Dienstag, 25. August 2015

Tafelspitz statt Entrecote

Bevor der Herbst mit Regen und Sturm die Saison beendet, gehen Pieps und ich noch einmal auf Reisen. Diesmal wollen wir in die Alpen. In Österreich war ich schon einmal, aber eher aus Versehen. Ich hatte mich  hoffnungslos im Wald verirrt, irgendwo in Tschechien, und wusste weder vor noch zurück. Als ich schließlich doch wieder aus dem Unterholz gebrochen bin, da war ich in Österreich.



Das Wenige, das ich dort erlebt habe, hat mir gut gefallen. Nette Menschen, gutes Essen, hübsche Landschaft. Das ist ein tolles Ziel für meine Herbstreise. Aber natürlich gibt es immer jemanden, der etwas zu meckern hat:

Pieps: "Nur Karo hat gesacht, ihr Papa hat gesacht, Österreich is voll lamweiläch."
Ich: "Österreich und langweilig? Wiener Schnitzel, Tafelspitz, Salzburger Nockerln, Saftgulasch, Sachertorte, Palatschinken, Käsekrainer, Speckknödel und Backhendl sind langweilig?"
Pieps: "Karo is' wieso doof. Ich hol mein Berkini. Denn könn' wir los."
Ich: "Fast, mein Schatz. Noch vier Mal schlafen, dann fahren wir wieder los."

Die Anreise unternehmen Pieps und ich standesgemäß mit einem Autoreisezug der Österreichischen Bundesbahn. Die ÖBB fährt auf deutschen Gleisen von Hamburg nach Wien und das zu erstaunlich günstigen Preisen. Für Greeny, Pieps und mich kostet es gerade einmal 154 Euro.

Von Österreich fahren wir durch Liechtenstein weiter in die Schweiz. Dort zelten wir zwei Tage  an einem Gletscher in 1.600 m Höhe, bevor wir irgendwann in Lörrach landen und über Nacht mit dem Autozug der Deutschen Bahn zurück nach Hamburg-Altona schlafen.

Fazit: Drei Wochen Österreich und die Schweiz. Ich freue mich auf die kleine Herbstreise. Wir werden uns Hallstatt ansehen, die Riegersburg, den Großglockner, Salzburg, Innsbruck und viele andere tolle Ziele. Auf den Wunsch einer gewissen Maus inspizieren wir sogar die Zotter Schokoladenwerke. Ob Pieps allerdings ihren Bikini brauchen wird, im September in den Alpen? 


Kommentare:

1 – 200 von 258   Neuere›   Neueste»
Funny Fundurina hat gesagt…

Das hört sich nach einer tollen Herbst-Reise an. Viel Spaß und ich mag Orangen-Schokolade, nur mal so nebenbei erwähnt ... *zaunpfahl ausreiß und heftig wink* .... Ich habe übrigens alle Orte in die WetterApp eingegeben und werde mit euch leiden :-)

Sind Bahnstreiks zu erwarten? ... <= Retour-Kutsche für die Stehhöhe (du weißt schon ... hihi ...)

SonjaM hat gesagt…

Eine schöne Fahrt wünsche ich Dir. Seid nur nicht zu enttäuscht, wenn Pieps Palatschinken bestellt und feststellen muss, dass keine Wurstscheiben drin sind.

OLe hat gesagt…

Um österreichische Küche zu genießen brauchst du doch gar nicht so weit fahren. Das geht doch auch in >>Kiel<<. Da verseht man wenigstens die Leute.

Helga Nase hat gesagt…

Die österreichische Bahn streikt nicht. Das wäre nämlich zu viel Aufwand.

Martina hat gesagt…

Wünsch dir einen schönen Aufenthalt in unserem Land! Hallstatt ist toll! Es ist mein Lieblingsort hier und das Salszkammergut ist sowieso sehr empfehlenswert! Ja...die Zotter Schokoladenwelt...mhhh....hab da auch schon eine Fürhung mit allerlei leckeren Schokis mitgemacht. Man kann gar nicht genug davon bekommen!
Kann dir noch "meine" Region vorschlagen: die Wachau! Viele Burgen und Schlösser entlang der Donau und jetzt ist dann auch Weinlese! Es gibt hier jede menge Heurigen, die einladen!
Gute Reise!
Martina

Froschoire hat gesagt…

Hui, die ÖBB fährt Motorräder von Hamburg nach Wien. Das ist ja Klasse. Die DB hat die Autozüge ja leider weitgehend eingestellt. Ins Ausland fahren keine mehr. Prima, den Tipp mit der ÖBB merke ich mir. Und euch wünsche ich eine wunderschöne Reise durch die Bergwelt.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Funny: Oh, danke. Ja, das wird sicher eine tolle Reise. Orangen Schokolade? Baby, bis die in Kiel ist, so dass ich sie dir schicken könnte, haben Pieps und ich die schon DREIMAl aufgefressen :-)
Dir kann ich nur NonFood mitbringen.
Bahnstreik. Das können wir ja noch gar nicht wissen. Hmpff...

@Sonja: Danke dir, aber für Pieps ist das "Pallastschink'n". Aber wenn das süße Zeug erstmal auf dem Teller liegt, wird sie es schon lieben, da bin ich fast beinahe ziemlich sicher :-)

@Ole: Lach... Das Kaisers. Stimmt. Das hatte ich beinahe vergessen. Eines Jahres muss ich dort einmal das Wiener Schnitzel probieren. Das Echte, das mit ohne Schwein.

@Helga: Ich hab nur Gutes über die ÖBB gehört. Im Vergleich zum Autozug der DB ist das vielleicht auch nicht so schwer. Ich bin gespannt. Es wird nachberichtet.

@Martina: Stümmt, du bist ja aus Österreich. Ach fein. Doch, auf Hallstatt bin ich besonders gespannt und natürlich möchte ich mir die Salzwelten ansehen. Nun, ich freu mich schon auf Österreich. Es hat mir beim letzten Mal so gut gefallen. Wusstest du, dass die da Speck verkaufen? Einfach so zum Essen? Ich war hingerissen.

@Froschoire: Ja, aber leider wird auch dieser Service sicher enden, wenn die DB ihre Verladebahnhöfe abbaut. In Altona sind schon Wohnhäuser an der Stelle geplant. Dann wars das wohl endgültig. So schade.

Loisachbua1 hat gesagt…

Und wieder an (Ober)Bayern vorbei...
Dabei hab ich extra den Rasen schon gemäht, dass Dein Zelt drauf Platz findet. Alternativ hab ich auch a großzügiges Gästezimmer.....

D'eau Venus hat gesagt…

Ha ! An Österreich plane ich grad für nächstes Jahr rum! Hab ganz viel Spaß da und erlebe viel, von dem Du berichten kannst! Pfiad di ! Ich wünsch Dir an mörderleiwandigen Urlaub mit Pieps!

Anonym hat gesagt…

Na wenn es diesmal nach Österreich geht, dann schreib ich als stille Leserin auch mal was... :-))
In Wien empfehle ich (wenn du lange genug bleibst) abends einen Besuch am Rathausplatz beim Filmfestival...
Anstatt Palatschinken unbedingt auch Kaiserschmarren probieren...
Für Pieps gibt es Palatschinken auch in pikant... (in Wien z.B. in der Palatschinkenkuchl in der Grashofgasse)
Beim Zotter unbedingt auch den Ideenfriedhof besuchen, sehr unterhaltsam...
Zum Schluss noch eine Frage, was ist so ungewöhnlich an Speck zum Essen? (Leider gibts ja kaum noch Paprikaspeck, das wäre vermutlich genau das richtige für dich...)
Auf jeden Fall wünsch ich dir eine toll Zeit bei uns in Österreich, ich freu mich schon sehr auf den dazugehörigen Reisebericht!!
Lieben Gruss aus Wien
Amaryllis

Froschoire hat gesagt…

Danke für die Info, Svenja, dann muss es wohl schon 2016 losgehen. Und so habe ich gerade schon mal einige Reiseführer für Länder wie die Slowakei, Ungarn, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Slowenien, ... eingekauft. Ich plane zwar meine Touren nicht so genau vor wie Du, aber ein bissl Wissen um Sehenswertes und Landesbräuche ist immer gut.

Vielleicht habe ich auch einen Tipp für einen Deiner nächsten Urlaube: Von Kiel bzw. Travemünde aus geht es recht bequem und günstig per Fähre nach Klaipėda bzw. Ventspils ins Baltikum. Ich war diesen Sommer dort und in 2 Wochen und etwa 3000km lässt sich gut und ohne Hektik eine Rundreise durch alle drei Länder mit Zelt und Motorrad unternehmen. Am Besten hat es mir in Estland und auf dessen Inseln gefallen. Hingefahren bin ich, weil eine der Inseln einen so lustigen Namen trägt: Muhu. :)

Anonym hat gesagt…

Juhu, eine Reise nach Österreich, da bin ich schon gespannt! Zotter ist sehr interessant (und lecker), außerdem gibt da sogar Schokolade mit Fleischeinlage (leider nix mit Entrecote, dafür diverses Gewürm ...)

Eine schöne Reise wünsche ich euch! Anna

Matilda hat gesagt…

Oh schade, dann kommst du ja gar nicht hier vorbei :( Wäre schön gewesen. Aber ich wünsche euch beiden eine wunderbare Reise und noch schönere Wochen bei den Schluchtensch**ssern.

Matilda hat gesagt…

Salzwelten? Oh ja, das musst du dir anschauen.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Loisachbua1: lach... Ja, an Bayern düse ich schlafend im Nachtexpress vorbei, bzw. mittend durch.

@Minja: Tust du? Ja, ich bin auch schon gespannt. Das hat mir letztes Mal so gut gefallen, aber ein wenig war es auch der Kontrast zu Tschechien.

@Amaryllis: Ach, danke dir. Nein, ich werde vom Autozug rollen und ohne anzuhalten Richtung Wiener Neustadt und dann immer weiter nach Südwesten fahren. Großstädte sind nicht meins. Und in Enduroklamotten über den roten Teppich vom Filmfestival zu latschen auch nicht. Nur in High Heels und irgendwas Kurzem...
Speck ist deshalb so ungewöhnlich, weil es den in Norddeutschland nicht gibt. Jedenfalls nicht zum Essen. Nur als durchwachsenen Speck zum Braten.
Nun, ich freu mich auch sehr auf Österreich. Das wird sicher eine tolle Reise. Hast du gesehen, dass Sonntag in Wien 35° vorhergesagt sind...?!

@Froschoire: Slowakei kommt ganz sicher auch noch unter die Räder. Schon wegen der Karpaten. Bosnien und Ungarn sicher nicht. Ja, ich kaufe auch Reiseführer zum Appetitholen, gebraucht habe ich noch keinen Einzigen.
Die Fähre Kiel-Klaipeda kenne ich doch längst. Ich war neulich am Terminal und hab es mir schon einmal angesehen. Denn eine Baltikumstour steht ganz oben auf der Liste. Und zurück von Veslpils.

@Anna: Gibt es wirklich? Nee, ich glaub, das kann ich nicht. Genau wie Schokolade mit Chili, das ist mir eklig. Aber mit Cognac, die ist göttlich von Zotter.

@Matilda: Die Salzwelten interessieren mich sehr. Ich zelte ganz in der Nähe, wo die Bahn losfährt dorthin.

Maike/ eule hat gesagt…

Powidl- und Marillenknödl sollte Pieps auch probieren - ist zwar kein Körsch, aber Zwetschgen und Aprikosen und seeeeehr lecker ;)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Maike: Boah, Maike, warum hast du das gesagt. Pieps lacht sich halt tot und rennt nur noch durch die Wohnung mit "Ich will Poovidl, Poovidl..."

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

Da lag ich mit meinem Ostdeutschland Tipp ja mal wieder gründlich daneben. Aber die Reisewege der Svenja sind eben unergründlich. Und einen Autoreisezug ab Hamburg (!!), dazu noch einen österreichischen (!!!), hatte ich sowas von überhaupt nicht auf Rechnung...! Nicht zu fassen, wer soll denn sowas ahnen????
Jedenfalls wünsche ich dir eine gute Reise. Good Luck, dass es nicht zu heiß wird!

Anonym hat gesagt…

Nachtrag zum Filmfestival... so kann es einem gehen wenn man nicht mitdenkt... beim Filmfestival am Rathausplatz in Wien handelt es sich nicht um so ein Promievent mit rotem Teppich, sondern um einen ganzen Sommer lang (Juli + August) täglich ein Musikfilm (Klassik zumeist aber auch Jazz und ausgesuchte Rock/Pop). Das ganze direkt vor dem Rathaus (tolle Kulisse) und für Jederman und für ohne Eintritt. Enduroklamotten sind zwar kein Muss aber besonders auffallen würde man damit sicher nicht. Als Ergänzung gibts auch noch einen Bereich mit diversem leckeren Essen aus der ganzen Welt.
Dies einfach zur Ergänzung bzw. Richtigstellung.
Liebe Grüße aus Wien (und ja es ist wieder Sommer hier... :-))) ) und gute Reise
Amaryllis

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Jan: Dabei plan ich insgeheim gerade eine Baltikumsreise. Ein Kollege ist just zurück von dort und ganz begeistert. Viel Schotter, nette Menschen, mehr Störche als Leute.
Wien soll Sonntag 36° haben. Uff, ich nehm trotzdem Winterschlafsack mit wegen später im September und Heiligenblut.

@Amaryllis: Ah, das habe ich nicht gewusst. Das muss eine tolle Veranstaltung sein, die du fast vor der Haustür hast. Ich habe gelesen, dass es Sonntag 36° in Wien werden sollen. Boah, ich werde so schnell es geht vom Autozug runter fahren und in die Berge düsen. Erster Stopp: Riegersburg.

Froschoire hat gesagt…

Svenja, der Kollege, der gerade im Baltikum war, war das zufällig der Hans mit seiner DR Big ?

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja!
Kaum bin ich mal drei Tage auf Reisen, komme ich wieder und es gibt sooo viele Neuigkeiten von Dir.
Ja, ich war mit dem Motorrad für zwei Nächte im Schwarzwald zelten, und gestern bin ich bei der "Wutachschlucht" gewandert.
War das schön, mal wieder "raus" zu kommen! Gesund werde ich wohl nicht mehr, aber wenn ich manchmal so ein paar Tage habe, wo ich mich besser fühle und etwas unternehmen kann, dann bin ich zufrieden.

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Urlaub! Komm gesund wieder!
Dein
Thomas R. aus Süddeutschland

Pieps™ hat gesagt…

Nur ich bleib' zu Haus', diesma'. Weil ich will 'n Begeknungsfest mach'n an Woch'nende. Außa mit die Karo und die blöd'n Felix au' nich' ... Duuuuuu_huuuuu, Bäääääjbieh, nur ich glaub', die Felix pullat no' in sein Betti ... kicher ...

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

@Thomas: Gut gemacht. Es gilt immer das Motto: Eine nicht angetretene Reise kann man niemals nachholen. Also möglichst so oft und so bald wie möglich.
@Pieps: Wasn nun los??? Nicht mit auf die Reise??!? Geht ja gar nicht.

elbstrand hat gesagt…

geht doch...

die große narbonne-sause ist vorbei, südfrankreich im sonderngebot war mal und heute gibts da leider nix mehr. schmerzhaft.
aber öbb ist für norddeutsche ne tolle kurzzeit-alternative, in kombi mit optima-tours ne tolle langzeit-alternative.

was da wohl noch so kommt?!

erwartungsfroh,
dein

elbstrand

Anonym hat gesagt…

Hi,
ich muss mich jetzt hier auch mal melden. Vor allem, um dir ein rießen Kompliment für deine Reiseberichte zu machen. Die sind einfach Klasse! Und sie werden mit jedem mal besser( was wirklich bemerkenswert ist, denn die alten sind weis Gott nicht schlecht)
Seit ich letztes Jahr bei der Ideenfindung für meine Norwegentour zufällig auf deine Seite gestoßen bin, freue ich mich wirklich auf jeden neuen Bericht von dir.

Ich werde in der Zeit auch für 2 Wochen etwas durch Österreich streifen(allerdings nach 3-4 Tagen eher Richtung Italien abdriften).
Wer weis, vllt sieht man sich ja mal, ich werde auf jedenfall nach greeny und pieps ausschau halten
Gruß
Mick

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
ich und mein Mann sind auch schon lange stille Leser deiner Seiten und Berichte. Wir können mit Camping nicht viel anfangen finden aber deine Reiseberichte und Abenteuer trotzdem toll. WIe ich gerade feststelle machst du dich auf den Weg nach Österreich. In der Hoffnung das du es noch liest, wollte ich nur neugierig fragen ob du in der Nähe von Pfunds / Samnaun bzw. Tirol vorbei kommst. Unser Plan ist nämlich am 05.09. zu unserer Tour nach Pfunds aufzubrechen. Wir sind dort 6 Tage und wollen Tirol ganz in Ruhe erkunden. Hauptmerkmal wird natürlich das Stiflser Joch. Dir auf jeden Fall eine Gute Reise und auf das das Wetter hält. Es sieht nämlich nach dem heißen Wochenende arg böse nach Herbst aus. Wir wünschen allen Reisenden auf das nicht so eintritt *flehende Bicke zum Wettergott*. Liebe Grüße Jessica & Thorsten

Pieps™ hat gesagt…

@Onkel Mick: Nur ich bleib' ja zu Hause weg'n mein' Begeknungsfest. Jaaaaaaa_haaaaa, bleib' ich ... das wörd bestümmt voll kuhl ...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Froschoire: Yepp. Derselbe. Nur diesmal mit ohne die Big :-)

@Thomas: Du warst auf Tour? Ach, wie schön, das lese ich gern. Wutachschlucht, das sagt mir was. Davon habe ich gelesen.
Ja, diese kurzen Touren machen auch sehr viel Freude. Ich war Anfang Juli in Dänemark nur für ein langes Wochenende und es war so schön. Das beschreibe ich nach Frankreich und vor Österreich. Das kann ein langer, dunkler Winter werden, ich hab massig Moleskines voller Erlebnisse und soviele Fotos. Bis bald, Ende September.

@Pieps: Was denn für ein Begegnungsfest? Du führst doch was im Schilde? Dann musst du aber bei Frau Weinert von nebenan bleiben. Die Frau Weinert, die am liebsten Rosenkohl kocht. Keine Tafelspitz, kein Schnitzel, kein Kaiserschmarn...

@Jan: Natürlich kommt Pieps mit. Ich hab auch keine Ahnung, was eine gewisse Maus sich wieder ausgedacht hat. *rolling eyes*

@Eblstrand: Ja, damals gabs Südfrankreich im Sonderangebot. Und ich habs leider verpasst. Mist.
Aber die Optima-Tours, damit hast du mir wirklich einen Floh ins Ohr gesetzt. Es gibt noch soviel zu erleben. Und wer weiß, wie lange man das Baltikum noch bereisen kann?!

