Samstag, 1. September 2007

25-jähriges Dienstjubiläum

Heute feiert der Jahrgang von 1982 sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Nett. Wir treffen uns in Neumünster in einem Veranstaltungszentrum, wo parallel in den Nebenräumen eine türkische Hochzeit stattfindet. Ich schaffe es sogar unbehelligt durch die Gruppe der türkischen Jungs zu gehen, die draußen stehen und rauchen. Sie haben scheinbar nichts Ungewöhnliches an mir bemerkt. Puh, gut gegangen.

Die Feier ist genauso, wie ich sie aus der Kasernenzeit in Erinnerung hatte: Die Jungs sitzen zusammen, betrinken sich und johlen laut sowie jemand was Witziges sagt wo irgendwas mit Unterleib drin vorkommt.
Die Frauen sitzen am Extratisch und unterhalten sich über alles Mögliche. Nur diesmal sitze ich selbst am Frauentisch und fühle mich total wohl dabei. Es macht Spaß, sich mal richtig zu unterhalten.

Der Abend ist wirklich super nett. Auch wenn mich so ein Merkwürden später fragt: "Sach ma, duu. Wo kricht man eigentlich Pumps in der Größe her...?!" Die Pumps sind Größe 41 und ich verzichte damenhaft darauf, den Blödling mit einer Flasche nieder zu strecken. Außerdem ist er gefühlte 32 Dienstgrade über mir.

Ach, ja, das Foto: das war mein Outfit an diesem Abend. Ich fands klasse, auch wenn ich natürlich wieder das einzige Girl in Frauenkleidern war. Die Kolleginnen waren angezogen, wie Kolleginnen das immer sind: Jeans, Outdoor-Hemd und praktische, derbe Schuhe.
Na, bravo!

Kommentare:

Berthold hat gesagt…

Ein Hoch auf gut gekleidete Polizistinnen, irgendwer muss ja mal den Anfang machen!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Berthold: Hah! Danke schön. Nach zweieinhalb Jahren also doch noch ein Kommentar auf mein Posting. Danke schön dafür und auch für das Kompliment. Ich selbst fand das Outfit nämlich damals auch total süß. Vor allem, weil die schwarzen Queenypumps nur so ganz kleine spitze 15mm Stöckelabsätze hatten.

rebhuhn hat gesagt…

ich finde deinen kleidungsstil auch sehr gut - nicht nur in diesem artikel :). und deine haltung ist echt weiblich!

Alfredo hat gesagt…

Wie die Kolleginnen sich angezogen hatten - war an ihnen aber nichts frauliches - ausser der Tatsache - dass sie es wie 80% ihrer Artgenossinen hielten - bloß kein Kleid - oder Rock zu tragen - dabei macht gerade das - unter anderem eine feminine Persönlichkeit aus. Aber jeder so - wie er kann ...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Alfredo: Bei uns sind es eher 98%, die sich never weiblich kleiden. Aber ich hab mir schon immer geschworen, Frauen sollten Kleider und Röcke tragen und heute muss ich es selbst ausbaden :-)

besucherin hat gesagt…

41 pfft.

Die habichauchnaund Besucherin

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Besucherin: Wirklich? Das finde ich prima, aber kauf mir nicht immer das einzige Paar in 41 weg, ja?!

Anonym hat gesagt…

Hörma,
Du bist erst 4.
Als die Kolleginnen 4 waren,
haben die auch Stöckelschuhe angezogen, so oft sie konnten, und Lippenstift, und Gardinen als Brautschleier und hübsche rosane Haarclips...
Gruß,
anonym
ps:interessanter Blog mit schönen Photos

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: lach.. Das ist ein interessanter Gedanke. Soo habe ich das noch nie gesehen. Danke dir :-)

Funny hat gesagt…

"Na, Bravo" is' ja genau mein Style :)

Julia hat gesagt…

Das erinnert mich an den Geburtstag meiner Freundin letzten Oktober (2012). 10 Weiber unter sich. Und wer war die einzige im Rock? Ich, na klar. Dennoch fühlte sich der einzige männliche Gast, der später noch dazukam anscheinden sehr wohl. ^^
LG
Julia

Kommentar veröffentlichen