Freitag, 4. Februar 2011

Trans ist nicht mein Hobby

Svenja - trans ist nicht mein HobbyIch wundere mich über mich selbst. So viele Jahre lang war mein Blog für mich unbe­schreib­lich wichtig. Im ersten Jahr war er der einzige Freund, dem ich mich überhaupt anvertrauen konnte. Aber schon seit einiger Zeit mag ich nicht mehr schreiben. Warum ist das so?

Ich glaube, ich weiß, weshalb das so ist. Der Leidensdruck ist weg. Trans bestimmt nicht länger mein Leben. Inzwischen bin ich eine ganz gewöhnliche, handelsübliche Frau, wie man sie an jeder Ecke trifft. Oder an beinahe jeder Ecke.

Jetzt weiß ich fast nicht mehr, worüber ich noch schreiben soll, denn man darf nicht vergessen: Trans ist nicht mein Hobby! Trans ist eine Entwicklungsphase, so ähnlich wie die Pubertät. Aufregend, neu, nach vorne gewandt und manchmal sehr schmerz­haft und emotional, aber irgendwann ist man durch damit.

Jetzt kann ich mich wieder meinen Hobbies widmen und trans ist mit Sicherheit keines davon. Ich möchte nicht nur auf dieses eine Thema reduziert werden. Motorrad­reisen, Endurowandern, Zelten, Computer, Bloggen, WebDesign, Mode, kochen und tausend schöne Dinge, alles das sind meine Hobbies. Aber trans? Ganz sicher nicht.

Und so wie ich irgendwann durch war mit meiner Pubertät, der Jagd nach Mädchen, Motorrädern und dem nächsten Abenteuer, bin ich auch mit trans im Grunde genommen durch. Nur manchmal beschäftigt es mich noch, denn ein paar Stellen, an denen nicht alles völlig  glatt verläuft,  wird es immer geben. Wenn mich das belustigt, überrascht, oder ärgert, dann blogge ich darüber.

Viele Menschen schreiben mir. Einige stecken selbst in der trans Pubertät, manche mailen mir schnell ein paar anerkennende Worte und andere erhoffen sich Rat oder Zuspruch. Ich freue mich über die vielen E-mails, aber noch lieber ist es mir, wenn ich sie als Kommentare im Blog bekomme, wo die Beantwortung mir besonders viel Freude bereitet. Deshalb seid bitte nicht entäuscht, wenn ich persönliche E-mails oft nur mit ein paar kurzen Sätzen beantworte und vor allem niemals auf Unterleibsfragen reagiere.

Transsexualität ist kein HobbyImmer wieder werde ich nach Hormonen gefragt, aber dazu könnt ihr von mir keine seriöse Antwort erwarten. Was verstehe ich denn davon? Ich bin Polizistin, keine Ärztin und habe null Ahnung von Medizin. Nach einem Jahr Alltagstest bin ich zum Doktor gegangen, habe mich untersuchen lassen, mir Hormone verschreiben und die Dosierung einstellen lassen und freue mich seitdem jeden Tag über die aufregenden Veränderungen, die mit mir geschehen sind. Aber jemand anderen beraten? Nein, das kann ich nicht. Dafür sind Ärzte da.

Zu Mode und Passing gebe ich allerdings gerne Tipps, obwohl ihr selbst Schuld sein, wenn ihr mir vertraut. Ich mag es nun einmal auffällig, flashy und immer einen Tick zu kurz. Und wusstet ihr, dass ich niemals Hosen trage? Ich mag die Biester nicht. Und so jemandem würdet ihr in Sachen Mode vertrauen? Holy moly...

Nein, ihr werdet euren eigenen Style entdecken müssen und auf dem Weg dahin habt ihr hoffentlich jede Menge Spaß und leistet euch auch ein paar absolute Fashion Disasters. Man muss sich auf jeden Fall erst ein paarmal richtig zum Löffel machen, bevor man endlich seinen eigenen Look gefunden hat. Glaubt mir, ich weiß alles darüber und den Rest kann Claudia euch erzählen.

Wer ernsthaft etwas für sein Passing tun möchte, sollte sich meine Passing Serie genau durchlesen. Sie kann euch dabei helfen, möglichst schnell den Charly‘s Tante Look loszuwerden.

Seid nicht entäuscht, wenn sich in Zukunft weniger Beiträge um das trans-Thema drehen, oder wenn ich seltener schreibe. Letztlich hat jedes Posting hier etwas mit trans zu tun, denn schließlich schreibe ICH die Beiträge und ich war ja früher selbst einmal trans. :-)

Fazit: Ich habe mich verändert und auch mein Blog Svenja-and-the-City hat sich verändert. Heute bin ich bloß noch Svenja, die Frau mit dem verrückten Motorradhobby, die es liebt, an ihrer Enduroseite zu basteln, sich gerne flippig anzieht, leidenschaftlich Single ist, viel zuviel Geld für Klamotten ausgibt und zwischendurch die fettesten Essen der Welt kocht. Ein besseres Leben kann ich mir gar nicht vorstellen.

Kommentare:

Schmedderling hat gesagt…

Oh ja, schreibe einfach ganz normale Themen - Klamotten, Männer, Essen, Moped, Hasen....

Ich bleibe Dir treu ! :o))

Dino hat gesagt…

Ich bin erst vor kurzem zufällig über deinen Blog gestoßen. Habe auch in dem Sinne mit dem "thema" nichts zu tun. Doch hat mich dein Blog so sehr in den Bann gezogen, das ich einen ganzen Abend damit verbracht habe, mich bis ins Jahr 2009 durchzulesen und das mit staunen, schmunzeln und vollem Respekt.
Deswegen bin ich auch der Meinung, das du doch einfach über dein Leben und "normale" Dinge (< was ist denn bitte normal?:D) weiter bloggen solltest, mit deiner fröhlichen und amüsanten Art.

Liebste Grüße
Dino

Frau Landgeflüster hat gesagt…

Ich hoffe aber, Du bloggst weiter, meine Liebe.

Den Rest kann ich echt nachvollziehen. Seitdem ich regelmäßig bei Dir lese, sehe ich sowieso nur den Frauenblog.

Schönes Wochenende!

Andrea hat gesagt…

Liebelein, andere Frauen bloggen auch. ;)
Es wäre sehr schade, wenn deine witzige Art zu schreiben inklusive der Fotos und allem jetzt aus dem Netz verschwinden würde, nur weil Du mit den Trans-Themen durch bist. Ich fänds sowieso viel schöner, wenn dein Blog nicht auf dieses eine Thema reduziert wäre.
Schreib über Motorräder, Klamotten, Kosmetik, Essen, Bücher oder was auch immer - nur schreib! ;)

Dr. pig. Phantomscherz hat gesagt…

Ich lese Deinen Blog, weil Du witzig schreibst und lustige Sprech- und Denkblasen in Deine Bildchen packst.

Aber ein bißchen was gelernt hab' ich auch bei Dir.
Gelegentlich ertappe ich mich dabei, mit dem ganzen "trans"-Thema völlig vorurteilsfrei umzugehen... Als wär's eine der einfachsten und normalsten Sachen der Welt.

(Ja, in diesem Kommentar versteckt sich ein Clowns&Helden-Zitat!)

DieKleine hat gesagt…

bitte, bitte hör bloß nicht auf zu bloggen. egal über was du schreibst, dein stil ist einzigartig! und macht immer wieder spaß!

Hexe hat gesagt…

Svenja, genau das ist es ja auch was ich von dir lesen will. Deine Meinung zu den vielen Dingen die das Leben zu bieten hat. Mit meiner realen Freundin rede ich ja auch nicht dauernd nur über ein Thema. Ich bleibe dir auch treu, wenn du nicht über trans sein schreibst.

Pieps™ hat gesagt…

Willste mich ebwa raus werfen? Single! Pffffft!

Tilli hat gesagt…

Ich bin an deinem Alltag interessiert, ob jetzt trans oder nicht. Wär schade, wenn du gar nicht mehr bloggst.

dat Bea hat gesagt…

Wie witzig, ich hab gestern noch mit Sudda darüber gerätselt, warum man so wenig von dir liest und wir sind quasi zu genau dem Ergebnis gekommen.

Aber, meine Liebe, schon mal auf die Idee gekommen, dass wir hier nicht lesen, weil wir alles über trans wissen wollen, sondern weil wir einfach die Svenja klasse finden, ihre Klamotten, ihre Storys, ihre Endlosbeine, ihre kleinen Alltagspannen?

Deine Mopedreise hab ich meiner Tochter zum Lesen ans Herz gelegt, weil sie grad den Führerschein gemacht hat...

trans ist nicht dein Hobby, aber bloggen, schreibst du.
Na, dann ist ja alles gut!

Ganz lieben Gruß

Gerti-in-trans hat gesagt…

Volle Zustimmung und ähnliches Empfinden und auch Entwicklung. Ja TRANSIT (= Durchgang, Übergang)ist eine Zwischenstation. Auch bei mir hat sich unmerklich und unbewusst die Seite verändert. Ich drücke lieber meine Gefühle aus, wobei ich noch nicht durch die Grenzkontrolle durch bin. Aber ich bin ruhiger geworden, weil die Stimmigkeit mit Fortdauer der Hormonbehandlung zunimmt.
Wobei man aber NIE ganz fertig ist - denn die Hormone begleiten einen höchstwahrscheinlich den ganzen Rest des Lebens... aber das ist sekundär.
Na dann, viel Freude beim FRAUSEIN!

Annie hat gesagt…

Hallo Svenja, dein Blog hat wirklich geholfen das Thema "Trans" zu verstehen. Ich gehe jetzt auch offener mit dem Thema um, gerade heute sah ich jemanden der in seiner Findung steckt und dabei habe ich gedacht: Menschm, so übel schaut"sie" nicht aus, hätte sie Svenjas Blog gelesen wüsste sie das so ein (Haar)Ansatz nicht geht. Nicht nur Klamotten machen machen eine Frau. Danke für deinen Blog und die Einblicke in deine Findung und ab jetzt bloggst du nur noch 100% Svenja...ohne Trans :-)
Liebe Grüße Annie

Hans hat gesagt…

Ich finde es schön, wenn ein Lebensabschnitt bei einem Menschen positiv zu Ende geht. So ist es ja auch bei dir. Nun kannst du einfach ab und zu aus deinem "Alltag" berichten. Da erlebst du sicher auch so einiges. (Ich weiß, wovon ich rede...) ;-) (schreibe). Wäre schade, wenn dein Schreibstil viele nicht mehr zum grinsen bringt. Also los... einfach deine Gedanken und Erlebnisse im Blog. Diesmal eben nicht nur für dich - sondern zur allgemeinen Volksbelustigung. :-)

Stefan hat gesagt…

Liebe coole Svenja!

Möchte mich den Vorkommentatoren anschließen.
Bleib dran. Deine Schreibe ist Top.
Schreib über alles. Vor allem über Mopedfahrn und ESSEN. Yeah.
Und wenn mal was transiges dabei ist, was solls.
Ist auch o.k.

Getz ma ährlich: Habe von Deinem Blog ne Menge gelernt. Danke

Grüße aus Bielefeld

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Schmedderling: Ja, dazu habe ich wirklich Lust. Es nimmt mir die Last, unbedingt etwas Erhellendes über trans schreiben zu müssen. Aber ein paarmal wird es sicher noch vorkommen. Über Männer? Ich bin nicht objektiv, aber über diese Spezies und meine Meinung darüber könnte ich nun wirklich einiges Erhelldende schreiben :-)

@Dino: oh, danke schön. Stimmt, so richtig normale Dinge gibts gar nicht, und wenn, dann wären sie sicher nicht interessant. Danke, Dino. LG, Svenja

@Frau Landgeflüster: Aber ganz sicher blogge ich weiter. Ich hatte nur eine kleine Sinnkrise, weil sich mein Thema für mich ein wenig erschöpft hatte. Aber völlig raus ist es sicher noch nicht. Danke für den "Frauenblog".
Liebe Grüße, Svenja

@Andrea: Es gibt auch andere Frauen, die bloggen?! Ja, ganz sicher sogar mehr als Männer, jedenfalls fühlt es sich so an. Ja, ich schreibe über alles, was mich so interessiert und das ist eine Menge. LG, Svenja

@Dr. Phantomschmerz: Oh, danke, Doc. Und ich entdecke gerade deinen Filmverwurstungsblog. Über den anderen, den mit dem Phantomschmerz, darf ich ja nicht mehr so lachen. Aber in meinem ersten Leben hätte ich das fett getan und auch mit anerkennden Kommentaren dazu nicht gespart. hüstel...

@DieKleine: Nein, nein, never möchte ich aufhören damit. Ich bin doch viel zu stolz auf meinen Blog und darauf, wie lange ich den schon schreibe. Da steht jetzt schon die siebente Jahreszahl in der Archivspalte. Hoffentlich kommen noch viele dazu.

@Hexe: Das mit der Freundin, mit der man auch mal über andere Themen redet, ist wirklich ein gutes Argument. Danke, liebe Hexe (bei dir ist das ja kein Widerspruch...)

