Montag, 13. Dezember 2010

Die Adventsparty

Svenja in Strumpfhosen und Minikleid
„Stil und Blamage trennt oft nur eine hauchdünne Linie.“, sinniert Claudia halblaut vor sich hin und rührt weiter gedanken­verloren in ihrem Kaffee.

„Wie meinst du das?“, frage ich misstrauisch. Wir sitzen zusammen mit Volker und Pieps im Birdcage und feiern in den 3. Advent hinein.

„Nichts. Nur so.“, erwidert Claudia abwesend und rührt weiter in ihrem blöden Kaffee, während ich mir ein weiteres Glas Sekt­sangria aus dem total praktischen Liter­krug nachschenke. 


„Ich dachte schon, du hast wieder irgendwas zu meckern, aber dann ist ja gut.“ 

„Nein, nein, alles in Ordnung.“ Kurze Pause. Und dann: „Hübsches Kleid, aber ziemlich kurz, oder?“

Darum gehts also wieder. Dann kann ich mich ja schon mal auf die komplette Leier gefasst machen:  Blah, blah, Kleid zu kurz, blah, machst dich zum Löffel, Blamage, peinlich, blah. Aber Claudia schweigt.

Ich fühle mich trotzdem angegriffen: „Na hörmal.“, erwidere ich eine Spur zu laut. „Das Kleid besteht mühelos den Bauchnabeltest und eventuell sogar fast den Pobackentest. Wie könnte das also zu kurz sein?“ „Welches Kleid?“, erwidert Claudia trocken. „Ich seh überhaupt kein Kleid. Nur einen schwarzen Pulli.“

So eine Frechheit. Sind eure vermeintlichen Freunde auch so überkritisch und haben ewig was an euch rumzumeckern? Mecker ich vielleicht an Claudia rum, weil sie dieses rote Maxikleid angezogen hat, das fast bis zum Knie geht? Sage ich vielleicht, dass ich dauernd Angst hätte, beim Tanzen da draufzutreten? Nein, sage ich nicht, denn ich bin höflich. Auch wenn der Fummel von der Länge her an ein Hochzeitskleid erinnert. Aber das sage ich ihr natürlich nicht, weil ich eine gute Freundin bin und weil ich eine total gute Erziehung genossen habe.

Zum Glück legt Michael, der Wirt vom Birdcage, in diesem Moment Amy Whinehouse auf und wie auf ein geheimes Zeichen stürzen Claudia und ich zu den ersten Takten von „Valerie“ auf die Tanzfläche. „Pass bloß auf, dass du nicht auf dein Kleid trittst.“, gebe ich Claudia noch fürsorglich einen guten Rat. Ich meine es nämlich gut mit meinen Freunden.

In der Zwischenzeit versucht Volker, den Europarekord im Trinken von alkoholfreiem Weizenbier zu brechen und Pieps frisst sich hemmungslos durch das komplette Bar Food auf dem Tresen.

Nach dem Tanzen bestelle ich einen weiteren Krug Sektsangria. Das ist nicht nur mein Geheimtipp im Birdy, sondern auch die einzige Form, in der ich Obst esse. Da ist Sekt drin, Fanta, weißer Rum, Vodka, Cognac und Früchte. Außerdem löscht die Sangria super den Durst nach dem Tanzen. Man sollte nur darauf achten, genügend Aspirin im Haus zu haben.

Svenja und Claudia im BirdcageAls Claudia und ich später die Eiswürfel in unseren Gläsern klingen lassen, denke ich daran, dass dies die erste lange Partynacht seit meinem unerhörten Auftritt im Krankenhaus ist. Der hat doch viel mehr Energie gekostet, als ich gedacht habe. Und ich muss daran denken, dass nur Claudia im Krankenhaus für mich dagewesen ist und wie sie mich rund um die Uhr versorgt hat und sich irgendwann endgültig geweigert hat, mein Krankenzimmer zu verlassen und einfach nicht mehr nachhause gegangen ist. „Puh, das war eine schwere Zeit. Claudie, das werde ich dir niemals vergessen. Du warst mein Schutzengel im Krankenhaus und die Einzige, die zwischen mir und der weißen Wolke stand. Danke, mein Engel.“

Fazit: Als Pieps und ich gegen halb vier Uhr morgens endlich nach Hause stöckeln, bin ich ziemlich erledigt, aber sehr, sehr glücklich. Ich hatte doch solche Angst vor der Adventszeit und jetzt ist es das wunderbarste Advents­wochenende seit ewigen Zeiten geworden. Ich bin glücklich.

PS:
Wenn ihr wissen möchtet, wie der Abend aus der Sicht von Pieps, der kleinen Maus, ausgesehen hat, dann könnt ihr das im Blog des kleinen süßen Fellkneuls nachlesen. Ich freu mich drauf.

