Samstag, 14. November 2009

Svenja im AppleStore

Svenjas neuer Apple iMacEine solche Anmache hab selbst ich noch nicht erlebt. Was hatte der junge Verkäufer im Kieler Apple Shop gerade mit frechem Grinsen zu mir gesagt? "Das Basismodell hab ich nicht mehr da, aber ich lass Ihnen das Aufsteigermodell mit der besserer Grafikkarte und 1TB Harddisk fast für den selben Preis."

"Wow", denke ich. "Dieser Typ weiß wirklich, wie man ein Mädchen rumkriegt." und überlege keine Millisekunde, bevor ich mit zitternden Fingern die Kohle aus meinem BH fummele.

Nur zwei Minuten später bin ich die stolze Besitzerin eines nagelneuen Apple iMac mit diesem unglaublich guten LED Screen und natürlich mit aller Software, die ich so für meine tägliche Arbeit im Internet brauche. Ich bin so aufgeregt, endlich nach Hause zu kommen, dass ich auf dem Rückweg in der Fußgängerzone nur eine einzige Bratwurst esse. Sogar der indische Wurstverkäufer ist ein bisschen verblüfft, lautet doch sonst die Frage nur: "Zwei, oder drei heute?"

Svenja kauft Apple iMac in Kiel
Fast hatte ich es vergessen, dieses unglaublich schöne euphorische Gefühl, wenn man sich etwas tolles Neues kauft, das man sich schon sooo lange gewünscht hat. Die letzte echte Neuanschaffung liegt schon viele Jahre zurück. Damals hatte mein ExMann Sven mir eine nagelneue KTM Adventure vor die Tür gestellt. Na gut, eine echte Überraschung war das nicht, denn schließlich war ich das ja irgendwie selber, mein ExMann, Sven. Ein ziemlich netter und großzügiger Bursche, übrigens.

Aber das ist lange her und mein Leben gewinnt in letzer Zeit zunehmend an Normalität. Meine Gedanken kreisen schon seit einer ganzen Weile nicht mehr ununterbrochen um Trans, sondern um meinen ganz gewöhnlichen Alltag.

Krieg ich etwa langsam mein normales Leben zurück? Doch wieder MediaMarkt statt Douglas...?
Darüber will ich mehr lesen...

Kommentare:

Benedicta hat gesagt…

Glückwunsch :)

(Ich selber bin überhaupt kein Apple-Fan. Die Software ist zwar um Längen besser als alles von MS, proprietär ist der Kram aber trotzdem, und unter "Portabilität" stell ich mir auch was anderes vor... letztlich macht Apple genau dasselbe wie MS, nur besser.
Nachdem ich schon ein paarmal Ärger damit hatte, dass ich die vom Kollegen unter MacOS erstellten Apple-Spezial-Format-Dateien nicht editieren konnte geht mir der Apfel-Hype inzwischen doch ziemlich auf die Eierstöcke. ("Mein Zeichenprogramm ist eh besser, ich mach das mal." "Äh, Kollege - womit kann ICH denn .grapple editieren?" "Geht nur unter Mac..." "grmpf")
Naja... wer's mag. Mein Rechner läuft unter kubuntu ;))

chiefjudy hat gesagt…

Glückwunsch :)!!
Und:
*NEID* ;)

Indication hat gesagt…

Glückwunsch auch von mir... ein wenig neidisch bin ich auch. Viel Spaß mit dem neuen Teil!
LG Indication

alina hat gesagt…

hallo ich wollte nur sagen wir von t gen sind nicht schlim wir sind nett also glaubt es bitte ok?

abr swenja finde ich auch ok sie ist eben eine ältere genaration als wir

Anonym hat gesagt…

Ich nehme an, dass du den neuen Apple nur gekauft hast um im Netz nach den besten Angeboten für eine Yamaha XT 660 R zu schauen.


Gruß

Markus

Anonym hat gesagt…

heißt das wir lesen jetz mehr von dir! *freu*

Liebe Grüße Mimi

mo jour hat gesagt…

hi sweetie,

das mit dem apple geht in ordnung, irgendwie. ich hoffe, er ist wenigstens pink?! aber das mit der bratwurst, das üben wir noch mal, gelle .... eine lady isst keine bratwurst, erst recht nicht zwei oder drei. wenn überhaupt, dann keinesfalls vom schwein und schon gar nicht, wenn sie keine hand frei hat zum festhalten und kleckerfreien verzehr. du musst schnittblumen kaufen, süße, schnittblumen! damit das äppelchen daheim auch hübsch aussieht ;-)

wie auch immer, ob mit bratwurst oder mit blümchen, viel freude damit wünsche ich dir bis dass der elektroschrott euch scheidet ....

besos!

Michaela hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des iMac. Ich bin ja schon seit Jahren begeisterte Mac Nutzerin. Aktuell habe ich ein MacBook Pro.

Viel Vergnügen mit der Neuerwerbung.

Ganz liebe Grüße vom Bodensee,
Michaeal

rundumkiel hat gesagt…

Nette Beschreibung eines besonderen Einkaufs. Ich spiele schon seit langem mit dem Gedanken, mich einmal näher mit Apple-Rechnern zu beschäftigen. Ich glaube, ich habe da einen Trend verpasst. Ich kenne keinen, der nicht absolut zufrieden ist aber ich kenne viele, die mit Windows-PC´s so ihre Schwierigkeiten haben. Ich glaube, ich geh auch mal in den Apple-Store...

Michelle hat gesagt…

herzlichen glückwunsch na war denn schon weihnachten ??? auf alle fälle viel spass mit dem tollen teil
lg michelle

Gerti hat gesagt…

@Svenja,
Na endlich!!! Ich freue mich sooo... riesig für Dich, dass Du neben dem neuen PC (der super ist) vor allen "Dich selbst" gefunden hast (siehe Deine letzten Sätze).
Nicht nach den "Erwartungen Anderer" oder klischeehafter "Rollen" leben, nicht der "Anerkennung" und "Huldigung" Anderer hinterherjagen ist wichtig. Viel wichtiger ist, mit sich "selbst" klar zu kommen, sich so anzunehmen wie man ist, auch mit seinen "Macken", und nach den "eigenen" Bedürfnissen zu leben.
Ich weiß, wovon ich rede. Ich selbst habe vor ca. 3 Jahren einen solchen "Selbstfindungsprozess" durchgemacht (hatte nicht primär mit meiner Transsexualität zu tun) und fühle mich seitdem ungleich "befreiter" und "zufriedener".
Da ich ja einen leichten "Philosophie-Touch" habe, möchte ich mit einem Zitat eines berühmten Philosophen enden, was dazu wunderbar passt:
"Man findet sein eigenes Leben gleich viel schöner, wenn man aufhört, es mit dem Leben der Leute von nebenan zu vergleichen..."
Friedrich Nietzsche

brunos hat gesagt…

Dann hoffe ich berichtest du von deinem neuen Teil. Apple finde ich auch richtig gut, aber man nicht die Spiele darauf spielen die ich gerne spiele . Schade.

Michaela hat gesagt…

Gratulation zum neuen PC! Und mal wieder toll gechrieben!

Dass dein Exmann Sven nett war, glaub ich dir! Er wär genau in mein Beuteschema gefallen. Verblüffend für mich ist, dass ich die Frau Svenja auch sehr sexy finde - und das, obwohl ich absolut hetero bin...