@Pieps: Ach Baby, wer sonst schläft denn jede Nacht in meinem Bett und darf jede zweite davon heimlich den Kühlschrank leerfressen, ohne jemals richtig Ärger zu kriegen, häh?! (Sag mal, wo ist eigentlich der letzte Ofenkäse geblieben? Da ist nur noch eine leere Holzschachtel im Kühlschrank...?!)

@Tilli: Danke, das macht mir Mut dazu, weiterzumachen. Ich werde sicher weiterbloggen, auch wenn mal Pause ist.

@datBea: Ich hab mir schon gedacht, dass ihr euch das denken konntet. Wenn Sudda so weitermacht, geht ihr auch bald der Stoff aus. Sowohl der zum Abnehmen, als auch der zum Bloggen. Dann wird es ein Läuferblog :-)
Ja, das stimmt, Bloggen ist sehr wohl mein Hobby. Danke udn liebe Grüße zurück. Svenja

@Gerti: Ich habe mir schon gedacht, dass du mir da zustimmen kannst. Schließlich gehst du einen ganz ähnlichen Weg. Und Spaß am neuen Leben? Ja. den habe ich und ich wünsche ihn dir ebenfalls.

@Annie: DAS ist eine tolle Feststellung, wenn es dir geholfen hat, trans ein wenig besser zu verstehen und vielleicht als etwas alltäglicher zu empfinden. Darüber freu ich mich wirklich. Ja, ich blogge Svenja, aber trans wird sicher immer mal wieder eine Rolle spielen. Wenn ich da an das Foto mit der Apotheke denke... aber das ist eine andere Geschichte. Herzliche Grüße, Svenja

@Hans: Eine gute Sichtweise: ein Lebensabschnitt geht postitiv zuende. Danke Hans. Mal sehen, was sich aus meinem Leben sonst noch zum Bloggen eignet. Du kennst doch mein Motto: Du kannst ruhig Blödsinn schreiben, Hauptsache, auf dem Foto dazu siehst du gut aus, Baby...!

@Stephan: Du meinst, ich kann auch hier mal über mein Lieblingsthema Motorradfahren schreiben? Ja, das könnte ich wirklich tun. Und es sind noch viele, viele Motorräder probezufahren und Motorradhändler mit schlauen Mädchenfragen zu nerven: "Und die Vmax gibt es echt nicht in pink?"

Irmi hat gesagt…

Liebe Svenja,
komisch - ich habe Dein Blog nie als "Trans-Blog" gesehen. Hier schrieb und schreibt ganz einfach Svenja, eine Svenja mit ihren großen und kleinen Sorgen. Eine Svenja, die ihren Stil für sich gefunden hat.
Schreib weiter - schreib über Deinen Alltag als Svenja - die Frau die es bestimmt nich an jeder Ecke zu sehen gibt.
Sei ganz lieb gegrüßt von
Irmi

Sabine hat gesagt…

Liebe Svenja,

jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens viele Entwicklungsphasen durch. Ob Trans oder Nichttrans. Du vielleicht ganz besonders in deiner "Trans-Pubertät". Es ist ganz logisch, dass sich auch dein Blog und dessen Themen mit der Zeit verändern und entwickeln. Das ist bei Musikern, Schriftstellern und Künstlern ein normaler und guter Prozess. Es wird also nie langweilig. Und das macht das Leben schließlich so lebenswert.

LG Sabine

Merle.. hat gesagt…

Ich finde Dich wahnsinnig toll, als Mensch, als Frau, als Svenja, genauso wie es andere tolle Frauen auch sind, Und wir alle freuen uns weiterhin über Deine Postings, über und mit Deiner Enduro, über Mode und den ganzen anderen Kram,der zu Deinem Leben gehört... ;o)

Inka hat gesagt…

Das Thema muss ja nicht immer trans sein. Wir freuen uns genauso über Postings zu Alltagsthemen, Modefragen, Urlaubsreisen und zum Kieler Nachtleben. Bitte blogge weiter!
Liebe Grüße
Inka

Anonym hat gesagt…

Dann können wir ja jetzt mal wieder auf Endurowandertour mit Zelt, Schlafsack und natürlich gemütliche Pensionen gehen.

Oder ein kurzes Treffen mit Lagerfeuer an dem Fluß auf der Wiese in deiner Nähe. (Du weißt schon wo)
Vielleicht komme ich dann auch schin mit einer meiner Fahrschulmaschinen (G 650 GS oder F 650 GS ) Obwohl in den Tiefen der Koffer meiner RT alles, wirklich alles aus deinem Ausrüstungsratgeber hineinpasst.

Grüße aus Horneburg

Markus

Rubinengel hat gesagt…

Waaaaaaaaaaaaas hier in deinem Blog ging es um Transsexuallität? Ich bin geschockt...
Süße ich bin hier wegen deinem lockeren erfrischenden Schreibstil, ich mag dieses halbironische. Es war mir von Anfang an egal, welcher Gattung du angehörst, in anderen Blogs ist es mir doch auch wurscht ob dort ein Mann eine Frau oder die Katze tippt...gibt ja auch welche die Blogs von Mäusen lesen*pfeif Wichtig ist der Inhalt des Blogs und das er mich in seinen Bann ziehen kann. Ich mag deine Sicht auf die Dinge. Fragen zu deinem Unterleib finde ich unerhört, ich verbitte mir auch Fragen bezüglich meines Unterleibes. Natürlich mache ich mir meine eigenen Gedanken dazu und ich rede auch mit meinem Liebsten darüber, du hast uns ein Stückchen Unterhaltung geschenkt, Danke dafür! Wie du deinen Blog gestaltest ist deine Sache, wem es nicht paßt der kann doch wo anders lesen (zum Beispiel http://Rubinengel.blogspot.com *lach)
Und meine Süße, ich möchte nicht das du so bleibst wie du bist, ich möchte das du dich weiter entwickelst...
dicker Knuddler an dich Rubinengel

Wolf hat gesagt…

Wer sowas fragt muss weiter schreiben. "Und die Vmax gibt es echt nicht in pink?"

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Irmi: Danke schön. Das ist interessant für mich, denn einen reinen t-blog wollte ich ja auch nicht schreiben. Eher ein Svenja Tagebuch, so hat es nämlich mal angefangen, als geheimes Tagebuch. Bis ich tausend Leser am Tag hatte. Da war vorbei mit geheim :-)
Herzliche Grüße aus Kiel, Svenja

@Sabine: Du hast recht, es gibt so viele Entwicklungsphasen im Leben. Meine Güte, worüber man noch alles schreiben könnte... LG, Svenja

@Merle: Mensch, Merle, jetzt sitz ich hier mit'm roten Kopp und freu mich trotzdem wie Bolle. Danke für die herzlichen Worte. Auch virtuelle Kontakte können ganz reale Gefühle machen. Zum Beispiel jetzt: Ich freu mich gerade.

@Inka: Danke Inka. Ja, über Enduros werde ich etwas schreiben und besonders über MakeUp und natürlich darüber, wie toll ich kochen kann :-)
Total toll, übrigens! Sumoringer schwören auf mich.
Na klar blogge ich weiter. Ich wollte doch nur noch mal gebeten werden :-)

@Markus: Hey, wie schön von dir zu lesen. Und ich dachte schon, ich hab dich so doll beleidigt, dass du nie wieder ein Stück Fleisch mit mir zusammen überm Lagerfeuer verkohlst. Schön, dich zu lesen. G650GS als Fahrschulmaschine? Perfekt, oder...?!
Liebe Grüße, Svenja

@Rubinengel: Ja, Selbstironie ist ganz wichtig. Besonders auf diesem speziellen Weg. Wenn ich nicht über mich lachen könnte, wäre Einiges unerträglich gewesen und Anderes nur der halbe Spaß.
Danke, lieber Rubinengel. Ja, die Unterleibsfragen. Die sollen doch spannend bleiben. Man fragt einen Zauberkünstler doch auch nicht danach, wie seine Tricks funktionieren. Die Fantasie ist doch der halbe Spaß.
Herzliche Grüße, Svenja

@Wolf: gibs echt nicht, oder? Morgen stöckele ich zu Ducati und frag nach der Diavel...
"dann wenigstens in flieder...?"

mo jour hat gesagt…

huhu svenja, nach dem transit ist vor dem transit.
lass uns bitte weiterhin teilhaben an deinen fraulichen wegen - wohin auch immer ;-)
ganz egal, ob durch die bratpfannen, die schuhläden oder über die moppedpisten dieser welt:
the one and only my-täglich-svenja is unverzichtbar. absolutely!

dein blog ist eine bereicherung der frauenwelt - von einer frau von welt für frauen von welt.
drunter lobe ich nicht.

allerliebste fangrüße aus südwest!

Alice hat gesagt…

Jetzt hab ich ne Schrecksekunde lang gedacht du würdest aufhören wollen!!!!!! Da ich sowieso nicht wegen "trans" auf deinen Blog gekommen bin, ERWARTE ich quasi Tussi-posts. Nein, nicht unbedingt Tussi, aber eben Sachen, die dich und dein Leben bewegen. Seien es Reisen, Shopping-Trips, Kosmetik- oder Buch-Reviews. Ich lese "dich" einfach gern, egal worüber du schreibst :) Bis hoffentlich bald!!!!

Chrisi hat gesagt…

Auf diesen Beitrag von Dir warte ich schon seit geraumer Zeit.
So wenige Beiträge von Dir in den letzten Wochen ist "verdächtig". Ich habe mich gefragt was los ist, aber die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Du bist in Deinem Leben angekommen!
Mir geht es ähnlich, ich habe zwar bei weitem nicht so viele Besucher wie Du, aber ich verspüre die gleiche Unlust zu schreiben...es gibt nichts zu schreiben, es ist alles nur noch normal.

dicke, alte Frau hat gesagt…

Liebe Svenja, mir ist es drißejal, worüber Du schreibst, weil ich weiß, daß Du nur über lesenswerte Themen postest. Daher freue ich mich auch weiterhin auf und über Deine Posts!
Ganz herzliche Grüße, die Christiane

Frau Vau hat gesagt…

Ich kann mich den vorherigen Kommentatoren nur anschließen - ich lese auch nicht wegen des Trans-Themas hier, sondern Deinetwegen. Aber natürlich habe ich viel von Dir gelernt - über den Umgang mit Menschen, besonders solchen, die in einer solchen Situation stecken (die Du ja schon hinter Dir hast), aber auch viel gegen meine vielleicht doch leicht vorhandenen Vorurteile (was ja nicht gleich von vornherein was negatives heißen muss - Vor-Urteile sind einfach nur Dinge, die man annimmt, ohne sicher sein zu können, ob sie zutreffen). Und natürlich eine Art "Selbstverständnis" im Umgang mit Transsexuellen.
Aber um zum Thema zurückzukommen: sicher gibt es in Deinem normalen Alltag viele lustige, komische, traurige, irre Situationen, über die Du bei Gelegenheit schreiben möchtest, so wie wir anderen auch, und da freu ich mich auch in Zukunft drauf!

Ela und Eggi hat gesagt…

Hallo liebe Svenja,

was in dieser Welt so sicher ist, ist die Veränderung. In Deinem Falle auf jeden Fall zum Guten.
Und das freut uns sehr!!

Und wohl trägst Du Hosen!!!!
Im Rock gibts nämlich keine passenden Protektoren zum Motorrad fahren!! :-D

Liebe Grüße aus Lübeck

Ela und Eggi

Rubinengel hat gesagt…

...mich stört halt immer noch das Schubladen denken, für die Leute scheint es immer noch ein ganz oder gar nicht zu geben, egal wie riskant es auch sein mag, mal eben eine OP durch führen zu lassen, von den Kosten mal abgesehen. Und was sind ihre Hobbies: tanzen, handarbeiten und in meiner Freizeit bin ich Trans... was denken die Leute eigentlich, denken sie überhaupt? Oh man ich kann mich volle Kanne darüber aufregen das die Leute tatsächlich so stumpf sind dich nach deinem Unterleib zu fragen*empörtbin
Gut das die Große Tochter gleich mit ner Buddel Batida kommt...ich brauche dringend Alkohol...
*immernochaufreg
viele liebe Grüße Rubinengel

danny hat gesagt…

Das war ein so schöner Post. Man kann nicht immer über ein und das selbe Thema schreiben. Als ich zum ersten Mal hier gelandet bin, war ich fasziniert von deinem Blog. Ich weiss nicht wann es war. Seither war ich immer hier lesen und habe ab und zu einen Kommentar da gelassen. Ich liebe dieses Blog. Ich finde das Thema sehr interessant und es gibt mir auch die Möglichkeit, über meinen Tellerrand schauen zu dürfen. Ausserdem finde ich deine Bilder klasse, die mit den schönen Sprüchen dazu. Habe immer mal auf dem Pakett gelegen und laut gelacht. Aberich denke du wirst nicht aufhören zu bloggen :-)
Aber es freut mich sehr für dich, das du jetzt die gewöhnliche, handelsübliche Frau bist.