PPS: Wer ist Pieps? Das ist die kleine Stoffmaus, die mich schon auf meiner Motorradreise nach Frankreich begleitet hat, und die ich so sehr in mein Herz geschlossen habe, dass sie als Einzige auch in meinem Bett schlafen darf.

Kommentare:

Gerti-in-trans hat gesagt…

Toll, Svenja, ach, habe ich gelacht beim Lesen...
Wie war das? Es geht den Menschen wie den Leuten. Ich habe mich in dieser Story wieder gefunden. Auch ich muss mir oft solche zynischen Bemerkungen z.B. von meiner Frau anhören: "Du bist keine 20 mehr, kleidest Dich mädchenhaft, völlig unpassend, albern usw..
Auch politische Kontrahentinnen (fast immer nur Frauen, komisch???) legten mir "ans Herz", mich doch seriöser und "altersgerechter" zu kleiden. Aber auch ich kann und will es nicht lassen, will nicht "vernünftig" sein. Vielleicht ist das bei uns Transfrauen der "Nachholebedarf" der Teenie- und Twenty-Zeit, die wir ja leider in "schrecklichen" Männerklamotten verbringen mussten. Ich antworte dann meist: "Nimm (oder nehmt) das nicht so tierisch ernst, das gibt sich mit der Zeit..." - jetzt kriege ich gerade einen Lachanfall! Ich hoffen natürlich, dass dass sich das NIE geben wird.
Das Leben kann doch lustig sein, Hauptsache, man nimmt sich selbst nicht zu ernst.
Alles Liebe und weiter schöne und adrette Feierstunden wünscht
Gerti

Volker hat gesagt…

Im Absatz mit dem Dank an Claudia musste ich mir doch ein kleines Tränchen verdrücken.
Das hast du sehr schön geschrieben- WIR wissen schon längst, dass Claudias Verhalten der Inbegriff einer echten Freundschaft ist. *Hach, schööön*
Hee, aber du hast meinen ausschweifenden Tanz mit Pieps vergessen! Ich hab nich nur afW getrunken, sondern die Atmosphäre im Bördie genossen! So entspannt, so interessant, so kurzweilig... wow!
LG Volker

Irina hat gesagt…

Klingt nach einem tollen Abend, und der Weihnachtsbaum hat gegen dich nicht den Hauch Chance *grins* die strahlendste Schönheit bist wie immer du!

Irina hat gesagt…

..... "einer" Chance natürlich :)

chiefjudy hat gesagt…

Ich hasse es auch, wenn ich Angst haben muß auf mein Kleid zu treten, ich verstehe Dich da total gut in Deiner Längenauswahl!
Und WOW! Du siehst wirklich toll aus :D!!

Ich glaube, meine nächste Party wird allerdings erst zu Silvester stattfinden. Mal sehen, welchen test mein Kleid dann betsht ;)

Pieps™ hat gesagt…

Un' der Volker hat gesacht, du hätt'st Beine bis zum Himmel!

Tilli hat gesagt…

Sorry, aber ich finde Claudia hat Recht, das ist ein Pulli und kein Kleid. Aber wenn es jemand tragen kann, dann du.

Sudda Sudda hat gesagt…

Also wenn ich SOLCHE Beine hätte, gäbe es kleidungstechnisch auch kaum noch ein Halten.

Soviel ist mal klar!

Wer kann, der kann!

Pieps™ hat gesagt…

Außerdem lenkt die kuhle Haa'spange vom Kleidchen ab! Nur wo hattste die denn einglich na'her? Hä? Weil in deiner Tasche wa' die nich'! Hab' nachgeguckt!

SusiP hat gesagt…

Die Strumpfhose (hat ja mit Strumpf nicht viel zu tun) muss man zeigen und deshalb ist kurz ein Muss. Die Beine sprechen mein Neidzentrum an.

Nett gesagt mit Claudia und der Wolke.

Und Pieps hätte ich gerne stöckeln gesehen.

Irmi hat gesagt…

Hi Svenja,
das war ja ein richtig toller Abend. Getanzt bis zum Abwinken. Du darfst Deine Beine ruhig zeigen
und das Kleid ist richtig gut. Pieps hat natürlich die etwas andere Sicht der Dinge.
Liebe Grüße
Irmi

thatgirlthere hat gesagt…

ich finde das kleid genau richtig "lang/kurz". habe da schon sehr viel kürzere gesehen. sehr sehr viel kürzer!!!

ille* hat gesagt…

Hey Svenja,
ich kenne nicht nur Kommentare sondern auch die noch viel mehr sagenden Blicke... ;-)
Mir egal. Ich liebe Röcke und Kleider! Das lustige: v.a. im Winter! Jedes Jahr merke ich ab September ein sich an Intensivität steigerndes Gefühl Strumpfhosen, Röcke und Kleider zu tragen (tragen zu müssen!) - UND: kurz ist das neue lang! Sobald das Ding die Knie bedeckt werd ich totunglücklich - also kurz. :-)
Im Sommer macht mir das Kleid-tragen nur halb soviel Spaß...eigentlich ja komisch...?!

