Freitag, 19. Februar 2010

Abschied in die Normalität

Transsexualität bestimmt nicht länger Svenjas LebenVier Jahre lang hängt dieses Poster jetzt an der Pinwand meines Büros im LKA. Es zeigt eine junge Transsexuelle, die sich in ihrem Klassenzimmer ganz selbstverständlich mit einer Mitschülerin unterhält, die ihr freundlich zulächelt.

"Das ist bloß Disney.", habe ich gedacht. "Soweit kommst DU niemals. Du bist zu alt, du wirst nie so weiblich aussehen und niemals wirst du so selbstverständlich ins Leben passen." Trotzdem hat dieses Transgender Traum Plakat mir Kraft gegeben.

Ich liebe dieses Poster, aber heute nehme ich es von der Wand und verabschiede mich in die Normalität.


Seit einigen Monaten hat sich etwas in meinem Leben verändert. Ich gehe nicht mehr zu Transgender Treffen, ich schreibe nicht mehr in TransForen und ich habe immer weniger das Bedürfnis, mich mit trans auseinanderzusetzen. Ich habe die Hoffnung, dass ich endlich durch bin mit dem Thema. Ich bin zurück im normalen Leben, ohne dass trans darin das Hauptthema ist und ich habe jetzt mehr oder weniger dieselben Alltagsproblemen, wie jede andere Frau auch. Lassen wir Cellulite und Regelschmerzen einmal außen vor :-)

Svenjas Abschied in die NormalitätAlle meine Interessen, meine Hobbys und meine Leidenschaften sind noch da. "Danke Jungs, dass ihr so lange auf mich gewartet habt." Ich träume wieder vom Endurowandern, von Abenteuerreisen mit Zelt und Schlafsack und ich spare wie verrückt auf eine kleine Enduro. Seit Wochen arbeite ich hingebungsvoll an einem Relaunch meiner Svendura Website, die ich so lange vernachlässigt habe, und die gerade tausend Prozent meiner Zeit frißt. Endlich wieder vertrautes Zeugs, das einmal nichts mit trans zu tun hat.
Außerdem koche ich leidenschaftlich gern, ich liebe Bücher, das Theater, die Oper und neuerdings auch das Ballet. Und natürlich liebe ich es, mich schön anzuziehen.

Vier Jahre lang hat die Verwandlung von Sven in Svenja meine ganze Energie gefressen. Die Welt drehte sich um Ärzte und Gutachter, um Laserbehandlung und Hormone, um Klamotten und Passing, um Namensänderung und Gerichtsbeschlüsse und darum, wie ich als transsexuelle Polizistin im Dienst klarkommen würde. Werde ich ausgelacht, links liegen gelassen, oder sogar gemobbt? Dreimal nein. Der Dienst läuft bestens und macht mir mehr Freude, als jemals zuvor.
Endlich bin ich im normalen Frauenleben angekommen und natürlich habe ich jetzt auch ständig irgendwelche wichtigen Frauendinge zu erledigen. Außerdem kann ich als Frau alles das tun, was auch ein Mann tun kann. Aber ich kann das auch auf hohen Schuhen, Baby :-)

Svenja and the City geht weiterDer Blog geht weiter. Er ist längst ein Teil meines Lebens geworden, den ich nicht mehr missen möchte. Meine Güte, was habe ich Tränen vergossen in den letzten viereinhalb Jahren. Soviele Erlebnisse, die ich niemals vergessen werde. Vielleicht werden die Postings etwas seltener, aber das Thema Transgender wird niemals ganz daraus verschwinden, denn dieser Blog handelt von mir und ich bin Svenja, eine ganz normale transsexuelle Frau.

Kommentare:

Blödmannsgehilfe hat gesagt…

*klasse* .. du gehst deinen Weg ... ganz sicher

Hexe hat gesagt…

Svenja, das ist einfach toll. Ich freue mich und was kann man da sagen? Herzlich willkommen in der wunderbaren Frauenwelt. Lach.

Schade, dass du so weit von mir weg lebst, ich würde dich schrecklich gerne kennenlernen und dir meine Freundinnen vorstellen. Wir sind sowas von irre und anders und total normal und so.

dicke, alte Frau hat gesagt…

NIMM MICH MIT !!!!!!!!!!!!! Ich will Deine neue Adresse! Liebe Grüße, die Christiane, ach ja auch herzlichen Glückwunsch

Frau Vivaldi hat gesagt…

Freut mich für Dich..!! Und es freut mich auch, dass der Blog weitergeht - das wäre eine riesige Lücke in meiner Blogroll :-)
Alles Liebe, Frau Vau

Polly Oliver hat gesagt…

Das ist genau das, was ich mit meinen Kommentar ausdrücken wollte, nicht drüber nachdenken, einfach leben!
Ich freu mich für dich!

Im Übrigen finde ich, dass du diesen Blog auch einfach ganz normal weiter laufen lassen kannst, es geht ja schließlich um dich und heißt nicht "Wie aus Sven Svenja wurde" sondern "Svenja and the city".
Sprich dein Leben und was darin passiert und muss nicht in jeden Eintrag das Thema Transgender enthalten.
Ich mag deine Art zu schreiben und da isses mir ziemlich wumms, ob du nu übers Abnehmen, Schuhe shoppen oder ins Theater gehen schreibst ;) Oder eben über Passing und dass es komisch ist, auf einmal von nem Kerl angeschnackt zu werden, denn dass das Thema dazu gehört ist klar.
Ich würd mich nur freuen, wenn du weiter regelmäßig schreibst, oder falls es einen zweiten Blog geben wird, ich die Adresse bekomme ;)

Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

mensch, svenja, du hast mir bis zum letzten abschnitt echt angst eingejagt...hab befürchtet, dass du mit dem bloggen aufhören willst.
ein glück - du machst weiter! find's toll, dass du uns weiterhin an deinem leben teilhaben lassen wirst - egal mit welchen inhalten. veränderungen sind doch normal! fand es zwar interessant, ja sogar lehrreich, deine "tgirl-stories" miterleben zu dürfen (hab so oft mit dir gelacht und hin und wieder auch tränchen verdrückt...), aber was mir an deinem blog am meisten gefällt bist DU!!!! ist schnurzpiepegal worüber du schreibst, ich mag einfach DEINE art, DEINEN stil, einfach DICH - SVENJA!!!! danke, dass du weitermachst. und danke, dass ich weiterhin svenja-posts lesen werden kann!!!

lg aus d'dorf
nina

riese hat gesagt…

hei svenja
ist das nicht genau das was ich in deinem beitrag "mein normales leben" schon geschrieben hab.
du bist nicht mehr auf der suche nach dir selbst, du bist längst in der realität angekommen. du hattest einen langen steinigen weg und es geschafft,
das der blog trotzdem offen bleibt ist, jipppyh, da würde auch echt was fehlen.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Blödmannsgehilfe: Verlass dich drauf, Baby :-)

@Hexe: Oh, wie lieb, danke schön. Deine Freundinnen hätte ich zu gerne kennengelernt. Irre und anders und total normal ist genau, was ich mag.