@Mick: Danke Mick, lieb von dir.
Norwegen war so klasse, das musste man einfach nur aufschreiben, was da passiert ist. Welch eine Reise. die mache ich ganz sicher noch einmal.
Österreich? Du auch? Nun, dann bin ich gespannt, ob einer winkt, der mir entgegenkommt. Oder überholt. Hmpff...
Ich hab diesmal eine neue Jacke an, nicht mehr orange, und Pieps wird eine grüne Trachtenjacke tragen.

@Jessi&Thorsten: Danke, ihr Beiden. Ja, ich möchte Österreich kennenlernen. Pfunds? Nein, das sagt mir nichts und das Stilfser Joch lasse ich aus.
Aber mit dem Wetter bin ich verunsichert. Zuerst 36° Hitze und dann könnte ein früher Herbst kommen, aber ich hab den Winterschlafsack mitgenommen. Der wird reichen. Gute Reise, ihr Beiden.

@Pieps: Hör mal, meine kleine Senfnase. Du fährst schön mit in Urlaub, so wie du das immer tust. Mit Greeny und mir. Und mit Entrecote, oder Wiener Schnitzel. Und wir zelten einmal an einem Gletscher, da ist Eis! Und NEIN, wir nehmen keinen Schlitten mit. Den können wir uns da ausleihen. Und nun schlaf endlich, morgen nach dem Frühstück fahren wir los. Wir werden Stunden zu früh am Bahnhof sein, damit wir noch jeden Imbiss da ausprobieren können. Und JA, McDonalds ist da auch...!

Anonym hat gesagt…

mehr mehr mehr
es bleibt zuwenig
alles gute
von j.

Maike/ eule hat gesagt…

Gute Reise, kommt heile wieder und erzählt uns viele schöne Reisegeschichten - und nicht das Pieps in den Obstler fällt, DIE Sorte Früchte ist für kleine Mäuse gar nicht gut

Maike/ eule hat gesagt…

Und bevor einer meckert, weil ich mir hier so einfach was wünsche - ich hab heute Gebortstag und da darf ich mir was wünschen - und das sind Senja und Pieps Reiseabenteuer für den Herbst. Und liebe Grüße unbekannterweise an Claudia, die ja garantiert wieder die Homebase bemannt oder befraut!

Karan hat gesagt…

Hach, Svenja, da wirst Du einen schönen Frühherbst haben in Österreich und den umliegenden Landen! Hab' eine gute und sichere Reise - ich freue mich jetzt schon auf Deinen Bericht, der mir und vielen anderen den langen Winter versüßen wird.
(Baltikum ist übrigens eine sehr gute Idee. Ich bin gerade von der kurischen Nehrung zurückgekehrt, wo ich den schönsten Strand genießen durfte, an dem ich je war, duftende Kiefernwälder und herrliche Sonnenaufgänge über dem Haff und Sonnenuntergänge über der Ostsee. Außerdem Fisch satt. Und Bernstein - ich LIEBE Bernstein! ;-) )
Viele liebe Grüße!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@j.: Danke dir.

@Maike: Der Obstler. Lach... Den will ich selbst unbedingt probieren. Ist Ziegler eigentlich eine österreichische Firma, oder eine Deutsche?
Und Claudie spielt auf dieser Reise eine ganz besondere Rolle. Aber das können wir jetzt noch gar nicht wissen...

@Karan: Kurische Nehrung? Ja, das ist eine schöne Gegend. Denk ich an Masuren.
Bernstein? Den mag ich inzwischen auch. Aber ich hab noch nie selbst gesammelt.

D'eau Venus hat gesagt…

Ja, Österreich hatte mir vor zwei Jahren mit Tom in Wien so gut gefallen. Und jetzt wieder, als ich das Wochenende in Neukirchen war. Das Land reizt mich unheimlich.

Denk dran, in Österreich blitzen sie, wenn sie einen nicht mit ihren Radarwaffen abschießen, von hinten. Da stehen immer so graue Kästen, wie von der Post, am Straßenrand und im Graben.

Viele ganz liebe Grüße,
Minya

Maike/ eule hat gesagt…

Ziegler ist meiner Kenntnis nach deutsch - abe viele österreichische Winzer brennen auch Obstbrände (und wo ausg'steckt ist, gibt es in der Regel auch eine leckere (fleisch- und wursthaltige) Jausen. Ach ja, und Weichsel hat nichts mit dem Fluß zu tun, das sind Sauerkirschen (gibt auch lecker Schnape *hicks*

Anonym hat gesagt…

Servus und Grüß Gott...
Küss de Hand gnäääädige Frau....(mit Schmalz in der Stimme)

Oh, Österreich wie schön!. Österreich ist ein tolles Land. Ich liebe es!
(O-Ton: "Wenn die Ö-Streicher nur nicht wären - breit grinsend!")

"Als alte Bayerin darf ich das sagen!" Denn zwischen Bayern und Österreich besteht
ja seit jeher eine Art Hassliebe die sich in liebevoll gemeinten Seitenhieben Bahn bricht.

Wen du nach Salzburg kommst, muss du unbedingt die Burg "Hohen Salzburg" besuchen
und eine Burgbesichtigungstour mitmachen. Alleine die Aussicht von da oben entschädigt
für die Strapazen des Aufstiegs.

Für den Marsch nach oben solltest du dir aber Turnschuhe oder Wanderstiefel einpacken".
Mit Motorradstiefel (oder Ballerinas) wäre das unterfangen sehr mühsam. "Ich spreche
da aus leidvoller Erfahrung".
Sehr sehenswert ist in Salzburg auch das "Haus der Natur" Ein Museum in dem es,
wie sollte es auch anders sein, um Mensch und Tier gehen. Biologie zum anfassen,
zum staunen und gelegentlich auch zum gruseln, lass dich überraschen!

Solltest du die Absicht haben nach Wien zu fahren, dann meide die Innenstadt.
Die Gegend besteht nur aus Einbahnwegen auf denen Straßenbahnen jeden
Motorradfahrer jagen die sie finden können. Man muss dort höllisch
aufpassen um nicht mit dem Rädern in die Gleise zu geraten, - die
dort in die Straße eingelassen sind.

In Innsbruck zelebriert man seit ein paar Jahren (Die INNSBRUCK NIGHT).
Das ist eine Art nächtliches Stadtfest mit Musik, Shopping und ein wenig Kultur.
Da ist für jeden was dabei. Diese Jahr findet es am 2.Otober statt.
(Aber das hast du ja sicherlich schon selbst recherchiert -gell?!)

Und wenn du bis zum Winter in Innsbruck blieben willst, dann guck doch
mal beim Eisspeedway vorbei. Das ist echt sehenswert. Die Jungs auf den
Öfen haben sie nicht mehr alle -lol-.

Diese Informationen gibt`s gratis von deinem freundlichen Reisebüro um
die Ecke.
GLG das Reisebüro - Thalia.

Nadine Fei hat gesagt…

Wenn das Wetter so weiter geht, wie Pieps ihren Bikini brauchen ;-) Freut mich, dass es Dich auch einmal in meine Heimat zieht!
Ich wünsche Dir einen wunderbaren Urlaub und bin schon sehr auf Deinen Bericht gespannt. Und vergiss nicht, einen Schweinsbraten (natürlich mit einem guten Kruspel) mit einem Erdäpfelknödel (=Kartoffelknödel) zu essen ...

Liebe Grüße aus Wien,
Nadine

http://nadinecd.blogspot.co.at

Jakob hat gesagt…

Hallo Svenja!
Da schau ich nur mal eben auf deiner Seite vorbei, um dir einen Gruß aus Sainte Marie aux Mines und der Route des Cretes zu hinterlassen und da sehe ich, dass du schon wieder unterwegs bist. :) Viel Spaß in Österreich wünsche ich dir und freue mich auf deine Berichte!
Alles Gute und immer eine Handbreit Asphalt - ach nee, brauchst du mit der Enduro ja gar nicht - also immer eine Handbreit Luft zwischen Lenker und Boden!
wünscht dir Jakob

EmBy hat gesagt…

Wenn Mäuse in Fabriken tanzen
Tango mit den Schokowanzen
Dann wird Bikinitop und Co.
Bald nicht mehr passen.

S'ist leider so. ^^

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Minya: Österreich war... Nein, das will ich noch nicht verraten. Das Blitzen ist kein Problem, ich fahre kaum jemals zu schnell. Dafür bin ich viel zu neugierig und drehe ein Dutzend Mal um für ein interessantes Fotomotiv. Ich bräuchte eher einen Tempomacher :-)
Ich kanns kaum abwarten, davon zu berichten. Aber das dauert noch etwas, ich bin ja noch in Frankreich.

@Maike: Oh ja, oh ja. Inwischen hatte ich Gelegenheit das alles kennenzulernen. Nun muss ich in Frankreich einen Zahn zulegen, damit ich aus Österreich erzählen kann. Boah, die sprechen ja wirklich so!

@Thalia: Die Ö-Streicher. Lach...
Wanderschuhe? Baby, ich trag Motorradstiefel, Pumps oder Ballerinas. Keine Turnschuhe, keine Wanderstiefel, keine Birkenstocks, keine Croques!
Und aus Innsbruck hab ich auch was zu berichten, aber das muss warten, bis ich aus der Auvergne zurück bin.
Danke für die schöne Reiseinfo :-)

@Nadine: Oh, das Wetter in Österreich und der Schweiz war ein Thema für sich, aber das können wir jetzt noch gar nicht wissen. Aus Wien? Dann bin ich ja an deiner Haustür vorbeigefahren.

@Jakob: Ach, du warst auf der Route des Cretes? Das ist eine tolle Strecke. Danke dir, der Bericht steht bisher nur im Moleskine, aber demnächst auch online.

@EmBy: lach... Und die Mäuse haben getanzt, sag ich dir. Jedenfalls eine ganz bestimmte Maus :-)

Maike/ eule hat gesagt…

Schön, dass ihr wieder da seid - ich freue mich schon auf das, was wir jetzt noch gar nicht wissen können ;)

Anonym hat gesagt…

Moin Svenja,

dass du in den Alpen warst habe ich ja gar nicht bemerkt... Da hattest du dir ja ein urkonservatives Moppedrevier ausgesucht. Schon ungewöhnlich, dass du da offensichtlich noch nie warst. Liegt wohl an der Entfernung zu Kiel. Hoffen wir mal, dass der intensive Moppedverkehr keinen miesen Nachgeschmack hinterlassen hat und freuen wir uns auf deine Berichte!

Vielmehr erfreut bin ich, dass ich da was von einer zukünftigen Baltikumreise lesen kann. Weil ja damals meine dicke Yamaha fast im estnischen Sand steckengeblieben wäre, muss ich da mit meiner CRF 250 irgendwann mal zuück um alte verfehlte Ausflugsziele nachzuholen.
Damals war ich via Südschweden und mit der Fähre Karlshamn-Klaipeda hin. Ich hab' gleich mal meine alten Bilder und Erinnerungen rausgekramt.
Ich würde sofort wieder losfahren, wenn meine CRF hier in Flensburg nicht im Regenwasser absaufen würde!

p.s. Hast du eigentlich die K60 in der Winterausführung drauf?

/LG Raik

MIC hat gesagt…

Juhu, auf gehts, zum neuen Abenteuer ! Irgendwie ist es ein bisschen, als wär man selbst dabei. Wie schaffst du das ? Meiner Meinung nach die Mischung aus Text und Bild aufgepeppt mit authentischen Dokumenten. Das machst du mit extra, gibs zu !
Haarig, die grosse Goldwing (?) ... "das ist ein Umzug" instant-404.
Baut der jedesmal eine ganze Laube auf ? Da muss doch Mutti hinten mitfahren, eine Person alleine KANN nicht soviel mitschleppen.
Da bewundere ich dich immer wieder, mit deinem Minimalgepäck.
Wenn ich dieses (!) Jahr mitm Rucksack durch Südfrankreich gehe muss ich ähnlich knapp packen. Ultralight, Baby ! Ich eifere dir nach UND ein Abendkleid nehm ich nicht mit, Ätsch :-)
Voll hibbelige Grüsse, Michael

Anonym hat gesagt…

Ich freu mich ja schon voll auf den Reisebericht aus meiner Heimat!!!
Aber bitte, das Foto vom Autoreisezug, ist das ein Test? ein Fehlersuchbild?
Alfa Romeo das stimmt ja noch, aber nix dänisches Kennzeichen, blaues A und UU (Urfahr Umgebung) und OÖ Wappen.
Ich bin ja eigentlich ganz sicher das war nur ein Test..,
Ich bin übrigens sehr hibbbblig, wie es dir in Österreich ergangen ist.
Liebe Grüße aus Wien
Amaryllis

Ti Na hat gesagt…

Tja, der 1. Tag Deiner Alpentour ist sofort nach Entdecken gierig verschlungen worden und nun warte ich gespannt auf den nächsten Tag. ;-) Als eBuch wären Deine Berichte auch etwas Tolles, dann könnte man auch offline schmökern. Nun muss ich mich leider etwas gedulden, aber die Vorfreude steigert ja bekanntlich den Genuss. ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo frohes neues
endlich
aber wie immer will ich mehr und mehr und mehr
liebe grüße aus nrw

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

Das ist schon wieder richtig gut geschrieben und macht Spaß. "Sind wir alle längst erledigt und haben nur vergessen, umzufallen?" Solche Gedanken treiben auch mich manchmal um. Aber genau dafür sind Reisen auch da. Um zu sich selbst zu finden. Das funktioniert aber nur, wenn man alleine reißt.
Witzigerweise bin ich (bzw wir, da in family) gestern teilweise diese alte B4 entlanggefahren. Allerdings im Auto zum Zwecke der Stauumfahrung auf dem Rückweg aus Norwegen.
Vorher hatte mein Sohn in Kiel darauf hingewiesen, dass hier doch "diese Frau mit dem Motorrad" wohnt, "deren Reiseberichte Papa immer liest", herkommt. Wie recht er hat!

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

Blöde "Autokorrektur"! "reist" natürlich!

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja!

Ich bin seit 1,5 Jahren fleißiger und hingerissener Leser Deiner Reise- und Lebensberichte. Mein Mann und ich sind begeisterte Motorradfahrer und sparen uns fast jedes Jahr unseren Urlaub für eine große Tour (Nordkap, Kaukasus und demnächst Iran) zusammen, meist mit Zelt. Nun ist mir immer wieder aufgefallen, dass Du gewisse Vorbehalte gegenüber Klapphelmträgern, bepackten Moppeds bzw. Reiseenduros allgemein hegst. Sicherlich mag das bei bestimmten Typen so sein, ich möchte jedoch einiges geraderücken:

Wir beide sind Dauerbrillenträger. Und nix ist nerviger, als gefühlt alle vier Wochen zum Optiker zu rennen, um die Brillen wieder richten zu lassen, die beim „Reinwürgen“ in den Integralhelm (zu locker soll er ja auch nicht sitzen) nach und nach schief werden. Da bieten Klapphelme eine echt sinnvolle Alternative.
Das nächste sind die Maschinen. Aus Rückenschmerztechnischen Gründen bevorzugen wir eine aufrechte Sitzhaltung, also Enduros bevorzugt. Ich bin aber ein kurzbeiniger Sitzriese, das heißt, dass ich auf kaum eine klassische Enduro raufkomme geschweige die Maschine im Stand abstützen kann. Einige Modelle der Reiseenduros hingegen sind niedriger und damit auch für mich geeignet. Das lass ich mir natürlich nicht entgehen. Ein Mitarbeiter von BMW kommentierte das mal mit „Es gibt genug Frauen, die klein sind aber trotzdem fahren wollen und für die viele Maschinen einfach zu hoch sind. Für die bauen wir Modelle wie die F 650 GS“. Recht hat er und meine kurzen Beine sind für mich schon bei jedem Hosenkauf ein Fluch.
Nun zum Gepäck. Fünf Wochen sind wir meistens on tour und durch verschiedene Wetterlagen von kalt, über Regen bis hin zu Hitze, schaffe ich einfach nicht ohne Wechsel- und Reserveklamotten (sorry, T-Shirts muss ich im Intersse eines zumutbaren Miteinanders leider täglich wechseln). Dabei bleiben schon Schminkzeug, „Abendkleid“ und alle Schuhe außer Badelatschen und einem paar leichter Turnschuhe zu Hause. Waschen und vor allem Trocknen geht nicht immer und überall. Dazu kommen dann noch die Dinge, wie Sie in Deiner Packliste stehen, Verpflegung dazu und schon sind zwei Seitenkoffer und ein Ortliebsack voll.

Ich erwarte nicht, dass Du Deine Meinung über „uns“ änderst, aber auf diesem Wege vielleicht erfährst, warum der eine oder andere Kofferbepackte Dickschifffahrende Klapphelmträger das tut.

Hab weiter viel Spaß beim Reisen und Schreiben!

Viele liebe Grüße Heidi

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

@ Heidi: Alles richtig und gut was du schreibst. Aber als Brillenträger und Klapphelmfahrer by myself fühle ich mich von Svenjas diesbezüglichen Kommentaren gar nicht angesprochen. Und ihr solltet es auch so halten. Denn diese (unsere) Klientel meint sie doch gar nicht wirklich. Sie meint vielmehr - so glaube ich jedenfalls - so einen wertkonservativen Menschenschlag, der für alles und jedes eine übertriebene Vorsorge treibt. So nen Typen zB, der mir vor zig Jahren auch einer Motorradtour begegnet ist. Der fuhr (natürlich) BMW und hielt jedesmal bevor er eine im Wirtshaus bestellte Cola trank, die flache Hand über das Glas damit seine Brille ja keine Colaspritzer von der Kohlensäure abbekommt. Solche Typen (ich mochte ihn trotzdem) fahren weder wie ihr mit dem Zelt in den Iran, noch planen sie - wie ich - im Frühjahr mit einer RD 80 MX nach Norwegen zu fahren.

Beste Grüße
Jan

Anonym hat gesagt…

@Jan. Ich war mir unsicher, ob auf uns diese Ausnahme zutrifft und dachte erstmal „bestimmt nicht“. Wenn ja, wärs ja gut!
Für Norwegen wünsch ich Dir viel Spaß! Die Finnmark hat uns am besten gefallen, die raue Natur, die Einsamkeit, -1 C mit viel Restschnee rechts und links der Straße … .


:-) Heidi

Bud Weiser hat gesagt…

Hey, Svenja!
Das ist aber schon gemein! Mitten im kalten Winter veröffentlichst Du Dein Herbst-Abenteuer! Ich bin mal gespannt, wohin es Dich in Österreich verschlagen hat.
By the way, schau' doch noch mal in die MotorradAbenteuer 5/2014. Dort wird ab Seite 56 das Friaul vorgestellt. Herrliche Schotterstrecken, vielleicht wären die auch noch mal was für Dich, solange der Autozug noch fährt. Für mich ist es nur ein Sprung über die Berge.
Gutes neues Jahr und beste Grüße,
Steffen

Anonym hat gesagt…

Hey - was soll denn das??? Wie kannst du denn einen Reisebericht einstellen, wenn er noch nicht fertig ist? Der Bericht über deine Tour Österreich fängt an wie jeder und plötzlich ist Schluss. Und jetzt? Ich hab verzweifelt nach dem Link zur nächsten Seite gesucht . . . aber nix gefunden. Mein Abend war gelaufen! :-)
Jetzt mal im Ernst: Ich find den Comic Style auf der Startseite echt gelungen - hast du Klasse hin bekommen. Und auf die Fortsetzung aus Österreich bin ich schon gespannt.

