Samstag, 22. September 2012

Auf dem Wochenmarkt


Mein Lieblingsessen Nr. 19 sind panierte Schweinekoteletts mit Blumen­kohl. Ich liebe es, wenn sie goldgelb paniert und knusprig kross ge­braten aus der heißen Pfanne auf meinem Teller landen. Leider sind die Biester in den letzten Jahren immer schwieriger zu beschaffen. Die Koteletts, nicht der Kohl.

Kaum ein Fleischtresen in Kiel, wo ich mich noch nicht mit dem Metzger angelegt habe: "Die Koteletts, ist da kein Fett dran?", frage ich misstrauisch. 

"Da ist sogar überhaupt kein Fett dran", versichert der Schlachter eifrig und zeigt mit der Spitze seiner Fleischgabel auf eine Schale Koteletts, die kaum zu erkennen sind, weil sie aussehen wie Pute.

"Die sind richtig schön mager", verkündet er stolz, worauf er einen Blick erntet, als hätte er mir Babyrobbensalat angeboten.

Sogar Bauchfleisch sieht nicht mehr so aus, wie es soll. Inzwischen sind es nur noch schmale Streifen Fleisch mit einem spärlichen Fettrand unter einer dünnen Schwarte. Sind die Tiere verhungert? Bald wird auch Bauchfleisch aussehen wie Pute, stelle ich resigniert fest.

Richtig gute Metzgereien mit eigener Schlachtung, wie ich sie in Chipping Norton entdeckt habe, gibt es in Kiel nicht mehr. Jedenfalls kenne ich keine einzige. Seit die EU 2010 strenge Kriterien für Schlachtereien eingeführt hat, machen immer mehr Kleinbetriebe zu, weil sie sich die teure Erfüllung der komplizierten Auflagen nicht leisten können. Aber es gibt eine Alternative.

"Moin, moin", werde ich am Stand von Hofschlachterei Untiedt auf dem Kieler Wochenmarkt begrüßt. "Was darfs heute sein?" Man kennt mich hier.

"Habt ihr noch von den Koteletts mit der Schwarte?"
"Diese hier?", fragt die nette Frau im Verkaufswagen und zeigt auf die Mutter aller Schweinekoteletts: Große Scheiben mit einem Fettrand so dick wie ein Maurerdaumen. Die Schwarte wie selbstverständlich bereits eingeschnitten.

Ich schmelze dahin: "Ja, vier Stück bitte." Ich habe Glück und bekomme die letzten vier Scheiben, denn auch das ist Wochenmarkt, wenn weg, dann weg. Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Stücke, deshalb bin ich schon früh unterwegs. Mit großen Augen schlendere ich die Fleischmeile entlang, wo ein Landschlachter neben dem anderen seinen Stand hat. Ein wahres Schlaraffenland.



Fazit: Jahrelang war ich auf der Suche nach einer guten Metzgerei, wo nicht Fabrikfleisch umverteilt, sondern gute Stücke aus eigener Hofschlachtung angeboten werden. Der Preis ist nicht so wichtig, denn Fleisch ist ohnehin viel zu billig und außerdem darf gute Qualität immer etwas kosten. Wir sehen uns Samstag auf dem Wochenmarkt. Guten Appetit...

Kommentare:

Frau Vau hat gesagt…

Sieht das lecker aus... ich bekomm Hunger.. tschüß, bin einkaufen!

Lina hat gesagt…

... super schicke Strumpfhose, echt schön ...

Keks hat gesagt…

Na super, jetzt muss ich einkaufen gehen...

grit hat gesagt…

wie bleibst du da so schlank???

Anonym hat gesagt…

Köstlich geschrieben!
Sagt dir vegan etwas?

Dani

Lorelei hat gesagt…

Mein erster Gedanke zu dem unteren Bild: Geil.
Und dabei esse ich seit eineinhalb Jahren kein Fleisch mehr. Unter anderem, weil es in den meisten Geschäften kein anständiges Fleisch mehr gibt. Aber ich erinnere mich an panierte Koteletts mit dickem Fettrand, ich erinnere mich …

Polly Oliver hat gesagt…

Was übrigens auch sehr sehr lecker ist (aber auch nicht billig) ist Fleisch vom Galloway. Das weiß ich genau, weil mein Vater welche hält und einmal im Jahr schlachtet. Dann hauen sich meine Eltern die Tiefkühltruhe voll und ich nehme alles, was noch in meine Tasche passt, mit nach Leipzsch. Aus Kappeln wohl gemerkt ;) Und dankbarer Weise hält sich ein guter Bekannter von uns jedes Jahr zwei Schweine, die dann im Spätsommer ihre Reise in den Tiefkühler antreten... Jummi! Und die hatten erstens ein schönes Leben und zweitens sind sie sehr lecker. Der hält sich übrigens auch Highlands und Shorthorns, also Robustrinder. Falls es dich demnächst mal Richtung Eckernförde verschlagen sollte, sag ich dir auch gerne, wo der wohnt, der verkauft nämlich auch Fleisch. Allerdings tiefgefroren. Weil er auch nur ein bis zwei Mal im Jahr schlachtet.
Ach ja und Sattelschweine sind eine Rasse, die eher Fett ansetzten, deswegen hält die auch fast keiner mehr, will der Verbraucher ja nicht so gerne. Ist aber vielleicht ein Tipp für dich. Wenn irgendwo "vom Sattelschwein" dran steht, isses garantiert kein Magerfleisch :)
Nur mal so :)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Frau Vau: Das als einziges doof: Der Wochenmarkt macht mittags zu. Und Blumenkohl mit holländischer Sauce dazu.

