Sonntag, 14. März 2010

Eine Frage der Liebe - Teil 1

Filmkritik eine Frage der Liebe
Roy und Irma leben im mittleren Westen der USA, irgendwo im sogenannten bible belt. Irma, gespielt von der unglaublich guten Jessica Lange, singt im Kirchenchor, während Roy als Vorarbeiter in der örtlichen Traktorenfabrik beschäftigt ist. Hier, wo Männer noch Männer sind und wo der Pastor beim Hausbesuch zum Eheberater wird, erscheint es völlig unmöglich, ein Leben als Transgender führen zu können.

Ausgerechnet in diesem Klima von Intoleranz bekennt sich Roy von einem Tag zum anderen ganz offen zu seiner Transsexualität. Er sei im falschen Körper geboren, heiße ab jetzt Ruth und werde sich irgendwann im nächsten Jahr operieren lassen.

Es kommt nicht oft vor, dass Hollywood einen Film zum Thema Transsexualität macht. Und wenn doch, dann werden wir dort gerne als tuntige Glamourgirls, oder sonstwie kaputte und entwurzelte Typen dargestellt. Aber dieser Film ist anders. Für mich ist "Eine Frage der Liebe" der beste Film, den ich bislang zu meinem Thema gesehen habe. Ich muss euch die Kritik in 2 Teilen servieren, weil die Comics doch etwas aufwendiger sind, als ich anfangs dachte. Oder versucht ihr mal durch einen blöden Tränenschleier hindurch Photoshop auf Pixelebene zu bedienen :-)


Roy outet sich vor Irma und vor Reverend Dale.

Filmkritik Eine Frage der Liebe Transfilm






Beim Abendessen weiht Roy seine Tochter Patty Ann ein.


Filmkritik Eine Frage der Liebe Transfilm





Gleich am nächsten Morgen outet sich Roy auch gegenüber Frank, seinem Chef in der Traktorenfabrik. Übrigens: Das Buch gibt es wirklich...


Filmkritik Eine Frage der Liebe Transfilm



Und das erwartet euch im nächsten Teil:

  • Werden die Jungs in der Traktorenfabrik ihren Vorarbeiter auch als Ruth akzeptieren?
  • Und wie reagiert Wayne, Roys und Irmas erwachsener Sohn auf die Nachricht?
  • Wird die christliche Gemeinde ihr langjähriges Mitglied Roy auch als Ruth akzeptieren?
  • Und werden Ruth und Irma dem Druck standhalten können?
Falls jemand den Film bereits kennt, bitte im Kommentar nicht zuviel verraten. Habt ihr überhaupt Lust auf einen zweiten Teil? Dann mache ich mich nämlich gleich an die Arbeit.

Kommentare:

Lorelei hat gesagt…

Ja, bittebittebitte einen zweiten Teil! Die Comicstrips sind genial - aber ist das nicht stun-den-lange Arbeit, die zu basteln?

Pieps hat gesagt…

Ja los! Zweiter Teil! Zweiter Teil! *hüpfvor aufregung*

Pieps hat gesagt…

..... ach so, hab' ich ja glatt vergessen! Bin ja so aufgeregt........... haste toll gemacht!

Perle hat gesagt…

Superidee, hier einen Film im Comicformat vorzustellen. Was für eine Arbeit... *bewunder*

WENN Du Dir aber weiter die Arbeit machen möchtest, dann freue ich mich schon auf die Fortsetzung.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lorelei: Oh danke. Es macht total Spaß, die Comics zu machen. Aber einen Moment Arbeit ist das schon.

@Pieps: Du wirst doch jetzt aber nicht zur mexikanischen Springmaus, oder, liebe Pieps?!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Perle: Ja, aber die Arbeit macht total Spaß. Ich liebe es, mit Fotos zu basteln.
Und die Fortsetzung wird sicher auch spannend.

