Donnerstag, 26. Oktober 2006

Bärbels Treff und 90kg Svenja


Heute kam ich auf die glorreiche Idee, meine Freundin Conny zur Transgender Selbsthilfegruppe mitzuschleppen.

Aber halt, von Anfang an!

Zuerst sind Conny und ich mal wieder durch die Stadt getigert. Sie ist immer noch auf der Suche nach dem perfekten Stiefel: dunkelbraun, hochhackig, ohne Schnallen und Klimbim, klassisch eben. Bitte glaubt es mir: diesen Stiefel gibt es nicht. Jedenfalls nicht in Kiel und nicht im Internet. Bei Buffalo sind wir beinahe fündig geworden (siehe Foto), aber leider waren die Stiefel nicht hoch genug und gingen nur bis zur halben Wade.
Diese Shoesession war selbst für meine Verhältnisse ein ausgedehnter Shoppingtrip.

Heute ist der letzte Donnerstag im Monat und im Kieler HaKi findet das Treffen der Transgender Selbsthilfegruppe statt. Geleitet wird die Gruppe von der charismatischen Bärbel Gau, die sich mit über 60 Jahren noch hat operieren lassen (und das nicht an den Mandeln!)

Conny und ich hübschen uns ordentlich an, denn wir wollen hinterher noch ins Chaplins gehen. Nachdem wir geklärt haben, wer von uns beiden den neuen Jeansmini von Pimkie tragen darf, greife ich stattdessen meinen noch etwas kürzeren ESPRIT Cordmini mit den passenden Stiefeln dazu. Das Foto hat Conny gemacht als wir losgehen wollen.


So stöckeln wir also pünktlich zum Treff, wo wir mit acht Leuten um einen alten IKEA Tisch herumsitzen. Ich erwische mit Conny den Platz auf dem roten Ledersofa. Zu uns gesellt sich schließlich noch Claudia, die da solange sitzen darf, bis sie eine fiese Bemerkung über meinen Bauch macht. Von da an muss sie auf einem Korbstuhl auf der Falltür sitzen. Ätsch, geschieht ihr Recht! Später allerdings bemerke ich, dass ich tatsächlich schon wieder 90 kg wiege, ups! Doofe Claudia!

Die Gruppe besteht diesmal neben Conny und mir aus Bärbel, ihrer Freundin Renate (Biofrau!), Kathrin vom DGTI aus Rendsburg, Petra aus Ratekau, Melanie und Claudia. Wir unterhalten uns wie immer angeregt über die ganze Ungerechtigkeit der Welt aus Sicht einer Transe: Hormone, Operationen, Operateure, den Ärger mit Krankenkassen, Ärzten und Gutachtern. Leider kommen die persönlichen Themen schon wieder zu kurz: wie geht es mit der Freundin/dem Freund? Was ist auf der Arbeit? Wie lebst du deine Rolle im Alltag? Wie klappt es mit dem Passing? Was ist mit dem Sex? Wie akzeptieren dich deine Kinder, Eltern, Freunde? Na, vielleicht beim nächsten Mal.

Nachdem Kathrin in dankenswerter Ausführlichkeit über verschiedene rechtliche Transpekte doziert hat, haben wir alle das Gefühl, unseren Drink im Chaplins ehrlich verdient zu haben. Wir stöckeln zu viert mit Kathrin und Claudia zu unseren Autos. (Schönen Dank noch an die Gruppe der Jungfeuerwehr, der Kommentar wurde wohlwollend aufgenommen:"Booooaaaaah, hast du die im Rock gesehen......!?

Im Chaplins wird es noch ein super Abend. Conny unterhält sich angeregt mit Claudia und ich höre mir noch ein paar interessante, juristische Einzelheiten von Kathrin an. Kurz vor Mitternacht kommt Claudia H. zu uns, die beim Stammtisch in Hamburg war, der sich dummerweise am selben Tag wie die Kieler Gruppe trifft. Während Markus am Klavier sein Bestes gibt, sitzen wir mit fünf Girls (4x T + 1x Bio :-) um den winzigen Bistrotisch und brüllen uns ins Ohr. Als Conny und ich so gegen halb drei zum Ende kommen, sind wir ganz dankbar, dass Claudia H. uns nach Hause fährt. Die 300m hätte ich heute nicht mehr geschafft. Besoffen? Nein, aber die Stiefel, AUA!

Jedenfalls war es wieder ein toller Abend. Conny und ich haben zuhause noch weiter bis gegen halb vier getagt. Ich finde es klasse, dass meine Freundin mich zum Transtreff begleitet hat. Das sieht man nur sehr selten in der Gruppe, obwohl die meisten eine Freudin/Frau haben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Aha

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Häh?

kichererbse hat gesagt…

DIR gehen diese Stiefel höchstens bis zur Wade, wenn überhaupt *lach*

Pieps hat gesagt…

Meinste einglich meine Tante Claudie?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kichererbse: aber die sind sooo schön, die Stiefel. Und ich liebe Buffalos.

@Pieps: Nee, das ist nicht deine Tante Claudie. Das ist eine andere, die kennst du noch nicht.

Anonym hat gesagt…

Ihr Lieben !
Da muß ich jetzt doch erklärend eingreifen: Die erwähnte Claudia H. ist die Tante vom Lande. Die andere Claudia ist die "kleine Claudia" aus Hamburg. Alles klar?
Herzliche Grüße aus Kiel von Claudia (H.)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Claudie: Ja, das stümmt. Du bist "meine" Claudie, Tinky Winkys Tante vom Lande und allerbeste Freundin der Welt und die andere Claudie, die "Taktlose Claudie", ist einfach nur so eine Freundin.
Komisch, dass sie den Namen damals doppelt vergeben haben, näh?!

Alice hat gesagt…

Ach, okay, hab es geschnallt, Conny ist 2006 deine Freundin gewesen :)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Alice: Ja, stümmt. Wir waren recht lange zusammen und hatten eine gute Zeit. Aber die gesuchten Stiefel haben wir trotzdem nicht gefunden...

Ralf Voll hat gesagt…

Hey Hallo ja ich würde auch gerne mal zum Treffen mit gehen,wenn ich darf??!!.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Hallo Ralf, da bist du leider 7 Jahre zu spät, aber den Stammtisch gibt es noch immer. Du findest ihn hier: Stammtisch Kiel

Kommentar veröffentlichen