Liebe Grüße vom Bodensee

die andere Michaela

drikkes hat gesagt…

Ich bin ein wenig neidisch. Vielleicht gönne ich ihn mir zu Weihnachten doch noch.
(Und @Michaela: Es ist ein MAC und eben kein PC.)

leocat hat gesagt…

Glückwunsch zum Mac. Ich hab bis heute noch nie auch nur vor einem gesessen *schnief* - andererseits geht mir Apple als solchers wiederum eher auf die Nerven. Alles viel zu elitär und eingeschränkt. Okay, enn mir jemand ein IPhone in die Hand drückte, würde ich#s auch nehmen... Ich frag mich nur immer, ob alle, die das haben, auch die Möglichkeiten nutzen, oder nur ein Prestigeobjekt besitzen wollen.

Naja mein 4 Jahre alter PC muss noch ein Weilchen halten. Erstmal ist Gatte mit einem neuen dran. Obwohl: Der bekam gerade einen großen Fernseher (okay, der war für uns beide, aber ich hätte gut drauf verzichten können) UND eine PS3 (so als Mediendserver und BluRay-Player - zum Spielen brauchen wir die gar nicht wirklich *g*).

Ich hab mir dann gestern mal 3 neue gebundene (!) Bücher geleistet. Irgendwie musste ich auch mal. Was sind schon 60 Euro, wenn man in den letzten 3 Wochen 600 € in die Apotheke getragen habt (und die knapp 1000€ die Labor/Arzt/Anästhesist noch wollen, kommen noch). Wenn's denn geklappt hat, isses ja egal - aber was wenn's in zwei Wochen wieder "negativ" heißt?

feronia hat gesagt…

Wow, Glückwunsch zu dem Hammerteil, da muss man wirklich den Neid ein bisschen unterdrücken!

Aber noch wichtiger: Natürlich isst eine Lady Wurst, oder auch zwei oder drei und natürlich auch vom Schwein! Es gibt nichts besseres als Fleisch!

Eric hat gesagt…

Ich bleibe bei meinem PC, besser bei meinem HP tx2 Laptop mit Multitouch und Stiftbedienung ;)

Bei Apple gefällt mir die Preis-Leistung nicht so.

Lily hat gesagt…

Das ist das Beste: Das Gefühl, wenn man sich endlich das heiß Ersehnte gönnt. Obs nun ein MacBook ist, ein Notebook "herkömmlicher" Art, DIE Schuhe oder einen Kaufrausch beim Elch- völlig egal. Auch eine Nacht nicht schlafen vorher ist total normal. Und dann das kostbare Stück sorgsam nach Haus bringen, und am besten gaaaaaaanz alleine vorsichtig auspacken, aufbauen- das ist definitiv besser als Sex.
Echt jetzt.

Gerti hat gesagt…

@Svenja,
Hattest Du schon vorher einen "Apple" oder bist Du jetzt umgestiegen?
Ich habe einen anderen PC mit Windows. Was sind für Dich die Vorteile von Apple? Da ich auch bald mal einen "neuen" brauche, würde mich das interessieren.

Zimtapfel hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch, eine gute Wahl!
Ich bin vor anderthalb Jahren umgestiegen, nenne seitdem eine entzückendes MacBook mein eigen und finde es einfach nur wun!der!voll!

(Aber Weihnachten ist doch erst in sechs Wochen!)

Anonym hat gesagt…

@Svenja: So ists recht, fleissig die Binnennachfrage ankurbeln :-). Glückwunsch zum neuen Rechner, auch wenn Dein alter Apple nicht soo schlecht gewesen sein kann-immerhin ist ja der Kiel-Führer darauf entstanden, oder?

Die Media Markt Besuche sind ein Teil von Dir (wie auch das Enduro-Fahren). Daß sie jetzt zurückkommen (dürfen), ist wirklich ein gutes Zeichen. Wenn ich Deine Einträge richtig interpretiere, hast Du am Anfang Deines Lebens als Svenja wohl bewußt (oder unbewußt) die meisten von Dir als männlich empfundenen Verhaltensmuster ausgeblendet. Das war scheints notwendig, um den neuen Lebensentwurf zu festigen und sich dort einzurichten (ich sehs nicht als Rolle, denn eine solche spielt man).
Inzwischen ist Dein Äußeres perfekt angepaßt (der einzige Unterschied düfte sein, daß XX-Frauen wohl öfter ungestylt vor die Tür gehen) und Du damit mehr von Dir (im Sinne von Verhaltensmustern) zeigen kannst, ohne Dein Passing zu riskieren. Tolle Sache also, darauf kannst zu Recht stolz sein!

@Gerti: Ein gutes Zitat-den Spruch muß ich mir wirklich merken.

Viele Grüße, Uwe

Lily hat gesagt…

Ich stimme Uwe hundertprozentig und vollinhaltlich zu- Grats, Frau Svenja :-)
Und viel Spaß im Mediamarkt. Grafikkarten gibt es auch in schicken Farben^^
:-))
Lily

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Benedicta: Mir macht der Mac einfach Spaß und mit keinem Betriebssystem musste ich mich jemals weniger befassen, als mit dem Mac OS. Es funktioniert einfach. Mehr nicht. Und ich kann alle meine Zeit in Inhalte investieren und nicht in die config.sys :-)

@Chiefjudy: Ja danke. Svenja-and-the-City rüstet auf. Hardwaremäßig.

@Indication: Ich freu mich, ich freu mich…

@Alina: Ich hab ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung, wer ihr seid.

@Markus: Rrrrrichtig! Und du behalt mal schön deine Frau Strom. Fürs Fjäll reicht die dicke aus. Oder heißt es: die Dicke aus…?

@Mimi: Ja, mehr lesen, mehr lesen.

@Mo Jour: Am Bratwurststand geht mein Outing spätetens nach der zweiten Thüringer immer kaputt. Mist. Was mach ich nur falsch? Aber ich liebe die Biester nun mal und Bauchfleisch ham die leider nicht. Schnittblumen? Da sprichst du einen ganz wunden Punkt bei mir an. Ich brings einfach nicht übers Herz, dafür Geld auszugeben, außer ich verschenk sie hinterher.

Blödmannsgehilfe hat gesagt…

Glückwunsch ... und ja.. PC's sind nur mit Linux erträglich .... :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Michaela: Danke schön. Ich hab viel Spaß daran.

@RundumKiel: Man soll wirklich keinen Glaubenskrieg daraus machen, Windows oder Mac, aber mir macht der Apple einfach mehr Spaß und ich bin kreativer damit. Wir haben doch den schönen M-Store auf dem Europaplatz.

@Michelle: Das war wirklich ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk.

@Gerti: Bei mir geschieht gerade irgendwas. Da verändert sich etwas. Aber darüber schreibe ich demnächst ausführlich. Und dieser Nietzsche hat etwas sehr wahres geschrieben. Ich sollte seinen Blog abonnieren.

@Brunos: Meine Spielezeit ging schon 1992 zu Ende, deshalb weiß ich darüber nix. Aber wenn du deine speziellen Spiele brauchst, dann funktioniert der Mac natürlich für dich nicht. Außer, du lässt Windows drauf laufen, aber neee, das macht man eigentlich nicht.

Michaela: Danke dir. Ach, das war schon manchmal ein Süßer, der Sven, aber er war einfach nicht glücklich und hat dann irgendwann rübergemacht. Jetzt geht es ihm auf jeden Fall viel, viel besser, auch wenn er manchmal die alten Zeiten vermisst.

