Freitag, 17. September 2010

Die Reise, Tag 2

EderseeAm nächsten Morgen wache ich nach neun Stunden Schlaf erholt auf. Die Stiefel und Hand­schuhe sind immer noch nass und ich be­ar­beite sie mit dem Föhn, während die Wetter­vorhersage weiteren Regen verspricht.

Ohne mir die Laune vermiesen zu lassen, starte ich nach einem super leckeren Früh­stück mit Eiern, Brötchen und zwei Kännchen Kaffee in bester Urlaubslaune in den Tag.

Auf dem Weg nach Süden komme ich am Edersee vorbei, den ich schon 2007 besucht habe. Damals war es im August brütend heiß und die Strecke so überfüllt, dass ich teilweise stop and go um den Stausee herumgefahren bin. Heute aber habe ich die schöne Kurven­strecke fast für mich allein und nur das Wetter und ein Tempolimit von 60 km/h trüben den Fahrspaß rund um den See. Eine nette Strecke, aber kein "must see" für mich.

Svenja zieht die Regenkombi anVom Edersee fahre ich über Fran­ken­berg nach Biedenkopf, folge ein Stück der Lahn und komme schließlich nach Gladen­bach. Inzwischen bin ich sieben Stunden unterwegs und nur eine Stunde ohne Regenkombi gefahren. Auch die blöden Gore­tex­stiefel sind wieder durchnässt.

Ich habe keine Lust zu zelten und wiederhole in Gladenbach mein Programm von gestern: Ein Zimmer für 25 Euro suchen, duschen, umziehen und runter zum Essen.

Nach außen hin gebe ich die coole Else, aber so richtig wohl fühle ich mich in meiner Haut nicht, denn die Kneipe ist gut besucht, ziemlich laut und für meinen Geschmack ein klein wenig zu prollig. Für einen Moment wünschte ich, dass ich die Motorradsachen angelassen hätte, statt mich in den aufreizenden Fummel mit Strumpfhosen und Ballerinas zu werfen.

Als ich in die Gaststube trete, werde ich von den Anwesenden kurz und gründlich gemustert, bevor sie sich erneut ihren Gesprächen und Kartenspielen zuwenden und die Geräuschkulisse wieder auf das Vorher-Niveau anschwillt. Gladenbach, 19 Uhr, das Passing hält. Puh, mir fällt ein Stein vom Herzen.

Fazit: Auch den zweiten Reisetag verbuche ich unter Anreise. Die Fahrt war verregnet und das Hotel eher drittklassig. Vielleicht nimmt dieser Urlaub ja erst am dritten Tag so richtig Fahrt auf? Ich brauche nur daran zu denken, wie der kleine Italiener ...
Aber das ist Stoff für einen anderen Tag.

Kommentare:

Paderkroete hat gesagt…

auja ....mach schnell den dritten Tach ja ...? bin schon total gespannt:-)

Sam hat gesagt…

Muss der Paderkroete zustimmen. Schreib bitte schneller :)

Irmi hat gesagt…

liebe Svenja,
man kann nur auf den dritten Tag warten, hoffentlich ohne Regen.
Es hat alles geklappt. Lass endlich Deine Angst beiseite. Ohne die Angst schaffst du es besser.
Noch besser!
Ich freue mich auf den 3. Tag.
Liebe Grüße und Gute Nacht
Irmi

Perle hat gesagt…

Ich finde Deinen sportlichen Körpereinsatz für die Bildershow besonders faszinierend.
Ich stelle mir gerade vor, wie Du, nachdem Du die Kamera am nächstliegenden Baum ausgerichtet hast, mit wehenden orangem Hosenbein, das andere Bein steckt schon im Overall, zurück zur Cow wetzt, um völlig gelassen in Pose zu stehen!
Sensationell. *Daumen hoch*
Umso mehr freue ich mich also auf den dritten Teil!

