Dienstag, 24. März 2009

Gary's Tanzpalast

"Wotka?", fragt mich Alexander, der junge Russe in den weißen Schuhen. "Njet", antworte ich zum dritten Mal. Alexander ist ein hartnäckiger Typ und gibt so schnell nicht auf, aber schließlich begreift er doch, dass ich keinen Wodka trinken will und verzieht sich mit freundlichem Grinsen an seinen Tisch.

Ich sitze voll aufgestrapst in Gary's Tanzpalast in der Rendsburger Landstraße und hoffe, dass endlich ein Song läuft, zu dem auch ich mich bewegen kann. Bis jetzt sind wir über "Hölle, Hölle, Hölle" und "Ein Stern der deinen Namen trägt" nicht hinausgekommen. Doch der deutsche Schlager und mein Tanzstil passen leider so gar nicht zusammen. Schließlich kommt doch noch Amy Whinehouse mit Valerie und während die ältere Generation fluchtartig den Dancefloor räumt, habe ich die Tanzfläche für mich allein.

Das Gary's ist wirklich ein sehr nettes Tanzlokal, aber es ist keine Disco. Der Tanzpalast ist gemütlich eingerichtet, hat ausnehmend freundliches Personal und betreibt außerdem die schlechteste Website, die ich jemals gesehen habe. Diese ist ein Highlight für sich und unbedingt einen Besuch wert.

An diesem Abend wird es mir im Tanzpalast schnell langweilig, denn schon bald werden nur noch deutsche Schlager gespielt. Während begeisterte Hausfrauen zur Musik von Andreas Martin über die Tanzfläche schweben, lasse ich mir meinen Mantel geben und fahre noch auf einen Wein ins Trafo.

Das es auch anders geht, erfahre ich später im Nightfever am Kieler Ostufer, wo Charts und Schlager abwechselnd gespielt werden. Doch das ist eine Geschichte für einen anderen Tag.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schade Svenja, da hast Du wohl den falschen Abeng gewählt. Einer der drei DJ's spielt sich auch für dich die richtige Mischung. Probier es aus...

Anonym hat gesagt…

Hi,Svenja

Naja,das Gary,s war schonmal besser,aber immer noch besser als so manch anderer Laden.
In die Traumfabrik,zur Ü30,wo ich letztes Jahr mit einem Kumpel nach vielen Jahren mal wieder war,kommt auch noch ganz gut.

Grüsse
Manfred

Anonym hat gesagt…

ihr habt doch alle einen HACKENSCHUSS
seid froh das es sowas wie GARYS noch gibt und man wenigstens hier noch DISCOFOX tanzen kann --
woanders iss doch nurnoch auseinander-gehopse angesagt ----was ich auch mag aber eben nicht nur
andy

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Ja, das sollte ich einmal tun. Eine gute Gelegenheit zum Tanzen...

@Manfred: Es ist gar nicht so leicht, einen guten Dancefloor zu finden, da stimme ich dir zu. Und für die Ü30 bin ich einfach zu alt, das ist ein unfaires Rennen mit den jungen Girls.

@Andy: Das Garys ist schön eingerichtet, aber die Musik ist mir zu einseitig auf Zusammentanzen ausgerichtet. Da fehlen mir ein paar Popsongs dazwischen, zu denen auch ich "herumhopsen" kann. Außerdem finde ich den weißhaarigen Discjockey unerträglich. Er hat letztes Mal meine Freundin Claudia mit einem dummen Spruch beleidigt, dass wir da nie wieder hingehen würden.

Anonym hat gesagt…

Du hast recht , der weiß haarige Pankerverschnitt als DJ ist eine Zumutung. Nennt sich "Sunny". Aber der Rest ist auch nicht besonders. Sie geben sich keine Mühe und spielen nur ihren immer gleichen Rotz ab. Im Alive Kiel gab es vor einiger Zeit einen guten DJ,kam aus Schönberg, den Namen weiß ich nicht. Leider auch Geschichte, da der Laden nur noch auf Russen, Polen und Perser ausgerichtet ist. Wäre ein schöner Tanzladen geworden.