und das war am Ende sehr schön.
Nee, die Nummer brauche ich nicht mehr, aber in einem Jahr ruf ich da an!

Anonym hat gesagt…

Dänemark, Tag 2, Bild 2 - was das denn seltsames da rechts im Bild?
Sieht aus wie Hunde- oder Katzenfutter.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
es macht immer wieder Spaß, Deine Reiseberichte zu lesen. Welche Software nutzt Du für die Berichte ? Sie sind professionell und lustig geschrieben.
Im Frühjahr fahren wir auch nach Årgab, Hvide Sande, und hoffen die Gegend genauso genießen zu können wie Du. Wir fahren von HH mit F 650 GS und R 1200 C.
Viele Grüße
Martin

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja,
auch wenn der Umstand, der zu diesem Reiseziel geführt hat sehr traurig ist, freue ich mich sehr jeden Sonntag neues zu erfahren (kannst Du nicht mal 4 Wochen am Stück Urlaub machen, dann hätten wir 28 Sonntage etwas neues zu lesen :-) )
Besonders freue ich mich, da ich meine DK Tour leider immer wieder verschieben musste und ich 2017 auf alle Fälle mit dem Zelt und der Gepäckrolle von Hamburg über Tonder nach Skagen und dann auf der Ostseeseite zurück fahren will. Gern würde ich Deine Tour als grobe Vorlage nehmen, daher passe ich genau auf was Du schreibst.
Ich kenne die südliche Nordseeseite eigentlich ganz gut, aber alles was danach kommt ist Neuland für mich.
Ich wünsche Dir alles Gute

Lieben Gruß

André

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja,
heute mal auf deine Seite geschaut und siehe da, es geht weiter.
Hab ich mich riesig gefreut und beim lesen so gedacht, Svenja schreibt so, wie der Spätsommer ist, ein wenig melancholisch...die Erklärung folgte.
Fühl dich gedrückt, so aus der Ferne und ich wünsch dir, dass es ein gutes Jahr 2017 wird.
Aber ich hab ich jetzt wieder was, auf was ich mich freuen kann, so wie deine anderen treuen Leser.
Die Fortsetzung deiner Reise...
Viele Grüße von Falk

Gerd Storb hat gesagt…

Hallo Svenja,
sehr schöne "ruhige" Bilder hast du in den
schönen Bericht eingefügt. Mir vermitteln
sie ein Gefühl von Ruhe und Frieden in dieser doch recht angespannten Stimmungslage in diesem unserem Land ;-)
Auf den weiteren Verlauf deiner Herbstreise bin ich gespannt.
Liebe Grüße aus Glinde.
Gerd

Jürgen hat gesagt…

Hallo Svenja ,
Jürgen hier nochmal , klar deine Greeny hat eigentlich alles was man braucht . Es ist nur V max ein wenig dürftig , Angesichts deiner Megareisen und die daraus resultierenden Pluspunkte wie Verbrauch, Zuverlässigkeit,ist sie völlig zufriedenstellend . Alles wurde damit geschafft, und V max ist ja zuweilen vernachlässigbar oder modifiziert .
Dänemark und Schweden waren auch schon mindestens 20 mal meine Urlaubsziele. Allerdings nicht zum Nordkapp das steht noch aus . Aber mit Bike werde ich das wohl nicht machen .
Die nächste Zweiradreise bei mir ist karlsbad gardasee und die Tour von Goethe bis Neapel vesuv alleine aber Roller halt.
Bis demnächst Jürgen

Rainer hat gesagt…

Moin Moin, ich freue mich immer wieder über Deine Reiseberichte. Vor allem weil ich diese Länder in denen Du Dich rumtreibst selber schon Bereist habe. Mach bitte weiter.ich freue mich schon auf weitere Reiseberichte von Dir

Kirsten G hat gesagt…

Liebe Svenja,

gerade habe ich Deine ersten Berichte aus Dänemark gelesen ... jetzt sitz ich da und heule. Mit der Gegend, in der gerade herumdüst, verbinde ich auch ganz viele schöne Erinnerungen an Urlaube mit meinen Kindern. Meinen Vater habe ich vor gut zwei Jahren verloren, seitdem hocke ich in einem Loch und komme nicht mehr raus. Die Wochen da oben in Dänemark gehören zu den schönsten in meinem Leben, ich hatte/habe nicht viel von meinen Kindern, und inzwischen habe ich sie wohl verloren, was mir sehr zu schaffen macht - Kinder sind Kinder, und es tut sauweh, sie zu verlieren. Aber das weisst Du selbst am besten.
Egal, ich will Dich nicht volljammern und freue mich schon auf Deine weiteren Berichte aus Dänemark, auch wenn ich dann wahrscheinlich jeden Sonntag abend heulen muss.

Liebe Grüsse aus dem Frankenland
Kirsten

Anonym hat gesagt…

Hi Svenja,
immer wieder schön, Deine Reiseberichte zu lesen. Tut mir leid mit Deinem Papa :(.
LG aus München
Sabine

Mike meyers hat gesagt…

warste schon bei HMT ?????

Travelbritta hat gesagt…

Wie schön, dass du deinen Papa so lieb gehabt hast - tut mir leid, dass er nun nicht mehr da ist. Die guten Zeiten kann dir niemand mehr nehmen, wie ich dich kenne hältst du sie in Ehren. Natürlich folgen dir all deine Fans nach Dänemark, du könntest vermutlich selbst einen E-Bike-Ausflug schiebend durch die Fußgängerzone interessant berichten. Liebe Grüße, Britta

Ti Na hat gesagt…

Hey Svenja,

vorhin las ich in Deinem Twitterbeitrag von Deinen Plänen bzgl. Island - ist das klasse, ich will da auch unbedingt wieder hin. Nach 1993 und 1995 wird es wieder mal Zeit. Diesmal aber mit Mopped (damals '93 mit Flieger und Mietwagen, 1995 mit eigenem Auto). Vielleicht 2018 oder '19. Heute haben wir meine neue alte F800GS abgeholt. Die dürfte mir da ganz nützlich sein, obwohl 1995 auch ein Kradlerkollege mit ZX-10 zusammen mit seinem Affentwin-Kumpel dort wohlbehalten und unbeschädigt 1x rundum gegondelt ist (waren auf Hin- u. Rückfahrt gleiche Fähre).

Auf diesen Deinen Reisebericht freue ich mich natürlich besonders, aber auch auf morgen bzw. nachher. ;-)

LG Tina

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja,

auf einen Island-Reisebericht würde ich mich auch freuen!
Gestern war ich dann mal wieder auf der HMT. DU vielleicht auch? Viel spannendes gab es tatsächlich gar nicht zu sehen für Motorradler wie uns. Die BMW 310 GS begeisterte mich nicht (biederer Straßentourer für Kleinwüchsige). Die Kawasaki Versys 300, auf die ich mich sehr gefreut hatte, ist wie die meisten anderen Kawasakis heutzutage lieblos zusammengebaut (schlabberiges Plastik, unschöne Metalloberflächen, haptisch gar kein Erlebnis) - fast schon Suzuki-Niveau.
Bleibt noch die Honda CRF 250 Rally. Da fragt man sich: warum können das die anderen nicht auch? Das Bike steht da wie selbstverständlich so und nicht anders... Wenn ich nicht schon die Standart-CRF hätte wär's mein nächstes Motorrad :)
Aber das schönste Offroad-Reisemotorrad neben der Honda war ja wohl definitiv die Royal Enfield Himalayan! Für knapp unter 5000eur eine klasse Alternative zum Vollausstattungswahn der Europäer. Da ist nichts dran, was den Fahrer vom richtigen Motorradfahren ablenkt und diesen unnachahmlichen Charme einer Royal Enfield gibts sonst nirgendwo zu kaufen. Überall Metall, trotzdem leicht, korrekte Reifengrössen und der Rahmen als Gepäckträger sodass man eigentlich gar nicht einfach nur mal eben zum Bäcker fahren kann sondern mind. 500km am Tag sobald man sich draufsetzt. Toll! Der Händler sagte jedoch sie sei bis in den Sommer ausverkauft. Also nächstes Jahr ;)

Ich habe da ungelogen 20 Minuten drauf gesessen und wollte nicht mehr runter...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Keine Ahnung, das hat Pieps in Wagen gelegt. Schmeckte aber gut.

@Marin: Oh, danke dir. Das ist nett Software? Ich hab die Website komplett selbst geschrieben in html, css und php. Als Software kannst du jeden Editor nehmen. Ich benutze Coda. Das grüne Blatt auf jeder Seite ganz unten.
Gute Reise schon jetzt...

@André: Vier Wochen am Stück Urlaub? Mach ich meistens sogar, oder zumindest drei :-)
Dänemark ist schon klasse trotz der geraden Straßen. Dann bin ich gespannt, wie sich deine Tour gestaltet. Skagen ist... Aber das können wir ja jetzt noch gar nicht wissen :-)

@Falk: Oh, danke dir. Drücker zurück. Die Reise war so melancholisch für mich und dabei doch so schön. Der Spätsommer hat was.

@Gerd: Das hast du schön gesagt: Gerade in diesen merkwürdigen Zeiten fühlt man sich in Dänemark besonders geborgen. Das empfinde ich auch so.
So, gerade gehts weiter mit Tag 3. Viel Spaß beim Lesen...

@Jürgen: Weil ich so gut wie nie Autobahn fahre, kann mir die Höchstgeschwindigkeit völlig egal sein. Hauptsache, sie kann lange ausdauernd hundert fahren und das kann sie.
Eine schöne Saison wünsche ich dir, Jürgen :-)

@Rainer: Ach, das ist schön. So kann man gut seine Erlebnisse und Erfahrungen vergleichen, das find' ich auch immer interessant.