@Drikkes: Man soll sich ja auch selbst etwas Schönes zu Weihnachten schenken.

@Leocat: Du bist aber wirklich gut zu deinem Gatten, von wegen Großbildfernseher plus PS3. Da brauchst du dich wegen dreier gebundener Bücher ganz sicher nicht zu schämen.
Und wegen der anderen Sache: Denk positiv, denk positiv!

@Feronia: Genau: warum sollten wir nicht mal ein winziges Würstchen probieren, oder neun. Im Ernst: Bratwurst war schon als Kind eine Leidenschaft von mir. Eis? Never! Bratwurst? Ever! na ja, eigentlich always aber das passt nicht.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Eric: Da hast du ganz sicher einen guten Rechner mit dem du nichts falsch machst.

@Lily: Du weißt wirklich ganz genau, was ich meine. Ganz genau. Ich hab den schönen neuen Mac mach Hause getragen und erstmal auf dem alten Mac Mini diesen Beitrag gebloggt. Den Neuen hab ich stundenlang nicht angerührt und dann in einer echten Apple Zeremonie ausgepackt wie ein Juwel. Selbst die doofe Verpackung ist völlig durchgestylt und macht Spaß beim Auspacken. Und welch ein Bildschirm, wow! Ich bin echt total happy. Zum ersten Mal seit Jahren über ein materielles Ding (abgesehen von Schuhen natürlich)

@Gerti: Seit einem Jahr habe ich dienstlich fast nur noch mit Apple zu tun und nach ca. drei Wochen war für mich auch privat klar: Ich kaufe mir auch einen Apple und gestern war mein Obsttag. Die Vorteile? Ganz plakativ: suche mal auf Youtube die deutschen GetAMac Spots. Da ist es polemisch aber treffend zusammengefasst. Und die sind total lustig: „deutsch getamac“.

@Zimtapfel: Du auch? Oh wie schön. Und das schneeweiße MacBook hätte ich auch so gerne. Es ist soooo süß.

@Uwe: Der alte Mac ist ein Mini, der kleinste Mac. Und selbst der reicht leistungsmäßig völlig aus für alles, das ich machen möchte. Man muss sich von diesen PS Protz Angaben freimachen, wie man sie aus den Annoncen der PC Welt kennt. Die sind wirklich nur wichtig, wenn man HardcoreGamer ist, so wie Chiefjudy zum Beispiel. Die braucht jedes Gigahertz und jeden Frame, den sie kriegen kann.

Ja, da kommt ein Teil meines Lebens zurück, den ich jetzt wieder zulassen kann. Ich hab auf dem Weg zu Svenja anfangs gnadenlos alles abgeschnitten, das mir männlich erschien. Ich konnte nicht einmal mehr nach dem Ölstand gucken, dabei hab ich so einen Motor früher mal gut gekannt. Heute verändert sich das und ich würde heute den Jungs auch als Girl mal ein Wheely zeigen :-)

@Lily: Oh, danke für die Frau Svenja. Ich stöckel mal in den MediaMarkt und werde bei den PC Komponenten ein wenig klugsch…

@Blödmannsgehilfe: Damit habe ich auch viel gemacht, aber jetzt nur noch auf meinem Netbook. Eine komplexe Welt.

Chrisi hat gesagt…

Hmmmm...na ja, nettes Teil.
Allerdings finde ich den Hype um den Mac vollkommen überzogen. Ich finde ich das Ding einfach zu teuer. Das ist auch nur ein Rechenknecht und mein 400 Euro Selbstbaurechner dürfe nicht viel schlechter sein. Das liegt vermutlich aber an der Tatsache, dass hier auch kein Windows läuft. Aber das ist eine andere Sache.
Aber nichtsdesdotrotz wünsche ich Dir viel Spaß mit dem iMac.

lavendelina hat gesagt…

Ei, neue Spielsachen sind doch was feines... dieses euphorische Gefühl kenn ich auch! Ich hab mir erst vor ein paar Tagen einen 40 Zoll Fernseher gekauft und könnte nun Stunden lang total fasziniert nur die HD Werbe/Test Kanäle glotzen und mich freuen....

Wenn ich mich zwischen MediaMarkt und Douglas entschieden müßte, würde ich eindeutig Saturn wählen!!!

Perle hat gesagt…

Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zum neuen iMac.
Ich kämpfe ja immer noch mit dem iTunes-Programm, von daher kann ich den Hype um Apple nicht so recht nachvollziehen. Aber die Dinger sind auf jeden Fall eindeutig schicker als jeder MS-Laptop.

Den Media-Markt werde ich übrigens solange boykottieren, wie Mario Barth für den Werbung macht. Weihnachten hin oder her.

Anonym hat gesagt…

@lavendelina: das macht dann aber keinen großen Unterschied, die beiden Läden gehören zusammen (http://www.media-saturn.com)

@Perle: Was hast Du gegen den Mann, außer daß er in billiger und plakativer Weise alle Vorurteile bedient? ;-D
Es gibt leider mehr B###-Zeitungsleser als Svenja-Blog-Fans - und Werbung soll nun mal die Massen ansprechen :-(

Viele Grüße, Uwe

lavendelina hat gesagt…

@ Uwe

Der Unterschied lag bei 50 Euro, als ich den Fernseher gekauft habe! *ggg*

Gerti hat gesagt…

@Svenja,
Ja, eigentlich schade, dass es das Internet erst seit so kurzer Zeit gibt. Wenn es das schon vor einigen hundert Jahren gegeben hätte, bräuchte man so manches "Fahrrad" nicht immer wieder neu erfinden, um es populär zu machen.
Okay, einen hab ich noch, der generell zu "Diskussionsrunden" wie diesen passt (aber nicht von Otto Waalkes):
"Man widerspricht oft einer Meinung, während uns eigentlich nur der Ton, mit dem sie vorgetragen wurde, unsympathisch ist."
Friedrich Nietzsche (1844-1900)
P.S.: Die "großen Werke" von Nietzsche sind aber etwas "schwer verdaulich" und in ihrer sehr unkonventionellen und anti-konservativen Aussagekraft nicht unumstritten, bes. politisch. Aber es ist wie mit so Vielem - es gibt immer mehrere Seiten einer Persönlichkeit und von deren Meinungen, niemand sollte als "Guru" oder "Teufel" angesehen werden. Die Beurteilung sollte immer, um mit Nietzsche zu sprechen, "jenseits von Gut und Böse" erfolgen.
So, das war ein kleiner Exkurs. Nun will ich aber keine "Philosophie-Veranstaltung" eröffnen und sage Tschüs und bis demnächst.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja,
auch wenn ich dich nicht kenne, und ich nur zufällig hier gelandet bin, wünsche ich dir alles gute mit deinem neuen iMac. Ich durfte bereits zwei der neuen iMacs testen und bin endlos begeistert, bleibe aber dennoch bei meinem MacBook, das ist einfach portabler.

Liebe Grüße.

Anonym hat gesagt…

Glückwunsch! Kleiner Tipp: Morgen zum Zeitschriftenhändler gehen und die Mac Easy kaufen :) Wenn du Apple schon kennst, dann die Mac Life. Alternativ auch die Mac Bibel als Zusammenfassung :) Viel Spaß weiterhin!