@Lina: bisschen zusammengewürfelt, aber ich steh auf schicke Strumpfhosen. Danke Lina.

@Keks: Nu aber fix und vergiss den Blumenkohl nicht...

@Grit: Ich schränk mich beim Süßen sehr ein. Sehr ein sogar...

@Dani: Klar, wenn man nur Tiere isst, die von selbst gestorben sind, oder...?!

@Lorelei: Das kann es einem tatsächlich verleiden. Dabei gibt es sie, die guten Schlachter, aber die verstecken sich auf dem Wochenmarkt. Aber wenigstens machen Erinnerungen nicht dick :-)

@Polly Oliver: Ach, das ist ja interessant. Ich hab ich immer gefragt, ob man hier auch diese Rinderrassen bekommt. Aber du sagst es: man muss sie wohl fast selber im Garten halten und mein Balkon ist so winzig und einen Tiefkühler hab ich leider nicht. Schade.

Aber ich sehe, du bist auch nicht mit dem Einheitsfleisch unter Plastik zufrieden. Das ist übrigens ein Grund, weshalb Schweden für mich als Urlaubsland gerade total out ist: Dort gibt es überhaupt keine Metzgereien mehr und nicht einmal Fleischtresen in den Supermärkten. Reines Packfleisch und nicht einmal gutes.
PS: Weiß jemand, ob und wo es in Schweden gutes Fleisch zu kaufen gibt?

Polly Oliver hat gesagt…

Wo man in Schweden gutes Fleisch kaufen kann, könnte ich in Erfahrung bringen, da ich eine Tante habe, die da wohnt :)
Ich hab übrigens noch einen Link für dich, der dich interessieren könnte: http://www.hofladen-pageroe.de/index.php
Die züchten die oben von mir genannten Sattelschweine bzw, Angeliter Sattelschweine und die sind von Aussterben bedroht. Und sind von Kiel gar nicht mal sooo weit weg. Falls du mal ne Tagestour mit dem Moppet machst oder so.
Wo man frisches Galloway Fleisch kriegt, kann ich dir leider nicht sagen, aber ich weiß, dass es bei uns in Schleswig-Holstein schon ein paar mehr davon gibt, die zur Fleischproduktion gehalten werden. Ich war der Meinung, dass die in Pageroe auch Galloways haben, aber anscheinend hab ich mich geirrt.

Frau Vau hat gesagt…

Ist das wirklich so mit Schweden? Das wäre echt schade... wir haben "damals" (also vor mehr als 5 Jahren inzwischen) unser frisches Fleisch noch beim örtlichen ICA gekauft - und im nächsten größeren Ort (Varberg) gab es auch noch einen Metzger. Wäre echt schade wenn dem nicht mehr so ist..
Ja, und unser Wochenmarkt war auch schon zu.. aber ich hab trotzdem noch was Leckeres "geschossen"..

SilkeSolingen hat gesagt…

Das mit dem "guten" Fleisch ist überall ein Problem. Ich wohne in Solingen und es gibt kaum noch Metzgereien, da macht einer nach dem anderen zu, weil die Leute die Preise nicht bezahlen wollen. Welcher Metzger kann schon mit Rindergehacktes für 3,98 Euro das Kilo (gerade im Kaufland-Prospekt gesehen) mithalten? Aber ich sag immer: wer nur für Gammelfleisch bezahlen will, kriegt auch Gammelfleisch.
Ausnahme sind die Pferdemetzgereien, die es in Solingen immer noch gibt, aber ich mag kein Pferdefleisch. Ich ess ja auch keine Hunde... *brrrrr*

Frau Vau hat gesagt…

Ist das in Schweden wirklich inzwischen so schlimm? Vor 5 Jahren gab es im nächsten großen Ort noch einen guten Fleischer und im Örtchen Frischfleisch beim ICA... das wäre echt schade! Aber Schweden ist ja auch das Land der Fertiggerichte... ich hab kein Land gesehen mit so viel verschiedenen TK-Gerichten. Bäh!! Dafür gibts aber Bregott.. lecker..... und Kräftor.. Lachs.. und Kuchen..