LG

Frau M. hat gesagt…

Das *Kleid* ist wirklich nur ein besserer Pulli, aber hey, Du hast die Beine dazu! Und die Strumpfhose ist Hammer!!!

wohnbox hat gesagt…

Ich glaube ich gehe doch nicht ins Birdie, wenn du auch da bist. Neben dir muss man ja zwangsläufig wie eine graue Maus aussehen. Und eine graue Maus am Tisch ist ja wohl genug :D

Richte Claudia mal aus, dass sie aussieht, als hätte sie abgenommen :)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Gerti: Ja, du hast Recht. Es geschieht eben immer wieder und es drückt auch immer Lebensfreude aus. Ich bin froh, dass du mir meinen kritischen Kommentar nicht übelgenommen hast. Nein, allzu ernst sollte man sich nie nehmen. Liebe Grüße, Svenja

@Volker: Dass du das sagst, zeigt mir einfühlsam du bist: MIr ging es beim Schreiben nämlich ebenso. Dein wilder Tanz mit Pieps kommt doch auf Pieps' Blog vor. Sogar mit Foto von Volker und Pieps :-)
Ja, das war ein toller Abend. Der schönste Advent seit ewigen Zeiten.
LG, Svenja

@Irina: lach... Du meinst, ich habe den Weihnachtsbaum überstrahlt? Oh, danke schön. Aber der hat so schön in allen Farben geblinkt (wir reden hier immerhin vom Birdcage), was aber leider im Blitzlichtgewitter untergegangen ist.

@Chiefjudy: Ich wusste genau, dass DU das verstehen würdest. Und außerdem weißt du ja sogar von Berufs wegen, wie total gefährlich das ist, wenn man auf sein Kleid tritt und vielleicht sogar hinfällt.
Silvester? Nein, da bleibe ICH nun wiederrum sicher zuhause. Aber am 4.Advent gibts im Birdy einen Adventscafé...

@Pieps: Wenn der man überhaupt so genau hingeguckt hat. Der hat doch die meiste Zeit mit dir getanzt...

@Tilli: Aber es hat doch sogar fast den halben "übern Popo Test bestanden"...? Im Katalog wars aber auch irrtümlich als Pulli ausgezeichnet.

@Sudda: Du bist doch auf dem besten Weg, liebe Sudda. Wenn ich so viel Abnehmpower hätte wie du, wäre ich glücklich. Liebe Grüße, Svenja

@Pieps: Die hatte Claudia sich gemopst. Und jetzt weiß ich auch gerade nicht, wo die ist. Du hast ja sogar in meiner Tasche geschlafen. (und alles mit Salzstangen vollgekrümelt, du Kneule)

@SusiP: Das hast du perfekt gesagt: Hübsche Strumpfhosen muss man zeigen, sonst wärs ja sinnlos. Und außerdem soll keiner denken, dass man Halterlose trägt. Die mag ich nämlich gar nicht. Die reichen nie bis zum Kleidansatz. Pieps beim Stöckeln? Hah, die hat sich doch wieder tragen lassen, weil sie soviel von meiner Sektsangria genascht hatte...

@Irmi: Danke, liebe Irmi. Leider ist die Tanzfläche zwar 4 m lang, aber nur 70 cm breit. Egal, wir tanzen hintereinander...
Liebe Grüße, Svenja

@Thatgirlthere: ich weiß, welche du meinst. Die kommen nur mit Bestechung durch den Bauchnabeltest, oder?!

@Ille: DAS IST DER SPRUCH DES MONATS: "Kurz ist das neue Lang." Oh, danke, liebe Ille. Und endlich auch mal eine Frau, die AUCH am liebsten Röcke/Kleider trägt. Du bist erst die Dritte, die ich kennenlerne. Ich hab in 2010 (außer mit Motorrad) bisher nur an zwei Tagen eine Jeanshose getragen und mich schrecklich unwohl gefühlt.

@Frau M: Oh, danke schön, liebe Frau M. Die Strumpfhose ist echt schön, die ist von C&A und ich hab sie noch in grau.

@Wohnbox: Aber nein, wir machen einen genauen Klamottenplan und ziehen uns BEIDE richtig outgoing an. Meine Standardantwort auf die Frage, was soll ich anziehen? Irgendwas Nuttiges :-)
Nein, im Ernst, im Birdcage kann man sich schon einmal ein wenig mehr outgoing anziehen, denke ich.
Claudia hat mitgehört und freut sich sehr über das Kompliment. Sie sagt: "Ja, rot macht eben schlank."

zimtapfel hat gesagt…

Also bei mir wäre das tatsächlich ein etwas längerer Pulli (ist ja im Winter auch nicht ganz schlecht), aber du kannst sowas halt auch tragen. Wer hat, der hat!
Aber dieses Getränk, Himmel, das klingt ja echt grausam! ;-)

riese hat gesagt…

Claudia ist ein bissel spießig, sozusagen.
das kleid ist doch okay, außerdem sieht man da genug von den beinen, wäre ja echt schade wenn du einen knielangen überwurf getragen hättest.
so kennt man dich von partyfotos.