Anonym hat gesagt…

@lavendelina: ok, 50€ ist ein Wort-damit sind noch ein paar DVDs drin, es braucht ja auch was zum Gucken auf der neuen Mattscheibe. Gabs den Preisunterschied von Anfang an oder hast Du mit einem unwiderstehlichen Augenaufschlag nachhelfen können?

Viele Grüße, Uwe

Janina hat gesagt…

Da hast du dir ein tolles Teil ausgesucht, das macht mich echt neidisch :)

Eike hat gesagt…

Schön. Sich selbst beschenken ist übrigens der einfache Weg zum Glück. Sollte man viel öfter tun. Ich hab mir letzte Woche endlich ein Volvo C70 Cabrio geschenkt. Nach langer Zeit.
Wir alle möchten rigens von Deinem Mac profitieren. In Zukunft gibt es also jeden Tag was neues von Svenja im Blog? Jedes Mal mit Comic-Bildchen? Prima, Danke!
Falls Du Dir doch eines Tages wieder eine Enduro schenkst, fahre ich gerne mit Dir ans Nordkap. Versprochen!

liebe Grüße

Eike

Bibiane hat gesagt…

Egal ob nun Mac, Laptop oder herkömmlicher PC ... so ein "jungfäulicher" Rechner ist halt immer wieder was Besonderes. Das Auspacken, alles zusammenstöpseln (natürlich nicht beim Laptop ...) und dann das Erfolgserlebnis, wenn denn alles so richtig rund läuft, wie Du es Dir vorstellst *schwärm*.

Übrigens geht auch Media Markt UND Douglas ganz prima miteinander *lach* ... nur eins von beiden wär mir da auch zu wenig. Man will ja auch vor dem Rechner noch richtig gut aussehen - man weiß ja nie, ob in den Dingern nicht letztlich doch ein Mensch steckt, so zickig, wie sie sich manchmal benehmen ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Chrisi: lach. Keinen Glaubenskrieg bitte um Mac oder PC. Natürlich kann man auch mit einem Lada nach Italien fahren und trotzdem gibt es Leute, die einen Audi kaufen. Ist der Audi besser als ein Lada? Nein, ganz sicher nicht...

@Lavendelina: Hah! Du verstehst mich, danke schön!

@Perle: Mit iTunes komme ich überhaupt nicht zurecht und mag es auch nicht. Außerdem höre ich keine Musik. Aber ein Mac ist ein wenig mehr als nur iTUnes.

@Uwe: Mario Barth kenne ich gar nicht?

@Gerti: Dieser Nietzsche scheint ein ziemlich cooler Typ gewesen zu sein.

@Anonym: Oh, danke schön. Das MacBook wünsche ich mir auch noch. Das schneeweiße natürlich.

@Anonym: Danke für den Tipp, aber momentan komme ich noch so ganz gut zurecht. Ist ja ein Mac, den kann jeder.

@Janina: Da kann man auch neidisch werden. Ich lieb das Teil total.

@Eike: Ein C70 Cabrio? Wow, du bist aber gut zu dir. Das finde ich prima. Und über die Nordkapreise sprechen wir noch einmal. Das ist nämlich ernster, als du denkst.

@Bibiane: Du verstehst mich. Es ist einfach wunderbar, sich nach soviel Jahren einmal wieder etwas Schönes leisten zu können. Danke dir.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja.

Stimmt, da war doch was-Du hast kein Fernsehgerät, oder? Dann wirds in der Tat schwierig mit Mario (es gibt ihn aber auch bei Youtube). Der gibt den Proll-Comedian und füllt im Moment ganz gut die Hallen. Einfach gestrickter Humor, der kein Klischee ausläßt und vorzugsweise mit dem Dampfhammer auf den altbekannten Frauenvorurteilen herumreitet.

Kann man mögen, muß man aber nicht :-\ (Perle und ich gehören wohl eher zu letzterer Gruppe).

Und aktuell ist er eben die neue Werbefigur für Media Markt.

Viele Grüße, Uwe

Gerti hat gesagt…

@Svenja,
Cool - kann man so sehen, wenn man "cool" entsprechend definiert. Für mich ist dieser Begriff auf Grund heutiger "Erscheinungen" (es fiel z.B. ein paar Mal der Name M.Barth u. Co.) eher negativ und primitiv besetzt.
Aber ich gebe außerdem generell nicht gern "Pauschalbewertungen" ab. Jeder reflektiert anders. Über diesen Nietzsche kann man sich aber bei Interesse tiefgründig informieren und belesen, auch im Internet - dann gelangt man sicher zu einer mehr nuancierten und vielschichtigen eigenen Einschätzung. Das macht dann dann auch mehr Freude.

Lily hat gesagt…

Omg Mario Barth. Dazu nimmt der Kenner gern Gegröhle vom Band... Und der Nachname ist Programm, denn denselben haben die "Witze" auch.

Der Typ ist aber nicht mal relevant genug, um ihn zu boykottieren- sowas lässt man am besten sich einfach tot laufen.

Anonym hat gesagt…

hi svenja ich finds cool das du ein blog hast ich lese gern und ich finds toll das du dazu stehst eine transe zu sein und so alles nä?

echt respect

Schaps hat gesagt…

Es gibt hier in Kiel einen Applestore??

Gerti hat gesagt…

Das wär auch mal eine Idee für ein Posting - wo gibt es und wer macht noch oder wieder niveauvollen und unterhaltsamen Humor oder Comedy?
Ich kenne derzeit nur einen, der mich wirklich erfreut und mein Herz "leichter" werden lässt - denn das soll doch Humor - Dr. med. Eckart von Hirschhausen. Der hebt sich wohltuend ab von den Atze Sch...s, C.v.Marzahns, M Barths und wie die "Jahrmarktkomödianten" alle heißen.
Aber ich bin auch kein großer Fernseh-Freak. Vielleicht gibt´s da noch mehr Qualität.
Wie ist das in Kiel? Läuft da einiges in Sachen Humor?

zimtapfel hat gesagt…

@Schaps: Mehr als einen! Es gibt den hier vorkommenden am Europaplatz und - meine persönliche Empfehlung - den JessenLenz im Knooper Weg. Eine Stadt von der Größe Kiels ohne Applestore, ich bitte dich!

Eike hat gesagt…

hej Svenja,

Nordkap ist mir auch ernst. Das sollten wir angehen. Meine Mailadresse haste ja (Du weißt schon...die Kündigung)

liebe Grüße

Eike

Gedankenpflug hat gesagt…

Manche Typen haben's raus.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Uwe: Doch, ich glaub jetzt weiß ich. Der macht immer Witze über das TaschenKaufen bei Frauen, right?! Ich kann darüber lachen wenn ich will, aber eigentlich will ich nicht. Diese ganze Comedykultur(?) ist mit ein Grund, weshalb ich gar keinen Fernseher mehr will. Ich vermiss den wirklich nicht, aber ich mach auch kein Evangelium draus.

@Gerti: Ich habe absichtlich den respektlosen Begriff "cool" für einen alten Philosophen verwandt, um damit anzudeuten, dass der alten Nietzsche auch nach heutigen Maßstäben noch gute Ideen zu verkaufen hat.

@Lily: Letztens hat Bea mir den E. von Hirschhausen gezeigt und ich war begeistert. Nicht so mega witzig, aber er regt total zum Nachdenken an. Und dass das mal jemand bei mir schafft...

@Anonym: Ein Dank an Anonym. Wie könnte man auch nicht dazu stehen, trans zu sein? :-)

@Schaps: Nein einen echten AppleStore nicht, aber einen guten Apple Laden direkt auf dem Europaplatz. Ich wollte nur ein bisschen angeben.