@Dicke, ale Frau: Lach... Wen, wenn nicht dich :-)
Die Adresse bleibt dieselbe. Svenja-and-the-City.

@Frau Vivaldi: Danke, dass du das schreibst. Ich hoffe, dass mir möglichst viele Leser erhalten bleiben. Äußerlich wird sich hier nicht viel ändern, die Veränderung ist IN mir.

Stumpfi hat gesagt…

siehste...geht doch..gib Schub Rakete ;)
Bruuuuuuuuuuuummmmmmmm

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Polly Oliver: Und das hast du auch gut ausgedrückt. Das alles waren Denkanstöße und damit hatte auch der Riese recht: Ich war schon fast da, hab es nur selbst als Letzte gemerkt.
Nein, einen zweiten Blog mit Inhalten gibt es nicht.

@Nina: Das hast du aber liebe geschrieben. Mensch, Nina! Danke dafür. Und na klar lasse ich euch weiterhin an meinem Leben teilhaben. Ich bin doch viel zu narzistisch, um damit aufzuhören :-)
Bloggen macht einfach Spaß und es ist mir die beste Eigentherapie gegen den Blues.

@Riese: Du hattest durchaus Recht. Viele Kommentare in meinem Post Trennungsschmerz haben mich sehr berührt und mir viel Stoff zum Nachdenken gegeben. Auch und ganz besonders deiner. Danke schön dafür.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Stumpfi: Das mach ich, Baby. Das mach ich :-)

Sabine hat gesagt…

Ich wünsch Dir viel Spaß im normalen Alltag :)

dentdelion hat gesagt…

weisst du, ich hab ein bisschen gelächelt,als ich deien post gelesen hab. es freut mich wirklich aufrichtig für dich! du bist ein mensch, der es geschafft hat :)

Zimtapfel hat gesagt…

"Der Blog geht weiter."
Uff! Puh! *schweißperlenvonderstirnwisch* Mönsch Svenja, jag mir doch nicht so einen Schrecken ein!

Aber schön, das du in der Normalität angekommen ist!
(Wobei das mit der Cellulite und den Regelschmerzen schon gemein ist...)
;-)

Frau Landgeflüster hat gesagt…

Hallo meine Liebe, das freut mich gar sehr so sehr für Dich. Ich finde, es gibt nichts Großartigeres, als sich selbst zu finden und bei sich zu sein. Ich wünsche Dir alles, alles Liebe in Deiner Normalität und erwarte die Berichte aus Deinem weiteren Leben mit großer Spannung und Vorfreude. Hahaha, warum kommt mir gerade der Gedanke, ob ich Dich wohl irgendwann in vielen Jahren in Deiner Normalität in Kittelschürze und Spießigkeit sehen werde??? ;-)))

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sabine: Alles ist ganz neu und furchtbar spannend.

@Dentdelion: Danke schön, ich hoffe es. Sicher kann es Rückschläge geben, aber ich hab zumindest schon einmal am Beckenrand der Frauen angeschlagen.

@Zimtapfel: Oh, das wollte ich nicht, jemanden erschrecken. Na klar geht es mit Svenja-and-the-City weiter. Das mit der Cellulite und den Regelschmerzen mag gemein sein, aber dafür wachsen euch nicht büschelweise die Haare aus den Ohren :-)

@Frau Landgeflüster: Danke schön, meine liebe Frau Landgeflüster. Und sollte ich jemals Kittelschürze tragen, dann aber eine kurze. Und natürlich mit Overknee Stiefeln dazu :-)
Danke für die lieben Wünsche, ich freue mich gerade sehr darüber.

mo jour hat gesagt…

na dann: welcome home in yourself, liebe svenja!

mo jour hat gesagt…

ps. schönes neues avatarbild, by the way. très femme, très chic!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mo Jour: Danke, danke, wie lieb von dir. Und da ist doch tatsächlich jemandem das neue Avatar aufgefallen. Hah! Danke schön.

Zirkuskind hat gesagt…

YEAH, SVENJA!
Herzlichen Glückwunsch!

Das ist immer so ein Punkt, der mich an "anderen" (Transsexuelle, Schwule, Lesben, Menschen die auf Plastik, Regenmäntel oder Gipsbeine, mit roten oder lila Haaren, sogar teilweise bei Gothics oder Punks) nervt: Den Punkt zu verpassen, wo man beginnt sein "Anderssein" eben nicht mehr ständig so zu betonen und ganz normal damit umzugehen.

Ich habe zum Beispiel einen schwulen Bekannten, der natürlich jedem von seinem schwul-sein erzählt, sich aber dann beschwert, wenn er "anders" ist und evtl. so behandelt wird. Dann soll er sich aber eben nicht so benehmen! Er ist ja nicht wirklich anders, nur weil er auf Jungs steht!

Deine Entwicklung von Sven zu SvenJA ist natürlich viel aufwendiger und so allumfassend, dass es eben nicht in ein paar Wochen, Monaten, Jahren über die Bühne zu bringen ist - und so ein Prozess hat ja auch was, vor allem finde ich ihn ziemlich spannend und es hat mich immer gefreut bei dir mitzulesen. Aber irgendwann ist da dann eben SvenJA, fix und fertig in High Heels, perfektem Make up und eben ganz offensichtlich ein echtes Mädchen. Dann ist endlich Zeit die Sache so zu leben, dass man sich keine Gedanken mehr darüber machen muss, ob das Passing grade stimmte, warum da jemand vll doch blöd guckt oder ob frau das genauso machen würde.

Lange Rede, kurzer Sinn: Danke, dass wir an deiner "Verwandlung" teilhaben durften, herzlichen Glückwunsch und willkommen liebe Svenja! Ich glaube deine Verwandlung als "Ist-jetzt-so" anzusehen braucht ein bisschen Kraft, immerhin warst du lange genug ein Kerl, aber je selbstverständlicher man selbst mit sich umgeht, desto selbstverständlicher wird man auch für die anderen.
(Ich würde aber andernfalls natürlich trotzdem noch gerne weitermitlesen, auch wenn dieser Prozess bei dir noch 10 Jahre dauert!)
Mach weiter so, du bist TOLL!!!

LG
Zirkuskind

PS: Falls es blöd rübergekommen ist: Ich habe nix gegen "anders-sein" (Homos, Heteros, Trans- A- und Sonstwassexuelle, Fetische, Punks, Goths, Rothaarige, Technotypen und Schlagerfutzies, usw.)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Zirkuskind: Du sprichst mir aus der Seele, danke schön. Eine gute Blogfreundin brachte mich darauf, wie unsinnig es ist, dass manche Besonderen an Selbsthilfegruppen teilnehmen, das aber dann für den Rest ihres Lebens. Es gibt keine Entwicklung und keinen Fortschritt. Sie machte mir auch klar, dass diese Phase irgendwann einmal vorübergehen muss. Das kann Jahre dauern, aber irgendwann ist man hoffentlich aus dem Gröbsten raus und kann alleine weitergehen.
Danke für deinen Kommentar, der ein wertvoller Denkanstoß ist.