Alles Liebe aus Göttingen
Danny

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mo: Danke, liebe Mo, das mache ich ganz sicher. Ich wollte mir doch nur ein wenig Luft verschaffen, weil die vielen persönlichen und tief empfundenen E-mails mich drücken. Ich möchte auf jede einzelne antworten und habe ein schlechtes Gewissen, wenn ich das nicht schaffe. Ich werde sicher auch einmal wieder etwas über mein neues Leben schreiben, aber auch über Alltagsthemen. Und wenn du das nächste Mal zu Besuch kommst, dann schreibe ich auch darüber. Noch niemand hat mich zu einem so langen Spaziergang in einem so kurzen Rock mit so hohen Stiefeln bewegt. Und das schafft auch niemand mehr, hoffe ich....
Liebe Grüße, Svenja

@Alice: Aber nein. Natürlich schreibe ich weiter, ich brauchte nur etwas Luft. Und du kannst dich darauf verlassen: Tussipost meets Tinky Winky kommt ganz sicher :-)

@Chrisi: Ich freue mich, dass du das für dich ganz ähnlich empfindest. Ist es nicht wunderbar, im neuen Leben angekommen zu sein?

@Christiane: Genau das ist meine Angst: Die Themen müssen auch lesenswert sein und nicht zu belanglos. Eigentlich muss nur ich selbst sie gerne lesen, dann machen sie auch Spaß. Danke, du Liebe.

@Frau Vau: Das ist wunderbar. Über den Umgang mit Menschen lerne ich täglich Neues. Früher hat mir das nicht gelegen, aber inzwischen sind Menschen das Interessanteste, was ich mir vorstellen kann (außer vielleicht, wenn KTM doch noch die 690er als Adventure rausbringt, aber das glaube ich nicht.)
Unterleibsfragen? Du wärest erstaunt. Ich verstehe die Neugier, schließlich könnte ich wirklich Auskunft geben, aber das tue ich natürlich nur gegenüber Menschen, die ich auch persönlich kenne und denen ich vertraue. So einfach auf Zuruf geht nun einmal gar nicht.
Nein, Vorurteile sind nicht immer negativ, da gebe ich dir völlig Recht. Ich hatte auch schon sehr positive Meinungen gegenüber bestimmten Gruppen von Menschen, die ich erst revidiert habe, nachdem ich sie kennengelernt habe. Vorurteile einmal anders herum.
Liebe Grüße, Svenja

@Ela und Eggi: Motorradhosen gülden ja wohl nicht wirklich. Deshalb hätte ich fast das Biken endgültig aufgegeben, aber Chief Judy hat mich auf die geniale Idee mit dem Lederrock und den Protektorenleggings gebracht. Svenjas Hot Bikergirl Collection. Wow, das wäre cool, oder Ela?!
Liebe Grüße euch beiden, Svenja

@Rubinengel: Wie unpassend Schubladen sind, wird mir erst klar, wenn mich jemand fragt, was ich bin: lesbisch, hetero, oder schwul? Mama oder Papa? Plötzlich klemmt es an jeder Ecke, das geht mir selbst auch so, wenn ich über befreundete transFrauen spreche. Meine Güte, ist das verworren, bis man merkt, dass es im Grunde genommen ganz einfach ist.
Deine Tochter kommt mit Batida de Coco? Wow, ich hoffe, ihr habt Apsirin im Haus, der ist lecker. Wäre ich in der Nähe, würde ich zu euch rüberstöckeln, ein Glas mittrinken und wir würden die ganze Nacht über Gott und die Welt reden und vor allem unsere Meinung über Jungs und Mädchen austauschen :-)
Habt viel Spaß, ihr Beiden.
Liebe Grüße, Svenja

@Danny: Oh, danke Danny, wie lieb von dir. Nein, ich werde nicht aufhören zu bloggen. Das soll ein richtig alter Blog einer jungen Frau werden. Solange, bis ich mir irgendwann ausdenken muss, warum mein Blog älter ist, als ich. Aber das schaff ich schon, ich hab ja dieses Hochleistungshirn :-)
Herzliche Grüße und danke für den emotionalen Kommentar.
Svenja

Jens hat gesagt…

Oh ja liebe Svenja, der Verdacht lag nahe. Du bist angekommen! Wenn man deine Entwicklung über lange Zeit verfolgt hat, konnte das Thema Trans nur so, in der Normalität, seinen Höhepunkt finden.
Ich denke, du hast vielen Leserinnen, und vor allem Lesern deines Blogs geholfen, die oftmals verrückte Problematik aber auch die kleinen und großen Freuden zu verstehen, und für sich selbst Wege und Grenzen zu finden. Hab Dank dafür.
Nein, das ist kein Abgesang, es wird bestimmt weiter gehen, wie auch immer, oder?
Lass uns fett kochen und grillen, Motorrad fahren, das Nachtleben aber auch die Normalität genießen, und verbreite weiter deine, oftmals genialen, Weisheiten über Gott und die Welt. Natürlich nicht, ohne Claudia`s tolle Fotos.

Es gibt noch soooo viel zu schreiben, tu es!

Liebe Grüße, Jens.

Caro hat gesagt…

Hallo Svenja,
auch ich bin nur zufällig über deinen Blog gestolpert.
Zuerst habe ich ihn gelesen, weil mich dein Weg interessiert hat.
Aber inzwischen lese ich ihn, weil du auf deine herzerfrischende Art über Themen schreibst, über die ich gerne lese.
Natürlich bist du eine Frau, und ich habe nie emfunden, dass du Trans als Hobby betreibst.
Ich bewundere dich dafür, wie du deinen Weg gegangen bist.
Und ich freue mich, wenn ich ein neues Thema von dir entdecke. Also schreibe bitte weiter!!!

Mit lieben Grüßen Caro

Flo hat gesagt…

Juhu, wieder ein neuer Bloggeintrag :)

Mir ist es eigentlich egal über welches Thema du schreibst, man merkt einfach dass es du bist und ich mag deine Schreibweise einfach sehr sehr gerne. Wenn natürlich Themen rund ums Motorradfahren wie beispielsweise Tourenplanung, "Ausrüstungsshopping" etc. kommen freu ich mich um so mehr :))). Aber wie gesagt, ich mag deinen Blogg nicht nur aufgrund der Themen sondern für die Art wie er geschrieben und aufgebaut ist. Da kommt einfach richtig was rüber.

Und vom "Wesen" her, zumindest was einige Hobbies betrifft sind wir uns auch ähnlich :). Also weiter mit allem was dir so in den Kopf kommt.

Lg Flo

Chaosweib hat gesagt…

Schreib doch über die Themen, die Dir gefallen und nicht über das, was andere lesen wollen. Du hast doch über Trans schon fast alles gesagt.

Du könntest das Telefonbuch abtippen, ich würde es lesen, weil DU es geschrieben hast. Auch wenn ich nicht so der Kommentierer vor dem Herren bin, ich lese alle Deine Feeds. ;-)

Volker hat gesagt…

Da isser.
Ehren wir diesen Beitrag, ist es doch der Ausdruck der Eigenerkenntnis, dass die "Verwandlung" nun wirklich komplett abgeschlossen ist. Nicht nur so gemeint, sondern auch empfunden und "verstanden", bis in die letzte Ecke realisiert. Vielleicht letztlich ausgelöst durch das Gerichtsurteil.

Fertig. Angekommen.

Herzlichen Glückwunsch!

Mädel, was bin ich stolz auf dich! Ich kenne dich leider (wirklich, wirklich LEIDER) erst seit einem Jahr, davon 3 Monate persönlich. Aber allein dafür bin ich sehr dankbar, möchte keinen Tag missen und freue mich auf jeden zukünftigen Tag. Und dazu brauche (nicht nur ich) das Blog. Mitleben, mitlachen, mitweinen, mitzittern, mitfahren, mittrinken, mitessen, mitstöckeln- ach, alles.

Ich bin gespannt!

LG Volker

Kes von Mauseohr hat gesagt…

UNTERSTEH DICH AUFZUHÖREN !!!
Ich schmeiss mich sonst hinter den Zug, Du.
Ich freue mich immer was von Dir zu lesen und wenn es über Theaterstücke ist, die ich garnicht besuchen kann =O) Aber ohne diesen Blog im Svenja-Schreibstil wäre die Welt nur halb so schön.

nrRrdb0y hat gesagt…

Hast recht, aber eine Welt ohn Svenja wäre nicht die Selbe. Tagtäglich hüpf ich rüber und schau mal kurz in deinen Blog und wenns nur darum geht alte Posts zu lesen.

Bitte mach weiter.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Jens: Danke, Jens. Andererseits habe ich schon drei andere ganz ähnliche Beiträge in den letzten Monaten geschrieben. Immer wieder bin ich auf das Thema zurückgekommen, aber das ist wohl auch untrennbar mit mir verknüpft. Ich brauchte nur einmal diesen Befreiungsschlag, damit ich nicht immer NUR auf dieses Thema reduziert werde.
Es geht weiter, ganz sicher sogar. Und ja, wir werden bei dir grillen. Und herzlichen Glückwunsch zum neuen Mietvertrag. Damit ist auch das Grillen gesichert, oder?! Liebe Grüße, Svenja

@Caro: Ja, das mache ich. Ich werde weiter über alle möglichen Themen schreiben, zu denen mir etwas einfällt und zu denen ich ein Foto habe, natürlich. Zuerst brauche ich die Idee, dann das Foto und dann einen Text. Aber alles zusammen macht auch viel Spaß. LG, Svenja

@Flo: Über meine Hobbies schreibe ich wirklich gerne. Vielleicht reiße ich das Thema im Blog erst an, hole mir weitere Anregungen in den Kommentare, und mache dann eine Seite für Svendura daraus. LG, Svenja

@Chaosweib: Das ist ein guter Satz: "Über trans hast du doch schon fast alles gesagt." Genau das wollte ich damit ausdrücken. Und falls es mich doch noch einmal persönlich betrifft, schreibe ich ganz sicher gerne darüber.

@Volker: Danke Volker. Andererseits habe ich ja schon mehrfach etwas Ähnliches empfunden und geschrieben. Ich will das t-Thema ja gar nicht endgültig ruhen lassen, aber eben nicht ausschließlich darüber schreiben (müssen).
So, und jetzt beneide ich dich noch ein wenig um die schöne, nagelneue Tenere und freu mich trotzdem weiter an meiner kleinen, hochbeinigen KLX :-)
LG, Svenja

@Kes: Oh, nein, das wollen wir ja nicht :-)
Die Abenteuer von Tinky Winky mit dem Hochleistungshirn und der Tante vom Lande, die gerne missbilligend über ihren Brillenrand guckt, gehen auf jeden Fall weiter.

@Mr.Nerd: Danke, Nerdie. Ja, so ein Blog ist wie ein Baby, das man hegt und pflegt. Ich hab Spaß daran.

Anonym hat gesagt…

autsch. Keine Blogbeiträge mehr? Du, das geht gar nicht. Es gibt Millionen Frauen die weniger zu sagen haben und es langweiliger tun als Du, und die bloggen auch *gääähn*. BITTE blogge weiter, und egal ob es nur um verbrannte Schnitzel oder randalierende Falschparker geht. Ich freue mich mit Dir, dass Du trans als Pubertät empfinden kannst und es langsam nicht mehr so wirklich rüberbringst. Und dass Du andere Themen parat hast, die Dein Leben füllen. Alles richtig gemacht, wa? Bei mir hast Du bewirkt, dass ich mir über das Trans-Thema Gedanken gemacht habe und es nicht nur als durchgeknalltes Medienklischee betrachte. Dass auch ganz normale, liebe Menschen davon betroffen sein können, auf die Idee wär ich glaub von allein nicht gekommen ;-) Grüßles, Deine Frau Kuni

Kingsizefairy hat gesagt…

Soll ich mich mal outen?
Ich habe zuerst deinen Blogbeiträge gelesen, die aktuellen, und mich königlich über deine Schreibe amüsiert. Und die Bilder fand ich toll, die Art, wie die gemacht sind.
Es hat bei mir erstmal ziemlich gedauert, bis bei mir der Groschen fiel, da ist was "anders". Ich überlege seit dem, ob an dem Vorurteil für Blondinen nicht doch was dran ist *lol*.

Jedenfalls, es dauerte, bis ich dann den Blog von vorne bis hinten gelesen hatte. Und dann, ehrlich gesagt, war ich mit dem Thema auch ziemlich durch. Zumindest was deine Person angeht. Den die schwerpunktmäßigen Transartikel hab ich nur noch überflogen.

Und ich geb dir Recht, Thema ist durch. Rückblicke in die Vergangenheit und Aufarbeitung der selben etappenweise durchaus erlaubt, aber der Schwerpunkt bist eben du, die Person Svenja, mit allen Ecken,Kanten, Hobbies und was weiß ich nicht noch.
Und das ist gut so!

