Donnerstag, 24. November 2005

Richterliche Anhörung


Heute war ich zur richterlichen Anhörung im AG Kiel wegen meiner Vornamensänderung. Ich war pünklich dort, hatte mich in meinen besten Miss Sixty Jeansrock geschmissen, die höchsten Stiefel dazu angezogen und den rosaaaaaaaansten Pulli angelegt. Eine überraschend junge Richterin (30?) deren natürliche Freundlichkeit vielleicht noch überraschender war, hat mich eine Dreiviertelstunde lang befragt. Sie hat sich alles geduldig angehört, Fragen gestellt und mir dann erläutert, wie das Verfahren weitergeht. Ich werde zwei unabhängige Gutachter brauchen, die mir meine Transidentität bestätigen. Dann kann das Gericht der Vornamensänderung stattgeben. Dauer des Verfahrens: ca. ein Dreivierteljahr.

Nach Beendigung der Anhörung bin ich noch runter in den Sophienhof gestöckelt und habe in meiner Lieblingsbuchhandlung einen Kaffee getrunken. Alles in allem ein toller Tag.

1 Kommentar:

Alfredo hat gesagt…

Also einen literarischen Kaffee sozusagen - in Anbetracht des zu Erwartenden Verfahrens - das sicher zu einem Bestseller für dich wurde ... ?

Kommentar veröffentlichen