Gerti hat gesagt…

Das ist wirklich seltsam - So wie Du Deine damaligen Träume beim Anblick der transsexuellen Plakatfrau im Büro beschreibst - g e n a u dieselben Gedanken und Gefühle hatte ich, als ich durch Zufall auf Deinen Blog stieß und Dich zum ersten Mal sah.
Das schaffst Du nie, so toll und perfekt weiblich wirst Du nie aussehen - habe ich da zu mir gesagt.
Ich bin auch bei weitem noch nicht so weit wie Du - aber ich bin meinen Weg, auch durch Dich und Deinen Blog, mit mehr Mut, Entschlossenheit, Gelassenheit und Freude auf die kommende Veränderung gegangen. Und ein gutes Stück bin ich meinem Ziel näher gekommen.
Dafür, Svenja, vielen Dank mal an dieser Stelle.
Ich finde es richtig, dass Du die "Veränderungsphase" - das "Transsein" quasi - abschließt, denn Du bist nun auf einer anderen Entwicklungsstufe angekommen und da ändern sich die Interessen zwangsläufig. Das ist auch gut so, wenn ich es als Trans auch mit etwas Wehmut sehe.
Ich hoffe, Du vergisst Deine Entwicklung nicht ganz und hast auch weiter ein offenes Ohr für Deine "Nachfolgerinnen". Aber das glaube ich schon...
Alles Gute weiter
wünscht Dir Gerti.

feronia hat gesagt…

Gut gemacht!!!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Gerti: Oh, das freut mich und macht mich zugleich ein wenig stolz. Die Entwicklung ist kein Wettrennen, aber wenn sie zügig und ohne zu stocken vorangeht, dann freut man sich doch.
Das Wichtigste auf meinem Weg? Ganz klar, die Namensänderug. Schließlich bin ich Beamtin und damit war ich gewissermaßen auch amtlich eine Svenja.
Der Laser und die Hormone waren natürlich ebenso wichtig, wenn auch auf eine ganz andere Weise.

Und selbstverständlich werde ich auch weiterhin über Transgender Themen berichten. Ich kann ja gar nicht anders :-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Feronia: Danke schön :-)

GZi hat gesagt…

Ich wünsch Dir auch für den weiteren Weg durch Dein Leben viel Kraft und Mut. Es wird immer Veränderungen geben, durch Erfahrungen ein Perspektivenwechsel, Du wirts Dein Umfeld und Dein Umfeld Dich weiter verändern, bewegen, vorwärtsbringen. Und jetzt für diesen Abschnitt: Ruhe, Gelassenheit, dies Gefühl dem momentan angekommen Seins zu genießen!

Lily hat gesagt…

That's it, baby.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@GZi: Du hast sicher recht, es gibt keinen Stillstand und unser aller Entwicklung geht immer weiter. Spannend, wohin das noch führen mag und das gilt sicher für uns alle.

@Lily: Ja, nicht?!

Eric hat gesagt…

Es freut micht das zu lesen. Viel mehr kann ich dazu gerade nicht sagen.

brunos hat gesagt…

Hallöchen Svenja

Das hört sich doch alles ganz wunderbar an. Das Leben hat dich zurück :-) Ich schließe mich Hexe an und heiße dich, auch wenn ich ein Mann bin im Frauenleben willkommen.

Nili hat gesagt…

Baby, GUTE Entscheidung!!!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Eric: Danke schön, das reicht doch auch :-)

@Brunos: Oh, da haben wir wohl gleichzeitig in unseren Blogs kommentiert. Ich danke dir, mein lieber Bruno.

@Nili: Ist doch so, oder? Danke schön, Nili.

Schmitt´s hat gesagt…

Liebe Svenja,

ich glaube, wenn man diesen Punkt erreicht hat, wenn sich nicht mehr das ganze Denken und Tun um ein zentrales Thema dreht, dann hat man´s geschafft. Dann ist man angekommen in der Normalität, im Alltag - was nicht unbedingt das schlechteste ist, nicht wahr?!
Schön, dass Du so angekommen bist in Deinem neuen Leben; das ist ein wichtiger und großartiger Schritt und bestimmt ein tolles Erlebnis "innen drin".

Ich freue mich auf weitere Postings von Dir - egal ob über Transgender-Themen oder deinen ganz normalen Alltag. Auch der ist ja absolut spannend!!

Liebe Grüße
Britta

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Britta: Das hat vielleicht nicht einmal mit transgender zu tun, vermutlich kann es jedem so gehen, dass er oder sie endlich einen wichtigen Schritt in seiner/ihrer Entwicklung erreicht hat. Ich bin glücklich darüber und freu mich, dass du weiter mitliest. Liebe Grüße, Svenja

Michaela hat gesagt…

Ich beneide Dich und hoffe, auch einmal so weit zu kommen. Ich arbeite auf alle Fälle daran, auch wenn ich nicht sicher bin, ob ich das auch wirklich schaffe. Ich finde Deinen Blog auf alle Fälle sehr inspirierend und eine große Hilfe, wenn ich selbst mal wieder Selbstzweifel habe und nicht weiß, ob sich alle meine Bemühungen jemals lohnen werden. Danke liebe Svenja für Deinen schönen und aufmunternden Beiträge hier im Blog.

LIebe Grüße,
Michaela

Glorya Lewis hat gesagt…

Schön, am späten (Feier)Abend so etwas Positives zu lesen. Zaubert mir ein Lächeln auf's Gesicht... :-)

Cmdr. b0b hat gesagt…

Huhu Svenja,
dann hab ich Deinen Blog ja rechtzeitig zum grossen Finale gefunden gehabt wa? Ich finds gut dass Du endlich gemerkt hast, was die Meisten Kommentatoren hier schon wussten.

Ich hab Deinen Blog ja von hinten nach vorn gelesen. Und da hab ich anfangs nur eine Frau schreiben sehen. Das war auch das, was ich mit meinem Post ausdrücken wollte.

Nur eins. Wenn Du Ostern die Sommereifen aufziehst, zieh Dir Hosen und flache Schuhe an. Frauen dürfen nämlich auch Jungskram machen weisst Du? Mit den Klackerlatschen brichste Dir noch die Füsse.

Ich wünsch Dir weiterhin viel Spass im Leben. Und dass Du endlich die Frau triffst die das Glück haben wird, an Deiner Seite sein zu dürfen.

Mit lieben Grüssen, Torsten

PS: Wäre Dein Blog nicht so interessant gewesen, hätte ich nie nach weiteren gesucht. Und dann auch keinen eigenen aufgemacht. Du bist also Schuld, dass die Welt nun unter meinen Gedankengängen leiden muss.