@Kirsten: Tust du auch? Das geht mir ebenso. Schon als Kleinkind mit meinen Großeltern, später mit 16 mit dem Mokick allein mit Zelt und dann als Erwachsene ganz, ganz oft mit Motorrad, Auto, Wohnwagen. Und heute wieder ganz neu. Ja, da kann man schon heulig werden. Das ist ein gültiger Grund dafür.
Heute gehts weiter mit Tag 3. Viel Vergnügen beim Lesen.

@Sabine: Danke dir. Für Beides. Jetzt gehts weiter...

@Mike: Wer ist denn HMT? Hilf mir auf die Sprünge...

@Britta: *lach* DAS ist ja ein tolles Kompliment mit dem e-Bike in der Fußgängerzone. Hihi... Danke schön, du Liebe.
Just gehts weiter. Viel Spaß beim Schmökern.

@Ti Na: Island ist schon lange ein Ziel, aber irgendwie habe ich mich bisher nicht getraut, dabei schwärmt Claudie so davon. Sie kennt die Insel gut. Und du warst schon zweimal? Wow, wie cool. Nun, eines Jahres gibt es hoffentlich diesen Reisebericht von Pieps und mir. Die passenden Klamotten hat Pieps schon :-)

@Anonym: Was ist denn nun dieses HMT? Mike fragte das auch schon und sagt mir nix. Eine Ausstellung offensichtlich. Ja, die GS ist eine vertane Chance, denn eine solche BMW hätte mich sehr interessiert. BMW find ich nämlich klasse, nur die Enduros zu groß und zu schwer und zu teuer.
Die Versys? Hab ich mir schon gedacht anhand der Detailfotos der Schwinge.
Die Himalayan wird auf Mobile.de endlos angeboten mit dem Hinweis: Ab Mai. Die können noch gar nicht alle verkauft sein. Angucken möchte ich die auch einmal. Die machen so vieles richtig damit die Inder. ich bin auch so gespannt.

ThomasD hat gesagt…

Na, da hast Du ja einen erlebnisreichen Reisetag gehabt.

Das Bild
http://pic.endurowandern.eu/2016skagen-066.jpg
gefällt mir.

Viele Grüße, Thomas

Mike meyers hat gesagt…

hamburger motorrad tage ;-) sind aber nun vorbei :D wie ist dein neuer helm? ;-)

Gerd Storb hat gesagt…

Hallo Svenja, son Schiet wenn die Maschine sich einfach hinwirft...das hat meine damalige Bandit in Kassel auch mal gemacht :-( Blinker+Kupplungshebel abgebrochen und Spiegel kaputt...das blieb deiner Greeny zum Glück erspart allerdings ist dein Helm ja dabei draufgegangen. Auch sehr ärgerlich.
Auf jeden Fall ist die Forsetzung deines schönen Bericht's prima geworden. Hab eine schöne Woche.
Lieben Gruß
Gerd

SnowCamou hat gesagt…

Hallo Svenja,
ein schöner Tag in den dänischen Bergen (hihi), vom UMfall vielleicht mal abgesehen.So etwas Ähnliches ist mir mit meiner ersten Enduro passiert, 1995 oder so auf einem immer enger werdenden Waldweg. Beim Wendeversuch ist sie mir so blöd umgekippt, daß ein Ast im Umfallen genau den Zündschlüssel traf und abbrach. Alles Basteln vor Ort half nix. Also das Töff bei knapp 30°C gut 5 km nach Hause geschoben... Wenigstens eine Sache, über die man im Nachhinein lächeln kann :o)

Ciao & eine schöne Woche,

Rüdiger

MIC hat gesagt…

Nur die sin echt lieb, die Dänen, nä ?

Sag mal, kenne ich den Helm nicht irgendwoher ? Hat Heike nicht auch so einen ?!

Das mit den Hüpfkissen find ich ja super :-))) Da muss ich auchmal drauf.
Hast du das Foto mit deinen 2 Schwestern (?!) mit Selbstauslöser gemacht oder hat Pieps abgedrückt *total verwirrt*

Viele Grüsse, Michael

Ti Na hat gesagt…

Hi Svenja,
toller Bericht vom 3. Tag in DK. Ich sauge alles gierig auf, und diese tollen Hinweise auf Einkehrmöglichkeiten finde ich klasse. Gedanklich notiert. ;-)
Die Himalayan ist ein tolles Mopped, sie war auch mein Favorit, nix dran, was man nicht braucht, leicht, günstig. Nun habe ich mir eine gebrauchte BMW F800GS zugelegt, zwar von 2008, aber erst 13.400km gelaufen, gestern geholt. Lass es endlich etwas wärmer werden...
LG Tina

Ti Na hat gesagt…

P. S. Sag nicht, Pieps hat einen Islandpulli? Knuffig... Dann ist sie ja bestens gerüstet für Euer grosses Abenteuer! ;-)

elbstrand hat gesagt…

moped umgekippt ist ein superpeinlicher vorgang, den jeder hatte, aber jeder verschweigt...

ein neuer helm war nach deinem abschmink-schwamm auch fälllig. gut, wenn der lauf der dinge die entscheidung trifft.

wird dir auf ner hüpfburg nicht schwindelig? also, ich könnte das nicht mehr...

daryl hat gesagt…

Liebe Svenja, ich klebe ja sozusagen an deinen Reiseberichten seit ich darüber gestolpert bin, aber die Hüpfburg hat alles bisherig Dagewesene getoppt...egal wie hoch und wieder hinunter uns das Leben katapultiert, mit einer Portion kindlicher Lebensfreude garniert ist Leben gar net mal soooo schlecht wie uns mancher Miesepeter einreden will. Mein aufrichtigstes "Chapeau" für diesen unbeschwerten Moment, den du dir da gegönnt hast. Für mich stellt dein Foto all das dar, was diese schnelllebigen Welt uns austreiben will: unbändig befreiende, völlig unproduktives Erleben eines einzelnen Augenblickes.
PS: Bin voll bei Pieps - schickes Muster am neuen Helm!

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja,

hier auf meinem hohen Ross - meiner 250er CRF - kann man schon mal vergessen seinen eigenen Beitrag zu signieren ;)
Das mit der HMT war ich. Hast ja schon beantwortet bekommen, was das ist. Also unsere nächstgelegene Motorradmesse jeden Winter in Hamburg.
Zu der Royal Enfield kann ich nur weitergeben, was der Händler sagte.

Zurück in der kieler Wohnung musste ich dann doch feststellen, das es draussen zu eklig ist, um gepflegt Enfield zu fahren. Auch die CRF blieb unter der Plane und freut sich auf Rømø im März.

Bis dahin immer ne Handbreit Öl im Motor!
Lg RAIK

scrooge hat gesagt…

Liebe Svenja, mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines Vaters und viel Kraft, wann immer du sie brauchst. Dass du die Reise nach Dänemark gemacht hast, war sicher hilfreich. Und nach der ausführlichen Beschreibung des Ribbe Sandwichs habe ich direkt Lust, auch mal wieder dorthin zu fahren. Dieses Jahr wird das aber wahrscheinlich nichts werden, der Gatte und ich sind vor vier Monaten umgezogen (eine ganze Straße weiter!) und kommen immer noch zu nix. Dann begleite ich dich halt virtuell durch Dänemark, kein schlechter Ersatz. :)

Karan hat gesagt…

Ach liebe Svenja,

Eltern gehen immer zu früh ... ich wünsche Dir Trost, wann immer Du ihn brauchst.
Und außerdem ein rundum schönes und beglückendes Jahr 2017!
Deinen neuen Reisebericht lese ich mit Vergnügen und habe richtig Lust auf die Nordsee bekommen.

Alles Liebe
Karan

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Oh, das war aber ein schöner Tag! Ich find Dänemark so langsam richtig schön! Dieses kleine Dorf am Limfjord schaut so romantisch aus! Und der Bunker ist superspannend (auch wenn ich niiieeemals da runtergestiegen wäre).

Naja, so ein Umfaller ist ziemlich uncool aber sei froh, dass das Karma dir einen neuen Helm beschert hat! Mäuschen, 12 Jahre sind auf jeden Fall zu lang für den Deckel! Der ist uralt gewesen und vielleicht nicht mehr sicher!

Ich verfolge deinen Bericht mit Begeisterung, auch wenn ich mich wundere, warum du ausflippende Teenager auf der Hüpfmatte fotografierst. ;-)

Grüßli aus dem fast schon frühlingshaften Österreich!
Geli

sabo2706 hat gesagt…

Moin Svenja!

Habe gerade mal wieder bei Dir vorbei gesehen und habe mir die bisher vorhandenen 3 Tage in Dänemark durchgelesen.
Ich will mich jetzt mal offiziell bei Dir beschweren! Ich bekomme immer unglaublichen HUNGER, wenn ich Deine Berichte lese. Eine UNVERSCHÄMTHEIT ist das, die lesenden so zu foltern mit Bildern von dem Besten Mampf ever. ;-)
Das mit dem Helm war natürlich Käse. Der hat ja wirklich viel mit Dir erlebt und Du mit ihm. Aber nach den ganzen Jahren ist es auch sicherheitstechnisch wohl an der Zeit gewesen ihn zu ersetzen. Möge der neue Dir genau so gute Dienste leisten, wie der alte Helm. Ich selbser habe auch einen mit Pinlock und bin wirklich angetan von dem Ding!

Alles Gute und bis die Tage!

Sascha
(sabo2706)

Björn hat gesagt…

Die ersten Tage des Dänemark- Berichts sind online und ich habe sie gelesen. Ach was, verschlungen! Es tut SO GUT, mit dir auf Tour zu sein! Zum einen, weil ich selbst viele Orte von unseren Dänemark- Reisen wiedererkannt habe. Zum anderen, weil ich wieder einmal so dermaßen lebendig mitgenommen werde, dass man denkt man sitzt auf dem Sozius dabei!
Mag sein, dass der lange triste Winter ebenfalls seinen Beitrag leistet und wenn man dann die herrlichen sonnen- und lichtreichen Bilder von dir sieht, ist das wie ein Fenster an einer geschlossenen Wand!
Es fühlt sich wie ein kleiner Urlaub an!
Ich schrieb es bereits, werde aber dennoch nicht müde zu wiederholen. Deine Reiseberichte sind einfach die besten im ganzen Netz!
Danke dafür.
Gruß
Björn

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Thomas: Ja, magst du? Das hat auch einen Riesenspaß gemacht. Dänische Hüpfkissen sind toll.