HeikeK64 hat gesagt…

Ein herrlich wärmender Bericht. Das mit den überfüllten Toiletten im Autozug ist für mich allerdings ein No-go ... *schauder*

ChrisCook hat gesagt…

Kürbis=Kürbiskernöl, stand ich doch vor 3 Jahren vor einer steirischen Ölmühle.... interessant auch der erste Versuch Kaffee am Wegesrand zu bestellen....somewhere in den Steinalpen. " Wooos hättens den gärne bitteschön?" ...einen großen Kaffee... "a braunen?" ...schwarz und groß, bitte... Im Ergebnis erhielt ich eine mikroskopisch kleine Tasse mit einer Art Espresso und ein Glas Wasser. Am selben Abend erzählte ich die Geschichte meinem Grazer Spezi...."joooh, da häätest Du aaaan Verlöngerten bestölln müßn". Und Buschenschank hat was, so bei schönem Wetter draußen sitzen...jetzt bin ich gespannt, ob Du das Backhendl unterwegs auf dem Teller hattest....
hach, scheee woars
cu
CC

Gisela hat gesagt…

Hallo Svenja, hallo Pieps...
gerade bei Euch reingeschaut und den zweiten Teil Eures Reiseberichtes gelesen.
Ich freue mich auf die nächsten Etappen und bin echt gespannt was es aus der Schweiz zu berichten gibt...lag Basel u. Riehen auch auf Deinem Weg?
Unbekannterweise, aber umso herzlichere Grüsse
Gisela

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Maike: Danke, Maike. Das, was wir noch nicht wissen können, ist ja oft das Beste. Aber selbst das können wir ja noch nicht wissen. (ich sollte aufhören, Blanchet zum Frühstück zu trinken)

@Raik: Ja, das ist wirklich ein urkonservatives Revier. "Intensiver Moppedverkehr" Können wir noch gar nicht wissen, aber nervt schon, oder?! Nun, dazu komm ich noch. Ich bin so oft aufgeraucht worden, dass ich fast schon schlechte Laune bekommen hab.
Über dem Baltikum sitze ich aktuell. Meinst du, das ist interessant genug? Es sieht alles etwas langweilig aus, deshalb bin ich noch nicht sicher, ob ich dort hinfahren will. Hat es dir denn gefallen? Nun, ich überleg noch.
Nein, den normalen K60, aber die anderen hatte ich auch schon mal drauf.

@Michael: Empfindest du das so, als wenn man selbst dabei ist? Klasse! Genau das möchte ich schaffen, dass dieser Eindruck entsteht.
Stimmt, du wanderst ja dieses Jahr durch Frankreich. Das wird sicher ein klasse Tour. ich wünsch dir schon jetzt viel Vergnügen. Und dass mit dem Abendkleid kannst du immer noch überlegen...

@Amaryllis: Danke dir für den Hinweis. Das hab ich gleich geändert. Für mich sind wohl alle fremden Kennzeichen Dänen, das sind hier oben die meisten :)
Österreich? Ja, bleib dran. Bis jetzt gefällt es mir wunderbar. Aber sag mal, muss das so heiß sein? Ich dachte immer, Österreich ist eher kalt und es war sooo heiß.

@Ti Na: Danke dir fürs engagierte Mitlesen. Ja, das Projekt eBook könnte ich wirklich überlegen, aber momentan bleibt es noch bei der normalen Website. Leider sind die Kindle Reader ja überwiegend monochrom, da würden die schönen Bilder verloren gehen.

@nach nrw: lach... Es kommen noch soviele Tage, aber dazwischen ist eben immer eine Ruhepause. Aber nur für dich, ich schreib und scribble und texte.

@Jan: Du kennst diesen Gedanken auch? So häufig habe ich diesen blöden Gedanken: Jetzt ist Schluss, ich mag nicht mehr.
Aber wenn ich dann wieder in Kiel losfahre, Zelt und Schlafsack hinten drauf, dann bin ich so neugierig und voller Vorfreude, wie ich das immer war.
Das ist ja ein süßer Kommentar deines Sohnes. Darüber freu ich mich. Danke fürs Teilen :-)

@Heidi: Danke, dass du so gerne mitliest. darüber freu ich mich.
Nein, den Klapphelmträger darfst du nicht falsch verstehen. Damit meine ich nicht diesen speziellen Helm mit dem Klappmechanismus. Der ist doch für Brillenträger ganz sicher praktisch. Das versteh ich. Nein, ich meine damit den Luxusreisenden. Der immer mehr Geld ausgibt, immer mehr PS, mehr Sitzheizung, mehr Gepäck, mehr alles, bessere Hotels kauft, und sich immer mehr von dem entfernt, was er eigentlich sucht: Das alte Erlebnis Motorradfahren, als die ganze Gang auf 250ern unterwegs war, einer hatte eine XT500, kaum Geld in der Tasche, Würstchen von ALDI im Gepäck, Dosenbier, Zelt und Isomatte. Das war so klasse und ich lebe es heute noch.
Mit dem Helm hat es nichts zu tun.
Liebe Grüße. Svenja

@Jan: Das hast du prima zusammengefasst. Der Helm spielt dabei keine Rolle.
Aber das ist ja viel wichtiger: Du planst WAS? Das ist ja cool. Ist das nicht ein 2-Takter? Eine 80er hatte ich nie.

@Bud Weiser: Was glaubst du, wie schwer es erst ist, bei -5° überzeugend von 37° Hitze zu schreiben. Ich muss mich so in die Bilder versenken und zurückdenken und meine Notizen lesen.
Friaul? Das sagt mir nichts. Ich guck mal ins Heft. Danke dir.

Heike: Ja, das war unglücklich im Zug. Aber man verbringt ja nur etwa 13 h dort.

@Chris: Das alles können wir ja noch gar nicht wissen. Vielleicht stimmts, vielleicht nicht. :-)
Aber das mit dem Kaffee, das ist wirklich ein Ding. Boah, ey. Hier in Schleswig-Holstein ist das kleinste Maß: Ein Pot, also ein Topf, ein großer Becher. Niemand würde hier Kaffee im Eierbecher servieren. Aber das ist ein Thema für später.

@Gisela: Durch Basel bin ich durchgefahren, aber mehr auch nicht. Die Großstadt macht mich kirre. Ich bin doch so ein blindes Huhn beim Navigieren. Der andere Ort sagt mir nichts, aber du siehst ja die Karten am Rand, die Claudia zeichnet.

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

@Svenja: Das ist es ja gerade...! Ich hatte damals auch keine 80er. Dramatisch. Denn die Kohle aus dem Verkauf der Modelleisenbahn und des Mofa Zündapp ZX 25 reichte partout nur für eine Honda CB 50 J. Das war ein hübsches Mokick, aber fuhr auch nur 45 km/h. Die Yamaha RD 80 MX war damals meine unerreichbare Fahrschulmaschine für den 1b Führerschein. Die fand ich so toll und jetzt hole ich sozusagen das Versäumte nach. Allein dieser Qualm und dieses Zweitakt-Aroma beim Kaltstart: unbezahlbar ;-)
Mein Plan sieht vor, nur die alten Landstraßen zu benutzen (biete sich bei 6,8 PS auch an). Mal sehen, ob ich mir Hotels gönne oder schon mein neues Zelt einweihe. Es geht aber nur bis Südnorwegen.

Versya hat gesagt…

@Svenja: Es gibt wohl nichts, was uns mehr unterscheidet, als die gemeinsame deutsche Sprache ;-)
"Dess is a Kree" oder verständlicher formuliert: Das nennt man in Österreich "Kren" -> 4 Buchstaben und kein Aufsatz a'la "Scharfer Rettich" ;-)

Schade, dass ich Dich versäumt habe, damit hättest Du Dir Wr. Neustadt erspart und dafür sicher interessanteres gesehen. Aber vielleicht gibt es ja ein zweites Mal? Ich spiele gerne die Dolmetscherin. :-)
Was ich auch unbedingt von mir geben muss: Es ist spannend und schön hier zu lesen. Dein (Reise)Stil und Deine Leidenschaft gefällt mir außerordentlich gut, auch, wenn ich lieber Hosen anhabe. Nicht nur auf dem Motorrad. ;-)

ThomasD hat gesagt…

"Was glaubst du, wie schwer es erst ist, bei -5° überzeugend von 37° Hitze zu schreiben"

Auf jeden Fall regt es an, die Aktivitäten nach dem Winter schon mal gedanklich vorweg zu nehmen.

Wobei der Reisezug für mich aus der Planung so gut wie raus fällt. Schade. Wie schön waren die Fahrten von bzw. nach Neu-Isenburg oder Düsseldorf in eine Reise einzuplanen...

Für Dich bleibt ja zumindest noch die Hamburg/ Wien Option. Scheinst ja Gefallen dran gefunden zu haben ;-) Freue mich auf jeden Fall auf die weiteren Sommerberichte im Winter.

Grüße, Thomas

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja, wie immer schöner Bericht. Nur so nebenbei: Sowohl bei den Österreichern als auch im Duden heißt es "die Buschenschank" (f).
MfG. James

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Jan: Für mich war es die Puch Cobra. Ein Trial Mokick, damit bin ich schon erste kleine Wettbewerbe im Jugendtrial gefahren. Seit dieser Zeit liebe ich solche Maschinen.
Das wäre ja eine tolle Reise, die du vorhast und ausgerechnet Südnorwegen ist doch am schönsten. Da sind die Berge, die Fjorde und die Gletscher. Das wird klasse werden.

@Versya: lach... Danke für die Übersetzung. Diesen Kre muss ich versuchen, auch hier oben zu bekommen. Der ist klasse. Sowas kennen wir hier nicht.
Wiener Neustadt war tatsächlich doof, aber danach wurde es täglich besser. Es geht gleich weiter mit Tag 3.
Ich freu mich, dass du so gerne mitliest, auch wenn ich das mit den Hosen nicht verstehen kann :-)

@ThomasD: Der Zug HH-Wien ist wirklich eine tolle Gelegenheit, den Süden kennenzulernen. Wie lange es den wohl noch gibt.
Heute geht es mit Tag 3 weiter und auch wenn wir das noch nicht wissen können: Frieren werden wir nicht...

@James: DIE Buschenschank? Oh je, ich muss noch viel über dieses Land lernen. Danke dir.

Joerg hat gesagt…

Hi Svenja,
probier mal das steirische Kürbiskernöl als Soße über Vanilleeis. Ich weiß, was Du denkst, aber ich habe zuerst auch nicht geglaubt, dass das geht. Die Kombination ist sowas von lecker, da läßt Pieps vielleicht sogar das "Körsch" stehen. Es gibt verschiedene Hersteller von dem Öl und alle schmecken anders. Mein Favorit ist das von Pelzmann. Guten Appetit!
LG
Jörg

Chris Cook hat gesagt…

...da kann ich dem Joerg nur zustimmen, ich habe es es allerdings als Wildbeerensorbet mit gutem Olivenöl kennengelernt....kaum glaublich, aber der absolute Geschmacksflash...zur Nachahmung dringend empfohlen.
cu
CC

Anonym hat gesagt…

Das Bier heisst in Österreich sehr oft nach den Orten woher es kommt, Puntigam, Schwechat, Ottakring, Göss, Hirt usw.
Vorsicht beim Krenkauf in Deutschland, Kren ist nur richtig scharf wenn er direkt vor dem Verzehr frisch gerissen wird und man ihn auch nicht zu lange lagert.
Ich bin schon sehr gespannt auf Tag 4 und beim Lesen denk ich mir ständig, he da kannst du doch nicht einfach vorbeigefahren sein, das muss man doch gesehen haben.
Zotter auszulassen ist aber schon bemerkenswert, das ist doch wie Schlaraffenland.
Lieben Gruss
Amaryllis

Karan hat gesagt…

Huhu Svenja,

nun hast Du uns aber so richtig neugierig auf Deine anderen 11 Lieblingsbeschäftigungen gemacht! ;-) Toll ist sie, Deine Österreich-Reise! Angesichts der Beschreibung der Temperaturen genieße ich allerdings den Blick auf die (endlich!) verschneite Welt draußen.

Was die Geflüchteten angeht, empfiehlt sich übrigens ruhig Blut, weitgehende Medien-Abstinenz, dafür jedoch Kontakt mit den Betroffenen selbst (viele sprechen einigermaßen Englisch) - ich habe das hier gemacht und viel Aufschlussreiches erfahren dürfen. (Manches auch, das ich aus den Erzählungen meiner eigenen "Flüchtlings-Vorfahren" kenne ... die Geschichte wiederholt sich zwar nicht, aber vieles geschieht doch recht ähnlich. *seufz*)

Baltikum klingt super! Alle dorthin Gereisten, die ich kenne, berichteten begeistert. Ich selbst erlebte ja nur einen kleinen Zipfel Litauens, den nördlichen Teil der kurischen Nehrung, aber da ist es derartig schön, dass ich große Lust auf den großen "Rest" des Gebietes bekommen habe. Die Westküste der Nehrung ist übrigens ein herrlicher, einsamer Strand mit weißem Sand, und man kann, wenn man Lust hat, 50 km (!) darauf spazierengehen. :-) Außerdem habe ich dort den besten Räucherfisch meines Lebens gegessen, und glaub mir, mit Räucherfisch habe ich viiiiiel Erfahrung.

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Planung der nächsten Reise!
Karan

Anonym hat gesagt…

Na ich bin mal auf den Bericht über Hallstatt gespannt! Mit diesem Ort und seinen Heimsuchungen (die haben schlitzförmige Augen und kommen immer in Heerscharen daher...) habe ich meine ganz eigenen Erfahrungen. Einige Straßenabschnitte sind auch recht schlecht - was der Schwalbe arg missfallen hat... Doch die Gegend und und Hallstatt an sich ist wunderschön!

Versya hat gesagt…

@Svenja: Wien ist eine Stadt, in der der Wind niemals aufhört zu wehen(außer vielleicht, wenn es gerade 40° im Schatten hat :-/ ).
Da kann es mit einem Rock so richtig frisch werden. (hmm, sollte aber in Kiel auch so sein??)
Außerdem arbeite ich in einer männlich dominierten Umgebung, daher hebe ich mir den Rock lieber für besondere Anlässe auf ;-) (Hmmm, auch das sollte bei Dir der Fall sein??)
Na dann, ist es wohl nur ein unterschiedlicher Kleidungsstil, basta. :-)

Hey, am Erzberg bist Du auch vorbei gekommen? Ich gehöre zu den wenigen Frauen (2015, ca. 30 bei 1600 Startern), die dort ebenfalls teilnehmen (natürlich mit bescheidenem Erfolg, da ich nicht in die Kategorie wahnsinnig, sondern nur verrückt gehöre) :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Jörg: Danke für den ungewöhnlichen Tipp. Du veräppelst mich nicht oder? Muss ich mal ausprobieren.

@Chris Cook: Ihr seid schon ein sehr spezielles Völkchen, oder?! :-)

@Amaryllis: Ich hab nur partout nicht erkannt, dass Puntigam eine Stadt ist. Dann wäre ich vielleicht darauf gekommen, aber nur ganz vielleicht.
Ja, ich bin trotz aller Planung an vielem vorbeigefahren. Dazu ist Österreich einfach zu voll mit Sehenswertem. Aber ein wenig habe ich doch gesehen. Warte nur Hallstatt ab.

@Karan: Die anderen 11 Beschäftigungen? _lach_ Die sollte ich wirklich mal auflisten. Jeder sollte eine solche Liste haben.
Inzwischen beschäftige ich mich immer eingehender mit dem Baltikum. Das könnte eine sehr interessante Reise werden. Und wie ich sehe, ist die Bevölkerungsdichte verschwindend gering. Estland hat gerade mal 28 Leute auf den km2. Das ist kurz vor unbewohnt. Ich liebe das.
Und bei Räucherfisch bin ich natürlich mit dabei. Wusstest du, dass es Menschen gibt, die bei Kieler Sprotten den Kopf nicht mitessen? Leute gibts...

@Anonym: Hallstatt geht heute Abend noch online. Ich bin beinahe erleichtert, dass ich mit meinen Eindrücken nicht ganz allein stehe, aber das können wir ja jetzt noch gar nicht wissen...

@Versya: Du hast natürlich ganz Recht, aber bei mir hat es schon beinahe weltanschauliche Gründe, weshalb ich Hosen nur auf dem Motorrad trage. Die ersten 43 Jahre hab ich die dauernd getragen und frühestens mit 86 erreiche ich ungefähr Gleichstand. Da wirft mich jeder Tag in Jeans zurück.
Du bist ernsthaft das Erzberg Rodeo mitgefahren? Boah, ich werde ja sowas von mit dir angeben. Ich kenne eine, die ist da mitgefahren. Nein, ganz im Ernst: Das finde ich richtig toll! Beide Daumen hoch.

Chris Cook hat gesagt…

...frei nach François de La Rochefoucauld, "Essen ist ein Bedürfnis, genießen dagegen eine Kunst..."
cu
CC

elbstrand hat gesagt…

ohhhhja, meine liebe, als ich es las, lachte ich laut und wusste, ich bin in meinen kreisen:

"zerstören, was man sucht, in dem man es findet". sartre und camus wären stolz auf dich. ich auch.

chapeau!

immer dein,
elbstrand

Gerhard hat gesagt…

Ein ganz, ganz dickes Dankeschön für deine Reisegeschichten. Das ist genau der Stil wie ich ihn liebe aber auf meiner eigenen Seite einfach nicht hinbekomme. Spritzig, humorvoll, informativ und abwechslungsreich. Muss wohl ein Glückstag für mich gewesen sein, als ich beim Blättern darauf gestoßen bin.

Anonym hat gesagt…

Servas Svenja,
endlich wieder Sonntag und ein neuer Reisebericht!

Naja, dass Du in Österreich, dem (wahrscheinlich) ersten westeuropäischen Land, das Kaffee kochte (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Kaffeehaus#Geschichte) und das Land der gefühlt 100 verschiedenen Namen für Kaffee (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kaffeespezialit%C3%A4ten#.C3.96sterreich ), nicht selbst Kaffee kochen magst, ist verständlich. Aber zum Kaffeekochen (K O C H E N, nicht schwarz gefiltertes warmes Wasser) bräuchtest doch nur Deinen Topf (den hast doch eh immer dabei) und Kaffeemehl? Das Wasser kocht sich beim Zeltabbauen nebenbei von allein. (Zubereitung s. Cowboykaffee in https://www.green-cup-coffee.de/blog/kaffeezubereitung/kaffee-auf-reisen-6-zubereitungsarten/?ref=60806-at102078_a114530_m4_p2584_t3_cDE). Probiers zu hause mal aus, ob Dir Kaffee auf diese Weise schmeckt.