Ach so - off topic - Blanchet hab ich nirgends finden können. Ich empfehle aber Ernesto Gallo zu probieren, den gibts auch in Dland. White Grenaiche ist mein Favorit :-)

Anonym hat gesagt…

Komisch, gerade heute, als ich meinen Mac in der Hoffnung auf einen neuen Svenja-Beitrag aufstartete, dachte ich, wahrscheinlich ist Svenja im Alltag angekommen und schreibt deshalb nur noch so selten. Und dann die Bestätigung, Argh. Sehr, sehr schade, aber ich verstehe das gut. Du hast den Viertausender erklommen, jetzt liegt das Panorama vor Dir. Unbeschreiblich. Die Mühsal des Aufstiegs hat sich gelohnt.
Ich verfolge Deinen Blog seit zwei Jahren und bin süchtig nach neuen Svenja-Abenteuern. Du schreibst aussergewöhnlich, stilsicher, witzig. Schon mal daran gedacht, einen Roman über das Leben einer MzF-Transsexuellen zu schreiben? Wenn’s jemand kann, dann Du.
Vielen, vielen Dank und ganz herzliche Grüsse, Mara

Anonym hat gesagt…

Ich freu mich für dich- ich kommentier zwar nicht, aber lese schon lange bei dir- und es macht mir viel Spaß hier zu sein.

In diesem Sinne- L'chaim, auf das Leben...

LG
schnulli11

Sina hat gesagt…

Es ist dein Blog, also schreib, was dich bewegt und dir gefällt. Wenn das ein Trans-Thema ist, dann ist es dass - wenn es ein Motorradtrip ist, dann eben das. Ich zumindest les ja hier nicht, weil ich über Trans lernen will (das tue ich in meinem Alltag genug, ohne es selbst zu sein), sondern, weil ich dein Geschreibe mag und deine Alltagsgeschichten.
Also, egal, was du so schreibst in nächster Zeit, ich bleibe dir erhalten!
Gruß aus Schottland

Stefan hat gesagt…

V-Max? Ich kenn nur einen Volker-Max und der trägt Brioni! Har Har.

Falls Du mal etwas schlaues über die weiblichen Schwammtaucher an den Küsten Papua-Neuguineas weißt, nur zu. Auch das könnte interessant sein und zu regen Debatten und Kommentaren führen. Bestimmt in diesem debattenfreundlichen Land.

Es geht immer weiter oder wie sagte schon H. Kohl: "Die Karawane zieht weiter"

Sleepless in Essen hat gesagt…

Hallöchen Svenja, ich und meine Frau Sabine verfolgen deinen Blog seit cirka 2 Jahren. Ich finde es bemerkenswert wie offen du immer über dein Leben berichtet hast und wenn ich es sagen darf ich habe es auch zum Vorbild genommen mit meiner Trans und meinem neuen Leben umzugehen. Ich meine nicht nur die Trans, sondern dein Leben. Ich freue mich jetzt lesen zu dürfen das der Abschnitt der Trans jetzt nicht mehr Hauptthema ist und hoffe das ich das auch irgendwann sagen kann. Du hast das Ziel erreicht wonach viele noch streben. Du bist eine Frau. Und ich freue mich schon jetzt vermehrt von diesen Themen lesen zu dürfen und sich auch vermehrt über wirkliche Hobbies austauschen zu können.
Ich, wir bleiben dir treu.

Alles liebe, Pam und Sabine

Anonym hat gesagt…

Ach wie schön!
Diesen Beitrag von Dir zu lesen hat mich richtig freudig gestimmt!
Nun mag ich es sagen: Ich dachte im Stillen, wie lange wird die Trans-Eigenschaft noch das beherrschende Thema sein, wird es auf Dauer so bleiben? Gesund wäre das nicht, denn die Transsexualität ist nur eine von ganz vielen Facetten, die den Menschen Svenja ausmachen.

Ich hoffe -für mich und voller Eigennutz- trotzdem von Dir in Zukunft etwas lesen zu können. Von der Polizistin, der EDV-Torte, der Motorradfahrerin, der Reisenden, der Schuhverrückten, dem Singel-Girl, der Kielerin aus Rheinland-Pfalz, der Transsexuellen und dem noch ganz viel mehrschichtigerem Wesen Svenja.
LG Lord Helmchen

Frau Vau hat gesagt…

Liebe Svenja, weißt Du, was ich besonders hier mag?? Dass Du auf jeden Kommentar wirklich einzeln antwortest! Und wenn Du das vorher schon dreissig Mal geschrieben hast - Du beantwortest wieder von Neuem! Und das finde ich spitze!! Man fühlt sich wirklich von Dir beachtet und als Einzelperson wahrgenommen - das wollte ich Dir nur mal so sagen.. Danke und mach weiter so :-) (und irgendwann, wenn ich es mal wieder nach Kiel schaffe.... uff...... *g*)

riese hat gesagt…

wohl war, geht es in dem blog noch um trans?
da wo du hinwolltest bist du, schleichend, vieleicht ohne es dir ab und an selbst bewusst zu sein, längst angekommen.
bewusst zu sein: meinte ich, weil es halt normal war, dazu gehört hat.

dann wird die seite eben langsam zu einer mode seite umgestaltet, verrückt genug dazu bist du ja eh.
oder es dreht sich halt um ganz normale dinge des alltags.

magda hat gesagt…

Du klingst so zufrieden und mit dir im Reinen. Ich freue mich für dich, dass du endlich da angekommen bist, wo du hin wolltest! :o)

Eike hat gesagt…

Ich oute mich hier als Svenja-Blog-Fan. Mir macht es auch als ganz normalem Hetero-Männchen sehr viel Freude, hier zu lesen. Ob Svenja ein nettes Passing-Erelbnis hat, was nettes auf ner Fortbildung erlebt oder einfach nur ins Theater geht: Weil es so klasse geschrieben ist, bin ich gerne dabei.

Auch wenn ich selbst keine Frauenkleidung trage, bei Fortbildungen stets das Selbe erlebe, und gleichermaßen ungern wie selten ins Theater gehe, mir gefällt dieser Blog sehr gut.

Ich habe mitgelitten, als Svenja im Krankenhaus weilte, mitgefiebert, ob und wann ein Moppedkauf erfolgt und der scheibchenweisen Veröffentlichung des Moppedurlaubs entgegengefiebert.

Fast täglich schaue ich hier rein, ob es was Neues gibt und freue mich wenn es denn so ist.

Wenn Du weniger schreibst, weil Wiederholungen drohen, oder Dir schlicht nichts einfällt, ist das auch nicht schlimm. Schließlich steht dieser Blog ja für hohe Qualität und das soll auch so bleiben, oder?

Ich schaue hier weiter gerne regelmäßig rein!

Alles Liebe

Eike

Eike hat gesagt…

Achja, der Schussel hat noch was vergessen. Dieser Blog war in meinem Leben der allererste Kontakt mit dem Trans-Thema. Dadurch dass Du uns an Deiner Geschichte, Deiner Verwandlung teilhaben lässt und auf alle möglichen Details eingehst, an die wir nicht Betroffenen gar nicht denken würden, hast Du es geschafft, dass ich absolut Vorurteilsfrei an das Thema herangehen kann.
Heute ist das für mich etwas total normales. Durch Deine "Aufklärungsarbeit" trägst Du viel dazu bei, dass wir Dich verstehen, Deine Gedanken nachvollziehen können. Dafür gebührt Dir ein großer Dank!

Nochmal lieb gegrüßt von Eike

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Frau Kuni: Doch, doch, es geht weiter. Ich musste mir nur etwas Luft verschaffen. Ich habe so ein schlechtes Gewissen, wenn ich viele der persönlichen E-Mails nicht so beantworte, wie sie es verdienen. Ich finds wirklich toll, wenn Menschen hier lesen und ein anderes, oder überhaupt ein erstes Bild von trans bekommen. Danke, liebe Frau Kuni.

@Kingsizefairy: Das ist das dickste Kompliment, wenn du hier gelesen hast und nicht auf Anhieb gemerkt hast, das ich erst fünfeinhalb bin :-)
Mit dem Thema so ziemlich durch, ja das beschreibt es genau. Schon den Beitrag über Karlsruhe wollte ich eigentlich nicht schreiben, habe mich aber dem Thema gegenüber so verpflichtet gefühlt. Aber das ist ok.
Und natürlich wird mich selbst T immer mal wieder betreffen und dann gibt es hoffentlich etwas Lustiges darüber zu berichten.
Auf den Blanchet verzichte ich im Urlaub gern, aber dass du mir gesagt hast, dass es diese kleinen Einweggrills in Schottland gibt, das ist eine total wichtige Information. Und dass ihr die Angusrinder erfunden habt, natürlich...
Ich freu mich schon auf den Urlaub und auf unser kleines Bloggertreffen :-)

@Mara: Du hast dir also schon die richtige Erklärung gedacht? Genau wie Sudda und ihre Freundin, die haben auch schon so spekuliert. Ich selbst habe auch eine Weile gebraucht, bis ich verstanden hatte, weshalb ich momentan keine Freude mehr am Blog habe. Aber schon durch dieses Posting ist sie wieder erwacht. Auch wenn ich heute den ganzen Tag an meiner Svendura Seite gearbeitet habe.
Einen Roman? Momentan finde ich das Bloggen interessanter und unabhängiger, aber vielleicht ist das eine Idee für die Zukunft. Herzliche Grüße, Svenja

@Schnulli11: Ich finds toll, dass du heute kommentiert hast. Auf diese Weise lerne ich doch wenigstens ein paar wenige Leser etwas kennen. Es kommentiert ja nur ungefähr jeder Hundertste Besucher. (zum Glück, wie sollte ich die alle genau beantworten...?!)

@Sina: Dann weißt du ja selbst, wie präsent dieses Thema im Alltag mit Transsexuellen ist. Wir können oft kaum über etwas anderes sprechen, bevor wir mit dem Thema nicht wirklich durch sind.
Viele Grüße nach Schottland. Schade, dass du gerade nicht da bist, wenn ich vorbeirausche. LG, Svenja

@Stefan: Schwammtaucher? Ja kommen die denn wieder hoch? Na gut, ich behalte das Thema im Hinterkopf. Danke schön, Stefan.

@Pam und Sabine: Ach, ihr Beiden, wie lieb von euch, so nett zu schreiben. Danke schön. Du wirst es sicher auch irgendwann merken, dass das Thema mehr und mehr in den Hintergrund tritt und viele andere Dinge dann wieder wichtig werden. Ein tolles Gefühl, auch wenn T uns immer erhalten bleibt. Aber eben nicht mehr als full time job :-)
Herzliche Grüße euch beiden, Svenja

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lord Helmchen: Du hast dich das wirklich schon gefragt? Meine Güte, bin ich denn wirklich die Letzte, die es germerkt hat? Ja, trans ist wirklich nur eine Facette, danke schön dafür. Ich bin in Wahrheit ja auch viel tiefgründiger: Schuhe, Motorräder, Röcke....
lach... nein, im Ernst, du hast völlig recht und ich freue mich, dass du es so tief empfunden aufschreibst. LG, Svenja

@Frau Vau: Das ist für mich mit das Schönste am Bloggen. Ich schreibe etwas, ihr kommentiert und ich schreibe etwas dazu. Manchmal entwickeln sich ja ganz rege Diskussionen im Blog. Ist das nicht toll? Mir macht es sehr viel Spaß, die Kommentare zu moderieren. Ganz selten nur lasse ich das schleifen, weil mir etwas Zeit fehlt, oder ich partout keine Lust dazu habe. Aber das kommt nur extrem selten vor.
Liebe Grüße, Svenja

@Riese: Oh ja, eine Mode- Motorrad- und Mädchenseite. Nein, es wird sicher nicht anders als jetzt weitergehen. Nur, dass es weniger trans-Themen sein werden und ich vielleicht einmal etwas völlig Belangloses schreibe. Aber Hauptsache das Schreiben und das Lesen machen Spaß. LG, Svenja

@Magda: Ja, das bin ich auch. Zufrieden und mit mir im Reinen. Ich habe wirklich ein total cooles Leben, finde ich.

@Eike: Ach Eike, Mensch. Jetzt sitze ich hier mit'm roten Kopf und geniere mich fast ein wenig über die lieben Worte (aber nur fast). Vor allem freue ich mich darüber. Es werden ganz sicher noch viele kleine und große Dinge passieren, die mich so beschäftigen, dass ich etwas darüber schreiben möchte. Und hoffentlich ist Claudia mit der Kamera schnell genug und macht ein tolles Foto dazu.
Ja, die Qualität möchte ich gerne halten und das fällt mir machmal schwer. Aber ich arbeite daran :-)
Herzliche Grüße, Svenja
PS: wie schön, dass du durch das Lesen im Blog ein ganz anderes, oder erstes Bild von trans bekommen hast. Viele sind sonst ganz normale Menschen. Eigentlich alle, außer mir :-)))

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja!