Merle.. hat gesagt…

Oh jaaa.. UNBEDINGT! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Einerseits müsste man jetzt glauben dass es ein happy end geben wird. Andererseits könnte man auch vermuten, dass die Gemeinde nicht hinter Ruth steht, die Frau sich trennt und er als Ruth ein neues Leben anfängt. Oder aber dass Irma Ruth in allem unterstützt und sie gemeimsam die Gemeinde verlassen. Oh ich bin gespannt! ;o)

Allerleirauh hat gesagt…

Ja,ja,ja unbedingt bütte, bütte auch den 2. Teil :-)

Lily hat gesagt…

Mach bloß weiter. Abgesehen von aller Ernsthaftigkeit des Themas: Es ist soo cool, diese Comics zu lesen. Ich bin so gespannt auf das Passing! :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Merle: Ich werde aber nicht spoilern, also nicht zuviel verraten. Welch eine ungünstige Gegend, um in irgendeiner Form anders zu sein, als alle anderen. Das muss nicht einmal unbedingt Transsexualität sein. Wenn du dort anders bist, hast du schon verloren.
Meine frühere Verlobte, Dian, die jetzt wieder in den Südstaaten in einem kleinen Kuhkaff lebt, schrieb mir mal: „Ich gebe dir bei uns im Honky Tonk 15 Minuten, dann bist du tot.“ Aber das halte ich für übertrieben. Ich werde sie irgendwann besuchen und dann hab ich eine Story zu posten, sag ich euch...

@Allerleirauh: Hätt ich doch sowieso gemacht, ich lass mich doch nur so gerne bitten :-)

@Lily: Oh, welch ein wunderschönes neues Avatar. Endlich weiß ich, wie die Lily aussieht :-)
Du arbeitest doch selbst so gerne mit Fotos, das weiß ich ja. Und Ruths Passing wird sicher nicht ganz einfach zu erreichen sein...

riese hat gesagt…

los zweiter teil her. ich warte aber geduldig.

ansonsten schließe ich mich dem zweiten teil von @Merle an, das kann in spießerland amerika nicht gut gehen

Merle.. hat gesagt…

Nein nein, das sollst Du auch nicht ;o) Das sind nur meine Vermutungen wie dieser Film ausgehen KÖNNTE!

Ich denke jeder von uns kann sich zumindest ein bisschen vorstellen wie es in so einem "Dorf" zugehen kann, wenn die Leute merken, dass da jemand unter ihnen weilt, der/die ANDERS ist! Genau, es ist egal ob es nun Transsexualität ist, oder etwas völlig anderes..

Solche intoleranten Menschen können einem sicher das Leben zur Hölle machen und würden wahrscheinlich alles versuchen um diese ANDERS-PERSON loszuwerden, weil sie angeblich SCHADEN könnte. Was natürlich völliger Quatsch ist..

Oh man, wenn Du Dian mal besuchst, wird das sicher sehr aufregend und vielleicht sogar unschön werden..

chiefjudy hat gesagt…

Oh ja bitte. ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Vielleicht guck ich mir ja dann sogar den Film an ;)

chiefjudy hat gesagt…

PS.: Das mit den 15 Minuten im Honky Tonk ist sicher so nicht ganz wahr. Aber einfach wäre es sicher nicht...

Lily hat gesagt…

Ist es hier wirklich besser? Ich kann mich an eine transidente ehemalige Bürgermeisterin eines Kaffs in Ostdeutschland erinnern.

riese hat gesagt…

@Merle

ich hab dich zitiert um meine faulheit zu unterstützen um nicht genau das selbe zu schreiben, ich kenn den film nicht aber kann mir durchaus vorstellen das im PRÜDEN amerikanischen kleinstadtmilieu es so ablaufen wird.
tolleranz= 0

Britta hat gesagt…

Oh wow... von dem Film hatte ich bislang nicht einmal gehört... Da kann ich Alex ja gleich bebetteln, mir den auch noch zu bestellen! :-))

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Du bist einer der wenigen wirklich Geduldigen, die ich kenne.

@Merle: Es hängt viel an einem selbst, wie man mit der Situation umgeht und Roy macht das perfekt. Total streicht: Nicht heimlich Strumpfhosen tragen, sondern offen und gerade nach vorn gehen. Das ist hart, aber nach einem guten Jahr kann man durch sein.
Nein, mein USA Besuch wird sicher witzig. Ich bin nur gespannt, wie ich unerkannt durch den Nacktscanner komme :)

@Chiefjudy: Der lohnt sich echt und es gibt ihn bei Amazon schon ab 1,29 EUR :-)
Und das mit dem Hong Ton glaub ich auch nicht. Ich würde mir zutrauen, da reinzustecken und ein Bier mit den Jung zu trinken.