Kira hat gesagt…

Da war ein bischen Sonne, da oben links, ich hab's gesehen! ...volle, prollige Kneipen ohne lange Jeans sind für jede Frau egal welchen Alters eine unangenehme Herausforderung... toll das Du das gestanden hast! ...mir wär so eine Athmosphäre wohl auf den Appetit gegangen... *gespanntaufTag3wartend*

riese hat gesagt…

hotel is eigentlich fast egal beim motorrad fahrn, hauptsache trocken! und krabbeltier frei!
das zweite hatten wir auch schon.
es gibt nichts schlimmeres als nachts mit gefühlten 3 promille aus dem zelt zu kriechen weil man ein bedürfniss verspürt und durch einen see zu taumeln, wo einen auch noch ständig die erde anspringen will. dann lieber ein drittklassiges hotel.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Paderkroete: Ja, mach ich. Die ersten beiden Tage sind ein bisschen langweilig wegen nur Anreise.

@Sam: Mach ich, liebe Sam und die anderen Tage werden viel länger.

@Irmi: Ja, das wäre schön, aber du hast den August ja selbst erlebt. Ohne Angst zu sein, ist gar nicht so leicht, aber das wird schon immer besser. Danke dir.

@Perle: Ja, darin bin ich inzwischen wirklich gut. 10 sek hatte ich, um von der kleinen Bank, die dort stand, zum Bike zurückzuhüpfen und total cool und teilnahmslos auszusehen. Nächstes Jahr nehme ich einen Funkauslöser mit, das sag ich dir :-)

@Kira: Ja, gesehen hab ich die auch immer wieder mal, die Sonne. Nur immer woanders. Ja, die Situation in so einer Kneipe ist schon besonders, gerade weil sich sonst alle kennen und ich die Fremde war. Aber die waren letztlich alle ganz nett. Jedenfalls haben sie mich in Ruhe gelassen.

@Riese: Ja, das stimmt natürlich und deshalb hab ich auch das billige 25 Euro Fremdenzimmer genommen. Welch ein blöder, ungastlicher Name, oder?!

Sudda Sudda hat gesagt…

Hmmm... Dass du dir da so Gedanken über dein Passing machst... Ich kann mir kaum vorstellen, dass man "das" merkt. Für mich bist du - wie ich schon sagte - immer Frau gewesen.

Shoushous Welt hat gesagt…

Oh ich platze vor Neugier, war er charmant der kleine Italiener...Halt. stehst du etwa auf KLEINE Italiener???????

Ich wünsche dir ein entspanntes schönes und ereignisreiches Wochenende. Und bin neugierig auf die Fortsetzung, mach hinne :-)

LG Shoushou

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sudda: Du kennst mich ja nur in 2D. In 3D kommen doch noch Größe, Stimme und Bewegungen dazu. Das ist schon etwas anderes. Aber danke schön, liebe Sudda.

@ShouShou: Nein, eher auf seine erwachsene Tochter :-)
Und die Fortsetzung ist schon in Arbeit, liebe ShouShou.

Sudda Sudda hat gesagt…

Hmmm... Ich würd dich gerne auch mal in 3D sehen. Ich glaub, dass du da selbst zu viele Bedenken hast.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sudda: Nein, soviele Bedenken habe ich ja gar nicht mehr, aber ich musste mich doch einmal richtig ausprobieren. Eine echte Feuerprobe, sozusagen. Und bis jetzt ist das auch ein voller Erfolg.
Ich sollte wirklich mal eine Tour zu all meinen Lieblingsbloggern machen. Das würde nicht nur Spaß machen, sondern auch noch guten Stoff für interessante Postings abgeben :-)

SusiP hat gesagt…

Motorradsachen anlassen? Wie unauffällig, da mit Helm reinzukommen. *gagel*

Ach, ich dachte Pieps hat geknipst?!

Sudda Sudda hat gesagt…

Das glaub ich auch!