Für Deine nächste Campingplatzsuche empfehle ich Dir www.camping.info . Da sind die Bewertungen persönlicher, und wenn jemand schlechte Laune hatte, erkennt man das auch.
Für den Hallstätter Campingplatz findest Du http://www.camping.info/%C3%B6sterreich/ober%C3%B6sterreich/camping-klausner-h%C3%B6ll-19354

Liebe Grüße
el Gu
von 5 Bewertungen ist nur eine einzige schlecht. Wahrscheinlich hatte da die Campingplatzbetreiberin enorm viel Stress?

Anonym hat gesagt…

Svenja,
Hallo?,
Dir ist schon klar, dass die Chinesen in Hallstatt nur das Original besichtigen wollen, denn in China gibt es eine Kopie des Ortes! Das ist kein Witz! Ja, ehrlich. Die Chinesen haben tatsächlich eine Kopie des Ortes und seiner Häuser in China nachgebaut und dabei haufenweise Fehler gemacht. Rechtschreibfehler wird dort eh keiner merken (Google mal nach deren Post), aber die Fehler auf der deutschen Speisekarte vor der Gastwirtschaft bzw. deren Kopie in China ... du kennst Google und weist, wie man damit umgeht.
Viele Grüße von Harka

MIC hat gesagt…

Die Wirtshausgeschichte ! Das war auch so ne Nummer, beim Lesen hatte ich manchmal Angst, du holst die Pfauenfeder hervor ;-)
Schön, Österreich auch mal aus Motorradfahrerperspektive zu sehen. Auch da ist es wunderschön !
Naja und die Welt ist dazu da, benutzt zu werden - entweder du stehst abseits ohne Fernseher und mümmelst vegan oder du mischst dich unter die Mehrheit und hast den grossen Spass.

ThomasD hat gesagt…

Hallo Svenja,
in Hallstadt bin ich mal rein zufällig gelandet. Im strömenden Regen auf der Suche nach einer heißen Suppe. Die haben wir auch gefunden. Aber der Parkplatz am Ortseingang hat mich arg irritiert. Wobei an dem Tag kaum jemand unterwegs war. Schön, jetzt so viele Hintergründe zu erfahren.
Grüße, Thomas

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
schön wieder von dir zu lesen. Du hast schon einen besonderen (Schreib.-) Stil und deine Art mit dem Motorrad zu Reisen begeistert mich immer wieder auf´s neue.

Als Reisende müssen wir nicht zwangsläufig das kaputt machen was wir suchen. Wir sollten es bewahren und uns dafür auch einsetzen.
Mit meinen 52 Jahren bin ich alt genug geworden um nicht mehr cool sein zu müssen, oder anderen gefallen zu wollen! Und das bedeutet das ich meine Meinungsfreiheit auch auslebe. (Hatte ich schon erwähnt das ich dies Alter total toll finde! :-) )
Vielen Menschen ist es gar nicht bewußt wie sie sich benehmen. Da hilft schon mal eine kleine Erinnerung!
Ich wünsche dir noch viele schöne Erlebnisse auf deinen Reisen, und freue mich wenn du uns teilhaben lässt.

Gruß, Carsten

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja, klasse, ein neuer Tag auf der Alpentour - danke, freue mich sehr! ;-) LG Tina

Versya hat gesagt…

Hallo Svenja, wie immer eine perfekt gemachte Geschichte über Hallstatt und Gesäuse. Ja, die Chinesen sind nicht nur in der Kopie schon in der Überzahl, sondern auch im Museumsdorf Hallstatt ;-) Aber dennoch sehenswert.
Ja, und die österreichischen Motorradfahrer: Da gibt es wirklich viele, obwohl Motorräder in Ö, dank unserer Nova (einfach googeln), im Schnitt 1500 € mehr kosten als in D. Deshalb muss man wohl auch mehr, bzw. schneller, fahren, damit das Geld wieder hereinkommt. :-). Könnte aber auch an der Nähe zum Balkan liegen, wir haben da schon so einiges im Blut und Machos auf Motorräder gibt es wahrlich viele...
Welche Theorie stimmt, darüber diskutieren die "Experten" schon seit Entstehung Österreichs. :-)
Danke für die Stories, wieder einmal eine lustige Perspektive von außerhalb... Ist Pieps eigentlich noch sauer wegen Zotter? Ich wäre es, so nah und dann doch vorbei , oh, oh....

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich habe vor zwei Jahren für 8 Wochen im Frühjahr in Bad Mitterndorf gearbeitet und das als Ostfriese. Ich hatte Glück weil es in dem Frühjahr wenig Schnee gab. Gegessen habe ich meistens beim "Diechtl" eine Metzgerei mit sehr leckerem Mittagstisch. Ab und an aber auch bei den Eltern von Conchita Wurst der ESC-"Gewinnerin", die in Bad Mitterndorf eine Gastwirtschaft betreiben.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Chris Cook: Oh ja. Danke für das Zitat. Und genießen kann man auch ganz einfache Dinge. Nur die Menge muss ein gewisses Mindestmaß erfülle. Jedenfalls bei Entrecote...

@Elbstrand: Siehst du! Ich wusste zwar nicht, woher dieser Satz stammt, aber in Hallstatt kam er mir unwillkürlich in den Sinn und ich hab ihn wütend in mein Moleskine gemeißelt. Man sieht den Abdruck noch drei Seiten weiter.

@Gerhard: Ach fein, da freu ich mich. Hast du einen Link? Du hast mich neugierig gemacht.

@el Gu: Boah, die Sache mit dem Kaffee, die kommt noch. Einfach nur Filterkaffee gibts nur in Deutschland, oder?! Ach ne, und in England auch.
Kaffee mit Krümeln drin mag ich überhaupt nicht. Aber das ist nicht der Punkt: Morgens will ich aufbrechen. Die Ruhe, am Zelt sitzen zu bleiben und Kaffee zu kochen hätte ich nur an einem Jokertag. Sonst will ich los.
Camping.info? Na, sag mal: Hast du das Profil von Svenja Svendura, der Rachegötting schlechter Campingplätze noch nicht gesehen? :-)
Nein, im Ernst, damit arbeite ich gerne. Und Klausner Höll ist echt ätzend, so wie in den Bewertungen beschrieben. Die werden wohl von der Flut der Touristen einfach satt sein.

@Harka: Das muss ich mir im Netz mal ansehen, diesen Nachbau. Die spinnen, die Chinesen.

@MIC: Du hast die gelesen? *lach* Ich bin kein Typ für Buffets. Dazu fehlt mir die Selbstdisziplin. Ich kann doch nicht alles dem Koch schenken, was ich nicht schaffe...
Ach nein, ich bin sehr menschenscheu und kann die Menge schwer ertragen. Allein mit Pieps auf dem Fjell ist am schönsten. Oder im Zelt mit Entrecote, Käse und Wein. Ich hab einfach keinen Spaß in der Gruppe.

@ThomasD: So ganz einsam muss der Ort noch wunderbar zu entdecken sein. Darum beneide ich dich. Aber um Regen und Suppe eher nicht :-)

@Carsten: Danke, Carsten. Hallstatt hätte ich nur bewahren können, indem ich wegbleibe und auch keine Werbung dafür mache. Aber das wollte ich nicht.
Die Abwesenheit von Menschen ist für mich noch immer ein besonderes Qualitätsmerkmal eines Reiseziels, aber das war in Hallstatt ja nun ganz anders.
Mal sehen, wie es im Baltium wird...

@Tina: Danke dir. Hat auch Spaß gemacht.

@Versya: Das sind wirklich viele Machotypen, oder?! Der Begriff Understatement und Zurückhaltung ist kein österreichischer. Aber auch kein deutscher, das geb ich zu. Da waren die Engländer ganz erstaunlich.
Dennoch: Österreich ist klasse! Ich genieße jeden Tag.
Zotter?! Oh, no! Warum musstest du das ansprechen. Sie hatte es gerade beinahe vergessen. Grmpff...

@Anonym: In Bad Mitterndorf hab ich nur kurz eingekauft und bin dann weitergefahren. Die Gegend ist sehr schön.

Versya hat gesagt…

@Harka, Svenja: Die (schlechte) Hallstadt Kopie: http://www.oe24.at/welt/Auch-Huizhou-hat-jetzt-ein-Hallstatt/67825240
Ja, ja, ohne männliche Motorradfahrer wäre Österreich wirklich genial zum Motorradfahren ;-) viel weniger Stress..., wahrscheinlich gibt es deshalb bei uns so viele Frauenmotorradvereine.
Und ja, bei schönem Wetter ist Österreich allemal für mehrere Touren wert... Bin schon gespannt, wie es weitergeht

Anonym hat gesagt…

Hey jetzt hackt mal nich so auf uns männlichen Motorradfahrern rum ;)

Ich weiss natürlich, was ihr meint. Mir sind die Alpenfahrer oft genug suspekt aber bitte ihr wisst doch, dass das nur ein Teil der Meute ist.
:)
Die Motorradfahrer auf dem Balkan habe ich übrigens als wesentlich bessere Fahrer in Erinnerung als die Autofahrer, da sehe ich kein Grund dran zu meckern.
Als ich damals, 2014, mit meiner Vespa zum Vespa Alp Days Treffen nach Zell am See gefahren bin, schauten die 'harten Biker' oft nur blöd rüber. Die Rollertypen beim Treffen waren meist sehr witzige und weniger verbohrte Typen als der Durchschnittsmotorradfahrer - und besitzen nebenbei meist auch ein Motorrad =)

Die hauptsächlich arabischen Touris waren in Zell am See tatsächlich lustig anzusehen - und fanden uns Vespisti mindestens genauso witzig.

Was ich sagen will: Danke für den neuen Beitrag, Svenja! Du weckst mit deinen schönen Beiträgen schöne alte Erinnerungen. Allein schon, dass du ins Baltikum willst :D

Fahr vorsichtig! LG Raik

elbstrand hat gesagt…

meine liebe svenja,

ich bin familienvater mit wenig zeit und noch weniger freude am leben. manchmal lese ich nachts heimlich die zeitschrift MOTORRAD. im mai kaufe ich meiner frau und dem kind (4) einen flug zur oma nach malle, um 5 (F Ü N F) tage im jahr zeit zu haben, motorrad zu fahren.
das ist schlimm und traurig, aber nun mal nicht mehr zu ändern. was mir immer wieder trotz allem gut tut und meine arme geschundene seele erfrischt, sind deine schönen reise berichte.

gestern ging ich schluchzend ohne trost ins bett. warum?

immer dein
elbstrand

Anonym hat gesagt…

@elbstrand:
oh je, das hört sich bitter an! Ich bin der weibliche "Neuzugang" einer Patchworkfamilie und kenne da so einige Schwierigkeiten, mit denen sich eine Familie herumplagt. Warum läßt Dir Deine Frau nicht Dein Motorradfahren?! Jeder Mensch braucht auch Zeit für sich, um sich dann "gestärkt" in die Familie einbringen zu können. Das kommt doch allen zugute. Als Frau und (Stief-)-Mutter finde ich nicht, dass das zu viel verlangt ist. Deine Frau möchte bestimmt auch ihre Freiheiten und seien es Besuche beim Friseur, der Kosmetik, Freundin oder was auch immer und ich finde nicht, dass ein Mensch von einem anderen verlangen darf, sich selbst aufzugeben. Eine Familie besteht nunmal zu einem großen Teil aus Kompromissen - größeren und kleineren - die aber bitte gerecht verteilt und das scheint bei Euch wohl nicht so zu sein (soweit für mich aus Deinem Text ersichtlich).
Laß nicht den Kopf hängen und steh zu Deinen Wünschen! Wenn Deine Frau Dich liebt und Du ihr im Herzen immer noch wichtig bist, sollte sie Dir auch Zeit für Dich (und Dein Mopped) geben. Und Du hängst dafür nicht nächtelang mit Kumpels in Kneipen rum - oder ;-)

LG Heidi

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Versya: Das ist ein sehr interessanter Link. Ich hab mich so gewundert, als ich das chinesische Hallstatt gesehen habe.

@Raik: Da hast du sicher Recht. Man nimmt nur die Lauten war, die im Dunkeln sieht man nicht.
Arabische Touristen gab es in Hallstatt auch. Ich hab gestaunt über die Frauen in den schwarzen Gewändern mit Kopfbedeckung. Mir war so schon heiß auch ohne Religion.
Ach ja: Ich freu mich, dass du so gerne mitliest. Und über das Baltikum wird noch gesprochen, bzw. geschrieben werden...

@Elbstrand: lach... Kein schlechtes Gewissen machen, das hab ich doch sowieso schon, wenn ich Sonntags nicht liefern kann. Aber ich beschäftige mich seit Tagen und Wochen immer intensiver mit den nächsten beiden Reisen und tauche voll ab in Landkarten, Reiseführer und Google Streetview.
Sonst musst du Sonntag solange ins GS-Forum. Da sind so unendlich viele Reiseberichte zu lesen. Ich staune immer wieder über die Vielfalt. Halt aus...!

@Heidi: Ich denke nicht, dass Elbstrand das so ernst gemeint hat. Er war sicher nur zu faul, auf eine andere Website zu klicken :-)

Anonym hat gesagt…

@Svenja von Harka
Zur Verteidigung der Cinesen: Das Kopieren des Originals ist bei ihnen keinen Stehlen, sondern eine Ehrerbietung an den Meister. Die Lehre des Konfuzius ist tief in der Wertewelt Chinas verwurzelt. Dieser sagt, dass man einem Meister Ehre erbietet, wenn man ihm nacheifert und versucht durch das Kopieren seiner Werke sein Niveau zu erlangen. Mein zeigt zudem seine eigene Ehrfurcht vor seiner Größe und seinem Schaffen und zeigt auch, dass man ihm nacheifert, selber aber nocht nicht die Stufe der Kunst/des Könnens von ihm erreicht hat, um ihm nicht nur nachzueifern, sondern ihn auch übertreffen zu können. Was in Deutschand dem DPatG in München Arbeit verschafft, ist in China nach deren Auffassung nur die Würdigung der Leistung anderer Meister. Dass diese Anschauung der Chinesen schwerlich mit unseren Patentgesetzen zusammenpasst, verstehen viele Chinesen nicht, da es so gar nicht mit ihren historischen Vorstellungen und ihrem Glauben harmoniert. Wie tief verwurzelt bei ihnen aber dieser Glauben ist, müssen die Mitarbeiter des Zolls aber ständig erfahren und dies sogar imer noch auf großen Messen hierzulande, auf denen auch große Hersteller aus China immer noch nicht verstehen, warum ihre Kopien einen Straftatbestand in Europa erfüllen und nicht als Würdigung der Meister des Originals empfunden werden.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Harka: Man muss erkennen, wenn man seinen Meister gefunden hat. *seufz*

ThomasD hat gesagt…

@Harka: So hab ich das noch nicht gesehen. Danke für die Erläuterung.

@Svenja: Hallstadt, Attersee, Mondsee, Wolfgangsee, Fuschlsee, Berchtesgaden.
Schön, die Gegend noch mal aus Deiner Sicht beschrieben zu bekommen. Mein Standort war vor 2/3 Jahren der Zeltplatz am Königssee. Nachdenklich hat mich die Stimmung um das Kehlsteinhaus auch gemacht.
Danke fürs aufschreiben und teilen. Grüße, Thomas

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
der berühmt-berüchtigte Salzburger Landregen heißt nicht "Schnürderlregen",
sondern ganz einfach "Schnürlregen", weil der Regen wie Bindfäden (Schnüre) dahinplätschert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schn%C3%BCrlregen

Viele Grüße
und Dankeschön für's Teilhaben an Deinen Reisen!
el GU

Versya hat gesagt…

Gestehe, süchtig, den ganzen Tag klicke ich schon auf den Refresh Button ;-)
und werde nicht enttäuscht.
Häferl = Tasse
Lustig, die eigene Sprache aus Norddeutscher Perspektive zu lesen.. :-)
Ich bin mittlerweile durch 2/3 Deines Blog durch.
Dieses Jahr geht es mit dem Motorrad und Zelt los, versprochen.

Ti Na hat gesagt…

Schön, wieder etwas von Euch zu lesen. Salzburg im Regen hatte ich auch schon, im Cafè von Manner war es dann sehr gemütlich... ;-) Eagles Nest durfte ich dann im Nebel erleben, ziemlich blöd, aber die Stimmung passte zum Ort. Freue mich auf die Fortsetzung.

Ti Na hat gesagt…

Übrigens habe ich neulich einen Trip nach Masuren bzw. Polen beschlossen, Dein Bericht hat Appetit gemacht. ;-) Es wird allerdings von Kiel nach Klaipeda mit dem Dampfer gehen, und dann durch Polen zurück no hus. Bin schon ganz gespannt. Aber bis dahin (Spätsommer) ist es noch etwas hin. ;-)

Volker T. hat gesagt…

Hö? Auch ne neue Regenkombi? Keine Ente mehr, die die Welt auf deinem Rücken entdecken darf? :-/
Übrigens schön, Claudia mal wieder zu sehen. Bitte herzliche Grüße ausrichten! :-)
LG
Volker

HeikeK64 hat gesagt…

Volker war schneller ;-).
Aber im Kofferraum vom Twingo war etwas orangefarbenes zu entdecken. Die alte Kombi als Erinnerung?
Das ER mal da war, da in den Bergen, weiß man ja aus der Geschichte. Irgendwie gruseliger, wenn ich lese, dass Claudia ihn mal erleben "musste". Das er also kein verstaubt furchtbares Relikt aus dem Geschichtsbuch ist. Gänsehaut hätte ich bekommen, und mich dahingehockt - nein ...
Österreich liest sich bis hierher richtig schön. Erholsam, deftig und von der Landschaft her genau meins ...