@Mike: Ah, Hamburger Motorradtage. Nee, kannte ich gar nicht.
Der Helm? Ganz prima, aber man muss sich eben erstmal umgewöhnen.

@Gerd: Ja, zum Glück ist am Motorrad nix kaputt gegangen. Sowas kann man echt nicht brauchen. Ich muss noch, noch vorsichtiger sein. Aber wenn mir das nur alle x Jahre mal passiert, ist das wohl hinzunehmen :-)
Heute Abend gegen 18 Uhr gehts weiter in Richtung Skagen. Ich freu mich, wenn du wieder mitliest.

@Rüdi: Solche Dinge geschehen, aber das mit dem abgeschossenen Zündschlüssel ist noch mal eine Sonderbegabung :-)
Meine Güte! Selbst so ein leichtes Motorrad wie Greeny wäre kein Spaß zu schieben.

@MIC: Ja, die sind richtig süß und ich mag die ganz ehrlich. Dabei hab ich in Dänemark schon mehr für Strafmandate ausgegeben, als irgendwo sonst. Aber nie wegen zu schnell fahren, sondern immer wegen Shice, den ich am Strand gemacht habe. Wusstest du zum Beispiel, dass man in Dänemark nicht mit einer Horde kreischender Mädchen hinten auf der Ladefläche seines Pickups durch den Ort cruisen darf? Selbst wenn die sich mit der Hand, in der sie keine Bierdose haben, am Überrollbügel festhalten? Wusste ich nicht. 120 DM cash. Aber das wars Wert. Ob ich solche Reisegeschichten mal erzähle?

Das Foto mit den Svenja-Sisters? Eine Serienbildaufnahme 1 Foto pro Sekunde. Die linke Svenja ist das Originalfoto, die beiden anderen hab ich von den vorigen Aufnahmen mit reinkopiert.
Pieps? Die schneidet immer die Köppe ab, die darf nicht mehr knipsen.

@Ti Na: Dänemark ist wirklich klasse. Bei schönem Wetter mag man nirgendwo anders sein.
Du hast eine fast nagelneue 800GS? Ein klasse Motorrad und sieht wirklich gut aus. Viel Vergnügen beim Saisonstart. ein tolles Gefühl, ein neues Motorrad zu haben. Glückwunsch...!
Pieps einen Islandpulli? Ja, hat sie. Inzwischen hat sie fast mehr Klamotten als ich. Außer Schuhe...

@Elbstrand: Schön gesagt hast du das mit dem jeder hat und jeder verschweigt.
Abschminkschwammm... hmpff. Der war gerade gut eingewohnt und passte so gut, dass man ihn auch mal nach hinten drehen konnte.
Hüpfburg? Doch, ein bisschen schwindelig schon, aber dann war auch gut. Spaß macht es trotzdem.

@Daryl: Das hast du auch so empfunden mit dem unbeschwerten Moment? Ach danke, genau SO hab ich das auch gefühlt. In dem Moment war alles egal, nur Spaß haben und unbeschwert hüpfen. Völlig sinnlos und doch so wichtig.
Dane dir :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Raik: Ach du. Fein, danke. Ja, die HMT. Früher waren die auch in Neumünster immer zu Weihnachten. Da war ich gerne.
Rømø im März? Klasse und eine kluge Entscheidung: Die Polizeistation auf der Insel, eine Außenstelle von Ribe, wird erst ab April besetzt. So kann man etwas unbeschwerter im Sand spielen. Viel Vergnügen...

@Scrooge: Danke dir ganz herzlich. Und so ein Umzug, wie nah er auch sei, kann das Leben ein ganzes Jahr lang beeinflussen. Und die Ribbe Sandwiches und Dänemark sind ja immer da, wenn man sie braucht. Heute Abend geht es mit Beidem weiter.

@Karan: Danke, Karan. Heute Abend geht es mit Dänemark weiter und im Hintergrund schmiede ich bereits neue Pläne. Alles Liebe...

@Geli: Du meinst, ich muss mir alle 12 Jahre einen neuen Helm kaufen? *empört guck* Das wird ganz schön ins Geld gehen :-)

Danke für den ausgeflippten Teenager, das war so lieb von dir. Gerade sehe ich die Fotos von deiner Frühlingstour. Da liegt aber schon noch Schnee am Rand, oder?! Trotzdem: Österreich ist so wunderbar und jetzt, wo der Autozug weiter dorthin fährt, nur 90 km entfernt.

@Sascha *lach* Ja, Reiseberichte lesen macht Appetit. Mir geht es beim Schreiben ebenso, wenn ich die Fotos aussuche, die da rein sollen :-)
Die Dänen machen unglaublich leckeres Fastfood.
Der neue Helm fühlt sich prima an, auch wenn er viel enger sitzt als der Alte. Und Pinlock werde ich ja bei Regen sehen, ob es wirklich besser ist, aber ich glaube sicher ja, so begeistert, wie du von deinem bist.

@Björn: Du hast auch eine Vergangenheit mit Dänemark? Das ist so schön. Früher mit den Großeltern und mit 16 bin ich auf meinem Trail Mokick Puch Cobra 4T mit Zelt und Schlafsack schon allein nach Rømø gefahren. Hat einen ganzen Tag gedauert und war so abenteuerlich dabei.
Danke für das schöne Lob, darüber freu ich mich sehr. ja, es war wirklich tolles Licht zum Fotografieren. Der Herbst 2016 war wunderschön.

Anonym hat gesagt…

Hi Svenja, auch der dritte Teil war schön zu lesen. Habe mit Spannung drauf gewartet, da du durch ein Stück Landschaft gefahren bist, dass ich auch ganz gut kenne. Die 8 KM lange und wirklich schnurgerade Straße vom Thyboron Fähranleger bis Agger bin ich letztes Jahr im Urlaub häufiger mit dem Fahrrad gefahren. Der Bereich von Agger bis Thisted ist in meinen Augen landschaftlich sehr reizvoll, auch um evtl. ein paar Runden mit dem Motorrad zu drehen:-) Ganz in der Nähe ist der "schiefe Turm von Dänemark" Kann man googeln unter Bunker in Agger. Freue mich schon auf weitere Reiseberichte. Viele Grüße, Andre Hünewinkel

SnowCamou hat gesagt…

Hallo Svenja,

danke für das weitere "Mitnehmen" durch Dänemark! Ich hab von gestern auf heute meine erste Tour dieses Jahres gemacht (also jedenfalls länger als eine kleine Nachmittags-Spritztour). Von Ottobrunn bei München auf kurvigen Nebenstrecken nach Ulm und dort das Münster bestiegen (alles enge steile Wendeltreppen, puah!) und dann gings weiter ins mittelalterliche Nördlingen, wo ich übernachtet hab. Und heute wieder gemütlich zurück. Hm, irgendwie muß ich mir doch auch mal eine Homepage für Reiseberichte zulegen...

Ciao & ein schönes Restwochenende,

Rüdiger

Gerd Storb hat gesagt…

Liebe Svenja, selbst aus scheinbar ereignisslosen Reisetagen vermagst du einen schönen Bericht zu schreiben.Um es mit deinen Worten zu sagen: Ein Premiumreisebericht! Danke für diese schöne Sonntagabend Unterhaltung.
Schöne Grüße und eine tolle Saison 2017 wünsche ich dir und unser aller Freundin Pieps ;-)

Ti Na hat gesagt…

"Marshmallow Fluff"... So heisst das klebrige Negerkuss-Innenleben in den Gläsern aus Amiland laut Etikett, die im Real verkauft werden. In DK habe ich das mal in Pink probiert... Mit viel Eis erträglich, ein echter Zuckerschock. ;-)
Ich liebe diese Lakritzstreusel auf Softeis. Gibt's hier leider oder auch zum Glück nicht. :-)

Beim Lesen Deines Berichtes kommt schon wieder die Lust auf, einfach loszufahren. Gestern konnte man den Frühling schon erahnen.
Das Twitterfoto auf der NOK-Fähre, war das die bei Ostermoor? Damit fahre ich zu gern, ist zwar eine ultrakurze Passage, aber irgendwie nett.

Die Elbeverbindung Cuxhaven-Brunsbüttel hat übrigens leider ihren Dienst einstellen müssen, erstmal ist Schluss damit. Sehr, sehr schade, wir sind gern mit "Grete" oder "Annemarie" gefahren. Nun heisst es an Wochenenden oder an Feiertagen wieder im Stau an der Glückstadtfähre stehen, zumindest mit dem PKW. :-/

Wünsche Dir eine gute kommende Woche, LG!

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Was für ein schöner Tag! Man spürt die Ruhe, die dieses Land ausstrahlt und ich muss sagen, das mir unbekannte Dänemark schaut auf den Fotos so wunderschön und gemächlich aus, das gefällt mir wirklich! Und die Kirchen sind so hübsch. Das ganze Land wirkt so ... so aufgeräumt! Darf man dort ein Papierfutzel fallen lassen oder droht da gleich eine Haftstrafe wie man in der Schweiz glauben könnte?

Ich verfolge ja auch immer besonders die Kulinarik eines Landes. :-) Aber da lässt Dänemark für mich leider bisher aus. Ich fand bisher nur Nussecken, Croissants und Waffeln mit Dickmannfüllung interessant (Wahahahahaha! Wieviele Dickmanns man dafür schlachten musste?) denn Sandwich in Sauce ertränkt oder Ribbesandwich ... oha, das ist für mich das Armageddon der Nahrungsaufnahme. Ich könnte das nicht.