*lach*

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@SusiP: Ich hätt ja das Visier aufmachen können :-)
Pieps? Dann bin ich ja nur bis zum Knie drauf. Von unten...

@Sudda: Wette ich drauf.

Hexe hat gesagt…

Da ich jetzt 3 Tage nicht da sein werde wegen Auftritten auf der Elf Fantasy Fair in Holland, macht es mir jetzt nicht so viel aus zu warten.
Aber beugierig wie es weiter geht bin ich auch. Und zwar soooo doll!!!!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Hexe: Oh, das ist ja eine coole Veranstaltung. Sicher gibt es dazu wieder tolle Fotos in deinem Blog, oder? Und darauf freue ich mich dann schon :-)
Gute Reise und viel Spaß, liebe Hexe.

riese hat gesagt…

fremdenzimmer klingt schon doof, aber hauptsache man hat ein zimmer für sich, wegen mir auch ein zwei oder dreibett zimmer mit kumpels. is ja eh nur zum schlafen da. ich penn auch in einer scheune mit brunnen, egal.
wenn man sein bett nicht teilen muss, mit krabbeltieren die an einem rumnagen wollen und es auch machen.
mücken? nee wir hatten am morgen alles abgesucht, keine da.
wir nehmen mal an es waren flöhe. nicht so angenehm

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Ja, das stimmt. In Skandinavien kann man sich gut die Hütten mieten, die pro Nacht ungefähr 50 bis 60 Euro kosten und dafür mit 4 oder 6 Personen belegt werden können.
Leider ist das auch der Preis, wenn man allein reist. Mist, da wird Regen noch teurer.

riese hat gesagt…

was sacht dir das? niemals allein unterwegs sein.
in der meute macht es eh mehr spass. wenn genug blödelbarden dabei sind, jedenfalls

Lily hat gesagt…

Go, Svenja, go- you rock. Ich bin auch nur ein bisschen neidisch.
Würde wahrscheinlich heute keine Stunde mehr bei Regen auf dem Bock aushalten, allein schon, weil ich es hasse, wenn einem der Regen oben in die Kombi rein- und unten weiter in die Stiefel läuft. Und als Brillenträger ist Regen eine besondere Herausforderung unter diesen mies belüfteten Helmen.
Hach ja.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Nein, ich fahre lieber allein. Meute ist auf keinen Fall mein Fall :-)
Mit ein, zwei Kumpels ist ok, wenn die gut fahren können, aber sonst lieber allein glaube ich.

@Lily: Na sag mal, Lily, du bist doch selbst früher gefahren. Und so ne Regenkombi ist total kleidsam. Aber das Brillenproblem versteh ich. Du musst das Visier einen Spalt auflassen :-)

Anonym hat gesagt…

Du schreibst -wie immer- sehr unterhaltsam. Danke dafür!
Was hat eigentlich der Dupps bei den langen Tagesetappen zu der schmalem Sitzbank gesagt? Die grüne Cow wurde ja nicht primär für Langstreckenreisen konstruiert.
Gruß
Lord Helmchen

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lord Helmchen: Nach fünf Stunden fing er an weh zu tun, aber 7h konnte ich gut fahren. Zweimal auch 10h. Ich fahre die Ortsdurchfahrten gerne im Stehen und freu mich außerdem über jede rote Ampel, wo ich kurz anhalten und absteigen kann.
Aber ich denke, ich bin so lange KTM gefahren, dass mir fast alles bequem vorkommt :-)
Sicher sind auf deiner Maschine 5h noch überhaupt kein Problem, oder?!

riese hat gesagt…

nööööö, nöööööö, nööööö, zwei drei richtig blöde chaoten die für jede form von unsinn zu haben sind sind okay.
beispiel gefällig: einen kasten bier in der adria, bei einer wassertemperatur von 24 grad kühlen. man muss nur warten können, gott war das eine warme brühe, ging gar nicht. wir haben dann einen eimer gekauft, wasser rein, eis drauf.
köstlich.