@Gerti: Dazu kann ich leider nichts beitragen. Außer, dass ich Hirschhausen so gut fand.

@Zimtapfel: Den im Knooper Weg hab ich gar nicht aufgesucht. Aber der am Europaplatz hat die meisten Geräte "ToGo" da. Oder heißt es "Take away?"

@Eike: Ich träume schon lange davon, von einer wirklich langen Reise mit viel Fahren.

@Gedankenpflug: Ja, ne?!

Gerti hat gesagt…

Schon klar, mir ging es nur um die "Begrifflichkeit". Zu welchen Missverständnissen begriffliche "Deutungen" aber führen können, zeigt folgende Begebenheit:
Treffen sich 2 Freunde. Sagt der eine: "Seit ich über 40 bin, habe ich nur noch "ausgefallenen" Sex." Darauf der andere: "Mensch, erzähle mal, wie das so geht, das hätte ich auch gerne." "Tja" sagt der Erste: "Montag ausgefallen, Dienstag ausgefallen, Mittwoch..."
P.S.: Sollten mit diesem Kommentar Jungendschutzinteressen, religiöse oder andere, wie auch immer geartete, Gefühle verletzt worden sein, distanziere ich mich selbstverständlich sofort davon und behaupte das Gegenteil...

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja.

Der Begriff "Comedy-Kultur" ist überwiegend ein Widerspruch in sich. Aber viele Sender bedeutet halt auch viel Sendezeit, die gefüllt werden muß-und Qualtität kostet eben. Comedy ist da noch recht günstig, weil außer einem halbweg kreativen Kopf (auch tief in der Mottenkiste oder im Regal mit den Vorurteilen räubern kann man ja so auslegen) nur noch jemand vonnöten ist, der sich vorne zum Affen macht. Und Lachen wollen die Leute immer, das lenkt so schön ab-nicht, daß es an sich schlecht wäre, aber ernste Momente dürfen auch sein.
Es geht ja auch wirklich ohne-die meisten Fernsehsender bieten inzwischen die Möglichkeit, einzelne Sendungen im Internet anzuschauen. Wenn Du an politischem Kabarett interessiert bist, wäre z.B. "Neues aus der Anstalt" in der ZDF Mediathek empfehenswert-meines Erachtens eine echte Gemme in der Fernsehlandschaft.

Viele Grüße, Uwe

PS: Ein sehnsuchtsvoller Blick wegen des Nordkaps sei mir gegönnt. Bei mir geistert eine Schottlandtour im Hinterstübchen rum, aber bis ich die Resourcen dazu zusammengekramt und mein Alteisen soweit auf Vordermann gebracht habe, wirds wohl noch dauern :-(.

sanfter sascha hat gesagt…

so, jeztz bin ich tatsächlich durch den ganzen blog durch, von aug 2005 bis letzet sonntag. es macht wirklich spaß hier mitzulesen, und der kontrast ist für mich grad noch größer, weil ich nebenbei die geschichte von michaela lindner lese, du erinnerst dich bestimmmt, die trans* bürgermeisterin von diesem kleinen dorf (quellendorf), dessen bewohner in einer beispiellosen abstimmung 1998 gezeigt haben, wie intollerant man sein kann. ich weiss nicht ob du es kennst, oder ob dir jemand mal davon erzählt hat.
dann lese ich auch noch von tonia schachl das buch transsexuell- eine sichtbare bewegung ins unsichtbare. es wirft unter anderem die frage nach dem sinn einer sichtbaren umwandlung von einem männlichen zu einem weiblichen aussehen auf. der grund dafür ist laut der verfasserin in der streng bipolaren weltanschaung der christlich geprägten welt zu suchen.
zitat:"Die sichtbar demonstrierte Geschlechtsumwandlung ist ein „überlebenswichtiger“ Akt der Anpassung an die Norm der eindeutigen Zuordnung in einer Welt der Zweigeschlechtlichkeit."
überleg mal wenn es nicht mehr nach dem aussehen (männlich/weiblich) ginge, dann wäre doch ein großer teil der ganzen anstrengung für ein gutes passing hinfällig, egal ob du wie bud spencer im tüllkleid ( übertreibung) oder wie meret becker im voller bw-kampfausrüstung (dito) aussiehst, wenn der mensch dahinter wichtiger wäre, wozu dann noch der ganze zauber? diese sucht nach äusserlichkeiten, nach statussymbolen um ein geschlecht eindeutig zu repräsentieren hält eine echte weiterentwicklung zu einer übergeschlechtlichen ( oder ungeschlechtlichen?) gesellschaft eher auf.
ich hab im sommer mal ein für mich sehr schönes kompliment bekommen. bin mittags durch die strasse und an zwei jungen burschen ( ca 25-30) vorbei, sie hatten mich nur von der seite und von hinten gesehen und ich hör wie der eine sagt: " war das jetzt n mann oder ne frau?"

zum aktuellen thema^^: ich hab nen inzwischen betagten laptop ( 512 mb ram, 1,3 ghz, 40 gb intern. speicher) mit xp sp3 drauf und für mich ist das alles was ich brauch. hab mal in einem anflug von wahn windows gelöscht und ubuntu installiert, aber nach zwei tagen hab ich entnervt alles rückgängig gemacht, das angebot an open-source programmen mit denen ich unter windows viel gemacht hab, und die auch mit dem pinguin klarkommen war/ist einfach zu gering. da ist die größere präsenz von windows einfach ein vorteil, weil die programmierer eben in erster linie wert auf windowskompatibilität legen.

dann hab ich erst durch deinen blog erfahren, dass es eine umwandlung (große lsg.) auch OHNE gaop gibt. dachte immer dieser nachweis der zeugungsunfähigkeit ist für die genehmigung von irgendwas wichtig. aber es stimmt auch was einige weiter unten geschrieben haben zu deinen fünf fragen die man sich VORHER stellen sollte: für mich selber soll es echt aussehen. egal ob mal ein kerl seine nudel da bei mir anwärmen darf oder nicht, ich würde mir unfertig vorkommen wenn das wichtigste zeichen der männlichkeit weiter an mir hängen würde.
so, sonst wird der text zu lang, owohl ich grad erst anfange ^^
es ist ein vergnügen dir zu folgen (über rss)
mein gruß
Leona

sanfter sascha hat gesagt…

nachtrag, hst du was dagegen, wenn ich deinen blog n bischen verbreite? ich kenn da einige, denen könnte eine etwas positivere lebenseinstellung nicht schaden...
nun aber gut

Gerti hat gesagt…

@sanfter sascha,
Ich habe Deinen Kommentar mit Interesse gelesen. Ich kenne die Tragödie des Bürgermeisters / Bürgermeisterin aus Sachsen-Anhalt. Auch ist die "Theorie" von der Unwichtigkeit der äußeren Erscheinung durchaus überlegenswert.
Nur es ist doch so: Unabhängig von unserer christlich-abendländischen Kultur (ich denke übrigens der Islam, Buddhismus u.a. Religionen sind da noch strenger...) besteht ein Mensch nunmal aus der Einheit von Geist (Seele) und Körper. Und die Ausgeglichenheit zwischen diesen beiden Hauptelementen ist für das "Wohlbefinden" und die "Gesundheit" des Menschen immens wichtig. Das belegen immer mehr die medizinischen Forschungen und bei Therapien jeglicher Art gewinnt zunehmend die Einheit von physischer und psychischer Behandlung an Bedeutung.
Deshalb kann ich dem, was Du von der Autorin Schachl widerspiegelst, nicht ganz zustimmen. Vielleicht werde ich das Buch mal selbst im Original lesen.
Wirkliche Transsexualität (im Unterschied zu Formen des Trangendertums wie Transvestitismus u.ä.) - so auch bei mir (ich bin MzF) - entsteht durch den ansonsten unlösbaren Konflikt der Zerstörung eben dieser menschlichen Einheit von Psyche und Körper. Der nicht der seelischen Identität ensprechende Körper macht bzw. wird krank. Und der Veränderungsprozess (Transsexualität) beseitigt diese Krankheit. Außerdem geht mit der HT auch ein mentaler Prozess einher, nicht nur ein körperlicher. Ich kenne die Autorin leider (noch) nicht, hoffe aber, dass sie selbst eine "Betroffene" ist und aus eigener Erfahrung schreibt.