Mich berührt das, wie du da am Campingtisch sitzt, so wunderhübsch, und hast so traurige Gedanken. Auch düstere Erinnerungen an verlorene Jugend am Strand ... so sad. Aber du hast die Reise trotzdem genießen können. oder?

Ja, bei uns liegt noch Schnee am Land aber es ist trotzdem schon Frühling in unserem hübschen kleinen Land, das wirklich nur 1 Stunde mit dem Motorrad von dir entfernt ist. ;-)

Hab eine gute Woche und liebe Grüße aus Österreich!
Geli

Versya hat gesagt…

Ich bin vom heutigen Tag sehr berührt. Eine ungewohnte Stille schleicht sich, trotz aller Heiterkeit mit Pieps, in den Bericht des 4. Tages mit hinein.
Mir steht der Abschied von meinen Eltern noch bevor. Dank Dir habe ich wenigstens eine Idee, was mir möglicherweise helfen wird, meinen inneren Frieden in dieser Situation wieder zu finden. Auch ich hoffe, dass Dir die Reise geholfen hat die Schatten zu verdrängen und die Sonne hereinzulassen und zu genießen. Ich bin daher schon gespannt wie es weiter geht.
LG Versya

Apropo: In Wien war am WE schon Motorradwetter und die Sonne wurde genutzt! :-)

Marc Schrewe hat gesagt…

Liebe Svenja. Ich habe bisher deine Reiseberichte mit großer Begeisterung gelesen. Nach deiner Entgleisung, die völlig unvertretbar ist, wirst du deabonniert und der Internetpolizei gemeldet. Der Koch kommt doch nicht aus der Sesamstraße!!!! Das war die Muppet Show!!11! Anwalt ist eingeschaltet!
..
..
..
..
..
..
Mach weiter so :-)

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja,

Ich sah gerade deinen Tweet in dem steht die CRF 250 Rally wird dein nächstes Motorrad. Steht das schon fest und die Maschine in den Startlöchern? Als CRF-L-Fahrer finde ich das natürlich super. Die nächste Yamaha Tenere wird eh gross, schwer und teuer.

Konnte heute übrigens zum ersten Mal nach der Arbeit bei Sonne und ohne nasskalte Finger eine Runde um Kiel/Preetz fahren. Treffpunkt Rastorfer Kreuz war ich auch - und der Laden geschlossen. Schwache Leistung, kein Vergleich zu good old & dead Annie's Kiosk ind Sønderhav...

Viel Freude beim Frühlingserwachen!
LG Raik

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Ich kann den 5. Tag nicht öffnen. Gehts nur mir so? :(
Geli

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Andre: Du bist den 8km langen Damm mit dem Fahrrad gefahren? Mehrfach? Meine Güte, ich hoffe, du hattest nicht diesen fiesen Rückenwind von vorne. Aber der Radweg ist wirklich sehr schön und abgesetzt von der Straße. Ja, die Gegend um Thisted ist ganz schön. Den Turm hab ich ausgelassen, hab ich was für die erste Frühlingstour in diesem Jahr.

@Rüdi: Du hast schon die erste Kurzreise des Jahres mit Übernachtung gemacht? Oh, wie schön. Ich warte auf die ersten schönen Tage und will dann mit dem Zelt aufbrechen. Mal sehen, vielleicht nach Rügen.
Ja, eine Website für die eigenen Berichte ist etwas Schönes. Ein bisschen, wie eine elektrische Eisenbahn. Da ist immer was zu basteln.

@Gerd: Danke dir. Das war trotz allem ein schöner Tag, obwohl ich im Grunde nix erlebt habe. Aber auf Reisen ist immer schön. Nun gehts weiter mit den Erlebnissen in Skagen. Guck doch mal rein...

@Ti Na: Ach, das gibts zu kaufen? Vielleicht mal, wenn Pieps wieder Geburtstag hat, obwohl das Zeug so fies klebt.
Nee, die Fähre war die von Sehestedt. Nur eine kurze Runde um Kiel.
Ja, die Elbverbindung ist schon wieder Geschichte, aber wer weiß, wie lange noch. Sicher kommt die noch mal wieder.
Aber viel schöner wäre ein Neubeginn der Fähre Esbjerg-Harwich. Dann wäre ich sofort wieder in Schottland.

@Geli: Ja, Dänemark strahlt Ruhe aus und die Dänen auch. Deren typischer Ruhepuls liegt irgendwo bei 45. Meiner bei 90 und der von Pieps jenseits der 120. Dänemark ist wirklich sauber und aufgeräumt. Anders als die Schweiz aber. Ich glaub, die verkloppen einen nicht gleich, wenn mal was runterfällt.
Auf Reisen kommen mir oft die melancholischsten Gedanken, ganz merkwürdig. Bis Pieps wieder was anstellt, dann bin ich sofort wieder im Hier und Jetzt.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Versya: Du konntest das spüren? Oh fein, dann bist du wirklich sehr sensibel, denn so habe ich es unterschwellig auch empfunden. Das Leben ist schon so eine Sache. So wunderschön, solch ein Zauber, aber auch so viele traurige Stellen. Als Film könnte man das nur als Serie verfilmen und ich bin irgendwo am Ende der 4. Staffel von Svenja-and-the-City, denke ich.

@Marc: *gröhl* Du hast natürlich Recht, zumal das sogar auf dem Video steht und ich habs auch gemeint, aber nicht geschrieben. *Flache Hand an Stirn klatsch*
Danke dir, hab ich gleich geändert und die Abmahnung hab ich wirklich verdient. Hmpff...

@Raik: Nein, das steht noch nicht fest. Es ist mehr so ein unvernünftiger Gedanke. Ich hab doch eine 250er Enduro. Mal sehen, wie es weitergeht. Aber wenn, also falls, ich eine Neue kaufen würde: Dann wäre es die CRF250 Rally. Die ist so geil.

@Geli: Upsi. Ich habs gefixt. Nun geht es. Danke dir, du Liebe.

werner4618 hat gesagt…

Das mit dem Smörrebröd habe ich nicht gemerkt, was mich ärgert, war wohl nicht ganz so wichtig.
Jetzt paß ich aber auf. "Ein einfaches Frühstück (...) keine Kalorien."

Nur drei Brötchen und ein halbes Pfund Butter. Da ist mir Horst Lichter gleich präsent mit seinem "stücksken Butter" an der Soße; 250 Gramm. Der sagte auch fast keine Kalorien.

Ich also Verdacht geschöpft, so nicht richtig. Solche Gutmenschen. Da mußte ma' nachschauen, was Sache ist.
Drei Dänische Brötchen 720 000 Kalorien,
150 gr Butter (also halbe Lichter-Portion) 1075 000 Kalorien.

Gegenrechnung, was Svenja an Tageskalorien benötigt, leider alles nur mit hypothetischen Ausgangswerten an Geschlecht, Gewicht, Größe, sportlicher Betätigung,zwischen 2220 bis 2500 kcal. Zum Frühstück also frische Luft
2500 kcal - 1795 kcal. Bleiben für den Rest des Tages 705 kcal.

Das wird wohl nicht eingehalten und siehe da, vorher schon festgestellt: "Svenja geht aus dem Leim".

Ach, das macht Spaß; anderen das Futter wegzurechnen. Ich halte es da doch eher mit klassischer Literatur:
Obelix beim dritten Wildschwein: man kann doch keine Familie auseinandereißen oder nur die Löcher aus dem Käse gegessen.
Aber auch gestandene Oberhäupter (Majestix) wissen: Hauptsache man hält sich bei den Soßen zurück.

Svenja hat gesagt…

@Werner: Das hab ich ja nicht alles allein gegessen. Warum sind Piepsi und ich denn wohl *beide* beide so rundlich?

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Oh, das ist ein toller Tag! Ich komme zur Erkenntnis, dass dieses unbekannte Dänemark ein ganz fantastisch schönes Land ist und ich bereue es, dass wir es am Weg zum Nordkap aus Zeitgründen auslassen müssen. Aaaaber - es ist ja nur 160 Motorradkilometer entfernt! :-)

Ich bin schwer beeindruckt von der verschütteten Kirche (und der Nottüre im Fenster) und der argen Wanderdüne und wie die ausschaut! Was für eine furchtbar traurige Geschichte! Erinnert mich an das absichtlich überflutete Dorf Graun im Reschensee...
Die Düne hab ich schon in dieser TV-Doku "Wildes Skandinawien" gesehen und man glaubt ja nicht, dass es solche Anblicke ausgerechnet in Dänemark gibt! Das muss ich unbedingt mal aus der Nähe sehen!

H.C. Andersen weckt allerdings schlimme Erinnerungen in mir. Meine Omi hat der kleinen Geli mal das "Mädchen mit den Schwefelhölzern" vorgelesen und ich kann mich an den Schrecken erinnern, den mir diese Geschichte versetzt hat... Schlimm!

Und die roten Häuser in Skagen! So wunderhübsch! Ganz Dänemark schaut aus, wie wenn die laufend ihre Fassaden neu anmalen würden. Alles so sauber und so neu! Und der Teller mit Krabben und Spargel und Mayo steht sowieso ausser Konkurrenz. Oh, das ist mein Ding!

Es ist fix. Wir werden dort mal hinreisen! ARZ bis Hamburg und alles ist zeitlich kein Problem mehr. :-)

Ich wünsch dir eine gute Woche!
Geli aus Österreich

Ps: Danke, dass die Geschichte so schnell gefixt hast und dein neuer Helm ist superschön!