Sissy Sisco hat gesagt…

Ach menno - ich hatte gestern Abend auch was gepostet und das steht gar nicht hier :-( kommt davon wenn man total übermüdet ist und dann nicht kontrolliert, obs auch wirklich geklappt hat *soifz* Ich versuche es noch einmal zusammen zu bekommen:

Liebe Svenja,
herzlichen Glückwunsch, dass Du angekommen bist. Ich glaube das wichtigste in dem Prozess war, dass Du Dich selber als Frau siehst, wahrnimmst, spürst und lebst und nicht mehr als Sven-Svenja. Auf so Nebensächlichkeiten wie Cellulite und Regelschmerzen könnte ich glatt auch verzichten :-D
Ich glaube, dass Dein Weg hart und beschwerlich war - aber natürlich auch sehr schön, aufregend und spannend und das es jetzt an der Zeit ist, das hinter sich zu lassen und im hier und jetzt zu leben und vorwärts zu schauen!
Du bist eine attraktive Frau mit einer tollen Persönlichkeit (soweit ich das von dieser Seite des Blogs aus beurteilen kann).
Allerdings war ich auch sehr sehr froh zu lesen, dass Du Deinen Blog trotzdem weiter "betreibst", denn eine Bloggerwelt ohne Svenja-and-the-City wäre grau und es würde ein wichtiger Bestandteil fehlen! Ich weiß zwar noch nicht wie ich das finde, dass Du "angedroht" hast, weniger zu Posten (ich glaube das find ich auch schon blöd) aber ich muss wohl so oder so damit klar kommen ;-)
Ganz liebe Grüße und nen fetten Knutscha
Sissy

Indication hat gesagt…

Ich freue mich mit dir und hör bloss nicht auf mit Bloggen. Alles kommt auf den zu der warten kann!
Liebe Grüße Indication

mette hat gesagt…

Herzlich Willkommen, im Leben.
Pass auf dich auf.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Michaela: Liebe Michaela, gerade den Kommentar bedeutet mir besonders viel. Es ist ein wunderbarer Gedanke, dass ich dir und vielleicht anderen Transgendern ein wenig positive Energie zukommen lasse durch meinen Blog. Oh, das wäre toll.

@Glorya Lewis: Danke schön. Übrigens solltet ihr anderen euch einmal unbedingt Gloryas Seifenblog anschauen. Die Fotos hauen mich um.

@Cmdr.bob: Das ist lieb von dir, danke schön. Aber nicht mal für einen Reifenwechsel werde ich mich verkleiden. Das bin eben ich.
Was immer es ist: Ich kann es auch auf hohen Schuhen und im kurzen Rock :-)
Nur fürs Motorradfahren bin ich bereit, Kompromisse zu machen. Aber keine dollen.
Und deinen Blog den schau ich mir jetzt einmal voller Spannung und Neugier in Ruhe an.

@Sissy: Danke dir, ich hoffe, dass die Rückschläge sich in Grenzen halten, aber momentan strotze ich so voller SvenjaEnergy, dass ich mein weiteres Leben kaum abwarten kann. Und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht dauernd darüber schreiben und mich in allen möglichen Lagen fotografieren lassen würde. Danke für die lieben Wünsche. Ich drück dich. Svenja

@Indication: Die Zeit verging wie im Fluge, es kam mir nicht wie ein langes Abwarten vor, aber du hast natürlich Recht.

@Mette: Das mach ich, Baby, das mach ich.

yael hat gesagt…

Ich zitiere gleich mal Gerti: "Ich bin auch bei weitem noch nicht so weit wie Du - aber ich bin meinen Weg, auch durch Dich und Deinen Blog, mit mehr Mut, Entschlossenheit, Gelassenheit und Freude auf die kommende Veränderung gegangen."
So geht's mir.
Seit ich dich hier entdeckt habe, bist du wie so jemand, der mit der Taschenlampe vorweggeht.
Die Art, wie du mit diesen Veränderungen umgehst, mit den damit einhergehenden Schmerzen und Trauerphasen, und wie du dich nicht davor versteckst. Wir erfahren hier ja nur die Spitze des Eisbergs von dem, was du wirklich durchmachen musstest,und wie's dich bestimmt immer wieder mal beutelt. Dennoch: du schriebst darüber,d.h. du stellst dich und läufst nicht weg, weil du so eine positive Einstellung hast und wie authentisch du bist und, ja, voller Wärme, die uns alle hier erreicht und berührt. Ich hab dadurch für meinen eigenen Weg viel mehr Zuversicht bekommen, indem ich dich oft zum Vorbild nehme: wie hätte Svenja das jetzt beschrieben oder gemacht?. Und ich habe mir ein Stück deines Humors abgeguckt bzw. wie du dir von dem immer wieder helfen läßt. Das ist sehr weise.
Ich bin sehr froh, daß du dich jetzt wohlfühlst,daß sich die Wahrheit für dich gelohnt hat, und noch froher, daß du weiter schreiben wirst, und ich freue mich auch schon auf Svenduras Abenteuer :-)

Gesche

yael hat gesagt…

P.S.: Hast du die Schrift gewechselt?

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Yael: Liebe Gesche, welch ein herzlicher Kommentar voller Emotionen. Ich habe das Gefühl, dass du mich ein Stück weit durchschaut hast. Ja, mit Humor kann man sich selbst in schlimmen Situationen sehr gut selber helfen. Manchmal verliere ich meinen auch, aber ich finde ihn meistens innerhalb von Minuten, oder Stunden wieder.
Das Leben ist so spannend, dass ich mich auf jeden neuen Tag freue und sogar Montag morgens bestens gelaunt aus dem Bett in die Dusche springe. Das war nicht immer so.
Die Schrift gewechselt? Ja, das hab ich. Wie erstaunlich, dass das jemandem auffällt. Ich nutze jetzt eine Helvetica. Die Verdana sah mir zu ordinär aus. Ich muss allerdings noch an der Laufweite feilen, die fette Hinleitung läuft noch ein wenig zu.

Lachson hat gesagt…

GROßARTIG! Herzlich Willkommen:-) Super dann hoffe ich jetzt auf Schminktips und Modetips für Frauen:-)
Und freue mich schon riesig auf neue Svenduraberichte...

Viel Spaß Michi

Nyx hat gesagt…

Ich hab mich grad schier zu Tode erschreckt, als ich gelesen hab: "Was bedeutet das für den Blog?" Ich freu mich wirklich für dich, dass du jetzt nach und nach "ankommst" und deine Energien auf andere Bereiche des Lebens lenken kannst. Das hast du dir wirklich verdient. Ich hab mal einen ganzen Nachmittag damit verbracht, deinen Blog von Anfang bis Ende durchzulesen (nachdem ich aber wirklich ne Weile gebraucht hab, um zu checken, dass das ein Transgender-Blog ist). Ich hab, wegen deiner unbeschreiblichen Art zu schreiben, manchmal Tränen gelacht, aber wegen all der Erlebnisse auch Tränchen vergossen, die nichts mit lachen zu tun hatten. Und um so mehr freut es mich, wenn du glücklich bist mit deinem Leben und "endlich angekommen bist". Wieder in der Normalität, aber auf hohen Schuhen (Lieblingssatz! Muss ich mir merken! *g*). Hör bloß nicht auf mit dem Blog! Du würdest mir fehlen!!! :-*

Nyx hat gesagt…

P.S. Solltest du mal in Stuttgart oder Umgebung sein, vergiss nicht, dich für ein Date zu melden! ;-)

reveeveille hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch! Echt klasse, dass du das geschafft hast. Ich wünsche dir auch weiterhin alles Gute und zieh einfach dein Ding durch! Das wichtigste, ist dass du dich wohlfühlst und mit deinem Leben glücklich bist!