übrigens, die maus brauchst du nicht extra erwähnen, höchstens das sie den abend schön satt geworden ist,
weil in frankreich gab es ja für die maus nicht all zu oft und auch sicherlich nicht genug zu essen,
weil?
genau else war ja auch in frankreich

Eponine hat gesagt…

Fantastisch. Ich musste mir die Lachtränen abwischen. Und hey, du siehst einfach nur toll aus. Sogar wenn dein Kleid ein Pulli gewesen ist, es wäre erst zu kurz gewesen, wenn du vollständig darauf verzichtet hättest :D

Liebe Grüsse und ich freue mich auf weitere solche Szenarien
Eponine

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Ziemtapfel: Das Getränk? Aber das ist doch total erfrischend und bestümmt auch gesund wegen der ganzen Vitaminfrüchte da drin.
Pulli? Aber ich hab auch ein Kleid, dass viel länger ist. Aber das trag ich nur zuhause.

@Riese: Total spießig sogar. T-O-T-A-L. Ja, ein bisschen hat die Maus in Frankreich gehungert. Die Portionen waren aber auch soo winzig. Wer soll da denn satt werden. Aber teuer wars, wie richtiges Essen. Und lecker aber auch.

@Eponine: Siehste? Die Eponine versteht mich. Das ist ein ganz normales Kleid mittlerer Länge. Danke, liebe Eponine.

dicke, alte Frau hat gesagt…

Liebe Svenja, ich freue mich so sehr für Dich, daß Du so ein schönes Adventswochenende hattest.
Und wenn eine Pullis als Kleid tragen kann --- dann Du!
Ganz liebe Grüße, auch an Claudia, die Christiane

Blondisoph hat gesagt…

Okay, das Kleid ist gewagt. Ich würd's mich nicht trauen, aber es geht auch nur um schlappe 2-5 cm mehr, damit ich mich (stehend) wohlfühle und nur gelegentlich (sitzend) dran rumzuppel ;-) Aber, ich habe eine Theorie: je häufiger man (kurze) Kleider trägt, umso natürlicher trägt man sie und umso weniger deplaziert sehen sie aus. Wir können sozusagen die feine Linie selbst in die Hand nehmen, mit ordentlicher, aufrechter Haltung + Ausstrahlung sieht nix zu kurz aus (oder fast nix oder: steht Ihnen gut, dieses Nichts, dass Sie da fast anhaben...).
Freut mich, dass selbst der garstige Advent sich zu guten Wochenenden und Partys mausert (pieps) und wünsche weiterhin einen guten Jahresausklang!
LG, Blondi

Jana hat gesagt…

Hallo Svenja, es freut mich, dass du die Adventszeit so schön verlebst. Manchmal ist es sehr hart und man verfällt in alte Muster, wo man(n) noch in einer Familie gelebt hat. Es zeichnet aber auch eine tiefe Freundschaft aus, über eine "kleine" Kritik zu lächeln statt zu streiten.
Ich wünsche dir für den restlichen Dezember noch ganz ganz viele fröhliche Stunden.

Es ist mein 1. Weihnachten nach meinem Outing. Meine Frau und meine "teenage" Tochter stehen zu mir. Ich freu mich schon auf Weihnachten.

Liebe Grüße von Jana aus Sachsen

ToWi hat gesagt…

Also die Linie zur Blamage hast du mit dem Kleid definitiv noch nicht überschritten!

Anna´s Blogcity hat gesagt…

Also ich finde das nicht zu kurz.
In Köln gibt es Mädels/Frauen, die nicht mehr tragen, wie einen etwas breiteren Gürtel....

Stefan hat gesagt…

Hallöle!

Das ist ja wohl der extremste, sexyste Pullover
den wo gibt. Ist der Hammer.
Wie soll man-n als Betrachter das nur ertragen.

Das ist wie Cool-Jazz ala Chet Baker.

Weiter so.