Durch einen Freund stieß ich auf Deinen Motorradreisebericht vom letzten Jahr und habe mich köstlich amüsiert. Meinen vollen Respekt hast Du für über 3000 km in 10 Tagen. Das schaffen Kollegen von mir (die sich für "echte Biker" halten) nicht mal in 3 Jahren. Und das auch noch mit "lächerlichen" 250 ccm unterm Hintern...
Die Erkenntnis, daß Du als Junge gebohren wurdest hat mich ob Deiner jetzigen Optik schwer überrascht. Das Passing stimmt also ;-). Somit habe ich mich dem Rest Deines Blogs gewidmet und Deine Verwandlung sehr interessiert verfolgt. Da ich bisher mit dem Thema Transgender nicht in Berührung kam erhielt ich durch Deine Artikel Einblick in eine mir fremde Welt. Vielen Dank dafür.
Ansonsten muß ich Deiner oben geäußerten Einstellung zur Häufigkeit Deiner Blogeinträge beipflichten. Labern tun nämlich unsere Politiker schon genug. Und denen möchte ich ständig zurufen: Wenn ihr nix zu sagen habt - einfach mal die Klappe halten!

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon mal auf den nächsten Motorradreisebericht, wohin auch immer.

Herzliche Grüße
Elwood

zimtapfel hat gesagt…

Da bin ich ja echt erleichtert, das du nicht aufhören willst!
Ich erinnere mich noch ziemlich genau, wie ich damals auf deinen Blog gestoßen bin. Ich war auf dem großen Kieler Flohmarkt und hatte darüber gebloggt und du hast den Artikel kommentiert, da musste ich dann doch mal nachsehen, wer das ist. :-) Und wie einige andere weiß ich nicht mehr, nach dem wievielten Artikel ich bemerkt habe, das die Frau, die da so amüsant, ironisch und pointiert schreibt, keine Biofrau ist. (Überhaupt, Biofrau, ein Wort, das erst seit Svenja meinen Wortschatz bereichert!) Sicher war das Transthema für mich auch ein durchaus interessantes, in das ich erst durch dich einen so detaillierten Einblick gewonnen habe. Aber in erster Linie bist du für mich immer eine Bloggerin mit einem besonders witzigen Schreibstil gewesen, egal um welches Thema es geht. Du schaffst es immer wieder nur durch einzelne Formulierungen, das ich vor lachen fast um Stuhl falle. ;-)
Blogge einfach weiter, wie es sich ergibt. Mal gibt es was bloggenswertes, mal nicht. Niemand muss müssen müssen. Und die meisten deiner treuen Leser bleiben dir mit Sicherheit auch so erhalten.
Oh Gott, ich hoffe, das war jetzt nicht zu wirr, bin schon beim zweiten Glas Rotwein, auch wenns nur kleine Gläser sind...

zimtapfel hat gesagt…

PS: Ich bewundere gerade sehr diesen wirklich urgemütlich aussehenden Sessel!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Elwood: Das hast du schön geschrieben: "als Junge geboren" und das stimmt ja auch. Selbst wenn ich damals schon ein Mädchen war, aber das war alles nicht ganz so einfach einzugestehen.
Ja, es ist wirklich erstaunlich, wie sehr die Fahrleistungen der Motorräder zurückgegangen sind. Die Biester werden zwar immer schneller, aber meistens reicht es nur noch zu einem Sonntag morgen Kurztripp zum Bikertreff am Anleger. Ätzend, oder?
Andererseits steht mein Motorrad im Sommer oft wochenlang in der Tiefgarage. Ich mag keine Kurztripps und fahre am liebsten los, wenn ich weiß, dass ich abends meine Isomatte irgendwo ausrollen kann. Nur die nächtlichen Powertripps durch die verlassene Großstadt, die machen mir auch viel Spaß.
Ich dank dir für deinen super netten Kommentar.
Viele Grüße, Svenja

@Zimtapfel: Der Kieler Riesenflohmarkt. Wie viele Jeansröcke, Schuhe und andere Klamotten habe ich da früher gekauft, als ich mich in die Geschäfte noch nicht so richtig reingetraut habe. Wow, das muss 20 jahre her sein, ich weiß es nicht mehr.
Danke, lieber Zimtapfel. Die BioFrau war die einzig schlüssige Vokabel, die mir eingefallen ist. Wie soll man die Biester auch sonst nennen, die schon körperlich als tolle Frauen geboren wurden und trotzdem freiwillig Hosen tragen? Gut für mich, wenige Konkurrenz :-)
Nein, im Ernst, danke für den lieben Kommentar und ich hoffe, dass mir viele Leser erhalten bleiben, auch wenn es mich in den ersten Stunden nach dem Posting schon vier Abonnenten gekostet hat. Und es müssen ja auch nicht immer 100 Kommentare sein. Dann fühle ich mich immer verpflichtet, gleich etwas Neues zu schreiben :-)
Liebe Grüße, Svenja
PS: der Sessel? Das ist mein Lieblings Ohrensessel. Der passende Hocker dazu ist gerade aus dem Bild. Da sitze ich immer, wenn ich nicht an meinem Computer sitze. Immerhin wohne ich möbliert und der Sessel ist fast das einzige Möbelstück, das ich besitze. Den hatte meine Ehefrau mir zu Weihnachten vor der Trennung geschenkt und den habe ich auch mitgekriegt. Blöde Trennung, aber toller Sessel :-)

zimtapfel hat gesagt…

Noch ein PS: Und außerdem bist du für mich, jetzt, da ich "im Exil" bin, so wie einige andere Kieler Blogger auch, eines meiner Augen in meine liebste Wahlheimat. Irgendwie muss ich ja weiter mitkriegen, was in Kiel so abgeht, gell?

Tinele hat gesagt…

Wag dich ja nicht aufzuhören mit Bloggen :( Das wär schon wieder einer meiner Lieblingsblogs, der in der Versenkung verschwindet, das ertrag ich nicht *schnüff* ;)

Das Thema "trans" fand ich wirklich interessant bzw. finde ich. Aber wie du sagst, das ist nicht alles. Ich mag einfach deine herzerfrischende Art mit der du über Einkaufen im Plaza, zu lange Beine (zu kurze Röcke gibts bei deinen Beinen einfach net ;) ), Abende im Birdy, Motorradtouren berichtest. Wie oft hab ich lauthals loslachen müssen oder war einfach berührt.
Also bitte, bitte nicht aufhören :(

Tinele hat gesagt…

Achso und als ich dann mal mitgekriegt hab bzw. verstanden hab, dass Sven nicht dein Ex-Mann im eigentlichen Sinne ist, hab ich mir den ganzen Blog durchlesen müssen :D Das konnte ich kaum glauben ;)

Tino hat gesagt…

Hallo Svenja,

es ist schön, so etwas Fröhliches von dir zu lesen. Also zu lesen, dass du zufrieden bist und dich "vollendet" fühlst.

Ich denke, jeder, der einmal seinen Körper dem gefühlten Geschlecht angeglichen hat, hat am Ende seiner Reise das Verlangen, endlich "normal" zu sein. Ich fand es von Anfang an mutig von dir, dass du mit deiner kompletten Identität im Internet schreibst. Es ist nicht leicht, wie man so ein Thema anpacken soll. Soll ich davon berichten, um Leidensgenossen zu helfen und mich präsentieren? Oder soll ich lieber leise mitmachen? Siehe Balian Buschbaum. Er hat ein Buch geschrieben, ist für uns Transmenschen das Sprachrohr an alle Menschen, doch er steht mit seiner Identität voll in den Medien. "Guck mal, das ist der, der mal 'ne Frau war" heisst es dann.

Ich weiss schon jetzt, dass ich es so nicht haben möchte, obwohl ich das Verlangen habe, mich der Öffentlichkeit zu präsentieren und anderen zu helfen (bzw. von anderen Hilfe zu bekommen). Ich hätte sogar Lust ein Buch zu schreiben, habe aber keine Lust auf meine Identität in den Medien. Das ist jetzt natürlich nicht böse gemeint, aber so sehe ich das und ich bewundere Menschen, die so an die Öffentlichkeit gehen.

Ganz liebe Grüße aus einem 22 km entfernten Ort, :)

Chris

Tino hat gesagt…

Ach ja, ich würde deinen Blog natürlich auch noch abseits von Transthemen lesen, denn ich lese ihn gerne. :)

Sudda Sudda hat gesagt…

Babe,

ist ja alles schön und gut. Und wie Bea schon sagte, wir verstehen das und haben es uns bereits gedacht...

ABER ich will wohl noch Mode von dir, verrückte Geschichten aus dem Alltagswahnsinn von uns Frauen, erwarte Schmink- und Ausgehtipps.

Jetzt geht es erst richtig los.
Hoff ich.

Ach wat... du weißt wie ich das meine.

Ganz eigentlich freu ich mich unendlich für dich, dass du da bist wo du jetzt bist. Und doch... wär wat leer ohne dich. Hab dich vermisst.

Und drück dich volle Suppe, ob du das jetzt magst oder nicht ist mir auch egal.. mir wäre gerade total danach.

Die Sudda

Sudda Sudda hat gesagt…

Na supi!!

Hätt ich wohl doch mal die anderen Kommentare vorher lesen sollen. Dann hätt ich schon gewusst, dass du weiterschreibst und dich nicht so lobhudeln brauchen. Menschmensch...

;o)

Quatsch... Wollte nur dranhängen, dass ich mich tierisch freue, dass du weitermachst. Alles andere wär aber auch nichts gewesen.

Jetzt kann ich in Ruhe schlafen gehen.

irisle hat gesagt…

Liebe Svenja,

erstmal wollte ich mich dafür bedanken, dass es diesen Blog überhaupt gibt. Nicht nur deine Geschichte ist bewegend, das sind bestimmt auch viele andere, aber die Art wie du sie bewältigst ist einfach inspirierend. Und durch die Art wie du schreibst entwickelt sie erst für uns Leser genau diese Wirkung. Also, es gibt bestimmt viele trans Menschen und viele ehemalige trans und heute gestandene Männer und Frauen wie du, aber dadurch wird man nicht automatisch zur interessanten Persönlichkeit. Deine Geschichte ist für mich mehr eine vom Kampf um seinen Lebenstraum, um sein ganz persönliches Glück und um die Treue zur sich selbst. Nur es erscheint einem fast ausserirdisch, weil heutzutage die Wenigsten den Mut dazu haben und weil Mut auch ein Risiko beinhaltet. Ich lebe diesen Kampf auch täglich, zwar bin ich eine "Biofrau" und will es auch nicht ändern, aber eine harte Verwandlung zum glücklicheren Menschen habe ich hinter mir und kann mich deswegen in deinen Erzählungen wiederfinden. Deine berechtigte Anmerkung, trans sei nicht dein Hobby und dein Wille, nicht nur als dein Geschlecht wahrgenommen zu werden, ist notwendig und wichtig, denn genau aus ähnlichen Gründen schreibe ich nicht über meine Geschichte, oder vielleicht noch nicht, den ich möchte auch nicht (mehr) stigmatisiert werden. Dass du das Risiko eingegangen bist und dich notfalls laut dagegen wehrst, dafür bewundere ich dich.

Es ehrt mich sehr, dass du mich auch seit Neuem liest.

Ganz liebe Grüße

jooles hat gesagt…

hallo svenja!
ich habe es heute nach fast 4 monaten in australien herumreisen endlich mal wieder geschafft deinen blog zu lesen. und ich freue mich dass er immer noch da ist!
ich kann aber verstehen, dass du weniger oft schreibst, bzw einfach nicht mehr so die notwendigkeit siehst.
mach einfach wonach dir ist, ich denke das machst du ja sowieso schon ;) aber du schreibst auf jeden fall interessant genug, um auch "normale" themen lesenswert zu machen.
noch ein kompliment zu den letzten outfits, ich finde sie alle sehr gelungen, besonders das aus dem "nach 5 jahren noch er?" post, sehr stilvoll :)
liebe gruesse aus down under,
jooles

Anonym hat gesagt…

Du schreibst aussergewöhnlich, stilsicher, witzig. Schon mal daran gedacht, einen Shoujo-Manga über das Leben einer MzF-Transsexuellen zu schreiben? Wenn’s jemand kann, dann Du.

http://de.wikipedia.org/wiki/Shoujo
Mein eigen Shoujo-Manga Annabell und ihrer Cousine Ranko. Für Beachvolleyball und Romantik
Ich lese Deinen Blog gernhaben ,
Gut und interessant . Thema und Kommentare.

Beispiel

Anonym hat gesagt…
zuerst ... glückwünsche zum geburtstag, svenja. der wievielste eigtl? ;) war zu faul, in den alten posts nachzuschauen, was du von deinem biologischen dasein abgezogen hast. *g*
ich verpeiltes stück war ja mal wieder zu "eben verpeilt", um überhaupt was von der offiziellen entscheidung mitzukriegen. aber ich finds trotzdem gut.
wenn ich da nur dran denke, wie vor einigen jahrzehnten solchen wie "uns" noch versucht wurde mittels elektroschocks die "kranke" seele auszutreiben, weil der biologische körper das mass der dinge war, hat sich doch sehr viel geändert in der ansicht.
zumindest meine psychiatrie gibt sich mühe, mich als frau zu behandeln, wenn sie mich auch bei den rechtlichen prozessen ziemlich allein lässt. und in den akten werde ich selbstverständlich auch noch als "männlich" geführt. -.-
wie das letzlich endet, weiss ich noch nicht. am liebsten würde ich das da zwischen meinen beinen irgendwann ganz weg haben.
jedenfalls motiviert mich dein blog immer wieder, an mir und meinem ziel festzuhalten, auch wenn ich in letzter zeit nix mehr geschrieben hatte.

liebe grüsse ... mara

Dein Annabell

Anonym hat gesagt…

Servus,

Is doch wirklich super, wenn die Transition keine Rolle mehr spielt.
Du wolltest nie Transsexuell sein - davon gehe ich mal aus - und jetzt bist Du es nicht mehr.
Ziel erreicht, würd ich mal sagen :-)
Ich glaube, aus den älteren Beiträgen kann man viel genug herauslesen.