Aber eine Frage an Dich? Ich vermute da einen Widerspruch bei Dir selbst. Wenn Du so wenig Wert auf äußere Veränderung legst, wieso bis Du dann selbst "transsexuell" und erwägst sogar evtl. eine GAOP? Das verstehe ich nicht. Oder ist das gar nicht an dem? Aber Du willst doch offenbar ganz "perfekt" sein?
Bitte nicht falsch verstehen: Aber wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du die Veränderung wirklich willst und vor allem brauchst, kehre um und lass die Finger davon. Mit so was "spielt" man nicht. Dazu sollte einem der eigene Körper und auch die Seele zu wertvoll sein.
Wenn ich da was falsch sehe, nicht übel nehmen. Ich gehe nur nach dem Gelesenen und kann nicht "in Dich reinschauen".

feronia hat gesagt…

Und, wie läuft es mit dem neuen Apple?

Liebe Grüße!

Helga hat gesagt…

(Nach Wochen ist mir endlich klar, wie man mit Safari bei Blogspot kommentieren kann…)

Herzlichen Glückwunsch zum Mac!

Geschrieben auf einem iMac ;)

@Schaps: Ne, in Kiel gibt's (noch?) keinen richtigen AppleStore, nur einen Reseller. Aber die meisten Läden, außer MediaMarkt und Saturn, bieten ein ähnliches Gefühl und Beratung wie Apple selbst.

Alina hat gesagt…

Hi Svenja
ich finde es toll das du uns transvestiten mut machst ich bin begeistert von dir =)

Gerti hat gesagt…

@Svenja,
Haaloo!!! Svenja, wo bleibst Du denn so lange? Wir erwarten Dich nun langsam mal zurück! Hoffentlich ist nicht der neue Mac schuld, aber da hast Du ja Garantie.
Damit mir selbst die Zeit mit Deiner Abwesenheit nicht zu lang wird, mal noch ein paar Gedanken zu Deinem letzten Satz des aktuellen Postings:"...normale Leben...".
Ich denke, das ist was ganz Wichtiges, nicht nur für Transsexuelle, auch für Transgender aller Art und auch für sonstige "Auslebungen" von Neigungen. Alles immer richtig dosieren, nicht zum "Fetisch" machen und sich nicht so "hineinsteigern", dass man rund herum nichts mehr sieht, denn dann ist man bei einer Art "Sucht" und dann kann das Positive der Leidenschaften auch in das Gegenteil umschlagen, nämlich psychisch "krank", "verrückt" (Entschuldigung) machen.
Ich versuche immer "auf dem Teppich zu bleiben" und nach meinem "Anfangsrausch" der neuen Transgefühle habe ich daran auch bewusst gearbeitet. Ich sehe meine Transsexualität als für mich lebens- und gesundheitsnotwendig und lange, lange überfällig an.
Aber deswegen versuche ich nicht, einem "imaginären" Frauenbild zu entsprechen. Ich bin weiter Fußballanhänger und fahre auch hin und wieder zu Spielen - und da sind auch immer viele "Bio"frauen. Ich interessiere mich weiter für tolle Autos, technische Entwicklungen. Genauso genieße ich gerne Natur, bin von ästhetisch Schönem begeistert, das alles ändert sich nicht zwangsläufig mit der Transsexualität, es sei denn, man "redet es sich selbst ständig ein" und betreibt bewusst bestimmte Veränderungen. Ob die einem dann aber wirklich gut tun?
Das ist auch ein Grund, warum ich mich höchstwahrscheinlich nicht zu einer GAOP entscheiden werde. Ich betreibe meine körperliche Anpassung bis zu dem Punkt, wo sie mir gut tut. Aber es ist klar, dass ich niemals eine "echte" biologische Frau sein kann. Denn kein Arzt der Welt vermag mir eine Gebährmutter und Eierstöcke einzupflanzen (die dann auch funktionieren) und was soll dann das "Vortäuschen falscher Tatsachen" durch einen Hohlraum zwischen den Beinen? Da macht man sich doch selbst was vor, oder nicht? Die anderen körperlichen Erscheinungen sind ja reell "gewachsen" und "entstanden". Aber das mag halt jeder anders sehen.
Fakt ist, und da gebe ich der Autorin Tonia Schachl Recht, die ich nun gelesen habe, es ist ein Irrglaube und mehr gesellschaftlich bedingt, dass wir Transsexuellen einfach "das Ufer" wechseln und plötzlich das gegenteilige Geschlecht sind. Wir passen uns so weit wie möglich an das andere Geschlecht an, weil wir das brauchen, aber wir werden es nicht wirklich, auch nicht mit dem PA-Eintrag. Insofern, liebe (Bio)frauen, braucht ihr auch keine "Angst" vor uns zu haben, wir sind keine echte "Konkurrenz" für Euch und wollen das oft auch gar nicht.
Wir wollen nur wir selbst sein.
Aber um gesellschaftlich einigermaßen anerkannt zu werden, bleibt oft nur der "fiktive" und "gesetzlich gewollte" Geschlechterwechsel, weil man uns sonst nicht "leben" lassen will.
Was leider aber bei Autoren, wie Frau Schachl als Psychologin, der Fall ist, sie betrachten oft nicht die ökonomische Realität. Und die ist leider so, dass die Bewertung eines Menschen hauptsächlich nur nach seinem "geldwerten" Nutzen erfolgt. Und deshalb braucht man keine "vielfältigen", "unterschiedlichen", "etwas eigensinnigen" Persönlichkeiten. Das ist die wahre Tragödie unserer Zeit, denke ich. Und was will man da mit den paar "Transsexuellen"? Warum soll man die verstehen? Anpassen, wie alles, und fertig - einfach und billig!
Damit ich nicht mit Pessimismus schließe: Es ist auch immer alles in Veränderung begriffen, es braucht nur seine Zeit.

Gerti hat gesagt…

Nachtrag:
Und noch einmal bemühe ich den alten F. Nietzsche. Ein Zitat, was zu den Dosierungen von Leidenschaften passt:
"Es ist leichter, einer Leidenschaft völlig zu entsagen, als in ihr Maß zu halten."

Lily hat gesagt…

Liebe Gerti,

ich muss es einfach mal sagen: Die Kommentarfunktion des Blogs einer fremden Person ist eigentlich nur jeweils für ein paar kurze, zum jeweils geposteten Thema gehörende Sätze gedacht. Wer soviel zu sagen hat wie du, kann das am besten auf einem eigenen Blog tun. Nix für ungut.