Chris Cook hat gesagt…

...Eishauch der Geschichte, da, im Zeitreisegasthof...und wohl desshalb auch die Wolldecke. Kaffeehauskultur, ja da sind sie stolz...und wenn Du am anderen Ende noch die Speckknödelsuppe beim Brüggele-Wirt finden würdest...
Nun zu kommenden Abenteuern, Baltikum...Estland, Peipus und in den Wäldern Beeren suchen und Bären finden.... Bis du aufbrechen wirst, ist das Kohvik Matilda im Lühike jalg in Tallinn leider schon Geschichte. Die Mädels dort haben mir das Backen mit Mandelmehl erklärt...aber so was von lecker...Immerhin, der Weg durch die Gasse hoch auf den Stadtberg ist absolut sehenswert, nicht nur wg. der Aleksander Nevski Katedraal....
Und da Du ja schon "die stärkste Feste der Christenheit" beschworen hast, möge der hl. Christopherus auch weiterhin Deine Reisen absichern...
cu
CC

Anonym hat gesagt…

Kann ich hier einfach als Gast etwas hinterlassen? Ich versuche es mal. Habe mich total gefreut dass es weiter ging und wäre so gern dabei gewesen an dem Abend mit Claudia und Dir da in dem alten Gasthaus. Ich habe Euch beide beim lesen diese Woche sehr lieb gewonnen. (Ich lese seit einer Woche alles, ALLES hier mit Spannung und Erstaunen und Mitgefühl durch) Ich liebe diesen Blog. Ist der Erste den ich überhaupt lese. Wenn ich einen Blog lese muss der wirklich besonders sein... Liebe Svenja, einen herzlichen, lieben Gruß von mir unbekannter Weise <3 Ich finde Dich so besonders, Und Deine Seelenfreundin Claudia ist so ein wertvoller Mensch! Mach immer weiter so und bleib immer Gesund und Fröhlich. Frauke

Anonym hat gesagt…

@ThomasD von Harka
Ich hätte das zwar gerne mit weniger Tippfehlern geschrieben, aber schön, dass es doch noch verständlich ist. Ich habe mit fremden Kulturen zu tun und beschäftige mich da auch gerne mit anderen Ansichten. Schon während meines Studiums wurde ich immer wieder zum Vermitteln insbesondere zwischen der arabischen und der mitteleuropäischen Welt geholt. Komischerweise kam ich selbst mit den palästinensischen Fanatikern sehr gut klar. Ich hatte mich vorher mit ihrer Welt aus reinem Interesse beschäftigt und gar nicht daran gedacht, dass einer von ihnen mal bei mir einziehen könnte. Ist er aber. Wir hatten auch Studenten aus Vietnam, Korea und China und auch mit denen tauschte ich mich kulturell aus. Das war sehr interessant und auch so völlig anders. Äußerst spannend war auch der Fanatismus des Nordkoreaners, der es tatsächlich schaffte, sogar die Realität für sich glaubhaft zu leugnen. Der war dermaßen indoktriniert, dass man sich das gar nicht mehr vorstellen konnte, denn anderenseits war der Typ hochintelligent.
Bei den Chinesen fiel allen auf, dass sie zum Thema Urheberrechte ein sehr fremdes Vorstellungsvermögen hatten. Die kopierten teure Fachbücher und Veröffentlichungen ohne auch nur ansatzweise zu verstehen, dass dies so nicht geht. Die besaßen kaum ein Fachbuch im Original, aber Unmengen in Kopie.
Da habe ich mir das mal erklären lassen. Der Hinweis, dass unser Professor Kreß mit dem Verkauf seiner "Kreß-Fibel" über die Theorie elektrischer Felder Geld verdient, verstanden sie gar nicht. Er verdiente doch als Professor auch nicht schlecht, war die Antwort. Und da er mit einem rostigen Kleinwagen zur Arbeit kam, war er wohl auch nicht so auf Geld und teure Spielzeuge aus (was tatsächlich stimmte, der sah immer eher wie der Hausmeister aus).

@Ti Na von Harka
Falls du mit unseren polnischen Nachbarn etwas Hilfe möchtest, kann ich dir da möglicherweise ein wenig helfen.

Anonym hat gesagt…

@Svenja von Harka
Wir Deutschen haben unsere Geschichte. Die ist spannend, aber nicht immer heldenhaft und leider mitunter auch sehr grausam. Man darf die Geschichte nicht vergessen, aber man muss auch im Heute leben und nicht nur in der Vergangenheit. Das trifft gerade bei dir besonders zu. Dein Ex-Mann ist genauso Geschichte wie der Gröfaz. Beides ist Geschichte, aber beides kann uns nur daran erinnern was mal war, aber nicht, wie wir heute leben. Man muss aus der Geschichte lernen, dass ist unbestritten, aber man darf nicht in der Vergangenheit leben, sondern heute hier und jetzt. Jeder von uns hat in seinem Leben auch Fehler gemacht und keiner würde sein Leben heute noch mal genauso leben, wenn er die Chance dazu bekäme und das heutige Wissen dann noch hätte. Man lernt (hoffentlich) aus seinen Fehlern und der Geschichte. Dazu ist die Geschichte letztendlich auch da.
Die Alpen sind wunderschön und ich kenne nur den Brenner - ein Fakt, den ich ändern sollte. Dass in diesen Bergen auch ein größenwahnsinniger Verbrecher verweilte, ist genauso richtig wie der Umstand, dass Goethe dort verweilte oder ich am Brenner mal aus dem Bus gestiegen bin. Ich ehre ohne jeden Zweifel die Opfer von Diktatoren und Verbrechern, aber man muss das nicht ständig im Hinterkopf haben, wenn man irgendwo hinkommt. Man kann auch einfach die herrliche Aussicht genießen und man muss sich auch nicht immer fragen, ob der grausame Attila der Hunne auch da stand und den Blick ins Land genoß.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Thomas: Ja, das ist deine Heimat und sie ist wunderschön. Schau mal das Foto vom Kehlsteinhaus, das Claudia abends gemacht hat. Imposant...

@GU: Ah, das ändere ich noch. Dank dir. Sauwetter! Heute gehts weiter...

@Versya: Bayern und Schlewswig-Holstein sind aber auch so unterschiedlich. Für mich zwei der schönsten Bundesländer. Ich bin gepannt, wie sich deine Reise dieses Jahr entwickelt.

@TiNa: Dann kennst du die Gegend ja. Toll, nicht?! Heute geht es weiter...

@Volker: Nein, noch immer dieselbe. Aber die gibt es leider nicht mehr. Brauch ich gar nicht auszurichten, liest Claudie ohnehin selbst :-)

@Heike: Das ist doch meine Kombi mit der Ente drauf. Die ist schon so oft geflickt und wird überwiegend von Klebeband zusammengehalten, aber ich häng noch an der.
Heute geht es weiter mit deutscher Geschichte...

@Chris: Zeitreisegasthof, das ist ein klasse Ausdruck und der trifft es genau. Unter diesem Dach hat auch Frau Wolf, aber lies selbst, es geht weiter.
Baltikum? Dazu komme ich demnächst. Jetzt muss ich weiter. Danke für die lieben Wünsche.

@Frauke: Oh, danke schön. So ein lieber Kommentar, darüber freu ich mich sehr. Ja, das waren schon viele emotionale Jahre, über die ich im Blog und auch auf der Svenduraseite geschrieben hab. Schön, dass du mitliest. Es geht schon weiter...

Anonym hat gesagt…

Sehr schöner Reisebericht über den Vorderbrand. Irgendwie bin ich hier gelandet, als ich einen Kommentar auf svendura.de abgeben wollte. Es gibt noch ein viertes Schleswig-Holsteinisches Nationalgericht, dass aber eher im schleswigschen Teil bekannt ist: Schnüsch! Das ist Gartengemüse in einer Sahnesauce mit Schinken und frischen Kartoffeln, Sehr lecker!

D'eau Venus hat gesagt…

Einfach nur sensationell! Wahrscheinlich habe ich mit meinem Lachen die Nachbarn jetzt geweckt - eendont!
:)

Tina hat gesagt…

Also ich muss nochmal erwähnen, WIE klasse ich deine Reiseberichte finde! Ich quälte mich vorhin wieder durch einen WoMo Bericht, der gähnend langweilig war und bei dem die Arroganz des gemeinen Deutschen WoMo-Fahrers wieder mal deutlich hervorblitzte .... (eine Erfahrung, die ich häufiger im Ausland mache).

Übrigens macht Claudias Geschichte mich offen gestanden sehr neugierig ... sie scheint mir immer schon eine sehr interessante Persönlichkeit zu sein, und dieser kleine Ausflug in die Bayerische Vergangenheit hat mich noch neugieriger gemacht ...
Nein, ich bin kein olles Waschweib, aber ich interessiere mich für Menschen im allgemeinen, besonders wenn sie was zu erzählen haben. Und ich kann mir vorstellen, dass Claudia ein Mensch ist, dem ich stundenlang zuhören könnte ohne dass mir langweilig wird!

Also viele Grüße auch an sie, unbekannterweise,
:-)
Tina

Pieps™ hat gesagt…

Nur ich hab' morg'n Gebochtstach ... Jaaaaa_haaaa, hab' ich ... weil ich feia rein diesma' un' da muss ma' mämich nur no' ei'ma' schlaf'n bis soweit is' ... *strahl* ...

Ti Na hat gesagt…

Hey, toll, die Fortsetzung ist da. Liest sich schön, Euer Mädelsurlaub, Ihr müsst zwei ganz besondere Menschen sein, und natürlich eine ganz besondere Maus. ;-) Für Pieps alles Gute zum Burzeltag, feiert kräftig und lasst es Euch gutgehen. GLG :-)

@Harka: Danke, kann gut sein, dass ich drauf zurückkomme! ;-)

Anonym hat gesagt…

Huhu Svenja, ich habe mich total über Deine Antwort gefreut! Heute habe ich "Tag 6 - 8 Berchtesgaden" weiter gelesen und für einen Moment total vergessen, dass Du ja eigentlich mit Deiner Enduro unterwegs bist. Die Zeit mit Claudia da Oben ragt so sehr heraus aus dem Rest der Reise, finde ich. Man taucht in Deinen Blog ein und alles um einen herum verschwndet...
Herzliche Grüße, Frauke

Anonym hat gesagt…

sogar mein i ;-(

scrooge hat gesagt…

Auch wenn ich nicht jede Folge kommentiere, schaue ich doch regelmäßig rein und freue mich, wenn es weitergeht. Tja, die Bayern und die Schleswig-Holsteiner, das sind wirklich zwei Welten. Und deine Meinung zu Pegida und AfD kann ich so unterschreiben.

Ach ja, alles Gute zum Geburtstag, Pieps.

MIC hat gesagt…

Hey Svenja,
ist das SX 90 denn sehr dünn, eher so wie WD 40, oder dicker, so wie Keddesäsch-Öl ? Ich hatte früher irgendso ein weisses Sprüh-Öl, aber das klebte ja wie Pech. Nunmehr nehme ich besagtes Kettensägen-Öl, das wird aber etwas umständlich mit einem kleinen Pinsel draufgeträufelt. SX 90 könnte ne Alternative sein.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Schnüsch? Das habe ich tatsächlich noch nie gehört und ich bin hier geboren. Danke, hab ich was Neues gelernt. Wikipedia sagt: "in Milch gekocht". Das ist ja ungewöhnlich.

@D'eau Venus: Ich freu mich, dass du so gerne mitliest :-)

@Tina: Danke dir. Ja, Reiseberichte können so unterschiedlich ausfallen und das hat am wenigsten mit dem bereisten Land zu tun. Ich lese auch zu gerne Reisestories.

@Pieps: Du, mein Liebling hast heute Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch, mein Schatz. Hast du schon gesehen, was Tante Silvie dir geschickt hat?

@Tina: Das waren wirklich ein paar Tage Zwischenurlaub für uns, ein Urlaub im Urlaub. Pieps und ihr Geburtstag, der beschäftigt uns schon seit Tagen, oder sind es Wochen? Aber heute ist es endlich soweit und fast hätte sie es verschlafen.

@Frauke: Ja, Urlaub im Urlaub, aber nun geht es weiter. Klasse, dass Claudia soweit gefahren ist für unseren gemeinsamen Urlaub. Das hat Spaß gemacht.
PS: Ich hab noch ein "i" übrig in Arial 10.

@Scrooge: Das sind zwei Welten, oder?! Ich hab Spaß daran, die Unterschiede ein wenig holzschnittartig herauszuarbeiten, auch wenn ich dazu etwas schwarz/weiß werden muss.
Pieps? Die sitzt inmitten von Geschenken, zerrissenem Papier und Schleifen.

@MIC: Das SX90 ist ganz ähnlich wie WD40. Ich hatte die Nase voll von dem zähen, schwarzen Fett auf Felge und Speichen. Man muss bloß in kürzeren Abständen sprühen als bei Fett. Ich komme gut damit klar, aber alle Fachleute sagen, es sei nicht zu empfehlen.

Pieps™ hat gesagt…

Na enklich ... *in buttercreme-torte tauch* ... duuuuuuu_huuuu, Bääääjbieh, nur ... mampf schmatz ... nextäs Jah' hab' ich zwei ma', näää!? Jaaaaa_haaaa, hab'. Weg'n ein' Schaltjah'. Weil da hat man ein' Tag mehr in ein Jahr un' dann nimm ich den an mein' Gebochtstach ein Tach speta ...

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Pieps: *lach* Du kleiner Ganove. Kannst oft angeblich nicht die Uhr lesen, wenn du vom Spielplatz zu spät nach Hause kommst, aber kennst dich mit Schaltjahren aus.
Jetzt warten wir erstmal auf Ostern, mein Schatz. Und lass die Torte in Ruhe! Die sollen die Gäste doch nachher noch essen.

Pieps™ hat gesagt…

... *zur tür ras und besonders engagiert klingel* ... AUFMA_CHÄÄÄÄÄN, HIER STEHT 'N GAAAAAAAAA_HAAAAAAS' VOR DIE TÜÜÜÜÜÜÜÜAAA ... *gegen wohnngstür klopfhämmer* ...

Chris Cook hat gesagt…

...war da nicht mal die Frage..."wie lange noch?"
...hier die Antwort...open End
cu
CC

http://advrider.com/index.php?threads/70-yr-old-women-calling-herself-the-%E2%80%98old-weed%E2%80%99-is-having-her-longest-ride.1123180/

Johann Konrad hat gesagt…

Hallo

echt Respekt, einfach super mit einer 250'er solche Reisen zu machen!
Das ist der Beweis, dass meine keine dicken Endurobomber mit allen möglichen Firlefanz braucht.

Irgendwie hat es mich auf deine Homepage verschlagen und dann bin ich auf den Bericht deiner Österreich Tour gekommen. Ich hatte eigentlich schlau machen wollen, wie es mit dem Campen beim Motorradfahrern aussieht.
Der Reisebericht ist super witzig geschrieben. :-) Ich bin aus der Gegend um Arzberg in der Steiermark.

Ich hab mir vor 2 Jahren eine alte Suzuki Freewind um €1000 gekauft. Sie hat ein wenig mitgenommen ausgesehen. Ich hab sie ein wenig hergerichtet und bin dann letztes Jahr alleine damit bis nach Barcelona gefahren und wieder zurück. Es war ein super Erlebnis und ich will solche Touren wieder machen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß auf deinen Touren.

Liebe Grüße
Johann

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Pieps: Das war doch ein schöner Geburtstag, oder? Und dass Janne nach dem Negerkusswettessen ein bisschen gebrochen hat, dafür kannst du ja nichts. *denkt seufzend an ihren schönen Teppich*

@Chris: Das ist ja ein klasse Beitrag. Und hast du die Maschine gesehen und das Dämchen? Klasse. Danke, Chris.

@Johann: Danke dir. Ja hast du Recht, auch mit 250cc kommt man gut um die Welt.
Nach Spanien möchte ich auch mal reisen. Bis nach Portugal ist fast so weit wie bis zum Nordkap.

Luzian hat gesagt…

Hallo Svenja,

heute bist Du ja super pünktlich! Jeden Sonntag, so ab 1700 Uhr fange ich an, immer mal wieder einen Blick auf Deine Homepage zu werfen und freue mich, wenn Dein nächster Reisetag endlich online ist.

Vielen Dank, dass Du meinen Sonntag Abend regelmäßig bereicherst...

Viele Grüße

Luzian

D'eau Venus hat gesagt…

Das mit der Freundlichkeit der Österreicher ist mir auch sehr positiv aufgefallen. Sogar in Wien, wo die Leute angeblich etwas eigen sein sollen. Im Gegenteil, nett und hilfsbereit waren sie, haben uns Schöne Ecken gezeigt und hätten uns auch noch eingeladen, wenn des Beisl nicht grad zu gewesen wäre. Da können sich die Leute hierzulande tatsächlich eine Scheibe abschneiden.
Ich drücke mal feste die Daumen für die Glocknerstrasse!

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

Hmm, den Trick mit der Maut sollte ich mir merken... da war doch mal was. Wird Zeit, dass es endlich wieder wärmer wird. Obwohl die Messe ja eigentlich gelesen ist, drücke ich die Daumen, dass es mit dem Großglockner doch noch klappt. Da waren wir mal vor wenigen Jahren mit dem Eriba Wohnwagen (oben natürlich nur mit dem Auto allein). Da passierte eine johlende Gang mit Puch-Mofas den Campingplatz in Richtung Pass. Mann, war ich neidisch auf die!!!
Aber das Wetter ist dort nicht zu unterschätzen. Ein Gewitter in den Bergen reichte damals, dass der zunächst kaum wahrnehmbare Bach neben dem Campingplatz zu einem reißenden Strom wurde, der gerade noch so ins Mauer umrandete Bach/Flussbett passte.
Beste Grüße nach Kiel
Jan

MIC hat gesagt…

Wie oft ich heute auf amazon war ...
Hattest du einklich mitbekommen, dass Sacki auch grad erst die Tage 5 Videos von einem Weihnachtsurlaub am Königssee hochgeladen hat ? Da wars fast menschenleer, aber der ist auch wieder sonstwo rumgekraxelt. Kraxeln - kennst du nich, schaus dir bei Gelegenheit mal an.
Ich frage mich, ob sie dich am nächsten Tag da hochgelassen haben oder ob du nen Umweg fahren musstest. (Geht das überhaupt, die haben doch da fast nur Berge ?!)

Versya hat gesagt…

Danke für die vielen Österreich Komplimente..., so kenne nicht einmal ich meine Landsleute... ;-)
Ich habe auch schon den Großklockner hassen gelernt, genau beim Hochtor hat mich einmal im Regen (und 5°) ein Tourist mit seinem Auto vom Motorrad holen wollen. Wir haben es beide überlebt. Ich den Unfall, der Tourist meinen Wutanfall.
Er hatte wohl das Glück, dass ich doch mehr mit dem Check meiner Gliedmaßen beschäftigt war.
Nur meine brave Versy ist damals nicht mit blauen Flecken davon gekommen...

Volker T. hat gesagt…

Deine Postkarte ist gar nicht bei mir angekommen, schade! :-(
24,50 Euro (inzwischen sogar 25 Euro) ist ja schon ne ganze Hausnummer- aber sicher ein Eintrittspreis für ein tolles Unterhaltungserlebnis. Bin ganz gespannt, wie es weitergeht!
Regenkombi: Es gibt Flicken, mit denen man auch Swimmingpools flicken kann. Das ist auch dieses etwas dickere Zeugs- wird mit einem Heißluftfön aufgetragen. Vielleicht kannst du eine andere, billige Regenkombi innen ein"schweißen", damit deine Ente außen erhalten bleibt?!
Hab nämlich schon gegoogelt, aber keine neue Ente für dich gefunden..
LG
Volker

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Luzidan: Gerne geschehen :-)
Ich versuche Sonntag gegen 18 Uhr online zu gehen. Bis zur letzten Minute wird an Fotos und Texten gefeilt. Mal sehen, ob mir das Sonntag wieder gelingt. Es ist soviel zu berichten.