Gerd Storb hat gesagt…

Hallo Svenja, jedesmal wenn ich deine prima Reiseberichte lese bekomme ich Hunger...komisch;-) Ja,Dänemark ist klasse.
In meiner Jugendzeit war ich jedesmal in den Sommerferien mit einem Jugendkutter dort um die dänischen Inseln Segeln und später als Familievater waren wir als 5 köpfige Familie auch da oben in Skagen. Beim lesen deines Berichtes werden schöne Erinnerungen wach...wo ist blos die Zeit geblieben? Hab eine schöne Woche meine Lieblingspolizistin ;-)
Schönen Gruß aus Glinde
Gerd

Holger Scholze hat gesagt…

Hallo Svenja,
sehr schöner Reisebericht mal wieder. Ich liebe Dänemark, im Herbst fahre ich wieder zwei Wochen nach Lønstrup, allerdings mit Auto und Hund und in ein direkt am Wasser gelegenes Ferienhaus.
In zwei Monaten geht's erstmal los mit dem Motorrad zum Nordkap. Drei Wochen nix als Motorradfahren in unbekannte Gefilde. Ich freu' mich ja schon sooooo...
Viele Grüße!
Holger

Pieps™ hat gesagt…

Pöööööh, ich bin ja ga' nich' rundläsch. Weil has' du selba geschrieb'n weg'n die ein' Hoppse-Kiss'n, dass ich zu leischt 'für bin un' du extra mit drauf bis' ... Jaaaaaa_haaaaaa ... kanns' du selba les'n in unsam Notitzblokk ...

Duuuuuuu_huuuu, Bäääjbieh, nur wann is' 'n einklich unsa Bauanhof fertich rennewiert damät wir enklich umzieh'n könn'? ...

Irina Fundurina hat gesagt…

Wochenlanges zappeln war zwar schwer, aber hat sich gelohnt und so kam ich in den Genuss von direkt 5 Reisetagen hintereinander. Wunderbar ...

Blöd ist jetzt natürlich, dass ich wieder voll angefixxt bin und gleich die Ente satteln und dem Sonnenuntergang entgegen biken werde ... obwohl ich ja eigentlich nicht mehr Motorrad fahren wollte und gerade ernsthaft darüber nachdenke, ob ich nicht vielleicht doch wieder eines kaufen sollte. Das wäre dann aber deine Schuld :-)

Übrigens kann man sehr gut mit dir zusammen zum Zelten fahren, schweigsam, wie wir beide nun mal sind ... *grins* ... (Wenn man dich anschaut ist man eh sprachlos, weil man gerade mit Schnappatmung beschäfftigt ist ... 3 x <3_⎮)

Steffen Hertel hat gesagt…

@Svenja
Bevor du nach Rügen fährst, melde dich ... Wir wollen doch beide nicht, dass du dich am Strand von Sassnitz wiederfindest und dich fragst, was du auf der Geröllhalde sollst ... Steilküste ist toll, aber nicht aus jeder Perspektive

SnowCamou hat gesagt…

Hi Svenja,

ich hab jetzt mal mit der elektrischen Eisenbahn angefangen und mir mir auf Blogger.de eine eigene Seite angelacht :-)
Jetzt am Freitag geht es für eine Woche auf die Färöer - so wie das Wetter dort im März ist, aber ohne Motorrad. Dafür hin und zurück auf der Norröna, ich bin gespannt!

Ciao & LG,
Rüdiger

Ti Na hat gesagt…

Moin Rüdiger,

grüße mir die Färöer, besonders Kollafjørdur, dort wohnt eine Freundin. ;-)
Im März mit der Norröna wird es sicher spannend, genießt die Seereise und die Tage in diesem herrlichen Land, das so ganz anders ist als Island. Ich war in 1995 das letzte Mal auf den Färöer, wird auch mal wieder Zeit. Dann aber auf 2 Rädern.

Viel Vergnügen & ciao
Tina

SnowCamou hat gesagt…

@ Ti Na: Mach ich! ;-) Schiff fahren mag ich eh' total gerne und daher freue ich mich auch schon auf die (wenn auch kürzeren) Fährpassagen auf meiner nächsten Skandinavientour im Sommer! Wenn es mit dem Internet so klappt wie ich denke, werd ich ab morgen Tagesberichte von der Reise in meinem Blog posten.

@ Irina: Dann wären es mit uns ja schon mindestens zwei, deren Motorrad-Wiedereinstieg Svenja verschuldet hat *lach*

Ciao & LG,
Rüdiger

Ti Na hat gesagt…

@ Rüdiger: Gute Reise!

@ Svenja: Jedesmal, wenn ich das Foto vom Ribbensteg sehe, krieg ich das Greifen. :-D

werner4618 hat gesagt…

Seit Trump ist alles anders. Endlich kennt man fake-news und sein wichtigtes Instrument "Twitter".

Die Polizei jetzt auch. Und schon bei dem Terror-Anschlag in Berlin knallten schon die fakes durch das Netz. Jetzt die Landespolizei mit neuer Öffentlichkeitsarbeit. Allerdings sollte man sich an einen schlecht gemachten Tatort - geschrieben gemäß den strukturierten Drehbuchrichtlinien, mit unzureichenden Kenntnissen und Tiefgang - anbinden und das Niveau übernehmen.

Ich würde mich von dieser Art der Öffentlichkeitsarbeit schnell verabschieden, es ruiniert die eigene Akzeptanz und Glaubwürdigkeit.

Hier nur von mir geschrieben da kein Twitter-account zur Verfügung.

Halt. Nicht ohne Bitcoinadresse (dürft ihr gerne nutzen)
1HTFTnbj4fcFf1HfmfdFYT6uFmnZM3oCzW
besser natürlich als QR-Code.

jürgen hat gesagt…

Hallo Svenja,
seit Sonntag kenne ich ja die Arbeit in Kiel im Bereich Computerkriminalität, der Tatort von Kiel behandelte ja hautnah deinen Job.Aber ich hoffe ihr habt nicht wirklich so fossile Beamte mit der Dynamik eines Zementsackes ,wie AXel Millberg.
Mußte automatisch an dich denken,dies nur mal so angemerkt.
von Jürgen

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja
Wann geht der Reisebericht weiter?

MfG Dieter

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Geli von Motorrad Kultur Reisen: Das ist schon ok so. Vor der gewaltigen und dramatischen Schönheit Norwegens würde Dänemark völlig verblassen, damit tätest du dir keinen Gefallen. Ich hab doch das Glück, dass es gleich um die Ecke liegt, so für dich die Slowakei.
Das Mädchen mit den Schwefelhölzern? Ein schreckliches Märchen für Kinder. Diese Trostlosigkeit und Verlassenheit habe ich damals mit empfunden und es gefürchtet.
Ich bin mir beinahe sicher, dass Dänemark dir auch gefallen könnte, für einen Abstecher ist es nur zu weit. Ode Autozug... :-)

@Gerd: Dänemark ist wohl auch ein Seglerparadies, die vielen kleinen Häfen und Buchten, der Limfjord und überhaupt jede Menge Wasser.
Schon als Kind bin ich dort gewesen und seitdem fast jedes Jahr einmal. Die verlorene Zeit? Ich versuche ständig sie aufzuholen. Bis jetzt gelingt es mir :-)
Für dich aus Glinde ist es ja auch nicht weit nach Dänemark zu Ribbesandwich und Strand.

@Holger: Danke Holger. Ja, Dänemark macht Spaß. Ganz besonders mit Kindern. Pieps - und nicht nur die - liebt die Hüpfkissen.
Viel Vergnügen und eine tolle Saison wünsche ich dir. Ich bin selbst schon so in Reiselaune.

@Pieps: Nein, Mäuschen. Du bist nicht rundlich. Nur die Mama geht allmählich aus dem Leim, aber dafür trainieren wir ja mit Hüpfkissen und Ribbesandwich.
Der Bauernhof? Ach hör mir auf damit, das ist ja soviel Arbeit.

@Funny: Ach, du hast dich zurückgehalten und dann Binge Watching gemacht. Fein, das kenne ich und macht Spaß. Ein Motorrad? Ich find ja die Honda CB500X so geil. Natürlich in Adventure Rally Rot.
Schweigsam? Wir beide? *erinnert sich an das gemeinsame Camp in Belgien. Hmpff...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Steffen: Danke für das Angebot. Mal sehen, ob es Rügen wird. Da war ich noch nie und klingt schön. Mal sehen, wie die Campingplätze sind.

@Rüdi: Hast du und hab ich schon gesehen. Das sieht schon sehr prima aus. Les ich sehr gerne weiter mit.
Viel Vergnügen auf den Faröer Inseln.

@Tina: Du warst auch schon auf den Faröer? Jeder außer Pieps und mir, oder?!

@Werner: Meinst du wirklich? Nein, das sehe ich völlig anders. Aber dieser Abend hat tatsächlich sehr polarisiert. Du spielst natürlich auf dieses Posting an.

@Dieter: Heute, also am Sonntagabend, 26.3. geht es weiter. Ein kleiner Tag, aber immerhin ein Tag. Bis gleich...

Travelbritta hat gesagt…

Oh, das kenne ich mit den blöden Campingplätzen, die für schlechten Service Aufschlag nehmen, völlig schiefe Plätze ohne Grün anbieten und die aus irgendeinem Grund hohe Preise und hohe Bewertungen kriegen. Das hatte ich in Vieux-Boucau, wo ich nach 2 Tagen völlig entnervt vom 5-Sterne-Camping zum wunderschönen Camping Municipal umgezogen bin - und endlich Erholung, Ruhe und gepflegtes Ambiente hatte. Ich gebe inzwischen wenig auf Campingführer-Bewertungen und schwöre auf Svendura-Berichte. Seither gibt's mehr Wohlfühl-Grün :-) LG, Britta mit Hector

SnowCamou hat gesagt…

Hi Svenja,
aber auf dem Becher neben Pieps steht doch korrekt "Coffee" mit zwei e ;-)
Ich hab auch schon mehr als ein Mal die Erfahrung gemacht, daß eine 5-Sterne-Superior-DeLuxe Bewertung für Campingplätze für mich dahingehend hilfreich ist als daß ich dann weiß: da brauch ich gar nicht erst hinzufahren. Kleine Plätze, im ADAC Führer noch nicht mal erwähnt und (daher?) günstig und gleichzeitig urgemütlich, hab ich schon oft gefunden.
Bezüglich des Twitter-Eintrags: ich hoffe, die Kollegen aus dem Videofahrzeug haben den Voll*** stellen können?