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Lachson: Modetipps für Frauen? Oh, ich ahne schon, dass da nichts Gutes bei rauskommt. Aber es juckt mich in der Tastatur, das einmal zu wagen :-)

@Nyx: So ein herzlicher Kommentar, danke schön, liebe Frau Nyx. Und wenn der Satz zutrifft: „Wir können sowas auch auf hohen Schuhen.“, dann ja wohl für dich. Ich bewundere ständig deine Styles.
Ein Date in Stuttgart und Umgebung? Oh, das wäre toll. Zuerst ins Café, dann Schuhe shoppen und danach Essen gehen. Jap!

@Reveeveille: Danke schön, das mache ich: mein Ding durchziehen. Das ist sogar ein guter Titel für ein neues Posting.

Allerleirauh hat gesagt…

Liebe Svena,

das ist ganz wunderbar und freut mich sehr für dich :-) In seiner eigenen Normalität anzukommen muß ein sehr befreiendes Gefühl sein. Und wer hätte es mehr verdient als du. Ich stehe immer wieder staunend vor dem, was du in vier Jahren an "Seelenarbeit" (mir fällt gerade kein anderes Wort ein - ich hoffe es kommt rüber was ich meine) geleistet hast.

Und ich bin wahnsinnig froh, dass du weiterschreibst, denn für mich bist du auch oft Vorbild und Inspiration. Für mich ist dein Blog kein Transgenderblog sondern der einer Frau, die ihren Weg zu sich selbst gegangen ist und ich denke viele von uns können sich da so einiges bei dir abgucken. Ich kann es auf jeden Fall! :-)

Alles Liebe und viel Spaß in deiner Normalität! :-)
Allerleirauh

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Allerleirauh: Seelenarbeit ist ein gutes Wort. Das trifft es genau. Für den Rest sind Douglas, Deichmann und H&M zuständig.
Ich hätte nicht gedacht, dass die Normalität so spannend sein könnte. Danke für den herzlichen Kommentar, ich freu mich sehr darüber.

Anonym hat gesagt…

Zitat Svendura 2007:

"Nach 4.880 Km steige ich in Kiel von meiner KTM ab und weiß genau, daß ich "bald" wieder nach Norwegen fahren werde."

Hallo Svenja

Dann ist "Bald" ja jetzt erreicht.

Warte ganz gespannt auf die Aktualisierung auf Svendura und dein neues Motorrad.

Die ersten Termine habe ich schon in meinem Kalender vermerkt.

Liebe Grüße

Markus

dicke, alte Frau hat gesagt…

Liebe Svenja, mannomann, Du hast ja eine Lawine losgetreten, es freut mich für Dich, daß Du eine so positive Resonanz erhältst. Ich finde aber auch, daß Du es verdient hast! Du we3ißt, daß ich mich in "der Szene" auskenne und gerade deshalb kann ich ungefähr ermessen, welch großes, schweres Stück Arbeit Du da erledigt hast. Danke auch für Deine netten Kommentare, ganz liebe Grüße, die Christiane

Kathrin hat gesagt…

Dein Bolg gibt mir Mut und Hoffnung, deshalb schreib jetzt einfach "NORMAL" weiter.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Markus: Die Pläne sind sogar sehr konkret. Ich kann es kaum abwarten und auch die Arbeiten an der neuen Svendura Seite gehen gut voran.
Mensch, Markus, es wird Zeit, dass wir mal wieder abends am Lagerfeuer sitzen und ich über dein unmöglich großes Reisegepäck lästere. Ich freu mich drauf.

@Dicke alte Frau: Mir geht wirklich das Herz auf, wenn ich die lieben Kommentare lese, von denen viele mir so aufrichtig empfunden scheinen. Und an deine Insiderkenntnisse mußte ich schon so manches Mal denken. Liebe Grüße zurück. Svenja.

@Kathrin: Das soll auch so sein, Darling. Ich freu mich schon, wenn es auch in deinem Blog etwas zu lesen gibt.

Perle hat gesagt…

Da bleibt einem ja eigentlich nur noch ein "Willkommen im normalen Leben" zu wünschen.
Ich drück´ Dir die Daumen, dass Du auch schnell wieder zu einem zweirädrigen Untersatz kommst. Und wer weiß - vielleicht trinken wir ja im nächsten Jahr in Bergen gemeinsam eine Tasse Kaffee. ;-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Svenja, Ich kann mich Gerti und yael nur anschliessen.Wenn ich traurig bin lese ich bei Dir das baut einen auf und Frau blickt positiv in die Zukunft.Danke

AndiBerlin hat gesagt…

Glückwunsch Svenja.
Ich bin aber doch etwas überrascht, ich ging als unwissender immer immer davon aus das es wesentlich länger dauert als vier Jahre bis man so weit ist wie Du jetzt, und wirklich alles hinter sich lassen kann.
Eine kleine Frage, wenn es erlaubt ist. Du hast vor ein paar Wochen geschrieben das Du wieder Kontakt zu einem Deiner Kinder hast. Wie ist es da bis jetzt weiter gelaufen? Ich bin neugierig. :)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Perle: Café in Bergen? Sowie es losgeht, werde ich das im Blog voller Stolz breittreten und dann tickern wir beide wieder. Das wäre cool, ein Bloggertreffen in Bergen. (vermutlich im wahrsten Sinne des Wortes)

@Anonym: Danke schön das freut wiederum mich.

@AndiBerlin: Einige meiner Trans-Freundinnen sind wesentlich schneller in ihrer Entwicklung gewesen, als ich das bin. Innerhalb von 2 Jahren vom ersten Schritt bis zur Operation. Aber trans ist ja kein Wettrennen und die OP sagt gar nichts aus über das Ankommen in der Weiblichkeit. Herbeioperieren kann man die nämlich nicht.
Die Kinder? Hmmm. Ich weiß es nicht. Zerrissen. Darüber schreibe ich vielleicht irgendwann mal einen Beitrag, wenn ich klarer sehen kann.

Bluhnah hat gesagt…

hallo,
schade, dass du so weit weg bist, sonst könntest du mir zu unserem biker-stammtisch kommen :-)
ich bin allerdings nur sozia (bin zu oft von meiner 125 virago abgestiegen).
liebe grüße
bluhnah

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Blunah: Ja, das wäre ein bisschen weit, zumal ich mir nur eine winzig kleine Maschine kaufen werde, die kaum schneller ist, als deine Virago.

kim hat gesagt…

Hallo Svenja, willkommen in der Realität und im normalen Leben. Hat ja auch lang genug gedauert :-) Ich freu mich schon riesig auf deine Svendura Seite. in der alten Fassung habe ich erst letztens wieder gelesen und ich muss sagen es hat ganz schön fernweh ausgelöst :-( Ich hoffe das das Wetter es bald zulässt wieder zu fahren. Und wer weiß vielleicht trift man sich ja mal.