Lieben Gruß
Ricci

Uschi C. hat gesagt…

*****Inzwischen bin ich eine ganz gewöhnliche, handelsübliche Frau, wie man sie an jeder Ecke trifft.*****

Vergiss es Baby! Denn du bist .......... WOW!

Lily hat gesagt…

Besteste Svenja-von-Allen,

auch ich als Bio-Frau hab von dir eine Menge gelernt. Erstens, mich auf keine Rolle reduzieren zu lassen, auch nicht von mir selbst. Zweitens, trotzdem du diese Transition hinter dir hast, einen Riesenberg an Wissen über eben diese etwas andere Pubertät (bin neulich noch wem ganz wild an die Kehle gegangen, weil er uninformiert, machohaft und einfach nur mies das von dir letztens zitierte Urteil anbrachte- hat es so dargestellt, als sei das Trans-Sein und alles, was damit zusammen hängt, eine Art Körperformen-Supermarkt, wo jeder sich was rauspicken kann--- grrrr.)
Außerdem hab ich Ofenkäse und Bratenten kennen- und lieben gelernt.
Darauf einen Blanchet, oder wie immer das Zeug heißt... und bitte: Keep on blogging, wo auch immer.
DieLily

Volker hat gesagt…

Ist das Bild eigentlich Weihnachten entstanden?

Shoushous Welt hat gesagt…

Motorrad­reisen, Endurowandern, Zelten, Computer, Bloggen, WebDesign, Mode, kochen und tausend schöne Dinge....das sind och alles wunderbare Themen für deinen Blog, ich erwarte gar nichts anderes, also drauf los, wann immer du Lust hast, für mich warst du von Anfang an eine Frau, mit tollen Hobbies, das Transsexuellen-Thema war schon immer peripher für mich.

LG Shoushou

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Zimtapfel: ach, ja. Ich vergesse immer wieder, dass du ja einen Moment nicht in Kiel bist. Yep, mach ich.

@Tinele: lach... Nein, ich höre nicht auf zu bloggen. Im Grunde genommen wollte ich nur eine niveaumäßige Gewinnwarnung aussprechen. Es geht weiter nach unten. Mir gehen die ernsthaften Themen aus (zum Glück).
Und ich stimme dir völlig zu: zu kurze Röcke? Wie soll das denn gehen. Das ist doch physikalisch unmöglich. Vielleicht, wenn ich mal viel älter bin. So um die 30, oder so. Dann kann ich auch mal was Knielanges anziehen. Aber bis dahin ist ja noch eine Ewigkeit.
PS: und den Spruch mit dem ExMann hast du anfangs wirklich ernst genommen? Oh, wie cool. Danke schön :-)

@Tino: Ja, das verstehe ich. Nicht jeder mag sich so öffentlich präsentieren, aber irgendwie bin ich da so reingerutscht und es hat mir sehr geholfen, so offen zu sein. Echte Freude, echte Traurigkeit und viele warmherzige und hilfreiche Kommentare dazu. Mir gibt das sehr viel, denn auch virtuelle Kontakte lösen ja ganz reale Gefühle aus, zum Beispiel Trost. Liebe Grüße, Svenja

@Sudda: Danke, liebe Sudda. Das Gemeine ist, dass du inzwischen schon schlanker bist als ich. Ich muss meinen Größenvorteil also voll ausspielen und in Zukunft vielleicht sogar öfter hohe Absätze tragen. Na gut, das kriege ich hin.
Danke, du Liebe, ich drück dich zurück und ja: Ich mag das :-)
Herzliche Grüße, Svenja.

@Irisle: So habe ich es noch gar nicht gesehen, dass dieser Blog auch von dem Kampf um einen Lebenstraum und von Veränderung allgemein handelt. Danke für die neue Sichtweise. Ich denke, dass Offenheit fast immer hilfreich ist, selbst wenn sie im ersten Moment unerträglich scheint. Mir hat genau das sehr geholfen. Keine Heimlichkeiten, keine Angst vor Entdeckung mehr. Es würde mich betrüben, mich erst mit 43 Jahren geoutet zu haben, wenn mein Leben davor nicht auch so wunderschön gewesen wäre. Aber ich habe das Gefühl, die letzten zwei Drittel werden sogar noch schöner.
Danke schön für den liebe Kommentar und deinen Blog lese ich sehr gerne.
LG, Svenja
PS: und wegen des Kleides bist du hoffentlich nicht böse? Die Kritik kam von Herzen und war nicht böse gemeint.

@Jooles: Vier Monate in Australien, wow!? Fast wäre ich dahin 2000 ausgewandert, ich hatte sogar ein Vorstellungsgespräch beim LKA in Brisbane. Aber dann ist das aus familären Gründen geplatzt, obwohl ich schon alles zusammenhatte. Aber das ist eine andere Geschichte.
Dann bin ich mal gespannt, ob du vielleicht einen Oz Travel Blog startest.
Das braune Kleid? Ja, das liebe ich und die tollen braunen Pumps dazu. Danke schön.
LG, Svenja

@Annabell: Mangas? Damit habe ich mich noch gar nicht beschäftigt. Es freut mich sehr, wenn dir das Lesen im Blog ein bisschen Motivation gibt, an deinem Weg festzuhalten. Das finde ich natürlich prima und wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg. LG, Svenja

@Ricci: Das ist ein guter Satz: Du wolltest nie transsexuell sein. Stimmt.
Danke, Ricci. LG, Svenja

@Uschi: lach... Danke schön, Uschi. Ich wollte mich um das doofe Normalwort herumdrücken.
Liebe Grüße, Svenja

@Lily: Ach, du Liebe, danke schön. Und wenn ich dich jetzt noch zu Strickkleidern mit blickdichten Strumpfhosen und flachen Slouch Stiefeln bekehren kann, dann ist meine Mission erfüllt :-)
Nein, im Ernst: Danke schön, Lily. Ich freu mich darüber. Und dein fröhliches Avatar finde ich jedes Mal wieder schön, wenn ich es sehe.
Liebe Grüße, Svenja

@Volker: Yep! Und du weißt auch, was das für ein Buch ist, oder?!
Ich wollte mir daraus Ratschläge holen, aber genau das mache ich ja schon alles und bin hochzufrieden damit.

@ShouShou: Das sind doch wirklich spannende Themen, oder? Langweilig ist mir jedenfalls nie. Danke, liebe ShouShou. Wie lieb du das formuliert hast, ich freu mich darüber.

irisle hat gesagt…

Deine ehrliche Meinung, liebe Svenja, ich bitte doch darum. Sonst würde ich niemals freiwillig Bilder von mir mit einem zu großen Kleid im unvorteilhaften Licht der Umkleidekabine posten :-) Danke nochmals und immer raus mit der Sprache!

Tinele hat gesagt…

Meine Damen und Herren, ab heut sinkt für sie, das Niveau *jippieh* Ich freu mich drauf :)
Hallo? Wo hätte man denn erkennen sollen, dass die Annahme net passen kann? Also auf den Fotos nicht, da steht (oder sitzt oder whatever) ne Vollblutfrau... Beim Lesen erkannte ich dann irgendwann, dass eine meiner Annahmen nicht stimmen konnte und wühlte mich rückwärts :)

Ronja hat gesagt…

Liebe Svenja,

Du bist eine wundervolle und hübsche Frau und ein liebenswerter Mensch - soweit ich dies von Deinem Blog beurteilen darf.
Deine Texte sind beglückend, gerade zu Allgtagsthemen die Frau so hat. Du hast ein großes Talent und eine große Fangemeinde.
Laß uns ein bischen an Deinem Leben weiter teilhaben. Es macht Arbeit und Mühe, aber wir lieben Dich und Deinen Blog - die Kommentare sprechen für sich.
Übrigens ich kann Hosen auch nicht leiden und zu kurz ist vielleicht das Leben aber nicht Deine Röcke.
;-)

Liebe Grüße

Ronja

Kerstin hat gesagt…

Dito!!!!
Schreib weiter (und BÜTTTE! auch über Mopeds,
bis ich mir auch mal wieder eins leisten kann!?)
LG Kerstin

Mama Matunda hat gesagt…

Heute bin ich bloß noch Svenja, die Frau mit dem verrückten Motorradhobby ... und so vieles schönes mehr.
Ich freue mich über jeden Blogpost von Dir.
Liebe Grüsse sendet Dir Dani.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Irisle: Ich beneide dich um Kleidergröße 36/38. Ich brauche gar nichts anzuprobieren, wo nicht mindestens ein X vorm L steht :-)

@Tinele: Rückwärts wühlen, ja das ist gut. Da wird aus der neuen Svenja langsam wieder die haarige Svenja. Puh, wie gut, dass das nur im Blog so ist, wenn man ihn rückwärts blättert...

@Ronja: Ach Ronja, danke schön. Soviel Lob beschämt mich ein bisschen, aber macht mich auch sehr glücklich. Ich denke auch, dass gerade Alltagsthemen im Blog gut aufgehoben sind. Du kennst mein Motto: „Das Posting kann ruhig belanglos sein, Hauptsache auf dem Foto siehst du gut aus, Baby.“ :-)
Und danke für die Rock- und Hosensolidarität. Das kommt viel zu selten vor.
LG, Svenja

@Kerstin: Aber ja, ich werde auch mal wieder über Motorräder schreiben. Soviele Händler sind noch zu nerven :-)
LG, Svenja

@Dani: Danke, liebe Dani. Du kennst das Glücksgefühl von Freude und Erleichterung bestimmt selbst, wenn man endlich wieder etwas Neues geschrieben hat, oder? Das ist jedesmal wie eine kleine Bloggeburt.

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Svenja,

seit 1 Jahr lese ich Deinen Blog (habe noch nie kommentiert), 2mal schon von vorn bis hinten, Deine erfrischende Schreibe macht einfach gut Laune und einmal angefangen, kann ich es kaum erwarten bis Du wieder etwas schreibst. Für mich war es ebenfalls egal über welche Themen Du schreibst. Deine natürliche und wirklich erfrischende Art ist einfach ein eye- und brain-catcher. Die Aufmachung und die Bilder mit den witzigen Sprechblasen/Kommentaren tun den Rest. Es gibt wohl nicht viele „Normale“ die Trans als „natürlich“ beschreiben würden, daher würde ich jedem Zweifler empfehlen Deinen Blog zu lesen. Ich könnte mir vorstellen, das es hilft letzte Vorurteile und gemischte Gefühle gegenüber Transgendern abzubauen, außer natürlich jemand ist total verbort.
Deine erfrischende humorige Art ist Gold wert. Dein Blog ist ehrlich und echt, und sympathisch ist, das Du kein Problem hast Dich auch mal zum Affen zu machen und Dich weigerst Dich für irgendwelche Pannen zu schämen. … w-u-n-d-e-r-b-a-r … Befremdend ist für mich, das warscheinlich so viele Menschen das Gefühl haben Dich wirklich zu kennen, da sie soviel persönliches über Dich lesen können (mir geht es ebenso), vielleicht kommen daher auch die indiskreten „Unterleibsfragen“, mal abgesehen von unverholener Neugier, die es immer geben wird. Fakt ist allerdings, das man soviel Hirn besitzen sollte um zu merken, dass solche Fragen nicht angebracht sind, egal wie verbunden man sich mit Dir fühlt. So geht es sicher den meisten, durch Deine Art: „Man muss Dich einfach mögen“.
Bitte lösche Deinen Blog nie…. Der Blog ist:
1. Eine humorige, entspannte Art der Aufklärung für alle Menschen, die sich logischerweise nie mit dem Thema Transgender befassen müssen, weil es nicht ihr Alltag ist. Und für jeden der Rat braucht, gibt es alle Infos die nötig sind.
2. Für alle die Dich schon kennen, geht eine kleine Welt unter, wenns nix mehr zu lesen gibt von Dir.
Weißt Du was ich toll fände?!!! Wenn Du Deinen Blog als „Buch“ herausgeben könntest. Dazu wäre gerade Dein letzter Post, der richtige Abschluss. Es wäre eine Glück den ganzen Blog so wie er ist ohne irgendwelche Herumfeilerei von Lektoren in Buchformat zu haben, um sich jederzeit daran erfreuen zu können.
Denn jetzt kommt wohl eine neue Svenja Ära.
Dein Blog sollte von so vielen Menschen gelesen werden, und ich denke das Buch wäre ein Hit wegen Deiner erfrischenden Art. Ich musste, als ich zu Lesen anfing, sofort an „Rajaa Alsanea und ihr Buch die Girls von Riad“ denken. Dieses Mädel hat die gleiche erfrischende Art und auch bei ihr stellt sich dieses Gefühl ein, dass man unbedingt mehr hören möchte, wie es weiter geht, jeder Tag den sie beschreibt berührt, macht gute Laune oder gibt den Ansporn Dinge aus anderer Sichtweise zu betrachten.
Google dieses Buch mal, ich wette Du würdest es verschlingen, falls Du es noch nicht gelesen hast.
Dieses Mädchen (Hochachtung) hat ihr Buch, wie sie es beschreibt, auch nicht verändern lassen.