Inka hat gesagt…

Als Vegetarierin (seit 22 Jahren aus ehtischen Gründen) verkneife ich mir hier einen deutlichen Kommentar und gebe nur zu bedenken, dass der weltweit steigende Fleischkonsum der Klimakiller Nummer 1 ist. Wissenschaftler des Washingtoner Worldwatch Instituts haben berechnet, dass über die Hälfte aller Treibhausgasemissionen durch die Viehzucht verursacht wird.
Liebe Grüße
Inka

Polly Oliver hat gesagt…

@ Inka: und die tausender oder mehr Milchviehanlagen haben nichts damit zu tun? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen...
So lange der Verbraucher gerne Schweinefleisch für zwei fuffzich das Kilo oder wie oben geschrieben Rinderhack für 3 Euro und nen Keks haben möchte, wirds nicht besser werden.

leocat/Kathrin hat gesagt…

Also Citti hat fast immer die tollen Süsländer Koteletts (nicht günstig aber super-Qualität - da schnurzelt nix in der Pfanne ein) - selbstverständlich auf Wunsch mit Fettrand (welche ich auch vorziehe - man muss ihn ja nicht mitessen - aber für den Geschmack ist er unentbehrlich). Also wenn mal kein Markttag ist - ab zu Citti. Wenn nicht da, dann nachfragen - oft ist da noch was "in der Hinterhand". Die sind da super-nett - echt. Ich hab selten so konstant gut gelaunte Fleischereifachverkäufer erlebt :-)
Da kommt plaza nicht mit (und ich sag das nicht, weil bei meinem Mann "Citti" auf der Arbeitsjacke steht - den kannst du höchstens fragen, welche Restaurants vernünftig ausgerüstet sind...).

Übrigens: Bei plaza gibt's für die Kinder - und das auch nicht immer - an der Fleischtheke kleine fitzelchen zuckersüßen Mäusespeck (warum nur? Ist die gute Fleischwurst out?) - bei Citti gibt's IMMER ein ganzes WÜRSTCHEN! Ich weiß, wo meine Tochter strahlendere Augen hat *g*

leocat/Kathrin hat gesagt…

PS: Fleischerei Hasch in der Holtenauer hat die nicht? Muss gestehen, dass ich da meist nur mein Hack einkaufe - oder wenn ich ganz schnell mal was brauche... die sind eigentlich auch ganz gut - nur die Auswahl ist manchmal etwas "ausgedünnt".

Sabine hat gesagt…

Huhu,
man merkt den Unterschied, wenn man Fleisch vom Schlachter seines Vertrauens kauft. Und Blumenkohl? Kommt mir irgendwie bekannt vor von der "Kneule Pieps Maus". Die schmeißt das immer aus dem Fenster,kicher...
LG Sabine

Sabine hat gesagt…

Neee, das war gar nicht Blumenkohl, sondern Rosenkohl...

Anonym hat gesagt…

juhu, es geht weiter...
lg nadja

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Polly: Danke für den Link. Das ist sehr interessant. Das ist mit Sicherheit ein lohnendes Ziel mit dem Motorrad. Vielleicht zur nächsten Grillsaison. Danke, Polly. Ich werde nachberichten.

@Silke: Einen Pferdeschlachter gibt es auf dem Kieler Wochenmarkt auch und in meiner Kindheit gab es auch manchmal Pferdefleisch zu essen. Ich habs gerne gemocht, kann mich aber kaum noch daran erinnern.

@Frau Vau: Ich war vergangenen September in Schweden und habe jemanden auf der Straße angesprochen, ob es hier keine Schlachter mehr gäbe und er hat das verneint. Bäckereien gab es auch nur noch wenige. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die Schweden gerne alles im Supermarkt kaufen. Es gab sehr viel tiefgekühltes Convenience Food.

@Inka: Genau deshalb halte ich auch keine Tiere. Und gegen den Bestand gehe ich entschlossen mit Messer und Gabel vor.

@Polly: Es wird immer quälend, wenn Gutmenschen mit der weltanschaulichen Keule kommen. Ich steige in so eine Diskussion niemals ein. Und was die Fleischpreise betrifft, gebe ich dir völlig Recht. Ich habe Kollegen, die fahren einen neuen Audi, Volvo, oder Mercedes und kaufen ihr Essen bei ALDI. Hauptsache billig muss es sein.

@Leo: Oh, ja, der CITTI-Markt. Ich liebe die Fleischabteilung dort und von den Süßländer Schweinen habe ich schon mehrmals gekauft. Seit der CITTI-Markt aber nur ein Teil des großen CITTI-Parks ist, kaufe ich dort kaum jemals noch ein. Es ist einfach viel zu weit, bis man vom Parkplatz oder Parkhaus endlich am Fleischtresen steht. Tolle Parkplätze, aber der Weg ist viel zu weit, wenn man nur ein Stück Fleisch zum Abendessen braucht. Schade. Seitdem kaufe ich dort höchstens noch zweimal im Jahr zum Saisonwechsel der Mode ein, wenn ich mir neue Klamotten kaufe. Schade, wirklich schade. Früher konnte man direkt vorm Laden parken und sich "mal eben was holen", aber das ist vorbei. Ansonsten hast du völlig Recht.
Und das mit den Würstchen für die Kinder am Fleischtresen hat mich immer sehr für CITTI eingenommen. Wir waren dort früher als Familie mit fünf Kindern regelmäßig einkaufen.
PS: Die Auslage der Fleischerei Hasch in der Holtenauer spricht mich nicht an und Entrecotes hatten sie nur auf Bestellung. Nein, da gucke ich nur.