@Lily: Ja, das weiß ich noch. Die hieß Michaela. Im tiefen Osten ist es sicher schwerer, als hier in Kiel, wo ich es sehr liberal finde.

@Riese: Leicht ist es sicher nicht. Die christlichen Fundamentalisten sind dort sehr stark.

@Britta. Den musst du dir unbedingt ansehen. Aber er ist nicht billig, kostet ab 1,29 EUR bei Amazon :-)

Britta hat gesagt…

Uiii... *lacht* Das krieg ich ja vielleicht sogar noch mit meinem Taschengeld hin! Das geh ich gleich mal zählen! ;-)

Perle hat gesagt…

"Welch eine ungünstige Gegend, um in irgendeiner Form anders zu sein, als alle anderen. Das muss nicht einmal unbedingt Transsexualität sein. Wenn du dort anders bist, hast du schon verloren."

Gab es da nicht auch mal eine Episode in Deinem Leben bzgl. einer Fortbildungsmaßnahme, bei der Du auf einen Texaner gestoßen bist? Ich habe da so vage irgendwas mit "Sissi" im Hinterkopf...

eyeIT hat gesagt…

Brauche einen zweiten, dritten, vierten und fünften Teil (schön klassisch in 5 Akten bitte!) ;)

Nebenbei: Machst Du das wirklich alles mit Photoshop? Es gibt doch solche Comic-Software, die sowas unterstützen? Oder wie machst Du die? Ich staune immer wieder, wie gut die gemacht sind - sehr kreativ und immer gut gelungen. Könnt' so was nicht.

eyeIT hat gesagt…

BTW: http://www.imdb.com/title/tt0338290/

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Britta: Du ziehst noch mal die Tower Buffs an und leierst IHM die Penunsen mühelos aus dem Kreuz.

@Perle: Ja genau. Als ich beim BKA war, gab es zwei Kollegen aus den Südstaaten, die total geschockt waren über ihre deutsche Kollegin:
http://mysvenja.blogspot.com/2009/08/auf-dienstreise-teil-2.html

@eyeIT: Das ist nur Photoshop Elements, aber auch das ist egal. Das Programm muss nur Ebenen basiert sein. Nein, mit Comic Spezialprogrammen arbeite ich nicht. Ich kenne mich nur mit Photoshop aus und jetzt mit Elements auf dem iMac.
Danke schön für die tolle Anerkennung.
Oh, danke für den Link.

leocat hat gesagt…

@Lily: Ja, Michaela, die Bürgermeisterin (ehrenamtlich btw., wenn ich mich recht erinnere, also nebenberuflich, das ist dort so üblich), das war in Quellendorf, 10 km entfernt von wo ich aufgewachsen bin. Ich glaube, das Problem, war weniger die Bevölkerung als die Ehefrau, die damit nicht klar kam und hetzte, sie und die Kinder (waren da Kinder? glaube ja.) im Stich gelassen worden.
Das ist aber auch schon bestimmt 15 Jahre her, da hat sich inzwischen auch viel getan, denke ich. Mit "Osten" hat das nichts zu tun, eher mit "ländlich". Ich hab immer das Gefühl gehabt, dass ich "drüben" offener über Sexualität sprechen konnte - mit Freunden, Familie - als hier üblich ist.
Aufgeklärt wurden wir schon im Kindergarten und zwar nicht mit Bienchen und Blümchen sondern sehr konkret.

Hier wird man ja schon als Frau, die offen darüber spricht, dass sie während der Schwangerschaft stressinkontinent ist und nach Tipps für Einlagen fragt, komisch angeguckt. Wäre mir "drüben" nicht passiert. *g*

Zum Thema: Ja, Nachschub!

Britta hat gesagt…

*lacht* Alex ist nur unwesentlich größer als ich und kann es gar nicht leiden, wenn ich ihm "auf den Kopf spucken" kann...