Grüße von einem großen Fan

jooes hat gesagt…

in brisbane bin ich gerade! ich wollte urspruenglich bloggen, aber ich hab so selten internet gehabt, dass sich das irgendwie nicht so richtig gelohnt hat. vielleicht mach ichs noch, wenn ich wieder zuhause bin, so als rueckblick. ich hab naemlich nochmal 4 monate vor mir :)
auswandern finde ich schon auch reivoll, es ist einfach so ein schoenes land hier.
alles liebe!

Anonym hat gesagt…

Hier kommt ein PS:

Bitte gib die Hoffnung nie auf, was ist das Leben ohne Liebe. Ich habe habe viele Abfuhren in meinem jungen Leben bekommen, habe viele schmerzliche Erfahrungen gemacht, habe gezweifelt und habe auch Identitätskrisen durch. Ich hätte mir gewünscht viele Erfahrungen nicht zu machen, doch wenn man dann endlich jemand findet, jemand der es ernst meint und nicht bei kleinen Schwierigkeiten den Löffel schmeisst und darauf achtet nicht abgestumpft zu werde ist das Glück unfassbar.
aber sowieso und überhaupt, Liebe und Lust ist einfach .... wert es immer wieder zu versuchen.

Nochmals Grüße von Deinem großen Fan (Dorette)

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Svenja, ja angekommen im "stink normalen" Leben, wie die vorhergehenden Posts es schon ausdrücken, dafür herzlichen Glückwunsch auch von mir. Ich hoffe, du hörst nicht gänzlich auf zu bloggen. Es ist immer wieder erfrischend von dir und deinem spannenden Leben, auch mit normalen Hobbys zu lesen.
LG

°Maili's ° hat gesagt…

Hey ;)

Danke für dein Kommentar, hat mich sehr gefreut.
schaust echt gut aus :)

mach weiter soo, ich werde dein blog auf jedenfall weiter verfolgen.

Liebe Grüße

towi hat gesagt…

Wie kommst du eigentlich darauf, das man Trans als dein Hobby auffassen könnte?
*verwirrt sei*

aristokitten hat gesagt…

Ich kann dich gut verstehen...ich hatte in meinem Blog die Trauer über den Tod meines Vaters verarbeitet. Nicht, dass ich jetzt ständig über ihn geschrieben hätte - aber ich hatte in der Zeit irgendwie ein erhöhtes Bedürfnis, mich zu spiegeln und auf Gedanken Feedback zu bekommen. Nach etwa zwei Jahren stellte ich fest, dass dieser Prozess abgeschlossen war. Hinzu kam, dass ich mich beruflich soweit veränderte, dass es irgendwie nicht mehr passend erschien, ein privates Blog zu führen. Allerdings hab ich im Gegensatz zu dir dann das Blog nicht weiter entwickelt, sondern den Laden abgeschlossen.

Ich freu mich jedenfalls immer über neue Beiträge bei dir, ich mag deine Schreibe und finde immer was zu lachen. Außer wenn du was Trauriges schreibst. Natürlich.

Also weiter so!

bluna hat gesagt…

Liebe Blogfreundin!
Dann schreib doch über otorrad­reisen, Endurowandern, Zelten, Computer, Bloggen, WebDesign, Mode, kochen und tausend schöne Dinge – hauptsache Du schreibst weiter, sonst würde ich Dich sehr vermissen!

Rubinengel hat gesagt…

Svenja mein Hase, habe ich erwähnt das hier IMMER eine Flasche Batida oder Berentzen Kirsch steht? Und hatte ich weiter erwähnt, das du hier IMMER Herzlich Willkommen bist, Claudia natürlich auch.
Ja es war lustich mit dem Tochterkind, besonders wo sie von ihrem neuen Sport "Rollerderby" erzählt hat, "also Mama der Boden war da soooo glatt das mein Bremsversuch erst an der Wand zu Ende war...."*johl heute erzählte sie übrigens das sie sowas von auf den Ar*piep* gefallen ist.... beim öffnen der Tür zur Halle*aufmbodenliegundbäuchleinhalt
Ansonsten, warum muß man irgendwas sein, muß man tatsächlich alles deklarieren und Typisieren?
viele liebe Grüße Rubinengel

mo jour hat gesagt…

liebe svenja, es ist wirklich wunderbar, wie persönlich und liebevoll du jeden noch so kleinen kommentar beantwortest.

ich danke dir sehr - und verspreche an dieser stelle vor allen virtuellen zeugen, dass ich dich nie wieder um einen spaziergang bitten werde. nie wieder. wirklich nicht.

ich konnte doch nicht ahnen, dass du einwilligst, mich dann als ortsfremde durch die entferntesten ecken von kiel schleppst und mir das anschließend noch moooonate später unter die nase reiben wirst. dabei waren meine absätze mindestens dreimal so hoch wie deine. pffft. ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonymer Fan: Ich danke dir von Herzen für den langen, wundervollen Kommentar. Es wäre wunderbar, wenn Menschen zu einer offeneren Sichtweise auf Transgender kommen würden und vielleicht denken: "Trans? Hey, sogar mein Polizist ist trans. Na und?!" DAS wäre eine wirklich offene und coole Gesellschaft und ich finde, wir sind ihr schon sehr nahe gekommen. Darauf können wir wirklich stolz sein.
Nein, meinen Blog werde ich nicht löschen. ich bin doch so stolz darauf, dass ich rechts im Archiv schon sieben Jahreszahlen stehen habe. Damit ist es schon beinahe ein alter Blog.
Von der Ratgeberschiene bin ich mehr und mehr abgekommen. Anfangs dachte ich, ich könnte andere transLeute mitziehen und ihnen vielleicht sogar ein paar Tipps geben, aber damit bin ich bei einigen Transgendern nicht gut angekommen, deshalb lasse ich es schon seit über einem Jahr.
Über die Buchidee habe ich auch schon einmal nachgedacht, weil sie schon ein paarmal erwähnt wurde. ich fürchte nur, dass dann durch Verlag und Lektor, Termine und Kostendruck die Unschuld ein wenig verloren geht. Aber genau weiß ich das nicht, weil ich davon zu wenig verstehe.
Man darf übrigens niemals Angst haben, sich mal so richtig zum Löffel zu machen. Die meisten Menschen behaupten: "Vera... kann ich mich auch alleine.", stimmt aber nicht, können die Wenigsten. Dabei kann ich so herzhaft über mich selbst lachen.
Danke für den super interessanten Tipp mit dem Buch. Das gucke ich mir sofort mal an auf Emerson.
Herzliche Grüße, Svenja

@Jooes: Brisbane ist soooo schön. Ich hab dann noch zwei Wochen Ferien in Noosa gemacht. Welch ein Traum. Und du hast noch VIER Monate, Neid. Ich war damals auch im Januar/Feb dort und der Sommer war superheiß und schön. Dafür verbrenne ich hier in Kiel nicht, höchstens verrosten...
LG, Svenja

@Dorette: Die Hoffnung aufgeben? Nein, dann ist das falsch rübergekommen. Ich bin wirklich gerne Single. Ich lebe nicht deshalb alleine, weil ich "niemanden mehr abkriege", sondern weil ich sehr gerne alleine lebe. Ich finde nicht, dass die Liebe noch einmal größere Anstrengungen wert wäre, dafür ist sie zu kurzlebig, zu unsicher und nicht verlässlich. Ich habs einmal erlebt, das reicht.
LG, Svenja

@Anonym: Aber nein, ich höre nicht auf zu bloggen. Ich möchte doch irgendwann mal ein zehnjähriges Jubiläum feiern und dann eine Umfrage machen, wer schon am längsten dabei ist. LG,Svenja

@Maili: Danke schön, Maili. LG, Svenja

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Towi: Das war ein Ausspruch, mit dem ich deutlich machen wollte, dass trans eine Entwicklungsphase ist, die vorrübergeht und nicht zu meinem Dauerhobby werden soll. Natürlich habe ich das nicht tatsächlich im Sinne eines Hobbys gemeint, wie dem Briefmarkensammeln, oder Reiten, sondern den Begriff nur im übertragenen Sinne benutzt. Entschuldige bitte, das war wohl leider missverständlich. Liebe Grüße, Svenja

@Aristokitten: Das ist eine gute Parallele. Ich stand auch vor dieser Entscheidung, aber ich möchte den Blog immer weiterführen. Er wird sich verändern, so wie ich mich verändere.
Wie schön, dass dein Blog dir geholfen hat, die Trauer besser zu überwinden.
Herzliche Grüße, Svenja

@Bluna: Oh ja, die Themen sind unendlich. Und ich werde auch meine Reihe "Der 7.Sinn mit Svenja" fortführen und ein wenig in die Verkehrserziehung eingreifen. Es ist ja nicht zu glauben, wieviele Motorradfahrer in Peeptoes fahren: Der 7. Sinn

@Ruginengel: Oh, das ist aber ein liebes Angebot. Darf ich auch Blanchet mitbringen? Den kann ich besser einschätzen. Ich denke, nach einer Flasche Blanchet weiß ich besser Bescheid, wie es mir geht, als nach einer Flasche Berentzen Kirsch...!?
Rollerderby? Oh, oh, sie soll bloß auf ihre Nase aufpassen. Ich hab meine mal gebrochen und die ist heute noch ein bisschen krumm.
Du hast übrigens Recht: Nicht alles passt in Schubladen. Das ist nicht nur zuhause so.
Liebe Grüße, Svenja

@Mo Jour: Das macht mir doch auch total viel Spaß. Nur ganz selten habe ich weniger Lust zum Schreiben und mache mich ein paar Tage rar, aber diese Erholungsphasen sind bestimmt wichtig, um über viele Jahre am Ball zu bleiben.
Kleiner Spaziergang? Das war der gewaltigste Fußmarsch seit Ewigkeiten. Aber weil ich mein schönes Minikleid und die grauen Overkneestiefel anhatte, hab ich mich sehr wohl gefühlt. Und natürlich, weil wir beide uns so toll unterhalten haben. Wenn du doch nur ein paar hundert Kilometer näher wohnen würdest, DAS wäre prächtig. Du hättest schon längst eine eigene Tasse bei mir im Küchenschrank.
Herzliche Grüße, Svenja

Rubinengel hat gesagt…

Von mir aus auch Blanchet, dann schmeiß ich das Fleisch inne Pfanne ...oder Gulasch schön lecker mit Schmand*yummi Ach, Berentzen Kirsch wird hier mit Cola getrunken, schmeckt dann wie Cherry-Coke*lall
Tochterkind hat mich auch schon beim Rollerderby angeworben, es seien auch Frauen meines Formates dabei...ich sehe mich schon im kurzen Röckchen alle platt machen*roar
viele liebe Grüße Rubinengel
P.S. Ich halte übrigens mehr von begehbaren Kleiderschränken, als von Schubladen;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Rubinengel: Wow, du kennst gute Rezepte. Schmand und Fleisch und Gulasch und Pfanne. Das sind die schönsten Reizworte für mich.
Wieso nicht im kurzen Rock? Wie soll man denn sonst Rollschuhlaufen? Ok, du hast recht, im Minikleid ist genauso schön.
Ich hab zwar nur ein möbliertes Zimmer, aber dafür einen begehbaren Kleiderschrank. Cool, oder...?!