@Sabine: Ne, ne, ne, das war alles Felix von nebenan! Also sagt Pieps...

@Nadja: Aber ja, wenn auch langsam. Danke, Nadja.

Stefan hat gesagt…

Super genial.

Wer will da schon Veganer sein.

Weiter so.

riese hat gesagt…

hej svenja

da hast du wohl recht, der magerwahn der deutschen macht auch nicht vorm metzger halt,
allerdings ist gesund nicht gleich gesund.
allerdings liegt die schuld wohl wo anders.
weniger beim metzger, denn der verkauft nur das wass sich verkaufen lässt, und wenn man kein gescheites fleisch vom großschlachthof bekommt, kann man daraus auch schlecht gescheite koteletts machen.
die zeit wo schweine ein jahr leben konnten, die sind bei unserer mehr oder weniger industriellen massenproduktion vorbei.
armes schwein.

und schlachten zu hause, wie früher, geht gar nicht mehr, wegen der hygiene und so,
muss ja alles sauber steryl sein, gefliestes schlauchthaus und so ein gedööns.
möchte mal wissen warum die bauern, die vor jahren noch selber schweine im stall hatten, selber geschlachtet und verarbeitet haben nicht alle gestorben sind, an den vielen keimen die sie da mit in die wurst und ans fleisch gemacht haben.
ich kann nur sagen, die keime von meinem kollegen, (der hat vor jahren noch selber geschlachtet) die er an sein fleisch und seine wurst gemacht hat, die waren echt lecker.

Pieps™ hat gesagt…

Nur ich bin au' Wäggiehtaria, nääää!? Weil die rot'n Gummibärch'n schmeck'n ga' nich' ^^

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Stefan: Mr. Spock war Veganer, oder...?

@Pieps: Ja, Mäuschen, du bist sogar der süßeste Vegetarier von allen. Ich hab einen rieeesigen Sack Rosenkohl auf dem Markt gekauft. Ich ess den mit Entrecote und du mit Sauce Hollandaise. Ist das nicht toll...?!

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
es ist sehr selten, daß man noch Frauen findet, die auch noch das reelle Fleisch mit dem Fettrand lieben.
Dem Fleisch nach EU-Norm fehlt dank der Züchtungen und Pharmacie der natürliche Geschmack. Logisch, wenn Fett weggezüchtet wird, weil es angeblich dick macht und der Gesundheit abträglich ist. Doch dieser Fettrand gibt doch erst den richtigen Geschmack und bei entsprechender Lebensweise bleibt man davon schlank.
Warum wird Alles verpöhnt, was zu Großmutters Zeiten gesund war? Und natürlich gehört zum Blumenkohl die Sauce Hollondäise mit dem ordentlichen Klecks guter Butter.

Didi
PS: Schaust sehr gut aus.

Anonym hat gesagt…

Kotelette mit Blumenkohl in weisser Sosse, dazu Salzkartoffeln - auch eine Gericht, das ganz oben auf meiner Hitliste steht. Leider habe ich im Urlaub 4,5 Kilo zugenommen, vorerst gibt es nur Kohh ohne alles :-(
Liebe Grüsse, Maren

Lily hat gesagt…

Ich oute mich hier als Fan von Fleisch ohne den ganzen Fettrandkram- aber leckerer aussehen als auf dem Foto kann ein Kotelett nicht. Respekt für die Bratöse!
Egal aber, wie meine persönlichen Vorlieben sind: Grundsätzlich hab ich eine Abneigung gegen Leute, die meinen, sie wüssten was für mich gut ist, und auf deren Liste steht unangefochten die EU an Nummer eins. Liest man die neuesten Vorschriften, Normen und Lebenseingrenzungsversuche, fragt man sich unwillkürlich, warum zum Teufel die Menschheit bisher überleben konnte, so mit Essen-was-auf-den-Tisch-kommt, Kindern, die im komplett unsterilen Wald spielen und geraden Bananen. Das was noch auf den Tisch kommt, ist zwar wunderbar einheitlich und (im Idealfall) ohne Bakterien, aber dafür voller Chemie und ähnlichen Dingen, die in den Wirtschaftsförderungsprogrammen grad mal "in" sind. Ich seh uns alle schon in ein paar Jahren an der Straßenecke mit hochgeschlagenem Mantelkragen auf unseren Dealer für hausgemachte Mettwürstchen warten. Mit unruhigen Augen, die auf der Suche sind nach den Agenten der Vorschriftenpolizei in den ultraviolett lackierten Elektroautos.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Didi: Danke, Didi. In meiner ganzen Familie, Mama, Papa, Oma und Opa wird sehr fett gegessen, aber wir haben nicht einen einzigen Übergewichtigen in der Familie. Fett allein scheint nicht automatisch dick zu machen. Dafür ess ich sehr wenig Süßes. Auf jeden Fall sind die Koteletts mega klasse. Heute gibts paniertes Bauchfleisch mit ohne Blumenkohl. :-)