Ich trauer schon noch manchmal den Zeiten, als ich eigenes Geld hatte, hinterher... aber na ja... man lernt zu bitten... :-/

leocat hat gesagt…

PS: da fehlt wohl ein Verb, oder zwei... muss die Schwangerschaftsdemenz sein *g*

Was ich noch sagen wollte: Wem Photoshop zu teuer ist (oder Elements zu wenig kann), dem empfehle ich GIMP. :D Bin von Photoshop umgestiegen, klappte fast problemlos.

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja.

Ich hoffe, Du hast Deinen Mac gar nicht erst runtergefahren...der zweite Teil tut Not..bitte :-)

Viele Grüße, Uwe

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Leocat: Ja, das habe ich auch schon gehört und deine Erklärung in Richtung "ländlich" finde ich auch sehr glaubhaft. Und ja: Es sind mitunter die Ehefrauen, die dagegen hetzen.

@Britta: Das kann ich mir vorstellen. Aber diesen Film solltest du sehen. Erst deine Kritik zu Transamerica hat mich dazu angeregt, endlich meine Kritik zu NORMAL zu schreiben. Die liegt schon zwei Jahre lang auf meiner ToDo List.

@ALL: Sagt mal, ob das ein Wortspiel in dem englischen Originaltitel "Normal" mit dem umgedrehten R ist? Kann man daraus lesen: " No Male"?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@LeoCat: Sag mal: Wieso bist du denn überhaupt plötzlich schwanger? Mensch, Baby. Ich gratuliere dir ganz herzlich. Ich weiß doch, dass das dein größter Traum gewesen ist. Wunderbar...
Elements ist wirklich gut und weil ich nichts mehr für Print mache, brauche ich auch kein CMYK mehr. Doch, für meine Zwecke reicht Elements mehr als aus.

@Uwe: Ein, zwei Tage werde ich wohl brauchen :-)

Kim hat gesagt…

Hallo,
ich habe den Film gesehen und muss sagen Herzergreifend. Noch stunden nach dem Film sind mir die Tränen geflossen. Sehr Realitätsnah und nicht der übliche Hollywood still. Wer sich für das Thema interessiert sollte diesen Film wirklich ansehen.
LG Kim

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kim: Der Film hat mich auch so ergriffen und ich habe immer gehofft, meine Familie würde ihn sich einmal offen und mit Wohlwollen anschauen. Leider kam es nie dazu.

Merle.. hat gesagt…

RIESE, kein Problem. Der erste Satz meines zweiten Kommentares war nicht auf Dich bezogen *grins*

SVENJA, Nacktscanner? Jetzt muss ich grinsen.. hihi

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Merle: Egal wie gut dein Passing ist, spätestens am Nacktscanner trennt sich die trans vom Weizen. Nein, im Ernst, die Dinger machen mir Angst.
Oder ich mach eine Show draus und mache ein paar Tanzschritte dazu :-)

yael hat gesagt…

super, die comic-arbeit, svenja! ich weiß wohl, wie anstrengend das ist ;-)....absolut lohnend, wie du an den reaktionen merkst. ich freu mich total auf die fortsetzung!

Tamila hat gesagt…

Hallo Svenja,
muss mich beeilen, meine Familie sitzt mir im Nacken. Nur kurz soviel, super in Deinem Blog auf diesen Film aufmerksam zu machen. Habe ihn noch nicht gesehen. Der kurze Einblick hier spricht mir aus dem Herzen, genauso fühle ich mich in meinem Alter auch. Nur fehlt mir noch der Mut zum Outing. Du hilfst wirklich vielen von uns Betroffenen. Sollte ich Dir mal irgendwie weiter helfen können, gib mir ein Zeichen.
Herzliche Grüße Tamila

Lily hat gesagt…

Die Erwähnung des Ostens dieses, unseres Landes hatte nur den Grund, das ganze für mich ( im extremen Westen lebende) Wessitussi geografisch einzuordnen. Ich glaub auch, dass es eher eine Sache von "hamwerschonmalgesehen" und "istdocheinalterHut" ist,als von Geografie. Kann einem im Münsterland sicher eher passieren als in Frankfurt/Oder. Dass die ostdeutsche Alltagskultur liberaler war, was Sexualität und Offenheit im Umgang damit betrifft, glaub ich dir aufs Wort, Leocat. Aber keine Angst, das kriegen die hier schon noch eingemeindet :-/

Frau Mahlzahn hat gesagt…

Oh ja, bitte, bitte einen zweiten Teil! (Den Film gibt es in unserer Stadtbibliothek nicht, deshalb bin ich jetzt quasi auf Dich angewiesen -- und finde Deine Comics eh so lässig!)