Anonym hat gesagt…

Hi liebe Svenja,

Genau Menschen und offenere Sichtweise ... ich glaub ich säh Dich ganz einfach gern berühmt und reich ;) weil Du jemand bist der damit (glaub ich) zurecht käme (abgesehen von totalem Modekaufrausch ;). Wenn Dir mal langweilig wird, evlt. wird das mit nem Buch ja doch noch ne Option. Dass Land braucht erfrischende, ungekünstelte, humorvolle Menschen die gute Beispiele sind um die Sichtweise zu schwierigen Themen aufzulockern oder gar verständlich machen, und wie Du z.B. mit Deiner Aussage, dass man versuchen sollte trotz aller Torturen immer 100% im Job geben, von vornherein den Stänkerern den Wind aus den Segeln nehmen.
Gutes Beispiel Lilo Wanders, ich weiß zwar nicht ob sie wirklich so lebt wie man sie meist sieht oder die ob die Lilo wirklich nur eine Entertainerin ist, aber das tut für mich nichts zur Sache, durch ihre natürliche und herzerwärmende Art wird sie sogar teilweise von den sofafurzenden stoffeligen Erzkonservativen akzeptiert, zumindest am Bildschirm und das ist ein Anfang, ich sprech aus Beobachtung.
Ich glaub ich kann mir recht gut vorstellen was auf Dich zukäme :), STALKER (es gibt doch nix schöneres), Drohungen, bisschen Presserummel, Dein Blog würde von Kommentaren gesprengt (is ja jetzt schon so), viele Ratsuchende, Liebesbriefe, etc. etc., aber evtl. auch ein bisschen Geld für Schuhe, und hey schließlich bist Du ja Polizistin, da überlegt sich ein Stalker evtl. 2mal ob er weitermacht, so schlimm kanns nich werden... und eine kleine Berühmtheit bist Du eh schon.... also auch schon wurst :); komm schon los geh und hol Dir ein unverbindliches Angebot von einem berühmten Verlag und dann lass einen Fachdödel/Fachanwältin drübergucken... und dann gehste wieder zum Verlag und sagst: Also aber nur zu meinen Bedingungen die da wären ...und die Rechte an meinen Bildern behalt ich sowieso, und wennse nicht wollen sind sie selber Schuld... dann geh ich zu jemand anderem :). Selber beisteuern muss man glaub ich nur bei privaten Verlagen... wär das nicht ma ein bissel Internetrecherche wert?
Verdammt, hört sich stressig an, wär aber bestimmt nur ein paar Jahre ;), und dann hättste wieder Ruh... naja Ruhe brauchst Du warscheinlich jetzt erstmal um Vergangenes vollkommen abzuschütteln.... ich glaub ich muss mir Deinen Blog doch komplett ausdrucken ;) und hoffen das Du mich nicht wegen Copyrightdingsbums verklagst.

... jaja Tips geben (ich geb nie tips, nur vorschläge :), ja das ist ne heikle Sache. Aber durch deinen schönen Blog kann sich ja jeder die Infos für sich rausziehen die für eigene Interesse dienen (und nebenbei noch schmunzeln).
Lass Dir gut gehen und hör nicht auf mich sondern genieß das Leben, hast schon Recht mit der Unschuld und so weiter
Gruß v. Dorette

P.S. Im Fall "die Girls von Riad" kann ich das Hörbuch sehr empfehlen, das ist für mich Gute-Laune-Medizin im Notfall, wirkt garantiert.

Anonym hat gesagt…

Entschuldige ich muss das weiterspinnen, der Gedanke "Svenja wird berühmt" hat mich gepackt :)...
Jetzt stell Dir mal vor (Pieps überred mal deine Liebste zu so schönen Sachen), also stell Dir mal vor Du würdest deutschlandweit bekannt und nich nur in Kiel... dann bekommst Du vielleicht sogar noch nen Samstagsjob als Moderatorin einer Show wie "Top Gear" (aus England, bitte mach doch mal jemand so was bei uns in dem Stil), allerdings nur für Motorräder natürlich, wo man stundenlang nur über PS, Kurven(lage), Verschleißteile und das schnellste Modell palavert, stumme Modells brauchts keine -> zum Anschmachten gibts ja Dich, und ganz nebenbei noch Leute auf die Schippe nehmen darf ... und dann könnste vielleicht ja auch noch hübschere Motoradmode für Ladys zur Sprache bringen, das wäre mal echt nötig so nebenbei.

Gute Idee?
Dorette

Anonym hat gesagt…

ich habe vergessen, Du magst ja gar kein Fernsehn, aber vielleicht ja selber welches machen????, aber viele Schuhe könnste davon schon kaufen... egal hilft ja nix, sonst haste ja keine Zeit mehr für uns Blogsüchtige...

Anonym hat gesagt…

Was? Wie? Du magst nicht mehr schreiben?
Bitte tu uns das nicht an! Ich habe Deinen Blog doch erst vor ein paar Wochen durch Zufall entdeckt und mich in 3 Tagen duch 4 Jahre Svenja gelesen.
Ich mag Deinen Humor und möchte bitte noch ganz viel Neues von Svenja, über Claudia, die Enduro, das Leben in Kiel usw. lesen.

Du musst ja nicht das Ziel verfolgen, den DSDST (Deutschland sucht die Super-Transe) -Titel zu gewinnen.
Ich hatte mit dem Thema nie wirklich direkt zu tun, habe mich gefreut, durch den Blog viel darüber zu erfahren, aber jetzt, wo ich das Gefühl habe, eine Freundin zu besuchen, wenn ich Deine Seite aufrufe, da kannst Du Dich doch nicht aus dem Staub machen!

Schreib bitte weiter! Egal worüber!

Cara hat gesagt…

Hallo Svenja!

Jetzt bin ich ewig kaum zum Lesen und nicht zu kommentieren gekommen, aber hierfür wollte ich mir dann doch die Zeit aus den Rippen schnitzen (hab leider die Kommentare nur querlesen können).

Mein erster Gedanke war (ungelogen): Mensch, toll. Svenja ist angekommen - einfach nur klasse. Mein zweiter Gedanke war (zugegeben): Och, menno, hoffentlich hört sie jetzt nicht irgendwann ganz mit diesem Blog auf.

Du hast uns alle an einem langen Weg teilhaben lassen und auch wenn ich erst recht spät hinzugestoßen bin, habe ich (im nachhinein) mitgelebt, mitgelacht, mitgelitten.

Wenn Du hier auch weiterhin Dein Leben teilen willst, würde mich das sehr freuen. Wenn nicht... tja, dann werde ich eben auf die Enduroseite ausweichen müssen - denn wenn ich hier lande, dann will ich von der tollen Frau lesen, die Du bist.

In diesem Sinne: Ich komme wieder. So oder so. Und ich hab mich sehr über Deinen letzten Eintrag gefreut - Schottland ist das Sparen wert! ;)

Ganz lieben Gruß

Cara

M@nfred hat gesagt…

Svenja hat einleitend geschrieben:
>"Inzwischen bin ich eine ganz gewöhnliche,
>handelsübliche Frau, wie man sie an jeder Ecke
>trifft. Oder an beinahe jeder Ecke"

Hallo Svenja,
Soetwas wie dich kann man nicht Handeln !
Du bist und bleibst ein schönes Unikat.
... und Menschenhandel ist eh verboten ;-) ....

Bald ist wieder Moppedwetter !!!!!!!!
Manfred

Markus hat gesagt…

Wenn du nicht weißt was du schreiben sollst Svenja dann mach doch Bilder rein aus deinem Alltag ohne viel Worte. Ich denke im Winter macht ja PC noch Spaß aber langsam kommt der Frühling und da muss man raus - genau, aufs Motorad und die Freiheit genießen.

Vicky hat gesagt…

"Janz spät is manchmal ooch schon janz früh, so dass man ooch dit Wurm noch schnabulian kann, bevor die frühn Vöjel sich fett fressn."

N.. als egodiakonisch dialektisch-gepfefferte Begründung warum ich erst jetzt eingehe auf diesen famos langen Artikel samt Kommentarfortsatz. Zur Überschrift und dem Inhalt, wollte ich nur kund tun, dass ich eigentlich drauf gewartet habe, nach der hiesigen dargelegten Entwicklung. Leider versuche ich das meinen Ärzten schmerzvoll bei zu biegen, dass ein Hobby etwas ist, wo eine Person apriori eigentlich dieselbe bleibt oder der eigentliche Mensch erkannbar bleibt. Dem ist ja wohl in diesen Auswüchsen nicht mehr so, deshalb Daumen hoch für das inhaltliche Verbannungsdekret zu allen Problemen "Trans*" anfängt und igendwas mit menschlichen Befindlichkeiten endet.

"Mach datt!" - Sollte icke ooch.

Treu bleib ich diesem netten Lebenstagebuch trotzdem.

Gruss und ein famoses Schmeichlergrinsen.

Svenja hat gesagt…

Hey Svenja

Schreib bloß weiter ich finde deine Blogs immer sehr interessant, auch wenn es "normale" Berichte denn geben wird, werde ich diese immer weiterlesen...
Leider habe ich nicht soo viel Zeit immer, denn ich muss ja auch arbeiten...

Naja du machst das schon ;)

LG Svenja

Postpanamamaxi hat gesagt…

Hallo liebe Svenja,
per Zufall habe ich Dein Blog entdeckt und mich festgelesen. Morgen werde ich dafür mit fingerdicken Ringen unter den Augen bestraft, denn meine beiden Biowecker (m, 1 und 4 Jahre) haben keine Schlummertaste und werden ihr Muttertier energisch aus dem Bett wuchten.

Aber es gibt zum Glück nichts, was man nicht mit etwas Concealer beheben kann! Und Schlaf ist ohnehin etwas, das häufig überbewertet wird.

Ich habe bis jetzt nur einen Teil des Blogs gelesen, aber die Art, wie Du schreibst, Dein Humor, die Intelligenz und vor allem auch die Sensibilität und hohe Beobachtungsgabe spricht mich sehr an.

Auch wenn ich als norddeutscher Kleiderschrank von einer Frau ausgerechnet die klassischen Frauenthemen wie Schuhekaufen, Strumpfhosen- und Unterwäschekäufe gern vermeide und um BB einen großen Bogen mache, habe ich das Gefühl, dass wir uns gut verstehen würden.
Denn mir ist schon klar, dass Du viel zu intelligent und tiefgründig bist, um Dein Leben mit dem Schnäppcheneinkauf von Flitterohrringen als ausgefüllt zu betrachten. Hinter der flockigen Story verbirgt sich eine ganze Menge mehr, wenn man nur bereit ist, zwischen den Zeilen zu lesen.

Es ist der Mix aus Stärke und Verletzlichkeit und die Art, sie auszuleben, der Dich bezaubernd macht. Du bist endlich Du, ein Original und keine Kopie mehr. Und kein Versuch mehr, etwas zu sein, was Du nicht bist.

Ich kenne dies Gefühl auch, es macht einen kaputt, nicht das zu leben, was man eigentlich ist und fremden Wertmaßstäben folgen zu müssen, auch wenn sie einem im tiefsten Inneren immer falsch vorkommen mochten.

Ein lieber Bekannter hat mal festgestellt, dass sich bei mir hinter dem robusten Kumpeltyp auf dem Schießstand ein durchaus verletzliches Mädchen verbirgt, bei dem niemand auf die Idee gekommen wäre, es als sensibles Mädchen zu behandeln. Die sehen nur, was sie sehen wollen. Und ich gab ihnen das, was sie sehen wollten, und wagte nicht, die anderen Teile meiner Persönlichkeit auszuleben. Und als mir das erste Mal jemand die Tür aufhielt und galant war, reagierte ich mit Argwohn, weil es mir fremd war, wie eine verwöhnenswerte Frau behandelt zu werden. Mit 1,85m musste ich mir immer alle Türen selbst aufmachen...

Ich weiß nicht, ob mich irgendjemand für bezaubernd hält...aber Du bist es.

Und zwar als Gesamtpaket Mensch, und ganz sicher sogar morgens ungeschminkt auf Socken und mit zerstrubbelter Frisur.

Spätestens im Buchladen würden wir vor denselben Regalen stehen und ins Gespräch kommen.
"Das letzte Gefecht" ist einer meiner Lieblingsfilme von Stephen King, das Buch ebenfalls. Und gerade lese ich mal wieder "Fried green Tomatoes" von Fannie Flagg auf Englisch. Weils so schön ist.

Wenn ich Dir einen tollen Film empfehlen darf: "Antonias Welt". Der ist einfach nur besonders und ich heul jedesmal wieder, weil er so klug und weise gemacht ist.
Und ich mag den Film "Das Geisterhaus" nach dem Roman von Isabell Allende.

So, Du Liebe, ich wünsche Dir eine gute Nacht und einen guten Start in den Tag.
Viele Grüße von einer Stunde westlich
Deine Postpanamamaxi

Anna hat gesagt…

Ich trage auch nur Röcke und Kleider ;). Es gibt eben Frauen, die das lieber mögen, sind deswegen weder weniger emanzipiert, noch weiblicher als alle anderen. Kleidung ist Geschmacksfrage.

Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt und werde mich mal durcharbeiten. An dieser Stelle möchte ich erst mal meinen Respekt aussprechen, du bist wirklich bewundernswert!

Ich fände es schade, wenn du aufhörst zu bloggen. Deine Beiträge sind wirklich schön humorvoll, ich habe all das, was ich bisher schon gelesen habe, sehr gern gelesen!

Liebe Grüße!

Karin hat gesagt…

Schöner Blog und lies mal etwas von Kate Bornstein, die macht einfach auch was sie will: i am a male to female to me person. DAS ist allein wichtig. Ich kenne leider viele genug, die den letzten Schritt nicht so ganz hinbekommen. Schöner Blog, kompliment

Karin

Lorie hat gesagt…

Hallo!
Interessanter Blog, leider, dass ich ihn erst heute gefunden habe. Freue mich sehr, dass du hier so schön und aufrecht schreibst, mach weiter so.

Mit freundlichen Grüßen! Lorie

Kommentar veröffentlichen