@D'eau Venus: Die Wiener wurden mir auch als Grantler angedroht, wie überhaupt die Österreicher, aber waren sie gar nicht. So wie die Franzosen auch überhaupt nicht abweisend waren, weil ich ihre Sprache nicht konnte. Passt denn heute niemand mehr in seine Schublade?

@Jan: Diese Mofaracer sind schon echt cool. Bergab müssen die ganz schön Spaß haben. Doch, das finde ich ziemlich klasse. Das mit deinem Gebirgsfluss, der plötzlich anschwillt, gibt es hier sinngemäß auch. Ich sag den Touristen immer, sie sollen nicht auf der großen Sandfläche vorm Deich zelten...

@MIC: So kommst du auch mal ein bisschen rum :-)
Ja, das Video von Sacki wurde mir gestern in meinen Youtube Favoriten gleich angekündigt. Oh doch, kraxeln kenn ich gut, aber damit bin ich durch. Jetzt ist es Motorradfahren.
Es gibt eine Umfahrung, sort of, aber das kommt erst nächste Woche dran...

@Versya: So siehst du deine Landsleute mal durch andere Augen. Ich bin ja auch immer erstaunt, wenn jemand SH schön findet.
Vom Motorrad geholt? Sowas ist mir zum Glück noch nie, nie auch nur beinahe passiert. Hauptsache, du bist wieder gesund geworden.

@Volker: Wahrscheinlich wolltest du nur die Nachgebühr nicht zahlen, weil ich mal wieder die Briefmarken vergessen hatte. Vergessen zu kaufen? Ne, draufzukleben. Hmpff...
Eine Ente hab ich auf eBay noch gesehen. Aber 2XL. Die ist sogar mir zu weit.

ThomasD hat gesagt…

Hi Svenja,

ganz herzlichen Dank für die beiden Berchtesgaden-Berichte. Beide mit sehr viel Einfühlungsvermögen geschrieben; das gefällt mir an Deinen Berichten wirklich gut.

Großglockner zu fahren ist toll; bin gespannt, wie es Dir ergangen ist.

Herzliche Grüße, Thomas

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,

auf der IMOT (Motorradmesse München 2016) die Marke SWM (wieder-)entdeckt. Haben einige hochbeinige und leichte Enduros am Start. Wäre da was für dich dabei? Oder für die Aufstellung bei Svendura.de?
http://swm-motorrad.de/index.html

Gruß von Kalle

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja.
Da schreibt Dir einer: "echt Respekt, einfach super mit einer 250'er solche Reisen zu machen!" Der hätte mal meine Frau und mich sehen sollen, wie wir 1956, also vor 60 Jahren mit unserem Motorrad, DKW RT 175 mit 9,5 PS, hochgezogenem Auspuff, Tankrucksack und Gepäckträger in Italien, am Mittelmeer und an der Adria umhergefahren sind. Diese Maschine steht nun als Andenken seit dieser Zeit in unserer Garage. Jetzt sind wir mit unserem VW-Campingbus und mit inzwischen etwas über achtzig Jahren weiter in Europa unterwegs. Übrigens hätten wir uns beinahe getroffen. Wir haben zwei Tage nach Dir die Riegersburg besichtigt.
Viele Grüße Lothar aus der Oberpfalz

Anonym hat gesagt…

Oh Svenja,
wie liebevoll du dir um Claudia sorgen machst. Sie fährt auf der Autobahn vermutlich sicher als du auf dem Truppenübungsplatz in Polen: Hast mal überlegt, was sie mit dir erlebt? Mich schockiert es heute noch. Und was kommt nun am Großglockner? Ich befürchte Schlimmes und habe gleich auf den Karten geschaut, welcher Husarenritt im Abseits dir eingefallen sein könnte. Hoffe, du konntest vernünftig sein. Gerade im Ausland, speziell Frankreich und Italien wäre ich mit Abseitsfahrten und verkehrswidrigem Verhalten als Deutscher extrem vorsichtig - auch wenn ich schon mal mit 90 Euro auf die Hand des Carabinieri davon gekommen bin. Aber ich wollte gar nicht so altbacken daherquatschen, sondern hoffe, da hattest viel Spaß und berichtest bald.
Liebe Grüße
Andre

kersten Vogt hat gesagt…

Hi Svenja, super deine beiden Blogs. Es macht sehr viel Spass sie zu lesen und du bist schuld das ich mir wieder ein Mopped geholt habe und ebenfalls wieder touren will. Ich bin schon gespannt ob bald ein Fotoblog startet.
Weiter so ;-)
LG Kersten

kersten Vogt hat gesagt…

Hi Svenja, super deine beiden Blogs. Es macht sehr viel Spass sie zu lesen und du bist schuld das ich mir wieder ein Mopped geholt habe und ebenfalls wieder touren will. Ich bin schon gespannt ob bald ein Fotoblog startet.
Weiter so ;-)
LG Kersten

Funny Fundurina hat gesagt…

Wieder einmal ein Reisebericht der Extraklasse. (Langsam wird es langweilig. Kannst du nicht mal was grammatikalisch und politisch Korrektes schreiben ... WUAAAAAAA_HAAAAAAA_HAAAAA)

Moah, in fremden Betten. Mir graut es vor den vielen verschiedenen Pensionsbetten auf meiner nächsten Tour, in denen ich vermutlich nicht schlafen kann. Vielleicht sollte ich doch lieber auf Zelt und Schlafsack zurück greifen. Nun ja, wir werden sehen, Versuch macht klug :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
hab grad die "Schnürlregenpolka" gehört und musste sofort an Deinen Salzburgbericht denken.
https://www.youtube.com/watch?v=Lj8Bu2RHNEQ
Liebe Grüße
el Gu

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@ThomasD: Danke Thomas. Ich mag es, wenn auch solche Geschichten ankommen, selbst wenn sie für Außenstehende eher langweilig sein mögen.
Und über den Großglockner gibt es jetzt schon etwas Neues zu lesen.

@Kalle: Danke Kalle. Die Maschinen verfolge ich schon eine ganze Weile. Das sind die alten Husqvarna Motoren, die KTM nicht mehr braucht, weil sie eigene einbauen.

@Lothar: Danke Lothar, dann weißt du ganz genau, was ich meine. Sowie die Fuhr läuft, ist die Zahl der PS nebensächlich. Mit 22 PS kommt die KLX über jeden Pass und ich habe eine Menge Spaß dabei. Heute geht es weiter in Österreich.
Du bist mit über 80 noch immer in der Weltgeschichte unterwegs? Dazu sage ich Respekt und Anerkennung. Beide Daumen hoch. Einfach klasse...!

@Andre: Ach, du hast ja Recht, aber ich mache mir jedesmal schreckliche Sorgen. Dass MIR nichts passiert, das weiß ich ja. Dieses kindliche Urvertrauen habe ich bis heute.
Außerdem fahre ich wirklich sehr defensiv und vorsichtig. Nie zu schnell und überwiegend sehr brav. Noch nie hatte ich Ärger mit der Polizei im Ausland.

@Kersten: Danke Kersten. Klasse, dass du wieder auf Achse gehst. Wenn du einen Link für mich hast, wo es etwas von dir zu lesen gibt, dann freu ich mich darüber.

@Funny: Ach Funy, du bist süß, aber du bist auch befangen, wegen ich sogar Entrecote mit dir teilen würde. Aber du wolltest ja keins, als wir hier gezeltet haben...
Mit dem Fahrrad und deinen Hang zum dauernd Duschen bist du im Gasthof gar nicht so schlecht aufgehoben. *rolling eyes*

@el Gu: lach... Danke für den Tipp. Das ist sehr hilfreich.

Pieps™ hat gesagt…

Nur ich bin au' 'n kleines Morm'ltier, näää!?

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
falls Du nochmal Großglockner- und Felbertauernstraße an einem Tag fährst, dann zahl für den Felbertauerntunnel statt 10 € nur 6,50 €!
http://www.felbertauernstrasse.at/de/reisetipps/rundfahrt-um-den-grossglockner

Gibt's schon ne Reiseplanung in's Baltikum?
Vielleicht kann ich mir was abkucken?
Bisher werde ich von Kiel mit der Fähre nach Memel fahren und hab dann noch 13 Tage Zeit für die Heimfahrt nach Bayern (viel zu kurz, aber mein Kumpel hat nicht mehr Urlaub).

Liebe Grüße
Gunnar

ThomasD hat gesagt…

Wie schön, der Großglockner hat für Dich geöffnet!
Freut mich für Dich; wäre ja schade gewesen. Und dann noch bei dem Wetter.

Meine letzte Glocknerüberfahrt hat mich weiter nach Süden in die Gailtaler Alpen geführt...

Hast Du auch den Abstecher zu Franz-Josefs-Höhe?

Grüße, Thomas

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja!
deine Fahrt über den Größglockner hat bei mir alte Erinnerungen geweckt. Bin schon mehrmals den Pass gefahren. Einfach mal an einem Wochenende, mit einer Übernachtung auf einem Zeltplatz im Tal auf der Südseite. Das waren so schöne Kurzurlaube.
Bin auch schon bei Schnee rüber gefahren. Und immer zwischen 17 und 18 Uhr. Da war ich auf der Straße fast alleine.
Schön, dass Du den Großglockner jetzt auch mal erlebt hast.
Als Steigerung kann ich Dir jetzt eigentlich nur noch die "Route Grand Alp" empfehlen. Da wolltest Du ja auch schon hin. Und ich habe nirgendwo sonst so viele wunderbare Pässe und Serpentinen "erfahren"!
Alles Gute und liebe Grüße
Thomas R. aus Süddeutschland

MIC hat gesagt…

Ein ganz schöner Tag !
Erst bombastisch, dann schön und Pieps ist wieder zu süss.
Du kannst echt gut den Österreichern ihre Sprache nachmachen !
Schöne Grüsse, Michael
(langsam kribbelts schon)

Versya hat gesagt…

Mit der Variante Liiänz liegst Du richtig. :-)

Wunderbare Runde, ich bin Sie schon mal in die andere Richtung gefahren. (auch in diese Richtung wunderrr schön :-P )
Ich nehme an, für Krimml war dann keine Zeit mehr? Oder Newchurch? ;-) Einfach mal googeln. :-)
Bin schon gespannt, wie es weitergeht..

Bud Weiser hat gesagt…

Hallo, Svenja!
Die eine hat Rømø vor der Haustür, der andere die Alpen. Schön, dass Du es über die Alpen geschafft hast! Vorzugsweise fahre ich auch lieber im Herbst über die Berge, dann ist der große Ansturm vorbei.
Beste Grüße,
Steffen

Anonym hat gesagt…

Ich sehe auf den Bildern immer nur Würste ohne Zugabe.
Keinen Bosna probiert?
Was verpasst.

elbstrand hat gesagt…

meine liebe,

was für ein schöner sonntagabend. die alpen sind für uns norddeutsche schlicht der hammer, selbst solche pässe wie der großglockner sind berauschend schön. und das auch bei schnee, nicht schlecht gemacht, für ein mädchen.
aber auch für einwohner anderer länder gilt das. denn nirgendwo weltweit gibt es meines wissens so gut ausgebaute hochgebirgsstrassen.
in den französischen alpen war ich stolz wie bolle, als ich die lt denzel als sg3-klassifizierten pässe mit meiner schweren doppel-xx fuhr, und das noch als flachländer!

imm er dein
elbstrand

Angelika aus Österreich hat gesagt…

Hi Svenja! Ich mag deinen Bericht über die Großglockner Hochalpenstraße! War dein erstes Mal, oder?
Ich finds immer spannend, wie "Fremde" über unsere Hausstrecken berichten und dir scheint Österreich und seine Leute gut gefallen zu haben. :-)

In diesem Sinne "griass di und kum boid wieda"!

PS.: Man sagt Liiänz zur Hauptstadt von Osttirol. ;-)

Angelika aus Österreich hat gesagt…

Hi! Lese mit Begeisterung deine Herbsttour nach Österreich: :-) Eine kleine Anmerkung: es heißt "DIE Buschenschank", weil "die Schank", was nichts anderes wie ein Tresen ist. Das mit dem Buschen ist deshalb, weil diese Jausenstationen Zweige von Nadelbäumen vor die Türe hängen, wenn sie geöffnet haben. Du hast diesen Buschen sicher gesehen.

So, Schluß mit Oberlehrer. Muss weiterlesen. :-)

Anonym hat gesagt…

@Svenja von Harka,
also echt jetzt, wir müssen dringend mal über deine Urlaubstermine reden. Du ersäufst fast im regenreichsten Sommer Irlands, jetzt fährst du im Sommer in die Alpen und die werfen dir tonnenweise das weiße eklige Zeug vor die Füße?! Ich war im Oktober verreist, hatte jeden Tag mindestens 26° C, hab nicht eine Wolke gesehen und war fast jeden Tag schnorcheln! Da wo ich Urlaub mache scheint grundsätzlich die Sonne! Wie mein Vater immer sagte: "Der liebe Gott verlässt keinen Freidenker!".
Und was die Russen betrifft, mach dir um die weniger Sorgen. Russische Bären haben ihren eigenen Charakter. Die sind alle etwas knurrig und melancholisch. Russen sind von Haus aus eher friedlich, aber auch freundlich. Sie fühlen sich in Mitteleuropa aber falsch verstanden und sie fühlen sich unerwünscht. Der Typ, der zu dir kam, hat bestimmt sein gesamtes Fremdsprachenwissen benutzt, um mit dir zu reden. Russen haben es nicht so mit Fremdsprachen. Für viele von ihnen ist Russisch schon die erste Fremdsprache, die sie lernen müssen. Und erinnere dich bitte auch daran, wie schwer es dir in Polen sprachlich gegangen ist. Das fällt den Russen umgekehrt auch nicht leichter.
Pegida macht das Bild Europas im russischen Fernsehen auch nicht besser. Ähnliches habe ich auch mit Amerikanerinnen erlebt, die nicht glauben wollten, das vor 20 Jahren, als ich sie in Mexiko traf, die Nazis in Deutschland nur eine klitzekleine Splittergruppe sind und nicht kurz vor der Machtübernahme stehen. Die wollten auch nicht glauben, dass die meisten deutschen Männer keine Lederhosen tragen und dass Bayern nur ein Bundesland unter vielen sind (und bei mir zu Hause ähnlich beliebt wie die Preußen sind).
Wobei, mit Briten habe ich das vor einigen Jahren auch erlebt. Die waren verblüfft, dass nirgendwo Fahnen hingen, nicht an jeder Ecke ein Polizist steht und es auch keine ständigen Paraden gibt. Schon auf der Insel haben sie ein völlig falsches Bild von Deutschland, wie verzerrt kommt das da erst in Russland an, wo deren Propaganda das restliche tut? In Amerika glaubt ja gerade eine Präsidentschaftskandidat, dass Paris zu Deutschland gehört … So viel zum Bild Deutschlands im Ausland.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Piepsi: Ja, mein kleines Mäuschen, du bist ein ganz besonders süßes, kleines Murmeltier. Komm, mach dich badfertig, wir gehen gleich in die Wanne...

@Gunnar: Danke dir, das wusste ich nicht. Ist immer ein ziemlicher Kompromiss, wenn man die Reisezeit untereinander abstimmen muss. Ich brauche mich nur mit Pieps zu einigen und solange die noch nicht zur Schule geht, sind wir ganz frei :-)

@ThomasD: Ja, der Großglockner war wunderbar. Und ich hab mich so gefreut, als er doch noch geöffnet wurde. Nein, die Höhe hab ich nicht besucht, auch nicht die Edelweißspitze. Die war noch gesperrt.

@Thomas R.: Klasse, dass du solche Ziele als Kurzurlaube vor der Haustür hast. Darum bist du nur zu beneiden.
Die Route des Grand Alpes sieht wirklich toll aus. Vielleicht ist das mal wieder eine Reise. Ein guter Tipp.

@MIC: Ach danke, wie lieb von dir. Ja, Piepsi war wieder einmal ganz entzückend. Manches muss man einfach durch Kinderaugen sehen.
Ja, die Österreicher. Selbst wenn sie in Zungen sprechen, sie sind sehr sympathisch.

@Versya: Ah, danke. Ich dachte immer an Linzer Torte, aber das ist wohl ein ganz anderer Ort.
Nee, dafür war nichts mehr übrig, die Etappe war schon recht lang und nicht alles war geöffnet. Heute Abend gehts weiter...

@Bud Weiser: Ein guter Vergleich, da hast du Recht. Vielleicht fahre ich im Frühjahr mal wieder nach Mandø, nur um übers Watt zu heizen. Dafür hast du die schönen Berge vor der Tür. Wie schön es dort ist.

@Anonym: Nein, ich ess schon hier vom HotDog nur das Würstchen. Beilagen werden überschätzt...

@Elbstrand. "Für ein Mädchen" Hmpff...
Du weißt doch: Mädchen können sowas. *lach*
Ja, für uns Nordlichter sind die Alpen wirklich ein Schock. So gewaltig, so schön, so präsent überall. Wenn da nicht schon so wahnsinnig viele Leute wären, würd ich da glatt nochmal hinfahren.
Diese Denzel sg3 Sache sagt mir noch nichts. Vielleicht sollte ich den mal kaufen und mich einlesen.
Du mit deiner Doppel-XX. Nun hast du ein Z!

@Angelika aus Österreich: Danke dir, Geli. Im Duden hatte ich beide Varianten gefunden und mich zielsicher für die Falsche entschieden :-)
Heute Abend gehts weiter durchs Karwendel...

@Harka: Du bist eben ein Glückskind mit dem Wetter. Ich hatte schon oft und viel und lange Regen, aber inzwischen halte ich das aus.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,

Zu Harald Denzels Schwierigkeitseinstufung s.
https://de.wikipedia.org/wiki/Denzel-Alpenstra%C3%9Fen-Skala

Falls Du nochmal in die Alpen kommst, dann les Dich entweder in den "Großer Alpenstraßenführer" ein (http://www.amazon.de/Gro%C3%9Fer-Alpenstra%C3%9Fenf%C3%BChrer-Ausgabe-Gebirgsstrecken-Zweiradfahrer/dp/385047772X)
oder lies vorher die Pässebeschreibungen im Zielgebiet auf www.alpenrouten.de.

Bin schon gespannt auf Deine Erlebnisse im Karwendel!

Liebe Grüße
el Gu

Anonym hat gesagt…

@Svenja von Harka
Wenn du dich unter der Erde so wohl fühlst, dann solltest du Merkers (Thüringen) und das Salzbergwerk Wieliczka (Polen, Oberschlesien) in deine zukünftige Urlaubsplanung mit aufnehmen. Nicht nur für Schlesien und die Hohe Tatra hätte ich sowieso noch jede Menge weitere Ausflugsziele im Hinterkopf. Google mal nach "morski oko" und schau dir die Bilder dazu an. Geht man auf die Knie.