@Maren: Ich bin gespannt, wie meine Bilanz am Ende des Urlaubs aussieht, aber dazu kommen wir später. Viel Erfolg beim Loswerden der Bonuspfunde, Maren. LG Svenja

@Lily: Du isst die Fettränder nicht mit? Aber so einen Mitesser such ich doch schon seit Jahren, der mir die Fettränder gibt und dafür das weiße Fleisch vom Hähnchen von mir kriegt :-)
Ich war einmal der größte Fan, den die EU je hatte, weil ich die Idee so klasse fand. Bis mir klar war, dass die Gleichmacherei sehr viel kaputt macht. Mein Sägespan Butcher in Chipping Norton verstößt vermutlich gegen sämtliche Auflagen. Und ich liebe ihn. (aber der ist ja schon verheiratet, pöh...
PS: Tolles Bild mit dem Mettwurstdealer, hihi.

Lily hat gesagt…

Liebe Svenja- ich werde die Fettränder mal ein paar Monate sammeln, und dann schick ich sie dir. Beim Huhn muss ich dich enttäuschen, da ess ich lieber das dunkle Fleisch, das schmeckt wenigstens noch nach was. Aber auch nur, wenn das Huhn von Mutters Dealer stammt, der mit einem mobilen Hofladen (meine Finger wollen Holfaden schreiben- muss mehr stricken !!1einseinself) bei ihr herumfährt. Legga, das beste Huhn, wo gibt. Da kocht man eine fettige Suppe raus und dann schmeckt das Fleisch immer noch prima. *sabber*

Anonym hat gesagt…

Jutta hat gesagt...

Juchuu, endlich aktuelles aus Kiel!
Schön Dich mal wieder im berühmten Svenja-Style zu sehen.
Svenja auf dem Wochenmarkt - bist Du etwa Deiner geliebten Holtenauer Straße untreu geworden?(Kicher)
Jaja, Du hast schon einen sehr eigenen Geschmack. Aber nur weiter so, Du machst die Welt ein gutes Stück bunter.

Übrigens: Mr Spock war Vulcanologe, kann man ja mal verwechseln.
Was Du meinst ist bestimmt dieses Trashmovie "Invasion von der Vegan" aber die hatten keine spitzen Ohren, glaube ich.

Liebe Grüße

Jutta aus Osthessen

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lily: Ein Huhn von Mutters Dealer, lach... Das klingt gut.
Ich sitze beim Hähnchenessen manchmal zwischen zwei Kollegen, die beide die Haut nicht mögen. Den Platz verteidige ich eisern. Schade, dass es Hähnchenhaut nicht einzeln gibt beim Grill. Gute Appetit, Lily, was immer es heute gibt. Ich hatte gerade ein Chicken Curry.

@Jutta: Svenja-Style, lach... Dabei trage ich meistens graue oder schwarze Minikleider. Nein, die Holtenauer ist noch immer das Filetstück, aber so ein Samstag der ist ja lang :-)
Spock? Oh, ich hab damals so auf Uhura gestanden. Dieser Look, die weißen Stiefel. Schmacht. Inzwischen hab ich selbst so ein Outfit und bin zufrieden.

Katha hat gesagt…

Du hältst keine Tiere? Erzähl das mal Pieps! ;)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Katha: Pieps ist doch kein Tier, wie kommst du nur darauf. Sie ist mein süßes kleines Mäuschen. Du weißt doch, wie Kinder sind...

Anonym hat gesagt…

Herrlich beschrieben! Hier in Hamburg gibt es den Schlachter Wagner, da stimmt auch das Fett noch, denn er hat eigene Yellow-Rinder. Lecker sag ich dir!
Gruß von Inge aus den Alltagsgeschichten

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Inge: Schlachter Wagner? Ja, in Hamburg gibt es wohl einige von den richtig Guten. Yellow Rinder kenne ich noch gar nicht, werde ich mich gleich mal einlesen. Schade, dass Hamburg so weit ist, aber jetzt habe ich ja meinen Wochenmarkt für mich entdeckt.

Nina. hat gesagt…

Das erinnert mich an meine Oma, die auch immer sagt "Da muss Fett ran!" :-D Bei mir wird der Rand weggeschnitten, aber in Puncto Qualität und Preis hast du meine volle Zustimmung.