LG Kim

Kes von Mauseohr hat gesagt…

*einfach nur laut und herzlich applaudier*
Süße, du bist angekommen.
Genieße es.
*umknuddels*

thekuniversum hat gesagt…

sehr cool, sehr cool meine Liebe :) Obwohl ich beim Lesen gerade richtig Schiss hatte, dass Du den Blog jetzt dichtmachst. Deine Ergüsse dürfen nicht verloren gehen, ob es nun um Trans-Laufmaschen oder um nicht-Trans-Laufmaschen geht. Man muss nicht "außergewöhnlich" sein, um einen guten Blog zu haben :)

alles was wir erleben prägt uns, auch wenn es irgendwann einem "früheren Leben" und einer vergangenen Zeit angehört. alles hat seinen Platz :)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kim: Das ist nett hier in der Realität, wenn auch nicht ganz so bunt wie in meiner Teenie Girly Whirly T-Girl Welt :-)
Du fährst auch eine Enduro? Bald gibt es Neues zu lesen, aber einige Wochen brauche ich sicher noch, bis alle Seiten neu gemacht sind.

@Kes von Mauseohr: Danke schön, danke schön. Welch ein herzlicher Empfang.

@Frau Kuni: Du hast Recht, Trans-Laufmaschen sind auch nicht anders, als Biofrauen-Laufmaschen. Etwas dramatischer, vielleicht...
Danke für den herzlichen Kommentar.

TiNO hat gesagt…

Ich würde mich freuen, weiterhin von dir zu lesen. Ich schaue hier regelmäßig rein. :)

Ich frage mich auch manchmal, wie es eigentlich ist, wenn man damit durch ist, weil ich mich zur Zeit auch in 2 Transforen aufhalte und dort viel schreibe. Ich denke, ich werde gelegentlich reinschauen, mich dann aber nicht mehr so viel darum kümmern. Irgendwie will man ja auch mal leben und sich nicht um so einen "Verwandlungskram" mehr kümmern. :)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@TiNO: Der Blog geht hoffentlich noch viele Jahre lang weiter. Das hast du gut geschrieben: "Leben und sich nicht mehr um so'n Verwandlungskram kümmern."

Kim hat gesagt…

Hallo Svenja, ja ich fahre auch eine Enduro und auch einen Eintopf :-) BMW F 650 GS. Wir kennen uns schon etwas länger aus dem TT Forum meine liebe da haben wir schon ausführlich über unsere Moppeds gesprochen :-)
Deswegen habe ich ja geschrieben, das es Zeit wurde das du angekommen bist.
GGGG LG Kim

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Kim: Oh, cool, dann habe ich deinen Namen nicht richtig zugeordnet. Die F650 ist mega bequem und zuverlässig. Ein tolles Bike und vor allem nur 1-Zylinder.
Bei mir wird es eine KLX250, oder eine Beta Alp 4.0

Bibiane hat gesagt…

Es ist schon seltsam ... manchmal braucht es eine ganze Weile, bis man merkt, dass man eigentlich schon lange in dem angekommen ist, was andere "Normalität" nennen. Ich glaube, bei Dir hat es den letzten Kick dazu durch das Wieder-da-sein Deiner Kinder gegeben - vorher fehlte halt immer noch ein kleines Stück ...

Ich hoffe ja, das wir im normalen Leben dann das eine oder andere Abenteuer in Kiel erleben werden - vielleicht hast Du ja Lust, Dich mit in die Nacht der Clubs zu stürzen, wenn schon die Nacht der Hotelbars eine Nullnummer war dies Jahr ...

Bianca hat gesagt…

Hallo Svenja,
ich hab mich schon immer gefragt was "danach" kommt und bin echt gespannt auf deine zukünftigen Posts. Wünsch dir alles Gute im "normalen" Leben.
Auch dein Blog hat mich zum Grübeln über mich und meine Umwelt gebracht. Da bin ich dir echt dankbar.
Grüßle

Eggi hat gesagt…

JUBEL!!!!!!!

Svendura.de geht weiter!! :-)

Meine Frau und ich haben hier eben laut gejubelt, so das die Nachbarn sich jetzt bestimmt gestört fühlen. ;-)

Fein, dann wird unser Treffen dieses Jahr auf jeden Fall was. *freu*

Svenja, mach so weiter!!!
Du bist auf den richtigen Pfad.
In ALLEN Belangen. :-)

ciao

Eggi
aus Lübeck

Ela hat gesagt…

Huhu liebe Svenja,

ich freu mich echt riesig für Dich und dass Du endlich mit Dir selbst glücklich und zufrieden sein kannst und Dein Leben so lebst, wie Du es willst.

Dass die Svendura-Seite weitergeht, ist sowas von GEIL!!!! Grad letzte Woche hab ich mir da wieder jede Menge Fernweh geholt und stundenlang Deine Berichte gelesen und Bilder angeguckt und wieder viel geschmunzelt dabei.

Ich freu mich drauf, weiterhin ganz viel von Dir zu lesen, egal, über was Du schreibst.

Ganz liebe Grüße und dicken Knuddl
Ela

ednong hat gesagt…

Dann genieß mal fein das Leben -- und berichte darüber. Wäre schade, wenn du es nicht tätest.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Bibi: Ja, das stimmt. Noch vor kurzem war ich so down, weil ich dachte, das wird nie was. Aber jetzt sieht es sehr gut aus. Die Kinderfrage ist überhaupt noch nicht geklärt. Ich bin gespannt, was wir in Kiel noch so erleben werden.

@Bianca: Danke schön. Ich bin ja selbst so gespannt, hoffentlich wird es nicht total langweilig, aber bislang sieht es nicht so aus.

@Eggi: Oh, wie lieb von Ela und dir, soviel Anteil zu nehmen. Ganz sicher werden wir uns auf Kaffee und Currywurst irgendwo treffen. Ist bei euch in der Nähe nicht das Chrome Diner Lensahn? Oder gibts das gar nicht mehr?

@Ela: Ich beneide euch beide schon jetzt um eure tollen Enduros. Mit meiner MiniEnduro werde ich aber trotzdem eine Menge Spaß haben und die fehlenden PS mache ich durch Wahnsinn leicht wieder wett :-)

@Ednong: Danke schön, das mach ich beides, sowohl das Schreiben, als auch das Genießen.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Ednong: PS: ich komme übrigens nicht auf deinen Blog. Ich bekomme einen error 403, ich sei ein Spammer? Ganz sicher nicht, Baby.

Nila hat gesagt…

Auch von mir - Gratulation! Super, wie du alles gemeistert hast. Alles Liebe und Gute in deinem weiteren Leben. Und ganz oberklasse finde ich ja, dass dieser Blog auch weiter geht. Liebe Grüsse

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nila: Oh, danke schön. Wie lieb von dir. Und deinen Blog habe ich erst jetzt so richtig für mich entdeckt. Besonders der Beitrag über frierende Frauen ist genau mein Thema :-)

Eggi hat gesagt…

Hi Svenja,

ja, das Chrome gibts noch und erfreut sich größter Beliebheit. :-)

Das klingt so raus, als ob Du Dir die KLX 250 holen wirst. ;-)

Die fehlenden PS wirst Du beim Endurowandern nicht merken.
Aber die gute Geländegängigkeit. :-D

bis denn dann!!