So long,
Corinna

Sudda Sudda hat gesagt…

"Oder versucht ihr mal durch einen blöden Tränenschleier hindurch Photoshop auf Pixelebene zu bedienen :-)"

Das ist so süß, echt. SOIFZ! Grips my heart!

Und klar, ich brenne auf den zweiten Teil!

P.s. Und ich sags doch... MEHR ALS 30 KOMMENTARE, BEVOR ICH NE CHANCE HATTE! Wow!

riese hat gesagt…

oho, svenja wird wohl im nacktscanner zum taliban!
du willst da was reinschmuggeln was nicht zu deinem erscheinungsbild passt.
oder die am scanner sehen so was nicht zum ersten mal und wissen bescheid. schließlich bist du in der form nicht einzigartig!
amis sind zwar prüde aber leben doch nicht auf dem mond

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Yael: Oh danke. Ja, so sechs bis acht Stunden hat das schon gedauert, du kennst die Arbeit ja selbst.

@Tamila: Den Film solltest du dir GERADE zusammen mit deiner Familie anschauen. Es lohnt sich.
Danke für das liebe Angebot. Ja, das mach ich gerne.

@Lily: Du meinst, wir gemeinden die Errungenschaften ostdeutscher Freizügigkeit einfach ein? Du kommst auf Ideen. Auf gute...

@Frau Mahlzahn: Ja gerne, aber das Ende wird trotzdem nicht verraten :-)

@Sudda: Danke schön, liebe Sudda. Ich bin doch so eine VorRührung-Heulsuse. Und der zweite Teil lohnt sich ganz sicher...

@Riese: Ein komisches Gefühl wäre das dennoch. Es ist einfach nicht in Ordnung, Menschen auf diese Weise zu durchleuchten. Nein, das gefällt mir nicht.

dicke, alte Frau hat gesagt…

Liebe Svenja, auf jeden Fall möchte ich den 2. Teil, gerade, weil die Handlung im prüden Amerika spielt. Weißt Du auch, ob er dort gut besucht war?
Liebe Grüße, die Christiane

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Christiane: Nein, das weiß ich nicht. Über die Einspielergebnisse weiß ich gar nichts. Der Film erschien 2003 und ich weiß nicht einmal, ob der hier überhaupt im Kino gezeigt wurde, oder gleich auf DVD erschien.
Die USA? Nun, andererseits gibt es San Francisco und sicher viele andere tolerante Stellen dort. Ich weiß einfach zuwenig darüber. Aber der mittlere Westen ist sicher schwierig.

Lily hat gesagt…

Ach, Svenja, das glaub ich nicht, dass die Freizügigkeit bzw. Lockerheit, die es im Osten geben soll, hier eingemeindet werden. Obwohl- den grünen Pfeil, den haben wir auch gekriegt...
Aber das lag vermutlich an der freien Fahrt für den freien Bürger.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lily: An diesen grünen Pfeil hab ich mich noch immer nicht gewöhnt. Ich bin die, hinter der immer gehupt wird und die sich dann standhaft weigert, privat bei rot weiterzufahren.

riese hat gesagt…

hihi der grüne pfeil.

ej mach dir mal nicht so viel gedanken, du bist sicherlich nicht die einzige die so ein perfektes passing hat.
eintweder du schaust nach dem scannen in ganz blöde gesichter bei den beamten oder das grinsen bei denen geht bis zu den ohren und beide scheinen wohl das gleiche auszudrücken.

gegen den ihr sicherheitsbedürfniss kannst du eh nix machen, da muss die heldin eben durchschreiten