MIC hat gesagt…

Ha, das mit dem Wetter mach ich auch so. Nur auf der von dir verlinkten Seite ist die Bedienung einfacher.
Mit der Isar... das hätte ich auch nicht geglaubt, bis ich einen Wanderbericht mit wunderschönen Bildern gelesen habe, das sah es aus wie in Kanada. Auf deinen Fotos sieht man es auch gut. Dass es sowas in Deutschland gibt, dachte ich davor nie.
Mitte/Ende September war ich ja dann auch auf Wanderschaft - 10 Tage durch den Harz. Generalprobe. Bei teils sehr gutem Wetter. Also wirst du in Ö. die nächsten Tage ja auch noch Glück haben.
Bis bald, M.

Versya hat gesagt…

Hallo Svenja, wieder ein schöner Bericht.
Das Obere Isartal kannte ich auch noch nicht, wird auf meine Bucket list kommen.
Ich lebe in Wien, und habe daher nur kleine Berge rundherum- wobei, ein Tiroler Freund hat mal gemeint: "Des san koa Berg, da gibts no Bahm droben.... " - hoffe dass muss ich nicht übersetzen.
Also ich schätze unsere Berge, sowohl beim Wandern, als auch mit dem Motorrad denn da gibt es keine geraden Straßen und wunderschöne Aussichten... ;-)

Bud Weiser hat gesagt…

Deine Beschreibung von der Mautstraße an der Isar lässt den letzten Sommer wieder wach werden. Gerüchteweise war die Straße früher nicht asphaltiert. Wäre es mal so geblieben! Ich bin die Strecke mehrmals mit Genuss gefahren. Umso mehr muss ich mich wundern, warum auf dieser Strecke irgendwelche Heizer ihre Maschinen voll aufdrehen um sie nach Sekunden schon wieder hinter sich zu lassen.

Ti Na hat gesagt…

Moin Svenja, wieder ein krönender Sonntagsabschluss, Dein Bericht. Diese hellblauen Flüsse durchs Geröll sind ein Traum. Wieder einmal regen Deine Erlebnisse die Reiselust an. Wäre es doch schon Ende Mai (Kärnten ruft ;-) ).
LG Tina

Pieps™ hat gesagt…

Pöööööh! Nur imma soll ich das in Schuld sein, wenn du Süß wills' un' wir zun Bäcka müss'n! Abba wenn ich ma' Körriwors' mät Pommes möscht', dann sachs' du imma nur: "Gleisch gibb's Onktrekoht." Abba das is' voll die einseitiche Ahnehrung. Jaaaaaa_haaaa, is'! Weil sacht die blöde Karo au' imma, we' ma' je'n Tach nur imma Onktrekoht iss'! Nur hab' ich gesacht: "Stümmt ja ga' nich. Weil wir brat'n das imma von beide Seit'n." ... Un' dann hab' ich der eine gehaut. Nur hat die wieda losgeheult un' is' zu ihre Mamma gerannt. ... Ääääääh, Bäääääjbieh, nur die Mamma von die Karo hat dich eingelad'n, soll ich dir ausrischt'n ... *ungerührt kuchen futter* ...

Angelika "Geli" aus Österreich hat gesagt…

Hi liebe Svenja! Tja, jetzt hab ich es kapiert! Ich muss nicht die ganze Woche nervös "refreshen", denn du aktualisierst immer am Sonntag, gö?

Ob Österreicher ihre schöne Heimat auch so bewusst wahrnehmen und die Berge immer wieder als etwas Wunderbares empfinden? So wie das Meer für dich? Immer da, ganz selbstver­ständlich und dennoch ein Wunder?

JA! Gerade auf dem Moto wird mir die Schönheit unserer Heimat sehr bewusst, obwohl die Berge bis 3000m schon ein gewohnter Anblick sind. Ich brauche Höheres, um sprachlos zu werden, also Hautes Alpes oder auch die Sella, sprich Dolomiten. ;-) Ois, wo Bam drauf sind, is ka Berg!
Dafür reicht bei uns ein Meeresstrand, eine Brandung, wo wir dann fassungslos über die Schönheit danebenstehen. :-)

Ich liebe deine Erzählungen über Österreich!

PS.: Ich recherchiere grad über Reise zum Nordkap, und daran bist DU schuld. :-)

Anonym hat gesagt…

Servus Svenja,
eine sehr schöne Strecke ist auch, vor der Mautstrasse nach Wallgau, das wunderschöne Engtal. Gerade im Herbst zum Indian Summer. http://www.karwendel-urlaub.de/angebot/wandern-karwendel/ahornboden-im-karwendel-naturdenkmal-grosser-ahornboden/blattfaerbung-am-ahornboden-im-karwendel.html

Anonym hat gesagt…

Ups. Jetzt hab ich vergessen meinen Namen reinzuschreiben.
Kai ist mein Name.
Ich lese schon eine ganze weile deine Reiseberichte. Bin immerwieder aufs neue fasziniert.

G'schichtnErzählerin hat gesagt…

*hihi* Die Mautstrasse ist auch eine meiner Lieblingsstrecken (http://gelbschen.de/?p=1002). Im Sommer kann man dort herrlich baden, auch wenn das Wasser direkt aus den Alpen doch recht kalt dann sein kann. Schön, das es dir bei mir "dahoam" gefallen hat.

ThomasD hat gesagt…

Ein Update der Startseite, hatte ich ganz übersehen.

Schöne Abwechslung, gefällt mir.

Grüße, Thomas

Anonym hat gesagt…

Danke, dass du uns immer mit nimmst, auf deine Reisen.
Ich schau schon jeden Tag, wann es weiter geht.
Falk (heimlicher und neidischer Mitleser ;-))

elbstrand hat gesagt…

herrjeh,

je mehr man in kindheits-sehnsüchten schwelgt, je mehr ist man bei sich. dunkle höhlen, silberne taler, 90jährige mit geburtstagskuchen für die nachkommen... und alles in den für den flachländer schier unfassbaren bergen. ich bin sehr angefasst und danke wieder mal herzlich,
dein
elbstrand

Maria hat gesagt…

Ich glaube du solltest mal eine Dolomiten-Tour machen.Grödner Joch,Sella Ronda,etc. Würde dir bestimmt auch gut gefallen.
Mir gefallen deine Reiseberichte immer unglaublich gut,auch wenn ich mit Motorrädern nix am Hut habe.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja!
Danke für deine tollen Reiseberichte!
Ich bin zwar kein Motorradfahrer, auch kein Zeltcamper (ich fahre mit Wohnwagen..), jedoch freue ich mich jeden Sonntag auf eine neue Geschichte!
Dein Schreibstil, und das Erfassen und aussprechen gewisser Situationen gefällt mir äußerst!
Ich bewundere Menschen die mit offenen Augen durch die Welt gehen und sich über erlebtes Gedanken machen..(Touristen zerstören was sie suchen......, die "modernen Silberrücken"...herrlich!

Zu deiner Österreich Reise muss ich sagen:
Leider bist du an sehr vielen Sehenswerten Dingen vorbeigefahren!
Die Strecke aus Wien heraus - die du gefahren bist - ist wirklich ein Schandfleck rund um Wien (Tierhandlung Hasenohr....**herrlich**)
Nicht weit von dort steht mein Wohnwagen und wartet aufs Losfahren!
Am Großglockner hättest du einen Abstecher auf die Kaiser Franz Joseph Höhe fahren müssen (Gletscher Pasterze), Salzburg muss man ansehen! (jaja, das Wetter war nicht nett)
Auch Krimmler Wasserfälle.....Stauseen Kaprun......Staumauer Maltatal(Kärnten)....und,und,und.....
Leider kenne ich das Problem bei Urlaubsreisen - man muss ja immer wieder zurückkommen und arbeiten gehen, das ist schon klar.....

Danke für deine amüsanten Storys weiter so - ich lese IMMER mit!

Seawas sagt
Harald aus Wien

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@el Gu: Danke dir Mal sehen, ob ich noch einmal in die Alpen fahre. Das hängt sehr von der Zukunft dees Autoreisezugs ab.

@Harka: So viele Ziele noch zu sehen. Na, mal schauen, was noch kommt.

@MIC: Die Isar ist schon klasse. Ganz sicher eine tolle Gegend zum Wandern. So bin ich langsam mit dem Motorrad durchgetuckert. Das war auch prima.
Nun, mal sehen, wie sich das Wetter entwickelt...

@Versya: Bäume, oder?! Ich hab lange überlegt, bis ich da drauf gekommen bin :-)
Ja, es ist wirklich schön bei euch. Und von Wien hast du es ja ganz nah zu den spannendesten Zielen. Darum beneide ich dich.

@Bud Weiser: Die war sogar ganz sicher nur eine Schotterstraße. Leider wird die ganze Welt asphaltiert. Dieses ist vielleicht meine letzte Enduro. Es lohnt sich einfach nicht mehr. Das kann ich alles auch auf einer Harley fahren...
Und ja: Da waren tatsächlich ein paar Schnelle unterwegs auf der schönen Strecke an der Isar. Echt doof.

@Ti Na: Ende Mai nach Kärnten? Oh, wie schön das sein muss. Da bin ich schon beinahe in Litauen.

@Pieps: Du hast schon wieder die Karo verkloppt? *seufz* Das sollst du doch nicht, mein Schatz. Allerdings in diesem Spezialfall, wo Karo was gegen Entrecote gesagt hat, war es ja ein Notfall. Diesmal ist die Karo selbst Schuld. Das werd ich auch ihrer Mama sagen. Entrecote. Einseitig. Pah, wie soll das denn gehen?
Und ich versprech dir, dass wir auch mal wieder Currywurst essen. Aber nur, wenn auch Mayonnaise auf die Pommes darf.
Und jetzt ab in die Wanne, du Kneule.

@Geli aus Österreich: Ja, immer am Sonntag. Außer ich fahre mal Motorrad, aber das tue ich so gut wie nie außerhalb meiner Reisen.
Das Nordkap? Das war die Reise meines Lebens. Aber auch anstrengend und so toll. Eine super Empfehlung.

@Kai: Nun bin ich da aber schon vorbei. Trotzdem, danke für den Tipp.

@Die Erzählerin: Baden? Es sieht karibisch aus, aber ist es das auch? Neee, brrr.
Ja, es ist wunderschön bei dir vor der Haustür.

@Thomas: Ja, nur ein kleines, kreischend Buntes. Das ändere ich bald wieder.

@Falk: Oh, so gerne. Danke, dass du so gerne mitliest.

@Elbstrand: Ja, du verstehst das. An den ungewöhnlichsten Orten überkommen mich diese Erinnerungen aus sehr junge Tagen. Welch eine schöne Reise bisher.

@Maria: Dolomiten? Davon höre ich nur Gutes. Vielleicht eines Jahre, mal sehen.
Und du liest mit, obwohl du mit Motorrädern gar nichts zu tun hast? Danke dir, das ist ein tolles Kompliment.

@Harald: Noch jemand, der mitliest, obwohl er gar nicht Motorrad fährt? Klasse, darüber freu ich mich, Harald. Und heute geht es weiter.
Ja, als Fremde fährt man ganz sicher an vielem vorbei, das man im Reiseführer überlesen hat, oder das gerade nicht in die Planung passt. Aber deshalb fahre ich manche Ziele auch mehrfach an. Jedenfalls plane ich das. Wir sind ja noch so jung, Pieps und ich.
In Wien war es so, so unglaublich heiß. Das habe ich auf der nördlichen Halbkugel zuvor noch nicht erlebt. Erstaunlich...

MIC hat gesagt…

Die Österreicher und ihre (teils) komische Art zu reden - unwiderstehlich !
Ein bischen wie Bayern, nur (noch) charmanter.
*Muhaha*
Ähm - A Würschtl isst du, aber an Topfnstrudl lässt stehn ?! Dein Geschmack ist das Einzige womit ich nie übereinstimme :-)
Und deine Ruhe beim unbeaufsichtigten Zurücklassen deiner Ausrüstung hätte ich auch gern ! Werde da selbst total unruhig, ein Glück, dass man bei Rucksacktouren seinen ganz Krempel bei sich hat *puh*
Ich war gestern mal wieder in Kiel, hattest du nicht gesagt, sie haben den Sophienhof umgebaut oderso ?! Sah irgendwie aus wie immer ? Aber schön wars mal wieder da zu sein. Hab auch den Fehler gemacht in einen Outdoorladen zu gehen ... und wieder Sachen gefunden, die noch brauchbar sein könnten. Dabei hab ich alles !
Schöne Woche, bis zum nächsten mal, M.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,

Fernpass? http://alpenrouten.de/Fernpass_point143.html Igittigitt.

Wie kann man den nur mit dem Motorrad fahren wollen, wo gleich nebenan das Hahntennjoch http://alpenrouten.de/Hahntennjoch_point590.html und das Namlostal http://alpenrouten.de/Namlospass-Namlossattel_point895.html sind.

Wenn Du nochmal nach Telfs kommst und von da nach Stanzach fahren willst, dann überlass - bitte bitte - den Fernpass den mautprellenden Wohnmobilisten und fahr lieber so: http://www.motoplaner.de/#v4&47.3072,11.06843,1,0,0;47.28651,10.64790,1,0,0;47.35573,10.65519,1,0,0;47.44228,10.74161,1,0,0;47.48535,10.70511,1,0,0;47.30884,10.49022,1,0,0&&0,0

Liebe Grüße
el Gu

Joerg hat gesagt…

Hallo Svenja,
jetzt fährst Du ja praktisch über meine Hausstrecken, da hätten wir uns glatt mal begegnen können. Deine Innsbruck-Beschreibung finde ich sehr interessant, weil für mich Innsbruck bisher ansonsten immer nur Durchfahrtsort Richtung Brenner war. Und mein Vorschreiber hats ja auch schon bemerkt: Man fährt doch nicht den Fernpass, wenn nebenan das Hahntennjoch wartet! Wobei Du ja anscheinend anschließend durchs Namlos-Tal gefahren bist und das entschädigt dann wieder.
Dolomiten sind toll, gar keine Frage. Aber stellenweise gehts da im Sommer auch zu wie auf dem Fernpass.
Freue mich schon auf den weiteren Reiseverlauf.
LG
Jörg

Versya hat gesagt…

Hallo Svenja,
Österreich ist ein Touristenland, deshalb sei allen Touristen empfohlen nicht an den Mainstream Orten, sondern ruhig mal wo anders hinein zu gehen. Wie Du selber festgestellt hast, es wird hier niemand gefressen und preislich und geschmacklich zahlt es sich meisten aus ein wenig alternativ unterwegs zu sein.
Du betritts nun für mich "Terra incognita" aus Motorradfahrer Sicht, bin daher schon gespannt wie es weitergeht. :-)

Angelika "Geli" aus Österreich hat gesagt…

Hi Svenja! Danke für den wunderbaren und warmherzigen Bericht über Innsbruck! Da sitz ich vor dem PC und les und mir wird ganz warm um die Seele. Es ist so erstaunlich, wie du als Mädl aus dem hohen Norden den Charme, den Witz und sogar die gemütliche Sprache meiner Heimar so gut herausarbeitest und wie gut du dieses Details erfasst.

Ich liebe deine Berichte über alles, auch wenn meine Motorradreisen so ganz anders ablaufen! Du bisch a gaunz a Feine!

Grüße aus Wien,
Geli

Anonym hat gesagt…

Wieder einmal darf ich Svenja auf Reisen begleiten.
Diesmal sogar durch mir als Bayer vertrautes Gebiet.
Großglockner (hmm) Fernpass (naja) Montafon (hmm) Silvretta (jaaaa)....das alles kenne ich schon. Dennoch hat Svenja auch für mich noch diesen oder jenen feinen Tip oder Hinweis im Gepäck und macht mir sogar in "meinem Revier" richtig Lust aufs Touren.
Wieder einmal herzlichen Dank, dass Du uns in der kalten Jahreszeit mit auf Reisen nimmst. Von mir aus könntest du das gern an 300 Tagen im Jahr machen (die anderen 60 Tage müsstest Du aber die Berichte schreiben und einstellen)
:-)
Liebe Grüße
Roberto

Anonym hat gesagt…

Asche auf mein Haupt.
Du hast Dir das Hahntennjoch für den nächsten Tag aufgespart.
Und ja: einmal im Leben muss man auch den Fernpass gefahren sein, damit man weiß, was man gern verpassen darf!
Liebe Grüße
el Gu

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@MIC: Du isst den Strudel und ich kümmer mich um die Würste und Entrecotes. Da kommen wir gut zurecht miteinander.
Der Sophienhof? Doch, da ist manches neu. Café Engelchen ist weg. Das war doch in so einer Vertiefung unten in der Mitte.
Ich freu mich, wenn du mitliest, da ist nämlich gerade ein neuer Tag fertig geworden. Mit einer halben Stunde Verspätung, aber Pieps hatte noch was zu erzählen...

@el Gu: Wie kann man nur so ungeduldig sein. Nun lies doch erstmal zu Ende :-)

@Joerg: Das sind deine Hausstrecken? Wow, wie cool. Darum kann ich dich nur beneiden. Hahntennjoch? Nie gehört. Oder doch...?!

@Versya: Da hast du sicher Recht, aber als Kielerin kenne ich natürlich nur die Mainstream Orte. Aber ich arbeite mich ja auch gerade erst ein in die Alpen. Es lohnt sich,d as ist so schön bei euch.

@Geli: Oh, danke dir, Geli. Innsbruck ist aber auch eine Perle unter den Alpenstädten. Ich hab mich da sehr wohl gefühlt und die Leute sind so nett bei euch.

@Roberto: Ach fein, dass du trotzdem gerne mitliest, obwohl du das alles kennst. Für mich ist es so neu und so abenteuerlich. Welch eine tolle Strecke ich heute gefahren bin.
Und ja: Bald geht es wieder los.

MIC hat gesagt…

Ja ok. Der Sophienhof war stark angehübscht und alles irgendwie neu "verkleidet". Ich hatte nur fast mit dem Anbau eines weiteren Flügels o.ä. gerechnet ;-)
Was war das denn am Ende für ein komisches Land ?! Leben da nur Könige bei den Preisen ?
Ist das in der Nähe des Ortes "Schweiz" ? Dort soll alles so schrecklich teuer sein. Erschreckend, dass ich dort wohl verhungern müsste.

Angelika "Geli" aus Österreich hat gesagt…

Schnitzel mit Pommes 42,50 €, das ganze Menü schon ab 68,50 €? Ahahahaha, ich mach mich nass, das ist etwa das Fünffache von österreichischen Wirtshäusern! Abartige Preisgestaltung in unserem winzigen Nachbarland. Naja, Schweizer Preisniveau halt und gut, dass man durch dieses Miniland schnell durch ist.