Adventsgrüße in den coole Norden.

frauneunmalklug hat gesagt…

Hätte ich deine Beine, wäre das Kleid noch einen Finger breit kürzer ausgefallen! Ich habe die aber nicht, deswegen sind meine einen Finger breit länger *grummel* Denn damit "je häufiger man (kurze) Kleider trägt, umso natürlicher trägt man sie und umso weniger deplaziert sehen sie aus." hat Blondi Recht!
Also: Weiter machen ;)

Rubinengel hat gesagt…

Ich finde Claudia steht das rote Kleid fantastisch! Der Wasserfallausschnitt und der passende Lippenstift, perfekt! Claudia das wäre auch mein Stil*anerkennendnick
Und Frau Engelchen möchte noch bemerken das sie aus Hamburg kommt, da ist da wo die Frauen teilweise gar keine Röcke tragen*hüstel
viele liebe Grüße Rubinengel

Thorstein Beyer hat gesagt…

Da ich neu bin und mich im Blog erst so richtig umschauen will, wage ich mich mal nicht so weit aus dem Fenster. Aber wenn Du vom Typ her etwas extrovertiert bist, dann ist das Outfit bestens geeignet, um die Aufmerksamkeit einiger Männer auf Dich zu ziehen. Wenn man dann von der Art her noch etwas spielerisch und frech auf Leute zugeht, kann das ziemlich knallen.
Ich hingegen bin einer der Männer, die natürlich nur wegen Deines Schreibstils hier sind. Und den werde ich mir jetzt ausführlich mit einer Tasse Kaffee zu Gemüte führen.

Silberaugen hat gesagt…

Achtung, ich werde jetzt einen ganz furchtbaren Satz schreiben:

Du kannst es ja tragen...!

Und ja, da ist Neid mit bei. Aber ich würde mich unwohl fühlen in so kurzen Kleidern, egal wieviel ich auf die Waage bringen würde.
Jedem Tierchen.. und so. Siehst ja schick aus :)

Alles Liebe,

Silberaugen

jenny b hat gesagt…

Wenn du das Kleid zur Arbeit anziehen würdest, dann könnte ich den Einwand von Claudia gut verstehen, aber Abends für die Party ist das kleine schwarze genau richtig. Aber so ist das mit den Frauen, meine hat auch immer mal wieder was zu meckern!

Die Strumpfhose ist ja der Knaller, die würde bei einem langen Kleid gar nicht mehr zur Geltung kommen.
LG Jenny

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Christiane: Danke dir, das war echt eine tolle Party. Und wann feiert man schon einmal in den Advent hinein? Claudia liest die Kommentare sicher mit. Liebe Grüße, Svenja

@Blondi: Das Kleid geht auch wirklich nur im Birdcage und vielleicht noch in der Oper. Es gibt nämlich ein Foto beim Tanzen und eines, als ich mich zum Wirt über den Tresen beuge und jetzt weiß ich auch, wieso das plötzlich immer so kalt wurde. Nein, da muss ich mir nächstes Mal was Anderes ausdenken, das ich als Kleid anziehen kann. Vielleicht wirklich mal ein Kleid?
Und du hast tatsächlich recht: Wenn man häufiger Kleider trägt und auch kurze, dann verselbstständigt sich das und man empfindet es gar nicht mehr und trägt mit Selbstverständlichkeit.
Ich wünsche dir eine wunderbare Weihnachtszeit mit allem, das dir Freude macht. Herzliche Grüße, Svenja

@Jana: Ich beneide dich darum, dass deine Leute dich so akzeptieren können, wie du bist. Wow, das muss toll sein. Es wäre mein Traum gewesen, mit meiner wunderschönen Frau Arm in Arm als die große Blonde und die große Dunkle durchs Leben zu stöckeln. Aber das ist niemals geschehen, denn ich konnte die Abscheu deutlich in ihren Augen sehen, als wir uns zuletzt gesehen haben. Und über Töchter brauchen wir gar nicht zu reden. Ich weiß nicht einmal, wo sie jetzt wohnt.
Ich wünsche dir frohe Weihnachten mit deiner Familie.
Liebe Grüße, Svenja

@ToWi: Siehst du, Claudia? Sag ich doch. Danke, ToWi.

@Anna: Danke, Anna. Und wo in Köln muss man da genau hingehen...? Irgendwie mag ich breite Gürtel.

@Stefan: Ein Kleid, ein Kleid. Auf eine Art ist das auch ein Kleid. Danke, lieber Stefan. LG, Svenja

@Frauneunmalklug: Danke, liebe Frau Neunmalklug. Und die Frau Blondisoph ist eine anerkannte Fachfrau in Kleiderfragen. Ich beneide immer noch das Polka Dot Kleid. LG, Svenja

@Rubinengel: Claudia sah an dem Abend ganz toll aus. Ich hab sie gleich gefragt, ob ich das rote Kleid mal ausleihen kann. Und ihr MakeUp war viel besser als meins, weil ich zuwenig Puder über die Foundation gestreuselt hatte. Aber zum Glück haben alle woanders hingeguckt.
Jedenfalls richte ich es ihr aus, obwohl sie vermutlich ohnehin mitliest.
Herzliche Grüße, Svenja

@Thorstein: Extrovertiert? Ich? Öhh, ja, ein wenig schon. Oder wie es ein Gast in einer Bar mal sagte: „Musst du eigentlich immer so eine Show abziehen?“ „Ja.“
Und im Birdcage bin ich absolut sicher, denn das ist eine schwule Bar und für die Gäste dort bin ich sozusagen unsichtbar, Luft, gar nicht vorhanden. Was manchmal sehr angenehm ist.
Viele Grüße, Svenja