Gerti hat gesagt…

Toll, dass es endlich mal wieder ein öffentliches Stück gibt, was sich unserem Problem widmet. Und besonders gut finde ich, dass das mal vom "Normalfall" ausgeht, also aus einem durchschnittlichen bürgerlichen Leben heraus.
Ich werde mir den Film auf jeden Fall ansehen.
Weißt Du, ob eine Ausstrahlung auch im Free-TV (z.B. ARTE oder 3SAT) vorgesehen ist. Als DVD kann man den aber bestimmt erwerben.
Also, Danke für diesen Tipp!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Als Heldin durchschreiten, das gefällt mir und sowas kann ich :-)

@Gerti: Den Film gibts bei Amazon ab 1,29 EUR, dafür warte ich nicht lange. Und einen Fernseher hab ich doch sowieso nicht :-)

Shoushous Welt hat gesagt…

Du hast ja mal wieder ganze Arbeit geleistet, echt toll. So bekommt man Lust auf den Film


Eine schöne Woche wünscht dir Shoushou

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@ShouShou: Danke schön, liebe Frau ShouShou :-)

Tamila hat gesagt…

Hallo Svenja,
eine Frage was hat es mit den Kommentaren über die Osteingemeindung, insbesondere von Lily auf sich? Habe den Film zwar noch nicht gesehen aber ich glaube kaum, dass es etwas damit zutun hat? Würde mich als eingeborener Ossi und nicht Sozi mal interessieren. Bin nicht kram, dafür bin ich viel zu lustig, bin nur mal meinem weiblichen Inneren zur Folge total neugierig. Übrigens haben wir hier im ehemaligen "Tal der Ahnungslosen" eine sehr lebendige Transszene. Der ich mich im Interesse meiner Familie leider noch fern halte. Auch ist Dresden sehr konservativ. Trotzt Barocker Großstadterscheinung kennt hier fast Jeder jeden. Selbst im dichtesten Berufsverkehr kommst Du innerhalb von einer halben Stunde in jedes beliebige Stadtteil. Als Mann eben mal so untertauchen und als Frau wieder auftauchen, Pustekuchen. Auch ist Dresden, trotzt Frauenkirche, Barocke Innenstadt und einer absolut grandiosen Umgebung nicht gerade weltoffen. Sonst hätten wir uns doch nicht vor aller Welt Augen das UNESCO Welterbe abnehmen lassen. Als Transgender hier selbst an versteckten Plätzen und Straßen mal so zum Test aufzulaufen, ist als Einheimischer schier unmöglich. Aber zu Weihnachten nimmt Dich Dresden und das Erzgebirge in seinen Schoß da verfliegt auch als Single jede Depression.Ich war im Advent mal in Bremen und Bremerhaven kein Vergleich, da merkst Du gar nicht das Weihnachten ist. Schaut mal auf You Tube "Mei Dresden" Musik von mapi (Gesang und Gitarre) das Lied mit Bildern unterlegt sagt alles über meine Heimatstadt.
herzliche Grüße Tamila

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Tamila: Das war eine harmlose Bemerkung über Unterschiede in der sex. Freizügigkeit Ost und West. Ich weiß nicht mehr als du, dazu musst du die Kommentare lesen.

FRAGILE SOUL hat gesagt…

Hallo Svenja,
bin durch Sudda´s Blog bei Dir gelandet. Ich wollte Dir nur mal sagen, das ich Dich bewundere für Deinen Mut und Deine Stärke. Könntest mir etwas davon abgeben ;) Lust auf gegenseitige Verlinkung? Sei lieb gegrüsst!

AndreB hat gesagt…

Mach weiter, das klingt interessant!

Den Film werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen. Danke für den Tipp!

Lavendelina hat gesagt…

Ach, der Film läuft ja gar nicht aktuell im Kino, sondern ist schon ein bißchen älter... Egal, dann geh ich mal bei Amazon auf die Suche, denn Deine Filmkritik hat mich echt neugierig gemacht!!!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Fragile Soul: Herzlich willkommen hier und danke für den netten Kommentar. Verlinkung? Aber wir kennen uns doch noch gar nicht :-)

@AndreB: Vielleicht kommt heute noch der zweite Teil, mal gucken, ob ich das schaffe.