LG

Lily

Gerti hat gesagt…

@Lily,
Nun, das ist Deine Meinung - bislang sind mir keine verbindlichen Regeln für Kommentare bekannt, oder reglementiert man nun auch schon in diesem "freien" Bereich.
Svenja hat kann natürlich selbst entscheiden, ob sie die Länge der Kommentare begrenzt - wenn sie das nicht macht, wird sie wohl ihre Gründe haben und auch längere Statements durchaus akzeptieren.
Niemand ist genötigt, meine Kommentare zu lesen. Also, warum nervt Dich das so?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Gerti: lach, ein Disclaimer ist immer gut, den sollte ich auch unter jedes Posting setzen, soviel ist mal sicher.

@Uwe: Leute wie Otto Waalkes waren sicher auch nicht witziger, obwohl ich mich früher über ihn halbtot gelacht habe. Aber: Otto und Blödeltypen wie Mike Krüger und Karl Dall waren niemals so bösartig. Und genau das ist es, was ich nicht mag.
Schottland steht auf meiner Tourenliste noch immer ganz oben, nur ist die Tour ziemlich teuer.

@Sanfter Sascha: Ich möchte nur auf einen Punkt näher eingehen: Die Zeugungsunfähigkeit ist ja auch durch eine einfache Sterilisation machbar. Außerdem ist die früher vorherrschende Meinung hinfällig, wonach alle „echten Transsexuellen“ unbedingt die geschlechtsangleichende OP (GAOP) anstreben müssen. Ich brauch die für mein Glück jedenfalls nicht und weibliche Papiere hab ich auch so bekommen.
Und über jede Verbreitung des Blogs kann ich mich nur freuen. Für den Blogautoren sind die Leserzahlen ein wichtiger Motivationsfaktor: Liest das überhaupt jemand…?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Gerti: Ich verstehe den Begriff noch immer als den allgemeinen Oberbegriff für alle Formen von Trans. Weil es aber kein bestimmter Rechtsbegriff ist, kann noch jeder das auffassen, wie er selbst möchte. Doch auch Gutachter halten den Transgender nicht mehr für eine schwache Abstufung der Transsexualität, sondern für ein Synonym dafür.

@Feronia: Ganz toll, danke schön. Die Übertragung aller meiner installierten Programme mit allen Daten und allen Einstellungen hat keine 40 Minuten gedauert. Kein einziges Programm musste neu installiert werden. Alles lief so, wie ich es eine Stunde zuvor abgebaut hatte. Echt schräg, oder?

@Helga: Ich benutze den Firefox, weil ich dann nahtloser in der WindowsWelt weiterarbeiten kann. Geliebte Gewohnheiten eben. Oh, du hast auch einen iMac. Ein toller Rechner.

@Alina: Danke schön. Nun, eigentlich mache ich das mehr für Transsexuelle, aber natürlich können auch Transvestiten von der PassingSerie profitieren. Außerdem geht der Weg für viele schließlich doch weiter.

@Gerti: Ich war doch eine volle Woche bei meinem Papa in Brühl und bin erst seit Samstag nachmittag zurück. Den Abend hab ich dann im Syrtaki verbracht. Und im Chelsey. Und im Birdcage und überhaupt. Welch ein toller ComingHome Abend und welch grandiose Kopfschmerzen!

@Lily: Mein Vater schrieb immer: „Entschuldige den langen Brief, für einen kurzen blieb keine Zeit.“ Ich bin tatsächlich der Meinung, dass Gerti eine tolle Bloggeriin mit einem ganz eigenen Stil wäre. Aber noch möchte sie nicht so Recht. Los, Gerti: Blog! Blog! Blog! :-)

@Gerti: Ach Gerti, na klar gibt es keine verbindlichen Regeln fürs Kommentieren. Du hast soviel mitzuteilen, auch soviel Tiefgründiges, dass es für einen simplen Blogkommentar fast zu schade ist. Nein, die Kommentarlänge will ich gar nicht begrenzen, aber Lily hat Recht: Du bist selbst eine Autorin!

Gerti hat gesagt…

@Svenja,
Ich antworte im Kuzstil:
1. Zu "Transgender" u.ä.: Klar als "Oberbegriff", aber dann muss es "Unterbegriffe" geben. Und "Transsexualität" bleibt nun mal der "Hardcore-Begriff" für tiefgehende Veränderung mit HT usw.
2. J.W.v.Goethe hat das auch gesagt. Ich schreibe nicht prinzipiell "Romane". Nur, wenn das Thema meine eigene Identifikation berührt oder ich denke, dass ich "unser" Problem des, von mir aus, "Trans-Seins" für Außenstehende näher "rüberbringen kann".
3. Eigener Blog? Tatsächlich, im Moment zu wenig Zeit und auch zu wenig "Computer-Freak". Mal sehen, man soll ja nie "Nie" sagen. Tschau.

Anonym hat gesagt…

Da ich nur ein still genießender Mitleser bin und mich ungern in sowas reinhänge, bin ich da auch immer schön vorsichtigund überlege 3-26 mal ob's das auch wert ist.
Dieser Blog ist es wert gelesen... gedruckt und verkauft zu werden, aber:
Noch einen für Gerti, welche dir Kommentarfunktion nicht recht verstanden zu haben scheint.
Würdest Du Dich, liebe Gerti (und das ist nun nicht böse gemeint, also wirklich im freundlichst möglichen Ton lesen) in eine Unterhaltung zu einem bestimmten Thema, z.B. den Kauf eines Macs, mit einem Monolog einklinken, der nur am Anfang am Mac entlangschrammt und dann mit Zitaten von Nietzche und Co. eine wildee Schlittenfahrt den Berg der Transsexualität runter macht?
In einer echten Unterhaltung wären sicher einige Augenbrauen nach oben und ein paar Zuhörer abgewandert.
Eigener Blog! Das ist Deine Heimat!
Puh... das war aber auch schon wieder zu lang von meiner Seite, sorry dafür.
@ Gerti: Bitte nicht böse sein und nicht beissen bevor man überlegt hat. Ich mache das auch gern, daher weiß ich wie schnell es passiert.
@ Svenja: Genialer Blog, seltenheitswert im Netz!

Gerti hat gesagt…

@Anonym,
Keine Angst, ich beiße generell nicht, ich vertrete nur meine Meinungen.
Du lobst Svenja´s Blog zu Recht, was glaubst Du, warum ich hier gelandet bin und mich "festgefahren" habe? Ich beteilige mich sonst kaum an Foren und Blog-Diskussionen. Ist es nicht gerade die "Toleranz", die Svenja mit ihrem Blog ausstrahlt, die ihn so interessant macht? Svenja möchte (das kannst Du nachlesen) das "Trans-Sein" bekannt machen, dazu stehen, um anderen Mut zu machen und Ängste zu nehmen. Bitte verfolge meine Statements richtig. Sie sind meist Reaktionen auf Unkenntnisse des Trans-Seins Anderer (ob von Feministinnen, komischen Trans-Gruppen, die Svenja und damit uns seriöse Transis attackieren) oder für mich verwirrende Äußerungen, zuletzt von Leona, die ich versuche ins rechte Licht zu rücken. Ich bin transsexuell wie Svenja, viele der Teilnehmer aber nicht. Auch wird oft Allgemeinmenschliches und Transsexuelles in unzulässiger Weise vermischt. Ich möchte nur, dass der Blog seriös und gutklassig bleibt, denn das macht ihn ja so selten!
Aber auch ich bin nicht ohne Unzulänglichkeiten. Und da "in der Kürze die Würze liegt", werde ich künftig versuchen, komprimierter zu schreiben und den "Bogen" nur so weit wie unbedingt nötig "zu spannen". Okay?
P.S.: Ich kann´s nicht ganz lassen: Aber wir sollten alle auch wieder lernen, mehr mit Kontroversen und "klaren Worten" klar zu kommen, sonst "erstickt" uns noch die ganze "Diplomatie" und das "Blümchengerede" - auch das kann auf Dauer psychisch krank machen. Nur mal zum Nachdenken. Tschüs.