@Silberaugen: So richtig wohl gefühlt, habe ich mich auch erst nach etwas Sangria. Es war schon gewagt, aber so ein netter Abend. Wirhaben uns toll unterhalten und viel gelacht. Lieben Gruß, Svenja

@Jenny: Das kleine Schwarze ist immer ein gutes PartyOutfit, oder? Ja, das finde ich auch. Bei diesem Outfit hatte ich die Strumpfhose ganz bewusst als den Hingucker ausgewählt. Stimmt, zum langen Kleid wären die gar nicht zur Geltung gekommen. LG, Svenja

nrRrdb0y hat gesagt…

Ich find du siehst hammer aus in dem outfit *fg*
viel spass in der adventszeit und lass dich nich unterkriegen

Diana hat gesagt…

Ey wenn wir so schöne Beine haben, muss man die auch sehen, wozu hätten wir die denn sonst ;-) meine Süsse mag es, wenn sie davon gaaaaanz viel sieht :-)

Volker hat gesagt…

Ach Svenja, es war warm genug im Birdy, und der Bauchnabel war bedeckt. Alles in Ordnung.
Beim "über die Theke gelehnt"- Foto musste ich ja so tun, als wäre nichts besonderes *kicher*
Zu deiner Beruhigung: Es sah nur die Fotografin :-)

Atalanta hat gesagt…

@Svenja

Ich mag es auch wenn die Beine modisch sind, das Outfit stimmt, und frau das zeigt. Schöne Strümpfe sind Kosmetik für's Bein.

Deine Meinung

"Hübsche Strumpfhosen muss man zeigen, sonst wärs ja sinnlos. Und außerdem soll keiner denken, dass man Halterlose trägt. Die mag ich nämlich gar nicht."

kann ich nur zu 100% unterstreichen.

Wickywacker hat gesagt…

Hiho Svenja,

sehr Schick, hat Stil finde ich. Du kleidest dich überhaupt sehr feminin und das Outfit ist wie immer überwältigend. Da könnten sich einige Damen mal bei dir eine Scheibe abschneiden :) ...

Übrigens ... gefällt mir auch sehr gut wie du Schreibst.

Kann man von dir auch mal ein Buch erwarten? Themen gibt es ja genug in deinem Leben. Es wäre interessant und sicherlich auch sehr informativ mal etwas mehr zu Lesen als „nur“ deinen Blog. Ich bin mir nicht sicher ob es das schon so auf dem deutschen Buchmarkt gibt.

LG Wicky

Inka hat gesagt…

Alles ist bekanntlich relativ (hat auch schon der alte Einstein erkennt): Tagsüber im Büro wäre das Kleid definitiv fehlplatziert, weil zu kurz. Abends im Birdy ist es perfekt! Die Beine von uns T-Girls haben ja einiges nachzuholen. Jahrelang waren sie verhüllt, sahen allenfalls mal im Sommer am Strand oder im Schwimmbad das Tageslicht. Somit ist es jetzt nur ausgleichende Gerechtigkeit, wenn wir sie zu jeder (passenden) Gelegenheit unverhüllt spazierenführen, besonders dann, wenn man so lange, schlanke und kerzengerade Beine hat wie Du, liebe Svenja. Ich (Beine 1,10 m vom Hüftgelenk abwärzs gemessen) hatte auch gerade gestern bei C&A wieder so eine Diskussion mit meiner besten Freundin. Ich: "Da, den dunkelgrauen Cord-Rock, den nehme ich, der ist perfekt!" Sie: "Um Gottes Willen, DER geht ja nun gar nicht. Der ist ja viiiel zu kurz!" Ich: "Was ist denn daran zu kurz?" Sie: "Na, kauf doch, was Du willst und mach Dich lächerlich." Na gut, um des lieben Friedens Willen verzichte ich diesmal. Aber wenn ich nächstes Mal alleine in der Stadt bin...

jürgen hat gesagt…

Du siehst in allen kleidern sehr Gut aus!!!
Ich wünche dir alles Liebe und mach weiter so.
L.Gjürgen

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nerdy: Oh danke. Nein, ich lass mich nicht unterkriegen. Ganz sicher nicht.

@Diana: Du hast ja auch so ein Faible für tolle Outfits. Ich weiß und du hast tolle Beine, um die Outfits zu präsentieren :-)

@Voker: lach... Das über den Tresen gelehnt Foto ist wirklich nah an der Grenze. Aber schon auf der anderen Seite. Und im Birdy geht das sowieso. Selbst wenn man gar kein Kleid anhätte :-)

@Atalanta: Siehst du, sag ich doch.