Eggi

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Eggi: Da gibt es doch diese absoluten RiesenMegaBurger. Die muss ich unbedingt ausprobieren.
Mensch, Eggi, wann geht es endlich wieder los. Mit meiner ersten KL250 bin ich im Winter bei uns die Schlittenbahnen hochgefahren, wenn niemand mehr da war. Na ja, ich habs jedenfalls versucht :-)

riese hat gesagt…

hej

ein glück der blog geht weiter. und bei svendura 8 oder wie der dann auch immer in klammern heissen wird) kommt nach langer zeit ein neuer beitrag. da bin ich mal gespannt im sommer oder im herbst wenn der neue beitrag fertig ist.

svenja, du bist ein ganz schönes energiebündel, ich hab so den eindruck das dir so ziemlich alles gelingt, was du dir vornimmst.

und wenn ioch die ganzen resonanzen so lese, bleibt dir ja auch gar nix weiter übrig als ab und an einen neuen beitrag zu schreiben.

zu der aktion mit der schlitterbahn, sag ich nur, selbstüberschätzung! denn das kann ganz schön auaaaaa machen. aua an sich selbst( gut das erträgt man) aber aua an der maschine, das ist dann immer echt ärgerlich und die karre schreit danach nach pflege und teilen die nun auf der schlitterbahn liegen.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Riese: Ach das ist lieb von dir, mir so einen aufbauenden Kommentar zu hinterlassen. Es ist immer ein auf und ab, aber momentan hab ich einen wahren EnergyRun und weiß selbst nicht weshalb.
Rodelbahn hochfahren Selbstüberschätzung? Hundertprozentig JA, aber da war ich ja auch noch viel, viel jünger und mein Papa hat immer was zu den Reparaturen dazugegeben :-)

Anonym hat gesagt…

JA!
Endlich ist es geklärt, dass Du eine normale Lesbe bist. Die Pubertät ist überstanden und das Thema damit abgehakt. Nun kannst Du Dich dem tieferen Sinn des Lebens widmen: Dem ENDUROWANDERN.
Wann geht es denn los und womit?
Würde mich freuen, Dir dabei mal Gesellschaft zu leisten bzw. Dir eine Anlaufstelle bieten zu können.

Gruß von
Knut, 49 Jahre, stinknormaler Hetero (damit auch das geklärt ist), glücklich verheiratet und Vater dreier Kinder

Anonym hat gesagt…

Gruß von
der Tina hier.
Da wo du bist, werde ich sicher auch noch ankommen. Den "Trannyweg" Kiel werde ich dieses Jahr hoffentlich mal gehen. Ach nee, du hast ja den Führer rausgenommen.

Theia hat gesagt…

Glückwunsch, so ist das fein und du machst deinen Weg super. Mach weiter so. Es ist immer eine Freude hier zu lesen und sich in so vielen Dingen wiederzuerkennnen :)

Liebe Grüße
Theia

El Mar hat gesagt…

Na dann herzlich wilkommen in der Normalität. Schön, dass Du wieder ein für Dich ganz normales Leben führen kannst und willst.
So wie ich Dich bis her kennengelernt habe wirst Du Deinen Weg gehen.
Ich freue mich auf den Relaunch Deiner Svendura Seite und werde auch dort weiterhin ab und an vorbeischauen. Ich suche übrigens noch einen Reisepartner für Norwegen im September 2010.

Eggi hat gesagt…

Hi Svenja,

den Riesen-Burger hat ein Kumpel gegessen. Boa, war er satt. :-))

Der Schnee soll weg. Will meine Tenere fahren.

Mensch, datt wär echt toll, wenn wir uns im Chrome treffen. .-)

ciao

Eggi

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Knut: hihi, eine normale Lesbe :-)
Menno, ich war mein Leben lang heterosexuell, habe die Orientierung niemals gewechselt und bin über Nacht lesbisch geworden. Das ist ein Zaubertrick, den wirklich nur ich kann :-)
Aber ich liebe deinen Satz: Den tiefen Sinn des Lebens: Endurowandern. Es geht in diesem Jahr los, einen Tag nachdem ich das Geld zusammenhabe. Im Sommer irgendwann. Entweder auf KLX250 oder auf Beta Alp 4.0
Schreib doch mal eine E-Mail.

@Tina: Du kommst auch aus Kiel? Viel Glück auf deinem Weg.

@Theia: Danke, liebe Theia, du bist mir ja dicht auf den Fersen.

@ElMar: Oh, danke schön. Ich habe mir ab Ende August 6 Wochen Urlaub gegönnt und möchte endlich mal wieder nach Norden. Allerdings werde ich nur eine ganz kleine Maschine haben, entweder KLX250 oder Beta 4.0. Da kann ich bei deiner GS ja fast hinten drauf quer mitreisen :-)
Nein, im Ernst: In Skandinavien wird die geringe Vmax nichts ausmachen, aber den Weg dahin muss man mit Humor nehmen :-)

Eggi: Ich freu mich schon drauf: aufs Treffen, aufs Essen und auf schneefrei. Ins Chrome wollte ich schon ewig mal. Wo sonst gibt es einen 360g Double Giant Cheese Burger. „And honey. Make it bacon, please! :-)

chiefjudy.com hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch, das hört sich doch toll an! So muß das sein, wenn es "normal" (was ist das schon ;)) wird. Dann muß ich wohl auch mal bei Svendura reingucken. Ich bin ja früher auch Motorrad gefahren ;) .

Und sei dir sicher, ich les hier weiter. Ich muß doch immer wissen, was es so an neuem Klamottenkram gibt, immerhin hab ich durch dich damals diese tollen pinken Schuhe und so :-)))

Noreen hat gesagt…

Liebe Svenja,

auf der einen Seite möchte ich dir meine Hochachtung ausdrücken, auf der anderen Seite fände ich es albern...

Du gehst deinen Weg. Lässt uns daran teilhaben und wirst (ob gewollt oder ungewollt...) zu einer Vorreiterin...

Ich kann dir und vielen anderen hier aus den Antworten nur beipflichten. Lebe. Lebt! Lebt euer Leben....!

Viel zu viele, ob Transsexuelle, Transvestit, CrossDresser, T-Girl.. oder wie auch immer sie sich und wir uns nennen... verstecken sich noch immer. Haben Angst vor IHREM Leben. Immer noch! 2010!! Nicht 1910...

Daher ist dein Blog, dein teil-nehmen-lassen, grandios.

Ich kann dir nur danken!! Und wie ich ja schon mal gesagt habe, bist du auch ein bisschen 'Schuld' daran, dass ich auch damit begonnen habe.

Für mich gilt das gleiche, wie für die meisten hier. Es ist und sollte normal sein...

Lass uns also weiter teilhaben an deinem aufregendem und spannenden Leben...
LG, Noreen

Christina hat gesagt…

Hallo Svenja,

Ich finde es auch toll, daß Du für Dich jetzt sagen kannst, daß Du in der Normalität angekommen bist! Das ist ein wichtiger Schritt -- und ja eigentlich auch das Ziel einer Transition, daß man eben nicht im Stadium der "Umwandlung" stehen bleibt, sondern eben seine neue Identität findet und diese dann auch ganz normal -- mit allen Vor- und Nachteilen -- lebt.