Dagoli hat gesagt…

Hello,
http://www.fleischerei-seemann.de/
gibt es 2x in Kiel, Feldstraße und in Kronshagen.
Der kennt seine Schweine.
Ciaoi.

Sandras Girl Blog hat gesagt…

Ich bin auch Vegetarierin und bin geschockt als ich den Bericht gelesen habe.
Ich möchte am liebsten noch mehr sagen, aber dafür kenne ich Svenja schon zu lange.^^

Gruß Sandra

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nina: lach... So ähnlich hat meine Oma auch gesprochen. Wir sind oft zusammen einkaufen gegangen, das hat immer Spaß gemacht. Schon als Kind war ich mit Oma auf dem Wochenmarkt in Neumünster auf dem Kleinflecken. Das ist eine schöne Erinnerung.

@Dagoli: Seemann in Kronshagen kenne ich schon lange, er ist mir nur zu weit weg, da muss ich fahren. Die Filiale in der Feldstraße hingegen hat mich entäuscht. Ich bin letztens extra dort hingefahren, aber sie hatten kein Entrecote und das Fleisch war nicht so präsentiert, dass man Appetit bekommen hätte.

@Sandra: Du warst schockiert, weil du gelesen hast, dass man auf Wochenmärkten Fleisch kaufen kann? Wow...!

Annette hat gesagt…

Fei ganz ehrlich, ich lebe schon seit 5 geschlagenen Jahren in Japan und ich habe bis jetzt noch keine Metzgerei entdeckt. Also so wie ich das von Deutschland kenne - ein Laden mit Fleisch. Ich kaufe hier alles im Supermarkt.
Fleisch ist hier voll teuer.

Frau Neunmalklug hat gesagt…

Wie kann man bitte, bei einem solchen Fettrandkonsum, eine solche Figur behalten?
Mein Neid ist dir sicher.

Sarah hat gesagt…

Markt ist Markt auch ich kaufe bei uns im schönen Hessen in Offenbach am Main am liebsten meine Sachen auf dem Wochenmarkt ein. Da gibt´s noch echte Qualität im Vergleich mit der Supermarktware...liebe Grüße von einer Fleischliebhaberin:-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,

einfach : lecker!

Es ist wirklich schwer, so ein Stück zu bekommen.

Gruß
Michael

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Annette: Oh, danke Annette. Dann fahre ich da schon nicht mal hin mit dem Motorrad. Nein, im Ernst, wenn das Angebot denn gut ist im Supermarkt, ist es ja auch ok, selbst wenn es teuer ist.

@Frau Neunmalklug: Dank dir. Ich verzichte eher auf andere Sachen und esse sehr wenig Süßes. Aber auf Fleisch verzichten? Never!

@Sarah: Ja, das ist wohl auf allen Wochenmärkten so. Leider hab ich die in England noch gar nicht ausprobiert. Man muss nur wissen, wann die sind.

@Michael: Das ist wirklich schwer. Ich hab mich schon an jedem Fleischtresen deshalb aufgeregt. Irgendjemand muss die Fettränder vorher heimlich abschneiden. Diese Verbrecher!

Anonym hat gesagt…

Hallo, Svenja!

Ich hoffe, du schreibst jetzt wieder öfters hier, ich hab das wirklich schon sehr vermisst.

Liebe Grüße und ich hoffe, dir gehts gut

Maxy

PS: Wolltest nicht mal auch deine Gummistiefel anziehen?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Maxy: Momentan bin ich noch so in meinen Reisebericht über die Irlandtour vertieft, dass ich hier nur selten schreibe. Aber das ändert sich bald wieder. Danke Maxy.
Die Gummistiefelzeit fängt ja gerade erst an :-)

bloggergramm hat gesagt…

@Svenja
Die Reiseberichte sind ja auch klasse....
Wochenmarkt finde ich auch immer wieder spannend. Auch und gerade wenn ich da garnichts kaufen will, einfach da bummeln und beobachten macht auch schon Spaß.

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja,
ich habe mir das jetzt so lange angeguckt, dass es nun morgen bei mir auch Schnitzelchen (aus Filet), Blumenkohl in weisser Sosse und Schwenkkartoffeln geben wird. Du bist schuld!
Sch*** auf die Urlaubsbonuspfunde!
Liebe Grüsse, Maren (die jetzt drei Folgen "Sex and the City" lang aufs Laufband geht - in Turnschuhen!)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Bloggergramm: Dank dir. Und deinen neuen Blog finde ich erfrischend neu und anders. Coole Idee und viel Erfolg.