Ciao & eine schöne Woche,
Rüdiger

Ti Na hat gesagt…

Bevor der Wecker um 3.45h zur Frühschicht piepst, noch ein Schmankerl, Deinen zweitletzten Urlaubstag gouttieren. :-) Diese knusprige Bratwurst habe ich nun leider immer noch im Hinterkopf bzw. in der Nase... Das muss wieder so ein verkapptes Duftfoto sein. ;-)
Die wird mich zusammen mit den Nebelhörnern auf der Weser gleich ums Eck bestimmt angenehm in den Schlaf begleiten...
Morgen muss ich unbedingt grobe Bratwurst und Speck zum Grillen besorgen. Dazu Käsesalat...
Ein Traum. ;-)

Eine gute kommende Woche und eine ruhige Nacht!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Travelbritta: Die Camping Municipal sind mitunter wahre Perlen unter den Camps. Selten habe ich dabei eine Niete gezogen. Sie waren meist so wunderbar unkommerziell.
Danke für das Lob, du Liebe. Ich gucke inzwischen gerne bei Coolcamping, aber ich bin nicht sicher, wie unabhängig die berichten und ob sie inzwischen nicht zu viele bezahlte Einträge haben.

@Rüdi: Ja, Englisch können sie dort :-)
Die Top Plätze aus dem Campingführer sind manchmal schon sehr over organized, von allem zu viel. Ich mag auch die kleinen Plätze lieber, aber der in Skiveren war eine Ausnahme. Riesenplatz, top bewertet, aber klasse. Kein Wunder, ich hatte ihn auch fast alleine für mich und Pieps. In der Hauptsaison wollte ich da nicht tot übern Zaun hängen.
Der Motorradhirni? Nun, ich denke das Kenzzeichen war ablesbar, aber so genau weiß ich das nicht, was daraus geworden ist.

@TiNa: Geruchsfotos? *lach* Ja, so kommt es mir auch manchmal vor, wenn ich die Fotos vom Urlaub sichte. Ich weiß, dass es total blöd ist, aber ich liebe es, mein Essen zu fotografieren und mich später zu erinnern. Das kann hier keiner ahnen, aber: Essen hat einen gewissen Stellenwert auf meinen Reisen :-)
Gibts solche Würste in der Schweiz nicht auch? Ich glaube, die heißen Berner Würste, oder so.

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuu_huuuuu, Miss Maaaaaaaaa'pl, .... Jaaaaaaa_haaaaa, du has' selba gesacht, ich soll nich' imma Bääääääjbieh zu dir sag'n, wenn andare ' bei sin' ... *in die milch blubber* ... Nur is' die Tante Aaaachienah 'ne plöde Bitsch weil die imma ... *blubber blubber* ... 'Bitsch-Riehdinng' macht? ... Kann ich no' 'n Glas!? ...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Pieps: Häh? Was ist denn Bitch Reading? Wo hast du das denn nun schon wieder aufgeschnappt?
Und hör endlich auf in die Milch zu blubbern! *Holt einen Lappen*

Pieps™ hat gesagt…

Jaaaaaaaa_haaaaaa, has' du selba gesacht, weil die alles auf ei'ma' dorsch geles'n hat, wo wir ein ganz'n Orlaub für gebraucht ham fast ... *nassen lappen in richtung tzwännja pfeffer* ... Hier kommt dein Lapp_äääään ge_floooooooooooo_gääääääääännn ... *kichernd das weite such ... schleunigst* ... *ach nein, erst mal abwart, ob ein treffer gelandet wurde und dann kichernd abhau* ...

Svenja hat gesagt…

@Pieps: B I N G E und nicht Bitch. *rolling eyes*
Na warte, den Lappen kriegst du zurück. *Lappen noch mal extra nass mach und hinter einer vor Freude quietschenden Maus hinterher wetz*

elbstrand hat gesagt…

das teuerste missverständnis in einer jugendherberge war in Ebeltoft. wie in deutschland auch, fragte ich, ob ein bett in einem zimmer frei wäre und besonders freuen würde ich mich, wenn ich ohne kinderlärm übernachten könne. also senionrengerecht.

tatsächlich war ein einzelnes bett in einem mehrbettzimmer frei, was mir viel freude machte (damals meditierte ich noch...).

im ergebnis wurde mir das komplette zimmer (vier übernachtungen) in rechnung gestellt, zu gesamtkosten eines mittleren hotelzimmers mit frühstück.

das war mein Ebeltoft. seitdem ist mein verhältnis zu daänemark etwas angespannt und umso mehr freue ich mich, dass du dass ein bisschen korrigiert hast...

gruss aus hamburg,
elbstrand

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Hm. Die Melancholie von Abschied und Auflösung merkt man bei jeder einzelnen Zeile. Schwierig, so ein Tag. Das ist doch ungewöhnlich, dass man sich bei Reisen nach zu Hause wünscht, oder? (Ich hab das gar nie, ich verfalle immer in Depression, wenn es Richtung Heimat geht...)

Hab ich richtig aufgeschnappt, dass die Statoil-Hotdogs sowas wie Berner Würstl enthalten? Ist da auch Käs drin?! Die Vorstellung, mich während unserer Nordkap-Reise nur von Bernern zu ernähren, lässt mich vor Begeisterung sprachlos und sabbernd zurück! Auf jeden Fall werd ich das erste Hotdog dort sehr andächtig essen und an dich denken. :-D

Ich hab zu Schiffen ein gespaltenes Verhältnis, seit ein "Eindampfen in die Spring" damals am Segelboot in Symi/Griechenland fast schiefgegangen war und das Meer hatte so arge Wellen. Mein erster und letzter Segeltörn. (Wegen der Color Line und den Hurtigruten muss ich auch noch mental an mir arbeiten. Oder seehr gute Drogen besorgen.)

Naja, vielleicht war dein letzter Reisetag etwas weniger - hm - schwermütig?

Umarmung, Geli

PS.: Sag mal, die Rechnung aus "Hals". Heißt ein Motorrad in DK wirklich Cykel knallert?! *wahahahahaha*

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Die Berner Würstl sind mit Käse gefüllt? Nee, die Statoils sind gute, ehrliche Bratwürste ohne mit Käse. Dafür mit Speck. Die grillen die direkt an der Kasse auf so einem Rost, auf dem die Würste sich automatisch und ständig drehen.

Die Rechnung hab ich eben auch erstmal aufmerksam gelesen.
Cykel = Fahrrad
Knallert = Moped
Motorcykel = Motorrad

Das war bestimmt die Rache für mein Smørrebrød sagen. Moped. Hmpff...
Ich werd ein großes Schild vorne ranmachen: 250cc nix Knallert!

Die Color Line Schiffe sind so riesig, die schaukeln erst bei wirklich schwerem Sturm. Da würd ich mir keine Sorgen machen. Im Grunde merkt man kaum, dass man überhaupt auf einem Schiff ist. Trotzdem: Einfach klasse, ich beneide dich schon jetzt.

Ti Na hat gesagt…

Solche speckummantelten Würstchen gibt's hier auch beim Lidl. Ist aber eine Art Bockwurst, ich meine auch mit Käsefüllung im Angebot. Probiert hab ich die noch nicht. Vielleicht demnächst mal. ;-)

Was die Color Line im Sturm angeht... Wir waren damit mal im Herbst bei Windstärke 12, Orkan müsste das sein, unterwegs, und dank Stabilisatoren war nicht zuviel zu merken. Ist aber auch subjektiv... Entsprechende Pillen gegen Unwohlsein gibt es auch an Bord.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Tina: Stärke 12? Boah, das ist schon was. Als Claudie und ich mit dem alten Postschiff von Hurtigruten gefahren sind, hat es so stark geschaukelt, dass wir ohne Gitter aus dem Bett gefallen wären. Aber wie sagte der Mann an Bord: "Wir sind noch ein richtiges Schiff: Keine Stabilisatoren."

Ti Na hat gesagt…

Jupp, es war wirklich Stärke 12. Sturm war angesagt, aber eigentlich kam es uns erst gar nicht so übel vor, bis ein Kollege aus Bremen via Nachricht fragte, ob es uns gut ginge...
Irgendwo vor DK erwischte ich etwas Netz, und der Seewetterbericht war aufschlussreich.
Eigentlich war die Fahrt aber komfortabel wie immer, nur im Skagerrak wurde es richtig kabbelig. Nachts wachte ich einmal auf, weil ich im Bett gefühlt einen endlosen Köpper machte...
"Wenn die jetzt nicht gleich wieder hochkommt, wird's lustig!" - dauerte noch eine gefühlte Ewigkeit, dann ging es wieder aufwärts.
Mein Freund hatte davon nix mitgekriegt, halbe Eskimorolle verpennt. Büschen Wind halt. :-)

Schade, dass die Reise zu Ende ist. Bin immer gespannter, wohin es Dich beim nächsten Mal zieht.
Eine gute Woche und hol di munter. ;-)

SnowCamou hat gesagt…

Hi Svenja,

das war eine gemütliche (besinnliche?) kleine Reise - danke für's Mitnehmen! Ich persönlich hoffe ja, daß Du in absehbarer Zeit mit Island ernst machst :-) Die Insel ist ein Traum (auch wenn ich dort bisher nur per Mietwagen auf asphaltierten Straßen unterwegs war).

@Ti Na: Ein richtiger Sturm hätte mich auch auf der Norröna zu den Färöern gefreut, aber auf dem Nordatlantik war so gut wie nix los...