Gerti hat gesagt…

Nachtrag:
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich nun noch mal "unbeliebt" mache: Zum Thema "Blümchengerede":
Die "gut gemeinten Ratschläge" zu "Meinem eigenen Blog" habe ich schon als das ironische "Wegloben aus diesem Blog" verstanden...
Und auch, wenn es wieder nervt, weil es dem leichten Denken zuwider läuft, noch ein abschließendes Zitat:
"Die Gewöhnung an Ironie ebenso wie die an Sarkasmus verdirbt übrigens den Charakter. Sie verleiht allmählich die Eigenschaft einer schadenfrohen Überlegenheit: Man ist zuletzt einem bissigen Hunde gleich, der noch das Lachen gelernt hat außer dem Bellen..."
Friedrich Nietzsche

Ich wünsche allen weiter viel Spaß und Freude an diesem Blog, denn er hat es wirklich verdient. Und Svenja, Dir weiter alles Gute auf Deinem weiteren Weg, den Du meistern wirst, da bin ich ganz sicher. Ich scheide ohne Groll und Bitterkeit, aber mit Wehmut. Nun was soll´s. So ist das Leben. Ich kann nicht aus meiner Haut und andere eben auch nicht aus ihrer. Vielleicht bis später einmal, man weiß ja nie. Mir hat die Zeit hier gefallen. Tschüs.

Anonym hat gesagt…

@Gerti.

Ich habe lange nachgedacht, aber es muß einfach raus, weil ich Deine Beiträge gut finde. Manche Gedanken sind nun mal nicht in zwei Sätze zu fassen-und wenn Du und Svenja "nebeneinander her blogt", käm vieles gar nicht zur Sprache, weil schlicht die Auslöser fehlen.

Du hast vor kurzer Zeit etwas geschrieben, was einfach nicht besser zu formulieren ist-ich zitiere mal:

>>Was ist passiert? ...
Nun hör mal. Du wirst Dich doch nicht ... wegen einiger ... ins "Boxhorn" jagen lassen und Dich ins "Schneckenhaus" zurück ziehen. Ich und die meisten Besucher haben doch Vergnügen an Deinen Kommentaren. Dass Du Widersprüche "provozierst" (ungewollt vielleicht) macht doch die Sache geradezu interessant. Wenn alle nur dasselbe schreiben würden, wäre das langweilig.
Und so löst ... jedes Statement auch unterschiedliche Empfindungen und Reaktionen aus. Aber Mädchen - that´s life!!! Und das ist gut so! Zeigt es doch, wie uneinheitlich diese Welt ist - und auch der "Trans-Bereich" - aber besser, als schon wieder institutionalisiert wie fast alles - das finde ich schrecklich.<<

Ich hoffe, Du liest doch nocht gelegentlich "anonym" mit.

Viele Grüße, Uwe

Schaps hat gesagt…

Ah okay! :D
Das erklärt einiges! ^^

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Gerti: Ich sehe Transgender als den Oberbegriff und darunter alle anderen. Ich habe meinem Blog manchmal nur wenig Zeit gewidmet, in einigen Jahren hatte ich weniger als 10 Beiträge. Versuchs doch mal, es wird dir sicher viel Spaß machen, Gerti :-)

@Anonym: (Zoee?) Oh, danke schön für das Kompliment. Ich denke manchmal daran, den ganzen Blog als eine Art Selbsthilfebuch für Transgender herauszugeben, aber dazu weiß ich zu wenig davon. Und er Buchmarkt ist schon so schrecklich überfüllt.
Gerti ist total lieb, aber ihre Begeisterung für das Thema geht manchmal mit ihr durch. Nicht, dass ich das nicht von mir selbst kenne :-)

@Uwe: Gerti schreibt sogar sehr gute und tiefgründige Beiträge, aber manchmal sind die Perlen in einer verdammt großen Muschel verborgen und wer nicht genau hinsieht, übersieht die Perle. Danke, dass du noch mal extra eine ans Tageslicht geholt hast.

@Schaps: Und denk bitte an den Black Friday diese Woche. Apple wird 24 Stunden lang einige tolle Sonderangebote anbieten.

Heiko Kanzler hat gesagt…

Ahoi, darf ich mal wieder kurz zurück zum Topic (AppleStore, vielleicht erinnert sich noch, vor ca. 70 Kommentaren?) kommen?

Nice machine!
Ich meine natürlich den Computer. ;)
Eine neue Appleleptikerin. Das muss man feiern!

Ich rieche es, wenn irgendwo Menschen mit Geschmack einen neuen Computer bekommen. Einen Mac.

Ich schau jetzt wohl mal öfter rein.

Cheers, Heiko
Posted with style. With a Mac. ;)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Heiko: Willkommen im Blog, Heiko. Dieser ganze Kult um den Mac, also ehrlich gesagt: Ich lieeebe ihn :-)
Ich verbringe viel mehr Zeit produktiv und nicht mehr mit der Maschine selbst. Und der Schirm vom neuen iMac ist der Hammer. Hell, klar und scharf. Wie ich eben :-)))

Tigi hat gesagt…

Einmal mac immer mac!

Ich habe mein iBook G4 schon seit einigen jahren und es läuft und läuft wie der gute alte VW Käfer.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Tigi: Ich bin auch total happy mit meinem Wechsel in die MacWelt. Der neue iMac hat den besten Screen, vor dem ich je gesessen habe.

Sissy Sisco hat gesagt…

Hey, den hab ich mir auch gerade bestellt - ist zur Zeit ausverkauft. In 27" Und ich freu mich schon wie Bolle drauf!!!
Und das MacBook dass zur Zeit mein Leben bereichert freut sich auf Zuwachs (mit dem MacBook kann man halt nicht so wirklich richtig arbeiten - Bildbearbeitung etc.)
Liebe übrigens Deine Comic-Strips - richtig gut find ich die!
Und den Drucker hab ich auch gekauft - warte jetzt noch darauf, dass HP mir das Geld zurück überweist :-D
Nä wat schön!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sissy Sisco: Und 9,- Euro sind nicht zuviel für einen nagelneuen HP Multifunktionsdrucker mit Scanner, oder?!

Anonym hat gesagt…

Svenja heißt doch schwein! (grunz, grunz) Wurdest du denn von WinRAR (TM) Verschweint?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Puh, das muss ein Insiderjoke sein. Ich versteh ihn jedenfalls nicht.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

PS: Auch zwei Jahre nach dem Kauf bin ich noch so begeistert, wie am ersten Tag. Ich liebe meinen iMac!

sabo2706 hat gesagt…

Apropos KTM...... was ist denn aus dem guten Stück überhaupt geworden?????

Kommentar veröffentlichen