@Maren: lach... so ist richtig. Und Schnitzel und Kartoffeln haben ja gar nicht wo viele Kalorien. Ich nehme immer die Hollandaise light von Thomy. Die hat sowenig, dass ich dafür die Kartoffeln darin ertränken kann. Heute morgen hatte ich mein absolutes Minigewicht. So ein leichtes Mädchen war ich schon nicht mehr, seit damals aus dem Krankenhaus gekommen bin. Aber das ist ein Thema für einen andere Tag. Bei mir gibts heute Senfeier. Oh, die mag ich.
PS: prima Idee mit SATC auf dem Laufband :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja,

iß doch bitte auch mal ein bißchen Salat und Gemüse oder auch einen Joghurt , damit wir auch noch in 30 Jahren deine wunderbaren Reiseberichte lesen dürfen (mit gichtigen Händen tippt es sich nämlich so schlecht, von Betätigung der Kupplung ganz zu schweigen).

Viele Grüße

Markus

PS
Du warst ja gestern im Ersten wieder nicht dabei, schade. :(

PPS
Für alle nicht FernseherInnen: Da kam der Tatort aus Kiel :)

Anonym hat gesagt…

Liebe Pieps,
beschäftigst Du die Swänja so dolle, dass sie gar keine Zeit mehr hat hier zu schreiben. Ich glaube, dass so kleine Mäuse ganz schön anstrengend sein können. Das Angebot mit dem Lederkombi steht noch, allein mir fehlen die Maße.
Grüße nach Kiel
Martina
und danke für die tollen Reiseberichte

Dennis hat gesagt…

Hallo,
interessant was du da schreibst. Bei meiner Großmutter (leider ca. 350 km von Kiel weg) gibt es einen Schlachter, wo die Bauern die Schweine noch direkt abgeben.

Anonym hat gesagt…

Svenjasvenjasvenja, ich warte gespannt auf den 24. Tag! :-) Wann ist es soweit?

Jojo hat gesagt…

Ich will ja mal nicht glauben, daß die Svenja eine Schreibblockade hat...
Ok, ok, das orakelt genau der Richtige, der sich selber hier sehr rar gemacht hat, aber als steter Leser ist mir sehr wohl aufgefallen, daß hier von Svenja jetzt seit einem Monat keine Schweinekoteletts - Geschichten mehr zu erleben sind, und auch das Irland - Moleskine geschlossen scheint.
Ich hoffe jetzt einfach mal, daß alles ok ist, daß es Dir gut geht und daß die Claudia bestimmt mit der Pfanne winken würde, wenn etwas nicht stimmt.
Liebe Grüße aus Wuppertal,
wo die Busse immer noch an Schienen hängen.

Wenn wir vorbei kommen müssen, dann sag Bescheid!!!
;-)
Jojo

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Markus: Aber nein, Fleisch bekommt mir prima. Ich ess doch seit Jahrzehnten nix anders. Halt, stimmt nicht: Auch Schokoriegel und Baked Beans :-)
Im Ersten? Keine Ahnung, ich hab doch keinen Fernseher, deshalb lassen die mich bestimmt nie mitspielen. Ach Tatort? Lach... ich muss so oft darüber lachen, wenn ich Kritiken lese, wonach die Kommissare zu unglaubwürdig waren. Die müssten erstmal mich sehen, Baby. Und ich bin echt. DAS wäre eine coole Story aber sowas von unglaubwürdig...Dann wollen die Leute ihre GEZ-Gebühren zurück.

@Martina: Ja, das tut sie, deshalb geht es ein wenig langsamer. Aber Tag 24 ist fast fertig. Ich muss nur den Text noch einmal überarbeiten. Bisher hab ich den nur aus dem Moleskine abgeschrieben.

@Dennis: DAS klingt sehr gut, Dennis. Wenn die mal jemanden suchen, der die alle aufisst, also dann...

@Anonym: So gut wie. Ich bin bald fertig. Ein paar Tage noch...

@JoJo: Nee, keine Schreibblockade. Aber wenn man sich für einen Moment mal vorstellt, dass ich vielleicht doch irgendwann mal wieder eine Motorradtour mache, eine weite, und sich vorstellt, dass ich in Gedanken schon ganz in der Planung bin...aber nein, das können wir ja alles noch gar nicht wissen :-)
Tag 24 ist so gut wie fertig :-)
Wuppertal. Das ist weit, aber danke, ich sag Bescheid. Vielleicht im Sommer zum Grillen auf dem Balkon.

Nina Radtke hat gesagt…

Hey Svenja :) Wollte dir hiermit danke sagen:

http://ninaunnormal.blogspot.de/2012/11/danke-svenja-meine-neue-serie.html

Ich freue mich schon wenn du es endlich hinkriegst mal was Neues zu schreiben - du Feinschmeckerin ;)

Liebe Grüße
Nina

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja,
drück bitte mal Deiner kleinen Maus den Staubwedel in die Hand.Der Blog setzt langsam Spinnweben an. Ich liebe Deine Texte und vermisse sie und es wird auch nicht besser, wenn ich hier bald jeden Tag nach Neuigkeiten Ausschau halte. Ist denn gar nix mehr los bei Euch?Keine After work Party, lustige Alltagserlebnisse oder gar nette Begegnungen (Shopping)? Ganz liebe Grüße und ne schöne Vorweihnachtszeit wünscht Euch
Martina

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nina: Danke, Nina, darüber hab ich mich sehr gefreut.