@Lavendelina: Der Film ist von 2003, aber bei Amazon kostet der trotzdem noch 1,29 Euro. Die nehmens echt vom Lebendigen :-)

brunos hat gesagt…

Wirklich toll. Wann kommt Teil 2 raus ?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Brunos: Danke schön. Die Comics sind fertig, ich muss sie nur noch posten. Morgen sicher...

Lily hat gesagt…

@Tamila: Ganz so, wie Svenja das sagt: Hier erzählt man sich gern (und LeoCat hats bestätigt!) dass der Osten viel gelassener mit dem Thema Sex umgegangen sei. Mehr steckt nicht hinter den Kommentaren, aber das kannst du ja nachlesen, stehen alle noch da.

Sissy Sisco hat gesagt…

Du fragst allen ernstes, ob wir Lust auf einen zweiten Teil haben? Du traust Dich wirklich, uns auf die Fortsetzung warten zu lassen???
Ja sag mal wie mutig bist Du denn??????
HER DAMIT!!!!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lily: Allerdings bin auch ich selbst früher, bevor ich rübergemacht habe, viel gelassener mit dem Thema Sex umgegangen. Zufall? Oder bringt vielleicht das Rübermachen das im Allgemeinen so mit sich? :-)

@Sissy: hi, hi... die Comics sind schon fertig, das hab ich gestern und heute abend gemacht. Ätsch. Dass ich euch warten lass, ist jetzt reine Schikane. Reine Schikane...!

FRAGILE SOUL hat gesagt…

Sorry, ich meinte verfolgen. ;)

riese hat gesagt…

reine schikane ja? das spricht doch eindeutig für eine immer stärker werdende, zicke svenja.

ob der osten freizügerger war in sex und jeglicher beziehung? defenetiv JA.
aus dem einfachen grund weil jeder jeden brauchte und sagen wir mal über körperliche unzulänglichkeiten oder abweichungen von der norm hinweggesehen wurde. der zusammenhalt war viel größer, die ellenbogengesellschaft im osten noch nicht erfunden

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Fragile: Ich werde dich verfolgen, Baby. Verlass dich drauf :-)

@Riese: Die Zickigkeit musste ich mir schließlich hart erarbeiten. :-)

Tamila hat gesagt…

Hallo Svenja, Hallo alle anderen Mitleser
nun muss ich mich als Ossi doch auch noch mal zu dem Thema "Sex im Osten freizügiger" melden. Bis auf die FKK an der Ostsee und an einigen Badeseen kann ich diesen Fakt nicht so ganz mit tragen.
Was klar ist, wir sind selbstverständlich und natürlich mit dem Thema Sex hier im Osten umgegangen. Sex war auch sicher enger mit der geistigen und körperlichen Liebe gleichgestellt. Damit denke ich das die Mehrzahl im Osten auch verantwortungsbewußter mit dem Thema Liebe und Sex umgegangen ist. Die Familie war somit ein abgeschirmter Kosmos und auch eine feste Burg im tristen "Sozialismus". Wenn... ja wenn die Familie nicht von Staasi und Parteibonzen durchsetzt war. Dann hatte auch dort das Wort Familie keinen Chance. Meine Familie und wir waren durchweg und bis heute evang. Christen, deshalb war und ist unsere Familie auch im warsten Sinne des Wortes eine feste Burg. Aber Randgruppen wie homosexuelle,lesbische, transsexuelle die gab es hier in der ehem. DDR nur als psyschisch Kranke. Auch wenn weltweit und historisch gesehen, die erste MzF Operation mit einer kompletten Transplantation der weiblichen Geschlechtsorgane in Dresden durchgeführt wurden ist, war Ostdeutschland für solche Menschen absolut menschenunwürdig. Diese MzFOp wurde ja auch schon vor dem 2.Weltkrieg durchfgeführt. Wie schon mal erwähnt Transsexualität konnte man im Osten nur im Duden nachlesen, alles andere geschah heimlich im verborgenen Kämmerlein, das galt damals leider auch für mich. Es gab in Dresden soweit ich mich entsinnen kann, einen einzigen Transsexuellen der voller Mut und ganz freizügig in meist abgelegten, oft auch schmutzigen Frauenkleidern mit Uraltperücke durch sein Stadtteil lief. Das war ein absoluter Exot wurde verspottet, ausgelacht und ich glaube von den Vopos auch immer wieder weggefangen. Ihr werd es kaum glauben aber ich habe den "Mann" beneidet und für seinen Mut bewundert.
herzliche Grüße Tamila