Oh, ich kann deinen nächsten Reisetag kaum erwarten!

asterix187 hat gesagt…

Für 22 Eur hättest Du am Fuss der Silvretta, in Partenen, Übernachtung mit Frühstück bekommen und zwar vom Feinsten. Hab da schon öfter Urlaub gemacht....
Gruss
Günter

ThomasD hat gesagt…

@Angelika: Schnell durch die Schweiz? Besser nicht ;-) Da wäre Svenja besser beraten, wenn sie zum teuren Schnitzel greift.

Schön beschriebener Ausflug nach Valkenvania. Danke.
Thomas

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
Montag ist Svenjatag und endlich geht die Geschichte weiter.
Und wieder mal ist es höchst kurzweilig und interessant. Natürlich darf eine Stichelei gegen Tourerfahrer (oh, ich bin selber einer...)nicht fehlen.
Sei froh, dass du Pieps dabei hast, die hülft dir, wenn's mal eine auf die Mütze gibt ;-))
Hoffentlich geht es noch ein wenig weiter durch den Alpenraum, alle deine anderen Reiseberichte hab ich ja schon gelesen.
Viele Grüße und dlHzG
Falk

elbstrand hat gesagt…

meine liebe,
die kosten von 50CHF-100CHF (je nach ausstattung) für ein schnitzel mit pommes und cola beeindruckten mich. der strom für funker allerdings war ein Schnäppchen, denn:

Preisliste "Camping MittagsSpitze":
Strom CHF 5.00
Strom / Antenne für Funker (pro Tag) CHF 12.00

also scheint es so zu sein, dass nur der halbe Strom-Tarif berechnet wurde, der aussergewöhnlichkeit halber benannte das system dich als funker. die antenne wurde dir zwar vorenthalten, aber das ist dann eben so.

buchhaltungsgruss,
elbstrand

Lily hat gesagt…

Sitze hier gerade und erhole mich von einem akuten Schnappatmungsanfall angesichts der Preise. Gute Güte. Bist du dir sicher, dass das Komma nicht verrutscht ist bei den Zahlen? Oder dass die Mahlzeit auf güldenem Geteller serviert wird, das man anschließend mitnehmen kann? Und das auch funken kann? Wäre ein Land für mich, um die letzten 15 Kilo noch loszuwerden. Da wäre sogar ich zu geizig zum Essen. Viele liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet :-) vonne Lily.

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

Mit der Schweiz habe ich seit meiner "Tour Grand Alpes" auch abgeschlossen. Einen Moment nicht aufgepasst, und außerorts (lange Gerade zwischen zwei Ortschaften) 68 km/h statt 50 km/h macht dort umgerechnet 625 Euro oder im Falle der Nichtzahlung 4 Tage Freiheitsentzug. Ja, bei unseren Schweizer Freunden ist das eine ausgewachsene Staftat. Ich rede keinesfalls dem Rasen das Wort, aber in meinen Augen ist das ebenso unverhältnismäßig wie die sonstigen Schweizer Preise. Das Land ist praktisch unbezahlbar und ich hatte allein deswegen schon auf meiner Tour unablässige Fluchtgelüste.

Irina Fundurina hat gesagt…

Cooles Startseiten-Comic: Ihr kriegt mich niemals! :-D Jetzt fehlt eigentlich nur die Stelle, an der Pieps ihr Lichtschwert 'anknipst' :-)

Pieps™ hat gesagt…

... *auf schokoladen-ostereiernest (praktischerweise im ohrensessel liegend) platz nehm* ... Duuuuuuu_huuuuu, Bääääjbieh, nur wie lang' muss man die Eia einglich ausbrüt'n, bis da Schokki-Häs_schjänn ausschlüpf'n? ... *ostereier ein bisschen warm schubber* ... Weil an Ostam komm' mämich Häs_schjänn aus die Eia un' keine Hühn_schjänn, näää!? ... Jaaaaaa_haaaa, komm' ...

Anonym hat gesagt…

Hi Svenja,
ich bin "ausgewandert" nach Vorarlberg und lebe im Grenzgebiet zu Liechtenstein. Als Tipp wäre der Campingplatz in Feldkirch ("Waldcamping Feldkirch oder "Alpencamping Nenzing" kurz vor der Grenze zu Liechtenstein) deutlich besser und preiswerter gewesen. In LIE ist alles viel teurer als in AT (aber das hast Du ja selbst bemerkt :-)

Freue mich über viele weitere Berichte von Deinen Reisen.

Grüsse, Christian

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@MIC: Du meinst Valkenvania? Ja, da leben Königs und Konsorten. So eine Art Westflügel der Schweiz. Schön, aber teuer. Jetzt geht es weiter in die Schweiz, da ist alles ganz anders? Nun, das finden wir heute heraus.

@Geli: Ja, das ist teurer als im besten Kieler Restaurant. Und dabei war es die Campingklause. *seufz* Warten wir ab, wie es in der Schweiz weitergeht.

@Günter: Und woher sollte ich das vorher wissen? Du hast ja keinen Ton gesagt. Und hätte ich da überhaupt mein Zelt aufbauen dürfen?!

@Thomas: Nee, schnell bin ich wirklich nicht gefahren. Je schöner die Landschaft, desto schleich...

@Falk: Du meinst die im Cabrio? *lach* Schön, dass du es mit Humor nimmst, das ist wirklich nicht böse gemeint, aber wenn man nur 22 PS hat, muss man auf andere Weise auf sich aufmerksam machen :-)
Ja, heute geht es weiter durch die Alpen und der Tag war so lang, dass ich gestern nicht fertig geworden bin. Aber heute...

@Elbstrand: Ach. So genau habe ich die Rechnung gar nicht studiert. Dann haben sie mir sogar einen Sonderpreis für die Stromversorgung eingeräumt, auch wenn ich kein Milliwatt davon verbraucht habe. Ich koch doch mit Gas...

@Lily: Das mit dem verrutschten Komma hätte ich wirklich mal fragen sollen, aber für alle anderen sind die Preise wohl normal.
Für Entrecote war ich auch zu geizig, aber das können wir jetzt noch gar nicht wissen.
Frohe Ostern, liebe Lily.

@Jan: 625 EUR hast du bezahlen müssen? Wow, ist das teuer gewesen. In Norwegen ist es ganz ähnlich.
Die Route des Grandes Alpes interessiert mich schon seit Jahren. Wenn im Oktober 2016 der letzte Autozug von Altona nach Lörrach ablegt, schließt sich dieses Fenster für mich und ich werde mich wieder allein nach Norden und Osten orientieren. Nun, mal sehen, was im Herbst ist.

@Funny: Pieps und ihr kleines Laserschwert. Wusstest du, dass man damit in Echt Blumenvasen umkippen kann? Aus Versehen natürlich, aber der Fleck ist echt. Hmpff...

@Pieps: Soll ich dir mal aus dem Sessel helfen? Du kannst dich ja kaum noch rühren. Sag mal, wieviele Ostereier hast du denn gegessen? Du bist ja kugelrund.
Nun, besser essen, als ausbrüten, mein kleiner Engel. Und dass da nur Milchcreme rauskommt, das wissen wir ja inzwischen. *tiefer Seufzer*

@Christian: Danke Chris. Die hatte ich bei der Planung auch mit berücksichtigt, aber ich wollte ja unbedingt genau in Liechtenstein zelten, weil ich das nie zuvor getan habe und wer weiß, ob ich dort jemals wieder hinkomme. Auf jeden Fall war es ein Erlebnis.

ThomasD hat gesagt…

"Genau in Lichtenstein zelten"...
Da hast Du ja von Kiel betrachtet eine Punktlandung hinbekommen ;-)

Der Bericht vom Furkapass weckt Erinnerungen. Gotthard/ Furka/ Grimsel/ das waren die Highlights meiner ersten Motorradreise in die Alpen Anfang der 80er. Bei der Planung zu hause ehrfürchtig und voller Vorfreude den Finger auf der Karte.

Schade, dass Camping Giessen so weit weg ist. Schöne, für Zelte geeignete Plätze sind ja doch rar. Danke für den Tipp und den Bericht.

Grüße, Thomas

Britta hat gesagt…

Herrlich - danke für die Bestärkung in Vorfreude auf den nächsten Campingurlaub mit me, myself and I. Schönes fürs Auge, interessante Strecken und neue Gegenden, unbedingt gutes Essen, gelegentlich ein Wein und viele Bücher: ja, perfekter Urlaub. Lieber beständig beim Campen als all inclusive in Pauschalhotels (wo man abgesehen von der Hotelanlage nix kennen lernt). Schöne Grüße, Britta mit Hector

Ti Na hat gesagt…

Ostermontag war doof, weil stürmisch und verregnet. Um so mehr freue ich mich über Deinen Bericht. :-) Danke und eine ruhige kommende Arbeitswoche dann. Ciao, Tina

Peter Johnen hat gesagt…

Deine aus-voller-Fahrt-Bilder sind immer so gut gelungen. Ich erinnere mich, dass du mal einen Gurt oder so was erwähnt hast, den dir Claudia gemacht hat, wenn ich mich recht erinnere...? Hast du den irgendwo mal erläutert oder abgebildet? Ich würde gerne etwas ähnliches haben/basteln, da mir alle anderen Lösungen (Helmkamera, Lenker- oder Rahmenhalterung) nicht gefallen.

Anonym hat gesagt…

Also Trolle gibt es. Da bin ich mir sehr sicher! Das es Bielefeld nicht gibt, ist bekanntlich erwiesen (siehe Bielefeldverschwörung). Und Einhörner gibt es nicht mehr. Es gilt als historisch gesichert, dass das tapfere Schneiderlein das letzte besiegt hat (und ja, die Biester waren gar nicht so nett, zumindest die deutschen).

Tschüs Harka

Pieps™ hat gesagt…

... KRIIIIIIIIIIIE! BÄÄÄÄÄJBIIIIIIIEH ... tuschel tuschel flüster ... Troll ... wisper wisper ... Tante Ha'ka ... *sich schützend über die chips-schüssel werf* ... Nur da'f ma' nich' füttan, näää!? ... ><(((*>

Marcus Berndt hat gesagt…

Jawoll...Svenja hat eine TENGAI in freier Wildbahn fotografiert. Allerdings nicht meine. Ist aber sehr ähnlich mit Sturzbügeln usw.
Am Oberalppass...
Macht mir ja richtig Mut mit der alten Dame auch mal über 2000m ü.n.N. zu fahren :D

janellerbrock.blogspot.de hat gesagt…

@Svenja: Sehr cool, da haben wir uns ja glatt im Monatsabstand den Asphalt geteilt (nach der Einmündung vom Grimselpass). An dem tollen Campingplatz bin ich leider vorbeigefahren, aber die Alternative in France war auch sehr schön.
Jetzt bin ich aber gespannt, welche Route als nächstes wählst!! Die Strecke über Brig, Sitten in Richtung Martigny war im letzten August überhaupt nicht spaßig (Verkehr, Baustellen usw.).

@Marcus: alte Dame über 2.000 m NN? Das ist null Problem. Vor vielen Jahren war ich mit meiner damaligen Honda CB 250 RS, Bj. 81, 17 PS, u.a. auf dem Cime de la Bonette (ich glaube, höher geht es in den Alpen nicht). Das hat die ebenso locker gepackt, wie Svenja KLX. Diese "kleinen" Maschinen sind in meinen Augen unglaublich leistungsfähig. Und bei guter Wartung spielt das Alter keine Rolle.

Anonym hat gesagt…

@Pieps
Das mit dem nicht füttern, das trifft nur auf Gremlins zu. Die gibt es nur in Hollywood. Trolle hingegen gibt es so richtig nur in Skandinavien. Ich bin erstaunt, dass sie dir dort noch nicht begegnet sind. Trolle, Truden, Gnome sind doch integraler Bestandteil der dortigen Welt. So richtig böse sind auch nur die Grausetruden. Details dazu findest du bei Astrid Lindgren. Die hat nicht nur in ihrem Tatsachenroman "Ronja-Räubertochter" diese Welt perfekt beschrieben.
Über die Einhörner müssen wir noch mal reden. Die Welt um Barbie hat die gar zu sehr verklärt. Die deutschen Einhörner sind weniger nett. Die Gebrüder Grimm lassen dahingehend kaum Zweifel zu. Ihr Tatsachenbericht bezüglich des tapferen Schneiderleins und des unmotivierten und aggressiven Verhaltens des Einhorns betreffend, sind mehr als deutliche Indizien dafür, dass die Reaktion des tapferen Schneiderleins ganz klar dem Tatbestand der Notwehr entsprechen. Hier bedarf die heile Welt von Barbie wohl einer Aktualisierung und einer Neubewertung des von Einhörnern ausgehenden Gefahrenenpotentials.

Tschüs Harka

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja!
Wie ich Dich beneide, wo einfach mal nach Dänemark zum Zelten fahren zu können!
Schlechte Nachricht von mir: Musste mein Motorrad verkaufen. Wir werden leider keine Tour miteinander fahren können. Schade!
Liebe Grüße von
Thomas R. aus Süddeutschland

Anonym hat gesagt…

Wie jetzt, Dänemark? Ist es da nicht viel zu kalt, sag mal? Und an eine gewisse Maus wird da wohl nicht gedacht? Na hoffentlich hast du die ordentlich zugedeckt. Les ich eben deinen Nordkapbericht, wenn's nix neues gibt, so!
Viele Grüße Falk
P.S. Was muss man eigentlich machen, um hier nicht Herr anonym zu sein, bin ich doch gar nicht ;-)

Alex hat gesagt…

Auf der Suche nach einer kleinen Enduro bin ich auch auf deinen Blog gestoßen. Ich werde mich zwar für die Honda CRF 250 entscheiden, aber deinen Blog fand ich so interessant, dass ich einfach hängen geblieben bin.
Herrlich erfrischend und offen wie du über dich und deine Reisen schreibst.
Ich hab noch gar nicht alles durchgelesen, bin erst bei deiner Österreich Tour.
Wenn du nächstes Mal nach Österreich kommst, dann fahr durchs Höllental, besuche die Kalte Kuchl, fahr weiter bis nach Wildalpen und ins Gesäuse welches du ja schon kennst. Herrliche Landschaft, immer an einem Fluss entlang, die Berge rundherum. Es ist schön bei uns. Nur die Menschen sind nicht immer so freundlich wie du sie beschreibst.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@ThomasD: Ja, Liechtenstein war tatsächlich eine 1a Punktlandung. *lach*
Das war ein unglaublich spannender und aufregender Fahrtag. Ich hab soviele Fotos gemacht, schade, dass ich immer nur die paar besten zeigen kann.

@Britta: Campingurlaub! Neulich war ich zum Ancampen in Dänemark. Es war schweinekalt, aber dennoch so wunderschön. Ich freu mich auch schon auf die neue Saison und bin gespannt, was Hector und du erleben werdet.

TiNa: Danke dir. Zwischendurch war ich schon in Dänemark zelten, deshalb gab es keinen neuen Tag. Aber heute...

@Peter Johnen: Oh, danke dir. Nein, die Aufnahmen aus voller Fahrt mache ich aus freier Hand. Sonst kann ich ja den Ausschnitt nicht bestimmen. Den Gurt hatte ich für Video. Leider habe ich keinen Plan davon. Momentan mache ich gerade keine Videos, ich mag Fotos lieber. Es gibt aber ein Brustgeschirr für die GoPro zu kaufen.

@Harka: Du bist nicht zufällig der lang verloren geglaubte, dritte Bruder Grimm, oder?! :-)

@Pieps: Du nun wieder :-)
Was machst du überhaupt noch hier, du sollst doch längst in der Wanne sitzen!?

@Marcus: Ja, hab ich. Wusstest du, dass eine Tengai in freier Wildbahn über 40 Jahre alt werden kann? Ich konnte kaum ein Foto machen, da war sie schon vorbei. Scheue Biester, diese Tengais...

@Jan: Ach, dort warst du auch? Eine unglaubliche Gegend. Im Winter muss es die Hölle sein. Könnte man gut einen Krimi spielen lassen.
Alte Damen über 2.000 m? Hmpff...

@Falk: Dänemark, genauer Broager, war wirklich noch kalt, dafür war ich fast alleine dort. Außerhalb des Schlafsacks haben wir zu Beginn jede Minute gefroren, aber dann wurds besser. Außerdem hat Pieps meine Nachtmütze getragen :-)
Anonym? Wenn man mit seinem Googlemail Account eingeloggt ist, kann man den nutzen und ist nicht mehr anonym. Das sollte klappen.

@Alex: Die Honda ist auch ganz prima. Hast du meine Vergleichsliste gesehen auf Svendura?
Danke für den Tipp, nächstes Mal werde ich mir das alles ansehen. Schön ist es bei euch, wirklich außergewöhnlich schön.

Anonym hat gesagt…

@Svenja von Harka
Ich brauche wohl eine neue Tarnidentität...
Deine Bilder aus den Alpen sind unglaublich. Ich habe von den Alpen bisher nicht mehr als den Brenner gesehen, auf der Durchreise nach Rom. Ich war da im Heiligen Jahr und habe mir alle Sünden erlassen können. Das war allerdings auch dringend nötig ... Genau genommen sollte ich da dieses Jahr gleich wieder hin, denn als ich letztes Jahr da war, war die Heilige Pforte zu ...

MIC hat gesagt…

DAS sind ja schöne Campingplätze und mit 14 Euro auch gar nicht so teuer.
Wenn ich auf dem Weg dahin den Gürtel enger schnalle und die Luft anhalte, muss der Urlaub ja auch nicht so viel kosten.
Und dann in stürmischer Nacht im gemütlichen Zelt. Auf dem letzten Bild sieht dein Bett auch sooo gemütlich aus, auf sowas fahr ich voll ab, frag mal Heike :-))
Bin sehr gespannt, wie die Nacht wird.

Loisachbua1 hat gesagt…

Als du in Maurach gezeltet hast, warum bist Du nicht noch die die 40 km weiter nach Norden gefahren und wärst bei mir/uns aufgeschlagen? Es hätte Dich eine exklusive Gästeswieht (oder wie man das schreibt....) erwarte mit eigenen Nassbereich.
Und einen richtig guten Grill hab ich auch. Änträkodd hätt ich vom lokalen Metzger geholt.
Von regionalen Getränkespezialitäten ganz zu schweigen...

Ich geh fest davon aus, dass Du dieses Versehen hoffentlich bald mal korrigieren wirst......
Koni

Indy hat gesagt…

Moin Svenja, die Schweiz ist echt schön. Danke für den Bericht. Vielleicht traue ich mich auch mal dahin ;-)
Sag mal, du warst auf der Jürgen Fuhlendorf Schule??? Ich auch! Habe '93 Abi gemacht. (*seufz*)
Liebe Grüße Indy

«Älteste ‹Ältere   1 – 200 von 258   Neuere› Neueste»

Kommentar veröffentlichen