@Martina: lach...du hast völlig recht, aber momentan fließt alle meine Energie und vor allem die Zeit in den Reisebericht auf meiner Motorradseite. Aber vielleicht schreibe ich bald einmal wieder etwas für den Blog. Angefangene Beiträge, die ich mich dann doch nicht getraut habe zu beenden, habe ich jedenfalls genug. Habe noch ein wenig Geduld, oder lies dich in Pieps und meine Abenteuer in England ein. Besonders heute war ein schöner und interessanter Tag.

Anonym hat gesagt…

Ach Svenja, den Reisebericht lese ich sozusagen "druckfrisch" so oft wie ich schaue, ob es was Neues gibt.....

Und zu dem Thema " nicht getraut " da denkst Du doch nicht an Deine Leserinnen und Leser. Bei uns darfst Du Dir alles trauen, Hauptsache wir haben was zu lesen und dürfen ein klein wenig an Deinem Leben teilhaben ´tschuldigung an Euren (Pieps nicht böse sein ich vergess´Dich nicht).
Liebe Grüße in den Norden
Martina

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,

Koteletts mit Fettrand esse ich auch sehr gerne, aber noch lieber wäre mir inzwischen, wieder einmal etwas in deinem Blog zu lesen. Wir sind ja alle schon schwer auf Entzug.
Mir z.B. würde es sehr gefallen, von dir zu erfahren, wie es dir nun nach so langer Zeit im Frauenland geht. Bist du ganz angekommen? Hast du das Gefühl, inzwischen eine ganz normale Frau zu sein? Gibt es vielleicht Dinge die du so nicht mehr so machen würdest? Oder sehnst du dich manchmal gar in deine männliche Rolle zurück?

Ich bin gespannt auf deine Antwort......

LG
Michaela

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Martina: Ich muss wirklich einmal überlegen, wie es mit dem Blog weitergehen soll. Das ursprüngliche Thema mag ich nicht mehr beackern. Das ganze Themengebiet ist nicht mehr so interessant. Aber Alltagserlebnisse gibt es jede Menge. Mal sehen, lass mich erstmal mit dem Reisebericht fertig werden. Sind ja nur noch wenige Tage...

@Michaela: Danke dir, aber ich weiß nicht, ob ich dazu noch einmal etwas schreiben möchte. ich habe sogar mal einen Artikel über das Angekommen sein im Frauenland geschrieben. Nein, das ist gar nicht mehr das, was mich im Leben beschäftigt. Ganz selten noch einmal spielt trans darin eine Rolle. Ich fürchte, zu dem Thema ist von mir nicht mehr viel zu erwarten. Ich weiß noch gar nicht genau, wie es weitergeht im Blog. Die Motorradseite macht mir seit einiger Zeit mehr Freude. Dort gibt es oft etwas Neues zu lesen. Schau doch mal rein, denn auch wenn man sich für Motorräder nicht so interessiert, meine Erlebnisse sind ja immer auch Erlebnisse einer neuen Frau.

riese hat gesagt…

auch recht ruhig hier geworden, sind denn schon alle im weihnachtsstress? oder diesem verfallen?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Ich hab das ganze Wochenende an Tag 26 der Reise gearbeitet, aber du hast völlig Recht, ich könnte ruhig mal wieder etwas bloggen. Genug zu berichten gibt es sicher.
Weihnachtsstress? Aber nein, das bisschen Kekse essen, Weihnachtslieder hören und in die Kerzen glotzen schaff ich doch mit links.

riese hat gesagt…

übrigens, so mal ganz nebenbei, ich weis ja nicht so genau ob das schon wer erwähnt hat (ich hab noch nicht alles in mich rein gelesen) aber die urlaubsberichte waren bisher, von der machart, von den informationen, dem alltäglichen, ganz einfach spitze

Tink hat gesagt…

Musste letztens an dich denken, dass du schon lange nichts mehr gebloggt hast.
Hoffe wir lesen diesen Monat noch mal was von dir. :-)

Wünsche dir einen schlnen zweiten Advent
Tink

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Ich dank dir. In den Reiseberichten steckt wirklich viel Leidenschaft und Herzblut. Inzwischen hat sich das zu meinem größten Hobby neben dem Endurowandern entwickelt.

@Tink: Ja, das stimmt, aber dafür habe ich heute einen elendig langen Reisebericht mit vielen Fotos auf meiner Motorradseite veröffentlicht. Guck doch mal rein...

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja,

mein Kompliment für Deinen schönen Blog. Ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest und viel Freude und Glück im Neuen Jahr.

Schöne Grüße von Ewald

Jojo hat gesagt…

Liebe Svenja, ich wünsche Dir, Claudia und Pieps Frohe weihnachten!!

Ganz liebe weihnachtliche Grüße

Jojo

Kommentar veröffentlichen