@Wicky: Danke für das Kompliment. Nein, ein Buch ist nicht in Planung. Es gibt schon sooo unendlich viele davon. Ich bleib bei meinem Umsonst-Lesestoff für den Blog. Soviel passt schon in kein Buch mehr :-)

@Inka: Wow, Inka. Dann sind deine Beine satte 5cm länger als meine. Ich habs gerade mal gemessen. Deine Beine müssen endlos lang sein. Ich wünsch dir viel Spaß in deinem neuen Outfit, falls du es doch noch kaufst. LG, Svenja

@Jürgen: Ich dank dir Jürgen. LG, Svenja

Luigi hat gesagt…

Den Artikel hab ich jetzt nicht lesen können. Zu wenig Blut im Kopp.

Rattenscharf die Bilder! Und du stehst wirklich immer noch nicht auf Männer? MIST!

Anonym hat gesagt…

Svenja dein Claudia ist gut Freunde.
Dein Maus Pieps ist süß.

Dein Annabell

Eggi hat gesagt…

In der Klamotten seht Ihe beide superchic aus!

Ich darf das beurteilen. Ich bin ein Kerl!!! :-)

Allerleirauh hat gesagt…

Geniale Strumpfhose, davon muß Frau einfach so viel wie möglich zeigen ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Luigi: lach... Das ist mal ein Statement. Danke dir, Luigi :-)

@Annabell: Danke schön, Annabell, ja, genauso ist es auch. Ich hab sie beide lieb, obwohl Claudia noch mehr isst, als Pieps :-)

@Eggi: Danke Eggi. So ein nettes Urteil lass ich gerne gelten. Du bist ja gewissermaßen vom Fach, als Mann, meine ich.
Liebe Grüße, Svenja

@Allerleihrauh: Ja genau. Ich finde das Muster total schön und endlich mal was anderes, als die üblichen Fishnets.

diekleinefrau hat gesagt…

Ich bin ja selber eher eine kleine Frau mit langen Röcken (oder Kleidern), also so richtig bis zum Knöchel und so. Aber dir sieht man an, dass du dich in deinen kurzen Kliedern so richtig wohl fühlst. Und die Strumpfhose ist echt der Hammer, da werde ich ganz neidisch (denn tolle Strumpfhosen sind auch bei lanegn Kleiden ein Muss, und da kann man dann ganz diskret den Rock lüpfen und kleine Einblicke in die Strumpfkultur gewähren).

P.S. Wenn ich am 23. an Kiel vorbei gen Norden fahre, denke ich an Pieps und dich, versprochen.

Mama Matunda hat gesagt…

Strümpfe perfekt, Kleid super - das Mädel dufte. Pass!
Höre nicht auf die anderen Meinungen (vielleicht etwas Neid auf die Beine und Strümpfe) fühl Dich wohl und sei Du.
Ich habe auch Ringelstrümpfe und trage sie auch wenn viel schauen ...
Liebe Grüsse Dani

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@diekleinefrau: Eine ganze Weile fand ich lange Röcke auch total toll. Bei anderen mag ich die immer gerne leiden, nur an mir nicht so gerne. Gute Reise auf dem Weg nach Norden. Und hup mal, wenn du an Kiel vorbei fährst. LG, Svenja

@Dani: Danke für das tolle Kompliment. Ringelstrümpfe? Die hab ich tatsächlich auch noch im Schrank liegen.
Viele Grüße, Svenja

Anonym hat gesagt…

bei diesen beinen kann man unbedingt kurz tragen.

und btw: iHeart die strümpfe!

lg frau klicker.dings

Emily Byron hat gesagt…

Hübsche Beine gibt es selten,
es trennt das Schicksal manche Frau
von dem Gezeigten mehr als Welten,
ein Mord für diesen Unterbau.

Kleider sind nur Oberfläche,
zugegeben, meistens schön,
betonen Stärke und auch Schwäche,
dessen, was es gibt zu sehn.

Doch interessant ist, was darunter
liegt im tiefsten Herzenseck,
Kein Kleid, egal wie bunt und munter,
täuscht über Makel lang hinweg.

Wenn also eine Seele aufrecht,
liebenswert und herzensgut,
ist egal, was liegt darüber,
ob lang, ob knapp - es zählt der Mut

Zu sein und leben, wie man möchte,
zusammenhalten, das ist Pflicht,
gemeinsam gegen alles Schlechte,
Nur Freundschaft zählt und hat Gewicht ♥

jürgen hat gesagt…

Danke für die nette Antwort,ich finde dich sehr
nett und wünche Dir alles liebe und gute.Sehr liebe Grüße Jürgen

Anonym hat gesagt…

Kritisch guck. Nöööö - Kleid ist definitiv nicht zu kurz. Meine sind auch nicht länger! Aber da ich frostbeuliger bin, zieren meine Beine keine Netzstrumpfhosen, sondern winterwarme (weil innen kuschelweich aufgepeppte) Leggings.
Und apropos "Pulli" - ääääh: da ich nicht so ein Gardemaß habe wie du, sondern nur um die berühmte Handkante größer als ein Hausschwein bin (gg), habe ich in der Tat etliche Longpullis bzw. -sweats zu Kleidern umfunktioniert.
Weihnachtliche Grüße an die züchtig gekleidete Claudia; gut zu wissen, daß es Frauen gibt, die die Moral aufrecht halten. Das erleichtert es uns, in unmoralisch kurzen Fummeln durchs Leben zu stöckeln... *breit grins*
Sanna