Anonym hat gesagt…

OH, DOCH! 3 Stunden Dauersitzen sind das Maximum!
Ich fahre die BMW F800 GS. Und die Seriensitzbank ist eine einzige Katastrophe. Ich habe sie schon dreimal umbauen lassen und nun denke ich daran, die "Komfortsitzbank" zu kaufen, die BMW nun endlich im Zubehörprogramm nachgeschoben hat, da etliche Kunden mit der Seriensitzbank Probleme haben.
Aber die kleine GS ist eben so schön wendig, auch in der Stadt, dass ich sie doch behalten möchte.
Übrigens: Diese Funkauslöser für die Kamera sind eine gewaltige Erleichterung gegenüber dem Selbstauslöser: 1. Steht man nicht mehr so dumm rum, bis endlich der 10-Sek. Auslöser auslöst. 2. vermeidet man sehr viele Bilde von sich, auf denen man nur von unten zu sehen ist und 3. kann man mit dem Funkauslöser auch sehr schöne Fahrtbilder von sich machen, während man zum Beispiel eine Brücke quert.
Gruß
Lord Helmchen

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Ja, die tollen Situationen mit guten Kumpels kenne ich auch von meinen früheren Reisen. Aber die müssen auch Zeit haben die Biester und noch Motorrad fahren.

@Lord Helmchen: Das ist spannend, was du über den Funkauslöser berichtest. Den habe ich bereits auf meiner Wunschliste. Die Reichweite ist mit 80 bis 100m angegeben. Mein Infrarotauslöser nur 5m und man muss genau treffen.
Die GS800 ist im aktuellen Tourenfahrer getestet. Sehr postitiv, wie ich finde. Ein tolles Motorrad.

Anonym hat gesagt…

Das einzige Problem bei der doch beträchtlichen Reichweite der Funkauslöser von 100 m ist: Möchte man seine Kamera so weit von sich entfernt mutterseelenallein stehen lassen? Ehrlich, da kommt man schon ins Grübeln, ob man es in der jeweiligen Gegend riskieren kann.
Gruß
Lord Helmchen

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lord Helmchen: Ja, das ist manchmal schon in Selbstauslöser Entfernung ein seltsames Gefühl. Aber so einen Funkauslöser möchte ich zu gerne haben, nur müsste ich dann auch die gute Canon EOS mitnehmen und nicht mehr nur die kleine Lumix.

Anonym hat gesagt…

Nun ja, ich nehme die Spiegelreflexkamera tatsächlich mit (aber ich verkaufe die Bilder dann später auch und finanziere so die Reise). Aber ICH schaffe es auch nicht, mich auf nur eine Gepäckrolle und einen Tankrucksack zu beschränken. So führt (bei mir) dann eins zum anderen und ich reise nicht mit leichtem Gepäck so wie Du, sondern mit allem, was man so an das Moped zwecks Transportkapazität anschrauben kann.
Gruß
Lord Helmchen

anima hat gesagt…

Juchuuu ... ich bin durch deinen kompletten Blog 1x durch (falls es dich interessiert). War das ein Ritt...

... und ich mein Gedächtnis hat mich doch nicht im Stich gelassen, dass du auf deiner Tour durch meine Heimat gekommen bist ;-)

Du erinnerst dich vielleicht? (Nachts in einer Badestadt im nördlichen Hessen...)

Schönen Tag und liebe Grüße (... falls du in diesem Post nochmal vorbeischneist ;-))

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lord Helmchen: ich hab ja deinen tollen England Reisebericht gesehen und der ist wirklich, wirklich klasse.

@Anima: Wow, den ganzen Blog?! Das ist eine Menge Lesestoff. Danke schön für dein Interesse daran. Ja, ich bin durch deine Badestadt gekommen. Klar erinnere ich mich an unsere Dialog dazu :-)

Kommentar veröffentlichen