Liebe Grüße und eine möglichst streßfreie Woche,
Rüdiger

Anonym hat gesagt…

Schade.
LG Falk

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Oh, das war jetzt schnell vorbei! Man spürt dein Heimweh und die schnelle Fahrt nachhause direkt...
Ebeltoft ist eine wunderschöne Stadt! Die steile Straße bergab erinnert mich an Clovelly an der Nordostküste von Devon/GB. Ich mag sowas!

Es ist schon ein sehr sehr melancholischer Reiseschluß, wenn man Rilke zitiert. :-) Da leg ich einen Van Gogh dazu, der mir dazu passend eingefallen ist:
"Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen."

Ich hoffe sehr (und nehme es auch an), dass das bei dir anders ist!

Danke fürs Mitreisen lassen, ich lass eine Umarmung da.
Geli

Wibi hat gesagt…

Moin, Moin,
muss doch mal meinen Senf dazu geben! Bin öfter mal in NF und Dansk unterwegens und da gibt das Kurven! In NF sogar schön übersichtlich auf´n alten Deich!
Svenja, mach weiter so. Ich lese dich unheimlich gern und hole mir hier gerne Tipps. Ich mag diese Art zu reisen. Allerdings bleibe ich mit meiner XJ eher auf Geteertem und Schotter. Obwohl Feld und Wald kann sie auch "zwinker"
schöne Grüße :-)

Gerhard Wappelshammer hat gesagt…

Das Ereignis ist während der Septemberreise stark präsent, das ist spürbar, auch wenn man nicht wüßte, was es war. Verglichen mit dem Baltikum, tränen die Worte träge und wenig lustvoll aus dem Bildschirm; man spürt irgendwie daß Du Dich in manchen Momenten gefragt hast, weshalb Du das eigentlich machst. Tapfer ist es sich trotzdem aufzuraffen, weil die Decke zuhause noch niedriger hängt - auch wenn einem garnix anderes übrigbleibt, man bloß ein bißchen feindseliger gegenüber Störfaktoren ist als sonst ... Fein, daß immerhin das Wetter mitgespielt hat.
Und die Tel# bleibt natürlich vorläufig wo sie ist; die vertschüßt sich irgendwann von selbst wenn ihre Zeit gekommen ist, Du wirst sehen ... ;-)

Gerd Storb hat gesagt…

Moin Svenja, das war insgesamt aber ein
schwermütiger Reisebericht aber sicher der damaligen Stimmung entsprechend.
Der Bericht passt so gar nicht in den beginnenden Frühling und die Vorfreude auf eine neue Saison, wäre eher etwas für die kommende Herbstzeit.
Ich hoffe das du mit frohem Gemüt an der Planung für deine nächste Reise bist.
Rock on...
Gerd

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuuu_huuuu, Miss Maaaaa'pl, nur da' fich einklich azehl'n, dass wir na' die sieb'n Könichslande fah'n in unsam Orlaub? Un' dass wir die Schonn Schnee besuch'n in Wintafell ... un' die A'ja, falls die schonn da is' ... abba die Tzanntza is' da mit die rot'n Haare ... hihi, da zieh' ich heimläsch drann ... un' na' Mereeeeeeen, zu die Deneeeeeeräss un' zu die lustisch'n klein' Mann, der imma nur Blonkscheeeh trinkt un' kusch'lt ... abba die Ssssärsäj besuch'n wir nich', nääää ... weil kann die plöde Karo mach'n, wenn die au' ma' na' Westaross fährt ... oda die Feläxxx ...

Anonym hat gesagt…

Hi Svenja,
mir scheint Pieps hat Dich mal wieder überredet in den Norden zu fahren. Westeros=Island?
In den "sieb'n Könichslande" war ich schon mal. Habe leider weder Jon Schnee noch Tyrion Lennister getroffen. Mit letzterem würde ich gerne mal einen Weinkrug teilen.
Auch meine Suche an der Götterburg Asgard hat keine nennenswerten Bekanntschaften ergeben. Vielleicht habt Ihr beiden ja mehr Glück.
Ich schau dieses Jahr mal wo Ragnar Lothbrok und seine Landsleute sich so rumgetrieben haben.
Gruß
Jürgen

Pieps™ hat gesagt…

@Onk'l Jürg'n: Nur da'fs' du kein Wein mätt die lustisch'n klein' Mann trink'n, weil du 'n Tzweitgebohrta bis'? Nur ich da'f kein Wein mit den trink'n, weil ich ma' wieda no' zu klein bin. Imma nur bin ich zu klein, zu klein, zu klein, obwohl der lustiche kleine Mann au' no' klein is'! Menno, nie da'f ich was ... no' nich' ma' Kling'lmännschjänn ... oda Ferni ...

Carina hat gesagt…

Nun wechsele ich hierher - beim Baltikum wird nicht mehr kommentiert ? Die Dänemarktour endet so abrupt - die letzten km , die Ankunft und das Fazit ? Jeder verarbeitet seine Trauer anders . Wichtig ist nur das jeder seinen eigenen Weg findet .
Ich finde es interessant wie unterschiedlich jeder seine Touren angeht . Bei dir ist alles minuziös geplant incl. Tankstellen,Supermärke und abfahren mit Google .Bei anderen Reiseberichten von Bloggern kommt es mir vor als würden sie von einer Gaststätte zur nächsten fahren ( Abfahrt , 2.Frühstück , Mittagessen , Kaffee und Abschluss beim Abendessen ) von der gefahrenen Strecke bekommt man wenig mit .
Da ich wenig Zeit zum fahren habe sehen meine Touren anders aus . Getränke & Vesper im Tankrucksack und fahren , fahren , fahren . Auf der Passhöhe anhalten , Photos und weiter .
Wenn mich etwas beschäftigt dann fahre ich den ganzen Tag um den Kopf frei zu bekommen - dadurch wird es nicht gelöst und ich verdränge es nicht aber es gibt einem einen gewissen Abstand und Raum um durch zu atmen .
@ Pieps war was in deinen Kirschsaft ? Oder hast du von Svenjas Blanche probiert ? Ich verstehe nur Bahnhof . Ansonsten warst du ja ziemlich fleißig beim bloggen .
Gruss Carina

Pieps™ hat gesagt…

Kukk ma', Bääääjbieh, ... *stolz guck* ... ich happ die Eia alle geschminkt für Ostam ... nur has' du kein Klitza-Puda mehr in dein' Kosmetäkk-Täsch_chjänn? ...

sabo2706 hat gesagt…

Hallo Svenja!

Habe mich gerade bei tag 5 weggelacht, als ich die Fährrechnung betrachtet habe. Eine Person und ein "knallert"..... *GRÖÖÖÖHL* Seit wann hat Dein Motorrad Fehlzündungen? Oder hast Du, oder Pieps die Koteletts nicht vertragen und Ihr habt die Fehlzündungen generiert...... ;-)

Haha, herrlich!

Frohes Osterfest und alles Gute wünscht:

Sascha

Jürgen Richter hat gesagt…

Hallo Svenja,
ich habe Deinen tollen Reisebericht mit Spannung gelesen da ich selbst mit meiner Bonni 2x Jütlands Westküste hoch, bis Skaagen und Ostküste runter, gefahren bin.

Viele Grüße aus der Hauptstadt
Jürgen

Svenja-and-the-City hat gesagt…


@TiNa: Es ist unglaublich, wie solch ein Sturm sogar das größte Schiff in Unruhe bringt, aber auf der Color Line war es bisher immer sehr, sehr ruhig. Nun, mal sehen wie die nächsten Reisen werden. Komm gut in den Sommer, du Liebe.

@Rüdi: Ja, das war eine gemütliche kleine Tour. Mehr für die eigene Seele, als zum Erzählen, aber es war trotzdem ein schönes Erlebnis.

@Geli: Wenn ich Rilke zitiere, bin ich entweder traurig, oder ein wenig betrunken UND traurig :-)
Nein, aber im Ernst, das passte so wunderbar und kam mir an der Stelle in den Sinn.
Der Sinnspruch ist von Van Gogh? Der ist ja klasse, den kannte ich nicht. Welch ein wunderbarer Satz. Danke dafür.
Nun bin ich schon wieder ganz in Reiselaune, aber wem sag ich das, oder? Bald geht es los. Inzwischen plane ich schon die nächsten Reise. Es macht doch Spaß, so eine Art Reisekalender für die nächsten 2 bis 3 Jahre zu führen. Das ist wohl die Sehnsucht nach all den schönen Erlebnissen in verschiedenen Ländern. *seufz*

@Wibi: Du mit deiner XJ. Ja, die hat wohl auch schon eine Menge gesehen und Schotter geht immer. Und von der Kurve in NF hab ich auch gehört. Vielleicht fahr ich die mal. Nur um sie zu genießen :-)

@Gerhard: Septemberreisen haben schon ohne Trauerbegleitung ihre besondere Melancholie, aber diese war noch einmal besonders. Dänemark ist tatsächlich sehr schön und besonders Skagen hat imr gut gefallen. Inzwischen habe ich schon einigen Abstand gewonnen und gebe dir Recht mit den Telefonnummern aus der Vergangenheit. Die Reise hat sehr geholfen.

@Gerd: Ja, schwermütig, aber besser in Dänemark auf Reisen, als zu Hause in der Wohnung. Unterwegs ist weniger Gelegenheit zum Grübeln.
Für die nächste Reise bin ich schon wieder voller Vorfreude und kann kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Alles fertig geplant, sogar schon die Sommerreise für 2018. ich liebe es, Reisen zu planen.

@Pieps: Du hast mit Karo schon wieder heimlich Game of Thrones geguckt, oder?! Ich werd mal ein ernstes Wort mit Karos Mutter reden. Aber im Grunde hast du Recht: Wir reisen nach Winterfell und von dort geht es Off-Road weiter an die Mauer im Norden. Aber das ist erst im nächsten Jahr. Diesen Sommer besuchen wir Kommissar Dupin, den magst du doch so.