Ich brauch da noch ein bißchen, aber das wird schon auch noch :)

Was für ein Plakat ist das eigentlich?? :)

Liebe Grüße,
Christina

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@ChiefJudy: Du bist auch Motorrad gefahren? Warum mich das nicht wundert? Weil du eine echte Powerfrau bist, bei der mich gar nichts wundert :-)
Warte nur, bis du meine neuen Overknees siehst, wow sind die sexy. Ich muss nur ein paar Tage warten mit dem Posting, damit niemand merkt, dass ich mir schon WIEDER neue Stiefel gekauft hab :-)

@Noreen: Das ist genau das Motto: Lebe dein Leben. Es gibt keinen Nachschlag und keine Verlängerung.
Ich freu mich immer, wenn ich in deinem Blog über deine Entwicklung lesen kann. Danke für den lieben Kommentar.

@Christina: Es war gar nicht so leicht zu bemerken, dass ich längst in der Normalität angekommen war, während ich mir darum noch Gedanken gemacht habe. Und ja, du hast Recht, die Transition darf gerne lange dauern, aber irgendwann sollte man doch angekommen sein.
Das Plakat ist von der Stadt München und wurde in allen bayrischen Schulen aufgehängt, um Toleranz für Transgender einzuwerben. Ich hab damals die Dienststelle damit gepflastert :-)

El Mar hat gesagt…

Von Kiel aus ist es ja nicht mehr sooo weit bis zur Geschwindigkeitsbegrenzung und im übrigen kann die Kuh auch langsam ;-)

Schaps hat gesagt…

Gut, bis zum letzten Absatz hab ich mir doch echt Sorgen gemacht, dass du nicht mehr schreiben wirst. Ich finds gut, dass du an diesem Punkt angekommen bist und weiter straight nach vorne blickst!

Mocca hat gesagt…

Ich freue mich für dich. :)

Bad hair days hat gesagt…

*Einfach nur Happy ist*

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@ElMar: Das stimmt. Und ich überlege schon, wie ich am besten nach Norden fahre. Entweder auf kleinsten Nebenstrecken, Zeit spielt keine Rolle, oder mit der Fähre Kiel-Göteborg. Aber eigentlich würde ich mir die ganze Strecke lieber erfahren.

@Schaps: Guter Spannungsbogen, oder? Doch, von hier aus geht es nur noch straight nach vorne.

@Mocca: Danke :-)

@Bad Hair Days: Danke schön. Ich selbst habs fast als letzte gemerkt, dass ich längst da bin.

SoD hat gesagt…

Du glaubst gar nicht, wie ich mich gefreut habe, als ich gelesen habe, das du wieder Endurowandern willst:D
Als ich das erstemal auf deiner svendura Seite war, hat es bis Schweden 2005 gedauert, bis ich kapiert habe, dass du als Mann mit dem Endurowandern angefangen hast:D Sowas verschönert doch glatt den tristen Arbeitsalltag:) Oleee...=)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@SoD: Wahrscheinlich wurdest du stutzig, als du Svenja mit nacktem Oberkörper vor ihrem Motorrad stehen sahst. Das Foto auf dem Rastplatz :-)
Sowas mache ich heute nicht mehr :-)
Danke für den lieben Kommentar.

Schaps hat gesagt…

Jap, der Spannungsbogen war jedenfalls besser als im Bushidofilm ^^

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Schaps: Dieser Bushidofilm, ist das so ein bisschen wie 8Mile für ganz, ganz Arme? Den fand ich übrigens überraschend gut, den 8Mile, obwohl Eminem ja auch so fiese QueerFeindliche Hassraps gemacht hat.

Anonym hat gesagt…

Ich hatte eher Angst, dass Du ganz mit dem Moppedfahren aufhören willst.

LG
R

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Anonym: Jetzt weiß ich wieder nicht, wer "R" ist, schade.
Kennen wir uns?

Simone hat gesagt…

Hi Svenja, versuch doch mal 7 Kräutershampoo und Glisskurspülung "Asia glatt" lieben Gruß Simone

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Simone: Aber jetzt hab ich doch die tolle Braun Bürste. :-)
Doch danke für den Tipp.

Anonym hat gesagt…

Nein Du - nur vom Lesen und eBay wohl auch noch.
Ich les nur hin und wieder mit. Auch weil ich Deine Art mag und vieles nachvollziehen kann.
Oft bekomme ich mit, dass Transfrauen mit den vermeintlich männlichem Hobby Mopped aufhören. Das find ich einfach schade, da ich auch sehr gerne fahre und denke, dass man auf Touren eventuell besser zurecht käme als mit anderen Mitfahrern.
Daher freut es mich einfach Dich nicht als Mitrockerin verloren zu haben.

LG
R

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@R: Ach danke, dann kann ich das besser einordnen. Und Mitrocker hast du schön gesagt. Das hat bei mir jetzt eine ganz andere Bedeutung :-)

ToWi hat gesagt…

Hey Svenja,

Ich freue mich riesig für dich, das du endlich realisiert hast, das du in der Normalität angekommen bist. :)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@ToWi: Danke schön, und ich habs als letzte gemerkt :-)

sanfter sascha hat gesagt…

hej svenja, mich tät interessieren, was das für ein poster du dort zu hängen hattest?!
und dann wollte ich noch eine anmerkung zu den selbsthilfegruppen fallenlassen: du kannst durchaus weiter dort hingehen, zum einen um denen, die erst am anfang dieses weges stehen mut zu machen, einfach durch deinen anblick (siehste, so toll kannst du auch bald aussehen) und dann auch um deine erfahrungen im kampf mit leben und behörden weiterzugeben. nicht jeder hat das bedürfnis, den einen oder anderen vermeidbaren fehler selbst zu machen...es soll allerdings auch welche geben- ich gehör dazu- die ihre fehler tasächlich selber erleben und daran wachsen wollen.

und dann noch eine frage an die khk svenja: was denkst du, ist das urteil gegen die sog. vorratsdatenspeicherung so schlimm und von nachteil für die bekämpfung von schlimmen fingern wie behauptet wird?? und wie nur habt ihr früher verbrecher gefangen, wenn es plötzlich ohne dieses gesetz nicht mehr gehen soll??
bei der raf hats doch auch geklappt, und was hattet ihr damals für mittel...
rasterfahndung und magnetbänder ^^

lg aus nbg

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Sanfter Sascha: Über das Poster kann ich demnächst mal extra berichten. Die Serie gibt es immer noch und sie wirbt um Verständnis für Transsexuelle. Aufgehängt an Schulen in München. Ich hab damals das LKA damit gepflastert :-)
Für die Stammtische fehlt mir momentan die überschüssige Energie. Es saugt mir eher Kraft ab, als dass es mir etwas bringt. Das war mal anders. Momentan ist das für mich vorbei.

Vorratsdatenspeicherung? Das ist zu komplex, um es hier zu diskutieren. Ich handele nach den Vorgaben, die der Gesetzgeber mir macht und arbeite damit so gut ich kann. Und ich kann... :-)

Kommentar veröffentlichen