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Frau Klicker.dings: Das war auch genau der passende Abend, um einmal korrekt kurz zu tragen :-) Ja, die Strumpfhosen sind echt schön. Ich hab die auch noch einmal in grau, das sieht auch toll aus. LG, Svenja

@Emily Byron: Wow, danke schön für das wunderschöne Gedicht. Meine Güte, du kannst das aber. Das würde mir in hundert Jahren nicht einfallen. Und jetzt schaue ich mich noch ein wenig auf deinem so interessant gestalteten Blog um. LG, Svenja

@Jürgen: Danke schön, Jürgen. LG, Svenja.

@Sanna: Die Longpullis sind oft die besseren Kleider. Ich hab noch ein paar leichte Sweatröcke von H&M, mit denen ich sie notfalls verlängern und damit für andere Anlässe tageslichttauglich entschärfen kann.
Na ja, so richtig hochgehalten hat Claudia die Moral aber auch nur, bis es zum Tanzen ging. Von da an war sie völlig losgelöst :-)

Emily Byron hat gesagt…

Liebe Svenja,
jetzt mal ausnahmsweise ungereimt - vielen Dank für das schöne Kompliment ♥ Wenn Du Dich mal reimend gruseln willst, dann such im Oktober mal nach dem Post "Brennend Bestie ohne Herz". Das ist - für mich persönlich - das Beste, was je aus meinem Hirn gesprungen ist :-) Freue mich sehr, Dich begeistern zu können. Bitte schreib weiter so schöne Beiträge auf Deinem Blog, sie sind (wie gesehen) unheimlich inspirierend ♥
Alles Liebe,
Emily

M@anfred hat gesagt…

Hallo Svenja,
Deine Beine .....einfach Toll.....
(neidisch grinsend)

Gruss, M@nfred
.....auf Moppedwetter wartend ........

nevemie hat gesagt…

Na ja, schon ein bisschen kurz... Aber sexy!!! Weiter so! *hihi* Lass einfach die anderen neidisch werden :-)))
Zeig Claudia das Bild hier: http://goo.gl/BJ7Dx - DAS ist peinlich!
LG, 'Neve'

Anonym hat gesagt…

Hallo Svenja! Hier schreibt eine neue Person, aus Respekt und Anteilnahme. Mit diesem Kommentar wünsche ich Dir (wenn du Weihnachten auch alleine feiern magst ;-) ) schöne und fröhliche Festtage, und freue mich, mit "Gleich-Gesinnten" in Kontakt zu treten, um das Leben schöner und unbeschwerlicher gemeinsam gestalten und geniessen. Sollte aber dennoch bis zum Jahresende keine Kommentare von mir erscheinen, böller ich schon mal für mich und fur Euch, vor allem für Dich, bunte Knaller in die Luft ;) Präzise Info über mich: 30, Türkei, NRW... :)

Anonym hat gesagt…

nevemie!

diese protzen sind auch nur wesen dieser erde... auf solche erschaffenem stehen auch nur seltene geschmäcker... würd mich kaputtlachen, wenn der würmli seine muskeln nicht halten kann... ups, zu weit ;)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Nevemie: Das Foto ist natürlich gruselig. Ob es echt ist? Ich möchte es bezweifeln. Aber die BodyBuilding Szene war ja wirklich einmal sehr extrem. LG, Svenja.

@Anonym: Ich danke dir und wünsche dir ebenfalls schöne Feiertag. Ich freu mich schon sehr auf Weihnachten und werde ganz sicher viel Spaß haben. Traurige Momente will ich nicht zulassen. Viele Grüße, Svenja

@Anonym: Wichtig ist doch, dass die Menschen mit sich selbst glücklich sind und wenn sie erreicht hat, was sie sich gewünscht hat, dann ist es sehr in Ordnung. Aber leiden mag ich es auch nicht. Aber ist das wichtig?

mona hat gesagt…

Hallo Svenja.
Bin noch nicht lange dabei und hatte beim interessierten Querlesen und Stöbern in Deinen Beiträgen diese österliche Krankenhaussache bislang verpasst.
Nachträglich liefere ich zum Thema "Appendix losgeworden, Humor behalten" einen Cartoon von Joscha Sauer:
http://nichtlustig.de/comics/full/050512.jpg

;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

@Mona: Oh, danke für den Bilderwitz, der ist prima. MIR haben sie den Sinn für Humor zum Glück nicht entfernt. Jedenfalls nicht restlos.
Viele Grüße, Svenja.

Kommentar veröffentlichen