@Jürgen: Du hast die Serie um Ragnar Lothbrok gesehen? Boah, klasse. ich bin bei der 2. Staffel. Viel Vergnügen und mögen die Götter dir gewogen sein. Besonders Loki…

@Pieps: "Zweitgebohrter" *prust* Du kommst immer auf Ausdrücke, Mäuschen. Und nein: Du darfst noch keinen Wein trinken. Das dauert noch ein paar Jahre und ich merke genau, ob der Kochwein unter dem Strich steht, den ich mit Filzi gemalt habe. Oder ob der immer dünner wird. Hmpff…

@Carina: Dänemark ging ganz merkwürdig zu Ende. Ich wollte eigentlich noch auf Mandø zelten, aber dann hatte ich auf einmal solch eine Sehnsucht nach Hause, dass ich in einem Rutsch von Ebeltoft durchgefahren bin bis Kiel. Ich war plötzlich fertig mit Reisen und wollte Heim.
Ja, bei mir ist jede Reise metergenau geplant. Nicht nur, weil mir das Sicherheit gibt, sondern weil das Planen solch einen Spaß macht. Manchmal plane ich Reisen nur zum Spaß.
Pieps? Die hat mitunter ihre drolligen 5 Minuten, dann versteh selbst ich nicht immer alles, aber es geht doch nichts über eine gut gelaunte, fröhliche Maus.

@Pieps: DU HAST DOCH NICHT MEINE NEUEN SACHEN VON CHANEL DAFÜR GENOMMEN, ODER?! *rennt hektisch ins Bad*

@Sascha: Ja, ein Knallert, ein Moped. Hmpff…
Aber die Deutschen sagen ja auch immer Moped sogar zu den dicksten Motorrädern. Vielleicht ist es in Dänemark dasselbe?

@Jürgen: So eine Tour durch Jütland kann man eigentlich immer wieder mal machen und das werde ich auch. Die kleine Herbstreise ohne Buchung und große Vorbereitung. Bald geht es wieder los…
Viele Grüße nach Bonn :-)

Pieps™ hat gesagt…

Pöööööh! Happ ich wohl ga' nich' mätt die Karo geseh'n. Weil die hat sich mämich dauant 'n Kiss'n vor der ihr Gesicht gehalt'n un' weg gekukkt ... un' dann wollt' die lieba Präntzässin Lillifee kukk'n ... *wild mit den augen roll* ... abba da happ ich mich eimpfach auf die Fernbediehnonng von Ferni gesetzt ... hihi ... un' drauf gepupst ... un' dann wollt' die Karo nich' mehr Präntzässin Lillifee ... Hamm wir no' Pop Tahts? ...

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuu_huuuuu, Bäääääjbieh, nur die Rakknah Lottbrokk sieht voll niedläsch aus ... *sämtlichen zur verfügung stehenden glitzer in blick leg* ... soga' mätt die ganz'n Blut in den sein' Gesicht, näää,!?

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
auch wenn Pieps mir nun böse sein sollte. Folge 7 aus Staffel 2 ist nun wirklich nichts für Kinder. Das Ritual des Blutadlers hat selbst mir beim zusehen körperliche Schmerzen bereitet. Hoffentlich kommt meine Warnung nicht zu spät.
Ich finde es aber schon cool wie Pieps seine Besitzansprüche auf die Fernbedienung regelt ;-).
Gruß
Jürgen

Pieps™ hat gesagt…

... *sämtliche stürme des nordens in die stimme leg* ... HEEEEEEEEEEE, ÄCH BÄNN 'N MÄÄÄÄÄT_SCHJÄNNNNNN!!!!!! ...

Anonym hat gesagt…

Oh Gott das hört sich ja an wie Thors Donnerschlag. Sorry. Klar. Weis ich doch. Ich hatte da wohl mein Kind im Kopf als ich das geschrieben habe. Ändere umgehend "seine" in "ihre".
Jürgen

Pieps™ hat gesagt…

Duuuuuu_huuuuu, Bäääääjbieh, nur warum is' nich' die Schäxx Tella oda die Rakknah Lottbrokk die Krrrristschänn Krrrräj in die ein' Film? Weil die sin' do' viel niedläscha ... *knallroten lippenstift bis hinter die ohren schmier* ... oda wollt'n die nich' nackich in Ferni? ... Menno! ...

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Hi! Keine Ahnung, ob ich damit alleine bin, aber ... Ich finde deine Erzählungen immer so intensiv, dass ich darob ganz vergess, dass das Erlebnis eventuell schon Monate her ist! Und dann sitz ich da und denk an dich und hoffe, dass du nicht so traurig herumhockst, dabei ist das (zB Ebeltoft-Melancholie) ja schon ein Zeitl vorbei. Seltsam!

Ich freu mich schon so, dass bald wieder eine Reise ansteht! Du bist ja auch schon voll in der Planungsvorfreude. :-) Bei mir gehts in genau 37 Tagen los Richtung Kiel! Oh wie toll!!

Ich schick dir eine Umarmung!
Geli

Svenja hat gesagt…

@Pieps: Na wartet, ihr kleinen Ganoven. Wenn ich euch einmal dabei erwische, wie ihr was anderes guckt, als Bibi&Tina, oder die Sendung mit der Maus, dann gibts drei Wochen Fernseh- und Naschiverbot. Game of Thrones, Sons of Anarchy, hmpff…
Und woher willst du Ragnar Lotbrog kennen? Das darfst du doch gar nicht sehen.

@Jürgen: Das darf sie überhaupt nicht sehen. Ihre Sendung ist sonst immer "Die Sendung mit der Maus". *seufz*

@Pieps: Es wird wirklich Zeit, dass wir in den Urlaub fahren, damit du auf andere Gedanken kommst, mein kleiner Pfiffikus. Ist ja nicht mehr lange hin.

@Geli: Danke schön. Das les ich gerne. Reiseberichte zu schreiben macht einfach Spaß. Wenn du zum Nordkap startest, hab ich schon wieder ein paar Abende Entrecotes vorm Zelt gebraten :-)
Inzwischen ist alles wieder gut, die Traurigkeit ist nicht mehr da. Nun bin ich so voller Urlaubsfreude. Greeny ist geputzt, wurde inspiziert, ölgewechselt und wartet auf den Start.

Carina hat gesagt…

Warum wird bei Greeny so oft das Öl gewechselt ? Teilweise schon nach 3000 km - hat das mit Offroad oder Einzylinder zu tun ?
Das Wetter geht mir momentan auf den Geist . Schnee , Starkregen , Hagel und kalt . Dann mal wieder einen halben Tag schön und man muss arbeiten . Ich fahre zwar täglich ( ausser bei Glatteis und Schnee ) mit dem Moped zur Arbeit ( insgesamt 70 km ) aber für eine Ausfahrt am Wochenende hat das Wetter bisher nicht gepasst - oder das Wetter war ok und ich hatte keine Zeit . So langsam wäre trockenes und beständiges Wetter schön . Brauche dringend ein paar Alpenpässe - wobei es auf diesen einigen Neuschnee gibt .
Ich wünsche dir viel Spaß und gutes Wetter für deine anstehende Tour .
Gruss Carina

Pieps™ hat gesagt…

... "änd nau ßätt aim wäßaut jua kissäs ... trallala ... aill bieh niedäng schtiiiiit_schääääs ... summ summ trallala ... *wild headbangend mit den stricknadeln rum fuchtel* ... Kuck ma' Bäääjbieh, ... *stolz löchrigen strick-lappen hoch halt* ... ich strick uns 'n Reg'n-Käjp für in unsam Orlaub in paa' ma' schlaf'n ... Falls 's regnet.

Svenja hat gesagt…

@Carina: Ich steh auf Ölwechsel. Kaum etwas tut dem Motor wohler. Für den Motor fühlt sich frisches Öl an, als wenn ihm ein Englein auf die Seele p…t :-)
In nur noch 19 Mal schlafen geht es wieder los. Pieps ist schon ebenso aufgeregt wie ich.

@Pieps: Oh, du strickst uns Regencapes. Schöne Idee, mein Liebling. Hoffentlich brauchen wir die nicht so oft. Wird der Neonpinke meiner, oder deiner?

Motorrad Kultur Reisen hat gesagt…

Wahahahahaha, wenn ihm ein Englein auf die Seele pisst. :-D

Irgendwie ist das so "meh", wenn am Sonntag kein Bericht erscheint. Ich weiß eh, dass das derzeit nicht geht, weil der Bericht erst gefahren werden muss. :-D Aber trotzdem *grantig aufstampf*.

Du hast nur mehr 17 mal schlafen und ich 24 mal, bis es endlich losgeht. Das ist eine düstere Zeit, näh? Alles ist vorbereitet (und ich meine wirklich ALLES), es gibt nix mehr zu tun, die Arbeit freut einen nicht mehr und man will auch nix Neues mehr beginnen.

Hm, naja, geht ja bald los. Ich wünsch dir mal eine gute Vorfreude-Zeit und vielleicht lesen wir uns noch...?

BUSSI, Geli

Svenja hat gesagt…

@Geli: Das ist süß, das Englein, näh?! *vergnügt guck*

Mir kommt es selbst merkwürdig vor, am Wochenende nicht zu schreiben, während Claudia im Hintergrund zeichnet und ich immer wieder auf die Uhr gucke, wieviel Zeit noch bis 18 Uhr ist. Heute kümmere ich mich noch einmal um Greeny: Tanken fahren, Luftdruck checken und das Geputzte noch einmal überputzen. Meine Güte, wir haben wirklich das schönste Hobby der Welt.

Mike meyers hat gesagt…

wo geht es eigentlich hin, hääääääääää ?

Kommentar veröffentlichen