Sissy Sisco hat gesagt…

Ja, ein weiteres Zeichen, dass Du ein Vollwertweib bist - Du schikanierst uns....!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Tamila: Ich kann das leider selbst nicht beurteilen. Aber nimm das bitte nicht zu ernst, es war lediglich ein nett gemeinter Kommentar...

@Sissy: Jap. Das ist doch mein Job als Frau, oder nicht?!

Tamila hat gesagt…

Hallo Sissy Sisco,
wieso schikaniere ich euch? War nie meine Absicht, wenn das so rüber gekommen ist, bitte ich um Entschuldigung. Aber es wäre nett wenn Ihr/Du nicht so in Rätseln schreiben würdet auch wenn es zum Nachdenken anregt. Muss mich wohl aus Svenjas Blog zurück ziehen!
herzliche Grüße Tamila

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Tamila: Sissy hat mich gemeint. Mich, nicht dich. Bitte, Tamila, fang dich wieder ein bisschen ein. Niemand will dich hier angreifen!

FRAGILE SOUL hat gesagt…

*lach* Aber ich darf es auch?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Fragile Soul: Aber sag mal, NATÜRLICH GERNE :-)
Ich freu mich doch darüber.

Schaps hat gesagt…

Kenn ich noch gar nicht! Dabei finde ich Tom Wilkinson ziemlich cool! Richtig guter Schauspieler!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Schaps: Ein sehr sympathischer Charakterdarsteller. Wenn ich mich nur erinnern könnte, aus welchem anderen Film ich ihn zuvor kannte.
Aber Jessica Lange: Du kennst doch sicher Rob Roy? Da war sie anbetungswürdig.

Tamila hat gesagt…

Hallo Svenja,
hab mich wieder eingekriegt, Entschuldigung. Komme mit meinen 51 Jahren scheinbar nicht ganz so schnell mit, wie andere hier Ihre kurzen Mitteilungen machen. Wie heißt das auf englisch? Staetman??? Bin leider nicht so flüssig im englischen Sprachgebrauch. Uns wurden nur 5 Jahre russisch aufgedrückt, dass habe ich aus Protest fast alles wieder vergessen. Also bleibe ich lieber beim deutschen sächssch.
herzliche Grüße Tamila

Tamila hat gesagt…

Hallo Svenja,
vieles zu diesem Film ist ja hier schon gesagt und geschrieben wurden. Deine Mitteilung zu dem Wertegang mit Deiner Familie läßt tief in Deine Seele blicken und Deinem damaligen Gemütszustand. Dein heutiger Blickwinkel ist auch zu lesen.
Ich frage mich andauernd, kann sich denn außer so ein paar Psyschologen und Ärzte diesen Zustand im falschen Körper gefangen zu sein, keiner weiter vorstellen? Das gibts doch gar nicht? Sind bei anderen die Hormone so prägnant, dass sie nie das Gefühl hatten, mit dem falschen Geschlecht auf die Welt gekommen zu sein? Für mich unvorstellbar! Und wenn was wäre das Problem daran? Angenommen meine Frau wollte ein Mann sein... Schock oh doch aber ich würde sofort versuchen damit umzugehen und nie eine jahrelange Beziehung, Liebe, Ehe aufs Spiel setzten. Wie es weiter gehen sollte gut das müssten gegenseitige Gespräche ergeben. Es ist und bleibt doch der gleiche geliebte Mensch.
Wollen wir das eventuelle Sexuelle bei einem Fortbestand der Beziehung hier ausdiskutieren. dann brauchte ich aber ein paar Anstöße von Euch. Ja ehrlich, dass fällt mir echt schwer.
Herzliche Grüße Tamila

Kommentar veröffentlichen